Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 16. März 2014, 13:43

FCS Fans ihr seit gefragt - wir müssen den Club retten! Jetzt könnt ihr eure Vereinsliebe beweisen.

100%

Wir FANS wollen den Dialog mit den Verantwortlichen - für einen vorstand/sportdirektor/beratern mit fussballsachverstand mit Konzept und Philosophie. Experten die denken und handeln dürfen. Lasst uns kämpfen für eine fruchtbare Weiterentwicklung des FCS. (3)

0%

Alles ist gut so!

0%

Mir egal!

Vorne weg, wenn ich Fans anspreche - ist dies nicht alles über einen Kamm zu Scheren, aber es ist ein sehr großer Teil davon gemeint.
Ich schreib all dies nur weil wir mal reagieren müssen und nicht alles immer tolerieren sollten. Mir liegt was am verein aber ist mal leidenschaftlicher Dialog mit den ganzen Verantwortlichen gefragt. Meine klaren Worte ( krassen Worten ) sieht bitte nicht als Beleidigung auch wenn es so klingt - ich will euch nur endlich mal wach rütteln aus eurer nostalgie. Es geht nicht um Boykott sondern darum das ihr mal die Rosa rote Brille abnimmt - und was verändern wollt. Ihr liebt doch den Verein oder nicht? Also warum wollen wir unseren Verein nicht mal richtig nach vorne bringen - dîe Fehler sind doch offensichtlich nur die Verantwortlichen sind zu stolz um es einzugestehen. Warum auch... Wir tragen alle versager ja auch schön mit - weil alle den FCS ja lieben komme was wolle... Es geht nicht gegen den FCS sondern darum den FCS zu helfen und das geht nicht wenn ihr alles immer stillschweigend hinnimmt! Also Wacht endlich bitte mal auf!


Das war's .. Das immer noch Leute an den Klassenerhalt denken/ glauben ist so lächerlich. Mit diesen Flaschen die Null Ahnung von Fußballspielen haben, hat man es nicht verdient, in der 3 Liga zu bleiben! Dieses ständige nach Vorne gebolze symbolisiert doch wie unterqualifiziert diese Mannschaft ist.
Die Mannschaft kann keinen einzig vernünftigen Ball aus der Abwehr aufziehen, obwohl man so etwas schon in der Jugend lernt. Obendrein ist es so erschreckend, wie wenig taktischen Sachverstand die spieler haben, das sie mitten im Spiel nicht mal merken mit hohen Bällen geht es nicht - es gibt kein plan b... Obwohl plan a für mich auch kein plan ist sondern ein verzweifelter Versuch, den Zuschauern vermitteln zu wollen Fußballsielen zu können. Das sind alles antifussballspieler die vielleicht auf der konsole fussball spielen können oder in ihrer Vorstellung! Die finden sich auf dem Platz alle so toll - was wieder wunschgedanke und Realität Grundsätzlich in diesem Verein von fans (von vielen) Vorstand bis zu den antifussballern wiederspiegelt.

Die Fans die nicht erkennen, das der Abstieg schon längst nicht mehr abzuwähren ist, sind alle nur zu Bedauern. Mit solch realitätslosen menschen wird dieser Verein nie zu etwas! Mit dieser Denkweise, egal wie ihr spielt wir halten an euch fest, gibt ihr dem ganzen Club nur ein Alibi. Die merken keine Gegenwähr, so als wären die Leute nur im Stadion weil die Würstchen und das bier gut ist und euch irgendwie freut wenigstens ein Ball Rollen zu sehen. Habt ihr kein Anspruch und keinen stolz?!

Zum Glück gab es gestern mal ein paar die Charakter bewissen haben und am Ende diese GurkenTruppe so behandelt haben wie sie es verdient haben. Leider viel zu milde. Es ist eh schon alles kaputt was kaputt gehen kann - sowohl oben als auch auf dem rasen. Wenn jetzt nicht mal eine großflächige demonstration/ aktion ( gewaltlos! ) erfolgt, dann wird sich in diesem club nie was ändern. Mit dem abstieg müssen neue strukturen im ganzen club gefordert werden!

Die Fans die realitätsfremd und nur im kleinen mosern, gehen mir mittlerweile nur noch auf den Keks ! - dieses ständige unser FCS ist so toll Gespräch und so tun als wären wir Erstligist - lächerlich. Ihr habt anscheinend noch nie live Gesehen wie ein professionell geführter verein richtig Fußball spielt!

... Dann singen sie noch ihre liedchen trinken ihr bier und feiern... aber warum feiern? ... Das ist doch blanker schwachsinn! Ihr belohnt die ganzen Versager damit nur! Der gurkentruppe und dem ganzen Vorstand Gehört so richtig Feuer unterm hintern gemacht (aber ohne Gewalt ).. Damit die mal merken das es Menschen gibt, die das nicht mehr tolerieren. Aber leider tolerieren es alle ( der größte Teil ) - oder meckern armselig im kleinen, statt mal Mumm im Arsch zu haben und mal ne neue Zeitrechnung im die Wege zu leiten und einzufordern. Seit ihr auch im privatleben so profillos? Wenn das nicht mal geschieht, dann gehen bald die Lichter ganz aus und IHR trägt Mitschuld! Fans sind auch da, um das Geliebte zu kritisieren/ zu hinterfragen und nicht immer Nur lieb zu haben. So entsteht keine Entwicklung!

So traurig das ihr euch mit so wenig zufrieden gibt... Ihr solltet euch als FAN was schämen - genauso wie der ganze Club! Ein dank an alle die Gestern mal ihren Unmut gezeigt haben und Klartext geschriehen haben. Wünsche mir mehr davon.. Vor allem, auch mal zusammenhalt gegen die Unwissenheit des Vorstands zu rebellieren damit mal sport/ fussballExperten installiert werden, die auch etwas entscheiden und gestalten dürfen!

Aber alles ohne körperliche Gewalt und ohne Vandalismus! Ich bin kein feindseliger Mensch aber mir liegt was an dem FCS nur wir müssen dafür kämpfen das wir mal ein richtiger Profi Verein werden und genau da sind die FANS gefragt. Nur die Klappe halten bringt keine Entwicklung - es muss sich was ändern. Wir haben es in der Hand. Also los geht's Leute!

Dieser Beitrag wurde bereits 32 mal editiert, zuletzt von »Mpa87« (19. März 2014, 23:50)


2

Sonntag, 16. März 2014, 13:50

Was soll das Beschimpfen der Leute, die an den Klassenerhalt glauben? Sag mal geht's noch?
Auch wenn ich einen großen Teil deines Beitrages unterschreibe, hättest du dir das sparen können.

Nein, spätestens seit gestern sind auch bei mir sämtliche Hoffnungen auf den Klassenerhalt gestorben, aber trotzdem finde ich nicht richtig, die Leute anzugehen, die immer noch daran glauben.

3

Sonntag, 16. März 2014, 14:04

jeder darf dran glauben ,ins geheim hoffen viele noch ans wunder aber glauben tut hier ned wirklich jeman dran.

Außerdem haben wir fans nix in der hand ,2 fan vertretter oben drin aber effekt null , jeder hier hat dasr echt an was zu glauben und man soll es ihnen dann auch so zu stehn.
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



4

Sonntag, 16. März 2014, 14:22

Genau diese Einstellung meine ich - und Nervt! Das ist ein Zeichen von Schwäche. 2 fanvertretter ja und?! Wir müssen mit 2000 - 3000 ( oder mehr ) Mann geschlossen dagegen angehen und nicht zu 2. was ist mit euch los?! Das ist wieder der typisch saarländisch anti Aktionismus mit der Meinung wir können ja eh nichts bewegen. Wie wenig Willen und Profil habt ihr eigentlich? Sicher haben Fans was in der Hand... Das ist unser Verein wir bezahlen Geld für die spiele etc.! die spielen für uns also haben wir gefälligst Anrecht darauf, das wir endlich einen anständigen und professionellen Fußballclub bekommen! Oder schaut ihr euch auch freiwillig schlechte Filme an, wenn es auch möglich ist gute anzusehen?

Ihr tut mit dieser Haltung dem Verein nur Schaden ... Wir müssen den Verein vor sich selbst schützen wenn euch was am FCS liegt.
Es geht nicht in erster Linie um den Abstieg - es geht darum das mal endliche eine Reaktion der Fans folgen muss damit eine komplette neu Strukturierung im Verein erfolgt! In unternehmen werden leute die den Karren vor die Wand fahren auch zu Konsequenzen gezwungen. Der FcS ist doch kein Spielzeug - also warum lässt ihr mit euch spielen? Banken werden auch nicht von Fußballspielern geleitet - also wieso dürfen Menschen ohne Sport und Fußball Sachverstand einen Fußballclub Führen und gestalten? Das entzieht sich komplett meiner Akzeptanz !

In Vereinen mit Profil wären die Fans schon längst auf Flutlichter geklettert( im übertragenen Sinne!)


Sage es nochmal OHNE GEWALT und OHNE VANDALISMUS

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Mpa87« (16. März 2014, 14:59)


5

Sonntag, 16. März 2014, 15:37

der karren worde seit 3 jahren an die wand gefahren und der erste spieltag dieser saison wahr das ende vom ende,das hat alles schon früher angefangen nur wahr es euch da ja egal wie ich merke,jetzt hier aufzurufen wo alles am ende ist mit fans an die macht ist vollig fehl am platz.

Der tod es vereins begang vor 3 jahren und da wahren ganz andere an der macht und so ein prozes dauert seine zeit bis der todes stoss kommt.

Nur dann 3 jahre lang den untergang des vereins an zu sehn und jetzt was zu fordern `?


Glaube wir müßen die saison erst mal alle richtig sacken lassen bevor wieder schnell schüsse getann werden wie die letzten 10 jahre.

Mit klaren kopf kann man sachen besser angehn wie mit wut im bauch :)
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



6

Sonntag, 16. März 2014, 15:50

Es ist keine Wut. Es ist die Tatsache das mal was geschehen muss egal ob es schon vor 3 Jahren hätte passieren müssen. Wir leben jetzt und hier.
Wir müssen die Chance nutzen den Abstieg als Neuanfang zu sehen und komplett reinen Tisch machen. Es müssen Fußball Experten in den Verein und Professionalität gelebt/ geliebt und tagtäglich gedacht werden. Nur so besteht die Chance in Ein paar Jahren aus dem Club was anständiges zu schaffen. Alles brauch zeit das ist klar. Das geht aber nur wenn es Menschen tun die Ahnung haben wie es geht.

Wir brauchen ein Gesicht, der diesen Verein liebt - der weiß wie man einen fussballVerein mit einem tollen Team/ und Scouts leitet. Wir brauchen ein Konzept , eine Philosophie, welche vor allem sich bis in eine professionelle und gut ausgebildete Jugendarbeit zieht. Damit Jugend Spieler hochkommen, sich mit dem Verein komplett identifizieren und deren Ziel es ist in der 1 Mannschaft das FCS Wappen zu tragen.


Kein Geldgeber der aufgrund vom Geld seine eigene Meinung über den Verein stellt und alle mit Sachverstand vom Verein weghält , weil er über dem ganzen stehen möchte und bei allem das Letzt Wort haben will. Es ist schön einen solchen Mann an der Seite zu haben aber er soll sich aus dem operativen Geschäft halten

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mpa87« (16. März 2014, 16:02)


7

Sonntag, 16. März 2014, 16:17

Nur wer hat viel geld und währe so verrückt diesen verein auf die richtige spur zu führen,so jemanden zu finden ist schwer aber nicht unmöglich.

Aber so jemanden finde ma nicht im saarland , so jemand wie hoppe der geld hat , der sich aber aus dem sportlichen raushält ,aber den verein liebt,also wüste im moment mal keinen der dies alle 3 sachen hat aus dem umfeld und übers saarland hinaus.

Na ja hab immer schon mal gesagt man sollte mal calmund fragen aber dafür ist unßer vorstand sich ja zu schade,währe mal mann der uns bstimmt auf den richtig weg bringen würde uund auch kontakte hat zu den richtigen leuten.

Bin ehrlich weis im moment wirklich keinen der dies haufen mal auf vorderman bringt ;(
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



8

Sonntag, 16. März 2014, 16:31

"Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von »Mpa87« (Heute, 15:41)"

LOL

9

Sonntag, 16. März 2014, 16:35

Ja aber es liegt an uns FANS lautstark jetzt Veränderungen zu fordern!
Wir wollen einen anständigen erfahrenem Vorstand mit Sachverstand und Einem Team das Ahnung von Fußball hat.

Wenn wir nicht mal unsere stimme erheben, wird das nichts.
Seit ihr zufriedenen so wie es ist!?

Warum tut ihr FANS nicht dem FCS diesen gefallen für eine bessere Zukunft?
Man kann ja auch versuchen Lautstark ein Dialog mit Ostermann zu fordern - vielleicht ist dieser Mann für die FCS liebe gesprächsbereit.

Nur eins ist klar wie FANS müssen was tun - also zieht doch mit Leute. Es geht nicht um Krawalle sondern darum das wir unseren FCS ein gescheites Rückrat geben wollen mit Fachmännern die wissen wie es geht.

10

Sonntag, 16. März 2014, 16:38

unn was genau willschte erreichen?

11

Sonntag, 16. März 2014, 16:58

Das die FANS Gebrauch von ihrer stimme machen und gemeinsam durch Gesänge und Rufe klar machen Woche für Woche wir wollen Experten im Verein die wissen wie man ein Fußballverein nach vorne bringt!

Das Woche für Woche was geschieht. Aufhören mit feiern jubeln, Singen und Fröhlichkeit. Denen da oben mal zeigen nicht mit uns!
Andere Vereine würden uns auslachen wie wir Fans im Stadion die Truppe noch Feiern wenn mal zumindest ein Pass ankommt. Was haben wir für einem Anspruch - der geht gegen Null. Wir sind ja schon zufrieden wenn es genug Schwenker im Stadion gibt. Das ist lächerlich. Wir müssen einen fan-vorstand Dialog fordern! klar machen, das wir ein proessionell geführten vorstand/Verein mit einem Konzept bekommen wollen. Und das die gescheiterten nicht immer nur die Spieler und Trainer sind - so macht man es sich viel zu einfach ... man muss am der Wurzel ansetzen - den nicht nur der Ast ist Faul!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mpa87« (16. März 2014, 17:11)


12

Sonntag, 16. März 2014, 18:08

Willkommen im Forum Mpa87. Deine Vereinsliebe in allen Ehren, aber ich denke, jedem hier macht die Situation zu schaffen. Die Fans haben eine gewisse Macht, aber zu glauben, nur weil jetzt Claude Burgard und Florian Kern im AR sind wird der Verein auf den Kopf gestellt, das konnte so nicht gehen. Mit Sicherheit geben die beiden dort ihr bestes.

Ich sage es aber auch hier gerne nochmal, auf dem Platz stehen nicht der AR oder das Präsidium, von deren Arbeit man halten kann was man will, dort stehen 11 Mann, deren Ziel es sein muss jedes verdammte Spiel zu gewinnen. Das muss das oberste Ziel sein bei allem, was sie tun, auch im Training.

Ich gehe nicht soweit diese Leute zu beschimpfen, das war noch nie meine Art (bzw. ganz ganz selten) und das wissen die Meisten hier auch aus dem Forum seit einigen Jahren, aber dennoch bin ich schwer enttäuscht, wie man sich so präsentieren kann. Und da sollte jeder Akteur mal in den Spiegel gucken.
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

13

Sonntag, 16. März 2014, 18:59

Das war doch alles schon da. Es geht eine Zeitlang gut und dann kommt mal wieder der unverständliche Abstieg in die Bedeutungslosigkeit.
Was werden wir wieder jubeln, wenn in Liga 4 gesiegt wird. Ruckzuck wird vom Aufstieg geredet und von der 3. Liga. Es wird in der Rückrunde schon der Kader für die 3. Liga zusammengestellt und gerechnet mit wie viel Punkten Vorsprung man Meister wird. Dann ist es wieder mal egal, wer im Vorstand ist oder ob HO Geld hineinbuttert. Hauptsache man kann in den maroden Ludwigspark gehen.
Eine Scheinwelt, die über dem FC liegt. Es wird sich nichts ändern und es wird hier immer so bleiben. Ein auf und ab und kein Ziel in Sicht.
:thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

14

Sonntag, 16. März 2014, 21:42

Ja es ändert sich nie was ist klar?! Was seit ihr nur?
Es ändert sich nichts weil ihr es net lautstark kritisiert.
Wie kann man das offensichtliche einfach so hinnehmen nur weil es immer so war?

Ist das euch so schnuppe?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mpa87« (16. März 2014, 21:58)


15

Sonntag, 16. März 2014, 21:49

In jedem einzelnen FCS Fan liegt eine kraft etwas zu bewegen und gemeinsam sind wir eine macht im Wohle unseres Vereines die Dinge zu erzwingen und zu fordern. Jeder der auf andere verweist und sich selbst als jemand sieht, der nichts bewegen kann ist in meinen Augen kein Fan dem was an dem Verein liegt!

Sicher ist der Vorstand mit Schuld - der hat den Bockmist zu verantworten der den Rasen im ludwigspark betritt.
Keiner von den hat auch nur annähernd geprüft ob die spielerisch und charakterlich Abstiegskampf können und ob sie Wesenszüge haben die zum Team passen, geschweige den fußballerisch eine Qualität aufweisen können. Und genau deshalb / und weil es jedesmal so gemacht wird gehört es zu unserer aufgabe diesem Vorstand / Präsidium und Co. Jetzt klar zu machen das wir das nicht tolerieren. Wir wollen Charaktere sowohl im Vorstand als auch auf dem Platz die was von Fußball verstehen und Erfolg mit Mark und Bein leben und lieben und zusammen als ein ganzes charakterlich harmonieren!

16

Sonntag, 16. März 2014, 22:10

Ok, dann musst Du Namen nennen, wer schwebt Dir vor? Und bitte nicht wieder Dieter Ferner nennen. Der möchte vielleicht auch nochmal sein Leben etwas genießen
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

17

Sonntag, 16. März 2014, 22:42

es liegt erstmal in unserer Hand da Bewegung rein zu bekommen und dann kann man Namen nennen.

Wir müssen appellieren das leute installiert werden die Vom fussbal und Finanzen Ahnung haben und vor allem gestalten und handeln dürfen! Die wissen wie man ein richtig gutes Team sowohl auf dem platz als auch hinter dem fassaden errichtet. leute die harmonieren und eine professionelle aussnwirkung haben. Beispiel mainz oder hoffenheim. Wir brauchen Leute die Kontakte haben nach oben und fussballsachverstand haben. Dadurch hätte man die möglichkeit die aufmerksamkeit auf den fcs zu lenken und den ein oder anderen für sich zu gewinnen / auch gute spieler und Trainer. Ein großer Name als vorstand hätte die nötige Erfahrung in seinem Metier und könnte gute Sponsoren allein durch seinen Namen an Land ziehen. Keinen Neuling! So jemand wie Rainer calmund vom typen - die ein Konzept haben und fussball lieben und leben und dies nach innen und außen tragen können . Menschen die mit ihrer Erfahrung und ihrem positiven auftreten das ganze Umfeld mitziehen.



Nur wir müssen jetzt mal handeln! Euer mangelnder Willen ist so erschreckend!
Zeigt doch endlich mal Aktionismus im Stadion als immer nur zu Feiern und Saarbrücken etc. zu rufen.
Ihr gebt damit den Verein nur auf und lässt zu das der Club sich immer mehr selbst zerstört!

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Mpa87« (16. März 2014, 23:18)


7oBs

Profi

Beiträge: 1 309

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

18

Montag, 17. März 2014, 12:30

es liegt erstmal in unserer Hand da Bewegung rein zu bekommen und dann kann man Namen nennen.

Wir müssen appellieren das leute installiert werden die Vom fussbal und Finanzen Ahnung haben und vor allem gestalten und handeln dürfen! Die wissen wie man ein richtig gutes Team sowohl auf dem platz als auch hinter dem fassaden errichtet. leute die harmonieren und eine professionelle aussnwirkung haben. Beispiel mainz oder hoffenheim. Wir brauchen Leute die Kontakte haben nach oben und fussballsachverstand haben. Dadurch hätte man die möglichkeit die aufmerksamkeit auf den fcs zu lenken und den ein oder anderen für sich zu gewinnen / auch gute spieler und Trainer. Ein großer Name als vorstand hätte die nötige Erfahrung in seinem Metier und könnte gute Sponsoren allein durch seinen Namen an Land ziehen. Keinen Neuling! So jemand wie Rainer calmund vom typen - die ein Konzept haben und fussball lieben und leben und dies nach innen und außen tragen können . Menschen die mit ihrer Erfahrung und ihrem positiven auftreten das ganze Umfeld mitziehen.



Nur wir müssen jetzt mal handeln! Euer mangelnder Willen ist so erschreckend!
Zeigt doch endlich mal Aktionismus im Stadion als immer nur zu Feiern und Saarbrücken etc. zu rufen.
Ihr gebt damit den Verein nur auf und lässt zu das der Club sich immer mehr selbst zerstört!
Solch eine Person, wie du sie oben bezeichnest, tut sich sowas wie den fc aber nicht an...nicht bevor er in der 2 . Liga mit Strukturen angekommen ist! Du musst immer bedenken, dass jemand der solch einen Namen und "macht" in der fussballwelt hat und ihn sich erARBEITET hat, jede Menge andere Möglichkeiten hat, die den fc übersteigen...und dann in solch ein sagen wir mal "Projekt" einzusteigen, würde sich ein solcher stark überlegen, auch aus dem Grund seinen Ruf zu ruinieren..auf der anderen Seite, wenn sich ein solcher fussballfachmann mit gemachten Namen sowas dann doch antun würde, dann unter ganz klaren Vorraussetzungen und Möglichkeiten, siehe hoffenheim oder red Bull im Bezug auf rangnick...und da sind, seien wir mal ehrlich, ganz andere infrastrukturelle und wirtschaftliche Voraussetzungen..!
Einen solchen Messias wie du ihn beschreibst wird, wie ich oben geschrieben habe, erst evtl. beim fc anheuern wenn die 2. Liga fester Bestandteil in der aktuellen Vita ist und infrastrukturell sich einiges getan hat....



Andererseits musst du auch mal daran denken, dass falls es so jemand geben würde, der aktuell dieses Ruder übernehmen würde, sicherlich nochmal 2 x darüber nachdenkt dies auf sich zu nehmen, wenn die fans(auch wenn es friedlich ist) jetzt hetzte gegen den Vorstand und führungspersonen durchziehen... Wenn wir Fans von der 1. Bis zur 90. Jetzt sowas wie "Vorstand raus" "wir sind Saarbrücker und ihr nicht" USW. singen, denkt sich ein solcher auch "was sind das für Fans und was blüht mir, wenn es mal nicht läuft" was auch immer auch bei Fußballgöttern mal passieren kann, dass es nicht läuft...


Also gäbe es in meinen Augen nur wenige Möglichkeiten für Fans in den obersten Gremien mit zu entscheiden oder was zu bewegen...sowas wäre z.b. einen Dialog mit Vereinsführung und Mitarbeitern(und da Schließ ich alle mit ein, selbst die Putzfrau) und fans(nicht nur Mitglieder) in der congresshalle z.b. mit 2,3 Dialogveranstaltungen zur Diskussion...und diese öffentlich! Mit presse und sr! und nicht bindenden sondern hinweisenden abstimmungen(nachtblinden, da alle Fans nicht nur Mitglieder beteiligt werden und solche Veranstaltungen sowieso außerhalb der Statuten und bindbarkeit liegen....)
Bei solchen hinweisenden Abstimmungen kommen die oberen dann vllt. ins grübeln...was daran aber auch noch schwierig ist, ist dass der Verein sowas auch annehmen müsste und solch eine Veranstaltung zum Wohle des Vereins in die Wege geleitet werden müsste....

Eine andere Sache wäre noch Demonstrationen, nur dass diese wie ich finde nicht nicht soviel bewirken würde, weil der Verein ja nicht direkt einbezogen wird und außerdem Demonstrationen angemeldet und genehmigt werden müssen und ob dies von den Damen der Stadt zugelassen wird ist was anderes....und eine nichtgenehmigte Demo zu starten wäre dann wieder kontraproduktiv in dem Sinne, dass es negativschlagzeilen geben würde, denn in der Presse kommen dann solche dinge wie "200 Festnahmen wegen Verstoß gegen das versammlungsverbot/Vermummungsverbot/landfriedensbruch usw. Usw.....
1. Fc Saarbrücken:

Das Geilste was man angezogen machen kann! :thumbup:

19

Montag, 17. März 2014, 13:10

Noch ist der Klassenerhalt möglich Punkt

20

Montag, 17. März 2014, 19:28

Lasst Uns Was Bewegen

Sehe das anders wir Fans sind diejenigen die es in der Hand haben Dinge anzusprechen die uns nicht gefallen. Es geht nicht darum das ständig boykotiert wird - nur es ist jetzt 5 nach 12. Und es reicht jetzt mal.
Wir wollen unserern Verein nach vorne bringen - und man sieht das es die Mannen die im Vorstand sitzen nicht können, sonst hätten Sie es schon längst geschafft. Im Gegenteil es geht immer mehr nach unten! Ganz klar versargt.

Wenn Fans Ihre Stimme erheben ( friedlich und geplant mit einem Konzept ), ist dies kein schlechtes Zeichen für ein neuen Vorstand - ganz im Gegenteil. Es zeigt das wir eine Leidenschaftliche Fanbasis haben die im Wohle der Mannschaft handeln wollen. Alle die danach diese Aufgabe antreten wissen - auf was Sie sich einlassen und wissen wohin der Weg gehen soll. Nur Menschen die sich das zutrauen nehmen so ein Projekt auch auf sich - Und Menschen die sich offenkundig das zutrauen denen gebührt Respekt.

Ich finde wir Fans dürfen nicht immer Denken, wir können eh nichts bewegen. Im Gegenteil schaut in die Vergangenheit wie oft eine große Einheit Erfolge verbuchen konnten in allen Möglichen Bereichen wie Politik oder auch im Fussball. Wir lassen unsere Verein im Stich wenn wir nichts unternehmen... Wollt Ihr das?

Ich würde vorschlagen eine offiziele Fan / Vorstand etc Sitzung die wie bereits erwähnt, zb. in der Kongresshalle etc stattfinden könnte. Und hier wird ganz Sachlich von einem oder mehreren Fanvertrettern die Stimmen vorgebracht.. Natürlich müssen dann auch soviele Fans wie möglich vor Ort sein und natürlich friedlich Argumentieren. Wir müssen zusammenhalten - wenn wir unseren Verein mal aufbauen wollen und in golgedene Zeiten bringen möchten.

Was spricht den gegen so ein Vorgehen? Stelle mir das so vor das in der Stadt und außerhalb Plakate aufgehangen werden - Mit dem Slogan wir wollen eine Ausprache, wollt Ihr das auch? Und damit sprechen wir den Verein indirekt an. Dann sammeln wir stimmen und wenn sagen wir 5000 - 7000 Stimmen zusammenkommen reichen wir das beim verein ein und begründen das viele Fans einen Dialog wünschen ( friedlichen Dialog im Wohle des Clubs ). Da können die Verantwortlichen nicht ablehen, den dies würde bedeuten das dem Vorstand die Fans egal sind.


ALSO LEUTE - WAS HALTET IHR DAVON? MACHT MIT LASST UNS WAS BEWEGEN.
ICH WÜRDE MICH AUCH ALS GRAFIKDESIGNER DAZU BEREIT ERKLÄREN DIESE PLAKATE ZU ENTWERFEN.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Mpa87« (17. März 2014, 19:47)