Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 18. November 2012, 12:44

19. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - Hallescher FC 5:0 (3:0)

75%

Blau Schwarz fährt einen Heimsieg ein (21)

11%

Punkteteilung im Park (3)

14%

Die drei Punkte gehen mit dem FC Halle in den Osten (4)

3. Liga
:

Samstag, 24.11.2012

14:00 Uhr


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »saarbriggefan« (24. November 2012, 16:30)


3

Sonntag, 18. November 2012, 13:32

Seit langem mal wieder ein Gefühl, dass wir gewinnen werden. Keine Ahnung weshalb :huh:

4

Sonntag, 18. November 2012, 13:54

Ich schätze es gibt ein 3:2 aber es wird wirklich ganz schwer, Halle hat eigentlich bei uns nichts zu verlieren und dass kann bekanntlich auch schlecht sein :S

5

Sonntag, 18. November 2012, 14:21

Ein 3er sollte drin sein.

4:3 für uns !

6

Montag, 19. November 2012, 00:28

Pflichtsieg nachdem was bisher alles geboten wurde ist das es mindeste X(
Blau und Schwarz ein Leben lang ...

7

Montag, 19. November 2012, 09:44

Ohne große Analysen: Wenn die Mannschaft Charakter hat wird sie marschieren. Für sich, ihren Trainer und ihre Fans.

Dreier im Park!

capw

Profi

Beiträge: 1 100

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. November 2012, 12:04

also dieses spiel müssen wir einfach gewinnen. ich nenne es mal einen pflichtsieg

9

Montag, 19. November 2012, 17:01

2-0 vor 3600 Zuschauern darunter 300 aus Halle.




Saar Pfalz Rover

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Wohnort: ausserhalb von Deutschland

  • Nachricht senden

10

Montag, 19. November 2012, 18:21

Fast schon ein sogenanntes "6 Punkte Spiel". Also wenn der FCS das nicht gewinnt, dann gewinnen die kein Spiel mehr. Mein Tip: 2:1 fuer SB.

11

Montag, 19. November 2012, 19:42

Im Ludwigspark sind gegen Halle alle Ergebnisse möglich - Ausgenommen ein 0 : 0 :D
Wenn man realistisch ist braucht der FCS wieder mindestens 2 Tore um zu gewinnen!
Die Zuschauerzahl ist glaub ich abhängig vom Spiel in Homburg!
Sollte Saarbrücken im Pokal verlieren gibt es einen neuen Minus-Rekord :whistling:
:D Kolosseum Ludwigspark :D

12

Dienstag, 20. November 2012, 22:06

Nachtrag:

Endlich einmal bin ich mit allen Neu-Fuchsern und Diegos einig: Nach dem Erfolgserlebnis gegen HOM gehe ich davon aus, daß die Truppe konzentriert weiter arbeitet und sich nicht auf den Lorbeeren ausruht. Von daher eine mehr als überzeugende Darstellung im Park!

@ stiffler: Dein Ergebnis könnte hinkommen - aber laß die Tore für den Gegner weg. Dann paßt es!

Auf gehts FCS!

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 22 069

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. November 2012, 14:16

Vorbericht : FCS - HFC

FCH-Woche Teil 3. Zum Abschluss der englischen Woche empfängt der FCS am kommendem Samstag, 14:00 Uhr den Aufsteiger aus Halle im Ludwigspark. Der Niederlage in Heidenheim folgte am Dienstagabend der Derbysieg im Saarlandpokal in Homburg. Die Pokalpflicht hat die Mannschaft gemeistert. Nun gilt es das Spiel abzuhaken und sich auf Halle zu konzentrieren, dabei aber den Schwung in die Liga mitzunehmen und auch dort nach drei Sieglosen Spielen wieder dreifach zu Punkten.

Daten
1.FC Saarbrücken – Hallescher FC
Gesamt
13 - Platz - 15
21 - Punkte - 18
1,17 - Punkte/Spiel - 1,00
23:32 - Tore - 16:23
1,28:1,78 - Tore/Spiel - 0,70:1,28

Heim- und Auswärtstabelle
15 - Platz - 14
9 - Punkte - 9
1,00 - Punkte/Spiel - 1,00
14:15 - Tore - 6:10
1,56:1,67 - Tore/Spiel - 0,67:1,11

S,N,U,N,S - Tendenz - N,N,U,S,N

Jürgen Luginger – Trainer – Sven Köhler
Marcel Ziemer (5) - Bester Torschütze – Maik Wagefeld (5)


Überblick letzte 5 Spiele Hallescher FC:
14.Spieltag, HFC - VfB Stuttgart II 1:4 (1:1) (Mast)
15.Spieltag, VfL Osnabrück - HFC 2:0 (0:0)

16.Spieltag, HFC - Arminia Bielefeld 2:2 (1:2) (ET, Wagefeld)
17.Spieltag, Alemannia Aachen - HFC 0:3 (0:0)
18.Spieltag, HFC - Borussia Dortmund II 0:1 (0:1) (Preuß, Lindenhahn, Mast)

Bilanz im direkten Vergleich :

Gesamtbilanz aus Sicht des FCS :
2 Spiele : 1 Siege - 0 Remis - 1 Niederlagen - 3:3 Tore

Heimbilanz aus Sicht des FCS :
1 Spiele : 1 Siege - 0 Remis - 0 Niederlagen - 3:0 Tore

Auswärtsbilanz aus Sicht des FCS :
1 Spiele : 0 Siege - 0 Remis - 1 Niederlagen - 0:3 Tore

Die Bilanz zwischen den beiden Mannschaften ist zwar ausgeglichen, aber auch noch sehr kurz. Bisher gab es lediglich in einer Saison Spiele zwischen HFC und FCS. Dabei siegte jeweils die Heimmannschaft mit 3:0. Beim Hinspiel in Saarbrücken siegte der FCS durch die von Jonathan Akpoborie, Eugen Hach, Michael Krätzer vor 5.000 Zuschauern. Im Rückspiel gab es vor 3.200 in Halle einen herben Dämpfer. Am Saisonende belegte der FCS den zweiten Tabellenplatz und kam über die Aufstiegsrelegation in die 1.Bundesliga, der HFC beendete die Saison als Achter.

Überblick Begegnungen zwischen den Vereinen (inklusive Torschützen):

Saison 1991/92: 2.Bundesliga Süd
HFC - FCS 3:0 (1:0)
FCS - HFC 3:0 (2:0) (Jonathan Akpoborie, Eugen Hach, Michael Krätzer)

Der Gegner – Hallescher FC
Der HFC hat eine klasse Spielzeit hinter sich. Noch vor den großen Favoriten Holstein Kiel und besonders RedBull Leipzig sicherte sich der Underdog überraschend die Meisterschaft und damit auch den Aufstieg in die 3.Liga. Dieser Aufstieg ist für den HFC nach jahrelangem Aufenthalt in niedrigeren Spielklassen ein besonderer Aufstieg gewesen. Meistertrainer Sven Köhler hat seinen Kader nur geringfügig umgebaut. Sechs Spieler verließen den HFC am Ende der letzten Saison, wobei hierbei nur Dennis Wegner (21/Werder Bremen II) ins Gewicht fällt. Er kam in der letzten Saison zu 32 Einsätzen wobei er 18x Ein- und 11x Ausgewechselt wurde. Fünf neue Spieler wurden nach Halle gelotst, dazu kommt mit Dennis Carl ein Spieler aus der eigenen U19, welcher allerdings nur in der U23 zum Einsatz kommt. Einen absoluten Stammspieler hat der HFC nicht dazu bekommen was für einen Aufsteiger doch relativ überraschend ist, allerdings hat sich der ein oder andere Neuzugang doch gut in Szene setzen können. Erich Sauter (21, Linkes Mittefeld), ausgeliehen von SC Freiburg kommt auf 15 Ligaeinsätze (12x Ein oder Ausgewechselt). Auch Innenverteidiger Philipp Zeiger (22) kommt zu regelmäßigen Einsätzen ebenso wie Stürmer Nils Pichonot von Carl Zeiss Jena (11 Einsätze).

Dem Aufsteiger gelang es exzellent die vorhandene Euphorie nach dem Aufstieg mitzunehmen und startete Stark in die Saison. Nach vier Spieltagen konnte man nach Siegen über Offenbach (1:0) und Erfurt (3:0) acht Punkte vorweisen. Am sechsten Spieltag siegte man in Babelsberg mit 1:0 und setzt sich mit 11 Punkten auf den fünften Tabellenplatz. Nach diesem Spiel gab es einen Bruch in der Leistungskurve und es geht seither in der Tabelle stetig bergab. Es folgten sage und schreibe zehn (!) Spiele ohne Sieg, wobei man sich sechs Niederlagen einfing und bis auf den 17.Tabellenplatz abrutschte. Ohne den Niederlagen waren auch bittere wie die 1:4-Klatsche zuhause gegen die U23 des VfB Stuttgarts. Beim letzten Auswärtsspiel gelang dann der vermeintliche Befreiungsschlag. Der HFC siegte bei der krisengeschüttelten Alemannia mit 3:0 ehe es am letzten Spieltag und einer 0:1-Niederlage gegen den BVB II wieder einen Dämpfer gab. Der Trend spricht mehr als deutlich gegen den Aufsteiger der wieder in die Spur finden muss.
Im Zuge der negativen Wochen ist auch Aufstiegstrainer Sven Köhler in die Kritik geraten, die Verantwortlichen halten bisher aber ihrem Trainer die Treue. Die letzten beiden Saisonsiege (Babelsberg, Aachen) wurden beide in der Fremde erzielt und man konnte z.b auch in Chemnitz (1:1) punkten. Halle kann, wenn man es zulässt, Auswärts sehr gefährlich sein und darauf müssen wir eingestellt sein. Ansonsten belegt man in der Auswärtstabelle den 14.Tabellenplatz und unterlag in der Fremde in Osnabrück, Burghausen, Heidenheim und Rostock.

Erfolge des Hallescher FC (bis 1991 Hallescher FC Chemie):
- DDR-Meister (1x) : 51/52
- DDR-Pokal Sieger (2x) : 55/56, 61/62
- Aufstieg in die 3.Liga (1x) : 11/12
- Landespokalsieger (6x) : 93/94, 01/02, 07/08, 09/10, 10/11, 11/12

Aufstellung des Hallescher FC gegen Borussia Dortmund II :
Horvat - Eismann, Becken, Ruprecht, Kanitz - M. Hartmann, Wagefeld - Sautner, Shala, Mast - Preuß

Halle verfügt mit 22 Spielern über einen relativ kleinen Kader. Verletzungen tuen dann natürlich doppelt weh, wir kennen es ja von uns selbst. Auf der Verletzten-Liste steht zurzeit aber nur Patrick Mouaya. Der 28-Jährige Innenverteidiger bildete einen festen Bestandteil in der Innenverteidigung kam bis zu seiner Verletzung auf 13 Ligaeinsätze. Aufgrund eines Schienbeinbruches muss der HFC jedoch noch bis voraussichtlich April 2013 auf den erfahrenen Verteidiger verzichten. Pierre Becken war vor dem Spiel gegen Dortmund II angeschlagen konnte jedoch spielen und dürfte damit auch am Samstag fit sein. Gesperrt ist bei Halle kein Akteur wodurch Köhler fast auf den kompletten Kader zurückgreifen kann.

Trainer Köhler setzt auf ein 4-2-3-1 System. Torwart ist der 39-Jährige Routinier Darko Korvat der beim Spiel gegen den BVB eine klasse Leistung abgeliefert haben muss. Steven Ruprecht ist in der Innenverteidigung gesetzt ebenso wie Dreh- und Angelpunkt Maik Wagefeld im defensiven Mittelfeld. Auch Linksverteidiger Kanitz (32) ist erfahren und unumstrittener Stammspieler. In der Offensiv verfügt man hauptsächlich über junge Akteure und die Offensive ist mit lediglich 16 erzielten Toren auch die größte Baustelle beim HFC.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 22 069

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. November 2012, 14:17

Der FCS
Pokalaufgabe relativ souverän gelöst und man verfügt im Pokal jetzt über eine klasse Ausgangslage um den Pokal erneut verteidigen zu können. Der Wettbewerb hat seine Schuldigkeit jedoch für dieses Jahr getan und es gilt jetzt sich voll auf die Liga und den HFC zu konzentrieren. In der Liga haben wir nach den letzten Wochen deutlichen Nachholbedarf und wir brauchen dringend den nächsten Heimdreier. Die Chance zur Befreiung ist mit zwei aufeinanderfolgenden Heimspielen da und sollte möglichst auch genutzt werden.

Personallage :
Beim FCS werden auch weiterhin Pellowski, Dausend und Schneider ausfallen. Dazu könnte sich am Samstag auch Christian Eggert gesellen, der Mittelfeldspieler hat sich beim Pokalspiel in Homburg wohl eine Zerrung im Sprunggelenk zugezogen. Hinter seinem Einsatz steht mindestens bis zur endgültigen Diagnose noch ein Fragezeichen. Der restliche Kader sollte Trainer Luginger zur Verfügung stehen.

Aufstellung:
Luginger sagte nach dem Spiel am Dienstag folgendes:

Zitat

„Heute haben die gespielt, die ich auch bei einem Ligaspiel eingesetzt hätte. Die Ausnahme war Benedikt Fernandez, wir hatten schon im Vorfeld abgesprochen, dass er bei den Pokalspielen zum Einsatz kommt“, so Luginger.


Die große Frage ist nun was diese Aussage für Samstag bedeutet. Ich hatte nicht mit derart vielen Wechseln gerechnet, aber der Trainer hat dort seinen Aussagen auch Taten folgen lassen. Ein erster Knackpunkt könnte die Torwart-Position bedeuten. Fernandez hat gut gehalten, war auch im Strafraumspiel souverän und vor allem hat er Sicherheit ausgestrahlt. Dagegen ist es immer so eine Sache einen Torwart zu wechseln, zu viele Wechseln auf dieser Position tun einfach nicht gut. Müller hatte zwar auch seine Patzer dabei agiert aber im Gesamten nicht schlecht. Es dürfte wohl eine Bauchentscheidung werden wer am Samstag im Kasten steht, aber ich tippe doch auf Müller. Die vorderen Vier dürften auch klar sein. Ziemer, Sökler, Stiefler und Laux bilden das Offensive Quartett. Marius muss allerdings wieder eine Schippe drauflegen. Stiefler hat gute Ansätze er braucht aber natürlich auch noch seine Zeit. Die muss man ihm zugestehen, aber dass er alleine schon wieder so weit ist und der Mannschaft doch helfen kann spricht für ihn.
Bleibt die weiterhin größte Baustelle. Die Defensive in Form der Viererkette und dem defensivem Mittelfeld. Ich denke viel wird Luginger nicht verändern, er hat mit der Umstellung zumindest erreicht dass wir insgesamt besser Verteidigt haben. Der Innenverteidigung Lerandy/Knipping sollte man das Vertrauen schenken, Tim hat seine Sache sehr gut gemacht und auch Lerandy hat es geholfen einen gelernten Innenverteidiger neben sich zu haben, aber bei Marc sind es immer diese unerklärlichen Fehler die Sorgen bereiten. Trotzdem sah das über das Spiel gesehen deutlich besser aus als in der Liga. Die Außenverteidigung bereitet mir dann Bauchschmerzen. Der Trainer hat auf die zuletzt schwachen Leistungen dort reagiert und Kohler und Bach statt Stegerer und Jüllich gebracht. Lukas ist dann jetzt doch wieder dort angelangt wo er jährlich hinkommt, in die Außenverteidigung. Kohler wird wohl auch am Samstag wieder dort beginnen. Und dazu Yannick Bach bei dem ich mir noch nicht sicher bin ob er bereits ist für die Startelf in der 3.Liga. Gestern hatte er gute Szenen keine Frage, aber er hatte auch durchaus Probleme mit Vogtland und viele unbeholfen wirkende Szenen. Wenn jemand aus der gestrigen Abwehr wackelt dann wohl Bach. Aber auch ihm könnte Vertrauen natürlich weiterhelfen. Da muss der Trainer die Trainingseindrücke im Vergleich zu den anderen Kandidaten bewerten. Und dann das defensive Mittelfeld. Kruse fand ich, im Gegensatz zu anderen, in DM wieder stärker aber noch nicht auf dem Niveau das er spielen kann. Da geht noch mehr bei ihm und er muss jetzt wieder an sein mögliches Level kommen. Ihn darf man wohl für Samstag als gesetzt ansehen! Sein Partner dürfte, sofern fit Christian Eggert sein. Ansonsten fällt die Entscheidung zwischen Maek und Pazurek wobei ich da dann Pazurek leicht vorne sehe.

Trotz Bauchschmerzen hinten links bin ich der Meinung dass die Mannschaft nach dem Sieg das Vertrauen vom Trainer bekommen sollte. Dieses Vertrauen hat auch ein Yannick Bach verdient. Ausnahme vielleicht TW-Position, da hat Luginger jetzt sicher einige Gedankengänge durchzugehen.

--------------Müller----------
Kohler--Lerandy--Knipping--Bach
---------Eggert--Kruse---------
Stiefler------Sökler-------Laux
--------------Ziemer-----------

Taktik & Ausblick :
Taktisch ist das Spiel relativ ähnlich anzugehen wie so viele Heimspiele. Defensiv gut stehen und dann sind wir in der Pflicht das Spiel gegen einen sicherlich eher defensiv orientierten Gegner zu machen. Wobei man sich auch nichts vor machen muss, es wird sehr wahrscheinlich wieder ein Spiel auf Augenhöhe wo Kleinigkeiten entscheiden und auch ein gutes Fußballspiel ist nicht unbedingt zu erwarten. Wir müssen es aber verstehen unsere Stärken umzusetzen, Defensiv eine gute Leistung abzuliefern und dann dem HFC nicht die Möglichkeit geben hier Punkte zu entführen. Wenn wir Defensiv stehen haben wir eine Basis auf der man aufbauen kann um dann auch wieder mehr spielerisches Potenzial in der Offensive abzurufen. Die Einsatz und den Kampf von Homburg und da dann noch eine Schippe Fußball obendrauf legen und wir haben gute Chancen am Samstag zu gewinnen!

Ich tippe auf ein 2:0 vor 3.500 Zuschauern, darunter gut 300 Hallensern.

15

Mittwoch, 21. November 2012, 15:53

Ich finde Kohler als Offensiver Linksfüßer die schlechsteste Variante auf der rechten Aussenverteidiger Position. Der hatte gestern in der ersten Halbzeit ganz schön Probleme mit Tewelde und Karapetyan. Ich hoffe das Luginger Jüllich nur mal eine Pause gönnen wollte weil der Junge ja wirklich immer spielt.

Müller,
Jüllich, Lerandy, Knipping, Bach/Stegerer/Straith
Eggert, Kruse
Sökler, Stiefler,Kohler
Ziemer

und natürlich 3 Punkte für Blau Schwarz !!!!

16

Mittwoch, 21. November 2012, 15:56

Ich hoffe das Fernandez im Tor steht. Dann steht hinten die null und vorne sind mit immer für ein Tor gut.

Mit seiner Leistung ist in mir eine gewisse innere Euphorie entbrand das es endlich mal besser läuft.

Auch wird Laux nach seinem Tor ein Schub bekommen. So wie der nach dem 2:0 gejubelt hat konnte man sehen das ihm ein Stein vom Herzen gefallen ist.

17

Mittwoch, 21. November 2012, 17:17

Ich hoffe das Fernandez im Tor steht. Dann steht hinten die null und vorne sind mit immer für ein Tor gut.

Mit seiner Leistung ist in mir eine gewisse innere Euphorie entbrand das es endlich mal besser läuft.

Auch wird Laux nach seinem Tor ein Schub bekommen. So wie der nach dem 2:0 gejubelt hat konnte man sehen das ihm ein Stein vom Herzen gefallen ist.
Darauf hoffe ich auch das Fernandez im Tor steht. ^^




18

Mittwoch, 21. November 2012, 20:58

Fernandez und Müller sind sicher die beiden, denen die Zukunft beim FCS gehört. Persönlich tendiere ich zu Fernandez. Bauchentscheidung.

19

Mittwoch, 21. November 2012, 21:22

Nicht nur Bauchentscheidung... auch seine Erfahrung. Aber irgendwas scheint da gegen ihn zu sprechen...
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

Ähnliche Themen