Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Freitag, 10. März 2017, 18:15

Des weiteren werde ich hier die Blockaufsicht in der kommenden Woche kontaktieren um diesen Thread zu schließen und ins Archiv zu verschieben.
Unter dem Thema "Ludwigspark, wie wird es weiter gehen" kann man sicher einen neuen Thread eröffnen.

62

Freitag, 10. März 2017, 19:41

Zweiter Streich für heute auf der Homepage der Stadt Saarbrücken über das Kontaktformular:

"Bitte nehmen sie sofort das Video Abrissarbeiten Ludwigsparkstadion von ihrer Seite.
Vielleicht war der Abriss für die Stadt ein Erfolg? Ich glaube nicht!
Wer ein funktionstüchtiges Stadion abreißen lässt und keinen Plan für eine Sanierung hat muss hier auch keine Werbevideos einstellen.
Dieses Theater um den Ludwigspark wird seine Konsequenzen haben!"

Danke für's lesen.

63

Freitag, 10. März 2017, 20:38

Ludwigspark Baustopp - Wie geht es nun weiter?

Nach dem Baustopp gestern geht es hier in diesem Thread drum, wie es nun in Sachen Stadion weiter geht oder weitergehen könnte. Die anderen Threads werden wieder geöffnet, sobald es wieder in die richtige Richtung geht. Hoffen wir also mal, dass dieser Thread nicht zu lange offen bleibt.
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

64

Freitag, 10. März 2017, 20:51

Hoffen wir also mal, dass dieser Thread nicht zu lange offen bleibt.

Beiträge ab der Entscheidung Baustopp müssen natürlich importiert werden. Das ist Pflicht für diesen neuen Thread!

Speziell die Beiträge heute von FCSBlog und mir, also mach hin. Nur auf dieser Basis wird es weitergehen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skulduggery« (10. März 2017, 21:00)


goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 17 072

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

65

Freitag, 10. März 2017, 20:52

FCS fordert schnelle Rückkehr in den Park

Zitat

Fast alle Stadtverordneten der Landeshauptstadt hatten am Donnerstagabend das Vergabeverfahren für den Neubau des Ludwigsparkstadions gestoppt und damit eine nicht absehbare Verzögerung des Projekts verursacht. Eine Entscheidung, die beim FCS unterschiedliche Reaktionen hervorruft. „Ich habe den Ludwigspark als kleiner Junge als Zuschauer kennengelernt“, erinnert sich FCS-Torjäger Patrick Schmidt: „Mein erstes Spiel habe ich gegen Rostock darin gemacht und gleich getroffen. Wir alle haben so viele Erinnerungen, die sich mit diesem Ort verbinden. Trotzdem hatte ich mich schon auf das neue Stadion gefreut. An der Baustelle vorbei zu fahren, tut jeden Tag weh.“

Wie lange diese Wunde im Herzen der Blau-Schwarzen weiter offen liegt, ist ungewiss. FCS-Präsident Hartmut Ostermann zeigt sich gesprächsbereit, auch wenn er das Angebot der Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz „auch nachts um elf“ noch für Termine bereitzustehen, höflicherweise so nicht wahrnehmen wird. „Das alte Verfahren ist gestoppt, ein neues muss her“, sagt Ostermann auf Anfrage der SZ: „Ziel aller Beteiligten muss es sein, die Zeitverzögerung möglichst nicht noch deutlich größer werden zu lassen. Ein Spielbetrieb im Ludwigspark sollte zeitnah wieder möglich sein.“

Eine schnelle Lösung wäre, zunächst nur eine Haupttribüne mit Funktionsgebäude zu erstellen und so die grundsätzliche Möglichkeit zu schaffen, dass überhaupt wieder in Saarbrücken gespielt werden kann. „Wir sind nur einer von hoffentlich vielen möglichen Mietern. Das Stadion soll ja einen landesweiten Mehrwert bringen“, erläutert Ostermann: „Aber der Verein ist gerne bereit, an pragmatischen Lösungen mitzuwirken.“

66

Freitag, 10. März 2017, 21:04

Speziell die Beiträge heute von FCSBlog und mir, also mach hin. Nur auf dieser Basis wird es weitergehen!


Ey Kollege, nur um eines mal klar zu stellen, das lasse ich mir auf der Arbeit von meinem Chef gefallen, aber nicht in meiner Freizeit. Damit wir uns hier richtig verstehen.
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

67

Freitag, 10. März 2017, 21:13

Ey Kollege, nur um eines mal klar zu stellen, das lasse ich mir auf der Arbeit von meinem Chef gefallen, aber nicht in meiner Freizeit. Damit wir uns hier richtig verstehen.

Ok, ich wende mich an David. Der wird schon wissen wer der FCSBlog ist.
Danke für's lesen.

68

Freitag, 10. März 2017, 21:34

Ey Kollege, nur um eines mal klar zu stellen, das lasse ich mir auf der Arbeit von meinem Chef gefallen, aber nicht in meiner Freizeit. Damit wir uns hier richtig verstehen.

Ok, ich wende mich an David. Der wird schon wissen wer der FCSBlog ist.
Danke für's lesen.

Vergiss einfach alles was ich geschrieben habe. Jedenfalls heute! Ich entschuldige mich.

70

Freitag, 10. März 2017, 22:01

Im aktuellen Bericht ist ja das Schlusswort von Britz glasklar!

Schafen wir das nicht mit 20 Millionen fällt der Hammer! Schluss mit LuPa, so höre ich das raus, oder!?
Theater Etat 30 Mill + Museumsbau 40 Mill + Ausbesserungswerk 30 Mill doch der LuPa der ist TOT!

71

Freitag, 10. März 2017, 22:07

Vergiss einfach alles was ich geschrieben habe. Jedenfalls heute! Ich entschuldige mich.

Kein Thema, ok.

Im aktuellen Bericht ist ja das Schlusswort von Britz glasklar!

Schafen wir das nicht mit 20 Millionen fällt der Hammer! Schluss mit LuPa, so höre ich das raus, oder!?

Ganz ehrlich, so deute ich das leider auch.
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

72

Freitag, 10. März 2017, 22:35

Britz ist nicht mehr lange da.

73

Freitag, 10. März 2017, 22:37

Leider hat man den Beirat politisch besetzt mit Meißer und Co. die plötzlich von allen nix mehr wissen. Der Beirat könnte nicht mal ne Hundehütte alleine bauen. Hätte da jemand unabhängigen der Baubranche von der HWK und ein BWELer von der Uni was zu sagen gehabt wäre man vielleicht schon ein Jahr weiter. DIE unnötigen Berater. Nix gesehen nix gehört nix gesagt. Meiser DU kannst gar nix. :thumbdown:

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 17 072

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

74

Samstag, 11. März 2017, 11:33

Schafen wir das nicht mit 20 Millionen fällt der Hammer! Schluss mit LuPa, so höre ich das raus, oder!?


So schaut es wohl aus. Wenn allerdings ein solch schwachsinniger Baustopp vollzogen wird war auch nichts anderes zu erwarten.

Beiträge: 155

Wohnort: München

Beruf: Angesteller

  • Nachricht senden

75

Samstag, 11. März 2017, 12:32

Schafen wir das nicht mit 20 Millionen fällt der Hammer! Schluss mit LuPa, so höre ich das raus, oder!?


So schaut es wohl aus. Wenn allerdings ein solch schwachsinniger Baustopp vollzogen wird war auch nichts anderes zu erwarten.
Es kann und darf nur ein kurzfristiger Baustopp sein
Man hat ja schon rund 7 Millionen für Planung und Kanalneubau ausgegeben

Und wie schon viele geschrieben haben, je länger der Baustopp dauert, desto teurer wird es

Im Übrigen war der Kostenvoranschlag von rund 16 Mio nur für das Stadion viel zu niedrig angesetzt

und in der Tat wenn es jetzt wirklich zu einem langfristigen Baustopp kommen sollte
muss es zu personellen Konsequenzen kommen,

d.h. Pseudo-MP = Klein-Annegret darf gerne in Zukunft nur noch den eigenen Garten betreuen,
hoffe Sie ist damit nicht überfordert - gerne darf Jürgen "kein guter Name" dabei unterstützen
Du kannst viele Frauen haben - ABER nur einen Verein

76

Samstag, 11. März 2017, 12:52

Im Übrigen war der Kostenvoranschlag von rund 16 Mio nur für das Stadion viel zu niedrig angesetzt
Das war ja offenbar so weil die Stadt das so gerechnet hat.
und in der Tat wenn es jetzt wirklich zu einem langfristigen Baustopp kommen sollte
muss es zu personellen Konsequenzen kommen,
Personelle Konsequenzen???? Frau Kramp-Karrenbauer ist nach solch einer organisatorischen Glanzleistung wie dem Pavillion... nein, nicht etwa in der Bedeutungslosigkeit verschwunden... AKK ist die Karriereleiter hochgefallen. In dem Fall haben das aber eher die Frau Britz und der Herr Lukas zu verantworten. Herr Lukas findet das wohl offenbar sehr serioes gerechnet was da gerechnet wurde. Unerklaerlicherweise wollte keine Firma umsonst die Baustelle uebernehmen. Wenn das mal kein serioeser Plan ist.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

Beiträge: 155

Wohnort: München

Beruf: Angesteller

  • Nachricht senden

77

Samstag, 11. März 2017, 13:32

Im Übrigen war der Kostenvoranschlag von rund 16 Mio nur für das Stadion viel zu niedrig angesetzt
Das war ja offenbar so weil die Stadt das so gerechnet hat.
und in der Tat wenn es jetzt wirklich zu einem langfristigen Baustopp kommen sollte
muss es zu personellen Konsequenzen kommen,
Personelle Konsequenzen???? Frau Kramp-Karrenbauer ist nach solch einer organisatorischen Glanzleistung wie dem Pavillion... nein, nicht etwa in der Bedeutungslosigkeit verschwunden... AKK ist die Karriereleiter hochgefallen. In dem Fall haben das aber eher die Frau Britz und der Herr Lukas zu verantworten. Herr Lukas findet das wohl offenbar sehr serioes gerechnet was da gerechnet wurde. Unerklaerlicherweise wollte keine Firma umsonst die Baustelle uebernehmen. Wenn das mal kein serioeser Plan ist.
Natürlich hast Du Recht mit Britz/Lukas, aber ich sehe AKK mit im Boot
denn das ganze Stadion-Projekt ist ein Stadt-Land-Projekt, da von beiden Seiten finanziert wird

Es ist wie bei allen Großbau-Projekten der öffentlichen Hand, die Behörden sind überfordert
und daher sind die Kostensteigerungen jedesmal sehr erheblich, bei der Sanierung des Ludwigsparks jedoch
absolut im Rahmen, es ist nicht das Stadion selbst, welches zu teuer ist/wird sondern die Nebenbau-Tätigkeiten
wie Kanal und sonstige Infrastruktur wie Zufahrtsstrassen und Parkplätze um einen Lärmschutz für den Rodenhof zu
gewährleisten

Interessant wäre es von den Stadionplanern die urspünglichen Plan-Kosten
für die Einzelprojekte ( Abriss, Kanalkosten, Tribünen usw. ) zu erhalten
um dann einzusehen, wo die tatsächlichen Kostensteigerungen entstanden sind bzw. liegen

Sprich, die Planer müssten die Hosen runterlassen, dass werden Sie aber nicht machen
Sie wären sofort alle Ihre Jobs los

Es ist wie immer man jammert über gestiegene Kosten
aber da man bereits angefangen hat und das Projekt zu Ende gebracht werden muss
wird man die restlichen Gelder schon auftreiben, als sehen wer Sich als Retter präsentieren kann
sei es nur bei der Umwidmung von bisher genehmigten Fördergelder des Bundes o.ä.
Du kannst viele Frauen haben - ABER nur einen Verein

78

Samstag, 11. März 2017, 13:37

ein Politikum welches nach der Wahl entschieden wird.

79

Samstag, 11. März 2017, 14:53

Die Planer haben doch genau die Preise vorhergesagt ueber die wir jetzt reden... Die haben aber der Stadt nicht gefallen. Und im uebrigen ist der Preis ueber den wir reden ohne Baumassnahmen in der Infrastruktur. Parkplaetze oder Laermschutz, das war Stadt und Land IMMER zu teuer. Deswegen kam man ja ueberhaupt erst auf diese Idee der Renovierung im Bestand, weil bei einem Neubau auch die aktuellen Vorschriften haetten eingehalten werden muessen.

Ich glaube allerdings auch dass darueber nach der Wahl entschieden wird. Deswegen verstehe ich auch nicht so wirklich warum die Stadt jetzt schon Fakten schaffen will.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

80

Samstag, 11. März 2017, 20:09

Nicht nur Britz, Lucas u. AKK stehen in der Verantwortung. Da gab es mit Meiser und Paulhuhn auch einen Aufsichtsrat der offensichtlich im Tiefschlaf war. Komisch ist immer wieder, das Meiser immer bei negativen Themen dabei ist.

Ähnliche Themen