Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Sonntag, 22. April 2018, 15:35

Langsam ist das hinten wieder lari-fari
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

82

Sonntag, 22. April 2018, 15:48

Also es muss in den letzten Spielen unbedingt an der Abwehrleistung noch gearbeitet werden. Zeitweise kommen wir immer noch viel zu viel ins Schwimmen hinten.

Schmidt könnte auch langsam mal wieder treffen.

7oBs

Profi

Beiträge: 1 298

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

83

Sonntag, 22. April 2018, 15:49

der ofc als spitzenmannschaft hat eine chance in halbzeit 1 und unsere abwehr is am schwimmen, ja ne is klar...
1. Fc Saarbrücken:

Das Geilste was man angezogen machen kann! :thumbup:

7oBs

Profi

Beiträge: 1 298

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 22. April 2018, 15:51

@patti


also ich hätt gedacht de hansi wär en bierbauchproll und nit so ne hübsche dame :whistling:
1. Fc Saarbrücken:

Das Geilste was man angezogen machen kann! :thumbup:

85

Sonntag, 22. April 2018, 16:47

Deckel drauf! 2:0 Behrens, war stark rausgespielt
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

86

Sonntag, 22. April 2018, 16:48

Relegation ist fix!
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

7oBs

Profi

Beiträge: 1 298

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

87

Sonntag, 22. April 2018, 16:50

relegationsticket gebucht, check! :thumbup:
1. Fc Saarbrücken:

Das Geilste was man angezogen machen kann! :thumbup:

7oBs

Profi

Beiträge: 1 298

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

88

Sonntag, 22. April 2018, 16:56

wer hat gestern und heute morgen nochmal alles gejammert von wegen das wird knapp, nervenflattern, es kann noch ungemütlich werden blablabla...

ma schauen was die personen die nächsten wochen noch zu meckern haben. ich genieße den sieg und den einzug in die playoffs!
das wird ein geiles jahr ihr buuwe unn määde!
1. Fc Saarbrücken:

Das Geilste was man angezogen machen kann! :thumbup:

Bayernsepp

Tippspielsieger Saison 2017/18

Beiträge: 923

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

89

Sonntag, 22. April 2018, 17:01

Was war das jetzt heute? Taktische Meisterleistung oder einfach das Quäntchen Glück?

Egal, die Relegation ist geschafft und das zu recht. Was jetzt noch kommt, kann der krönende Abschluss einer starken Saison werden.

Vielleicht sind jetzt ja die Köpfe wieder frei und man fokosiert sich auf die Relegation.
:thumbsup: GLÜCK auf FCS :thumbsup:

90

Sonntag, 22. April 2018, 17:22

Zitat


Die Pressekonferenz:

Oliver Reck: Gratulation an den FCS, dass er die Relegationsspiele
erreicht ist. Es ist die beste Mannschaft dieser Liga und hat es sich
verdient. Zum Spiel: Wir haben alles versucht, wir haben alles getan,
aber der letzte Punch hat gefehlt. Wir haben offensiv gewechselt, wir
hatten unsere Chancen. Am Ende hat es nicht gereicht.
Dirk
Lottner: Die Mannschaft wollte, hat alles reingehauen. Wir haben uns
früh belohnt. Danach haben wir unsere Chancen nicht genutzt. In der
zweiten Halbzeit wollten wir das Ergebnis mit aller Macht verteidigen,
man hat schon gemerkt, dass wir etwas zu verlieren habe. Es war nicht
immer schön, aber wir haben es absolut gewollt. Wir haben das erste
Etappenziel erreicht. Jetzt wollen wir Meister werden!
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 219

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

91

Sonntag, 22. April 2018, 17:47

Klar verdienter Sieg gegen nicht gerade starke Offenbacher. Aber das soll unsere Leistung nicht schmälern, wir haben gut gestanden und nur wenig zugelassen.
Die Mannschaft hat noch mal richtig Gas gegeben und ihr wahres Gesicht gezeigt. Oschi heute stark. Toll herausgespieltes 2:0 und Behrens unwiderstehlich.

Und nun sind wir durch!

92

Sonntag, 22. April 2018, 18:16

Ein deutlicher Schritt in der Leistung nach vorne und die Relegationsspiele erreicht. Insgesamt ein gelungener Tag.

OFC für mich sehr schwach, kaum Zug nach vorne und irgendwie hatte die Mannschaft den letzten Willen vermissen lassen.

Ich freue mich sehr für Behrems. er hat sich heute für sein kämpferisch und spielerisch starkes Spiel mit zwei Toren belohnt. Das wird’s im gut tun!
Oschi stark verbessert. Müller gewohnt stark. Zeitz kämpferisch top. Mandy nach dem Wechsel sehr solide und für mich besser als Wenninger.

Holz und Schmidt gehören für mich leider aktuell nicht in die Startelf. Holz kämpft und,läuft wenigstens, aber sein Passspiel ist aktuell ungenügend. Schmidt ein Schatten seiner selbst. Kaum ins Spiel eingebunden. Ich will nicht sagen, dass er sich versteckt, aber den Ball suchen tut er auch nicht unbedingt. Zudem in vielen Aktionen unglücklich.

Aber nochmals eine deutliche Leistungssteigerung mit mehr Engagement von nahezu allen Spielern. Darauf lässt sich aufbauen.

Fimpen

Profi

Beiträge: 754

Wohnort: Dillingen

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

93

Sonntag, 22. April 2018, 18:43

Für mich heute ein verdienter Sieg, hätte von den Offenbachern etwas mehr erwartet, aber gut so.
Eigentlich nur die letzten 15 Min. in der ersten Halbzeit war unser Spiel etwas zu pomadig, da kam Offenbach etwas auf. Aber alles in allem hat man nicht viel zugelassen. Freuen tut es mich für Mendy, dass er gleich gut in das Spiel hereingefunden hat. Obwohl Wenninger keine schlechte Leistung gezeigt hat, dürfte ein fitter Mendy doch noch mal eine Verstärkung bedeuten.
Schwach und etwas der Form hinterher laufen z. Zt. Holz und Schmidt. Schmidt eine gute Kopfballchance ansonsten ziemlicher Totalausfall. Holz hatte zuviele Abspielfehler.
Aber freuen wir uns lieber auf die erreichte Relegation. Das war unser Ziel und jetzt müssen wir das Ganze nur noch vergolden. Hoffentlich, bin nämlich diese Kackliga leid.

94

Sonntag, 22. April 2018, 19:01

Das war heute für ein Heimspiel eine ganz andere Körpersprache als gegen Mannheim. Es hat auch schlichtweg einfach mehr funktioniert, Ideen haben gezündet und das hat Selbstvertrauen gebracht. Die Situation für Schmidt ist echt bitter im Moment, stellenweise ist er völlig vom Spiel entkoppelt. Im Deffensivspiel hat er teilweise Stationen anspielen wollen, die garnicht besetzt waren. Dennoch kann er in der Relegation aus dem Nichts geniale Momente produzieren, ich glaube an ihn. Behrens heute wieder heiß wie frittenfett, einfach geil. Mendy direkt ein ruhende Pol und eine sichere Anspielstation, in einer Phase in der wir stellenweise 1-2 Meter zu weit vom Gegner weg waren und Bälle verloren gingen... Jetzt gilt es den Kader heile und ohne Sperren in die Relegation zu bringen.

Gerne kann dies heute im Jubel auch mal untergehen, dennoch der Vollständigkeit halber die Miesepetersicht. 3/4 der Abstöße gingen zum Gegner, Defensiv versuchen wir viel zu oft unnötig im 1 gegen 1 oder sogar 1 gegen 2 Situationen ohne Netz und doppelten Boden "spielerisch" zu lösen, da ist stellenweise brandgefährlich. Last but not least verschwinden auch hoffentlich die nimm du ihn ich hab ihn Szenen, wenn KG zurückkehrt.
„Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

95

Sonntag, 22. April 2018, 19:02

Patti darf sich schon seine Formkrise nehmen, ohne ihn wären wir nicht so weit gekommen. Ich hoffe sehr er wird bis zur Reli wieder der Alte. Wahrscheinlich spielt er gerade extra schwach wegen der ganzen 2.-Liga-Spione, damit sie ihn nicht mehr wollen und er bei seinem geliebten FC bleiben kann...;-)

Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 219

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

96

Sonntag, 22. April 2018, 20:13

Schmidt hat jetzt lange auf Top Niveau gespielt, auch schon vorher bei Homburg. Hat eben ne Mini Krise. Er bemüht sich, aber es klappt gerade nicht. Besser jetzt als in der Relegation, denn da wird er uns zum Aufstieg schiessen!
Holz wie man ihn kennt, mal Weltklasse, mal Kreisklasse. Heute die Pässe unterirdisch, Atompässe ins Nichts... da muss einfach mehr kommen auf seiner Position.
Mendy fast direkt wieder voll da trotz langem Fehlen. Sehr gut! Ich habe immer ein gutes Gefühl wenn Mendy spielt.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 551

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

97

Sonntag, 22. April 2018, 23:23

Der FCS konnte am Sonntag Nachmittag die Qualifikation für die Aufstiegsspiele perfekt machen und besiegten Kickers Offenbach in einem intensiv geführten Spiel verdientermaßen mit 2:0. Beim FCS gab es im Vergleich zur Niederlage in Stuttgart drei Veränderungen in der Startaufstellung. Mario Müller, Oliver Oschkenat, und Marco Holz ersetzten Pierre Fassnacht, Marlon Krause und Fanol Perdedaj. Die Gäste aus Offenbach mussten die Mannschaft komplett durcheinanderwirbeln. Lovric, Theodosiadis, Göcer, Stoilas, Treske und Hecht-Zirpel waren neu in der Mannschaft. Für Offenbach war es nach der bitteren 0:1-Niederlage gegen Mannheim die letzte Chance noch weiter im Kampf um die Aufstiegsspiele mitmischen zu können. Bei sommerlichen Temperaturen hatten sich über 4.000 Zuschauer (offizielle Zuschauerzahl lag bei 3.730) im Hermann-Neuberger-Stadion eingefunden und wie gewohnt brachte der OFC Auswärts einen großen Anhang mit. Knapp 200 Gästefans waren nach Völklingen mitgekommen.

Das Spiel startete schließlich mit einem kleinen Choreo zum 115.Geburtstag des FCS und die Mannschaft legte im Geburtstag-Spiel auch entsprechend los. Ähnlich wie in Stuttgart gehörte die Anfangsphase klar den Blauschwarzen. Bereits in der 1.Minute hatte Schmidt die erste kleinige Gelegenheit, scheiterte jedoch an Endres. Danach präsentierte sich der FCS gallig, giftig und mit einem guten Gegenpressing und dominierte von Beginn weg mit viel Ballbesitz die Begegnung. Der OFC konnte zum ersten Mal nach fünf Minuten den Weg nach vorne antreten, Gefahr kam jedoch nicht auf. Anders beim FCS der sich schnell für richtigen Tempofußball belohnte. Müller bekam auf links den Ball, zündete den Turbo und bediente im richtigen Moment Jänicke. Dessen Flanke kann Behrens ohne größere Mühe verwerten. Ein wirklich starker Spielzug und die Belohnung in Form des frühen 1:0 (9.). Eine Minute später konnte Endres eine Behrens-Flanke noch gerade so vor Schmidt klären. Der FC reproduzierte die Szene vorm 1:0 nach rund 20 Minuten noch einmal diesmal schickte Müller Behrens in die Tiefe und Jänicke hatte in der Mitte die große Chance zum 2:0. In letzter Sekunde konnte ein OFC-Verteidiger klären. Bis zu diesem Moment hatte Offenbach nichts zu melden, der FC war in allen Belangen überlegen. Nach 20, 25 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel, auch weil der FCS merklich das Tempo aus dem Spiel nahm. Keine Frage, über 90 Minuten hätte die Lottner-Elf das Tempo auch nicht gehen können. So kam der OFC zu mehr Ballstaffetten, Torchancen blieben zunächst aber weiter aus. Den ersten Torschuss gab Treske per Fernschuss ab, da waren aber bereits über 30 Minuten gespielt. Bei der anschließenden Ecke brannte es erstmals im Strafraum richtig. Batz und seine Abwehr konnten mit vereinten Kräften klären. Ansonsten viel Spiel im Mittelfeld mit mehr Spielanteilen von Offenbach, der FCS zeigte sich vor der Pause noch einmal richtig gefährlich. Nach einer schnellen Umschaltaktion bediente Jänicke Behrens, der Angreifer scheiterte freistehend an Endres (43.). So ging es mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeit.

Dirk Lottner reagierte auf die zu defensive Spielweise seiner Mannschaft in den letzten 20 Minuten und die Probleme von Sascha Wenninger auf seiner rechten Abwehrseite und nahm ihm vom Feld. War nicht seine Hälfte. Für ihn kam Mendy ins Spiel. Die erste Chance der zweiten Hälfte gehörte dem OFC. Nach einem Foul von Zeitz trat Hodja einen Freistoß aus zentraler Position neben den Pfosten. Torhüter Batz wäre aber auch vor Ort gewesen. Nach dieser Aktion knüpfte der FCS aber wieder an die ersten 25 Minuten an und übernahm erneut die Spielkontrolle. Anlass dafür war Schmidt, der Angreifer köpfte nach Behrens Flanke nur knapp über den Kasten. Blau-Schwarz nun wieder mit viel Ballbesitz, mit einer reifen Spielanlage und auf der Suche nach weiteren Chancen für das 2:0. Diese Torchancen gab es aber auf beiden Seiten quasi nicht, den größten Aufreger produzierte Batz der sich mit einem versprungenen Ball in Schwierigkeiten brachte. Der OFC probierte nun früher anzulaufen um die Chancen auf Platz 2 zu waren, dies öffnete dem FC Räume. An der Überlegenheit der Lottner-Elf änderte dies aber nichts, man spielte weiter seinen Stil und hatte augenscheinlich viel im Griff. Im Offensivspiel fehlte die letzte Genauigkeit, so als Behrens den freien Schmidt bedienen möchte und den Ball nicht anbringt. Den anschließenden Freistoß wegen Handspiel schießt Mendler knapp über das Tor. Wenige Minuten später umkurvt Schmidt zwar Endres, aus spitzen Winkel trifft er das Tor jedoch nicht. So bleibt es bei der knappen Führung und der OFC - obwohl in dieser Phase klar unterlegen - kommt zu seinen Chancen. Die erste Gelegenheit hat der eingewechselte Akgöz nach einem langen Ball, ihm fehlt jedoch ein Schritt um an den Ball zu kommen. Zehn Minuten vor Spielende durfte Mendler vom Feld, für ihn kam Dausch in die Begegnung und der FC schaltete nun mehr und mehr in den Verwaltungsmodus und setzte auf Konteraktionen. Dies gelang vor allem Defensiv sehr gut, die letzte Offensivaktion von Offenbach konnte Oschkenat mit starken Einsatz verhindern. Kurz vor Schluss kam dann auch Sebastian Jacob zu seinem Comeback in der Liga und ersetzte Patrick Schmidt. Jacob war dann auch an der letzten Aktion des Spiels beteiligt und bediente mit einer guten Bewegung Jänicke und dessen Flanke fand - wie zu Spielbeginn - in der Mitte Behrens. Der ließ sich diese Chance nicht nehmen und traf zum 2:0 (90.).

Der Sieg des FCS geht nach diesen 90 Minuten absolut in Ordnung. Man war die bessere Mannschaft und kontrollierte über weite Phasen die Begegnung. Man ist richtig gut ins Spiel gekommen, hatte 25 Minuten das Tempo am Maximum und spielte munter nach vorne. In der Anfangsphase war es Einbahnstraßenfußball und mit dem frühen Treffer belohnte man sich für diesen Auftakt. In der Folge hätte man mit dem zweiten Treffer nachlegen können. Nach 25 Minuten zog man sich dann zurück, vielleicht etwas zu tief und holte einmal tief Luft. Hätte man mit mehr eigenem Ballbesitz ruhiger gestalten können, so hat man die Gäste etwas zu viel aufgebaut und ihnen auch zwei, drei Möglichkeiten gegeben. Nach der Pause schlug das Pendel dann wieder klar in Richtung Molschder aus. Der FCS konnte das Spiel kontrollieren, dominierte und ließ den Gegner laufen. Gerade Defensiv ließ man nur wenig zu und zeigte sich präsent, im Spiel nach vorne hatte man seine Gelegenheiten und verpasste den zweiten Treffer samt beruhigung. Viele Aktionen hätte man aber besser ausspielen können. So hatte der OFC eben doch noch seine zwei Chancen und mit Pech kriegt man mal wieder einen Gegentreffer und versaut sich damit sein eigenes Spiel. Ganz am Ende hat man dann doch noch den Deckel drauf gemacht. Es war mit Sicherheit keine überragende Leistung, aber sehr solide und mit Köpfchen. Bei fast 30 Grad kann man keinen 90 Minuten Tempofußball spielen und der OFC hatte trotz der Ausfälle eine gute Mannschaft auf dem Platz und hat dies auch immer wieder gezeigt. Es war auf jedenfall keine Mannschaft die sich im Kampf um Platz 2 bereits vor dem Spiel aufgegeben hatte. Man muss die erst mal schlagen und das auch mit so viel Kontrolle wie der FCS an den Tag legte. Für die Molschder ein wichtiger Schritt. Nicht nur mit Blick auf die Qualifikation für die Aufstiegsspiele, die war dem FC ja seit Wochen nur noch auf dem Papier zu nehmen sondern viel mehr mit Blick auf die Mannschaft. Das Pendel geht wieder in die richtige Richtung und wenn man die verbleibenden drei Spiele nun nutzt um noch mal den nächsten Schritt in Richtung TOP-Niveau zu gehen ist man auch für die Aufstiegsspiele gerüstet. Wir haben weiter Luft nach oben und das ist gut so. Beim FCS hat man heute wieder einmal gesehen wie wichtig Mario Müller ist. Diese Klasse bringt kein anderer Linksverteidiger in dieser Liga mit. Es ist gut das er zurück ist. Das gilt auch für Alex Mendy. Die 45 Minuten werden ihm persönlich gut getan haben und er hat sich auf Anhieb gut eingeführt. Er wird nun immer mehr eine Alternative werden und das Wenninger auch mal eine schlechte Halbzeit hat passiert. Der Junge hat zuletzt so viele gute Spiele absolviert. Und in der Endphase haben noch Dausch und Jacob Spielpraxis bekommen. Je mehr Optionen wir bekommen umso besser. Denn bekanntlich ist nichts erreicht und die Saison ist nur dann was zählbares wert wenn man die Aufstiegsspiele gewinnt und in die 3.Liga geht. Behrens hat das Spiel mit seinen beiden Treffern natürlich entschieden, bester FCS-Akteur war aus meiner Sicht aber Oliver Oschkenat. Gefühlt hat er keinen Zweikampf verloren. Das nächste Ligaspiel steht am Samstag an, dann ist man ab 14:00 Uhr zu Gast beim TSV Schott Mainz.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 551

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

98

Montag, 23. April 2018, 08:02

OFC UNTERLIEGT BEIM SPITZENREITER

Zitat

Bereits nach zehn Minuten der Rückschlag für den OFC, die Gastgeber gingen mit der ersten Chance des Spiels in Führung. Behrens schloss freistehend zum 1:0 ab, Kapitän Endres im Kickerstor hatte keine Abwehrmöglichkeit.

Mit zunehmender Spieldauer übernahmen dann die Kickers die Regie, Saarbrücken verlegte sich auf das Verwalten der knappen Führung. Die größte Chance für den OFC durch Treske, sein Distanzschuss strich knapp am Tor vorbei.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit die Chance für den OFC zum Ausgleich. Doch Hodja zirkelte einen Freistoß aus 18 Metern um Haaresbreite am Tor vorbei. Die Kickers agierten nun noch offensiver, ließen aber die letzte Präzision vermissen. Das Spiel wurde ruppiger, beide Teams suchten über die Zweikämpfe zum Erfolg zu kommen. Beim OFC kamen Akgöz, Vetter und Sentürk ins Spiel, die Offensivbemühungen blieben jedoch ohne Erfolg. In der Nachspielzeit die endgültige Entscheidung zugunsten von Saarbrücken. Behrens schnürte seinen Doppelpack und sicherte seinem Team die Teilnahme an den Aufstiegsspielen. Die Chancen für den OFC sind mit der Niederlage auf ein Minimum gesunken.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 551

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

99

Montag, 23. April 2018, 08:03

Fix! Saarbrücken spielt um Aufstieg (inkl. Zusammenfassung von Sport1)

Zitat

Saarbrücken kommt dem Ticket für die Playoffs im Kampf um den Drittliga-Aufstieg näher. Im Duell mit Verfolger Offenbach wird Kevin Behrens zum Matchwinner.

Der 1. FC Saarbrücken hat sich in der Regionalliga Südwest vorzeitig einen Platz in den Aufstiegsspielen zur Dritten Liga gesichert.

Mit einem 2:0 (1:0)-Heimsieg im Topspiel gegen die Kickers Offenbach festigte Saarbrücken die souveräne Tabellenführung: In der Regionalliga Südwest sind sowohl der Tabellenerste als auch der Zweite für die Playoffs qualifiziert.

Saarbrücken hat nach 33 Spieltagen zehn Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten, die Reserve des SC Freiburg, und ist damit nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 551

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

100

Montag, 23. April 2018, 08:04

2:0! Behrens-Gala gegen Offenbach

Zitat

Der 1. FC Saarbrücken jubelt sich nach einer Behrens-Gala beim 2:0 gegen Offenbach schon mal warm – die Teilnahme an den Aufstiegsspielen ist dem Tabellenführer bei noch drei verbleibenden Spielen und zehn Zählern Vorsprung auf Rang 3 nicht mehr zu nehmen.

Jetzt wartet der FCS noch auf seinen Gegner in den Aufstiegsspielen! Der wird nächsten Samstag ausgelost. Es geht entweder gegen 1860 München aus Bayern oder Uerdingen bzw. Viktoria Köln aus dem Westen.

Behrens gestern nach dem Schlusspfiff ehrlich: „Das war sicher nicht unser bestes Spiel, aber wir hatten etwas wiedergutzumachen und haben uns rein gebissen.“

Ähnliche Themen