Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 619

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

21

Freitag, 28. April 2017, 17:55

„WIR HABEN NICHTS ZU VERSCHENKEN“

Zitat

Am morgigen Samstag reist der 1. FC Saarbrücken auf den Betzenberg. Dort kommt es um 14 Uhr in der Regionalliga Südwest zum Spiel zwischen der U23 des 1. FC Kaiserlautern und dem Team von Dirk Lottner. Die Gastgeber stehen nach 32 absolvierten Spielen mit 30 Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Dennoch warnt der FCS-Trainer davor die Begegnung auf die leichte Schulter zu nehmen. „Es ist wichtig, dass wir nach der bitteren Niederlage gegen die SVE den Schalter wieder umlegen und klar machen, dass wir nichts zu verschenken haben. Der FCK hat uns im Hinspiel zwei Punkte geklaut, die wir uns unbedingt wieder zurückholen möchten.“ Die „kleinen Teufel“ bezeichnet Lottner als „unberechenbar und manchmal auch unbequem.“

Auch für Dominic Rau gibt es keinen Grund die Saison austrudeln zu lassen, „es geht um Punkte für das Team und für jeden einzelnen Spieler auch um Prämien. Außerdem stehen wir gegenüber unseren Fans in der Pflicht, bis zur letzten Sekunden alles zu geben“, so der 26- Jährige. Der Abwehrspieler fordert vor dem Kräftemesse mit der U23 des FCK volle Konzentration: „Wir wollen uns nicht vorwerfen lassen, dass wir gegen Abstiegskandidaten nicht alles geben. Und wir haben in ein paar Wochen noch das Saarlandpokalfinale, das wir unbedingt gewinnen wollen. Von daher werden wir sicherlich nicht nachlässig werden.“

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 619

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

22

Freitag, 28. April 2017, 17:56

U23 EMPFÄNGT DEN 1. FC SAARBRÜCKEN

Zitat

Während die Gäste aus dem Saarland, bei denen seit der Winterpause mit Steven Zellner ein früherer FCK-Profi (kam vom SV Sandhausen) zu den Führungsspielern gehört, also nur noch um theoretische Ziele spielen, steht für die jungen Roten Teufel noch viel auf dem Spiel. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge beträgt der Rückstand auf Platz 14, der am Ende zum Klassenerhalt reichen könnte, aktuell fünf Zähler. In den verbleibenden vier Spielen, in denen es gegen Pirmasens, Watzenborn-Steinberg und Nöttigen auch noch gegen drei direkte Konkurrenten aus der Abstiegszone geht, muss die Mannschaft von Trainer Hans Werner Moser also kräftig punkten. Entsprechend wollen der Trainer und die Mannschaft die Chance nutzen, „ein Signal für die kommenden direkten Duelle zu setzen.“ Aber eines ist für den Coach dabei klar: Gegen den routinierten Tabellendritten, bei dem mit Mario Müller ein weiterer früherer Roter Teufel gelbgesperrt zuschauen muss (auch Peter Chrappan (Rotsperre) und Jordan Steiner (5. Gelbe Karte) fehlen dem FCS gesperrt), müssen die Pfälzer eine Topleistung abrufen, um zu punkten. So wie im Hinspiel, als Christoph Becker in der Nachspielzeit zum verdienten 3:3-Ausgleich traf.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 619

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

23

Freitag, 28. April 2017, 21:50

Große Personalprobleme vor der Partie beim FCK II

Zitat

Nicht wohl in seiner Haut fühlt sich dagegen FCS-Trainer Dirk Lottner. Vor dem Spiel bei der U23 des 1. FC Kaiserslautern an diesem Samstag um 14 Uhr im Fritz-Walter-Stadion plagen den FCS massive Personalprobleme im Defensivbereich. Peter Chrappan, Mario Müller und Jordan Steiner sind gesperrt, Ivan Sachanenko, Steven Zellner, Alexander Hahn und auch Sascha Wenninger verletzt. Wenninger musste das Abschlusstraining wegen stechender Schmerzen in der Leistengegend abbrechen. „Wir haben viele Ausfälle. Wir haben die Situation, dass wir definitiv nicht mehr oben reinrutschen können. Wir haben einige Spieler, die wissen, dass sie uns verlassen werden“, fasst Lottner zusammen: „Ich bin sehr gespannt, wie wir mit dieser Situation umgehen auf dem Platz.“ Wie Lottner taktisch reagiert, ist offen. Mittelfeldspieler Markus Mendler hat bereits Erfahrung als linker Verteidiger, von der U19 könnte Innenverteidiger Andrej Ogorodnik in den Kader rutschen.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 619

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

25

Samstag, 29. April 2017, 13:23

Aufstellung

Cymer,Mendy,Döringer,Zeitz,Schmidt,Sökler,Mendler,Holz,Behrens,Studtrucker,Rau

Bank

Herbrand,Ogordonik,Wegner,Harder,Meyerhöfer,Meyer,Zschusschen
Motto Saison 2016/17 Erfolg ist kein Glück

https://www.youtube.com/watch?v=Acgy-3d4P6o

26

Samstag, 29. April 2017, 15:50

Tja, sagt man nicht viel zu. Kann nur hoffen, dass Dirk Lottner mal ordentlich den Spielern die Meinung geigt.
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

27

Samstag, 29. April 2017, 16:26

Äußerst beeindruckend!

28

Samstag, 29. April 2017, 16:33

Stell mir gerade vor, wir hätten vorige Woche gegen Elversberg gewonnen. Dann wären Heute bestimmt 500-1.000 mitgefahren. Wenn das dann so Heute gelaufen wäre...ohjeehhh.

Eine dritte Niederlage in Folge will ich nicht. Gegen Homburg müssen sie jetzt auf jeden Fall punkten.

Dritter Platz sollte auf jeden Fall verteidigt werden.

29

Samstag, 29. April 2017, 16:57

Dritter Platz ist Pflicht!!!!!!

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 619

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

30

Samstag, 29. April 2017, 18:01

Der FCS leistet sich in Kaiserslautern eine katastrophale Leistung und verliert am Ende auch in der Höhe verdient mit 1:4 beim Tabellenvorletzten. 480 FCS-Fans unter den 509 Zuschauern auf dem Betzenberg sehen dabei ein Spiel bei dem alles zukommen kommt. Der FCS musste auf acht Spieler verzichten (Hahn, Sachanenko, Chrappan, Müller, Wenninger, Steiner, Zellner, Roßfeld), darunter sieben Defensivakteure, die Bank bekam man nur voll in dem der angeschlagene Dennis Wegner sowie die mit großen Trainingsrückstand ausgestattenen Marco Meyerhöfer und Jens Meyer auf der Bank Platz nehmen, dazu war Ogorodnik aus der U19 im Kader. Im Vergleich zum Spiel gegen Elversberg der FCS damit mit vier personellen Umstellungen: Döringer, Holz, Sökler und Studtrucker begannen für Wenninger, Zellner, Müller und Steiner. Der FCS startete in einem 3-5-2-System mit einer Dreierkette um Mendy, Rau und Döringer, den Außenspielern Mendler (Links) und Holz (Rechts) und Sökler sowie Zeitz auf der Sechs. Hinter den beiden Spitzen Behrens und Schmidt begann Marwin Studtrucker. Bereits früh musste Mendler mit einer Schulterverletzung vom Platz, für ihn kam Tammo Harder und eine Umstellung auf ein 4-4-2-System. Die Ausfälle in der Defensive waren dann auch mehr als sichtbar, so sehr hat man dem FCK die Tore geschenkt. Es war eigentlich immer nur eine Frage der Zeit wann der nächste Treffer fällt. Es lag aber nicht nur an den Ausfällen, vor allem hat man spürbar gesehen das die Mannschaft mit der Niederlage aus der vergangenen Woche zu kämpfen hatte. Kein Spieler kam auch nur im Ansatz an eine Normalform heran und es war überhaupt nichts. So schonungslos muss man heute sein und man hat auch gesehen warum Spieler wie Döringer, Sökler oder Harder in den vergangenen Wochen keine Rolle gespielt haben. Man kann und darf sich auf solche Art und Weise eigentlich nicht präsentieren. Lottner hat es ja bereits vorher auf der PK angekündigt das die Köpfe nach dem SVE-Spiel am Boden waren und genau dies ist dann am Ende auch eingetreten, aber trotzdem darf man nicht auf diese Art und Weise verlieren und die Mannschaft muss nun für die letzten drei Spiele wieder den Schalter umlegen. Es gilt sich vernünftig aus der Saison zu verabschieden und das ist mit einem Auftritt wie heute nicht möglich und es gilt in Form zu bleiben für das Saarlandpokalfinale. Auch dies ist mit einem Auftritt wie heute nicht im entferntesten möglich. Weiter geht es kommende Woche mit einem Heimspiel gegen den FC 08 Homburg.

31

Samstag, 29. April 2017, 18:04

Letzte Woche hat manch einer noch davon geträumt,
in der kommenden Saison gegen die erste Mannschaft des FCK zu spielen 8|
Wie weit der FCS davon entfernt ist, hat man heute gesehen!
Für die Blauschwarzen reicht es nicht mal gegen den Nachwuchs vom Betzenberg,
zumindest nicht im direkten Vergleich!
Im Hinblick auf die kommende Saison darf man sich bereits jetzt Sorgen machen!
Erstens musste der Verein mit Meyerhöfer erneut einen sehr guten Spieler ziehen lassen,
zweitens darf die Einstellung einiger Akteure nach solch einem Auftritt bezweifelt werden!
Ein Aufstieg gelingt nur dann, wenn man einen Kader hat,
der vom ersten bis zum letzten Spieltag auch dafür Arbeitet .... und zwar JEDER !!
:D Kolosseum Ludwigspark :D

7oBs

Profi

Beiträge: 909

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 30. April 2017, 00:11

der kader steht noch nit und die neue saison is noch nit ansatzweise in sichtweite. dauert noch lange bis saisonstart, und der hecky hat schon 3, 4 mal in frage gestellt, ob wir überhaupt nächstes jahr die saisonziele erreichen...

das nenn ich top einstellung und optimismus :thumbsup: :rolleyes:
1. Fc Saarbrücken:

Das Geilste was man angezogen machen kann! :thumbup:

33

Sonntag, 30. April 2017, 11:11

der kader steht noch nit und die neue saison is noch nit ansatzweise in sichtweite. dauert noch lange bis saisonstart, und der hecky hat schon 3, 4 mal in frage gestellt, ob wir überhaupt nächstes jahr die saisonziele erreichen...

das nenn ich top einstellung und optimismus :thumbsup: :rolleyes:

Ich mach mir da eher Sorgen um die Ziele dieser Saison. Oder geht das Spiel am 25. Mai auch wieder 2 : 1 aus...........?
Optimismus nach der Partie gestern? Sicher nicht.

34

Sonntag, 30. April 2017, 14:32

Naja aber mal ganz ehrlich hat jemand mit dem Ausfall von 7 Abwehrkräften mit einem Sieg gerechnet!? So eine Klatsche ist hart, aber bei der personellen Lage und dann ein Auftreten von einigen spielern die nur 50% geben kann das nichts werden! Wenn ich mit Kevin mal rauspicke oder Döringer, aber eigentlich muss diese Leistung auf alle runter gebrochen werden! Ich denke der Trainer wird da die richtigen Worte finden!

Das Saisonziel war Platz5. Ich hoffe das wird mit Platz 3 übererreicht und der Pokalsieg wird eingefahren!!!

Pete

Meister

Beiträge: 2 597

Wohnort: Saarbrücken-St. Arnual

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 30. April 2017, 14:42

Sehe ich auch so. Einschließlich dem Elversberg-Spiel haben wir die letzten Wochen einen starken FCS gesehen der Mut macht für die nächste Saison. Immer ärgerlich, gerade in KL zu verlieren und dann noch 1:4, aber die Luft ist logischerweise etwas raus plus das Fehlen von 3/4 der Mannschaft. Jetzt weiter machen in der Liga und alle Konzentration auf den Pokal.

36

Sonntag, 30. April 2017, 19:22

Es ist unbestritten, das die Mannschaft vor dem Elversbergspiel mehr als hundert Prozent gebracht hat und auch die Ausfälle lasse ich als Argument für ein schlechtes Spiel gelten. Aber das die Luft raus ist, das ist kein Argument!!! Schließlich gilt es noch den Saarlandpokal zu gewinnen und auch für jeden einzelnen Spieler geht es noch um Siegprämien bzw. manch einer will ja auch noch einen neuen Job finden.
Außerdem, wieso hat Darmstadt die letzten drei Spiele gewonnen??? Die hatten doch auch keine Chance mehr auf den Klassenerhalt!!!
Also gebt denn Spieler keine so einfachen Ausreden wie die Luft ist eh raus.
Auf geht's Saarbrücken, kämpfen und siegen. Vom ersten Schweiß- bis zum letzten Blutstropfen!!!

37

Montag, 1. Mai 2017, 19:46

Wie eine Betriebssportgruppe auf Maiwanderung


Zitat

„Ich habe heute ein Gesicht meiner Mannschaft gesehen, das ich so nicht
kannte“, sagte Dirk Lottner, Trainer des Fußball-Regionalligisten 1. FC
Saarbrücken, nach der 1:4 (0:2)-Niederlage beim 1. FC Kaiserslautern II
am Samstagnachmittag: „Jetzt wird die Mannschaft auch mein anderes
Gesicht kennenlernen.“ Die nach einem Sieg eingeplanten zwei freien Tage
wurden gestrichen. Am Sonntag gab es stattdessen 75 Minuten lang
Tempoläufe mit und ohne Medizinball, gestern musste sich die Truppe
ihren jämmerlichen Auftritt noch mal auf Video anschauen.
Lottner ließ seine Mannschaft nicht in die Kabine – stauchte sie noch
auf dem Platz öffentlichkeitswirksam zusammen. „Ich wollte, dass sie
einen Blick zu den Fans werfen und sehen, dass da 400 Leute nur für den
1. FC Saarbrücken und seine Spieler gekommen sind“, erklärte Lottner die
ungewöhnliche Maßnahme. Ein scharfes Schwert, das nach einmaligem
Gebrauch allerdings schnell stumpf wird. Das weiß auch Lottner: „Dass
man das mit dieser Mannschaft so nie mehr machen kann, ist mir auch
klar.“



http://www.saarbruecker-zeitung.de/sport…art2820,6438807
Motto Saison 2016/17 Erfolg ist kein Glück

https://www.youtube.com/watch?v=Acgy-3d4P6o

38

Montag, 1. Mai 2017, 19:54

Ist mir zweifelhaft ob ein hartes Training ohne Regeneration den nächsten Sieg am kommenden Samstag einfährt. Nach Elversberg kam der Schwung nicht wieder und ich habe die Sorge, das die Dresche in Form von Strafläufen die Lösung ist! Aber ich bin kein Trainer und vermutlich auch der letzte der sowas einschätzen kann!

39

Montag, 1. Mai 2017, 20:02

Regeneration hatten sie am Montag und Sonntags haben die wo nicht spielen eh morgens immer ne einheit.
Motto Saison 2016/17 Erfolg ist kein Glück

https://www.youtube.com/watch?v=Acgy-3d4P6o

40

Montag, 1. Mai 2017, 20:08

Laut diverser Medien, dem Radio und unserer User, die das Spiel gesehen haben, wurde ja keine Leistung am Samstag gezeigt, also war das quasi der freie Tag. ;)

Ihr könnt davon halten, was ihr wollt, ich finde Dirk Lottners Reaktion angemessen. Wenn es jetzt noch einen Spieler gibt, der sich gegen den Trainer stellt, dann stellt er sich auch gegen die Fans. Und dann ist dessen Platz auf der Tribüne, bis der Vertrag ausläuft. Letztes Jahr hätten schon Falko Götz und Tai Diane so reagieren müssen. Fertig. Es wird Zeit, dass man Spielern nicht mehr alles durchgehen lässt. Eben habe ich einen Bericht bei ZDFinfo gesehen von Leuten, die 3 Jobs haben um einigermaßen über die Runden zu kommen. Unsere müssen sich ein Mal in der Woche quälen. Sollte 34 oder 36 Mal im Jahr drin sein.

Nochmal, es geht nicht darum alles zu gewinnen. Aber der Einsatz muss stimmen, dann ist auch eine Niederlage ok.
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

Ähnliche Themen