Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rollbraten

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: 54347 Neumagen-Dhron

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 12. April 2018, 12:21


...Die Nummer 1 im Tor ist Florian Kastenmeier. Der 20-Jährige stand auch in drei der letzten vier Begegnungen im Tor der Stuttgarter. Insgesamt kommt er auf 22 Saisoneinsätze. Sein Vertreter ist Ramon Castellucci (21) mit sechs Einsätzen. Unter der Woche in Mainz standen beide nicht im Kader. Gegen Mainz kam mit Alexander Meyer (26) der dritte Torwart der Profis zum Einsatz, auf der Bank saß U19-Keeper Witte. In der Innenverteidigung ist mittlerweile Stefan Peric gesetzt. Der 21-Jährige Österreicher kam auch durch Verletzungsprobleme schwer in die Saison, in diesem Jahr ist er eine feste Größe und stand fast in allen Spielen in der Startelf. Nur letzten Mittwoch stand er nicht einmal im Kader. Radeljic ist ähnlich wie Peric mit einem schweren ersten Halbjahr versehen, in diesem Jahr ist er Stammkraft und verpasste nur zwei Spiele (Länderspiele). Die letzten drei Spiele bestritt er von Beginn an. Der Dritte im Bunde ist Alexander Groiß, der 19-Jährige ist aus dem defensiven Mittelfeld in die Abwehrkette gerückt und darf in diesem Jahr ebenfalls als Stammspieler auf dieser Position gesehen werden. Philipp Walter war lange Zeit Stammspieler, ist momentan nach einer Bänderverletzung der Innenverteidiger Nummer 4. Gegen Mainz rückte er für Peric in die Mannschaft. Eine Alternative ist noch Daniele Collinge, er kam in den letzten drei Spielen aber quasi nicht mehr zum Einsatz. Die beiden defensiven Außenbahnen sind eigentlich fest besetzt. Auf der rechten Seite ist Niklas Sommer erste Wahl, er hat bisher nur wenige Spiele in dieser Saison verpasst. Auf der linken Abwehrseite ist Andreas Scheidl die erste Alternative. Mit seinen 23 Jahren ist Scheidl bereits der zweitälteste Spieler im Kader. Wenn er fit ist spielt er auch. Die Option auf beiden Seiten ist Lars Össwein oder eine Verstärkung von oben. Die beiden Positionen im defensiven Mittelfeld werden normal durch Lukas Kiefer und Benedict dos Santos besetzt. Kiefer ist der älteste Spieler bei Stuttgart und soll im Zentrum für Stabilität sorgen. Gegen Mannheim rückte er auf die Zehn (da mit Zimmermann ein lange verletzter Spieler der Profis eingesetzt) wurde, sonst war er immer auf der Sechs im Einsatz und stand seit seinem Wechsel in allen Spielen in der Startelf. Sein Partner ist mit dos Santos ein 19-Jähriges Talent in seinem ersten Aktivenjahr und mit Zug in Richtung Profimannschaft. Die Position hinter den Spitzen gehört Nicolas Sessa, der 22-Jährige ist die zentrale Figut im Offensivspiel der Stuttgarter und hat einige Tore (bester verbliebener Torschütze) sowie Torvorlage auf seinem Konto. In diesem Spiel spielte er eigentlich immer, nur in Mannheim fehlte er gelbgesperrt. Bereits am Mittwoch in Mainz rückte er wieder auf seine angestammte Position.


@ Goalgetter13: Du gestattest mir eine bescheidene Frage.

Recherchierst Du das alles selbst? Das ist doch für einen Außenstehenden eine Wahnsinnsarbeit. ?(

Schön geschrieben - meinerseits keine Einwände. ;)


Auf ein gutes und faires Spiel am Samstag. :thumbup:

7oBs

Profi

Beiträge: 1 309

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 12. April 2018, 13:22

jepp macht unser lieber goalie.
er hortet auch gb an daten und statistiken, die er immer wieder aktualisiert und uns ne freude macht!

ich glaube goali is einmalig im detuschen fussball in fanforem, als fan und nit vereinsmitarbeiter.
ich glaube bei keinen verein gibts so ein freak, im positiven sinne, der so detailiert, mit liebe und sorgfalt, aus lust und spaß solche beiträge und statistiken abliefert!
man muss ihm immer wieder für seine tolle und zeitaufwendige arbeit loben und ich glaube ich rede für alle von uns im forum, wenn ich behaupte, dass wir überglücklich sind goalie zu haben und wollen ihn nie wieder missen!

also danke nochma goalie du geiler vogel! jedes wort in deinen berichten is stets ne freude zum lesen.

auf einige weiter jahre tolle berichterstattung, beiträge und statistiken deinerseits!

danke goalie :thumbup:
1. Fc Saarbrücken:

Das Geilste was man angezogen machen kann! :thumbup:

43

Donnerstag, 12. April 2018, 15:49

Der ist extrem Hartzer und halt Zeit dafür :D :D

44

Donnerstag, 12. April 2018, 18:05

Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 817

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 12. April 2018, 21:50

Blick auf den FCS
Das Pokalhalbfinale in Jägersburg hat der FCS erfolgreich bestritten und kann sich nun vollends auf den Saisonendspurt mit dem großen Highlight am Ende der Spielzeit konzentrieren. Nach dem spielfreien Wochenende nutzte Lottner das Pokalspiel für zwei Dinge. Man traf mit einer B-Elf auf und konnte vielen Spielern die zuletzt wenig gespielt haben oder die frisch aus einer Verletzung gekommen sind Spielpraxis zu bekommen. Auf der anderen Seiten schonte man zahlreiche Stammspieler die dadurch bis Samstag zehn spielfreie Tage hinter sich hatten und damit auch ausreichend Zeit hatten um wieder die Akkus aufzuladen. Nach dem Pokalspiel blieben noch drei Tage mit drei Einheiten um den absoluten Fokus auf Stuttgart II zu richten.

Wie schon in Jägersburg ist die personelle Situation deutlich entspannt. Nicht zur Verfügung stehen auch am Montag die Abwehrspieler Dominic Rau (Trainingsrückstand), Mario Müller und Marco Kehl-Gomez. Alle drei Spieler könnten bis Ende April wieder eine Option werden. Alle anderen Spieler sind einsatzbereit. Die zuletzt verletzten Patrick Schmidt, Sebastian Jacob und Martin Dausch feierten in Jägersburg ihr Comeback und stehen auch in der Liga wieder bereit. Dazu haben Marco Holz und Marlon Krause in Walldorf ihre Gelbsperre abgesessen und können wieder eingesetzt werden. Ohne kurzfristige Ausfälle stünden Dirk Lottner für das Spiel die drei Torhüter und 19 Feldspieler zur Verfügung. Und dies ohne Lukas Quirin und Kilian Straroscik zu berücksichtigen. Eine solch komfortable Ausgangslage dürfte man in diesem Jahr noch nicht gehabt haben. Entsprechend wird die Kaderzusammenstellung auch wieder deutlich komplexer als in den letzten Wochen, gleich drei Feldspieler werden den Sprung in den Kader nicht schaffen. Kandidaten dürften einige Rückkehrer und auch mal wieder Jordan Steiner sein.

Durch die wieder vorhandenen Alternativen im Angriff dürfte dabei das taktische System mit dem gewohnten 4-4-2-System wieder unangefochten die erste Wahl sein. Die Besetzung im Tor ist klar, Stammtorwart Daniel Batz wird wieder zwischen die Pfosten rücken. Cymer mit Spielpraxis aus dem Pokal auf die Bank. Hinten rechts kämpfen Wenninger und Mendy um einen Platz. Für Mendy wäre eine erneute Startformation aber wahrscheinlich zu früh und vor allem hat Wenninger so gute Leistungen gezeigt, dass es keinen Grund gibt ihn nun zu ersetzen. Dazu wurde er im Pokal geschont und wird richtig frisch sein. Nicht unwichtig nachdem er zuvor quasi alles gespielt hat. Auf der linken Seite ist Pierre Fassnacht klar. Er muss seine Chance in Abwesenheit von Müller einfach nutzen. Bisher ist es solide. Im Fall der Fälle ist auch hier Mendy die Alternative. Für beide zentralen Positionen in der Abwehrkette bleiben in Krause, Zellner und Oschkenat die drei bekannten Optionen. Oschkenat hat im Pokal überhaupt nicht gespielt, sehr gut möglich das er aus Lottners Sicht die zeitweisen großen Probleme in der Innenverteidigung genutzt hat und sich in die Mannschaft gespielt hat. Daneben dürfte Zellner die besten Karten haben, auf seine Qualitäten verzichtet man nur sehr ungern. Gerade was Schnelligkeit und Spielintelligenz angeht. Im zentralen Mittelfeld ist Manuel Zeitz klar. Der Kapitän ist gesetzt und hat gegen Jägersburg auch überhaupt nicht gespielt. Die Pause wird er genutzt haben. Als Partner dürfte Fanol Perdedaj die erste Option sein. Er stand gegen Jägersburg nicht mal im Kader. Mit diesen beiden Spielern in der Zentrale hat man ja auch in Walldorf überzeugt. Die Alternative ist Marco Holz. Jordan Steiner wird wohl kaum den Kader angehören. Für das linke Mittelfeld ist Markus Mendler gesetzt. Der seit Wochen formstärkste Saarbrücker stand am Dienstag als "Drohung" zwar im Kader, wurde ob des Spielverlaufs aber ebenfalls nicht eingesetzt. In der Liga führt an ihm kein Weg vorbei. Die Alternativen sind Obernosterer und Dausch. Und auf der rechten Seite ist Tobi Jänicke erste Wahl. Auch er stand Dienstag nicht mal im Aufgebot. Nach seinem Auftritt in Walldorf wird der eh schon gesetzte Spieler aber nicht in Frage stehen. Die Alternative sind auch hier wie auf der linken Seite, dazu kommt Marwin Studtrucker. Im Pokal konnte er mal wieder über 90 Minuten ran, wichtige Spielpraxis sammeln und wird mehr und mehr wieder zu einer Alternative. Trotzdem droht mindestens einem der Flügelspieler am Samstag die Tribüne. Und im Sturm läuft alles auf das gewohnte Personal hinaus. Kevin Behrens ist eh klar. Im Pokal geschont wäre es nun gut wenn er in der Liga mal wieder treffen würde. Leistung stimmt, gerade in Walldorf war er richtig gut und auch wenn er ein Angreifertyp ist der definitiv nicht an Treffern gemessen werden kann, sollte ein Stürmer ab und zu treffen um überhaupt keine negative Spirale aufkommen zu lassen. Am Samstag dürfte er in Schmidt wahrscheinlich wieder seinen gewohnten Partner haben. Schmidt gab in Jägersburg ein Comeback über 60 Minuten und sammelte wichtige Spielpraxis. Der leidtragende ist Markus Obernosterer. Trotz seiner überragenden Leistung gegen Walldorf droht ihm nun wieder die Ersatzbank. Ansonsten ist Sebastian Jacob wieder eine Option, im Pokal ja auch über 90 Minuten aktiv und mit drei Treffern. In der Liga muss er zunächst jedoch mal den Sprung in den Kader schaffen. Durch die U23-Regelung wird das schwer, denn Christoph Fenninger ist auf der Reservebank gesetzt.

-------------------------Batz-------------------------
Wenninger----Zellner---Oschkenat----Fassnacht
Jänicke----------Zeitz----Perdedaj--------Mendler
---------------Schmidt----Behrens------------------

Bank:
Ricco Cymer (ETW)
Alexandre Mendy
Marlon Krause
Marco Holz
Martin Dausch
Markus Obernosterer
Christoph Fenninger

Mit Stuttgart II trifft der FCS auf eine Mannschaft aus dem Mittelfeld. Man hat einen ordentlichen Vorsprung auf Platz 15 und sollte damit auf der sicheren Seite liegen. Der Klassenerhalt ist nur noch Formsache und entsprechend haben die Stuttgarter auch nicht den ganz großen Druck wie noch Koblenz, Stadtallendorf, die Stuttgarter Kickers oder Worms. Entsprechend sollten sie auch nicht ganz so extrem das Messer zwischen den Zähnen haben. Dafür trifft man auf eine gute Mannschaft. Es ist eine U23, alle Spieler sind richtig gut ausgebildet und befinden sich taktisch und technisch auf einem guten Niveau. Und U23-Mannschaften spielen ja eh schon nicht nur für die Ergebnisse, sondern auch die Entwicklung und für die Chance nach oben. Und da bietet ein Spiel gegen den wahrscheinlichen Meister auch eine gute Bühne. Jetzt seit dem Winter sind sie eine richtig junge Mannschaft ohne erfahrene Spieler und hatte in diesem Jahr auch gute Ergebnisse. Mit ihrer Qualität können sie jedem Gegner gefährlich werden und auch in Mannheim hätten sie mit etwas mehr Spielglück Punkte mitnehmen können. Niederlagen wie gegen Frankfurt (1:6) oder Walldorf (2:4) zeigen aber auch, dass die junge Mannschaft nicht stabil ist und in den Leistungen schwankt. Achten muss man mit Sicherheit auf Nicolas Sessa. Der 22-Jährige ist relativ nah an der Bundesligamannschaft dran und hat in dieser Saison bereits mehrfach bewiesen welchen Wert er für die Stuttgarter Reserve besitzt. Auch Angreifer Jan Ferdinand kommt immer besser rein und konnte nun schon einige Saisontore erzielen.

Für den FC muss es darum gehen so schnell wie möglich auch die letzten theoretischen Zweifel an den Aufstiegsspielen aus dem Weg zu räumen. Je nachdem wie Offenbach gegen Mannheim spielt könnte man dies ja bereits mit einem Sieg am Samstag erreichen. Wichtiger ist es jedoch den Fokus oben zu halten. Natürlich wird man sich für die Aufstiegsspiele qualifizieren, bis dahin sollte aber die Form stimmen damit man auch gute Leistungen zeigen kann. Das geht kaum wenn man die letzten fünf Spiele nun mit Halbgas angeht. Und allgemein hat man in diesem Jahr ja auch das ein oder andere Problemthema gehabt an denen man bis Mitte Mai noch Arbeiten kann und sollte. Man weiß das eine überragende Saison ohne Krönung nichts wert ist und entsprechend muss man sich weiter verhalten. Positiv ist dabei, dass nun Spieler zurückkommen und dadurch auch der Konkurrenzkampf wieder verstärkt. Dann hat man es hoffentlich wieder so wie in der Hinrunde als man auch in jedem Training ans Limit musste weil man sonst am Wochenende auf der Tribüne saß. Und auch wenn man sich die mögliche Bank für Samstag anschaut ist das schon wieder eine ganz andere Kragenweite als in vielen Spielen 2018.

Die Molschder sind natürlich auch in dieser Begegnung der Favorit und werden mit dem klaren Ziel drei Punkte zu holen nach Stuttgart reisen. Mit Sicherheit wird es wie so häufig gegen U23-Mannschaften auch darauf ankommen ihre Spielfreude zu hemmen. Kicken können die alle, aber Robustheit und Zweikämpfstärke fehlen in dem Alter oftmals noch. Auch natürlich cleverness. Und dann bleibt natürlich die Frage wie Stuttgart auftreten wird. Gegen Mannheim waren sie auswärts extrem defensiv eingestellt und hatten trotzdem ihre Aktionen. Das Spielermaterial gibt absolut die Möglichkeit für Konterfußball her. In diesem Fall wird es für den FC ungemein wichtig sein konzentriert zu spielen und bei Ballverlusten ein gutes Gegenpressing zu zeigen. Oder sind sie doch eher mitspielend und ihrem eigenem Stil treu bleibend? Das würde uns Räume geben und damit in die Karten spielen, zuletzt hatte man aber seine Probleme mit frech spielenden Gegnern. Insgesamt kann man auch leistungsmäßig auf den Auftritt in Walldorf anknüpfen, mit der zusätzlichen Frische und den zusätzlichen Optionen sollte auch eine Steigerung möglich sein. Wenn wir so auftreten haben wir auch beste Chancen beim VfB II mal wieder drei Punkte mitzunehmen. In Sachen Zuschauerzuspruch wird es auch dank zeitgleichem Heimspiel der Profis überschaubar bleiben, aber das ist auch nur sekundär. Und der ein oder andere Gästefan wird sich sicher auch ins bestens bekannte Waldau-Stadion verirren. 2:0 für den FCS vor 450 (300) Zuschauern!

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 817

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

46

Freitag, 13. April 2018, 13:16

"Alle Kräfte bündeln"

Zitat

Es hätten durchaus vier Punkte aus den vergangenen beiden Partien sein können, doch es wurde nur einer. Sowohl beim 0:1 in Mannheim (85. Minute) als auch beim 1:1 beim 1. FSV Mainz 05 II (92. Minute) fielen die Gegentreffer kurz vor Schluss. VfB II Trainer Andreas Hinkel führt das auch auf die schwindenden Kräfte zurück: „Wir haben eh schon einen kleinen Kader, dazu kommen noch ein paar Verletzte, sodass wir kaum wechseln können. Das hat sich leider bemerkbar gemacht.“ Dabei ist die Aufgabe am Samstag (14 Uhr) keine einfache, denn mit dem 1. FC Saarbrücken kommt der souveräne Tabellenführer der Regionalliga Südwest ins GAZi-Stadion.

„Saarbrücken ist die beste Mannschaft der Liga, sie steht zurecht an der Tabellenspitze. Wir müssen im dritten Spiel in sieben Tagen alle Kräfte bündeln und so diszipliniert wie zuletzt auftreten, nur dann haben wir auch eine Chance“, blickt Andreas Hinkel auf das Heimspiel voraus.

Neun Punkte beträgt der Vorsprung der Saarländer auf den Tabellenzweiten Kickers Offenbach und so schickt sich die Mannschaft von Trainer Dirk Lottner an, sich für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga zu qualifizieren. Während die Saarbrücker ihre beiden letzten Heimspiele verloren, sind sie bei Auswärtsspielen umso erfolgreicher. Zuletzt gab es sechs Auswärtssiege in Serie. Beim Hinspiel musste der VfB II mit 0:5 seine höchste Saisonniederlage einstecken. Zweifacher Torschütze war damals Patrick Schmidt. Der ehemalige VfB Jugendspieler traf bereits 19 Mal in dieser Saison und bildet mit Kevin Behrens, der 16 Tore auf seinem Konto hat, das gefährlichste Sturm-Duo der Regionalliga.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 817

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

47

Freitag, 13. April 2018, 14:11

Schiedsrichter: Marcel Gasteier (3.Liga)
Assistenten: Christoph Zimmer, Ingo Kreutz

Spiele mit VfB-Beteiligung (2SP - 1S - 1U - 0N - 03:02)
22.04.17: VfB - TSV Steinbach 2:1 (2:1) (2 Gelbe)
13.08.16: VfB - Wormatia Worms 1:1 (0:0) (2 Gelbe)

Spiele mit FCS-Beteiligung (4SP - 2S - 0U - 2N - 10:05)
28.07.17: SSV Ulm - FCS 1:4 (1:1) (6 Gelbe, 1 Gelb-Rote)
15.10.16: SV Elversberg - FCS 2:1 (1:1) (8 Gelbe)
29.02.16: Wormatia Worms - FCS 2:1 (2:0) (5 Gelbe)

07.03.15: FCS - KSV Baunatal 4:0 (2:0) (3 Gelbe)

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 817

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

48

Freitag, 13. April 2018, 14:42

Der zur Verfügung stehende Kader nach dem Abschlusstraining:
Ricco Cymer
Daniel Batz
Sascha Wenninger
Alexandre Mendy
Pierre Fassnacht
Marlon Krause
Oliver Oschkenat
Steven Zellner
Manuel Zeitz
Marwin Studtrucker
Markus Mendler
Marco Holz
Jordan Steiner
Markus Obernosterer
Martin Dausch
Tobias Jänicke
Fanol Perdedaj
Patrick Schmidt
Kevin Behrens
Christoph Fenninger
Sebastian Jacob

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 817

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

49

Freitag, 13. April 2018, 14:58

Lottner stocksauer: Uns unterstützt keiner! (PK vor dem Spiel)

Zitat

Die Pressekonferenz zum morgigen Auswärtsspiel gegen die Zweitauswahl des VFB Stuttgart viel deutlich emotionaler aus, als die Partie dies hätte vermuten lassen. Das lag weniger am Gegner als an der nun für Trainerteam und Mannschaft wohl bevorstehenden Herausforderung, das Pokalendspiel und die Relegationsspiele innerhalb einer Woche absolvieren zu müssen. Daniel Batz hatte dieses Erlebnis bereits in der Vergangenen Saison mitnehmen dürften – und hätte gerne darauf verzichtet gehabt: „Innerhalb einer Woche hattest Du die komplette Saison weggeworfen.“

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 817

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

50

Freitag, 13. April 2018, 15:16

Zitat

1.FCS tritt auswärts in Stuttgart an

Der 1.FC Saarbrücken kann am Samstag
einen entscheidenden Schritt in Rich-
tung Aufstiegsspiele zur 3.Liga machen.
Der Spitzenreiter der Regionalliga
tritt bei der U23 des VfB Stuttgart an.

Das Hinspiel gewann der FCS mit 5:0.
FCS-Trainer Lottner warnte jedoch da-
vor, die Stuttgarter zu unterschätzen.
Diese stünden nun zu Recht im gesicher-
ten Mittelfeld.

Patrick Schmidt, Sebastian Jakob und
Martin Dausch stehen wieder zur Verfü-
gung. Mario Müller wird aufgrund einer
Zerrung am Wochenende noch aussetzen.
Anpfiff der Partie ist um 14.00 Uhr.


Saartext, 13.April

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 817

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

51

Freitag, 13. April 2018, 15:46

Bereit zum Endspurt

Zitat

Am Wochenende kann der 1. FC Saarbrücken einen entscheidenden Schritt in Richtung Aufstiegsspiele zur 3. Liga machen. Der Spitzenreiter der Regionalliga Südwest tritt am Samstag um 14 Uhr bei der U23 des VfB Stuttgart im GAZi- Stadion auf der Waldau im Stuttgarter Stadtteil Degerloch an. Das Hinspiel gewann der FCS mit 5:0. „Wir dürfen nicht den Fehler machen, den VfB an diesem Resultat zu messen. Das Spiel fand in einer Phase statt, als die Zukunft der Stuttgarter U23 unsicher war. Seitdem sie die Gewissheit haben, dass es weitergeht, hat die Mannschaft wieder regelmäßig gepunktet und steht zu Recht im gesicherten Mittelfeld", sagte FCS-Trainer Dirk Lottner, der das Augenmerk aber auf sein Team richtet: „Wir haben die Dinge selbst in der Hand, können am Samstag einen Riesenschritt machen. Wir sind bereit zum Endspurt und wollen nichts mehr anbrennen lassen."

Zum ersten Mal im Kalenderjahr 2018 hat der Coach dabei personell die Qual der Wahl, nachdem sich unter der Woche Patrick Schmidt, Sebastian Jacob und Martin Dausch im Saarlandpokalspiel in Jägersburg zurückmeldeten. Auch Innenverteidiger Dominic Rau trainiert wieder mit, ist aber noch kein Thema für den 18er-Kader. Mario Müller wird noch aussetzen, soll nach Möglichkeit in der kommenden Woche aber wieder ins Training einsteigen. Somit wird lediglich Marco Kehl-Gomez noch einige Wochen pausieren müssen. „Das ist eine Situation, die man sich als Trainer wünscht. Der Konkurrenzkampf ist groß, jeder will sich im Training empfehlen", sagte Lottner.

Patti66

Profi

Beiträge: 898

Wohnort: Bexbach

Beruf: ONE MAN ARMY

  • Nachricht senden

52

Freitag, 13. April 2018, 17:27

Bin in Stuttgart , die Anreise war mal wieder suboptimal. Auf der A8 zwischen Karlsruhe und Stuttgart ging zeitweise in beiden Richtungen nix mehr. Zum Glück wurde ich überredet und bin nicht mit dem Moped angereist sonst währe ich ertrunken ;)

Gleich geht's ins Musical damit der weibliche Part zufrieden gestellt ist :whistling:

Wetter ist jetzt wieder besser , morgen soll auch hier wieder die Sonne scheinen.

53

Freitag, 13. April 2018, 17:32

Viel Spaß Patti.
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 817

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

54

Samstag, 14. April 2018, 08:37

Heute vor...
... 06 Jahren: SC Preußen 1906 Münster - 1. FC Saarbrücken 1:0
... 09 Jahren: 1. FC Saarbrücken - SpVgg 07 Elversberg 0:2

... 16 Jahren: SC Rot-Weiß Oberhausen - 1. FC Saarbrücken 2:1
... 22 Jahren: VfB Borussia Neunkirchen 05 - 1. FC Saarbrücken 1:3
... 28 Jahren: 1. FC Saarbrücken - TSV Alemannia Aachen 0:0
... 34 Jahren: SC Freiburg - 1. FC Saarbrücken 1:1
... 60 Jahren: 1. FC Kaiserslautern - 1. FC Saarbrücken 6:2
... 61 Jahren: 1. FC Saarbrücken - VfR Frankenthal 4:0
... 72 Jahren: 1. FC Saarbrücken - SV Phönix 03 Ludwigshafen 2:1

Dome

"Ehrennadel" des Forums + WM-Tippspielsieger 2018

  • Nachricht senden

55

Samstag, 14. April 2018, 08:43

danke goalie


Sorry fürs Off Topic...aber da schließ ich mich gerne an,erspart mir oft die Arbeit,irgendwas nach zu schauen.
Und auch so isses ein ganz Netter :-)

Zum Spiel heute hoffe ich,daß wir den Spielball (Aufstiegsspiele) verwandeln (bei entsprechendem Ausgang der Partie OFC-Mannheim) und nächste Woche dann der Matcball (Meisterschaft) gegen Offenbach verwandelt wird.
Heute aber bitte nicht zu viele Experimente.....

Patti66

Profi

Beiträge: 898

Wohnort: Bexbach

Beruf: ONE MAN ARMY

  • Nachricht senden

56

Samstag, 14. April 2018, 10:44

Die Löwen sind da :thumbsup:



57

Samstag, 14. April 2018, 11:22

Hoffentlich sind unsere Loewen nachher nicht so traege :-x
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

58

Samstag, 14. April 2018, 15:52

Tja
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

59

Samstag, 14. April 2018, 16:42

Sorry, Thread jetzt wieder offen
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

60

Samstag, 14. April 2018, 16:46

Zitat

Dirk Lottner zur Niederlage in Stuttgart:
,,Wir haben in den ersten
zwei Minuten zwei tausendprozentige Chancen. Da müssen wir einen
machen, dann läuft das Spiel anders. Wir lassen über 90 Minuten nicht
viel zu, kassieren zwei Distanzschüsse. Wir haben derzeit keine optimale
Phase, die Leichtigkeit fehlt. Nach den Ausgleich fehlt uns die Ruhe
einen Punkt mitzunehmen. Wir müssen auch feststellen, dass drei, vier
Spieler derzeit keine optimale Form haben. Es ist ein bitterer Tag, auch
wegen der schweren Verletzung von Marlon Krause. Wir müssen uns jetzt
raffen und neu ausrichten.“
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



Ähnliche Themen