Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

961

Freitag, 17. Februar 2017, 10:58

Jetzt bekommt die Landeshauptstadt des Saarlands das ultimative Stadion. Nicht mal einen Hasenkasten bekommen die Verantwortlichen auf die Reihe wird wohl ein Hamsterkäfig! Machen wir doch den Vorschlag das Sportfeld zu sanieren dort haben wir 12.000 Zuschauer das reicht die nächste 50 Jahre, bestimmt, oder!?

Eine Großregion plant in der regel in die Zukunft doch so was in der Art werden wir bekommen!? Quelle Stadionwelt

Stadien Unterklassig

Stadion Kreuzeiche SSV Reutlingen 05 15.228
Alpenbauer Sportpark SpVgg Unterhaching 15.053
Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde SV 07 Elversberg 15.000
Wasserwerk-Stadion SpVgg Weiden 15.000
Stimberg-Stadion SpVgg Erkenschwick 14.900
Hänsch-Arena SV Meppen 13.815
Ernst-Abbe-Sportfeld FC Carl Zeiss Jena 12.990
Städtisches Jahnstadion (ehemals)SSV Jahn Regensburg 12.500
FC-Sportfeld 1. FC Saarbrücken II 12.000

Doch so was in der Art sollte eine Landeshauptstadt haben und wird auch gebraucht!?

DDV-Stadion SG Dynamo Dresden 32.066
Wildparkstadion Karlsruher SC 29.699
Millerntor-Stadion FC St. Pauli 29.546
Vonovia Ruhrstadion VfL Bochum 29.299
SchücoArena DSC Arminia Bielefeld 26.515
EINTRACHT-STADION Eintracht Braunschweig 23.325
Stadion An der Alten Försterei 1. FC Union Berlin 22.012

Flughafen Saarbrücken-Ensheim bekommt eine millionenschwere Investitionsspritze der öffentlichen Hand! EU genehmigt Fördergelder in Höhe von 35 Millionen und Betriebskostenbeihilfe von 19 Millionen. Quelle SZ.
Noch einmal die Regio dominieren wie die Bayern die Liga und alles wird gut!

962

Freitag, 17. Februar 2017, 13:25

Saarland

Ja unsere Politiker und Planungsgenies rollen das Feld immer von hinten auf, jeder Bau eines Familienhauses ist besser geplant und der Bauherr weis je nach Planung muss er mit 10% Erhöhung rechnen. Hier verhauen sie sich bis zu 40%, sind eh Pleite, das Sie noch nicht mal Ihre Zinsen zahlen können, und aktivieren jetzt wieder den Tunnelbau "Stadt am Fluss" während dieser Umsetzung geht die Kaufmannschaft Richtung Insolvenz und der Bürger ist entnervt, denn wenn jetzt ein Unfall auf der Stadtautobahn passiert geht in SB nichts mehr. Was willst du aber von Versagern anderes verlangen, der Jahrzehnte lange rote Sumpf in SB macht alles möglich, eine Stadtverwaltungsangestellte schwingt hier das Zepter eines Millionenetats und jedes Jahr geht es mehr bergab. Es ist schon erstaunlich was dem Bürger alles sch...... egal ist.

So jetzt zurück zu unserem Stadion, wartet ab das war noch nicht der letzte Abgesang.

963

Freitag, 17. Februar 2017, 13:37

Diese kuriose Vorgehensweise, jeden Pups getrennt auszuschreiben, hab ich von Anfang an nicht verstanden.

Hat zum Teil mit der VgV (Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge) zu tun.
OK, damit kenne ich mich nicht aus. Ich denke mir nur, dass es für jede Baufirma viel lukrativer ist, den Gesamtauftrag (in diesem Fall 3 Tribünen) zu übernehmen, als sich zb nur auf den Bau einer Tribüne für 4 Mio Euro zu bewerben. Das lohnt für viele doch gar nicht. Ich denke mal, deswegen gingen unter anderem auch so wenige Bewerbungen ein.

964

Freitag, 17. Februar 2017, 15:38

OK, damit kenne ich mich nicht aus. Ich denke mir nur, dass es für jede Baufirma viel lukrativer ist, den Gesamtauftrag (in diesem Fall 3 Tribünen) zu übernehmen, als sich zb nur auf den Bau einer Tribüne für 4 Mio Euro zu bewerben. Das lohnt für viele doch gar nicht. Ich denke mal, deswegen gingen unter anderem auch so wenige Bewerbungen ein.

Ursprünglich waren ja alle 4 Tribünen ausgeschrieben, wobei die Victors ja nur saniert werden sollte. Und genau das ist jetzt das Problem.
Die Stadt hat hier die Federführung und ist in der Verantwortung. Diese neuerlichen Kürzungen, wie z.B. Tribünen "verkürzen" ist alles Quatsch.
Dann lieber den Weg über Neuausschreibungen wie Juristen von Victors schon aufgrund der Mittel vom Land im jetzigen Verfahren vorgeschlagen haben.
Eine Lösung muss jedenfalls her und ich denke das die Stadt Saarbrücken das auch hinbekommt. Und zwar so wie der neue Park vorgestellt wurde.

965

Freitag, 17. Februar 2017, 15:43

Meine Fresse..
Was der FC jetzt wieder für einen Hass in öffentlichen Netzwerken abbekommt durch diese Fehlplanungen, mit denen der Verein einfach Null zutun hat.
Das Beste, was dieser Verein bzw H.O. machen könnte.. sich vom Ludwigspark verabschieden und wo anders in SB oder im Stadtverband einfach durch Ostermann ein komplett eigenes Stadion für 20.000 bauen und fertig.
Da bekommt ein Verein, der nix für kann, den gesamten Hass ab.. Der FC ist dran Schuld, dass die Landstraßen kaputt sind, irgendwelche beschissenen botanischen Gärten vergammeln und die aber Millionen von Kinder im Saarland auf der Straße sitzen müssen, weil das Stadiongeld ja eher für all diese Anderen Dinge verwendet worden wäre.

Solang der 1. FC Saarbrücken auch nur im geringsten zwangsweise mit Politik und Stadt/Land zutun hat, wird man IMMER an Allem Schuld sein, wo Steuergeld drauf geht.
Solang noch kein Stein gesetzt wurde, am besten von Seiten des Vereins und Ostermanns auf das Desaster scheißen und es SELBST machen.

Wenn Ostermann eine Beteiligung ausschließt würde ich es voll und ganz verstehen.. Zu viele Köche verderben die Suppe.
Es gab denke ich noch nie eine bessere Gelegenheit, das Gelände einfach an H.O zu verkaufen, weil Stadt/Land die Kohle einfach nicht haben.
Die sollen sich dann zurückziehen und Ostermann machen lassen und die Klappe halten.
So würde man mit einem blauen Auge davon kommen und es könnte was ordentliches gebaut werden.
Wäre das Beste, wenn es irgendwie vertraglich noch machbar wäre.

966

Freitag, 17. Februar 2017, 15:56

Meine Fresse..
Was der FC jetzt wieder für einen Hass in öffentlichen Netzwerken abbekommt durch diese Fehlplanungen, mit denen der Verein einfach Null zutun hat.

Scheiß drauf :!:

967

Freitag, 17. Februar 2017, 20:17

Meine Fresse..
Was der FC jetzt wieder für einen Hass in öffentlichen Netzwerken abbekommt durch diese Fehlplanungen, mit denen der Verein einfach Null zutun hat.
Das Beste, was dieser Verein bzw H.O. machen könnte.. sich vom Ludwigspark verabschieden und wo anders in SB oder im Stadtverband einfach durch Ostermann ein komplett eigenes Stadion für 20.000 bauen und fertig.
Da bekommt ein Verein, der nix für kann, den gesamten Hass ab.. Der FC ist dran Schuld, dass die Landstraßen kaputt sind, irgendwelche beschissenen botanischen Gärten vergammeln und die aber Millionen von Kinder im Saarland auf der Straße sitzen müssen, weil das Stadiongeld ja eher für all diese Anderen Dinge verwendet worden wäre.

Solang der 1. FC Saarbrücken auch nur im geringsten zwangsweise mit Politik und Stadt/Land zutun hat, wird man IMMER an Allem Schuld sein, wo Steuergeld drauf geht.
Solang noch kein Stein gesetzt wurde, am besten von Seiten des Vereins und Ostermanns auf das Desaster scheißen und es SELBST machen.

Wenn Ostermann eine Beteiligung ausschließt würde ich es voll und ganz verstehen.. Zu viele Köche verderben die Suppe.
Es gab denke ich noch nie eine bessere Gelegenheit, das Gelände einfach an H.O zu verkaufen, weil Stadt/Land die Kohle einfach nicht haben.
Die sollen sich dann zurückziehen und Ostermann machen lassen und die Klappe halten.
So würde man mit einem blauen Auge davon kommen und es könnte was ordentliches gebaut werden.
Wäre das Beste, wenn es irgendwie vertraglich noch machbar wäre.

genauso sieht's aus. Die Stadt musste das Stadion sanieren, da es nicht mehr sicher ist. Wir sind die Leidtragenden, nicht die Nutznieser. Wenn nun Murks dabei raus kommt, sollten wir uns nach einer andren Spielstätte umgucken. Wenn's in Spießen passt dann halt dort hin. Oder Sponsoren suchen für n Neubau. Der FCS ist unsere Heimat, ein kastriertes Stadion ist es nicht. Das sollten wir jetzt klar stellen, denn das erhöht den Druck. Denn ohne unsere Miete ist es ein Millionengrab für die Stadt.

968

Freitag, 17. Februar 2017, 20:49

Die Zeit drängt – und der FCS hofft


Zitat

Auf diesen Termin hofft der Hauptnutzer des Stadions, der 1. FC
Saarbrücken, aber weiterhin. Vizepräsident Dieter Ferner sagt: „Bislang
heißt es ja, die aktuelle Entwicklung habe keine Auswirkungen auf den
zeitlichen Ablauf des Baufortschritts. Davon gehen wir jetzt mal aus.“
Auch Trainer Dirk Lottner, der mit seiner Mannschaft die Heimspiele im
Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen bestreiten muss, hofft, dass
Völklingen tatsächlich nur eine Notlösung auf absehbare Zeit ist. „Das
Thema Stadion ist für uns ein ganz wichtiger Punkt“, sagt Lottner: „Da
gehen so viele Emotionen verloren, die wir in Völklingen nicht
rüberkriegen. Wenn du ein neues Stadion hast mit ein paar mehr
Zuschauern im Rücken, wäre der ein oder andere Punkt zusätzlich
möglich.“

FCS-Präsident Hartmut Ostermann wird immer wieder als möglicher
Investor genannt. „Es stehen verschiedene Gremiensitzungen an, auch die
der Stadiongesellschaft“, sagt er auf Anfrage der SZ: „Als Mitglied in
deren Aufsichtsrat erhoffe ich mir, weitere Fakten zu erfahren. Wir
haben großes Interesse, dass das Stadion wie geplant gebaut wird. Die
finanziellen Grundlagen des Projekts müssen nun unter die Lupe genommen
werden, damit man überhaupt erst über eine Zusammenarbeit mit einem
privaten Investor diskutieren kann.“


http://www.saarbruecker-zeitung.de/sport…art2820,6382936
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



969

Freitag, 17. Februar 2017, 20:57

genauso sieht's aus. Die Stadt musste das Stadion sanieren, da es nicht mehr sicher ist. Wir sind die Leidtragenden, nicht die Nutznieser. Wenn nun Murks dabei raus kommt, sollten wir uns nach einer andren Spielstätte umgucken. Wenn's in Spießen passt dann halt dort hin. Oder Sponsoren suchen für n Neubau. Der FCS ist unsere Heimat, ein kastriertes Stadion ist es nicht. Das sollten wir jetzt klar stellen, denn das erhöht den Druck. Denn ohne unsere Miete ist es ein Millionengrab für die Stadt.

Du redest auch nur Scheiße

970

Freitag, 17. Februar 2017, 22:44

Es ist wirklich schade, wie es mit dem Stadion gelaufen ist. Dabei hätte es durchaus im Zusammenhang mit der Messe andere Möglichkeiten gegeben.

Am Schanzenberg hätte man mit Bahnhof neu bauen können.

Es gibt jz mehrere Möglichkeiten. Ein Tribüne kann aber aufgrund der Planungen nicht wegfallen. Ost sind die Heimfans, West die Gäste Fans und die Haupttribüne braucht man.

Sparen kann man natürlich:

- Nur Innenausbau der Westtribüne für den Gästebreich
- Unterrang Victorstribüne später
- Auf die Besthulung des Oberrangs der Victors Tribüne verzichten

Thomas.Lippert260663

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Wohnort: München

Beruf: Angesteller

  • Nachricht senden

971

Freitag, 17. Februar 2017, 23:51

Naja am Anfang war ja die Rede von 28 Mios.Und genau die Summe ist es jetzt urplötzlich.Da man ja gerne die Bürger an der Nase rumführt,könnt ich mir auch gut vorstellen dass man von Anfang an wusste das es so um den Dreh kosten wird.16 bzw 20 Millionen lassen sich halt an das Volk bzw die Opposition im Stadtrat besser vekaufen


Die vor Jahren angedachten 28 Millionen waren aber für einen kompletten Neubau vorgesehen, jetzt bekommt man dafür im schlechtesten Fall nur noch zwei Tribünen. :whistling:
ist auch meine Vermutung - vergleichbare Neubauten lagen in dieser Kostenlage oder sogar darüber
allerdings ist lt. PK der Kostenrahmen auf 28Mio gestiegen für ein komplettes Stadion
d.h. das Stadion kommt wie bisher geplant - Alles andere macht auch keinen Sinn
Du kannst viele Frauen haben - ABER nur einen Verein

972

Samstag, 18. Februar 2017, 00:32

Harald Schindel führte in Bild aus: „Die Anzahl der Bieter war gering. Der Grund liegt darin, dass derzeit weltweit, z.B. in Russland, viele neue Stadien gebaut werden. Ist für die Stadt Saarbrücken doch einfach, warten bis in Russland alle Stadien gebaut wurden oder "Geld auf den Tisch legen" so wie es jetzt halt kommt!

Denke dass die Verantwortlichen an ausgeprägter Dyskalkulie leiden und brauchen eine gezielte Therapie!

Zu spät bauen oder am Bau zögern kostet halt richtig Geld, wird jetzt nicht weitergebaut so reichen auch keine 28 Mio. Die Stadt kann ja tippen vielleicht knacken die den Jackpot. Wenigstens hatten wir schöne Bilder und Animationen von einem neuen Stadion!

Alleh Hopp, Alleh Hopp…….Alleh Ostermann
Noch einmal die Regio dominieren wie die Bayern die Liga und alles wird gut!

973

Samstag, 18. Februar 2017, 07:56

das Land ist mit in der Pflicht und bekommt bis 2020 etwa 490 Millionen mehr.
Dann müssen die halt die Schuldenbremse etwas lockern und mit den acht Milliönchen in Vorlage treten.
Wie der Hannes in die Nüsse,alles einreißen und nichts mehr hinbekommen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »saarbrigger45« (18. Februar 2017, 13:13)


974

Samstag, 18. Februar 2017, 18:31

genauso sieht's aus. Die Stadt musste das Stadion sanieren, da es nicht mehr sicher ist. Wir sind die Leidtragenden, nicht die Nutznieser. Wenn nun Murks dabei raus kommt, sollten wir uns nach einer andren Spielstätte umgucken. Wenn's in Spießen passt dann halt dort hin. Oder Sponsoren suchen für n Neubau. Der FCS ist unsere Heimat, ein kastriertes Stadion ist es nicht. Das sollten wir jetzt klar stellen, denn das erhöht den Druck. Denn ohne unsere Miete ist es ein Millionengrab für die Stadt.

Du redest auch nur Scheiße

Das muss ja unter erwachsenen Menschen hier im Forum nicht sein. Wir sollten alle normal miteinander umgehen und da hat jeder seine Meinung zu dieser Sache.

Es ist keine einfache Situation aktuell, aber das sich keiner finden soll, der das Ding baut, ich weiß ja nicht. Sollte dem aber wirklich so sein sollten sich alle Betriebe in dieser Branche, die demnächst wieder über fehlende Aufträge klagen, mal ordentlich zurückhalten.
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

Thomas.Lippert260663

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Wohnort: München

Beruf: Angesteller

  • Nachricht senden

975

Sonntag, 19. Februar 2017, 10:12

Das STADION wird so gebaut werden - wie geplant PUNKT

Harald Schindel führte in Bild aus: „Die Anzahl der Bieter war gering. Der Grund liegt darin, dass derzeit weltweit, z.B. in Russland, viele neue Stadien gebaut werden. Ist für die Stadt Saarbrücken doch einfach, warten bis in Russland alle Stadien gebaut wurden oder "Geld auf den Tisch legen" so wie es jetzt halt kommt!

Denke dass die Verantwortlichen an ausgeprägter Dyskalkulie leiden und brauchen eine gezielte Therapie!

Zu spät bauen oder am Bau zögern kostet halt richtig Geld, wird jetzt nicht weitergebaut so reichen auch keine 28 Mio. Die Stadt kann ja tippen vielleicht knacken die den Jackpot. Wenigstens hatten wir schöne Bilder und Animationen von einem neuen Stadion!

Alleh Hopp, Alleh Hopp…….Alleh Ostermann
Die Stadt hat sich wie immer verplant - hat doch schon Tradition
egal ob Flughafen oder Theater oder Saarbahn oder ....
Die Liste darf gerne weitergeführt werden - allerdings müsste man dann ein komplett neues Forum erstellen

Fakt: Das Stadion wird - so wie geplant - auch kommen,
nach dem saarländischen Motto: Wir müssen sparen - Koste es was es wolle
Du kannst viele Frauen haben - ABER nur einen Verein

976

Sonntag, 19. Februar 2017, 12:37

Zitat SZ 18.02.2017: "Beim Geld hört die Liebe auf"
http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarl…t447555,6382901

977

Sonntag, 19. Februar 2017, 13:32

Und was will uns die gute Frau damit sagen? Dass sie es nicht gut findet dass die Stadt weniger Kunst sponsort und trotzdem ein Stadion baut? Hat sie schon die ganzen Subventionen vergessen die an Museum und Staatstheater geflossen sind? OK, das ist natuerlich Geld das hauptsaechlich vom Land kommt, aber das was da gebaut wird kommt vor allem der Stadt zugute und steht auch da. Nur bei Kunst ist es selbstverstaendlich dass die vom Staat (egal ob Stadt, Land oder Bund) gesponsort wird. Beim Sport ist das zumindest im Saarland nicht so, da gibts fuer jeden Cent ein riesen Theater.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

978

Sonntag, 19. Februar 2017, 14:40

Die Stadien, (Arenen) welche in aller Welt gebaut werden beeinflussen unseren geplanten Sportplatzbau preislich nicht.
Man müßte die zu verbauenden Massen ( Massenermittlung) kennen, um die Angebote mit üblichen Preisen und den angeblich
erhöhten vergleichen zu können. Das bedeutet Angebotseinsicht welche unsereins nie erfolgen wird.
zB.: angenommen 500 t Stahl mit 50,00 Euro pro Tonne Mehrkosten würden 500x50= gerade mal 25000 Euro ausmachen.

979

Sonntag, 19. Februar 2017, 15:46

Seit wann bauen Stahl und Beton ein Stadion? Soweit ich weiss tun das immernoch Menschen, ausgebildete Handwerker und Bauingenieure. Waere aber natuerlich sehr praktisch wenn das der Stahl und der Beton selbst uebernehmen koennten.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

980

Sonntag, 19. Februar 2017, 17:58

Denkt dran, wenn sich einer über die Millionen beschwert einfach mit dem Argument kommen, dass HO das Stadion vor zig Jahren übernehmen wollte (die Stadt dies aber nicht wollte) und der Steuerzahler damit außen vor gewesen wäre. Und dann mal die Antwort abwarten.
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)