Sie sind nicht angemeldet.

41

Mittwoch, 27. September 2017, 15:23

Drittligisten nennen Bedingungen für Regionalliga-Reform

Zitat

Bei einem gemeinsamen Treffen
in Frankfurt sprachen sich Vertreter der Fußball-Drittligisten, darunter
der SV Wehen Wiesbaden, am Dienstag einheitlich gegen eine vom
Deutschen Fußball-Bund (DFB) forcierte Reform der Aufstiegsregelung in
der viertklassigen Regionalliga aus.

Ein damit verbundener Eingriff
in das etablierte Konzept der 3. Liga durch eine Erhöhung der
Absteigerzahl würde eine Gefahr für die wirtschaftliche Stabilität der
Liga und ihrer Vereine darstellen, hieß es in einer Mitteilung: "Die 3.
Liga vertritt daher die klare Auffassung, es bei drei Absteigern zu
belassen."
Kompromiss mit Bedingungen

Sollte ein Kompromiss nötig
werden, könnten sich die Drittliga-Teams auch ein Modell mit vier Auf-
und Absteigern vorstellen - allerdings nur, wenn im Gegenzug auch die
Regionalligen auf vier Staffeln reduziert würden. Ein offenbar von
DFB-Seite und mehreren Landesverbänden präferiertes Modell nach der
Formel "vier von fünf" – also mit drei Direktaufsteigern und einem
verbliebenen Qualifikationsspiel unter zwei Regionalliga-Meistern -
bezeichneten die Drittligisten als "nicht sinnvoll". Auch eine
Aufstockung der 3. Liga mit 22 Clubs und fünf Absteigern sei kein Thema.


http://www.hessenschau.de/sport/fussball…reform-100.html
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



Fimpen

Profi

Beiträge: 731

Wohnort: Dillingen

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 27. September 2017, 17:45

Sollte ein Kompromiss nötig
werden, könnten sich die Drittliga-Teams auch ein Modell mit vier Auf-
und Absteigern vorstellen - allerdings nur, wenn im Gegenzug auch die
Regionalligen auf vier Staffeln reduziert würden.
Das ist genau das Modell wovon ich immer gesprochen habe. Die Dritte-Liga hat 20 Mannschaften, demzufolge könnten ruhig dort 4 absteigen.
Hätte man dann auch 4 Regionalligen könnte der Meister immer aufsteigen. Schwierig nur das Unterfangen, die Regionen so aufzuteilen, dass einigermaßen 4 gleichwertige Regios entstehen.

43

Donnerstag, 28. September 2017, 16:39

wegen mir können wir es auch so machen: 3 Absteiger aus Liga 3 (wie bisher). SW-Meister steigt auf. Die andern 4 Ligen spielen per Relegation die weiteren 2 aus.

44

Donnerstag, 28. September 2017, 16:58

Die Bayern haben doch selber ein Vorschlag gemacht, wie man auf 4 Regios reduziert:

8. Sollte entgegen dem bayerischen Vorschlag (siehe Punkt 7) im Bereich der Regionalligen Nord und Nordost dem Prinzip "Der Meister muss aufsteigen" Vorrang eingeräumt werden, ist für die bayerischen Spitzenvereine nur folgende Lösung vorstellbar, die zu einer viergleisigen Regionalliga mit vier gleich großen Ligen führen würde: eine Vereinigung der Regionalliga Bayern mit den nordostdeutschen Regionalliga-Mannschaften aus Sachsen und Thüringen zu einer Regionalliga Südost und eine Vereinigung der Regionalliga Nord mit den nordostdeutschen Regionalliga-Mannschaften aus Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Allerdings würden die bayerischen Spitzenklubs die Vereine der Regionalligen Nord und Nordost unterstützen, wenn diese ihre jeweiligen Ligen mit einer sich daraus ergebenden Relegation um zwei Aufstiegsplätze zur 3. Liga zwischen den Regionalligen Nord, Nordost und Bayern erhalten wollen.

45

Donnerstag, 28. September 2017, 20:07

Jop, wobei das für den Südwesten wirklich fragwürdig wäre, weil mindestens eine Regio wäre, die eben nicht gleichwertig wäre. Schwierig. Bin froh, dass ich das nicht entscheiden muss.
Aller guten Dinge sind drei! :love: