Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

861

Dienstag, 20. Februar 2018, 16:26

Mit den VK muß man so oder so reden,man brauch ja im falle eines nicht aufstiegs auch ein Stadion,der vertrag in VK läuft 2018 aus.Da dann 600.000 euro zb in NK zu stecken ist unsinig.

Mal gerade nachgefragt,der Termin mit den Völklingern ist wie gehabt am Donnerstag.
Motto 2018 I'm waking the lions in me
https://www.youtube.com/watch?v=DOhsP6F2RmQ&html5=1

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cram1974« (20. Februar 2018, 17:21)


862

Dienstag, 20. Februar 2018, 18:26

Ich denke man bleibt in Völklingen ,wird wohl auch das Beste sein. Sollen sich vertraglich absichern für Investitionen das später unsere 2.Mannschaft auch noch da spielen darf wenn der Lupa seine Tore wieder öffnet.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 153

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

863

Dienstag, 20. Februar 2018, 19:17

Höre ich da raus, dass du da eventuell schon mehr weißt?;-) :P


Nein, überhaupt nicht. Aber solange man vom 1.FC Saarbrücken redet und Hartmut Ostermann der Präsident dieses Vereins ist muss man mit allen möglichen Szenarien rechnen.
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

Pete

Meister

Beiträge: 2 942

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

864

Dienstag, 20. Februar 2018, 23:34

Wenn man es genau nimmt bleiben sogar nur 4 Werktage bis zur Entscheidung!


Im Endeffekt wird es so sein ja, Stand heute aber noch nicht. Man könnte sich theoretisch ja aus Grund x schon heute entscheiden woanders als VK zu spielen und dann den Termin Donnerstag Absagen. Ist immerhin de FC. ;)

Bestimmt auch was die Trainerwechsel angeht


Da stehen wir bei 56 Trainern seit 1951. Nimmt man die ganz kurzen Interimstrainer raus (< 1 Monat) wären es 51. Das dürften andere Verein ebenso haben.



An einsamer Spitze steht Schalke mit 50 Trainerentlassungen, gefolgt von Frankfurt (47) und Darmstadt (45). Dortmund (44) und Köln (43). Allerdings wird hier die Bundesliga seit 63/64 berücksichtigt. Aber dennoch wären 59 Trainer (habe ich gezählt seit 1963 bei uns und Interimstrainer zählen natürlich auch) schon ein ziemlich hoher Wert, auch wenn die Interimstrainer nicht zählen und wenn man nicht nur die BL berücksichtigt.
Definitiv sind wir oben mit dabei bei den Trainerwechsel.
Uwe Klimaschefski war noch der längste Trainer in der " Neuzeit" 82-86. 1940 gab es noch einen Ernst Georg 40-45. Ansonsten sieht man nur 1-2 Jahre Trainer, selten mal 3 Jahre.

Quelle: http://www.weltfussball.de/teams/1-fc-saarbruecken/9/

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Pete« (20. Februar 2018, 23:53)


865

Mittwoch, 21. Februar 2018, 16:15

„Wir wollen, dass der FCS in Völklingen bleibt“

Zitat

Auf Völklingen und das Neuberger-Stadion wartet nun eine neue
Herausforderung. Während der heimische Ludwigspark mit noch offenen Ende
umgebaut wird, hat der FC Saarbrücken derzeit beste Voraussetzungen für
den Aufstieg in die 3. Bundesliga. Wenn sich die Saarbrücker dafür
entscheiden, weiter in Völklingen zu spielen, muss auch das
Neuberger-Stadion sehr schnell für die Anforderungen dieser Spielklasse
fit gemacht werden. Der FCS hat bereits vorsorglich einen kompletten
Bauantrag im Völklinger Rathaus eingereicht. Dieser sieht unter anderem
eine Erweiterung der Ränge auf insgesamt 10 001 Plätze, davon 2000
Sitzplätze, eine Aufrüstung der (derzeit schwachbrüstigen)
Flutlichtanlage und mittelfristig auch den Einbau einer Rasenheizung
vor.

Das Thema beschäftigt heute auch den Völklinger Stadtrat. Im
nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung am Donnerstagabend will Christian
Seiffert, für Infrastruktur zuständiges Vorstandsmitglied des FCS, den
Ratsmitgliedern das Projekt erläutern. Die Umbaukosten, die sich auf an
die zwei Millionen Euro belaufen könnten, würden die Saarbrücker voll
übernehmen. Für die Völklinger stellt sich aber die Frage, ob
Folgekosten an der Stadt hängen bleiben, wenn der FCS wieder zurück in
den heimischen Ludwigs­park geht.

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saar…ibt_aid-7458285
Motto 2018 I'm waking the lions in me
https://www.youtube.com/watch?v=DOhsP6F2RmQ&html5=1

866

Mittwoch, 21. Februar 2018, 16:26

2 Millionen verbrennen. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Ohne Worte!

867

Mittwoch, 21. Februar 2018, 16:32

Die 2 Millionen sind ja mit allem und billiger werd NK auch nicht werden,oder Elversberg.
Motto 2018 I'm waking the lions in me
https://www.youtube.com/watch?v=DOhsP6F2RmQ&html5=1

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 153

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

868

Mittwoch, 21. Februar 2018, 16:36

Ist ja nichts neues das jedes Stadion verdammt viel Geld kostet. Entweder durch die nötigen Baumaßnahmen oder die Miete. Geld das in der Theorie (also Rückkehr nach SB 2020) einfach weg ist. Ohne eine Alternative zu haben und in dem Wissen auf das Wohlwollen von Kommunen und Verein angewiesen zu sein. Der Verein kann es sich halt leider nicht so einfach machen wie die Stadt und das Projekt einfach nach hinten verschieben.

@cram
Ist doch unerheblich ob andere Alternativen billiger/teurer sind. Im Endeffekt ist es überall verbranntes Geld wenn man laut Zeitplan in den Ludwigspark zurück kann. Ansonsten ist es natürlich eine Investition, die sich auf Sicht aber auch nicht auszahlen wird. Die genannten zwei Millionen sind ein halber Saisonetat und Geld das der FCS sehr gut als Investitionen in seine Mannschaft oder sein NLZ oder seine Infrastruktur in SB stecken könnte.
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 153

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

869

Mittwoch, 21. Februar 2018, 16:49

Man muss das auch mal so sehen. Geht man von den zwei Millionen Euro an Baumßnahmen aus und das der FCS in VK bleibt sowie im Jahre 2020 auszieht muss ein Vertrag über zwei Jahre geschlossen werden. Selbst wenn man von 24 Monaten ausgeht und die Miete dagegen rechnet wäre das über diesen Zeitraum eine monatliche Miete von 83.333 Euro. Sprich logischerweise auf eine Saison gesehen eine Miete in Höhe von einer Million Euro. Bei 36 Ligaheimspielen wären es immer noch rund 55.000 Euro pro Heimspiel. Um diese Kosten bei einem Heimspiel zu decken braucht man wie viele Zuschauer? Wahrscheinlich irgendwas zwischen 5.000 und 6.000 Zuschauern.

Zum Vergleich: Der Nachbar aus Kaiserslautern will in der 3.Liga eine Miete von 425.000 Euro zahlen. In einem Stadion dessen Komfort und Verdienstmöglichkeiten im Verhältnissen zu allen saarländischen Optionen exorbitant hoch sind.

Und da reden wir nicht davon das es laut Plan ja "nur" 18 Monate sind und man Anfang 2020 wieder nach Saarbrücken umziehen soll. Dann dann sind all diese Zahlen noch mal deutlich höher.


(Und logischerweise ist das eine Milchmädchenrechnung)
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

870

Mittwoch, 21. Februar 2018, 19:52

Es ist eine Rechnung mit zu vielen Unbekannten, vor die uns die edlen Sanierer des Parks da stellen.
Wenns ganz schlecht läuft, kann das für den Verein finanziell nicht nur ärgerlich sondern ein enges Höschen werden, egal ob z.B. Miete in Elversberg, Investition in ein Ausweichstadion oder weitere Jahre Regionalliga im unsanierten HNS. Szenario wir steigen auf und die Zuschauer bleiben aus (Desinteresse oder Stadion wird nicht angenommen), Szenario wir steigen auf und direkt wieder ab, Szenario wir steigen erst nächste Saison auf, Szenario die Lupa-Fertigstellung verzögert sich um 1-2 Jahre, Szenario wir schaffen die nächsten 3-4 Jahr nicht den Sprung aus der Regionalliga... etc. etc.

Ist eigentlich schon eine Miete für den sanierten Park genannt worden?
„Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

7oBs

Profi

Beiträge: 1 167

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

871

Mittwoch, 21. Februar 2018, 21:18

also eigtl müsste der fc aufgrund der "leistungen" unserer schnittchenfresser im rathaus min. 5 jahre ohne mietzahlungen spielen dürfen... :cursing:
1. Fc Saarbrücken:

Das Geilste was man angezogen machen kann! :thumbup:

872

Donnerstag, 22. Februar 2018, 10:11

Wolfgang Brenner, Vorsitzender des SV Röchling, plädiert für den Standort Völklingen!


https://www.saarbruecker-zeitung.de/saar…ibt_aid-7458285
Theater jährlicher Etat 30 Mio+Museumsneubau 40 Mio+HTW Hochhaus Mio Klage und unser LuPa der ist TOD!

873

Donnerstag, 22. Februar 2018, 15:23

Darüber kann ich leider nur noch den Kopf schütteln und dann sowas noch bei einem Heimspiel vom FCS zu machen.


Zitat

Hallo Freunde des FCS,
noch eine knappe Woche bis zur endgültigen
Entscheidung über unseren zukünftigen Spielort. Lasst uns den Druck noch
einmal erhöhen und zeigen, wo die Reise
des FCS hingehen soll. Lasst uns alle gemeinsam ein Zeichen setzen und
ins Ellenfeld gehen, um dem Verein zu zeigen was wir Fans wollen.
Auf ins Ellenfeld zum Spiel Borussia-Köllerbach, Anpfiff 15 Uhr
Pro Ellenfeld


https://www.facebook.com/proellenfeld/?h…vYucCRY&fref=nf
Motto 2018 I'm waking the lions in me
https://www.youtube.com/watch?v=DOhsP6F2RmQ&html5=1

7oBs

Profi

Beiträge: 1 167

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

874

Donnerstag, 22. Februar 2018, 16:01

Ich mein, sowas kann man allg. ja schon machen. Ob das ne Auswirkung auf die Entscheidung hat is ne andere frage.
Der Verein entscheidet was am besten für ihn und nit für die Fans is!
aber was garnit geht, dass man sowas an nem Spieltag des fc machen will. Da hat jeder im Stadion zu sein und die Mannschaft zu unterstützen!

Ich geh davon aus, dass das, auch die Seite auf FB, von nem NK Fan kommt und der hofft, dass zum einen am Samstag en paar Leute die Borussia schauen gehen und zum anderen, dass er "sein Zuhause" für lau gemacht bekommt. Anders kann ich mir so ne Seite mit Aufruf an nem Spieltag des fc nit vorstellen...
1. Fc Saarbrücken:

Das Geilste was man angezogen machen kann! :thumbup:

capw_2

Profi

Beiträge: 945

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Student

  • Nachricht senden

875

Donnerstag, 22. Februar 2018, 16:57

Ohne Worte...

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 153

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

876

Donnerstag, 22. Februar 2018, 18:32

Zumal die ganze Geschichte eh keinen Sinn macht. Also auch wenn der FC nicht quasi zeitgleich spielen würde. Als ob es auch nur im entferntesten eine Rolle spielen würde ob beim Spiel zwischen Borussia Neunkirchen und den Sportfreunden Köllerbach nun 200 oder 300 Zuschauer sich im Ellenfeld verlieren. Und das mehr Leute einem solchen Aufruf folgen würden? Wenn man sieht das damals bei der Aktion gegen Saar 05 gerade mal 1.000 Zuschauer im Ellenfeld waren kann man sich das denken.

Viel wichtiger ist doch das Seiffert irgendwann in diesem Stunden die FCS-Planungen dem Völklinger Rat vorstellt und man dann hoffentlich für alle Standorte eine entsprechende Grundlage zur Entscheidung besitzt.
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

Pete

Meister

Beiträge: 2 942

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

877

Donnerstag, 22. Februar 2018, 23:21

Etwas realitätsfern dieser Aufruf. Würde und wird mit Sicherheit überhaupt keinen Einfluss auf irgendeine Entscheidung haben.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 153

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

878

Freitag, 23. Februar 2018, 15:36

1. FCS in Völklingen: Stadtrat heißt Kicker willkommen

Zitat

Der Völklinger Stadtrat hat sich am Donnerstagabend mit überwältigender Mehrheit dafür ausgesprochen, dass der 1. FC Saarbrücken in Völklingen bleibt. Laut Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU) gab es in der nicht öffentlichen Sitzung nur eine Gegenstimme. Somit hätte der FCS zumindest dieses Sympathie-Duell sozusagen mit 44:1 gewonnen. Lorig erhielt vom Stadtrat den Auftrag, nun die Vertragsverhandlungen mit den Saarbrückern zu Ende zu führen. Hier geht es vor allem darum, das Hermann-Neuberger-Stadion schnell für die Anforderungen der dritten Bundesliga fit zu machen. Die Stadt möchte aber auch ihrerseits angesichts des zu erwartendem Ansturms erreichen, dass die Parkverhältnisse geregelt werden und auch die Sauberkeit im Umfeld stimmt, so Lorig.


Zitat

Bisher waren auch weitere Ausweich-Standorte für den Ludwigspark, der noch länger eine Baustelle sein wird, im Gespräch. Der FCS, derzeit weiter auf dem Vormarsch in die dritte Bundesliga, steht allerdings unter Zeitdruck. Bis zum kommenden Freitag muss er laut Lorig dem DFB seine Spielstätte benennen. Der FCS hatte sein zuständiges Vorstandsmitglied in die Stadtratssitzung am Donnerstagabend geschickt. Nach einer „sehr intensiven und konstruktiven Diskussion“ seien nahezu alle Ratsmitglieder von dem Vorhaben überzeugt gewesen, so Lorig. . Der FCS-Vertreter habe sich hier „sehr positiv“ über die bisherige Zusammenarbeit mit der Stadt und die Spielstätte geäußert. Eine konkretere Aussage fiel laut Lorig am Donnerstagabend noch nicht.
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 153

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

879

Freitag, 23. Februar 2018, 16:28

FCS: Weg für Drittliga-Lizensierung ist frei

Zitat

Ein möglicher Aufstieg des 1. FC Saarbrücken wird nicht an infrastrukturellen Problemen scheitern. Sportdirektor Marcus Mann bestätigte am Freitag während der wöchentlichen Pressekonferenz, dass der Verein dem DFB fristgemäß zum 1. März ein drittligataugliches Stadion benennen wird. Am Donnerstagabend hatte der Völklinger Stadtrat mit großer Mehrheit beschlossen, dem FCS die Erweiterungsarbeiten für die Drittligalizensierung zu gestatten. Eine endgültige Entscheidung, dass der FCS auch im kommenden Jahr in Völklingen spielen wird, ist damit allerdings noch nicht gefallen. Der Verein müsse nach Aussage Manns lediglich ein Stadion nachweisen, ,,in dem es möglich ist. Kommt dann eine weitere Option hinzu, umso besser.“ Als Aufstiegsanwärter ist der FCS verpflichtet, eine dauerhafte Spielstätte sowie ein Ausweichstadion zu benennen, da der Spielbetrieb im Ludwigsparkstadion bis 2020 nicht möglich sein wird. Während es für den möglichen Standort in Völklingen gewisse Ausnahmegenehmigungen geben kann, muss ein Ausweichstadion in bereits lizensierten Zustand sein, um den Spielbetrieb zu gewährleisten, sollte dieser in der regulären Spielstätte über einen längeren Zeitraum nicht möglich sein. In den vergangenen Drittliga-Spielzeiten hatte der FCS stets das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern benannt. Auch hierüber ist noch keine definitive Entscheidung gefallen, allerdings hieß es aus Vereinskreisen, ,,dass dies die einfachste und günstigste Lösung“ sei.
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

880

Freitag, 23. Februar 2018, 16:56

Naja, wenn das Ausweichstadion lizenziert sein muss gibt es ja zum Fritz-Walter-Stadion keine alternative, zumindest nicht im Saarland.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

Ähnliche Themen