Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 16. Mai 2015, 23:53

34. Spieltag, Wormatia Worms - 1. FC Saarbrücken 3:0 (2:0)

Wie geht das Spiel aus?

Insgesamt 23 Stimmen

4%

Heimsieg Worms! (1)

22%

Remis! (5)

74%

FCS-Sieg! (17)

Das letzte Spiel der regulären Saison steht am kommenden Samstag um 14 Uhr an.

Wir dürfen gespannt sein, was in Worms erreicht wird.

Nun denn....
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

7oBs

Profi

Beiträge: 1 309

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 17. Mai 2015, 00:48

Das letzte Spiel der regulären Saison steht am kommenden Samstag um 14 Uhr an.

Wir dürfen gespannt sein, was in Worms erreicht wird.

Nun denn....



Ich hab zuerst Heimsieg in Worms gelesen und fast falsch angewählt :D
1. Fc Saarbrücken:

Das Geilste was man angezogen machen kann! :thumbup:

isnich

Fortgeschrittener

Beiträge: 337

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. Mai 2015, 14:55

Das letzte Spiel der Saison.

Es geht für niemanden mehr um etwas, Worms würde mit einem Sieg jedoch auf dem fünften Platz abschließen.
Ich hoffe, dass die Wormers entsprechend "ernst" in das Spiel gehen, damit wir vor der Relegation noch einmal einen guten Gradmesser haben.

Vermutlich ist aber anzunehmen, dass es ein "solider Kick" wird.

Der Trainer könnte die "Relegationsmannschaft" aufstellen und sich einspielen lassen oder noch Alternativen versuchen; auch um dem Scout von Würzburg weniger Infos zu liefern; aber da sollten genug vorhanden sein.

Es wird vermutlich auf die übliche Aufstellung rauslaufen.
Rein aus Spass an der Freude würde ich mich jedoch über ein leicht verändertes System freuen

--------------------Hohs------------------
Meyerhöfer-Hahn-Chrappan-Mendy
------Fießer---Döringer---Sauter------
----Rohracker--------------Wegner-----
-------------------Luz---------------------
Seht ihr die Fahnen, in unseren Farben,
sie leuchten blau, sie leuchten schwarz, unser Stolz.

4

Sonntag, 17. Mai 2015, 21:16

Ich würde bei diesem Spiel die erste Elf schonen da es am Mittwoch bereits in die Relegation geht

5

Sonntag, 17. Mai 2015, 21:42

Ich hab zuerst Heimsieg in Worms gelesen und fast falsch angewählt :D

Na zum Glück noch gesehen :D

Also wenn schonen, dann aber nicht alle. Rhythmusverlust kann sportlich tödlich sein. Mal schauen, was Würzburg am Wochenende aufbietet.
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 21 805

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. Mai 2015, 15:36

Entlastungszug nach Worms fällt aufgrund des Streiks der deutschen Bahn aus!

7

Mittwoch, 20. Mai 2015, 17:40

Ich hab zuerst Heimsieg in Worms gelesen und fast falsch angewählt :D

Na zum Glück noch gesehen :D

Also wenn schonen, dann aber nicht alle. Rhythmusverlust kann sportlich tödlich sein. Mal schauen, was Würzburg am Wochenende aufbietet.

Ist halt äusserst schwierig da eine Balance zu finden.
Ich sehs nur kommen dass sich bei uns noch ein wichtiger Spieler verletzt oder doof ne rote Karte abholt...
Man könnte zB mit Luz vorne beginnen Mandt im defensiven Mittelfeld zusammen mit Sauter und statt Hahn, Schäfer oder so ähnlich

Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 256

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. Mai 2015, 18:19

Vor allem verstehe ich nicht, warum sich Mendy gegen Neckarelz nicht seine 5. gelbe Karte abgeholt hat. Wenn der jetzt gegen Worms oder beim ersten Quali Spiel ne gelbe kriegt, ist er gesperrt!

JohannesFCS

Schüler

Beiträge: 106

Wohnort: Hessen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. Mai 2015, 18:38

Die gelben Karten zählen nicht für die Relegation, nur rote oder gelb-rote Karten führen zu Sperren gegen Würzburg.

Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 256

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. Mai 2015, 00:02

Ok, danke für die Info.

11

Donnerstag, 21. Mai 2015, 08:10

Entlastungszug nach Worms fällt aufgrund des Streiks der deutschen Bahn aus!
Bahnstreik beendet!

Unn nu? Fährt, fährt nicht, fährt, fährt nicht, fährt, fährt nicht.....................?

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 21 805

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 21. Mai 2015, 13:25


goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 21 805

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 21. Mai 2015, 13:28

Stadion: Wormatia-Stadion
Der Heimat der Wormatia ist das Wormatia-Stadion, auch wenn die Spielstätte heute offiziell einen Sponsorennamen besitzt. 1927 wurde eine Radrennbahn zum Fußballstadion mit einer Kapazität von 18.000 Plätzen umgebaut. Im Laufe der Jahrzehnte gab es mehrere Umbauten und Sanierungen. So im Jahr 2008 als beispielsweise die Gegengerade, ein Gästeblock und die Haupttribüne samt Nebentribüne für die Regionalliga auf Vordermann gebracht worden. Nach dieser Saison soll auch im Innenbereich eine Sanierung stattfinden und sowohl die Laufbahn und auch die Spielfläche saniert werden. Als Rasen soll nach der Sanierung ein Hybridrasen dienen. Erste Arbeiten im Innenraum laufen bereits, nehmen jedoch keinen Einfluss auf das Spiel am Samstag.

Heute ist das Wormatia-Stadion für eine Zuschauerkulisse von 5.624 Zuschauern zugelassen obwohl das Stadion an sich 12.000 Besucher aufnehmen könnte. Die Seite der Haupttribüne fasst dabei 2.424 Sitzplätze. Zentral auf der Längsseite ist dabei die 1988 errichtete Haupttribüne gelegen. Sie bietet 918 Zuschauern eine Sitzplatzgelegenheit und stellt zugleich die einzigen überdachten Sitzplätze des Stadions. Die Haupttribüne fungiert zugleich auch als "zweiter Rang" denn unterhalb dieser Tribüne befindet sich noch die Vortribüne mit 510 unüberdachten Sitzplätzen. Zugleich handelt es sich im linken Teil der Vortribüne um die Heimat der VfR-Supporter. Zu beiden Seiten der Haupttribüne wurde 2008 auch noch je eine Nebentribüne mit der Kapazität von je 498 nicht überdachten Sitzplätzen errichtet. Der komplette Bereich stellt sicher das Prunkstück des Stadions dar. Die Gegengerade erstreckt sich über die komplette Seite und ist mit 2.700 Stehplätzen der größte genutzte Bereich des Stadions. Die Plätze sind nicht überdacht. Erbaut wurde die Gegengerade im Jahr 2008 nachdem die alten Stehränge baufällig geworden waren. Links von der Haupttribüne aus befindet sich die Nordkurve. Die Nordkurve ist komplett mit (nicht überdachten) Stehplätzen durchzogen. In der 1939 errichteten Kurve könnten gut 3.500 Zuschauer Platz finden, der Bereich wurde 2008 jedoch nicht saniert und aufgrund von Baufälligkeit gesperrt. Gegenüber platziert ist die Südkurve die in weiten Teilen das Schicksal der Nordtribüne teilt. 2008 nicht saniert sind auch hier 2.500 Stehplätze wegen Baufälligkeit gesperrt. Halblinks in der Südkurve und damit in der Nähe zur Gegengerade wurde ein Teilstück der Kurve jedoch saniert und stellt den Gästeblock da. Der Gästeblock bietet dabei eine Kapazität von 500 Stehplätzen (nicht überdacht). Nach Links (von der Haupttribüne aus) gesehen existiert ein Pufferblock zur Gegengerade hin während auf der rechten Seite die übrige Südkurve ihr Dasein fristet. Bisher gab es noch keine Informationen darüber ob wie beim letzten Gastspiel auch die Gegengerade für die Gäste geöffnet wird.

Kein Stadionplan!

Mit der Reform in der Saison 2012/13 gab es für Worms auch einen Knacks bei den Zuschauerzahlen. Zuvor lag der Zuschauerschnitt seit 2008 zwischen 1.500 und 1.700 Besuchern. Der Knackpunkt war dann die schwächelnde Saison 2012/13 mit dem Abschlussplatz 12. Doch von Beginn an gingen die Zuschauerzahlen zurück. In den ersten vier Heimspielen kamen zwischen 1.000 und 1.200 Besucher, gegen Großaspach fiel man im fünften Heimspiel zum ersten Mal unter die Marke von 1.000 Zuschauern. Im Anschluss stabilisierten sich die Zahlen zwischen 1.000 und 1.400 Besuchern pro Spiel. Unterbrochen wurde dies lediglich vom Heimspiel gegen Waldhof Mannheim. Gegen den befreudeten SVW kamen 2.000 Zuschauer ins Stadion. In den letzten sieben Heimspielen verpassste man dafür gleich fünfmal eine vierstellige Zuschauerkulisse. Lediglich gegen den FC Homburg (1.094) und gegen den FC Eschborn (2.021/Saisonrekord mit Freikartenaktion) knackte man noch mal die Marke von 1.000 Besuchern. Im Endeffekt lag der Zuschauerschnitt damit bei lediglich 1.151 Zuschauern. Der Zuschauerschwund setzte sich auch in der folgenden Saison leicht fort. Bereits das serste Heimspiel gegen Frankfurt II sahen nur 920 Zuschauer. Nach besseren Zahlen gegen Homburg (1.260), Kassel (1.170) und Trier (1.280) kamen gegen Pfullendorf und Hoffenheim wieder unter 1.000 Zuschauern. Dieser Trend wurde in der restlichen Saison auch Standard. Die Zahlen pendelten sich zwischen 700 und 900 Zuschauern ein. Unterbrochen wurde diese Tristesse lediglich durch die interessanten Heimspiele gegen Waldhof Mannheim und Kickers Offenbach. Beide Gegner lockten gut 1.600 Zuschauer ins Stadion. Die schlechte Saison mit dem sportlichen Abstieg am Ende hat sicher einen entscheidenden Teil zu den Zahlen beigetragen. Das Abstiegsduell mit dem KSV Baunatal lockte zudem dank Freikartenaktion 1.400 Zuschauer ins Stadion und man konnte knapp einen dreistelligen Zuschauerschnitt vermeiden.

Die deutlich stärkere Saison auf dem Platz schlug sich nur bedingt in den Zuschauerzahlen nieder. So liegt der Schnitt in dieser Saison vor dem letzten Heimspiel bei 1.187 Zuschauer. In der Zuschauertabelle der Regionalliga Südwest bedeutet dies den zehnten Platz. Zum Auftakt der Saison gegen Kaiserslautern II kamen 1.413 ins Wormatia-Stadion und es folgten gleich 2.240 Zuschauer im Heimspiel gegen Kickers Offenbach. Pirmasens sorgte im Anschluss zum ersten Mal für eine dreistellige Zuschauerkulisse. Gegen den Aufsteiger kamen 927 Zuschauer ins Stadion. Es folgten gegen Homburg (1.300), Walldorf (1.100) und Baunatal (1.200) vernünftige Zahlen ehe gegen Nöttingen erneut "nur" 950 Zuschauer da waren. Das Derby gegen Waldhof Mannheim lockte schließlich über 2.500 Zuschauer ins Stadion. Dies bedeutete den fünftbesten Wert für Worms in den vergangenen 20 Jahren! Gegen Trier und Kassel kamen trotz der sehr guten Saison lediglich knapp über 1.000 Zuschauer. Das Spiel gegen Kassel war das erste Heimspiel des Jahres. Gegen Neckarelz, Hoffenheim, Freiburg und Elversberg folgten vier Spiele in denen man keine vierstellige Zuschauerzahl begrüßen durfte. Gegen Freiburg waren es beispielsweise nur 655 Besucher und damit die negative Bestmarke der Saison. Gegen Elversberg kamen zumindest 850 Besucher. Im vorletzten Heimspiel waren gegen den SVN Zweibrücken dann 1.167 Besucher anwesend. Die Rückkehr zur Vierstelligkeit wurde mit einer Freikartenaktion geschafft. Das letzte Heimspiel gegen die TuS Koblenz kamen dann wieder nur 909 Besucher in die Arena.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 21 805

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 21. Mai 2015, 14:16

Regionalliga Südwest - Saison 2014/15 - 34.Spieltag
Samstag, 23.Mai - 14:00 Uhr
Wormatia-Stadion, Worms (Kapazität: 5.624)



VfR Wormatia Worms (05.) - 1.FC Saarbrücken (02.)







Fakten

Gesamt
05 - Platz - 02
55 - Punkte - 69
33 - Spiele - 33
1,67 - Punkte/Spiel - 2,09
56:44 - Tore - 51:24
+12 - Tordifferenz - +27
1,70:1,33 - Tore/Spiel - 1,55:0,73

17/4/12 - Bilanz – 21/6/6
S,S,S,S,S - Tendenz - N,N,S,S,S


Heim/Auswärts
04 - Platz - 01
30 - Punkte - 33
16 - Spiele - 16
1,88 - Punkte/Spiel - 2,06
31:17 - Tore - 23:14
+14 - Tordifferenz - +9
1,94:1,06 - Tore/Spiel - 1,44:0,88

9/3/4 - Bilanz – 10/3/3
N,N,U,S,S - Tendenz - S,S,U,N,S


Rückrunde
10 - Platz - 02
23 - Punkte - 35
16 - Spiele - 16
1,44 - Punkte/Spiel - 2,19
24:21 - Tore - 22:9
+3 - Tordifferenz - +13
1,50:1,31 - Tore/Spiel - 1,38:0,56

7/2/7 - Bilanz – 11/2/3
S,S,S,S,S - Tendenz - N,N,S,S,S


Letzte 5 Spiele
01 - Platz - 06
15 - Punkte - 09
3,00 - Punkte/Spiel - 1,80
15:1 - Tore - 9:6
+14 - Tordifferenz - +3
3,00:0,20 - Tore/Spiel - 1,80:1,20

5/0/0 - Bilanz – 3/0/2
S,S,S,S,S - Tendenz - N,N,S,S,S


Sascha Eller - Trainer – Fuat Kilic
Treske (19) - Torschütze - Taylor (13)



Bilanz: 1.FC Saarbrücken vs FK Pirmasens

Gesamt
70 Spiele - 34 Siege - 12 Unentschieden - 24 Niederlagen - 131:101 Tore

Heim
35 Spiele - 20 Siege - 5 Unentschieden - 10 Niederlagen - 81:43 Tore

Auswärts
35 Spiele - 14 Siege - 7 Unentschieden - 14 Niederlagen - 50:58 Tore

Ein alter Klassiker steht an! Am Samstag steht der 71.Vergleich zwischen den beiden Vereinen seit 1945 auf dem Programm. Auch zuvor gab es etliche Duelle nur sind die Daten mit großen Lücken versehen. Dazu kommen noch 22 Begegnungen zwischen Worms und unserer U23-Mannschaft. Fünf Spiele gewann dabei unsere U23, neun Vergleiche gingen nach Worms. In den Heimspielen gelangen zwei Siege bei vier Niederlagen. Die letzten Vergleiche zwischen den beiden Vereinen fanden im Rahmen von Freundschaftspielen statt. Am 25.Mrz 2011 sowie am 10.Juli 2012 unterlag der FC dabei jeweils bei Tests im Saarland. Am 22.Januar 2013 gewann der FC einen Test in Worms mit 3:1. Insgesamt gab es also sicher schon weit über 100 Vergleiche zwischen den Vereinen. In 70 Duellen seit 1945 verfügt der FC über eine positive Bilanz. Es gelangen 34 Siege und nur 24x waren die Wormser erfolgreich. Die positive Bilanz kommt aus der Heimstatistik wo man in 35 Spielen gute 20 Siege einfahren konnte. Worms gewann zehn Vergleiche in Saarbrücken. In Worms ist die Bilanz mit jeweils 14 Siegen für beide Mannschaften ausgeglichen. Gab es von 1945 bis 1983 regelmßige Duelle zwischen beiden Vereinen haben sich die Wege in den letzten seither nicht mehr so häufig getroffen. In diesem Jahrtausend war man in zwei Spielzeiten in der gleichen Liga. 2007/08 traf man sich in der Oberliga-Südwest. Das Hinspiel in Worms verlor der FC vor über 4.000 Zuschauern verdient mit 2:0. Die Wormatia kam zum letzten Heimspiel im Mai 2008 nach Saarbrücken. Gut 9.000 Besucher kamen zu einem Spiel wo der Sieger sich praktisch sicher den Aufstieg in die Regionalliga sicherte. Worms traf in den ersten Minuten und im Anschluss gelang es dem FC nicht mehr zum Ausgleich zu kommen. Worms gewann im Park und der FC musste ein zweites Jahr in der Oberliga verbringen. Nachdem man dort dann souverän Meister wurde traf man in der Saison 2009/10 in der Regionalliga West wieder aufeinander. Der FCS empfing als Aufsteiger zum letzten Spieltag der Hinrunde die Wormatia im Ludwigspark. 4.000 Besucher sahen einen souveränen 3:0-Heimsieg des FC. Die Tore gegen den damaligen Tabellenletzten erzielten Manuel Zeitz per Doppelpack sowie Nico Zimmermann und der Sieg katapultierte den FC an die Tabellenspitze. Das Rückspiel und der letzte Vergleich zwischen den beiden Clubs war ein Spiel ohne Wert. Am 34.Spieltag gastierte der FC bei Worms. Die Moldschder standen bereits als Meister und Aufsteiger fest während die Wormatia als Vorletzter keine Chancen auf den sportlichen Klassenerhalt hatte. 2.500 Besucher - die Hälfte aus Saarbrücken - sahen dann auch einen klaren 4:1-Sieg für den FCS. Beim Abschiedsspiel von Dieter Ferner als Trainer der Moldschder trafen zweimal Velimir Grgic sowie Markus Fuchs und Nico Zimmermann für die Blauschwarzen. Auf Seiten der Wormser gelang unserem ehemaligen Spieler Manuel Rasp der zwischenzeitliche Ausgleich. Das Hinspiel im November gewann Worms mit 1:0.



Die letzten Spiele von Wormatia Worms
33.Spieltag, Waldhof Mannheim - VfR 0:2 (0:0) (Maas, Treske) ZS: 2.405
32.Spieltag, VfR - TuS Koblenz 2:0 (0:0) (Treske, Saiti) ZS: 909
31.Spieltag, FC Nöttingen - VfR 1:2 (0:1) (Wolfert, Saiti) ZS: 704
30.Spieltag, VFR - SVN Zweibrücken 5:0 (2:0) (Akcam, 2x Treske, Stulin, Maas) ZS: 1.167
29.Spieltag, KSV Baunatal - VFR 0:4 (0:1) (Akcam, 2x Treske, Özgün) ZS: 150



Der Gegner: Wormatia Worms
Nachdem die Wormatia in den letzten Jahren eher ein Kellerkind war zeigte man in dieser Saison eine starke Performance und konnte sich von Beginn weg im vorderen Mittelfeld etablieren. Über weite Strecken der Hinrunde hatte man auch noch Kontakt zur Spitzengruppe, in der Winterpause waren die Chancen auf die Relegation bei zehn Punkten Rückstand jedoch nur noch gering. Im neuen Jahr hatte man deutlich größere Probleme. Nach zwei Siegen in den ersten beiden Heimspielen gab es eine Serie mit vier Niederlagen in Folge. Gegen Freiburg (1:4) und in Walldorf (5:1) kam man dabei wie in Pirmasens (3:0) unter die Räder. Die Serie endete am 28.Spieltag durch ein erkämpftes Unentschieden gegen die SV Elversberg. Trotzdem lag man nur noch sieben Punkte vor den möglichen Abstiegsplätzen. Doch im Endspurt zeigte man wieder die alte Stärke. Gegen die Kellerkinder Baunatal (4:0) und Zweibrücken (5:0) gab es Kantersiege und in der Folge gewann man auch in Nöttingen (2:1), gegen Koblenz (2:0) und zuletzt in Mannheim. Man geht also mit fünf Siegen in Folge in den letzten Spieltag. In der Folge hat man auch die kurzfristigen und leichten Abstiegssorgen wieder komplett verbannt und unter dem Strich hatte die Wormatia eine komplette Saison ohne Blick nach unten. Vor dem letzten Spieltag liegt der VfR auf dem fünften Platz. Mit 55 Punkten wird man die Saison auch definitiv im ersten Drittel beenden. Nach oben hat man drei Punkte Rückstand auf den FCK, durch das Torverhältnis ist der vierte Platz jedoch nicht mehr in Reichweite. Man könnte jedoch noch auf den sechsten Platz abrutschen da der FC Homburg lediglich einen Punkt Rückstand besitzt. Im Grunde geht es für Worms also nur noch um die goldene Ananas. Mit 56 Toren stellt Worms die zweitbeste Offensive der Liga und hat mit Florian Treske und 19 Saisontoren auch den momentanen Torschützenkönig der Liga (gemeinsam mit Freiburgs Gabriele) in den eigenen Reihen. Gerade vor heimischen Publikum zeigte sich Worms stark und belegt den vierten Platz. In 16 Heimspielen gab es 30 Punkte für den VFR. Nur das Spitzentrio liegt besser! Die letzten beiden Heimspiele wurden zu Null gewonnen, die letzte Niederlage gab es am 31.März 2013 mit einem 1:4 gegen den SC Freiburg II.


Aufstellung gegen Waldhof Mannheim
Paterok - Antonaci, Maas, Karwot, Wolfert - Maslanka - Saiti, Himmel, Stulin - Treske, Özgün

Beiträge: 845

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: IT

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 21. Mai 2015, 17:40

Bloss keine Verletzungen!!!! Das Ergebnis ist mir an sich egal ... wie auch immer, schoen waere es 3 Punkte mitzunehmen. Besonders die Defensive sollte im Vordergrund stehen und eingespielt sein - idealerweise in der Aufstellung von naechster Woche!

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 21 805

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 21. Mai 2015, 17:41

Unn nu? Fährt, fährt nicht, fährt, fährt nicht, fährt, fährt nicht.....................?


Der Zug wird nicht wieder eingesetzt

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 21 805

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

17

Freitag, 22. Mai 2015, 09:59

Zitat

Der 1. FC Saarbrücken möchte zum Saisonfinale beim VfR Wormatia Worms seine Siegesserie ausbauen. Die zurückliegenden drei Spiele entschieden die Saarländer für sich. Gegen Hessen Kassel (2:0), beim FK Pirmasens (4:2) und gegen die SpVgg Neckarelz (2:0) verließ die Mannschaft von FCS-Trainer Fuat Kilic jeweils als Sieger den Platz. "Die Partie in Worms ist unsere Generalprobe für die Duell mit Würzburg. Wir werden hochkonzentriert zu Werke gehen und wollen die Saison mit einem weiteren Dreier abschließen" sagt Saarbrückens Kapitän Jan Fießer im Gespräch mit DFB.de.

Der 28-jährige Mittelfeldspieler hofft nach überstandener Oberschenkelzerrung zumindest auf einen Kurzeinsatz. "Es wäre gut, wenn ich ein paar Minuten Einsatzzeit bekomme, um Spielpraxis für die Aufstiegsrunde zu sammeln", sagt Fießer. Auch Worms hat einen Positivlauf zu verzeichnen. Die Wormatia gewann ihre vergangenen fünf Partien und rückte in der Tabelle bis auf Rang fünf vor. Das Hinspiel in Saarbrücken (1:0) konnte der VfR ebenfalls für sich entscheiden.


Klick

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 21 805

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

18

Freitag, 22. Mai 2015, 10:02

Fußball-Regionaligist Wormatia Worms erwartet Aufstiegskandidaten Saarbrücken

Zitat

Das ist kein Spiel um irgendeine goldene Ananas – da kann so richtig Pfeffer drin sein. Die einen wollen sich nämlich für die Startelf in den Aufstiegsspielen gegen die Würzburger Kickers empfehlen, die anderen haben vor, mit Nachdruck das sehr gute Bild zu bestätigen, das sie als Mannschaft in dieser Saison abgegeben haben. Und natürlich wird der eine oder andere Wormatia-Protagonist auch gerade gegen den Aufstiegskandidaten zeigen wollen, dass man mit ihm ebenfalls tunlichst den Vertrag verlängern sollte. So wie das bislang acht Kollegen zuvor widerfahren ist.

Tim Paterok ist beispielsweise einer dieser Kandidaten auf Wormatia-Seite, mit dem bislang noch kein Vertrag ausgehandelt wurde. Der Torhüter hat gerade im letzten Spiel einmal mehr unter Beweis gestellt, zu welchen Leistungen er fähig ist. Beim 2:0-Sieg im Mannheimer Carl-Benz-Stadion hatte er den „Waldhof-Buben“ durch teils exzellente Reaktionen den Nachmittag verdorben. Auch beim Auswärtssieg zuvor in Nöttingen hatten sich die Gastgeber bei ihm die Zähne ausgebissen. Diesen zwei Dreiern, an deren Zustandekommen der Keeper sehr großen Anteil hatte, stehen freilich auch einige „Fliegenfänger-Aktionen“ in anderen Spielen gegenüber, die den Wormatia-Verantwortlichen zum Teil den Atem stocken ließen. Man darf also gespannt sein, wie es in der „Causa Paterok“ weitergehen wird. Und was ist eigentlich mit dem Innenverteidiger-Pärchen Benjamin Maas und Kristian Maslanka, das sich offenbar noch ziert, der Wormatia das Ja-Wort für die kommende Saison zu geben. Oder was ist mit Sascha Wolfert? Oder mit Ali Özgün?

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 21 805

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

19

Freitag, 22. Mai 2015, 10:09

Zu Gast in der EWR-Arena: 1.FC Saarbrücken

Zitat

Fast genau fünf Jahre ist das letzte Gastspiel des 1.FC Saarbrücken in der EWR-Arena nun her. Damals siegte der FCS vor knapp 2.400 Zuschauern mit 4:1 und stieg in die Dritte Liga auf. Die Debütsaison dort schloss man auf einem starken sechsten Tabellenplatz ab. Es folgten zwei Jahre mit Mittelfeldplatzierungen auf Rang 10 und 11, ehe die vergangene Saison mit dem Abstieg als Tabellenletzter endete. Die damalige Transferoffensive im Winter (u.a. Reisinger, Judt, Pezzoni) war dabei ein Schuss in den Ofen, die Rückrunde lief noch schlechter als die Hinserie.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 21 805

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

20

Freitag, 22. Mai 2015, 12:50

FCS gegen Worms – Letzte Station vor den Playoffs

Zitat

Der Fokus ist klar gesetzt. Im Mittelpunkt stehen die Aufstiegsduelle mit den Würzburger Kickers. Dennoch wird auch der letzte Spieltag in der Regionalliga Südwest mit der nötigen Entschlossenheit angegangen. Die Blau-Schwarzen sind am Samstag, 23. Mai, zu Gast bei Wormatia Worms. Der Anpfiff in der EWR-Arena erfolgt um 14 Uhr.

„Für uns geht es darum, die Saison positiv abzuschließen. Unser Augenmerk liegt aber natürlich klar auf der kommenden Woche. Die Vorbereitung ist gezielt auf die Spiele gegen die Würzburger Kickers ausgerichtet“, so Cheftrainer Fuat Kilic.


Zitat

Jan Fießer musste aufgrund muskulärer Probleme zuletzt etwas kürzer treten. Seit gestern ist der Kapitän zurück im Mannschaftstraining und steht damit wieder zur Verfügung. Lukas Kiefer kann am Wochenende zwar noch nicht mitwirken, ein Einsatz bei den Relegationsspielen ist allerdings nicht ausgeschlossen. Mit Ausnahme der Langzeitverletzten (Mounir Chaftar und Max Rupp) könnte Kilic dann aus dem Vollen schöpfen.

Ähnliche Themen