Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 19. Dezember 2015, 15:20

Naja, wenn man gewollt haette haette man vielleicht Geld in die Hand nehmen koennen um das Ellenfeld halbwegs tauglich zu machen... das waere aber ganz sicher nicht mit den 700.000 gegangen die das Zwergenstadion kostet. Deswegen ist das halt auch keine Option. Selbiges gilt vermutlich auch fuer andere Stadien.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

Stammspieler

Erleuchteter

Beiträge: 3 081

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

22

Samstag, 19. Dezember 2015, 16:56

Pirmasens wird dann viele Fans kosten.


Oh ja, abgesehen gegen die Spitzenteams (die wir ja alle als "Heimspiel" haben) kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass zB gegen Bahlingen mehr als 1000 Zuschauer kommen. Natürlich ist das auch alles erfolgsabhängig. Aber knapp 130 Km sind schon wirklich stramm. Hoffe der Verein lässt sich da etwas einfallen für die Anhänger wenn es PS wird.

23

Sonntag, 20. Dezember 2015, 13:34

Das Rumgemotze auf Facebook zu diesem Thema ist ja unerträglich (z.B. "dann nutze ich Samstags lieber mein Sky-Abo"). Egal ob mit Auto, Bahn oder Bus, ich komme zu den Spielen, es geht hier um einige Wochen oder max 1,5 Spielzeiten. Wir bauen ja kein neues Stadion in der Ferne.

- Luxemburg und Frankreich geht nicht ohne rechtliche Grundsatzdebatte mit dem DFB
- Elversberg ist die logische Station, steht jedoch (noch) nicht sicher zur Verfügung
- Sanierung Völklingen, Neunkirchen und Sportfeld sind nicht mit ein paar Hundertausend Euro zu machen
- Homburg sollte man sich nochmal durch den Kopf gehen lassen (jedoch können dort zumindest bis zum Sommer nicht 3 Mannschaften spielen)
- Primasens ginge es jetzt darum, wie sieht das Konzept aus. Shuttle-Busse, Bahnkombiticket etc. Hier muss der Verein sich in der Tat beweisen
„Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

24

Sonntag, 20. Dezember 2015, 13:56

Die Pirmasenser werden ihr mannschaft schaun wie sie auch den FCS schaun werden,jede woche Fußball hat doch was für die region.Falls wir in Pirmasens spielen sollten,sollte man dies vieleicht auch mal als chance sehn in dieser region neuen fans zu gewinnen und mal was für die außendarstellung zu tun.
Ja es mußen noch lösungen dann gefunden werden mit dem transport der fans,aber leider ist es wie immer in unßeren umfeld ,es ist alles scheise was der verein tut.
Wir müßen endlich mal alle von dieser negativen grundeinstellung weg kommen und versuchen mal wieder positiv zu werden.
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



25

Sonntag, 20. Dezember 2015, 15:14

Was ich trotzdem nicht verstehe, WARUM kann der FCS während der Umbauphase nicht im Park weiterspielen ??
So wie es in jeder anderen Stadt (Ligaübergreifend) in dieser Republick machbar ist. Nur in Saarbrücken nicht.
Die Verantwortlichen können doch nicht allen ernstes Pirmasens als Ausweichort in Erwägung ziehen.
Damit werden wir wieder einmal zur Lachnummer der Nation.

Das Saarland, die Stadt Saarbrücken und der FCS, das ist nicht nur tiefste Provinz,
sondern auch amateurhaft in wirklich allen Belangen.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 843

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 20. Dezember 2015, 15:49

Was ich trotzdem nicht verstehe, WARUM kann der FCS während der Umbauphase nicht im Park weiterspielen ??


Vornehmlich sind es finanzielle Gründe. Die Stadt will die anfallenden Mehrkosten (Mietung sowie Auf- und Abbau von Containern als Kabinen, Doping-Räume etc., dazu für jedes einzelne Spiel einen gesonderten Sicherheitsplan zu entwickeln und vor den Spielen den Bau zu stoppen und abzusichern und im Nachgang wieder zu entfernen) nicht tragen möchte und es für den Verein finanziell nicht machbar ist. Es gibt keine offiziellen Zahlen von daher ist natürlich alles mit Vorsicht zu genießen aber es schwirren Zahlen umher das eine Saison den Verein mindestens zwei Millionen zusätzlich kosten würde. Dazu kommt dann noch das die Stadt es nicht will weil man in einem Rutsch bauen will und Sorge hat das es durch einen Spielbetrieb zu Verzögerungen am Umbau kommt und man dann nicht mehr mit dem vorhandenen Budget auskommt.

Ähnliche/Die gleichen Gründe gab es auch in Stuttgart. Dort mussten beim Umbau des Degersloch auch der VFB II und die Kickers ausweichen weil die Haupttribüne neu gebaut wurde und die Mehrkosten für einen laufenden Spielbetrieb nicht übernommen werden konnten oder wollten.

27

Sonntag, 20. Dezember 2015, 18:43

Dazu kommt dann noch das die Stadt es nicht will weil man in einem Rutsch bauen will und Sorge hat das es durch einen Spielbetrieb zu Verzögerungen am Umbau kommt und man dann nicht mehr mit dem vorhandenen Budget auskommt.

Das ist ja soweit alles in Ordnung, das hört sich vernünftig an und unter diesem Gesichtspunkt kann ich die Stadt auch verstehen. Allerdings hätte sich der FCS meines Erachtens viel früher auf die Suche nach geeigneten und annehmbaren Ausweichmöglichkeiten machen müssen. Man hätte sich nicht so sehr auf Elversberg bzw. deren Stadiongesellschaft verlassen sollen. Jetzt haben wir den Salat mit Pirmasens und wie hier schon geschrieben wurde bin ich auch mal gespannt was der Verein sich in Sachen Shuttle etc. einfallen läst oder nicht ?(

28

Sonntag, 20. Dezember 2015, 19:25

Und welche Alternative haette der FCS dann gehabt bei fruehzeitiger Suche?
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

29

Sonntag, 20. Dezember 2015, 19:30


Und welche Alternative haette der FCS dann gehabt bei fruehzeitiger Suche?

Elversberg und Pirmasens wo die kosten für den verein noch absehbar währen.
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



30

Sonntag, 20. Dezember 2015, 20:56

Das ist ja soweit alles in Ordnung, das hört sich vernünftig an und unter diesem Gesichtspunkt kann ich die Stadt auch verstehen. Allerdings hätte sich der FCS meines Erachtens viel früher auf die Suche nach geeigneten und annehmbaren Ausweichmöglichkeiten machen müssen.


Da schreibt wohl wieder einer direkt aus dem Stadtrat, mach mal Vorschläge, ist doch schon alles durch??

Die Stadt ist doch da nicht außen vor, die trägt doch die schuld an der ganzen Misere, oder?
Noch einmal die Regio dominieren wie die Bayern die Liga und alles wird gut!

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 843

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 20. Dezember 2015, 21:58

Jetzt haben wir den Salat mit Pirmasens und wie hier schon geschrieben wurde bin ich auch mal gespannt was der Verein sich in Sachen Shuttle etc. einfallen läst oder nicht ?(


Grundsätzlich brauchen wir ja auch keine großen Worte darüber verlieren das Pirmasens in allen Bereichen die Fans/Umfeld betreffen keine optimale Lösung wäre. Eher das Gegenteil. Die Belastung wäre ungleich höher als in Elversberg und das wäre eine große Prüfung für das Umfeld über einen langen Zeitraum. Allerdings glaube ich auch nicht das man zwingend von diesem Szenario ausgehen muss. Elversberg ist der Favorit, Elversberg wäre die vernünftigste Lösung und in diese Richtung wird es zum Schluss auch tendieren.

Stammspieler

Erleuchteter

Beiträge: 3 081

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 20. Dezember 2015, 22:02

aber leider ist es wie immer in unßeren umfeld ,es ist alles scheise was der verein tut.
Wir müßen endlich mal alle von dieser negativen grundeinstellung weg kommen und versuchen mal wieder positiv zu werden.


Das stimmt allerdings, es wird nun mal ein fast neues Stadion gebaut und da muss man eben auch mal die Unannehmlichkeiten währenddessen hinnehmen, die in dieser Zeit anfallen! man freut sich doch auch auf das neue Stadion. Mir geht dieses ewige Gemotze eigentlich auch auf die Nerven und jeder weiß doch, dass es wenige Alternativen hier im Saarland gibt. Das ist mit Sicherheit nicht einfach für den Verein.

33

Montag, 21. Dezember 2015, 10:01

Die Kosten fuer den Verein sind auch jetzt absehbar, abgesehen davon hat es mit Elversberg schon lange Verhandlungen gegeben. Der Baubeginn wurde ja auch schon oft nach hinten verschoben. Jedesmal hiess es: "Klar, Elversberg". Und jedesmal fiel dann auf dass die Vorbilder aus dem Zwergenland hier noch nicht so ganz fertig waren und dort noch eine Baugenehmigung brauchen. Wie lange basteln sie nun schon an ihren Logen rum? Oder an ihrem Parkhaus? Dass der Rasen dort richtig mies ist ist auch keine Neuigkeit.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

34

Montag, 21. Dezember 2015, 20:30

Da schreibt wohl wieder einer direkt aus dem Stadtrat,

Nein "LIVEPIXEL" ich bin garantiert nicht aus dem Stadtrat und wir wissen alle nur zu gut wie sehr die Stadt Saarbrücken (die übrigens ganz aktuell und traurigerweise die hochverschuldeste Großstadt in Deutschland ist) als Eigentümer an dieser Stadionmiesere schuld ist. Man hat Jahrzehnte lang nichts gemacht und den Park verkommen lassen. Aber das ist ja hinlänglich bekannt.
Aber der FC hätte sich einfach nicht zu sehr auf Elversberg verlassen sollen, eine Vereinbarung per Handschlag ist nichts.
Man hätte von Anfang an solche Themen wie Miete usw. vertraglich festhalten müssen. Denn Gespräche mit der SVE um dieses Thema laufen schon sehr lange.

35

Montag, 21. Dezember 2015, 20:49

Ich glaube nicht dass die Miete das Problem ist...

36

Dienstag, 22. Dezember 2015, 07:04

Nein "LIVEPIXEL" ich bin garantiert nicht aus dem Stadtrat und wir wissen alle nur zu gut wie sehr die Stadt Saarbrücken (die übrigens ganz aktuell und traurigerweise die hochverschuldeste Großstadt in Deutschland ist)



hier schreibt jeder etwas anderes, in dieser Liste taucht zum Beispiel Saarbrücken nicht unter den ersten 10 auf in anderen stehen sie unter den ersten fünf bei zwei wird Saarbrücken als erster geführt bei anderen ist es Kaiserslautern.

Platz 1. Oberhausen

Platz 2. Hagen

Platz 3. Pirmasens

Platz 4. Kaiserslautern

Platz 5. Remscheid

Stammspieler

Erleuchteter

Beiträge: 3 081

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 22. Dezember 2015, 08:12

Vielleicht redet man auch aneinander vorbei. Bei der pro Kopf Verschuldung ist Saarbrücken Spitze.

38

Dienstag, 22. Dezember 2015, 11:35

Klar hat man sich ein wenig zu sehr auf Elversberg verlassen ohne etwas zu fixieren, aber es gab ja auch keine anderen Alternativen, als die die jetzt auf dem Tisch liegen. Ok, dann könnte man jetzt vlt. Ansprüche rechtlich geltend machen, falls die Ursapharm-Welt/der Parkplatz nicht fertig wird.

Von daher ist es aber doch vernünftig, dass man sich mit Pirmasens jetzt rechtzeitig noch einen Plan B entwickelt, egal ob er zum tragen kommt oder nicht. Allein schon der Verhandungsposition gegenüber Elversberg wegen.

Dass wir für Stadt und Land vom Aushängeschild zum Stiefkind wurden ist leider auch kein großes Geheimnis. Da wird der Mieter während der Renovierung vor die Tür gesetzt und kann schauen, was er macht. Finanziell kann das schon risikant für uns werden. Da fallen nun echte Kosten an, wo Stadt/Land nicht einfach ein Auge zudrücken können, sondern die ggf. eingeklagt werden. Entsprechend müssen erst mal Zuschauereinnahmen generiert werden. Es ist immer wieder beeindruckend, dass manche derer, die die Unabhängig von HO und co. wollen in solchen Fragen die Hundertausende und Millionen nur so rauskloppen wollen. Es wird schon sportlich genug werden unsere künftige Stadionmiete im sanierten Park zu zahlen, wenn wir uns in der Regio einnisten.
„Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

39

Dienstag, 22. Dezember 2015, 11:54

Ich denke auch das es für den Verein nicht einfach ist. Man muss nur bedenken das Primasens eigentlich keine Option ist.
Für mich persönlich heißt das, dass ich kein Heimspiel unter der Woche und Freitags, besuchen kann, da es von der Arbeitszeit dann einfach nicht mehr geht.

Aus meiner Sicht sollten Ostermmann und Frau Britz nochmal an einen Tisch sich setzen. Dann könnte auch ihr Sohn in Saarbrücken weiter spielen.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 843

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 22. Dezember 2015, 13:56

Borussia unterbreitet dem 1. FCS ein Angebot

Zitat

Borussia Neunkirchen hat dem 1. FC Saarbrücken ein Angebot unterbreitet, seine Heimspiele bis zur Fertigstellung des neuen Ludwigspark-Stadions im Ellenfeld-Stadion in Neunkirchen auszutragen.

“Die Fans des FCS haben eine weit kürzere Anfahrt. Es werden vermutlich mehr FCS-Fans den Weg nach Neunkirchen finden wie nach Pirmasens. Fußballfans in Neunkirchen hätten die Möglichkeit, Regionalliga-Fußball im Ellenfeld-Stadion zu sehen. Borussia und den FCS verbinden eine große Tradition und eine Fan-Freundschaft”, sieht Borussias Vorstandsvorsitzender, Martin Bach, die Vorteile für den FCS, den Spielort Neunkirchen betreffend.

“Wir überlassen dem FCS das Stadion gerne, müssten aber mit dem FCS gemeinsam prüfen, welche Auflagen für eine Regionalligatauglichkeit zu erfüllen wären. Die Steuern und die Investitionen, die im Zusammenhang mit den erforderlichen Maßnahmen im Ellenfeld-Stadion anfallen, kommen dem Saarland und seiner Bevölkerung zugute. Das Ellenfeld-Stadion würde wieder zum Schauplatz großer Spiele. Es könnten einige Renovierungen und Sanierungen getätigt werden, die das traditionsreiche Stadion in einen besseren Zustand versetzen würden. Der FCS und die Borussia würden davon ebenso profitieren wie die Stadt Neunkirchen, saarländische Firmen und in erster Linie ganz sicher auch die vielen saarländischen Fußballfans”, erhofft sich Martin Bach eine klassische „Win-Win“-Situation für alle Beteiligten.

Aufgrund der Brisanz in der Regionalliga mit den Top-Teams aus Elversberg und Saarbrücken sowie der daraus resultierenden Rivalität beider Vereine würden die Spielorte Elversberg und Neunkirchen, die nur vier Kilometer auseinander liegen, zum Schauplatz vieler brisanter Duelle um Meisterschaft und Aufstieg.
“Neunkirchen und Umgebung wäre das ‘Epizentrum’ für die entscheidende Phase in der Regionalliga”, so Borussias Vorstandsvorsitzender weiter, der darin im Aufstiegskampf sogar einen ganz entscheidenden Vorteil für den FCS sieht. “Das englische Flair des Ellenfeld-Stadions, seine einzigartige Atmosphäre ohne Laufbahn und mit den Fans unmittelbar am Spielfeldrand könnten dem FCS im Titelkampf einen ganz entscheidenden Vorteil gerade bei engen Spielen bieten.”

“Wir sind offen für Gespräche mit dem FCS. Das Ellenfeld-Stadion wäre für den FCS vielleicht der bestmögliche Austragungsort. Seitens der Stadt Neunkirchen rechnen wir nicht mit unerfüllbaren Auflagen”, ergänzt Neunkirchens zweiter Vorsitzender Michael Krebs.

Ähnliche Themen