Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

481

Donnerstag, 14. September 2017, 12:37

Bin auch da

mit Banner :thumbsup: aber nur mit dem kleinen ;)


Hol doch das große auch mit sind doch leute da die das festhalten können, oder geht das nicht!?

482

Donnerstag, 14. September 2017, 14:39

Außer bekanntem und Hinhaltetaktik wird es nichts Neues geben.

483

Donnerstag, 14. September 2017, 14:58

Außer bekanntem und Hinhaltetaktik wird es nichts Neues geben.


Aber auch nur, weil wir es haben zu lange über uns ergehen lassen!
Sollte wieder nur Gelaber und heiße Luft kommen, werde ich unfreundlich und ungemütlich werden
Wir haben uns lang genug auf der Nase rum tanzen und uns für blöd verkaufen lassen!
Es reicht endgültig

Patti66

Profi

Beiträge: 952

Wohnort: Bexbach

Beruf: ONE MAN ARMY

  • Nachricht senden

484

Donnerstag, 14. September 2017, 15:09

Bin auch da

mit Banner :thumbsup: aber nur mit dem kleinen ;)


Hol doch das große auch mit sind doch leute da die das festhalten können, oder geht das nicht!?



Leider ist das große im Auto von meinem Schwiegersohn und der kommt heut erst spät heim ;(

Patti66

Profi

Beiträge: 952

Wohnort: Bexbach

Beruf: ONE MAN ARMY

  • Nachricht senden

485

Donnerstag, 14. September 2017, 18:32


486

Donnerstag, 14. September 2017, 18:52

Noch gut 10min
Bisher sind wir ca 40 Leute würde ich sagen

Patti66

Profi

Beiträge: 952

Wohnort: Bexbach

Beruf: ONE MAN ARMY

  • Nachricht senden

487

Donnerstag, 14. September 2017, 19:29


488

Donnerstag, 14. September 2017, 19:46

Bin leider in der Schweiz, Stadion wurde doch ursprünglich mit vier Stockwerken bei der Haupt Tribüne geplant zwecks Anpassung wo ist den der vierte Stock? Oder in wie weit kann später mal weiter gebaut werden, soll doch mal einer fragen!?

489

Donnerstag, 14. September 2017, 21:02

vier Jahre für den Verbau von 28 Millionen sind ein Witz. Man will wohl die Gelder aus den einzelnen Haushalten der Jahre
ziehen. Ein leistugsfähiger Unternehmer verbaut die Summe mit der Ausführungsplanung in einem Jahr.

490

Donnerstag, 14. September 2017, 21:41

Klar doch, die haben wohl die 16 Millionen vom Land nicht mehr und bereits für sonstiges verbraten! Selbst in Brasilien geht’s bei Korruption und Betrug hinter Schwedische Gardinen,-)

491

Donnerstag, 14. September 2017, 21:47

Fünf Jahre lang heimatlos?

Zitat

Bei einem Drittliga-Aufstieg müsste in Völklingen kräftig investiert
werden. Der Ludwigspark stünde 2018 noch nicht zur Verfügung. „Der DFB
erkennt derzeit nur Karlsruhe, Wehen/Wiesbaden, Mainz oder
Kaiserslautern als Ausweichsspielstätte an“, sagte Schindel, „wir haben
angeregt, zu prüfen, ob man nach Nancy oder Luxemburg gehen kann.“ Doch
Spiele außerhalb des Verbandsgebiets wurden bislang immer abgelehnt. Der
Verein müsse sich nun nach einer Ersatzspielstätte umschauen. Gespräche
mit den Vereinsverantwortlichen will die Stadt Ende November führen. Am
Ende soll der Ludigspark ein zweitliga-taugliches Stadion mit 16 500
Plätzen und einer Ausbau-Option auf 22 000 Zuschauer sein


https://www.saarbruecker-zeitung.de/spor…los_aid-4817299



Wenn man dann die Aussage von Herr Schindel mal so nimmt wie er sagt,hätte man im Saarland dann allgemein kein 3.Liga tauglichess Stadion. ;)
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



492

Donnerstag, 14. September 2017, 21:48

Bis auf die eine Folie die Patti reingestellt hat nur den alten Käse wiederholt und schockiert und unfassbar überrascht man war, dass es "teurer" werden würde statt 16 oder 20Mio.
Alle mit Ahnung sagten lange Voraus, dass so ein Projekt 25-28Mio kosten würde.
Alle handelnden Personen haben da auf ganzer Linie versagt und wie ein dummes trotziges Kind reagiert.
Es war von Anfang an klar, dass so eine Summe kommen würde.. man hat einfach bis ins unmögliche in den Planungen gespart bis man sich einen reinen Müll für 16Mio hingeträumt hat und dann ohne Rücksicht auf Verluste den Park dem Erdboden gleich gemacht!
Nur um dann die Bestätigung zu bekommen, welche von Anfang an schwarz auf weiß da war, dass man dieses Unterfangen unter diesen 28Mio niemals hin bekommt.
An der Stelle des Vereins FC Saarbrücken würde ich die allesamt verklagen auf grobe Fahrlässigkeit und allem was man denen noch vorwerfen kann!
Nichts als Amateure, die auf dicke Hose machen wollten, mehr fällt mir zu dem arroganten Haufen nicht ein.

PS: wenn ich mir schon anhören muss dass Jürgen Klopp mit Mönchengladbach im DFB Pokal Achtelfinale hier war, dann überrascht mich garnichts mehr..
Und solche Leute sollen für Stadionbauten verantwortlich gemacht werden.
Dann kann ich genauso gut morgen planen ein Baseball Stadion zu bauen.. von nix ne Ahnung aber ich mach einfach mal..

Dass zum Schluss auch noch welche geklatscht haben für diese Versager.. konnte nur den Kopf schütteln..
2020 also.... ha.... am Arsch.... wenn wir das einfach so wieder hinnehmen sind wir alle selber schuld und brauchen nicht heulen wenn nächstes Jahr wieder im Juni ein Infoabend statt findet, um mitzuteilen dass die Preise im Baugewerbe wieder gestiegen sind und weiter als auf Eis liegt bis die 35Mio, die bis dahin nötig sind genehmigt sind. Sehe es schon vor meinem geistigen Auge genau so kommen

Das können wir nicht hinnehmen und es wird Zeit gemeinsam richtig Druck zu machen!

Patti66

Profi

Beiträge: 952

Wohnort: Bexbach

Beruf: ONE MAN ARMY

  • Nachricht senden

493

Donnerstag, 14. September 2017, 22:41

Ich muß erstmal ne Nacht drüber schlafen, kann das ganze noch nicht so richtig verarbeiten X(

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 22 124

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

494

Donnerstag, 14. September 2017, 22:44

Disclaimer:
Der folgende Text beeinhaltet Daten und Aussagen zum Fanabend "Aktueller Sachstand - Ludwigsparkstadion" vom 14.September 2017. Alle Aussagen beziehen sich auf getätigte Aussagen der Verantwortlichen und spiegeln den theoretischen Plan zur Errichtung eines neuen Fußballstadions wider. Zur eigenen Sicherheit wird ausdrücklich davor gewarnt den bewusst sachlich verfassten Text und den beschriebenen Aussagen eine relevante Bedeutung beizumessen oder die beschriebenen Aussagen als Fakt anzunehmen.

Um 19:06 Uhr startete einmal mehr ein Fanabend zum Ludwigspark nachdem den Tag über der Werksausschuss GMS tagte und gleich mehrere für den Bau verantwortliche Personen von Stadt, GIU, GMS und Baudezernent waren vor Ort. Baudezernent Lukas startete mit einer grundlegenden Informationen über den aktuellen Sachstand. Los ging es mit einem Rückblick bis zum Baustopp. Thema Generalunternehmer (GÜ) womit das Projekt "komplett durch die Decke ging" und man acht Millionen über dem Budget war. Dann das der Sonderkredit in gleicher Höhe genehmigt wurde vom Land. Im Juni gab es dann einen Workshop mit Verein (anwesend Ostermann), Land, Stadt (u.a Britz), Bauaufsicht, politische Fraktionen mit dem Konsens: Das Stadion wird im bekannten Format und für 28 Millionen gebaut. Die "überteuerten" Angebote für den GÜ wurden abgelehnt. Neues Modell daher: Einzelvergabe. Einzelvergabe bedeutet kein Zeitverlust, da ansonsten wieder eine EU-weite Ausschreibung nötig gewesen wäre. Zweiter Grund: Wäre man vom Modell abgewichen wäre die vorhandene Baugenehmigung erloschen (oberste Prämisse ist es sie zu erhalten). Durch die Einzelvergabe erhofft man sich einen höheren Wettbewerb in den einzelnen Ausschreibungen = günstige Preise, bessere Transparenz. Auch in der Planung will man - ohne Qualitätsverlust - weiter einsparen. Der Architekt ist nun bekannterweise gmp. Auftrag zur Werkplanung wurde im März erteilt und sind aktuell massiv dabei (v.a Funktionsgebäude)Der nächste Schritt ist nun die Flutlichtmasten (Start: September) zu sanieren und dazu den Hang hinter der Victors zu sichern. Dann wurde folgender Zeitplan vorgestellt. Planung für das Funktionsgebäude soll im November 2017 abgeschlossen werden. Das Büro zur Werkplanung und Ausschreibung ist bereits gefunden. Ende Februar 2018 soll die Ausschreibung raus gehen. Von März bis Juni 2018 gibt es die eu-weite Ausschreibung für das Funktionsgebäude. Ein "ambitionierter" Zeitplan. "Spätestens" August 2018 sollen dann die Bagger rollen für das Gebäude. Fertigstellung (inklusive. Haupttribüne und Osttribüne) bis Sommer 2019. Von August 2019 bis August 2020 soll dann das Nebengebäude (u.a WC, Kioske) und die Westtribüne sollen gebaut werden. Zum Abschluss sollen die Außenanlagen errichtet/beendet werden. Die Bauzeit liegt damit bei zwei Jahren. Aussage: "Diese Zeit brauche man Minimum". Im Bereich der Ostkurve wurde vor zwei Monaten eine große Zysterne in die Grube eingebaut (400m³). Dazu kommen große Beeinträchtigungen durch Giftfässer und nötigen Schutzanzügen und belüfteten Baggern. Alleine diese Auflagen haben einen großen Zeitraum in Ansprüch genommen, trotzdem konnte die Arbeiten im Juni rechtzeitig abgeschlossen werden. Zur Freude der ZAK, denn die Känale etc. versorgen u.a den halben Rodenhof. Hinter der Victors soll der Hang gesichert werden, aus Brandschutzgründen ist ein zweiter Rettungsweg für Feuerwehr und Rettungsdienst nötig um im Ernstfall nicht den gleichen Weg wie die Zuschauer zu haben. Schindel lobte anschließend die Leistung den Sonderkredit von acht Millionen erhalten zu haben und den guten Ansatz der Planungen. Der Baustopp war aufgrund der Kostenexplosion nötig und u.a vom Land vordiktiert (sonst hätte man den Förderbescheid aufgehoben). Auch die beiden GÜs hätten gepokert das die Stadt "nie zurückziehen würden". Schriftlich gibt es die Bestätigung über den Sonderkredit noch nicht, das Geld ist aber "safe". Wäre das nicht so hätte man komplett planen müssen und dann wäre frühestens 2024 realistisch, als negatives Beispiel wurde Essen genannt.Ziel sei es geeignetes Stadion für Saarbrücken.


Dann ging es in die Fragerunde (ähnliche Fragen sind zusammengefasst, sinnlose Frage ausgelassen):

1.) Auf die Warnungen das die 20 Millionen nicht reichen würden und ob die 28 Millionen noch reichen würden mit der Verzögerung:
Kein Blick zurück, nur nach vorne. Baustopp war eine ganz schwierige Entscheidung. Architekten hätten den Bau für 20 Millionen als realistisch bewertet. In Aue funktioniere es ja auch. Markt hat jedoch eine andere Zahl erbracht.

2.) Baustopp kurz vor den Landtagswahlen, politisch motivierte Entscheidung?:
Nein, da keine populäre Entscheidung. Vergabeprüfverfahren hat die richtige Handlungsweise bestätigt.

3.) Frühere Rückkehr ins Stadion möglich? Spielbetrieb im Bau in anderen Stadien nötig. Stichwort Stadionsicherung:
250.000 Euro um im Betrieb spielen zu können. Stadt genehmigt nicht, sondern DFB, DFB und Sicherheitskräfte. Anforderungen: 10.000 Zuschauer, Rasenheizung, Ausweichspielstätte, sicheres Stadion (Abgeräumte Baustelle, Sicherheitskonzept zu jedem Heimspiel).
Sicherheit wichtiger als Geldfrage. Polizei sieht es äußerst kritisch. Prüfung sobald Infrastuktur (Victors, Haupttribüne, Osttribüne) steht. Frühester Zeitpunkt: Sommer 2019. Keine Zusage möglich ab wann der FC im laufenden Spielbetrieb dort spielen kann, nur das man als eine der ersten Aufgaben die Möglichkeiten dazu ausloten will mit den Planern. Der FCS und die Fans wollten im Park spielen, deswegen kein Bau auf einer grünen Wiese (definitive Aussage von Schindel!). Park durch die torpografie schwieriges Baugebiet. Erste Anfrage früher im Park zu spielen gab es laut Verantwortlichen jedoch erst vor einer Woche (!). Vorher kam da nie was.


4.) Versagen der Stadt? Abriss vor Planung. FCS hätte bis jetzt im Park spielen können:
Abriss da eng getakteter Plan. 18 Monate Kanalarbeiten etc., ohne Baustopp wären Neubauarbeiten direkt angeschlossen. Also ein Jahr Zeitverlust.

5.) Wie fängt man die Investitionen und Verluste des FCS in VK auf?
Keine Antwort!

6.) Baubeginn Haupttribüne im Sommer 2018 fix?
Funktionsgebäude riesig. Ausarbeitung von Planungen brauchen lange. Wird alles versucht um zu beschleunigen. Dazu geben Fristen die Vorgaben. Widerspruchsfristen etc., daher ist man auch im weiteren Verlauf nicht vor solchen Rückschlägen sicher.

7.) Kanalarbeiten:
Teils für Rodenhof wichtig, daher auch teils von der ZKE bezahlt.




Eine persönlichen Wertung enthalte ich mich wie oben bereits angeklungen aus Sicherheitsgründen an dieser Stelle. Wie immer gilt: Das Fantreffen ging fast 2 Stunden, aus unterschiedlichen Gründen fehlen daher hier Sachen. Nachfragen sind aber jederzeit erlaubt und können dank Sprachaufzeichnung umfassend beantwortet werden.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 22 124

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

495

Donnerstag, 14. September 2017, 22:49

Stadt informiert über neue Pläne zum Stadionumbau

Zitat

Die Stadt Saarbrücken hat heute den nächsten Plan zum Umbau des Ludwigsparkstadions vorgestellt. Nach einer nicht-öffentlichen Sitzung des Sportausschusses informierten danach die Dezernenten Schindel und Lukas die FCS-Fans am Abend im Fanprojekt Innwurf. Demnach sieht der neue Plan vor, dass ab August 2018 im Ludwigspark wieder weitergebaut werden soll. Zunächst soll das neue dreigeschossige Funktionsgebäude der Haupttribüne mit Technik und Umkleide und parallel dazu die Osttribüne für die FC-Fans gebaut werden. Zeitgleich ist die Renovierung der noch bestehenden Victors-Tribüne vorgesehen. Dieser Bauabschnitt soll bis Sommer 2019 fertig sein. Danach soll die Gästetribüne auf der Westseite fertiggestellt werden. Bauende hierfür ist August 2020. Erst danach wäre der Park laut Stadt fertig und hätte eine Kapazität von 16.500 Zuschauern.

Ein Spielen in der Baustelle sieht die Stadt aus weiterhin unerfindlichen Gründen kritisch und als kaum möglich. Wer die bisherigen Planungen und Äußerungen der Stadt zu diesem Thema jedoch verfolgt hat, kann eigentlich keine Äußerung aus dem Rathaus hierzu mehr ernst nehmen.

Bis zum erneuten Baubeginn im August 2018 sollen alle notwendigen Vorarbeiten und Ausschreibungen erledigt sein. Der Sonderkredit des Landes in Höhe von 8 Mio. € ist genehmigt, so dass das Budget in Höhe von 28 Mio. € gesichert ist. Davon sind jedoch bereits mehr als 5 Mio. € verbaut oder für Planungen ausgegeben worden. Der Stadtrat soll am 26. September die Pläne absegnen und die Bauleitung an ein Saarbrücker Architekturbüro vergeben, dessen Name die Stadt nicht nennen wollte. Ob die Stadt diesmal ihre Pläne umsetzen kann oder es wieder nur viel heiße Luft war, bleibt abzuwarten.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 22 124

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

496

Donnerstag, 14. September 2017, 22:51

Ludwigsparkstadion erst im August 2020 fertig

Zitat

Die Villa Blau-Schwarz war proppenvoll am Abend des 14. September, dem Geburtstag von Prof. Heiko Lukas, der an diesem Abend die schwere Aufgabe trug, den aufgebrachten Fans des 1. FC Saarbrücken reinen Wein einzuschenken. Um es vorweg zu sagen: Der Ton blieb sachlich, wenn auch – von Seiten einiger FCS – Anhänger – unversöhnlich.

Um die Fakten kurz zu nennen: Das Stadion wird bis zum August 2020 komplett, mit vier Tribünen, fertiggestellt werden. Gegenwärtig laufen die Planungen und Einzelausschreibungen. Diese werden ein ganzes Jahr in Anspruch nehmen. Dann beginnt eine zweijährige Bauphase. In wie weit eine frühzeitiger Nutzung möglich sein wird, wollten und konnten Sportdezernent Schindel und Baudezernent Lukas nicht sagen. Das hänge nicht von der Stadtverwaltung, sondern von der Polizei, der DFL und dem DFB ab. Schindel verwies auf sechs Bücher mit Sicherheitsbestimmungen des Fußballbundes. Lukas ergänzte, dass die Kosten gar nicht das Thema seien. Es komme auf die Sicherheit an.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 22 124

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

497

Donnerstag, 14. September 2017, 22:54

Fünf Jahre lang heimatlos?

Zitat

Die von den Anhängern angestrebte Lösung des „Spielens in der Bauphase“ wird von den Stadtverantwortlichen als möglich, aber äußerst schwierig erachtet. „Wir haben Gespräche mit dem DFB geführt. Demnach sind für eine Drittliga-Zulassung eine Kapazität von mindestens 10 000 Zuschauerplätzen, eine Rasenheizung sowie ein Flutlicht mit mindestens 800 Lux Leistung notwendig“, sagt Schindel: „Der eigentliche Knackpunkt ist aber die Sicherheit. Zwei Fangruppen auf einer Tribüne werden Polizei und DFB nicht mitmachen.“ Als Vergleichszahl für die entstehenden Mehrkosten für einen Betrieb im Bau nannte Schindel 250 000 Euro beim Stadionbau in Aue. Neben dem Faktor Sicherheit, den die Verantwortlichen immer wieder betonten, sei es unabdingbar, sich an die bestehende Baugenehmigung zu halten. Denn daran ist die Förderung geknüpft.

Bei einem Drittliga-Aufstieg müsste in Völklingen kräftig investiert werden. Der Ludwigspark stünde 2018 noch nicht zur Verfügung. „Der DFB erkennt derzeit nur Karlsruhe, Wehen/Wiesbaden, Mainz oder Kaiserslautern als Ausweichsspielstätte an“, sagte Schindel, „wir haben angeregt zu prüfen, ob man nach Nancy oder Luxemburg gehen kann.“ Doch Spiele außerhalb des Verbandsgebiets wurden bislang immer abgelehnt. Der Verein müsse sich nun nach einer Ersatzspielstätte umschauen. Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen will die Stadt Ende November führen. Am Ende soll der Ludigspark ein zweitliga-taugliches Stadion mit 16 500 Plätzen und einer Ausbau-Option auf 22 000 Zuschauer sein.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 22 124

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

498

Donnerstag, 14. September 2017, 23:04

Ludwigspark soll erst im August 2020 fertig sein

Zitat

Die Bauarbeiten im Saarbrücker Ludwigsparkstadion können fortgesetzt werden. Nach der Kostenexplosion von 20 auf 28 Millionen Euro hat das Innenministerium inzwischen der Stadt einen Sonderkredit über acht Millionen Euro zugesagt. Am Donnerstag wurden weitere Aufträge für Architekten und die Bauleitung im zuständigen Ausschuss abgesegnet. Zugleich stellte Baudezernent Lukas einen neuen Zeitplan für den Stadionneubau vor.

Erst im August nächsten Jahres sollen die Bagger im Ludwigspark wieder rollen. Gut zwei Jahre nachdem das alte Stadion abgerissen wurde, soll dann der schrittweise Wiederaufbau erfolgen: Zunächst das neue dreigeschossige Funktionsgebäude mit Technik und Umkleide und parallel dazu die Osttribüne für die Heimfans. Zeitgleich ist die Ertüchtigung der noch vorhandenen Victors-Tribüne vorgesehen. Fertigstellung des Hufeisens: August 2019.

499

Freitag, 15. September 2017, 11:25

Wie gesagt, bin zwar kein Saarbrücker Wähler, aber vergisst diese Aktion bei den nächsten Kommunal- und OB-Wahlen nicht. Manche Parteien gehören heutzutage nicht mehr in Regierungsverantwortung.

Bayernsepp

Tippspielsieger Saison 2017/18

Beiträge: 1 059

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

500

Freitag, 15. September 2017, 12:10

Unfähigkeit gepaart mit Verantwortungslosigkeit= Saarbrücker Politikum

Habt ihr wirklich etwas anderes erwartet?

Diese Leute, ich möchte sie hier nicht anders bezeichnen, sind doch bekannt dafür, dass alles in die Länge gezogen wird, siehe Pavillion 4.

1 Jahr ????-- brauchen die um,, alle notwendigen Vorarbeiten und Ausschreibungen" zu erledigen. :thumbdown:

Es ist nur noch beschämend und traurig, was dem Verein und uns Fans zugemutet wird.

Der FCS wird zugrunde gerichtet.
:thumbsup: GLÜCK auf FCS :thumbsup:

Ähnliche Themen