Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 244

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

221

Sonntag, 29. Mai 2016, 22:00

4 Regionalligen wäre da ne Option ;)

222

Sonntag, 29. Mai 2016, 22:00

Die andere Möglichkeit (nach Logik des DfB) wäre, die Ligen quasi zu halbieren. Hierbei könnte man dann Nord/West zusammenfügen und Bayern/Ost. Die Südwest könnte man dann ja so belassen, weil es in der Planung ja sowieso mal zwei Ligen waren aber die Verbände nur eine wollten. Wäre für mich auch keine unfaire Lösung, wenn man bedenkt, dass bei uns aus zwei Relegationsplätzen ein Aufstiegsplatz werden würde und bei den anderen halt aus einem Relegationsplatz quasi ein halber Aufstiegsplatz.


Dann hätte man wieder drei Regionalligen. Also das Szenario das vor der Reform bis zum absoluten Tiefpunkt verteufelt wurden weil die Wege zu weit, die Kosten nicht zu finanzieren waren und man darüber hinaus nicht genügend Derbys vorhanden waren. In der West/Nord-Liga könnte es dann zu Duellen zwischen Viktoria Köln und dem VfB Lübeck kommen. Das wären 500 Kilometer in einer Liga mit Halbprofis und Amateuren. Oder in Bayern/Nordost wären Duelle zwischen Burghausen und einem Rostocker Verein möglich - mit dann über 800 Kilometer einen Weg. Wer soll das bezahlen können?

Stimmt, dadurch würde es dann auch wieder eng. Oder die einzelnen Verbände müssten sich dann halt eben zusammensetzen, damit die Grenzen halt eben nicht mehr so verkrampft sind und nicht alle Teams aus einem Verband zwingend auch in einer Liga spielen müssen. Damit Rostock beispielsweise noch in Nord fallen würde oder Köln in Südwest. Möglichkeiten gäbe es da schon, wenn man denn von Verbandsseite gewillt dazu wäre.
Aller guten Dinge sind drei! :love:

223

Sonntag, 29. Mai 2016, 22:05

RE: Relegation gab es schon immer - der Modus ist fraglich

Die Sache hat aber auch nur bedingt was mit der Regionalliga zu tun. Zumal es einzig die Aufstiegsregelung ist die wirklich für Diskussionen sorgt. Alles weitere hat sich reguliert und funktioniert im Vergleich zu den letzten Modellen deutlich besser. Klar ist das alle Mannschaften die Profibedingungen über einen längeren Zeitraum erhalten wollen in Probleme geraten. Nur das sich dies nicht ändern wird bis es eine klare vierte Profiliga geben wird und ob die in Deutschland funktioniert sei dahin gestellt. Aber ansonsten hat man in den letzten 20 Jahren noch nie eine Regionalliga gehabt die so wenige Diskussionen (abseits der Aufstiegsregelung) produziert hat.

Für die Älteren - Es gab schon immer Relegation
in den 60er und 70er Jahren von RL zur BL
oder 80er von OL zur 2.Liga, allerdings jeweils im Staffelmodus
Eine 4.Liga wird NICHT kommen, dafür wären die Wege zu weit
Der aktuelle KO-Modus ist nicht gut - Es sei denn man ist der Sieger !!
Siehe Würzburger Kickers = 2 x siegreiche Relegation

Ich denke der komplette Amateurbereich - unterhalb der 3.Liga - muss ( auch aus Kostengründen ) reformiert werden
hier gibt es allerdings soviele Varianten, da hat der DFB einiges zu berücksichtigen

Mein Favorit wäre, eine Mischung aus RL und OL ca. 12 Ligen á 12 Mannschaften
= viele lokale Derbies mit überschaubaren Wegekosten
Nach Hin- und Rückrunde qualifizieren sich die jeweils 3-4 besten Teams für 3-4 Aufstiegsstaffeln á 10 Mannschaften
wäre sportlich und auch finanziell attraktiv

ist nur mal so ein Ansatz


Ich habe mit vielen Menschen aus dem Bundesgebiet gesprochen und jeder findet die Einteilung der RL gut. Das Problem ist der Aufstiegsmodus. Wir sind doch auch froh, dass wir nicht mehr durch die Eifel nach NRW gurken müssen. Offenbach, mannheim etc ist für uns viel attraktiver ...

Nicht nur eine eingleisige 4.te Liga (hier würde nebenbei das Aufsteigsproblem nur eine Stufe nach unten weitergereicht), sondern auch Nord / Süd 4.Liga ist nicht durchsetzbar. Erst Recht ohne Zweite Mannschaften und mit 20 Teams in liga 3.

Eigentlich bräuchten wir wieder eine 2 gleisige 3.Liga, wie damals RL Nord und Süd um eine gleichmäßige Pyramide hinzubekommen und direkte Aufsteiger zu ermöglichen.

Aber in den 80er und 90er Jahren ging es auch ohen direkte Aufsteiger. Ich finde die Ko Spiele nicht schlecht, nur muss die Europapokalregel abgeschaft werden, außerdem müsste es noch eine zweite Chance geben.
Bei der aktuellen Situation würde das folgendes bedeuten;

0.) 4 Absteiger aus Liga 3
1.) Meister RL SW steigt direkt auf
2.) Vize SW nimmt nicht mehr an RL Teil
3.) 2 KO Spiele aus Meister (RL NO, N, W BY)
4.) Die beiden Verlierer spielen letzten Aufsteiger uas

Das wäre für michd as optimale System in einer 5er RL, wie sie aktuell ist.

Das 12er System halte ich für sehr interessant. Aber in der 3.Liga:

3.Liga Nord (RV W, RV NO, RV N) und Süd (RV SW, RV S) mit Überlauf je 12 Teams.

Hinrunde regional: 22 Spiele

Rückrunde.

Bundesweite meisterrune mit 2 x 4 Teams (bonuspunkte 3,2,1,0): 14 Spiele

2 regionale Abstiegsrunden mit je 8 Teams: 14 Spiele

mindestens 2 Absteiger pro Staffel. 3ter Absteiger nach Bedarf, welcher Verband einen Überhang hat, bei Gleichstand Entscheidungsspiel.

RL darunter könnten bleiben bzw alternativ Splittung unserer RL SW in RL BW und RL SW mit RV SW und Hessen.

Dann 3 Absteiger pro Staffel. Sollten alle 3 Absteiger aus einem Part kommen und Aufsteiger aus dem anderen könnte es dann auch einen 4ten absteiger geben und die Vizemeister der anderen Gruppen spielen einen zusötzlichen Aufsteiger aus.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 752

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

224

Sonntag, 29. Mai 2016, 22:08

4 Regionalligen wäre da ne Option


Wenn man es hinbekommt das sich West, Nord und Nordost auf zwei Ligen einigen können klar. Der Süden hat sich - mit der Spaltung von Bayern - auf seine zwei ihm zustehenden Staffeln geeinigt. Im Norden ist es schwieriger weil Nord und Nordost nicht mehr wie früher fusionieren wollen (Fahrtwege, Kosten, fehlende Derbys) und daher auf ihrem Recht bestehen. Abgesehen davon das in der Vergangenheit vier Staffeln auch nicht funktioniert haben. Ob es heutzutage anders wäre ist schwer zu sagen.

225

Sonntag, 29. Mai 2016, 22:08

4 Regionalligen wäre da ne Option ;)


unter Einbeziehung der 21 LV, 5 RV und 16 BL, die nicht zerschnitten werden sollen, bekommst du keine gleiche 4 RL hin und gab es auch nie in D.

Das Maß ist die Anzahl der gemeldeten mannschaften am Spielbetrieb.

226

Sonntag, 29. Mai 2016, 22:13

4 Regionalligen wäre da ne Option


Wenn man es hinbekommt das sich West, Nord und Nordost auf zwei Ligen einigen können klar. Der Süden hat sich - mit der Spaltung von Bayern - auf seine zwei ihm zustehenden Staffeln geeinigt. Im Norden ist es schwieriger weil Nord und Nordost nicht mehr wie früher fusionieren wollen (Fahrtwege, Kosten, fehlende Derbys) und daher auf ihrem Recht bestehen. Abgesehen davon das in der Vergangenheit vier Staffeln auch nicht funktioniert haben. Ob es heutzutage anders wäre ist schwer zu sagen.


Was in D funktioniert, (unter Berücksichtigung der RV,LV und BL)

2 Teilung Nord (RV West,Nord,Nordost) und Süd (RV Süwest und Süd

3 Teilung: West/Südwest, Nord/nordost und Süd

In dem dreier Modell wurde im Norden udn Nordosten die weiten Anfahrtswege beklagt, deshalb sind wie da, wo wir heute sind:

Aus Nord/Nordost wurden Nord und NordOst.

Aus West/Südwest wurde West und Südwest_1 (RV SW)

Aus Süd würde Südwest_2 (Hessen), Bayern und BW.

Das waren 6 RL.

Südwest1_2 mit BW zur heutigen RL SW mit 2 Aufstiegsplätzen fusioniert um auf 5 zu kommen.

227

Sonntag, 29. Mai 2016, 22:38

Zitat

Eine Insolvenz hat natürlich erhebliche Auswirkungen auf die sportliche
Perspektive. Der Etat für die Mannschaft wird massiv reduziert. Und neun
Punkte Abzug sind eine schwere Hypothek. Eine Woche früher die
Insolvenz angemeldet, und man hätte ohne den Punktabzug für die neue
Saison zumindest sportlich eine Perspektive.
Der Aufstieg kann nächste
Saison nicht das Ziel sein, der Klassenerhalt muss es sein.


http://www.op-online.de/sport/kickers-of…ag-6439572.html
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 244

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

228

Sonntag, 29. Mai 2016, 22:45

Alles schön und gut. Aber das rechtfertigt dennoch nicht, dass teilweise souveräne Meister der Regionalligen nicht aufsteigen und zur Folge hat, dass Traditionsvereine (gerade hier im SW) zugrunde gehe, verstehst du? Da gibt es ein Ungleichgewicht. Mannheim und Offenbach waren potentielle Aufsteiger, da sie verdient Meister wurden. Offenbach ist insolvent und auf Mannheim bin ich gespannt. Wenn man unbedingt 5 Regios behalten möchte, muss man dringend die Relegation überarbeiten.

229

Sonntag, 29. Mai 2016, 22:51

Wen interessiert denn noch Saar fussball ??? Können Sau

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 752

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

230

Sonntag, 29. Mai 2016, 22:59

Alles schön und gut. Aber das rechtfertigt dennoch nicht, dass teilweise souveräne Meister der Regionalligen nicht aufsteigen und zur Folge hat, dass Traditionsvereine (gerade hier im SW) zugrunde gehe, verstehst du? Da gibt es ein Ungleichgewicht. Mannheim und Offenbach waren potentielle Aufsteiger, da sie verdient Meister wurden. Offenbach ist insolvent und auf Mannheim bin ich gespannt. Wenn man unbedingt 5 Regios behalten möchte, muss man dringend die Relegation überarbeiten.


Klar ist Relegation etwas mieses. Und ja Mannheim und Offenbach hätten einen Aufstieg verdient gehabt. So wie Lotte, Zwickau, Würzburg oder Wolfsburg auch. Und der Relegationsmodus ist etwas das überarbeitet werden muss. In welcher Form auch immer. In einem Ligasystem wäre es gerechter auch wenn komplette Gerechtigkeit kaum zu erreichen sein dürften.

Aber das Argument mit dem Meister ist auch immer so eine Sache. Geht man von der alten dreigleisigen Regionalliga auf haben sie die Ligen lediglich gesplittet. Käme nun der RV Südwest auf die Idee die Liga weiter zu unterteilen in RL Saar, RL Pfalz, RL Hessen und RL Baden-Württemberg müssten dann auch vier verdiente Meister aufsteigen obwohl klar ist das eine Meisterschaft im Saarland weniger "wert" wäre als eine Meisterschaft in der Weststaffel. Auch da müsste im Anschluss an die Saison die Meister etc. den stärksten Vertreter ausspielen. Die Relegation sorgt aktuell nur dafür das die ganzen "halbierten" Staffeln ihren "Meister" noch ausspielen müssen. So wie es früher mit Nord und Nordost üblich war. Ohne das Losverfahren würde es heute dann heißen: Nord vs Nordost, West vs Südwest1, Südwest2 vs Bayern. Also wie 2012 drei Aufsteiger aus der Regionalliga West, Nord und Süd.

231

Montag, 30. Mai 2016, 00:30

Dann muss halt von den Vereinen halt auch mal etwas kommen, dass die das ganze irgendwie umformen sodass das System wieder fairer wird. Mit der Einführung der Relegation hat man vorallem den kleinen Vereinen einen gefallen getan und noch vielmehr den aus Bayern. Vereine für die Regionalliga vorher Lichtjahre entfernt war bekamen von heute auf morgen die Chance, Regionalligafussball zu spielen. Es ist doch viel fairer und besser die passenden Vereine direkt in einer Liga zu haben und sie den Aufstieg ausspielen zu lassen. Da ist dann auch Konstanz gefragt und nicht nur, wer es durch die Relegation geschafft hat, durch eine Fehlentscheidung oder durch ein Elfmeterschießen.
Aller guten Dinge sind drei! :love:

232

Montag, 30. Mai 2016, 01:06

Deshalb hat der SW ja 2 Startplätze und wenn man Sie nutzt, ist es dumm auch für die Mannschaften dahinter.

233

Montag, 30. Mai 2016, 01:12

Alles schön und gut. Aber das rechtfertigt dennoch nicht, dass teilweise souveräne Meister der Regionalligen nicht aufsteigen und zur Folge hat, dass Traditionsvereine (gerade hier im SW) zugrunde gehe, verstehst du? Da gibt es ein Ungleichgewicht. Mannheim und Offenbach waren potentielle Aufsteiger, da sie verdient Meister wurden. Offenbach ist insolvent und auf Mannheim bin ich gespannt. Wenn man unbedingt 5 Regios behalten möchte, muss man dringend die Relegation überarbeiten.



Mit deinem Argument, verkleinere ich die Ligen immer mehr und dann haben wir 1000 Aufsteiger, weil es sind alle verdient Meister geworden.

Fakt ist, das Kriterium ist die Anzahl der gemeldeten Mannschaften. Eine Relegation ist nicht neu, war in den 80er Gang und gäbe. Die Frage ist nur wie umsetzten.

udn wir brauchen dirngend 4 Absteiger aus der 3.Liga. Aber wenn man drin ist, ist man dagegen, spielt man RL ist man dafür.

234

Montag, 30. Mai 2016, 08:02

Die ganze Relegation ist für den Ar.... Man muss einfach handeln. Da wird richtig Geld vernichtet. Dann kommt noch dazu, das Vereine alles versuchen da raus zu kommen und dann pleite gehen. Wenn dann noch Spieler angegriffen werden und Fans nach einer Niederlagen flüchten müssen stellt sich die Frage: Muss das so sein ?????

Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 244

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

235

Montag, 30. Mai 2016, 08:53

Alles schön und gut. Aber das rechtfertigt dennoch nicht, dass teilweise souveräne Meister der Regionalligen nicht aufsteigen und zur Folge hat, dass Traditionsvereine (gerade hier im SW) zugrunde gehe, verstehst du? Da gibt es ein Ungleichgewicht. Mannheim und Offenbach waren potentielle Aufsteiger, da sie verdient Meister wurden. Offenbach ist insolvent und auf Mannheim bin ich gespannt. Wenn man unbedingt 5 Regios behalten möchte, muss man dringend die Relegation überarbeiten.



Mit deinem Argument, verkleinere ich die Ligen immer mehr und dann haben wir 1000 Aufsteiger, weil es sind alle verdient Meister geworden.

Fakt ist, das Kriterium ist die Anzahl der gemeldeten Mannschaften. Eine Relegation ist nicht neu, war in den 80er Gang und gäbe. Die Frage ist nur wie umsetzten.

udn wir brauchen dirngend 4 Absteiger aus der 3.Liga. Aber wenn man drin ist, ist man dagegen, spielt man RL ist man dafür.


Wenn man es hinbekommen würde 4 Regionalligen zu betreiben mit 4 Aufsteigern und der beste 2. spielt gegen den 5. letzten der 3. Liga 2 Relegationsspiele.
Bei 5 Regionalligen eine Relegation der 6 Kandidaten untereinander, wäre das fairste. Die ersten 4 steigen auf.

Aber ein Hin und Rückspiel über eine ganze Saison und über den Aufstieg entscheiden zu lassen, ist Wahnsinn.

236

Montag, 30. Mai 2016, 09:43

Hallo FCS Fans, ich lese hier schon längere Zeit mit und habe eigentlich gehofft das wir nächste Saison nicht gegen euch ran müssen, da dies jetzt aber doch der Fall ist, habe ich mich hier mal angemeldet. Es ist ein Witz das der Meister nicht direkt aufsteigt, aber leider wird sich daran so schnell nichts ändern. Lotte ist über die zwei Spiele verdient aufgestiegen, denke Zwickau hätten wir geknackt. Mal sehen wie unser Kader nächste Runde aussehen wird. Ich sehe euch, die Elven, UNS, plus eine Mannschaft X in der Favoriten Rolle. TR, OF, KS, HOM glaube ich nicht dran, Ho$$e wird ein komplett neues Gesicht bekommen, dann aber auch wieder vorne mitspielen. Wünsche euch auf jeden Fall mehr Glück wie dieses Jahr und freue mich auf die Spiele gegen euch. Sind ja wenigstens kleine Highlights in dieser so tristen Liga. Who the fuck ist Watzenburg ;( Und macht euch nicht nach dem zweiten Jahr Regio verrückt, wir kicken da schon 13 Jahre und hatten dieses Jahr die erste Chance raus zu kommen. Übrigens mit einem Etat der nur im oberen Mittelfeld der Süd-West an zu siedeln ist, denke zur neuen Runde wird dieser deutlich besser sein als letzte Saison. Das erste mal seit Jahren spürt man eine Aufbruchsstimmung in der Stadt, bei den Sponsoren und Fans und das wird meiner Meinung nach auch nach dem verpassten Aufstieg anhalten. Jetzt erst recht!

stefan

Boardpapa

Beiträge: 2 997

Wohnort: Saarbrücken - St. Johann

Beruf: FiSi

  • Nachricht senden

237

Montag, 30. Mai 2016, 09:55

ich dachte das der SVW alles mobilisiert für die aktuelle Saison, falls es nicht klappt würde es eng werden.
Wenn dem nicht so ist freu ich mich auf 2 weitere Interessante Duelle in der Liga gegen euch.
und ganz egal wo wir auch stehen, der FCS wird niemals untergehen ....
*********
Tippspielsieger 2016 / 2017
ConfedCup Teamsieger 2017
Tippspiel Vize 2017/2018

7oBs

Profi

Beiträge: 1 303

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

238

Montag, 30. Mai 2016, 10:14

Beide drin geblieben. Supergau für nächste Saison. Elversberg wird nicht locker lassen und nächste Saison wieder angreifen. Bei Mannheim war ja alles auf Aufsieg diese Saison hinaus geplant. Mal sehen ob sie nun die Probleme bekommen, die Offenbach nun hat. Man würde es sich fast schon wünschen. Sehe wenig Chancen für uns nächste Saison. Vor allem auch wegen den Stuttgartern nicht.

Wenn das hier so weitergeht mit den Pleiten in unserer Regionalliga müssen wir noch um unseren zweiten Relegationsplatz bangen.


ja am besten treten wir nächste Saison erst gar nicht an,alles Übermannschaften.Der VFB hat aktuell andere Sorgen,als sich um den möglichen direkten Aufstieg deren zweiten Mannschaft zu kümmern.Wenn die erste den aufstieg nicht packen sollte darf die zweite eh nicht aufsteigen.Die stuttgarter Kickers werden mit sicherheit auch nicht durch die Regionalliga marschieren,steht dort mit sicherheit auch ein Umbruch bevor

Lass uns doch einfach mal spielen,dauert doch eh noch über 2 Monaten bis es wieder losgeht


das stimmt doch garnit...natürlich darf die 2. des VFB aufsteigen, falls die 1. den wiederaufstieg nit packt...
die frage is eher ob die 2. mannschaft nit vllt. abgemeldet wird :P
1. Fc Saarbrücken:

Das Geilste was man angezogen machen kann! :thumbup:

239

Montag, 30. Mai 2016, 10:24

VFB meldet seine 2 nicht ab.
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



7oBs

Profi

Beiträge: 1 303

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

240

Montag, 30. Mai 2016, 10:40

VFB meldet seine 2 nicht ab.



denk ich auch nit, weil das deren konzept is und die die letzten jahre damit sehr gut gefahren sind und einige spieler so in die bundesliga gebracht haben...
um den aufstieg werden die allerdings nit mitspielen, denke ich! unabhängig davon, dass sie das dürften... es hält sich ja anscheinend nach jahren immer noch das gerücht, dass manche glauben es dürfe keine 2. vertretung eines 2. ligisten in der 3. liga spielen... ^^
1. Fc Saarbrücken:

Das Geilste was man angezogen machen kann! :thumbup:

Ähnliche Themen