Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 13. September 2013, 21:31

Bis es sportlich wieder läuft ja.
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

42

Freitag, 13. September 2013, 21:37

Noch eins will ich sagen.

Unser Präsident is derjenige von den 3 der für mich klar heraus sticht er hat für mich noch die sauberste Weste. Er tat mir die Tage auch ein wenig leid wenn man ihn so sah es hat ihn schon sehr bedrückt und mitgenommen das ganze. Für mich ist er ein Armer Hund. Wenn es hier um anteile geht steht Ebertz und Luginger vor ihm.

Wir stehen nicht wegen Borgard da unten drin, Ebertz und Luginger ham den Kader gemacht, Luginger war Trainer und das Team hat bisher enttäuscht.

Ich habe fertig. Ich sag zu dem Thema nix mehr.
Blau und Schwarz ein Leben lang ...

43

Freitag, 13. September 2013, 21:39

In erster Linie steht sowieso das Team im Fokus, bzw. sollte es stehen wenn der Einsatz nicht stimmt wie in den letzten Wochen.
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

44

Samstag, 14. September 2013, 10:14

Sehe ich auch, die haben ihren JOB mit der Verpflichtung von SASIC jetzt gemacht.
Und so weit ist die ordentliche MV jetzt ja auch nicht mehr.

45

Samstag, 14. September 2013, 10:58

Oha - einiges sehe ich ganz anders.

Vorstand und Aufsichtsrat sind für den Verein verantwortlich. Vorstand als handelndes Organ und Aufsichtsrat als derjenige, der den Vorstand bestellt und überwacht. Und beide haben versagt.

Warum?

Bereits im Verlauf der letzten Saison gab es eine sportliche Talfahrt - Abstiegsränge waren in Sichtweite, das Team brachte schlechte Leistungen und zu einem Heimspiel blieb sogar die VE leer. Solch eine Situation ist allerhöchste Alarmstufe, die Situation zu hinterfragen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten, Widrigkeiten abzustellen. Und dafür zu sorgen, daß der Trainer in Ruhe arbeiten kann. Dazu gehört auch, abzuschätzen, inwieweit der Trainer das Arbeitspensum bewältigen kann. Und hier scheint mir der Knackpunkt gelegen zu haben. Ebertz ist ehrenamtlich tätig. Heisst - sein Engagement wird nicht entlohnt und findet wohl hauptsächlich in seiner Freizeit statt. Wohin der Interessenskonflikt führt, hat man diese Woche gesehen: Urlaub in der Türkei statt Trainersuche. Luginger war "Mädchen für alles", ehrenhaft, nicht nach außen zu jammern sondern den Job zu stemmen. Nur - die sportliche Erfolgskurve zeigte nach unten, die Punkteausbeute/Spiel wurde immer schlechter. Hier im Forum begannen die ersten zu fühlen, daß es Luginger nicht mehr packt und forderten bereits früh in der vergangenen Saison den Kopf.

Da hätte der Vorstand ansetzen müssen. Spätestens, nachdem man mit "Ach und Krach" die letzte Saison irgendwie noch zu Ende gebracht hat. Strukturen hätten verändert werden müssen, ein Sportdirektor engagiert, BEVOR das Geld für den Kader ausgegeben ist. Und die übrigen Arbeiten vernünftig aufteilen: Marketing, Scouting etc.

All dies hat der Vorstand nicht gemacht - der Aufsichtsrat hats toleriert und nicht korrigierend eingegriffen. Es entsteht eine Teilschuld.

Nachdem dann der Saisonstart völlig in die Binsen ging, hat man die vermeintliche Notbremse gezogen und einen der wenigen Profis, die man hat, entlassen. Nach außen zeigt sich der Eindruck, man habe dem Druck der Mannschaft nachgegeben. Das darf nicht sein! Lizenzspieler haben den klaren Auftrag, Fußball zu spielen, Einsatz zu zeigen und alles für den derzeitigen Arbeitgeber zu geben. Die gezeigten Eskapaden waren skandalös: Abbrechen des Trainings und Gang zum Arzt, mutwilliges Schwächen des Teams durch eine rote Karte, Unlust und fehlender Einsatz im Spiel, Disziplinlosigkeit gegenüber dem Trainer.

Ein Vorstand, der ein Konzept hat (mittelfristig Liga 2), Personal dafür engagiert (Luginger, Fellhauer) muß sich auch durchsetzen können. Heisst: Verträge werden gehalten, Konzepte durchgezogen. Dazu gehört auch, nicht den ersten Widrigkeiten nachzugeben. Entweder ist das Konzept gut, das man gemeinsam erstellt hat oder es ist schlecht. Wenn es schlecht ist oder wenn man nicht in der Lage ist, seine Ideen durchzusetzen, zieht man die Konsequenzen - lieber Vorstand, lieber Aufsichtsrat.

Die verheerende Außendarstellung in den vergangenen Tagen tut ihr übriges. Betroffenheit alleine, wie es FCS271 beschreibt, reicht nicht aus. In dem knallharten Geschäft Fußball gehört Professionalität an die Tagesordnung - vorausgesetzt, man will erfolgreich bestehen.

46

Mittwoch, 25. September 2013, 11:50

Es gibt eine zweite Kandidatur.

CLAUDE BURGARD

http://www.ludwigspark.de/phpBB3/viewtop…=131628#p131628

Ich würde mich über eine gemeinsame Veranstaltung vor der MV freuen. [Mitglieder/Fan Sofa]

Quasi wie ein "TV Duell - Light" Das wäre ne faire Sache.

So könnte man hören wie die Kandidaten jeweils zu bestimmten Themen im und um den Verein stehen und wie man jeweils versuchen wird die Zukunft des Vereins mitzugestalten.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 776

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 25. September 2013, 13:01

Selbe Situation wie bei den letzten Wahlen des Aufsichtsrates. Statt sich erst mal auf einen Kandidaten zu einigen der für die Fanbase antritt und dann auch die komplette Unterstützung hatte (beim letzten Mal wurde es mit Prophet probiert, Mariotto grätschte dazwischen). Dann wäre eine realistische Chance für einen Fanvertreter im AR dar. So wird es wie immer. Nicht das ich Respekt vor dem Engagement jedes Einzelnen Kandidaten hätte, es ist grundsätzlich klasse wenn Fans und Freunde des FCS auch bereit sind in die Verantwortung zu gehen. Aber man beraubt sich wieder einmal der eigenen Stärke. Kern (Top-Mann by the Way), Claude Burgard, Claudio Mariotto und wohl auch noch ein Vertretet der VE werden von Fanseiten antreten, dazu sicher auch noch der ein oder andere vom Verein vorgeschlagenen Kandidat. Da ist das Desaster aus Fansicht bereits wieder vorprogrammiert. Bei allem Respekt wäre es besser die Interessierten Kandidaten würden sich zusammen tun und einen Vertreter zur Wahl schicken.

Jetzt kann man nur noch hoffen das 4 oder 5 Aufsichtsräte gewählt werden müssen, dann könnte es sogar ein Vorteil sein wenn man zwei Kandidaten hätte.

nineteen

unregistriert

48

Mittwoch, 25. September 2013, 13:54

Also bitte, das geht doch wieder schief.
Die Kräfte müssen auf einen " Spitzenkanditaten" gebündelt werden.

So wählt einen Teil wieder x, der andere y und wenn ein Dritter (Mariotto) hinzukommt bekommt der auch noch Stimmen und am Ende gehen wieder nur die Vereinskanditaten durch.
Darüber sollten die Fankanditaten nachdenken. Vielleicht ne Vorwahl organiesieren, und der der die meisten Stimmen bekommt geht dann in die Wahl bei der MVS.
Sonst gehts schief...

49

Donnerstag, 26. September 2013, 17:15

ZWANZIG Minuten! nach der Bekanntgabe meiner Kandidatur habe ich bereits folgenden Text bei LuPa.de hinzugefügt. Es wäre unmittelbar danach gewesen, wenn ich ihn nicht erst hätte schreiben müssen.



[Anfang] Diese Entscheidung habe ich nicht "von heute auf morgen" getroffen und mich mit einigen Personen darüber unterhalten GERADE IM HINBLICK AUF DIE KANDIDATUR VON BOBBES (Florian Kern).


Natürlich erinnere ich mich noch an die MGV auf der Dirk-Sören Prophet und Claudio Mariotto aus dem "Fanlager" in den Aufsichtsrat einziehen wollten.

Letztlich hatte das damals dazu geführt, dass KEINER der beiden eine ausreichende Anzahl an Stimmen auf sich vereinigen konnte.

Also habe ich mir, auch im Austausch mit anderen Mitgliedern, Gedanken gemacht, ob ich mit meiner Kandidatur dem Verein bzw. Zweck mehr Nutzen oder Schaden bringen würde.

Da dieses Jahr nicht nur 1 oder 2 Positionen im Aufsichtsrat neu zu besetzen sind, sondern fünf oder tendenziell eher sieben, müsste es möglich sein auch zwei oder mehr Mitglieder "der Basis/Fangemeinde" wählen zu lassen.

Generell muss man sich auch die Frage stellen welchen Erfolg man sich davon versprechen würde wenn nur 1 von 7 Mitgliedern im AR durch einen "von uns" besetzt wäre. Der- oder Diejenige wäre nahezu machtlos gegenüber seit vielen Jahren eingeschliffenen Strukturen.


Ich habe meine Kandidatur, als sie noch in der Abwägungsphase war, gegenüber Bobbes erwähnt und hatte dabei nicht das Gefühl, als würde ER es als negativ ansehen, wenn mehr als eine Person aus der Fangemeinde sich zur Wahl stellen würde. Zum gestrigen letzten Gespräch bevor ich meine Kandidatur bekannt geben wollte habe ich Bobbes auch eingeladen (es standen u.a. noch Satzungsänderungsvorschläge zur Debatte), jedoch hatte er leider keine Zeit - signalisierte aber, sobald er terminlich wieder mehr Zeit zur Verfügung hat, für gemeinsame Gespräche zur Verfügung zu stehen.

Ich hoffe damit deutlich klar gemacht zu haben, dass ich hier nicht GEGEN Bobbes antreten möchte, sondern das absolute Gegenteil der Fall ist. Der Verein braucht dringend neue Impulse einer jüngeren Generation, die dem Verein sehr verbunden sind und gleichzeitig auch über die Fähigkeiten und den Willen verfügen sich in die Vereinsarbeit einzubringen.

Danke,
Claude Burgard [Ende]



PS: Wenn jemand MIT MIR darüber sprechen will, so bitte ich um Beiträge bei LuPa.de, da dies mein "Stammforum" ist.



Danke schon jetzt an alle, die Florian und mich und auch sonst jeden Vernünftigen Kandidaten aus unseren Reihen unterstützen!!!

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

50

Freitag, 27. September 2013, 11:26

Hi,

kannst du dich vlt kurz vorstellen und deine konkreten Ziele als AR-Mitglied schildern.

Danke im Voraus
Wir halten treu und fest ...

nineteen

unregistriert

51

Freitag, 27. September 2013, 12:40

Hallo Claude.

Das Lupa Forum ist für mich nicht die Anlaufstelle sondern hier das offiezielle Forum.

Von daher (bin auch drüben net angemeldet) wäre es, wie vordran schon jemand erwähnt hat, hilfreich wenn dich mal kurz vorstellst.
Viele (auch ich) kennen dich nur von der Fanradio Werbung her

52

Freitag, 27. September 2013, 14:59

[font='Arial, Helvetica, sans-serif'][size=12][color=#ffffff]Wenn es gewünscht wird, dann will ich hier natürlich der Sache auch gerne entsprechen.


Kurz aber noch eine Anmerkung. Ludwigspark.de wird von privat betrieben. Mir ist ein Meinungsaustausch grundsätzlich angenehmer wenn ich weiß, das meine Meinung, auch wenn sie mal sehr kritisch gegen eine Sache oder Person ist, nicht gelöscht wird. Ob das jemals hier passiert ist kann ich nicht sagen, aber "das bessere Gefühl" hatte ich bisher bei LuPa.de.


SO! Nun aber zu mir:




Zu meiner Person:
Bis zur MGV werde ich meinen 32. Geburtstag gefeiert haben. Ich bin Fan des Vereins seit der Saison 91/92. Seitdem bin ich bei mindestens 90% der Heimspielen im Stadion, früher auch noch häufiger auswärts.
Seit 2005 spiele ich aktiv Handball beim 1.FCS und bin Kapitän der Handballherrenmannschaft.
Ich habe mein Fachabitur im kaufmännischen Bereich gemacht und danach eine kaufmännische Aus- und Weiterbildung (inzwischen bin ich Fachwirt [IHK]) absolviert. Dies ermöglicht mir die wirtschaftlichen Vorgänge innerhalb des Vereins verstehen zu können und bei meinen Ideen auch stets die wirtschaftliche Tragfähigkeit meiner Vorschläge einschätzen zu können. Nicht zuletzt bin ich seit einigen Jahren selbständig und bin auch da täglich mit Entscheidungen konfrontiert, die ich am liebsten mit Weitsicht treffe.

Ich bin fest davon überzeugt dem 1. FC Saarbrücken mit meinem Engagement helfen zu können "Schritte in die richtige Richtung" zu gehen und Entscheidungen zum Wohle des Vereins zu treffen!


Zur Sache:


Der Aufsichtsrat und auch der Verein benötigen dringend eine "Frischzellenkur". Leute mit neuen Ideen und Grundauffassungen sind gefragt, um inzwischen Verstaubtes in Innovatives zu wandeln.

Wir befinden uns derzeit in der Situation, dass das einzig regelmäßig von den Mitgliedern wählbare Organ (der Aufsichtsrat) nahezu ausschließlich "bestückt" ist mit Personen "von Gnaden" eines einzelnen Mitglieds. So hat sich in den Gremien seit vielen Jahren nahezu keine kritische Opposition mehr finden können.
Diese Machtverteilung empfinde ich für sehr ungesund für den Verein.

Ich bitte um DEINE Stimme!

Danke,
Claude Burgard





PS: Ich kann und werde hier keine "Wahlversprechen" abgeben, da ich mich nicht auf das Amt als Präsident bewerbe, der in erster Linie die Richtung vorgibt, sondern um einen Sitz im Aufsichtsrat.


Was ich dagegen versprechen kann ist, dass ich nicht müde werden werde die Entscheidungsträger mit meinen Ideen so lange zu konfrontieren bis man sich damit !ordentlich! auseinandersetzt.


Dinge, die mir besonders dringlich erscheinen sind z.Bsp.


-Eine Umsetzung eines Onlineticketings oder zumindest die Möglichkeit ohne großen Aufwand Tickets online zu kaufen.


- Eine Professionalisierung der Sponsoringmöglichkeiten (ich habe dem Verein hierzu mal eine Broschüre eines anderen Vereins unserer Größe zur Verfügung gestellt, die man ohne extremen Aufwand kopieren könnte)


- Marketing kommt beim 1. FCS zu kurz. Ich möchte u.a. gerne mehr Freikarten für Schulen und karitative Zwecke zur Verfügung stellen lassen, um die Marke 1. FC Saarbrücken wieder im besseren Glanz erstrahlen zu lassen.


- Ich möchte, dass das Fanradio durch technisches Upgrade in der Übertragungsqualität gesteigert wird.


- Ich möchte mich regelmäßig mit verschiedenen Leuten aus Fankreisen unterhalten um auch von dort aus Ideen aufzunehmen, die ich dann eventuell "auf die Agenda" mitnehmen werde.


- Ich möchte gerne, dass der Verein noch mehr Mitglieder bekommt. Denn eine breite Basis macht uns sowohl im sportlichen als auch in der Politik (öffentliche Mittel etc.) stark. Hierzu werde ich bestimmt auch noch Ideen entwickeln, wie eine Mitgliedschaft dem Einzelnen noch interessante Vorteile bringen wird.


- Ich möchte die Satzung des Vereins demokratisieren. Dort haben die Organe derzeit zuviel Macht. Ich möchte einen Teil der Macht wieder an die Mitglieder übertragen.
Hierzu habe ich bereits Satzungsänderungsvorschläge ausgearbeitet, die bei LuPa.de einzusehen sind.
Evtl bekomme ich es auch hin die hier ins Forum zu posten.






DAS sind jetzt so die Dinge, die mir spontan einfallen und die für mich auch wirklich umsetzbar sind (ich verspreche ausdrücklich NICHT 2017 wieder 1. Liga zu spielen. Sollte es so kommen, freue ich mich natürlich wie ein roter Ballon)[/color][/size][/font]

53

Freitag, 27. September 2013, 15:13

Hier habe ich auch die entsprechenden Satzungsänderungsvorschläge gepostet:

http://forum.fcsaarbruecken.de/index.php…d&threadID=1389

54

Freitag, 27. September 2013, 18:49

Marketing und Mitgliedszahlen sind meine Erachtens keine speziellen Themenfelder Limo, - ich nenn dich einfach mal beim Nickname.

Was ich an Dir als Kandidat interessant finde ist, das du nicht so viele andere Hobbys hast wie "boobes" und nicht studierst. Studieren kostet eine Menge Zeit, da kann man eigentlich nicht mal ein Aufsichtsratposten zwischendurch mal locker abhandeln. Auch wenn man FC Fan ist.
Und zwischendurch noch pfeiffen gehen und was weiss ich noch alles. Und von was lebt es sich?
Also ich hab neben dem Studium auch viel jobben müssen, .......na ja egal.


Deine Nähe zum Park und der Geschäftstelle in SB ist super.

Also würde für Dich stimmen, allerdings gibt es für mich wichtigere aktuellere Themen:

Thema Stadionneubau - Koordination der Fans bei den Arbeiten und insbesondere Überdachung vom E-Block!
Ein Ordentliches smartphonefähiges FCS TV
Sportfeld nicht verkommen lassen
JUGENDARBEIT!!!!!!!
U 23


Alles wichtige Themen

Drück Dir die Daumen :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FCS_Europaleague« (27. September 2013, 18:55)


55

Freitag, 27. September 2013, 19:08

Ich persönlich hätte übrigens gerne einen Banker von unserer Hausbank mit im Aufsichtsrat. Auch einem Weller sollte man nicht das ganze Finanz- und Steuerfeld völlig blauäuig überlassen.

PRO 4 Augen Prinzip.

Aber da scheint wohl kein FCLer darunter zu sein, der sich intensiv ehrenamtlich engagieren möchte.

Schade. :(

56

Freitag, 27. September 2013, 19:39

Ich persönlich hätte übrigens gerne einen Banker von unserer Hausbank mit im Aufsichtsrat. Auch einem Weller sollte man nicht das ganze Finanz- und Steuerfeld völlig blauäuig überlassen.

PRO 4 Augen Prinzip.



Der FCS hat bei der Commerzbank lediglich ein Guthabenkonto; kann also dort keine Verbindlichkeiten aufbauen. Insofern wäre eine Bestückung nicht wirklich gewinnbringend.



Es gibt ja auch noch Kassenprüfer und Vorstand, die ein Auge auf die Finanzen werfen. Diese Baustelle macht mir nicht die größten Sorgen.

57

Freitag, 27. September 2013, 19:53

Also grundsätzlich geht es aber wohl um EINEN Fanvertrter im AR.

Für mich gäbe es da eigentlich keinen besseren Kandidaten als Peter Thielges.

Peter kennt wirklich fast Alle Fans. Und war bisher immer offen für Alle Belange von jedem.

Peter sollte seinen Platz bei der Fanbetreuung aufgeben und in den AR als Fanvertreter einziehen.

58

Freitag, 27. September 2013, 19:59

Also grundsätzlich geht es aber wohl um EINEN Fanvertrter im AR.

Für mich gäbe es da eigentlich keinen besseren Kandidaten als Peter Thielges.

Peter kennt wirklich fast Alle Fans. Und war bisher immer offen für Alle Belange von jedem.

Peter sollte seinen Platz bei der Fanbetreuung aufgeben und in den AR als Fanvertreter einziehen.

Grundsätzlich geht es um die Wahl des Aufsichtsrates. Dabei sind wohl mehrere Posten zu besetzen und es spricht meiner Meinung nichts dagegen auch zwei Leute aus der Fanszene reinzuwählen.
Allerdings wäre es nett wenn jemand kurz erläutern könnte wer eig alles Wahlberechtigt ist und wie welche Stimme gewertet wird. Da blick ich irgendwie nämlich gerade nicht durch :wacko:

Zitat

Was ich an Dir als Kandidat interessant finde ist, das du nicht so viele andere Hobbys hast wie "boobes" und nicht studierst. Studieren kostet eine Menge Zeit, da kann man eigentlich nicht mal ein Aufsichtsratposten zwischendurch mal locker abhandeln. Auch wenn man FC Fan ist.
Und zwischendurch noch pfeiffen gehen und was weiss ich noch alles. Und von was lebt es sich?
Also ich hab neben dem Studium auch viel jobben müssen, .......na ja egal.


Kann die Argumentation nicht ganz nachvollziehen da das Studium wohl 2014 abgeschlossen ist.
Das Pfeifen ist auch nicht so Zeitintensiv dass es ins Gewicht fällt (ich weiss das weil ich das selbst auch mal gemacht hab).
Arbeiten muss der Claude sicherlich auch schließlich muss auch er von irgendwas leben und Hobbys (Handball) hat er auch ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »peiffa« (27. September 2013, 20:06)


goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 776

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

59

Freitag, 27. September 2013, 20:11

Allerdings wäre es nett wenn jemand kurz erläutern könnte wer eig alles Wahlberechtigt ist und wie welche Stimme gewertet wird. Da blick ich irgendwie nämlich gerade nicht durch


Wahlberechtigt sind alle "ordentliche Mitglieder" des FCS, also alle Mitglieder die Volljährig sind und ihren fälligen Mitgliedsbeitrag entrichten. Zudem müssen die Mitglieder auf der MV anwesend sein um ihre Stimme abgeben zu können. Außerdem dürfen alle Ehrenmitglieder (vom Verein ernannte Mitglieder) ihre Stimme abgeben. Nicht Stimmberechtigt sind Fördernde Mitglieder, also Personen die den Verein ideell und materiell unterstützen und Minderjährige Mitglieder.

Jeder Wähler hat genau eine Stimme, alle Wähler sind gleich gewichtet und die Wahl ist geheim. Benötigt wird im ersten Wahlgang mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen, erreicht dies kein Bewerber reicht im zweiten oder dritten Wahlgang die einfache Mehrheit aus.

60

Freitag, 27. September 2013, 21:24

Leider falsch.



Fördermitglieder haben auch ein Stimmrecht.



Kurz gefasst, alle Mitglieder können abstimmen, die volljährig sind.





Und auch die Passage mit der Mehrheit finde ich im Bezug auf den AR gerade nicht in der Satzung. Wo soll das stehen?

Es genügt m.E. die einfache Stimmenmehrheit gemäß der Anzahl zu besetzender Plätze. Bedeutet im Fall AR des FCS = die sieben Kandidaten mit den meisten Stimmen sind im AR.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »limo« (27. September 2013, 21:33)