Sie sind nicht angemeldet.

121

Dienstag, 1. Mai 2018, 17:48

und zu die sätze, sorry nit persönlich nehmen, sind einfach nur lächerlich:


Was heist persönlich nehmen? Wenn ich in so einem Forum die Schnauze voll habe tipp ich in die Tasten und bin woanders!
Gehe einfach davon aus das in einem Forum, hoffe ich jeder seine Meinung zum Stand der Dinge schreiben kann!? Das was sich schreibe ist halt meine Meinung! Natürlich auch gebildet durch vierzig Jahre FCS. Da war ja nicht nur nettes dabei, also ein ganz besonderer Grund nicht alles was rund um den FCS passiert mit der blau schwarzen Brille zu sehen.

Wir werden jetzt zwei spielbestimmende Spieler verlieren die nicht aus der Hosentasche zu ersetzen sind und wenn wir in den zwei entscheidende Spiele dieser Saison keinen ordentlichen Druck hinter den Ball bekommen sind wir dort wo wir jetzt sind, oder?
Theater jährlicher Etat 30 Mio+Museumsneubau 40 Mio+HTW Hochhaus Mio Klage und unser LuPa der ist TOD!

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 493

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

122

Dienstag, 1. Mai 2018, 19:04

Abgänge von Kevin Behrens und Patrick Schmidt

Kevin Behrens und Patrick Schmidt verlassen den FCS nach der laufenden Saison in Richtung 2.Bundesliga und reißen eine große Lücke in den Kader der Blauschwarzen. Insgesamt handelt es sich aber ohne Zweifel um erwartbare und nachvollziehbare Entscheidungen. Beide Spieler haben zwei Jahre lang TOP-Leistung gezeigt und sich damit für höherklassige Aufgaben empfohlen. Dazu gehen Sie nicht in die 3.Liga sondern gleich in die 2.Liga und damit in Dimensionen - sowohl sportlich als auch wirtschaftlich - die der FCS ihnen nicht bieten kann.

Patrick Schmidt spielte von 2006 bis 2009 in der Jugend des FCS und kehrte nach Stationen in Stuttgart und Schalke im Januar 2014 zum FCS zurück. Sowohl das halbe Jahr 3.Liga als auch die zwei Monate Regionalliga waren aber nicht von Erfolg gekrönt und im August 2014 zog er weiter zum FC Homburg. Im Sommer 2016 kehrte er nach zwei guten Jahren und großer Entwicklung zurück zum FC und absolvierte in den vergangenen beiden Jahren 65 Regionalligaspiele für die Blauschwarzen. Dabei gelangen Schmidt 41 Tore, in der Saison 2016/17 wurde er zudem mit 22 Treffern Torschützenkönig der Regionalliga Südwest.

Kevin Behrens wechselte im Winter 2016 von Rot-Weiss Essen nach Saarbrücken und fand hier nach einigen Problemen bei früheren Stationen seine Ruhe. In der (katastrophalen) Rückrunde 2015/16 absolvierte er 13 Einsätze für den FCS und erzielte fünf Tore. Seinen wirklichen Wert stellt er ab der kommenden Saison unter Beweis. In 30 Spielen gelanegn Behrens elf Saisontore, seine Verletzung aus dem Spiel gegen Steinbach konnte der FCS nicht auffangen und verlor den Kontakt zu den ersten beiden Plätzen. In dieser Saison steht er bei 33 Spielen und 35 Scorerpunkten (18 Tore/17 Vorlagen). Insgesamt bestritt er 76 Regionalliga für den FCS und erzielte dabei 34 Tore.

Beide Abgänge wiegen enorm schwer, verliert der FCS doch das beste Sturmduo das die Regionalliga zu bieten hat. Die Abgänge sind aber normal, auch wenn der FCS dank der finanziellen Unterstützung von Hartmut Ostermann kein normaler Viertligist ist und in der Vergangenheit nur verhältnismäßig selten Spieler auf diese Art und Weise verloren hat. In der Folge steht der Verein vor einem kompletten Neuanfang im Angriff, zumal die Zukunft von Sebastian Jacob noch ungewiss ist und man hier zurecht noch abwarten will ob man mit dem gewiss talentierten Angreifer verlängern möchte. Und Christoph Fenninger kann nach den gezeigten Leistungen kaum eine ernsthafte Option für die kommende Saison sein. Weder in der Regionalliga wo er keinen Vertrag mehr besitzt noch bei Aufstieg in Liga 3. Dann verlängert sich sein Vertrag zwar automatisch um ein weiteres Jahr, eine wirkliche Option kann er eine Liga höher aber erst recht nicht sein. Positiv ist wenigstens das der FC früh bescheid weiß und es nicht ein Pokerspiel bis nach der Relegation wird. Zwar wird man kaum Neuzugänge verpflichten/bekannt geben bevor klar ist in welcher Liga man in der kommenden Saison spielt aber die Weichen kann man schon vorher stellen. Und die Aufgabe könnte für Sportdirektor Marcus Mann kaum größer sein. Qualitativ gleichwertigen Ersatz zu finden wird eine gewaltige Herausforderung und man muss - ganz gleich in welcher Liga - diese Lücken schließen können. Will man weiterhin im 4-4-2-System spielen braucht es mindestens zwei hochwertige und gestandene Angreifer wenn man Jacob hält, dann bleibt immer noch Platz für einen jüngeren Stürmer. Möchte man den Kader mehr auf ein 4-2-3-1-System ausrichten bräuchte man mindestens drei Angreifer im Kader. Je nachdem ob man dann mit Jacob plant braucht es einen oder zwei Angreifer von Format. Positiv bleibt die Tatsache, das man große Teile des restlichen Kaders bereits zusammen hat und abgesehen vom Angriff eine überschaubare Anzahl an Baustellen besitzt. Auch hier wird man gerade bei Aufstieg in die 3.Liga aber noch mit Neuzugängen nachlegen müssen.
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 493

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

123

Dienstag, 1. Mai 2018, 21:37

Bestes Sturmduo der Liga auf Abschieds-Tour

Zitat

„Es war ein offenes Geheimnis. Jetzt herrscht Klarheit, und es kann wieder Ruhe einkehren“, sagt FCS-Sportdirektor Marcus Mann: „Auch wenn wir sie gerne gehalten hätten, haben wir Verständnis, dass sie den Schritt in die 2. Liga machen.“ Was dabei durchaus wichtig erscheint: Beide Spieler hätten mit offenen Karten gespielt, ihre Wechselabsichten dem Verein frühzeitig kommuniziert. Dass sie sich sportlich und finanziell verbessern möchten, müssten die Fans, die nicht erfreut und in Teilen auch enttäuscht sind, respektieren und akzeptieren.


Zitat

„Natürlich haben wir Spieler im Kopf“, sagt Mann, ohne näher auf die Angesprochenen einzugehen, „aber bevor nicht klar ist, in welcher Liga wir spielen, werden wir kaum eine Verpflichtung vermelden können. Oft kommen Spieler, mit denen man vorher nicht rechnet, auch erst kurz vor Ende der Transferperiode auf den Markt. Aber darauf verlassen werden wir uns sicher nicht.“

Die Frage ist ohnehin, ob Lottner sein System verändern wird. Eigentlich gilt der Kölner als Freund des 4-2-3-1. Dann bräuchte man vielleicht auch keine zwei oder drei neuen Angreifer. Zumal Sebastian Jacob nach seiner Verletzungsmisere seine ausgezeichneten Qualitäten immer mehr abrufen kann. „Beim 4-2-3-1 hätten wir mit Markus Obernosterer und Martin Dausch bereits zwei Spieler für die Zehner-Position“, sagt Mann: „Andererseits verlieren wir mit Schmidt und Behrens zwei gute Kopfballspieler. Es gibt also viele Aspekte und Möglichkeiten.“
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

124

Dienstag, 1. Mai 2018, 23:09

Studtrucker zieht es in den Westen
Damit ist auch der nächste Abgang wohl fix.

Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 003

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

125

Dienstag, 1. Mai 2018, 23:20

Auch ohne die Verletzung, die ihn etwas zurück geworfen hatte...er hatte und hat in dieser Mannschaft keine Chance und wohl besser dass er geht. Guter Fußballer und hat Spass gemacht ihm zu zuschauen, aber ich denke beim FCS no way.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 493

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

126

Mittwoch, 2. Mai 2018, 16:26

Das Angriffs-Puzzle

Zitat

Rund drei Wochen vor den Aufstiegsspielen gegen 1860 München geht beim 1. FC Saarbrücken die Stürmersuche richtig los. Es habe den Verein nicht unvorbereitet getroffen, dass Patrick Schmidt und Kevin Behrens den Sprung in die Zweite Liga wagen werden, erklärte Sportdirektor Marcus Mann. Der 34-Jährige tourt seit Monaten quer durch die Republik und sucht nach Verstärkungen für beide Ligen. Sein Netzwerk ist groß, die Nachfrage nach geeignetem Personal allerdings auch. ,,Es gibt Spieler, die wollen nur in die Dritte Liga und warten eben so lange wie möglich ab. Andere stehen vielleicht noch bei einem Verein unter Vertrag und wollen abwarten, wie die Saisonvorbereitung läuft. Der Markt verändert sich, damit müssen wir umgehen", sagt Mann.

Schmidt und Behrens sind nicht nur Torgaranten, sondern auch gute Kopfballspieler. Auch dies ist ein Punkt, der in den Planungen berücksichtig wird. Aufgefallen ist dem FCS dabei der Torschützenkönig der West-Staffel Marius Bülter. Er verkörpert eher den spielenden Angreifer und ist darüberhinaus kopfballstark. Ein Typ wie Behrens also. Intern werden die Chancen auf eine Verpflichtung aber als relativ gering eingeschätzt, Bülter soll es zum FC Magdeburg ziehen, berichtet die Zeitschrift ,,Reviersport". Namen kommentiert Mann nicht, beobachtet aber die Geschehnisse genau. In Magdeburg spielt sein ehemaliger Mitspieler Felix Lohkemper. ,,Er hat einen Vertrag für die Zweite Liga und wird entsprechend verdienen. Stand heute sind wir da nicht am Zug", sagt der FCS-Sportchef. Aber: Sollte Bülter kommen, würden Lohkempers Aktien sinken.
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

127

Mittwoch, 2. Mai 2018, 17:09

Wie ist das eig mit der U23 Regel in der 3. Liga. Gilt die genauso wie in der Regio oder gint es da unterschiede?

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 493

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

128

Mittwoch, 2. Mai 2018, 17:14

Gleiche Regel wie jetzt.

Erst ab Liga 2 gibt es eine andere Regel (mind. 12 deutsche Lizenzspieler + Local Player Regelung (8 Spieler)). Beide Regeln sind im Vergleich zur U23-Regelung in 3.Liga und RL ein absoluter Witz.
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »goalgetter13« (2. Mai 2018, 17:20)


129

Donnerstag, 3. Mai 2018, 07:01

Ich bin davon überzeugt, im falle eines Aufstieges werde wir ein oder zwei gute Stürmer bekommen. Wie Mann schon sagte" bevor keiner weis in welcher Liga wir spielen wird keiner unterschreiben.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 493

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

130

Freitag, 4. Mai 2018, 13:47

Der kleine Unterschied

Zitat

Vereinswechsel gehören im Fußball-Geschäft dazu. Handelt es sich um einen Spieler, der bei seinem alten Club gute Leistungen gebracht hat, hat so ein Wechsel etwas vom Ende einer Liebesbeziehung. Andererseits verursachen Bekenntnisse zu seinem Verein in einer Krisen-Situation gerade Schmetterlinge in den Fan-Bäuchen. Zwei Saarländer verursachten in den vergangenen Wochen solche Gefühlswallungen. Nationalspieler Jonas Hector bleibt dem 1. FC Köln trotz des Abstiegs treu.

Angreifer Patrick Schmidt verlässt den 1. FC Saarbrücken dagegen Richtung Heidenheim. In Sozialen Netzwerken war zuletzt häufig zu lesen, Schmidt hätte sich doch mal besser ein Beispiel an Hector genommen. Der kleine Unterschied: Hector geht mit seinem Verbleib in Köln ein ziemlich geringes Risiko ein. Der 27-Jährige hätte bereits nach der EM 2016 wechseln können, wenn er es denn unbedingt gewollt hätte. Bayern und Dortmund waren interessiert, englische und spanische Clubs ebenfalls. Er blieb in Köln, wo er Nationalspieler und Kapitän wurde.
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 493

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

131

Freitag, 4. Mai 2018, 14:37

Mit Blick auf die PK vor dem Spiel gegen Hoffenheim II werden Dominic Rau & Jordan Steiner morgen verabschiedet und den Verein damit definitiv am Saisonende verlassen.
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 493

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

132

Freitag, 4. Mai 2018, 21:37

Nachdem nun mehr und mehr die Abgänge (Rau, Steiner, Studtrucker) zur neuen Saison bekannt werden wird es auch klarer welche Positionen der FC in der kommenden Saison neu besetzen muss oder wo nach aktuellen Stand auf jeden Fall noch Bedarf besteht. Ligenunabhängig. Bedarf hat man auf:

1.) Rechter Verteidiger: Die erste Position ist ein weiterer rechter Verteidiger neben Sascha Wenninger. Sehr gut möglich das es Alex Mendy ist, sollte man doch keine Verlängerung vollziehen durch einen Neuzugang.

2.) Innenverteidigung: Möglich wäre ein Ersatz für Dominic Rau, da jedoch Kilian Staroscik aufrückt und man dann fünf Innenverteidiger im Kader hat ist dies nicht zwingend notwendig. Zumindest sofern Marlon Krause auch zeitnah in der kommenden Saison wieder dabei sein kann. Droht da auch 2018/19 ein längerer Ausfall wird man reagieren müssen.

3.) Defensives Mittelfeld: Ein Ersatz für Jordan Steiner wird gebraucht. Der Stamm ist mit Zeitz, Holz und Perdedaj gut, dazu kommt mit Quirin noch ein junger Mann. Trotzdem sollte man noch eine Alternative holen um wie in der Innenverteidigung vier "gestandene" Profis zu haben und ein Nachwuchstalent. Auch wenn der Neuzugang vielleicht 21 oder 22 Jahre ist und unter U23-Regel fällt kann er ja trotzdem bereits Erfahrung in der entsprechenden Liga mitbringen. Und Spieler für die U23-Regel brauchen wir.

4.) Rechtes Mittelfeld: Studtrucker verlässt den Verein und da muss man nachlegen. Mit Jänicke hat man bereits einen starken ersten Spieler und man braucht auch eine richtige Alternative dazu. Studti hat die Saison ja quasi nie zur Verfügung gestanden, das wäre also definitiv eine Verbreiterung des Kaders.

5.) Linkes Mittelfeld: Gleiches Spiel auf der linken Seite ohne Abgang. Aber wenn Dausch und Obernosterer im OM gesehen werden braucht es eine Alternative zu Mendler. Bleibt man im 4-4-2-System würde ein Spieler für die rechte und linke Außenbahn reichen. Holt man zwei Spieler ist eine echte Alternative geboten und auch da muss man sehen ob man Qualität und U23-Regel unter einen Hut bringen kann.

6.) Angriff: Ebbe ist im Sturm. Mindestens ein gestandener Angreifer muss kommen, dazu dann definitiv Jacob oder ein zweiter gestandener Angreifer. Definitiv dahinter auch noch ein junger Angreifer mit Perspektive. Will man wieder mit zwei Stürmern spielen auch einen dritten gestandenen Angreifer.
...
Und stell dir vor
die ganze Scheiße ist vorbei
...

133

Samstag, 5. Mai 2018, 11:53

Nachdem nun mehr und mehr die Abgänge (Rau, Steiner, Studtrucker) zur neuen Saison bekannt werden wird es auch klarer welche Positionen der FC in der kommenden Saison neu besetzen muss oder wo nach aktuellen Stand auf jeden Fall noch Bedarf besteht. Ligenunabhängig. Bedarf hat man auf:

1.) Rechter Verteidiger: Die erste Position ist ein weiterer rechter Verteidiger neben Sascha Wenninger. Sehr gut möglich das es Alex Mendy ist, sollte man doch keine Verlängerung vollziehen durch einen Neuzugang.

2.) Innenverteidigung: Möglich wäre ein Ersatz für Dominic Rau, da jedoch Kilian Staroscik aufrückt und man dann fünf Innenverteidiger im Kader hat ist dies nicht zwingend notwendig. Zumindest sofern Marlon Krause auch zeitnah in der kommenden Saison wieder dabei sein kann. Droht da auch 2018/19 ein längerer Ausfall wird man reagieren müssen.

3.) Defensives Mittelfeld: Ein Ersatz für Jordan Steiner wird gebraucht. Der Stamm ist mit Zeitz, Holz und Perdedaj gut, dazu kommt mit Quirin noch ein junger Mann. Trotzdem sollte man noch eine Alternative holen um wie in der Innenverteidigung vier "gestandene" Profis zu haben und ein Nachwuchstalent. Auch wenn der Neuzugang vielleicht 21 oder 22 Jahre ist und unter U23-Regel fällt kann er ja trotzdem bereits Erfahrung in der entsprechenden Liga mitbringen. Und Spieler für die U23-Regel brauchen wir.

4.) Rechtes Mittelfeld: Studtrucker verlässt den Verein und da muss man nachlegen. Mit Jänicke hat man bereits einen starken ersten Spieler und man braucht auch eine richtige Alternative dazu. Studti hat die Saison ja quasi nie zur Verfügung gestanden, das wäre also definitiv eine Verbreiterung des Kaders.

5.) Linkes Mittelfeld: Gleiches Spiel auf der linken Seite ohne Abgang. Aber wenn Dausch und Obernosterer im OM gesehen werden braucht es eine Alternative zu Mendler. Bleibt man im 4-4-2-System würde ein Spieler für die rechte und linke Außenbahn reichen. Holt man zwei Spieler ist eine echte Alternative geboten und auch da muss man sehen ob man Qualität und U23-Regel unter einen Hut bringen kann.

6.) Angriff: Ebbe ist im Sturm. Mindestens ein gestandener Angreifer muss kommen, dazu dann definitiv Jacob oder ein zweiter gestandener Angreifer. Definitiv dahinter auch noch ein junger Angreifer mit Perspektive. Will man wieder mit zwei Stürmern spielen auch einen dritten gestandenen Angreifer.



Ich sehe es in der Abwehr ein wenig anders!
(Dort hatten wir die Saison öfter Schwächen. Deshalb sollte diese auch durch 2 erfahrene Spieler stabilisiert / ergänzt werden.)


1.) Rechter Verteidiger
Hier brauchen wir einen Erfahrenen Spieler der Wenninger auch unter Druck setzen und fordern kann. (Mendy wäre dann ein Backup als 3.Spieler)

2.) Innenverteidiger
Mit KehlGomez, Krause, Zellner, Oschkenat und U23 Spieler Straroscik hat man auf dem Papier zwar schon 5 IV. Aber ein gestandener IV sollte auf jeden Fall noch verpflichtet werden. Zumal Krause + Zellner auch im DM spielen können und dies auch schonb öfter getan haben.

3.) Linker Verteidiger
Mit Müller haben wir einen klaren Stammspieler. Fassnacht ist als U23 Spieler und Talent hinten dran. Vielleicht könnte man ja mit einem RV oder IV der auch LV spielen kann hier die Lücke schließen. Denn auch hier wäre eine erfahrene Alternative zu Müller zwingend notwendig.

4.) DM
Auf dieser Position ist eigentlich KEIN Bedarf. Mit Zeitz, Perdedaj und Holz haben wir 3 Stammspieler in unseren Reihen. Dahinter kommt noch Quirin als U23 Spieler. Da aber auch Zellner gelernter DM ist und auch Krause schon bewiesen hat das er auch als DM eingesetzt werden kann hat man hier 6 Alternativen.

5.) Linkes MF
Hier ist Mendler aktuell gesetzt. Ein weiterer erfahrener (flexibler) MF Spieler wäre absolut Wünschenswert. Dausch und Obernosterer sind Not Varianten die aber bei einem 4-2-3-1 im OM gebraucht werden.

6.) Rechtes MF
Hier brauchen wir neben Studtrucker noch einen weiteren starken Spieler. (Mendy wäre dann ein Backup als 3.Spieler)

7.) OM
Hier besteht eigentlich auch KEIN Bedarf. Mit Dausch und Obernosterer hat man 2 klare Stammspieler. Quirin kann diese Position auch spielen. Sollte man hier evtl. noch einen offensiven Spieler hinzu holen (Quasi als hängende Spitze) bräuchte man nur 3 anstatt 4 Stürmer.

8.) Sturm
Hier brauchen wir mindestens 3-4 Spieler. Sollte Jacob bleiben müßte noch mindestens 1 starker Knipser verpflichtet werden. Dazu dann noch ein U23 Stürmer. 3 Stürmer eigentlich auch zu wenig. Bei einem 4-4-2 System sowieo. Tendenz geht also auf 4 neue Stürmer, davon 2 erfahrene Leute.


Fazit / Bedarf an Spielern (aktuell 19 Spieler davon 5x U23)
1x RV - erfahren Spieler mit Stammspieler Qualität
1x IV - erfahren Spieler mit Stammspieler Qualität
1x LM - erfahren Spieler mit Stammspieler Qualität
1x RM - erfahrener U23 Spieler der sich mit Mendy evtl. Joker Rolle teilt
1x Allrounder Mendy der sowohl auf RV als auch im RM helfen kann
3-4x Stürmer - (evtl. Jacob) Dazu mindestens noch 1 Knipser + 1x U23 Spieler. Evtl. auch 2 erfahrene Spieler um felxibel mit 1-2 Stürmern zu sein


Wäre dann am ende ein 27-28er Kader mit 7x U23 Spielern

134

Samstag, 5. Mai 2018, 12:03

Im Endeffekt schreibst nix anderes wie goalgetter ;)
Motto 2018 I'm waking the lions in me
https://www.youtube.com/watch?v=DOhsP6F2RmQ&html5=1

135

Samstag, 5. Mai 2018, 22:59

Nun ja. Gerade bei der Position IV und DM sind wir nicht ganz einer Meinung.
Und das wir uns in der Verteidigung verstärken müssen hat man 2018 sehr oft gesehen. Für die 4.liga reicht es vielleicht. Aber wenn man in der 3.liga eine gute Runde spielen will müssen wir in der Verteidigung eine Schippe drauf legen.
Mendy ist auch ein Knackpunkt. Wo und als was sieht man ihn? Als Backup/Joker auf RV und RM ist er ok. Stammspieler ist er sicherlich nicht. Und er sollte dort auch nicht den Platz für einen neuen starken Spieler blocken.
Ich sehe ihn eher als zusätzlichen Joker auf mehreren Positionen wo gerade Bedarf besteht.

Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 003

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

136

Sonntag, 6. Mai 2018, 01:15

IV, wenn alle fit sind... absolut ok und drittligatauglich. Zellner, KG und Oschi sind eine Klasse für sich. Gerade Oschi hat einen Schritt gemacht, über die anderen beiden ist wohl kein Kommentar nötig. Eine 4. IV zu holen wäre eine Option und wird wohl auch passieren.
Mendy ist Stammspieler und wenn er fit ist wird er spielen, da gibt es keine Diskussion. RV hat er genauso drauf wie RM. Er ist immer ein Unruheherd und wie ich finde immer noch der beste RV oder RM (mit Jänicke) in der Regio Südwest. 1 Jahr wird er diesen Level bestimmt noch halten können. Wenninger hat seinen RV sehr gut erfüllt, aber an Mendy führt wohl kein Weg vorbei.
Er gewinnt nahezu jeden Kopfball, mit seinen langen Beinen immer ein Schritt schneller und gewinnt viele Zweikämpfe, denkt mit und ist mit etwas Anlauf der schnellste Spieler beim FC.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pete« (6. Mai 2018, 01:22)


Fimpen

Profi

Beiträge: 698

Wohnort: Dillingen

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

137

Sonntag, 6. Mai 2018, 12:05

Was Mendy betrifft (bin auch ein Fan von ihm) denke ich, kann der mind. noch eine wenn nicht gar zwei Saisons spielen. Im Moment sehe ich ihn eher als RV, da Jänicke bärenstark im RM spielt. Bei Bedarf aber sofort auch im RM einsetzbar, macht ihn für mich für die nächste Saison noch unverzichtbar.
Was die Innenverteidigung angeht bin ich auch etwas optimistischer, uns fehlt einfach KG, mit ihm sind wir ein gutes Stück stabiler. Ebenso bin ich auch der Meinung, dass gerade Oschi ein guten Schritt nach vorne gemacht hat, da sieht man einfach wieviel Spielpraxis ausmacht.

Für das defensive Mittelfeld haben wir eigentlich auch genug Spieler, zumal ein Zellner und Krause das auch spielen können. Für das offensive Mittelfeld bräuchten wir nur Ersatz für den Abgang evtl. jungen Spieler mit Potenzial.


Fazit wir sind eigentlich für die 3. Liga gut gerüstet, wenn nicht die Problematik mit dem Sturm wäre.
Gerade gestern wieder deutlich gesehen wie wichtig und stark Behrens hier spielt. So einen Spielertyp bräuchten wir unbedingt auch für die nächste Saison, das kann Jakob so nicht spielen. Sehe ihn (Jakob) eigentlich eher als den Vollstrecker. Auch was die Kopfballstärke anbelangt, da waren Behrens und auch Schmidt immer für ein Tor gut. Wir brauchen also hier mind. einen drittligatauglichen Ersatz, wenn man mit Jakob als Stammspieler plant und dann noch einen jungen Spieler als Backup oder besser noch 2 Spieler mit Drittligaformat.

138

Sonntag, 6. Mai 2018, 13:28

Auf der LV Position haben wir ja nach dem Spiel gegen Hoffenheim mit Wenninger ne neu Option für den Notfall,hat das gestern dort wirklich klasse gemacht.
Motto 2018 I'm waking the lions in me
https://www.youtube.com/watch?v=DOhsP6F2RmQ&html5=1

139

Freitag, 18. Mai 2018, 13:55

Zitat

Nachwuchsmann Patrik Herbrand wird im Pokalspiel auf der Bank sitzen,
Lottner schenkte ihm beim 7:1-Erfolg in Steinbach 20 Einsatz-Minuten,
„weil er absolut immer loyal war in einem für ihn schwierigen Jahr." Der
20-Jährige wird möglicherweise in der kommenden Saison ausgeliehen,
dauerhaft abgeben will ihn der FCS aber nicht. „Er benötigt Spielpraxis,
das steht außer Frage. Aber wir sehen ihn nach wie vor als Mann für die
Zukunft", sagt Sportdirektor Marcus Mann.

Zitat

Gleiches gilt auch für Christoph Fenninger, dessen Vertrag sich
unabhängig von der Ligazugehörigkeit verlängert, wenn er mit der
Teilnahme an den Aufstiegsspielen eine bestimmte Anzahl an Einsätzen
überschreitet. „Er ist sicher einer, für den die Saison nicht gut
gelaufen ist. Er bringt alles mit und hatte eine extrem gute
Sommervorbereitung, hätte wohl bei jeder anderen Mannschaft gespielt",
erklärt Sportchef Mann und nimmt den 23-Jährigen in Schutz. „Er ist ein
guter Junge, aber eben keiner, der in bestimmten Situationen knallhart
dazwischenfunkt. Da muss er noch dran arbeiten, aber ich halte es nach
wie vor für möglich, dass er sich durchsetzt."

Zitat

Den Sprung in den Profibereich trauen die Verantwortlichen auch Nico
Wiltz zu. Der 17-Jährige traf nach einer schweren Verletzung in zwölf
Spielen 19 Mal für die U19. Sportchef Mann beschreibt die Situation in
seiner gewohnt trockenen Art: „Dass er einen enormen Sprung gemacht hat,
ist uns nicht verborgen geblieben, anderen Vereinen allerdings auch
nicht.

https://magazin-forum.de/de/node/9275#article
Motto 2018 I'm waking the lions in me
https://www.youtube.com/watch?v=DOhsP6F2RmQ&html5=1