Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nineteen

unregistriert

21

Mittwoch, 15. August 2012, 11:21

STimmt sind nun paar Fragen da, und vor nun antworten kommen, kommt mir grad auch noch eine Frage, nachdem ich die HP Meldung für Sonntag gelesen hab:

Wie siehts bei uns im Verein aus mit einer "Anreise-Kooperation" mit dem Saar VV ??
Sobald ja mal paar Zuschauer in den PArk strömen bricht ja ein Verkehrs-/ PArkchaos aus.

Bei Spielen wo eine bestimmte Zuschauergrenze erreicht wird ( zb >10t od. >15t Zuschauer ) könnte doch die gültige Eintrittskarte als Fahrschein gelten?

22

Mittwoch, 15. August 2012, 11:54

Die Frage nach einer Kooperation mit dem SaarVV stellt sich IMHO bei durchschnittlichen Zuschauerzahlen um die 5000 nicht.

Und ganz ehrlich - für ein Spiel, wie jetzt das gegen Schalke kann jeder ruhig mal selbst bezahlen für die Anreise.
Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden
freien Menschen Recht, welches man ihm nicht nehmen könnte, ohne die
widerwärtigste Tyrannei auszuüben. Dieses Vorrecht kommt uns von Grund
auf zu; und es wäre abscheulich, dass jene, bei denen die Souveränität
liegt, ihre Meinung nicht schriftlich sagen dürften.“


Voltaire

23

Mittwoch, 15. August 2012, 15:12

Bei den wenigen Zuschauern die normal zu Spielen kommen koennte man aber unter erleichterten Bedingungen Erfahrungen sammeln mit dem Gebiet und es noch dazu in den Koepfen der Leute verankern. Wenn erst alles zusammenbricht und dann erst solch eine Massnahme kommt dann werden die Leute das einmal wahrnehmen und danach heisst es dann "Die Busse waren vollkommen ueberfuellt" und man nimmt das Angebot nicht mehr wahr. Damit ist nichts mehr gewonnen. Jetzt kann man ohne gleich alles zu ueberlasten herausbekommen wie hoch die Anteile an Leuten sind die das tatsaechlich nutzen wollen und wenn die Zuschauerzahlen hochgehen bekommt man dann auch fliessend eventuelle Veraenderungen daran mit.

Das ist genau das gleiche wie Stadionneubau in der Oberliga... die beiden Oberligaspielzeiten waren eine einmalige Gelegenheit fuer alle Beteiligten den Park sauber zu renovieren. Wurde aber nicht genutzt, jetzt muss man es auf die harte Tour machen. Gemacht werden muss es so oder so, das gilt sowohl fuer das Stadion als auch fuer die Kooperation mit SaarVV
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Menarfin« (15. August 2012, 15:34)


24

Mittwoch, 15. August 2012, 15:49

@ Menarfin: Biite bleib doch mal realistisch. Erstens hat der Verein kein Geld, denn das Ganze ist ja nicht kostenlos und zweitens würden wir auch in der 2.Liga - bis/wenn das erreicht wird, vergeht noch viel Zeit, höchstens 10.-12.000 Zuschauer haben- wenns hoch kommt.

Und wenn man dann von beiden Seiten (Verein und SaarVV) vernünftig organisiert- Beispiele kann man sich ganz nah in Mainz holen bei der Stadioneröffnung) wird auch kein Bus überfüllt sein- gabs ja übrigens auch schonmal in SB
Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden
freien Menschen Recht, welches man ihm nicht nehmen könnte, ohne die
widerwärtigste Tyrannei auszuüben. Dieses Vorrecht kommt uns von Grund
auf zu; und es wäre abscheulich, dass jene, bei denen die Souveränität
liegt, ihre Meinung nicht schriftlich sagen dürften.“


Voltaire

25

Mittwoch, 15. August 2012, 16:27

Wobei soll ich realistisch bleiben? Wir haben nunmal praktisch keine Parkplaetze an Stadion. Und es ist sehr wohl moeglich und auch nicht zwangslaeufig so teuer. Das wuerde wohl den Verein auch nicht allzuviel kosten, das wird auf die Eintrittspreise aufgeschlagen. Bei der Uni mit den Semestertikets funktioniert das ja auch zu einem moderaten Preis. Eventuell koennte SaarVV als Sponsor auftreten, dann wuerde es nochmal einfacher werden. Ist ja auch fuer SaarVV eine Moeglichkeit den Leuten zu zeigen wie toll das Netz aktuell funktioniert und wie gut das auch fuer sonstige Aktivitaeten geeignet ist.

Und ganz nebenbei wuerde das auch die Akzeptanz des Vereins in der Bevoelkerung allgemein verbessern. Wenn nicht mehr der Camphauser Weg gesperrt werden muss weil er als Parkplatz benoetigt wird waere das sicherlich ein Vorteil. Und wenn nicht der Rodenhof so stark zugeparkt wird werden das die Anwohner sicher auch ganz gut finden. Sobald wir mal an die 10.000 Zuschauer rankommen bricht doch verkehrsmaessig immer wieder das grosse Chaos aus, und das war auch schon so in Zweitligazeiten.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

26

Mittwoch, 15. August 2012, 16:52

Wobei soll ich realistisch bleiben?
bei den derzeitigen Zuschauerzahlen.
Das alleine reicht als Argument.
Wenn du mitbekommen hast, was hier für ein Stress war, weil man die Eintrittspreise erhöhen wollte? Die Uni wird überdies durch die Landesregierung unterstützt, die einenTteil der Semstertickets sponsort.Dazu die Studentenbeiträge.
Ich glaube nicht, dass Zuschauer bereit wären pro Karte 1 oder 2 Euro mehr zu bezahlen, denn die Preise werden im neuen Stadion eh schon teurer werden.
Als es P+R beim FCS gab, war die Camphauser Strasse auch teilweise gesperrt- eine Spur war für die Busse reserviert und die Bürgersteige wurden zugeparkt und in 2.Reihe geparkt.Selbst wenn es 10.000 Zuschauer wären, dann würden auch von diesen nicht alle das P+R nutzen können und wollen.

Wenn das neue Stadion kommt werden ohnehin neue Verkehrskonzepte erstellt werden müssen. Wie gesagt, ich habe absolut nichts gegen P+R - nur in der derzeitigen Lage des FCS absolut nicht erforderlich. Meine Meinung!
Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden
freien Menschen Recht, welches man ihm nicht nehmen könnte, ohne die
widerwärtigste Tyrannei auszuüben. Dieses Vorrecht kommt uns von Grund
auf zu; und es wäre abscheulich, dass jene, bei denen die Souveränität
liegt, ihre Meinung nicht schriftlich sagen dürften.“


Voltaire

27

Mittwoch, 15. August 2012, 18:11

Es ist derzeit nicht ERFORDERLICH... wenn du mal genau gelesen haettest habe ich das auch vorher schon geschrieben :-P Wenn man sowas unter Druck einfuehrt leidet die Akzeptanz. Es werden so oder so Fehler gemacht werden nur sind die nicht so schlimm wenn sie jetzt gemacht werden. Und das neue Verkehrskonzept kann man auch jetzt schon anpacken, das ueberhaupt nichts mit dem neuen Stadion zu tun. Fuer das neue Stadion wird sich naemlich verkehrstechnisch nicht viel bis garnichts aendern. Direkt am Park ist dafuer schlicht kein Platz. Aber das ist die gleiche ueberfluessige Sache wie beim Stadionbau: Erst denkt man nicht dran weil der FCS ja viel zu unterklassig spielt und als man dann dran dachte kann man nicht mehr aufsteigen mit dem aktuellen Stadion.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

nineteen

unregistriert

28

Donnerstag, 16. August 2012, 11:47

Ui hab ich jetzt ne Diskussion ausgelöst....

Bitte lest meine Frage richtig, sie bezog sich auf größeres Zuschauer aufkommen (zb Sonntag). Jmd hat passend geschrieben zzt ist es nicht mal notwendig, richtig !
Ein anderer schreibt ebenfalls passend: Man könnte nun Erfahrung sammeln.... ebenfalls richtig.

Ob nun SaarVV als Sponsor das übernimmt, Ticketpreise erhöht werden und und und... genau das kann doch in der Zeit schön diskutiert werden und irgendwann, wenns notwendig ist ausgepackt werden.

Stell dir mal einen 38. Spieltag gg Ochsenbach, KSC oder Aachen vor und es geht um Auf-/ABstieg ! Schublade auf, Konzept raus Fans informiert und schwup wird (wie ebenfalls erwähnt) die Anwohner geschont und es wären paar weniger AUtos da.

Dann zum die paar Euro kann man Sonntag investieren.ich komm am Sonntag so:



Markt, Heusweiler
Trierer Str., Saarbrücken
19.08.12
ab
an13:50
14:23
0:33

0



4,20 EUR
saarVV Preisstufe 4

das ganze mal 2 weil 2 Personen, mal 2 weil noch rückfahrt.
DIe Gruppen TAgeskarte wird für 15 € noch was angeboten

29

Donnerstag, 16. August 2012, 23:35

Da braucht nicht viel diskutiert werden. Das Ticket muss in die Eintrittskarte. Wie das finanziert wird ist Verhandlungssache zwischen SaarVV und der Fuehrung des FCS. Wenn das passiert ist muss man einfach beobachten wie die Buslinien bei Heimspielen ausgelastet werden und eventuell ein paar Versuchsballons steigen lassen.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

30

Freitag, 17. August 2012, 08:39

Hannover 96 zum Beispiel zahlt einen deutlich 6 stelligen Betrag für das Kombiticket - man redet von 300.000 - 500.000 € im Jahr.

Umgerechnet auf 5.000 Zuschauer wären das Ticketpreise von ca. 13- 15 € für das Stehplatzticket.Dazu kämen dann noch Anmietungen von Parkplätzen für die P+R Parkplätze.Bei der vorhandenen Infrastruktur ( Stadion etc) sind solche Preise nicht umsetzbar.

Für einen Verein, der so klamm ist wie Saarbrücken sind solche Experimente unbezahlbar. Für ein oder 2 Topspiele in 10 Jahren ist das schlichtweg Unsinn.

Für 4,20 € , wie nineteen schreibt, steht es ja jedem frei mit der Bahn zu solchen großen Spielem anzureisen. Vom HBF bis zum Stadion sind es 10 Minuten zu Fuß.Wer das nicht will muss halt einen Parkplatz suchen oder zu Hause bleiben. Ich sehe jedenfalls nicht ein 3-5 € mehr zu zahlen, damit andere bis vor die Stadiontür gefahren werden können.
Wenn wir bei jedem Spiel um die 15.000 - 20.000 Zuschauer kommen kann man wieder drüber reden.
Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden
freien Menschen Recht, welches man ihm nicht nehmen könnte, ohne die
widerwärtigste Tyrannei auszuüben. Dieses Vorrecht kommt uns von Grund
auf zu; und es wäre abscheulich, dass jene, bei denen die Souveränität
liegt, ihre Meinung nicht schriftlich sagen dürften.“


Voltaire

31

Freitag, 17. August 2012, 12:31

Du siehst das etwas falsch phoenix... Wenn die Leute keine Parkplaetze finden dann suchen sie nicht stundenlang nach einem Parkplatz, dann gehen sie nicht ins Stadion. So einfach ist das. Deswegen muss man etwas anbieten um trotz schlechter Parkplatzsituation es den Leuten einfach zu machen hinzukommen. Der SC Freiburg (wo du schon mit anderen Vereinen anfaengst) hat ebenfalls solch eine Integration mit dem dortigen Verkehrsbetrieb. Dort kostet die Dauerkarte fuer die Stehraenge grade mal 5EUR mehr als bei uns, also kann das nicht allzu heftig zu Buche schlagen. Ausserdem war die Vereinbarung mit dem SC auch Vorbild fuer etliche andere Veranstaltungen wie Messe oder deren Eishockeyclub. Es ist also offensichtlich sehr wohl moeglich so etwas hinzubekommen wenn der Wille dazu da ist. Zudem tritt SaarVV auch bei anderen Veranstaltungen als Sponsor auf, also ist auch ein teilweises Sponsoring von deren Seite wohl kaum vollkommen ausgeschlossen. Wie gesagt: Man muss nur wollen.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

32

Samstag, 18. August 2012, 13:34

komisch- dennoch kommen morgen bestimmt 30000 Zuschauer- auch ohne SaarVV und P+R.


"Deswegen muss man etwas anbieten um trotz schlechter Parkplatzsituation es den Leuten einfach zu machen hinzukommen"

Ich glaube langsam, dass du es nicht verstehen willst- wir haben 5000 Zuschauer und somit keine Probleme,wenn wir 15000 haben, stimme ich dir dann zu. Aber auf keine Fall bei unserer gegenwärtigen Situation.
Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden
freien Menschen Recht, welches man ihm nicht nehmen könnte, ohne die
widerwärtigste Tyrannei auszuüben. Dieses Vorrecht kommt uns von Grund
auf zu; und es wäre abscheulich, dass jene, bei denen die Souveränität
liegt, ihre Meinung nicht schriftlich sagen dürften.“


Voltaire

33

Samstag, 18. August 2012, 14:28

OK, du willst also diese 5000 Zuschauer auch mittel- und langfristig beibehalten... Dann haben wir tatsaechlich aneinander vorbei geredet, ich war immer davon ausgegangen dass das Ziel ist mehr Leute in den Park zu bekommen.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

34

Samstag, 18. August 2012, 17:14

OK, du willst also diese 5000 Zuschauer auch mittel- und langfristig beibehalten... Dann haben wir tatsaechlich aneinander vorbei geredet, ich war immer davon ausgegangen dass das Ziel ist mehr Leute in den Park zu bekommen.

aber garantiert nicht mit P+R
Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden
freien Menschen Recht, welches man ihm nicht nehmen könnte, ohne die
widerwärtigste Tyrannei auszuüben. Dieses Vorrecht kommt uns von Grund
auf zu; und es wäre abscheulich, dass jene, bei denen die Souveränität
liegt, ihre Meinung nicht schriftlich sagen dürften.“


Voltaire

35

Samstag, 18. August 2012, 17:17

OK, du willst also diese 5000 Zuschauer auch mittel- und langfristig beibehalten... Dann haben wir tatsaechlich aneinander vorbei geredet, ich war immer davon ausgegangen dass das Ziel ist mehr Leute in den Park zu bekommen.

aber garantiert nicht mit P+R
P+R ist ein Teil, von einem ganzen Konzept, das Fans ins Stadion lockt.

capw

Profi

Beiträge: 1 100

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

36

Samstag, 18. August 2012, 17:20

genau so ist es. es sind viele kleinigkeiten, die das ganze machen

37

Samstag, 18. August 2012, 17:28

Meiner Meinung nach brint es rein garnichts jetzt ein P+R System einzuführen. Das zieht nicht ernsthaft jemand ins Stadion, sondern es bleiben wohl eher mehr Leute daheim, da das ganze ja auch was kostet und die Ticketpreise dann von 10€ auf 12€ oder 13€ steigen, bei der derzeitigen Zuschauerzahl. Auserdem gibt es doch für 5000 Zuschauer genügend Parkplätze. Es muss ja nicht jeder mit dem Auto bis in den Block fahren, man kann bequem irgendwo in der Stadt parken und ans Stadion laufen, das sind 10 min Weg.

38

Samstag, 18. August 2012, 19:02

genau so ist es, 1903- - versuche ich schon 2 Tage hier zu erklären.Da werden Pläne für ein P+R für lustige 5000 Zuschauer gemacht, was einen Haufen Geld kostet/ 6-stellig und die Eintrittspreise akut in die Höhe treibt.
Und mit P+R lockt man vielleicht 100 an, die dann ihre 5 € für den Bus/Bahn noch vom Verein zahlen lassen wollen.Bei 5000 findet jeder einen Parkplatz. Und wie bereits 100 mal erwähnt - P+R kann man machen, wenn man genug Zuschauer hat. Und nicht für ein Spiel in 10 Jahren.

1000 kann man anlocken, wenn der Verein sein besch... Marketing verbessern würde, wenn man konstant gute Leistungen bringt und vor allem ohne Skandale seine Arbeit verrichtet.Und wenn das neue Stadion irgendwann steht, dann steigt die Zuschauerzahl auch bestimmt um 500-1000 dauerhaft an.
Aber das Stadion muss dann auch etwas Komfort bieten, was ich mir - sorry- bei unserer Vereinsführung nicht vorstellen kann.
Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden
freien Menschen Recht, welches man ihm nicht nehmen könnte, ohne die
widerwärtigste Tyrannei auszuüben. Dieses Vorrecht kommt uns von Grund
auf zu; und es wäre abscheulich, dass jene, bei denen die Souveränität
liegt, ihre Meinung nicht schriftlich sagen dürften.“


Voltaire

39

Samstag, 18. August 2012, 20:32

Ich finde es echt beeindruckend was da fuer Zahlen im Raum rumschwirren... Wie kommt ihr eigentlich auf sechsstellige Kosten die da auf den Verein wegen solch eines Tickets zukommen wuerden? Nur mal so zur Information: (Unter anderem) der saarVV bietet die FreizeitCard an (die im Nahverkehr vom Saarland und von Rheinlandpfalz gueltig ist, inklusive Eintritt bei so kleinen Veranstaltungen wie dem Holidaypark die das sicherlich auch nicht umsonst machen werden. Als Tageskarte kann man das schon fuer 14EUR bekommen, bei der sechs Tageskarte kann man sechs beliebige Tage waehlen. Dann kostet es schon nur noch 11EUR. Selbst wenn jeder von den 5000 Zuschauern drei dieser vollkommen ueberdimensionierten Karten bekommen wuerde kaeme man nur auf 990.000 EUR fuer die 18 Spiele. Da wird es ja wohl moeglich sein im Rahmen von Sponsoring und allgemeinen Verhandlungen die Kosten auf ein ertraegliches Mass zu bekommen. Und vor allem durch die Beschraenkung auf einen sinnvollen Bereich, die Freizeitcard hat auch Eintrittsgelder dabei und deckt noch dazu Rheinlandpfalz ab.

Aber wie schon erwaehnt... Offenbar brauchen wir keine zusaetzlichen Zuschauer, die die eh schon kommen sind genug. Deswegen kann ruhig alles so weiterlaufen wie bisher, es ist alles in allerbester Ordnung. Veraenderungen sind sowieso immer nur unuebersichtlich und kompliziert.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

40

Samstag, 18. August 2012, 20:57

@ Menarfin : Hannover zum Beispiel zahlt im Jahr um die 300000 Euro im Jahr. Lass uns mal in SB die Hälfte rechnen.Aber egal- wir drehen uns im Kreis und deshalb ist das Thema für mich dann auch erledigt.

Fazit von mir: wir brauchen mehr Zuschauer aber dafür sorgen andere Dinge als P+R

Was wir aber vor allem beim FCS nicht brauchen, sind größenwahnsinnige Aktionen, die den Verein nur Geld kosten.
Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden
freien Menschen Recht, welches man ihm nicht nehmen könnte, ohne die
widerwärtigste Tyrannei auszuüben. Dieses Vorrecht kommt uns von Grund
auf zu; und es wäre abscheulich, dass jene, bei denen die Souveränität
liegt, ihre Meinung nicht schriftlich sagen dürften.“


Voltaire

Ähnliche Themen