Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Samstag, 4. März 2017, 00:55

Zitat

Wer gegen ihn ist sollte nicht nur populistisch rausposaunieren, sonder seine klare Meinung haben über Lottners Taktik, System, Auswechslungen und Spieler..


Ich kann bei Lottner leider keine Taktik, kein System erkennen, seine Auswechslungen verstehe ich nicht und er hat bisher auch keinen Spieler besser gemacht.

Lottner hat in der Vorrunde vor allem von der individuellen Klasse von Schmidt und Behrens profitiert, die die meisten Siege praktisch im Alleingang eingefahren haben und ohne deren Tore wir uns in den hinteren Tabellenregionen befinden würden.

Das ist mit dem Kader und den finanziellen Möglichkeiten für einen Trainer bisher ein schlechtes Zwischenzeugnis. Mit zuletzt vier Niederlagen aus fünf Spielen und vor allem der Art und Weise, wie die Mannschaft mittlerweile auftritt, besteht wenig Hoffnung auf Besserung, auch mit Blick auf die nächste Saison. Positive Entwicklung? FEHLANZEIGE.

Aktuell hat die Mannschaft sogar einen Punkt weniger geholt (nach 26. Spieltagen) als die letztjährige Truppe und das spricht auch nicht unbedingt für eine positive Zukunft. :rolleyes:
<<< Nein, das ist nicht Heiner Brand...! :D

2:8 in Reutlingen
0:8 in Unterhaching
0:6 in Neunkirchen (gegen Elverswalde)

ICH WAR DABEI!!! :thumbup:

62

Samstag, 4. März 2017, 07:18

Vier Niederlagen aus fünf Spielen! Ich habe das Gefühl, dass Lottner die Jungs nicht richtig heiß machen kann. Aber ihn deswegen sofort zu entlassen, das kommt einen Schnellschuss gleich. Dennoch: Kann ich die Wut, die Frust, die Enttäuschung vieler hier verstehen. Schade ist aber auch, dass die VE nach zwei lautstarken Schlachtrufen - die ihrem eigenen Interesse galten (Stadionverbote..) - gestern wieder geschwiegen haben. Die VE will ein Zeichen setzen, schießt damit aber ein klassisches Eigentor. Mal lieber zurückstecken und alles für den Klub geben - was bis gegen Hoffenheim (1. HZ) und jetztin Pirmasens ja gut war! Vor zwei Jahren haben wir das Spiel nach 1:2-Rückstand in Pirmasens kurz vor Schluss noch drehen können und 4:2 gewonnen - da waren Emotionen am Laufen auch dank der Fans, die das Team nach vorne gepusht haben. VE - wir sind der Wind im Rücken - zzt. leider nur ein laues Lüftchen.

Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 085

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

63

Samstag, 4. März 2017, 09:09

Zitat

Wer gegen ihn ist sollte nicht nur populistisch rausposaunieren, sonder seine klare Meinung haben über Lottners Taktik, System, Auswechslungen und Spieler..


Ich kann bei Lottner leider keine Taktik, kein System erkennen, seine Auswechslungen verstehe ich nicht und er hat bisher auch keinen Spieler besser gemacht.

Lottner hat in der Vorrunde vor allem von der individuellen Klasse von Schmidt und Behrens profitiert, die die meisten Siege praktisch im Alleingang eingefahren haben und ohne deren Tore wir uns in den hinteren Tabellenregionen befinden würden.

Das ist mit dem Kader und den finanziellen Möglichkeiten für einen Trainer bisher ein schlechtes Zwischenzeugnis. Mit zuletzt vier Niederlagen aus fünf Spielen und vor allem der Art und Weise, wie die Mannschaft mittlerweile auftritt, besteht wenig Hoffnung auf Besserung, auch mit Blick auf die nächste Saison. Positive Entwicklung? FEHLANZEIGE.

Aktuell hat die Mannschaft sogar einen Punkt weniger geholt (nach 26. Spieltagen) als die letztjährige Truppe und das spricht auch nicht unbedingt für eine positive Zukunft. :rolleyes:


Es ist in momentanen Situation immer einfach den Kopf des Trainers zu fordern und man könnte wieder mal einen neuen Trainer verpflichten und einen Neuaufbau inszenieren?!? Fakt ist, dass die letzten 4 verlorenen Spiele unterirdisch waren und man den Trainer mit in die Verantwortung ziehen muss. Lottner sagte aber auch kürzlich, dass wir Charaktere brauchen, die die Ärmel hochkrempeln wenn es mal nicht so gut läuft und die andere Spieler mitziehen. Und ja, richtig...ein Trainer ist auch abhängig von solchen Spielern und davon haben wir definitiv zu wenig. Die Qualität der Mannschaft entspricht nicht der von Elversberg, Mannheim oder Steinbach. Das ist auch Fakt und wir stehen zurecht nicht oben. Da nutzt auch keine Sytemumstellung, kluge Auswechslungen oder was auch immer. Die Qualität ist nicht ausreichend um ganz oben mitzuspielen. Man sollte nicht wieder den Fehler begehen, weil es gerade jetzt nicht funktioniert, den Trainer zu entlassen. Ich habe übrigens die Entlassung von Kilic nie verstanden. Wir hatten die letzten Jahre etliche Trainer, hat das irgendwas gebracht außer Geldverschwendung?

Gezielt verstärken, die Nerven behalten, Trainer behalten und nächste Saison voll angreifen. So wie es auch der 2 Jahresplan vorsieht. Ich hoffe das Ferner und Mann hier überlegt vorgehen.

Bayernsepp

Tippspielsieger Saison 2017/18

Beiträge: 733

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

64

Samstag, 4. März 2017, 09:23

Diese Mannschaft hat keine ,,EIER"!

Der Trainer hat in meinen Augen versagt, da er der Elf keine neuen Impulse geben kann. Wir stehen seit langem auf der Stelle und bewegen überhaupt nichts. Katastrophale Abwehrschwäche die sich wie ein roter Faden durch die Saison zieht. Wer so etwas nicht abstellen kann und in der langen Zeit verbessern kann, ist fehl am Platz. Jede Woche Ausreden suchen kann man sich schenken. Mein langerhaltener Glaube an die Mannschaft und den Trainer sind nach 4 Niederlagen in fünf Spielen endgültig vom Tisch. Macht eure restlichen Freundschaftsspiele ohne mich.
:thumbsup: GLÜCK auf FCS :thumbsup:

65

Samstag, 4. März 2017, 09:37

Wenn das so stimmt und was dran sein sollte was man hört ist Lottner leider nicht mehr tragbar da scheint die Spaltung zwischen Trainer und Mannschaft zu tief zu sein,aber leider hat unsere Mannschaft aber auch nicht die nötigen Eier in der Hose das anzusprechen beim Vorstand.Den Weg wo die Mannschaft nun wählt ist da leider auch sehr fraglich.
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



66

Samstag, 4. März 2017, 10:18

Wenn das so stimmt und was dran sein sollte was man hört ist Lottner leider nicht mehr tragbar da scheint die Spaltung zwischen Trainer und Mannschaft zu tief zu sein,aber leider hat unsere Mannschaft aber auch nicht die nötigen Eier in der Hose das anzusprechen beim Vorstand.Den Weg wo die Mannschaft nun wählt ist da leider auch sehr fraglich.

Das hab ich gestern auch schon von einigen gehört und genau das gleiche Gefühl habe ich irgendwie auch. Finde das ähnlich wie bei Luginger: Ein netter Typ, der einfach von der Mannschaft grundlos verbrannt wird. Die nächsten Wochen werden spannend und ich bin froh kein Verantwortlicher zu sein.
Aller guten Dinge sind drei! :love:

67

Samstag, 4. März 2017, 10:28

Wie waren nach dem netten Luginger alle so froh dass mit Sasic ein harter Hund kam der den Spielern mal so richtig in den Hintern tritt...
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 085

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

68

Samstag, 4. März 2017, 10:50

Was wollen wir denn für einen Trainer gebacken bekommen? Ein Softie geht nicht, aber eine harter Hund auch nicht und jedes Jahr wird ein Trainer beim FCS entlassen. Wer kommt als nächstes? Wird der 2 Jahresplan schon wieder über den Haufen geworfen?

Hier müssen Vorstand und Trainer geschlossen zusammen stehen und ein Konzept durchziehen, auch in schwierigen Zeiten wie jetzt. Und die Spieler sollen das tun wofür sie bezahlt werden. Sich den A... aufreißen, für den Verein und für die Zukunft spielen. Hier trägt jeder Spieler selber auch eine Verantwortung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pete« (4. März 2017, 11:02)


69

Samstag, 4. März 2017, 11:14

Die Spieler welche da sind werden einen Aufstieg nie schaffen.
Es muß in Dritt und Zweitliga Spieler investiert werden um den Aufstieg und auch den Klassenerhalt zu erzielen.

70

Samstag, 4. März 2017, 11:47

bin eigentlich nur fassungslos
Die Niederlage basiert auf der Roten Karte, aber generell ist festzuhalten:

Die Mannschaft hat sich leider nicht tatsächlich weiterentwickelt
und funktioniert nicht - Die Defensiv-Leistung ist grottenschlecht
Wir haben mit Abstand die schlechteste Abwehr
Binsenweisheit: Offensive gewinnt Spiele - Defensive gewinnt Titel

Es wird in der Tat Konsequenzen geben müssen
Die Saison ist jetzt gelaufen. Alle Siege, alle Anstrengungen... alles umsonst.
Ferner und Mann müssen jetzt nach vorne schauen. Ein neuer Sponsor, der dem FC einen Top Trainer finanziert, muss her.
Vielleicht die Firma Hager ? Ich favorisiere Dirk Schuster. Glückauf FCS

Fimpen

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Dillingen

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

71

Samstag, 4. März 2017, 11:53

Jetzt ist der Katzenjammer wieder groß. Sehr wahrscheinlich ist das Spielerniveau doch nicht ausreichend um oben mitzuspielen. So seh ich es einfach. Wenn ich mir den Spielerkader von Elversberg anschaue, dann muss ich eben ein deutlich höheres Niveau feststellen, ob man es hören will oder nicht.
Halte nicht viel von schnellen Trainerentlassungen. Auf mich hat er bisher einen guten Eindruck gemacht, hat aber nicht viel zu sagen, da ich nur die eine oder andere Pressekonferenz mir angesehen und die Heimspieleindrücke habe und daraufhin beim besten Willen keine Beurteilung eines Trainers abgeben will. Behaupte mal ganz frech, dass einige die schon wieder den Kopf des Trainers fordern auch nicht viel mehr Infos haben als ich.
Auf der anderen Seite ist hier angedeutet worden, dass zwischen Spielern und Trainern es nicht mehr stimmen würde, genaues ist nicht gesagt worden, wenn dem so ist, müsste man natürlich handeln.
Fazit:
Die Saison ist mal wieder früh gelaufen, vertraue dann auf Ferner und Mann die richtigen Entscheidungen zu treffen (auch was den Trainer anbelangt) und dann geht es darum für die nächste Saison sich wieder zu verstärken und wieder neu anzugreifen. Aber so oder so, auch nächste Saison wird es schwer. Es werden bestimmt wieder 5 bis 6 Mannschaften um die Relegationsplätze spielen. Hoffentlich sind wir dann länger dabei.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 20 871

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

72

Samstag, 4. März 2017, 12:26

Was soll man zu dem Spiel groß sagen? Man ist ganz gut rein gekommen, hatte seine Chancen und hätte eventuell einen Elfmeter bekommen müssen. Sah aus der Ferne klar aus, aber war halt auch weit weg. Nach hinten eigentlich nicht gefordert weil der FKP keinen Bock hatte nach vorne zu spielen. In dem Fall muss man dann halt den Gegner aufbauen und ihn einladen nach vorne zu spielen. Macht der FC mit tollen Rückpässen in Form von Zellner und Döringer. Dadurch dann zunächst die erste große Chance für den FKP als ein Spieler alleine auf Cymer zusteuert und statt quer zu legen vorbei schießt. Muss (!) der Rückstand sein. Wenn man nach dem vierten Rückpass nicht gemerkt hat das diese Bälle auf dem Platz, nennen wir es Rasen, nicht funktionieren dann kann man Regionallaspielern echt nicht mehr helfen. Ist an Dämlichkeit nicht zu überbieten. Die Folge war klar. "Rückpass" Döringer, ein FKP-Spieler geht wieder alleine durch und Zeitz reißt ihn um. War zwar 20 Meter vor dem Tor, aber die rote Karte geht trotz der Proteste in Ordnung. Der Knackpunkt im Spiel. Man tut sich schon mit elf Leuten schwer eine gegnerische Defensive zu knacken dann wird es mit 10 Mann nicht leichter. Man stellte um auf 4-4-1 und vom Spiel änderte sich erst mal nichts. Der FCS nach vorne jetzt wie angesprochen mit Problemen zu Chancen zu kommen während man Defensiv eigentlich nicht gefordert wurde. Der FKP stand auch in Überzahl an der Mittellinie und igelte sich ein. Und mit was? Mit Recht! Chancen erspielen muss man sich nämlich nicht gegen den FC, das erledigt der FC selbst und sorgt dann für weitere Rückpässe die nicht funktionieren weil sie liegen bleiben. Im Resultat steht es zur Pause 0:0 und du kannst froh sein das es gegen eine Mannschaft die überhaupt nichts im fußballerischen Bereich kann nicht 3:0 hinten liegst. Und die Führung wäre verdient gewesen, das ist das schlimme. Die 25 Minuten vor der Pause waren absolut grottenschlecht.

Im zweiten Abschnitt kam Ivan für Döringer, Zellner rückte auf die 6. Ein guter Schachzug da Döringer total von der Rolle war und Ivan Sicherheit brachte. Dazu hat man in der Halbzeit offensichtlich erklärt das man auf dem Platz Rückpässe nach Möglichkeit vermeidet. Es wurde dann zwar auch kein wirkliches gutes Spiel, aber der FC probierte alles um einen besseren Eindruck zu machen. Man erhöhte das Tempo, man spielte klarer nach vorne und suchte die Gelegenheit zur Führung. Ohne Glanz, ohne überragende Spielanlage aber angetrieben Steven Zellner auf einem Niveau das in Unterzahl in Ordnung geht. Defensiv stabilisierte man sich mit Sachanenko klar und
hatte den Gastgeber eigentlich im Griff. Problem ist und bleibt bei allem Druck das man es viel zu selten geschafft hat in die gefährliche Zone zu kommen. Es fehlen dann wahrscheinlich auch einfach die spielerischen Mittel um sich richtig gute Chancen zu erarbeiten und eine solch massive Defensive zu knacken. Denn das Bemühen und die Bereitschaft waren absolut da, da kann man der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen. Im Endeffekt kommt es dann so wie es kommen muss. Eine Art Konter, ein langer Ball in den Strafraum der nicht wirklich gefährlich aussieht, Cymer zögert und kommt dann zu spät raus, der Angreifer geht dazwischen und spitzelt die Kugel ins Tor. Ein Tor aus dem nichts, aber der FC sorgt in der Saison ja äußerst gerne für Geschenke in der Defensive. Die Baustelle Torhüter ist definitiv vorhanden. Danach war es dann ein typisches Sturmlaufen auf den Ausgleich ohne die ganz große Chance und da man immer offener wurde gab es mehr Konterchancen und in einer dieser Szenen legte Wenninger seinen Gegenspieler. Ich glaube er hatte da nicht viele Chancen aber der Strafstoß war klar. 2:0, Spiel entschieden.

Bemühen ja. Kampf ja. Leidenschaft auch. All diese Punkte kann man der Mannschaft auch in langer Unterzahl nicht vorwerfen. Aber es ist so das die spielerischen, taktischen und qualitativen Möglichkeiten nicht ausreichen sind um sich in Spielen gegen stark defensiv eingestellte Gegner auf Dauer durchzusetzen und daher hat man auch zurecht nichts mit dem Kampf um die Relegationsplätze zu tun. Denn im Endeffekt bleibt es trotz allem eine (richtig) Schwache Leistung. Diese Punktverluste gegen vermeintlich kleine Mannschaften ziehen sich ja auch durch die komplette Saison. Am Ende hat sich der FKP für eine aufopferungsvolle Leistung belohnt. Für den FCS kann es nun nur darum gehen die jetzige Situation zu retten. Sprich den aktuellen Trend in den nächsten Wochen umzudrehen. Im anderen Falle droht das gleiche Desaster wie in der vergangenen Rückrunde und das wäre äußerst bitter. Ansonsten gilt es nun mit aller Macht die Planungen für die neue Saison zu betreiben und sich dort auf dem aktuellen Fundament besser aufzustellen.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 20 871

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

73

Samstag, 4. März 2017, 12:31

BITTERE NIEDERLAGE IN PIRMASENS

Zitat

Die Blau-Schwarzen begannen die Partie im Stadion auf der Husterhöhe engagiert und übernahmen zunächst das Kommando. Nach 3. Minuten kam es zu einer ersten strittigen Szene im Strafraum des FK Pirmasens. Nach einem Gewühl sprang der Ball an die Hand eines Pirmasenser Verteidigers, jedoch ertönte kein Pfiff von Schiedsrichter Andre Klein. Der FCS blieb am Drücker und erarbeitete sich mehrere Gelegenheiten. Zunächst zielten Patrick Schmidt und Markus Mendler zu ungenau. Im Anschluss an eine Ecke versuchte es Zeitz aus der zweiten Reihe. Sein Schuss wurde im letzten Moment geblockt. Eine weitere Schusschance bot sich Markus Mendler in der 12. Minute nach Ablage von Manuel Zeitz. Der Ball ging aber rechts am Tor vorbei.

In die druckvolle Anfangsphase schlichen sich dann jedoch leichtfertige Fehler, zum Teil auch den schwierigen Platzbedingungen geschuldet. Durch eine unsaubere Annahme von Zellner als letzter Mann bot sich in der 16. Minute die große Chance für den FK Pirmasens in Führung zu gehen als Charles Rugg alleine auf Ricco Cymer zu lief. Jedoch vergab er diese große Gelegenheit und schob den Ball links am Tor vorbei. Kurze Zeit später dann der Schock für den FCS. Begünstigt durch ein unsauberes Zuspiel von Daniel Döringer auf Manuel Zeitz spritze ein Pirmasenser dazwischen und ging auf und davon. Zeitz versucht die Situation noch zu bereinigen, kam jedoch zu spät und sah wegen einer Notbremse die Rote Karte in der 18. Minute.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 20 871

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

74

Samstag, 4. März 2017, 12:34

Saarbrücken verliert Zeitz und das Spiel

Zitat

Dort blieb der enttäuschende Döringer, Sachanenko kam in die Abwehr, Zellner rückte ins Mittelfeld. Und der FCS hatte plötzlich Zug zum Tor. Ein Seitfallzieher von Patrick Schmidt strich über die Latte (54.), ein abgefälschter Schuss von Zellner knapp vorbei (63.). Die Pirmasenser waren eigentlich nur auf Schadensbegrenzung bedacht, wurden dafür aber belohnt. Cymer kam zu spät aus dem Tor, Can Özer spitzelte den Ball zum 1:0 ins Netz (74.). Acht Minuten vor Schluss legte Wenninger dann Özer im Strafraum, Freyer verwandelte den Strafstoß im Nachschuss zum 2:0.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 20 871

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

75

Samstag, 4. März 2017, 12:36

FCS scheitert in Pirmasens – Lottner stellt sich vor sein Team

Zitat

Nach der schwachen Leistung gegen Hoffenheim mussten Ivan Sachanenko, Alex Mendy, Felictciano Zschusschen und Marvin Studtrucker auf der Bank Platz nehmen. Neben den zuletzt gesperrten Leistungsträgern Patrick Schmidt und Manuel Zeitz rückten Sascha Wenninger und Kevin Behrens in die Startelf. Und der FCS startete wie die Feuerwehr, setzte die Pfälzer unter Druck und schien der Boss auf dem Platz zu sein. Doch dann spielte die Abwehr hinten quer, der schnelle Rugg spritzte dazwischen und eilte alleine auf das Tor von Cymer zu. Doch Rugg verzog (15. Minute). Zwei Minuten später dann der Supergau für die Saarbrücker: Ein erneuter Rückpass von Döringer auf der linken Abwehrseite, den der Rugg erlaufen kann, Manuel Zeitz setzt nach und reißt den Pirmasenser Stürmer um. Schiedsrichter Klein sah diese Aktion als rotwürdig an, obwohl in der Mitte weitere Spieler mitgelaufen waren. Eine Fehlentscheidung. Mit Konsequenzen: Die ohnehin schon wackelige Abwehr leistete sich einen katastrophalen Fehlpass nach dem anderen, so dass die an sich harmlosen Pirmasenser zu einigen hundertprozentigen Chancen kamen. Aber sie vergaben jeweils kläglich.

76

Samstag, 4. März 2017, 14:45

Ich fordere auch keinen neuen Trainer, aber ich habe mittlerweile ein ganz mieses Gefühl. Das Spielsystem mit der Dreierkette ist grausam. Gegen Hoffenheim sind wir schon in Rückstand gegangen, weil Zellner aufrücken musste und dann die Lücke entstand. Das ganz große Problem ist einfach, dass der Spielaufbau auf die Verteidiger fällt und das liegt einem Döringer und Rau ganz und gar nicht. Zellner kann das zwar, aber er alleine ist dann auch zu ausrechenbar. Ich vermisse das 4-2-3-1 mittlerweile wirklich zutiefst.
Aller guten Dinge sind drei! :love:

Thomas.Lippert260663

Fortgeschrittener

Beiträge: 232

Wohnort: München

Beruf: Angesteller

  • Nachricht senden

77

Samstag, 4. März 2017, 15:58

SOFORTIGER Umbruch - Neubeginn

Ich fordere auch keinen neuen Trainer, aber ich habe mittlerweile ein ganz mieses Gefühl. Das Spielsystem mit der Dreierkette ist grausam. Gegen Hoffenheim sind wir schon in Rückstand gegangen, weil Zellner aufrücken musste und dann die Lücke entstand. Das ganz große Problem ist einfach, dass der Spielaufbau auf die Verteidiger fällt und das liegt einem Döringer und Rau ganz und gar nicht. Zellner kann das zwar, aber er alleine ist dann auch zu ausrechenbar. Ich vermisse das 4-2-3-1 mittlerweile wirklich zutiefst.
Spielsysteme - Spielideen - Formationen = ALLES ist machbar - wenn die Spieler es auch umsetzen können/wollen/müssen

Dazu gehört: körperliche Fitness und vor allem Kämpfer-Mentalität, beides ist bei vielen Spielern nicht vorhanden
vor allem Kopfmässig stimmt es bei einigen nicht, können die Trainer-Vorgaben nicht umsetzen
ganz deutlich zu sehen bei der Erfüllung der defensiven Aufgaben, das Qualitätsniveau reicht eben
nur für RL-Mittelmaß, d.h. diesen Spielern eine klare Ansage geben = beim FCS gibt es keine Chance mehr

Der Trainer der nächsten Saison muss jetzt einen klaren Schnitt vollziehen und ab sofort perspektivisch handeln
und bereits jetzt verstärkt Spieler mit Vertrag für 17/18 einsetzen und U19-Spielern Spielpraxis geben
d.h. die restliche Spiele als Vorbereitung für die nächste Saison nutzen - vielleicht klappt es dann besser
Du kannst viele Frauen haben - ABER nur einen Verein

78

Samstag, 4. März 2017, 22:08

Ein Schnitt muss, stand jetzt, auf jeden Fall gemacht werden. Dabei müssen wir uns vor allem auf dem Flügel verstärken. Mit einigen Spielern bin ich auch spielerisch wirklich zufrieden und würde sie halten. Aber irgendwo bin ich auch froh, dass ich das alles nicht entscheiden muss, sondern Leute wieder Ferner, Lottner und Mann. Erstmal abwarten, wie nächste Saison die Konstellation in der Liga aussieht. Vielleicht lösen sich da schon einige Probleme von ganz alleine. ;)
Aller guten Dinge sind drei! :love:

79

Sonntag, 5. März 2017, 09:25

Hi Leute und treue Blau-Schwarze Seelen. Bin neu hier. Nicht als Fan. Mein Herz schlägt schon seit meiner Kindheit für den FC. Daher auch mal Klartext. *ICH BIN ZUTIEFST ENTTÄUSCHT* .
Nicht nur, dass es dieser Verein seit dem Weggang von Schlappi es nicht geschafft hat auch nur in einer Saison ohne irgendeinen Eklat auszukommen. Nein...Er schafft es auch nicht eine Bärenstarke Truppe geschlossen an die Spitze zu führen. Wenn ich mir ansehen muss, wie es eine SV Elversberg es meinem Leben vormacht schreie ich nach blau-schwarze Nelken!!!

80

Sonntag, 5. März 2017, 09:30

Auch dieser Mist wegen des Geldes für den Umbau des Ludwigparks. Dieses Landesregierung sollte sich was schämen!
Haben doch all die Fans seit dem Bau des Stadions 1953 über 100 Millionen Steuergelder fließen lassen. Geld, dass durch den Fussball, unserem FC erwirtschaftet wurde durch seine Fans in grandiosen, wie auch in schlechten Zeiten. Da sollte doch mehr drin sein als nur ein Umbau oder die absolut lächerliche Diskussion wegen der fehlenden 8 Mille. Mal schön die Leute verarschen Britz und Co. !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fish137« (5. März 2017, 09:47)


Ähnliche Themen