Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Patti66

Profi

Beiträge: 801

Wohnort: Bexbach

Beruf: ONE MAN ARMY

  • Nachricht senden

301

Samstag, 22. Juli 2017, 15:26




302

Samstag, 22. Juli 2017, 17:43

Super Bilder, vielen Dank!

Beiträge: 828

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: IT

  • Nachricht senden

303

Samstag, 22. Juli 2017, 18:06

Dausch und Fenninger heute sehr beeindruckend. In dieser Art und Weise definitiv Kandidaten für die erste Elf .. hat Spaß gemacht heute :) bin am Freitag in Ulm dabei, dann mal schauen ... :)

FCS-Markus

Confed-Cup-Tippspielsieger 2017

Beiträge: 1 765

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

304

Samstag, 22. Juli 2017, 18:30

Guter Abschluss der Testspielreihe.Über 2000 Zuschauer bildeten auch einen würdigen Rahmen.Verdienter Sieg gegen jedoch ganz schwache Wuppertaler.Dausch eine Augenweide

305

Samstag, 22. Juli 2017, 19:39

Denke das Spiel zeigte auch wie wohl 90% der Saisonspiele aussehen werden. Eng und tiefstehende Gegner, die man geduldig ausspielen muss. War bis zum 2:0 jetzt nicht unbedingt schön anzusehen aber am Ende muss halt das Ergebnis stimmen

306

Samstag, 22. Juli 2017, 20:08

Schöner Test, auch wenn er letztendlich kaum erkenntnisse liefert. Wuppertal hat das in der ersten Halbzeit ordentlich gemacht, war aber nach vorne nicht wirklich gefährlich. In der zweiten Halbzeit waren wir viel besser, auch weil Wuppertal nicht mehr ganz so bissig war wie vorher. Ich finde, dass der Ball schon etwas besser läuft, als noch in der letzten Saison zu diesem Zeitpunkt. Dausch für mich bisher die ganz große Überraschung. Wirklich toll, wie er mit dem Ball umgeht.

Bin mal gespannt, auf Ulm am Freitag. Bin aber der Meinung, dass die ein gutes Stück besser sein werden und es länger dauern wird, bis wir das Spiel entscheiden. Jetzt bloß kein überhebliches Autreten. Die Vorbereitung war gut, aber es wird jetzt nur noch härter. ;)
Aller guten Dinge sind drei! :love:

Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 150

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

307

Samstag, 22. Juli 2017, 20:36

Ulm wird natürlich schwieriger. Wuppertal war uns hoffnungslos unterlegen und ich finde wir hätte insbesondere in Hälfte 1 noch mehr tun müssen. Mit Dausch kam mehr Bewegung ins Spiel, ein klasse Fußballer! Dennoch finde ich dass Obernosterer in Hälfte 1 gar nicht schlecht gespielt hat. Mit beiden auf dem Platz, wird es bei einem 3-5-2 schwierig, obwohl beide eigentlich spielen müssen, oder für Holz wird es eben eng. Bei einigen Chancen von Wuppertal sah man deutlich, wie ein 3-5-2 nach hinten losgehen kann, bin ja immer noch kein Fan davon. Und mit Fenninger haben wir einen super Fang gemacht, gradliniger schneller guter Stürmer der das Tor trifft.

Insgesamt hochverdient und gutes Spiel von uns, obwohl es fast schon zu einfach war, da Wuppertal schwach gespielt hat.

Schmackes

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Wohnort: Saar/Pfalz

Beruf: Verwalter

  • Nachricht senden

308

Samstag, 22. Juli 2017, 20:54

Bis zur " Relegationsverarschung " ( durch den großen DFB- zur Zeit auf Chinafährte ) könnte es dieses Mal reichen!
Relegationsgeschädigte, aber auch alle anderen " hellen " Vereine........... w e h r t e u c h :!:

Patti66

Profi

Beiträge: 801

Wohnort: Bexbach

Beruf: ONE MAN ARMY

  • Nachricht senden

309

Samstag, 22. Juli 2017, 21:42

Behrens und Jänicke dürfen sich gerne öfters vor meinem Banner freuen :P


goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 226

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

310

Samstag, 22. Juli 2017, 23:30

8.Testspiel: 1.FC Saarbrücken - Wuppertaler SV (Regionalliga)

Datum: Samstag, 22.Juli um 14:00 Uhr
Spielort: FC-Sportfeld
Zuschauer: 2.000

Tore:
1:0 Kevin Behrens (15./6.Tor)
2:0 Christoph Fenninger (65./7.Tor)
3:0 Martin Dausch (83./1.Tor)


Fehlende/Nicht eingesetzte Spieler:
Dominic Rau (Schulter-OP)
Johannes Roßfeld (Oberschenkelprobleme)
Kilian Straroscik (angeschlagen)
Marwin Studtrucker (Oberschenkelprobleme)
Ricco Cymer (Ersatzbank, ohne Einsatz)
Patrick Herbrand (nicht im Kader)
Marlon Krause (nicht im Kader, familiäre Gründe)
Jordan Steiner (muskuläre Probleme)


System: 3-4-1-2

Aufstellung
-------------------------Batz-----------------------
-----Kehl-Gomez----Zellner----Oschkenat-----
Jänicke---------Zeitz--------Holz----------Müller
--------------------Obernosterer------------------
-------------Behrens---------Schmidt-------------

Wechsel:
Martin Dausch für Markus Obernosterer (46.)
Pierre Fassnacht für Mario Müller (63.)
Ivan Sachanenko für Marco Kehl-Gomez (63.)
Sascha Wenninger für Tobias Jänicke (63.)
Alexandré Mendy für Manuel Zeitz (63.) (Mendy RM, Zellner DM)
Markus Mendler für Kevin Behrens (63.) (Mendler LM)
Christoph Fenninger für Patrick Schmidt (63.)
Lukas Quirin für Marco Holz (72.)


"Analyse":

Taktik & Personalle Situation
Ohne die verletzten Dominic Rau, Johannes Roßfeld, Marwin Studtrucker und Kilian Straroscik sowie den leicht angeschlagenen Jordan Steiner und den frisch gebackenen Vater Marlon Krause nahm der FCS die Generalprobe gegen West-Regionalligist Wuppertaler SV an. Vor 2.000 Zuschauer im FC-Sportfeld begann Dirk Lottner dabei im 3-4-1-2-Systen, vor Torhüter Batz verteidigten Zellner zentral, Kehl-Gomez und Oschkenat in den Halbpositionen. Die Außenspieler Jänicke und Müller komplettierten die Abwehr. Im defensiven Mittelfeld kamen Marco Holz und Manuel Zeitz zum Zuge, vor ihnen agierte Markus Obernosterer sowie die beiden Spitzen Behrens und Schmidt. Nach der Pause gab Martin Dausch sein Comeback und ersetzte Obernosterer auf der 10, nach 63 Minuten kamen dann fast alle Feldspieler zum Einsatz und der FCS stellte auf ein 4-2-3-1-System um. Die Gäste dagegen agierten in einem 4-1-4-1-System.

Spielbetrachtung
Der Gegner startete in extrem tiefer Aufstellung und ließ den FC von Beginn an das Spiel machen. Die Moldschder nutzen dies um Ballsicherheit zu gewinnen und den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Früh im Spiel hatte Obernosterer mit zwei Freistößen zwei gute Chancen den FCS. Ansonsten war der FCS um ein aktives Spiel bemüht und mühte sich auch das Tempo entsprechend hoch zu halten ohne Spielkontrolle zu verlieren. Dieses größere Augenmerk auf eine tatsächliche Spielkontrolle hat sich im Laufe der Vorbereitung gegenüber dem Vorjahr als eine der größten Veränderungen dargestellt. Dabei nutzte man bei Ballbesitz auch ein extrem hohes Aufrücken der Dreierkette bis 10 Meter in die gegnerische Hälfte herein. Diesen Grundansatz hat der FCS bis zur Systemumstellung durchweg sehr gut gespielt und eine sehr reife Spielanlage gezeigt. Sah phasenweise echt richtig gut aus. Nach den Wechseln und der Systemumstellung hat man das notwendigerweise in einer Viererkette leicht variiert. Auch Defensiv wusste der FC wieder absolut zu überzeugen. Aus dem Spiel heraus hat der FC über 90 Minuten eigentlich keine gelungene Aktion des Gegners zugelassen. Einzige "eigene" Chance des WSV war ein Lattenkopfball im Anschluss an eine Ecke. Ansonsten hatte der FCS gegen Ende der 1.Halbzeit fünf Minuten im Tiefschlaf, da hat man mit katastrophalen Fehlpässen in der Defensive die Gäste zum Torschuss eingeladen und hieraus resultiert auch Batz einzige Torwartaktion. In diesen kurzen Phase hat man wirklich alle Grundsätze des Defensivsspiels über den Haufen geworfen. In der Phase hat man auch gesehen wie wichtig das direkte Gegenpressing im Mittelfeld ist wenn du auf diese Art und Weise Fußball spielen willst. Man hatte es etwas schleifen lassen, Wuppertal etwas Platz gelassen und gleich kamen noch zwei gefährliche weil einfache Bälle über die Dreierkette. Eine "Problemzone" war dann noch die taktische Ausrichtung vom ansonsten sehr auffälligen Tobi Jänicke. Man hat einfach gesehen das er diese Position nur selten mal gespielt hat und eigentlich Offensiver orientiert spielt. Da hat nicht jeder Laufweg gepasst, da wird man sicher noch dran arbeiten. Im Spiel nach vorne hatte der FC die üblichen Probleme gegen eine tiefstehende Mannschaft. Da erarbeitest du dir keine Chancen im Minutentakt sondern musst geduldig auf deien Chance warten und für sie arbeiten. Gerade in Hälfte 1 fehlte aber in der ein oder anderen Aktion den kleinen Ticken Zug zum Tor. Da hatte man sich gerade dank Auslöserhandlung den nötigen Freiraum geschaffen um Druck zu erzeugen und hat dann die falsche Entscheidung getroffen, hat abgebrochen und mögliche gute Szenen im Keim erstickt. Da haben wir auch noch ordentlich Luft nach oben um die Balance zwischen Kontrolle und Angriff noch besser zu finden.

Ansonsten hat man ein richtig starkes Testspiel gezeigt. Wuppertal hat nach 10 Minuten in der ersten Hälfte und zu Beginn der zweiten Hälfte versucht ihre arg defensive Grundhaltung abzulegen und ist dann nur noch hinterhergelaufen. Da war viel Ballsicherheit, viel taktische Cleverness und Qualität dabei. Insgesamt hat man auch sehr viele Elemente gezeigt die bisher auch in der Vorbereitung angeklungen sind. Die Entwicklung ist und darf noch lange nicht vorbei sein. Wir haben noch viel Luft nach oben, aber die Basis scheint nach dieser Vorbereitung zu stimmen und der klare Sieg gegen den WSV war am Ende auch in der Höhe absolut verdient. Es wird halt nun darauf angekommen die Umstellung auf Punktspielfußball zu vollziehen. Das 1:0 fiel nach 15 Minuten. Jänicke ging auf rechts durch, setzte Obernosterer ein der ganz fein den Ball durch die Lücke zurück zu Jänicke legte und dessen Flanke unterlief der gegnerische Keeper. Behrens konnte so kaum noch vorbeiköpfen und traf zur Pause. Der zweite Treffer erzielte Fenninger kurz nach der Wechselorgie in Minute 63. Nach einem Freistoß-Abpraller stand er richtig, frei und traf aus wenigen Metern wuchtig ins Tor (65.) und der dritte Treffer war das Resultat eines Konters. In einem Bilderbuchkonter kam der Ball zu Fenninger, er bediente aus der Drehung Dausch mit einem langen Ball und der traf zum Dritten (83.). Erwähnenswert ist mit Sicherheit der Auftritt von Martin Dausch. Zumindest in den ersten 20 Minuten nach seiner Einwechslung der mit Abstand auffälligste Spieler. So sieht es aus wenn ein Spieler alle Fäden des Spiels in der Hand hält. War beeindruckend. Danach hat man dann gemerkt das die Luft noch nicht so da sein kann nach dem Ausfall. Ansonsten hat das Spiel weitere Optionen geöffnet. Das betrifft Oliver Oschkenat der ein richtig gutes Spiel in der Dreierkette gezeigt hat und Pluspunkte gesammelt haben dürfte aber auch Tobi Jänicke der es vor allem Offensiv auf der rechten Seite sehr gut gemacht hat. Defensiv muss man mit Sicherheit noch etwas mit ihm arbeiten auf der ungewohnten Position. Alles andere war so im Endeffekt zu erwarten gewesen. Jetzt hat man noch einige Tage Zeit und am Freitag kann man sich von der Vorbereitung dann nichts mehr kaufen. Dann wird es ernst in Ulm und der FC muss zeigen wie weit er tatsächlich schon ist.

311

Sonntag, 23. Juli 2017, 09:26

Zunächst erstmal ein herzliches Dankeschön für den wirklich netten Empfang! Kennt man so nicht aus jedem Stadion. Und was ihr zur Saisoneröffnung auf die Beine gestellt habt verdient Respekt.

Kurz zum Spiel:
1. Halbzeit waren die Mannschaften auf Augenhöhe
2. Halbzeit war ihr klar besser. Deshalb geht der Sieg auch in der Höhe voll in Ordnung.

Mit der Mannschaft könnt ihr wirklich un den Aufstieg mitspielen. Und den Aufstieg gönne ich euch von ganzen Herzen!

Bilder vom Spiel gibt es auf unserer Fan-Homepage:
https://www.rot-blau.com/forum/index.php…id=25252&site=1

Die Kommentare zum Spiel auf unserer Homepage muss man sich nicht unbedingt durchlesen. Wir haben im Forum leider ein paar Vollpfosten rumlaufen.

Schöne Grüße vom Wuppertaler der derzeit noch in Saarbrücken verweilt.

Ps.: Nochmals vielen Dank an den FC-Fan für den Tipp mit der "Fress-Meile" im Bürgerpark :thumbsup:

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 226

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

312

Sonntag, 23. Juli 2017, 11:01

WSV misslingt die Generalprobe

Zitat

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat das letzte Testspiel vor dem Saisonstart verloren. Die Mannschaft von Trainer Stefan Vollmerhausen unterlag am Samstag (22. Juli 2017) beim Südwest-Regionalligisten 1. FC Saarbrücken mit 0:3 (0:1).

Vollmerhausen stellte kurz vor dem Anpfiff verletzungsbedingt um. Peter Schmetz musste aufgrund von Knieproblemen passen, für ihn rückte Tristan Duschke in die Innenverteidigung. Doch auch er konnte nicht verhindern, dass die Saarländer durch einen Kopfball früh in Führung gingen (16.). In der zweiten Halbzeit baute der Gastgeber den Vorsprung bei seiner Saisoneröffnungsfeier noch aus (64./78.).

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 226

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

313

Sonntag, 23. Juli 2017, 11:02

Generalprobe geht an Südwest-Team

Zitat

Der 1. FC Saarbrücken hat auch gegen den West-Regionalligisten Wuppertaler SV seine gute Form unter Beweis stellen können. Am Samstagnachmittag bezwangen die Saarländer im FC-Sportfeld im Test zweier ehemaliger Europapokal-Starter den Wuppertaler SV mit 3:0 (1:0). Kevin Behrens brachte sein Team nach 20 Minuten und einer Vorlage von Neuzugang Tobias Jänicke in Führung. „Danach waren wir bis zur Pause nicht mehr so präsent und haben ihnen Räume gelassen. Danach wurde es wieder besser. Alle Spieler, die für das Auftaktmatch in Ulm in Betracht kommen waren dabei, und auch Martin Dausch konnte nach seinem Muskelfaserriss mitspielen“, war FCS-Trainer Dirk Lottner froh über die abschließende Spielpraxis, die mit einem Erfolgserlebnis verbunden war. „Ich werde am Donnerstagnachmittag verkünden, wer mit nach Ulm fährt. Es wird nicht einfach sein, den Spielern, die zu Hause bleiben zu erklären, warum sie nicht mit fahren“, sagte er. Dominic Rau ist nach seiner Schulteroperation derzeit der Einzige, auf den Trainer Dirk Lottner definitiv verzichten muss.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 226

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

314

Sonntag, 23. Juli 2017, 11:03

Chancenlos im Südwesten

Zitat

"Wir haben richtig gut begonnen und hätten einen Elfmeter bekommen müssen. Jeder hat das im Stadion gesehen, nur der Schiedsrichter nicht. Das 0:1 fällt zu einem blöden Zeitpunkt. In den ersten 45 Minuten haben wir gegen eine Mannschaft, die sowohl Fortuna als auch Viktoria Köln besiegt hat, ein richtig gutes Spiel gemacht. Zweite Halbzeit war das Spiel offener. Da konnten wir nicht mehr an die erste Hälfte anknüpfen. Nach dem 2:0 hat Saarbrücken seine ganze Klasse ausgespielt, da hatten wir keine Chance mehr. Jetzt haben die Jungs zwei Tage frei und ab Dienstag bereiten wir uns auf das Ligaspiel gegen den Bonner SC vor", bilanzierte WSV-Trainer Stefan Vollmerhausen.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 226

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

315

Sonntag, 23. Juli 2017, 11:04

GELUNGENER SAISONERÖFFNUNG - FCS SIEGT 3:0 GEGEN WUPPERTAL

Zitat

Der 1. FC Saarbrücken feierte einen gelungenen Saisonauftakt mit den Fans im Sportfeld. Gut 2.000 Anhänger kamen und freuten sich auf ein buntes Rahmenprogramm. Neben Torwandschießen, Schussgeschwindigkeitsmessung oder Hüpfburg, bildete die Generalprobe mit dem Test gegen Wuppertal den Hauptpunkt. Dabei setzte sich der FCS mit 3:0 durch.

Cheftrainer Dirk Lottner ging den finalen Test im 3-5-2 an. Zwischen den Pfosten durfte Daniel Batz von Beginn an ran. In der Dreierkette starteten Oliver Oschkenat, Steven Zellner und Marco Kehl-Gomez. Im Zentrum waren Manuel Zeitz und Marco Holz unterwegs. Davor machte Markus Obernosterer Betrieb. Mario Müller und Tobias Jänicke kamen über die Außenbahnen. Ganz vorne sorgten Kevin Behrens und Patrick Schmidt für Gefahr.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 226

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

316

Sonntag, 23. Juli 2017, 15:05

Rückblick - Vorbereitung

Die Generalprobe ist absolviert und der FCS hat die Vorbereitung auf die Saison 2017/18 quasi abgeschlossen. In weniger als einer Woche startet die neue Spielzeit. Ging es vergangene Spielzeit noch mit einem Heimspeil gegen den damaligen Aufsteiger vom SSV Ulm los so geht es diesmal zu den Spatzen von der Donau. Nach einem freien Sonntag starten die letzten vier Trainingstage mit dann normalen Spielbetriebsplan. Zeit noch mal einen Blick auf die letzten Wochen zu werfen. Der Auftakt erfolgte Mitte Juni nach einer sehr ruhigen Sommerpause und - vielleicht noch ungewöhnlicher beim FCS - durch Kontinuität. Die sportliche Leitung blieb nach der letztjährigen Saison komplett zusammen. Neuigkeiten gab es dafür ordentlich in Sachen Kader. Quasi alle Neuzugänge waren bereits bei der ersten Einheit mit dabei, lediglich Oliver Oschkenat wurde als Reaktion auf die Verpflichtung von Domnic Rau erst zwei Wochen später verpflichtet. Ansonsten waren jedoch Batz, Obernosterer, Krause, Dausch, Fassnacht, Jänicke, Fenninger und Kehl-Gomez bereits zum Auftakt dabei. Später eingestiegen ist nach Sonderurlaub auch noch U19-Akteur Lukas Quirin. Insgesamt mit dem leider verletzten Kilian Straroscik also elf Neuzugänge die zehn Abgänge zu kompensieren haben und einen Kader von 27 Spielern bilden. Dürfte absoluten Seltenheitswert gehabt haben, dass der FCS bereits zum Auftakt quasi komplett war. Nach zehn Einheiten und einem Laktattest testete man Sonntag zum ersten Mal tradionell in Quierschied. Der FCS siegte mit 3:0, musste aber auch den ersten Rückschlag hinnehmen. Martin Dausch zog sich gegen Ende der 1.Halbzeit einen Muskelfaserriss zu und fiel einige Wochen aus. Zu Beginn der zweiten Woche das zweite Rückschlag: Dominic Rau musste durch aufkommende Schulterprobleme aus dem Training genommen werden und fehlt dem FCS über Monate. Eine Rückkehr ins Training ist nach aktuellen Stand vielleicht in 7, 8 Wochen möglich. Zum Ende der zweiten und dritten Trainingswoche gab es jeweils einen Testspieldoppelpack. Dabei siegte der FC zunächst mit 10:1 gegen Diefflen und kassierte einen Tag später gegen den luxemburgerischen Double-Sieger F91 Dudelange die einzige Niederlage der Vorbereitung (1:2). Eine Woche später gab es zwei klare Siege gegen Eppelborn (6:1) und in Rockershausen (13:0). Die Moldschder spielten in beiden Wochen mit je zwei "Blocks". Für den FC ging es weiter nach Bitburg und in ein Kurztrainingslager. Standen bis dato vor allem die konditionelle Seite im Fokus, so kam nun vermehrt der taktische Aspekt hinzu. Der Lohn waren zwei gute Tests. Lottner teilt seine Mannschaft auf, ließ fast alle Spieler ein Spiel über 90 Minuten bestreiten und trennte auch erstmals klar zwischen vermeintlicher Stammspieler und Spieler aus der zweiten Reihe. Gegen Drittligist Fortuna Köln gab es für diese "A-Elf" ein 1:1-Unentschieden, gegen Viktoria Köln siegte der restliche Kader mit 2:0. In der letzten Trainingswoche ging die Belastung noch einmal nach oben und einige harte Einheiten wurden eingestreut. Ab Donnerstag simulierte man dann die Phase vor einem normalen Ligaspiel inklusive einem Abschlusstraining. Dabei war das Glück in Sachen Verletzungen dem FC hold. Einen weiteren Langzeitverletzten gab es nicht. Abgesehen von Dominic Rau, Kilian Straroscik und Johannes Roßfeld (die Probleme im Knie/Oberschenkel sind bei Belastung wieder aufgetreten) ist im Grunde der komplette Kader fit. Kleinere Schwierigkeiten sind normal, so fehlen aktuell noch Marwin Studtrucker wegen Oberschenkelproblemen und Jordan Steiner wurde beim letzten Test gegen Wuppertal wegen muskulären Problemen geschont. In der Generalprobe besiegte man West-Regionalligist am Samstag klar mit 3:0 (1:0).

Eine Bewertung der Vorbereitung ist wie gewohnt eine äußerst schwierige Angelegenheiten. Von den allgemeinen Eindrücken her kann man sicher zufrieden sein, auch war die Entwicklung der Mannschaft innerhalb dieser Wochen angeht sah es ordentlich aus. Die Truppe scheint sich schnell gefunden zu haben, die doch zahlreichen Neuzugänge gutintregiert zu haben und hat nach allem Anschein sehr gut mitgezogen und in den Tests auch ansprechende Leistungen gezeigt. Gerade in den letzten drei Tests gegen Gegner auf Augenhöhe waren überzeugende Phasen und Auftritte dabei. Natürlich gehört auch dazu das man sich in den ersten drei Wochen größere Gegenwehr einzelner Mannschaft gewünscht hätte um mehr Fehler zu entdecken an denen man noch arbeiten kann. Denn ohne Zweifel haben die letzten drei Spiele aufgezeigt das noch viel Arbeit vor Trainerteam und Mannschaft liegt und der Prozess nicht innerhalb dieser Vorbereitung abgeschlossen werden konnte. Es sind sehr positive Ansätze zu sehen, aber mit einer Menge Luft nach oben und da muss man mit zurückkehrender Frische und Weiterentwicklung sowie Bildung von weiteren Automatismen noch den ein oder anderen Schritt gehen. Anders als im vergangenen Jahr hat sich Lottner - mit Sicherheit auch durch den breiteren Kader - bei weitem nicht so früh in Sachen Startelf in die Karten blicken lassen und die Spielzeiten relativ ausgeglichen verteilt. Erst mit dem Test gegen Fortuna Köln wurden die Planspiele dann offensichtlicher. In Sachen Verletzungen ist man nicht komplett ohne Rückschläge (Rau, Dausch) ausgekommen, aber es liegt absolut im Rahmen. Man hat ganz wenige Probleme, hatte bei allen Tests mindestens 19 Spieler zur Verfügung und konnte bis auf wenige Ausnahmen alle Spieler ausgiebig testen. Gerade die frühe Verletzung von Dausch war natürlich schade, aber er wird den noch vorhandenen Rückstand aufholen können. Natürlich ist es gerade als Neuzugang nie toll fast die komplette Vorbereitung zu verpassen, wenn man aber ihn aber gegen Wuppertal oder auch die Woche im Training gesehen hat dann merkt man das er die Bindung zur Mannschaft hat und vor allem das er mit seiner Erfahrung eine solche Autorität hat das er von Beginn an Verantwortung übernimmt. Auch im Saisonverlauf braucht man nun Glück in Sachen Verletzungen. Im Endeffekt gilt es nun aber einen Strich unter die letzten Wochen und die vermeintlich positive Vorbereitung zu ziehen. Ab Freitag wird es ernst und dann zählen die letzten Wochen wenig bis nichts mehr. Man kann sich weder von Vorbereitung, noch Testspielergebnissen oder Vorschusslorbeeren etwas kaufen. Es ist Schall und Rauch. Man wird sehen müssen ob die Mannschaft es schafft die guten Ansätze im Punktspielfußball umzusetzen und auch unter dem normalen Druck Leistung abrufen kann. Erst nach den ersten Saisonspielen wird man wissen wo genau diese Mannschaft aktuell steht und was ihr Leistungsniveau tatsächlich ist. Und natürlich wird es eine ganz entscheidende Frage sein wie man auf unvermeidliche Rückschläge innerhalb und außerhalb der Mannschaft reagieren wird. Sowohl bei einem sehr kniffligen Auftaktprogramm wie auch allgemein in der Saison. Die ambitionierten Ziele sind allen bekannt, aber nach vier Jahren in dieser Liga sollte eigentlich auch der Letzte kapiert haben wie schwer es in der Klasse ist und das es keine Selbstläufer gibt. Und einer der wichtigsten Schritte für einen Relegationsplatz ist im Vergleich zur letzten Saison das man deutlich konstanter seine Punkte gegen den vermeintlich kleineren Vereine holen tut.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 226

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

317

Sonntag, 23. Juli 2017, 15:06

Statistiken Vorbereitung

Überblick Testspiele:
01.) SpVgg Quierschied (SL) - FCS 0:3 (0:1) (Schmidt, Fenninger, Zellner)
02.) FV Diefflen (OL) - FCS 1:10 (0:3) (3x Schmidt, 2x Studtrucker, 2x Fenninger, Behrens, Obernosterer, Steiner)

03.) FCS - F91 Dudelange (1.Liga/Lux) 1:2 (0:1) (Schmidt)
04.) FV Eppelborn (OL) - FCS 1:6 (0:3) (2x Behrens, 2x Schmidt, Obernosterer, Fenninger)
05.) SV Rockershausen (LL) - FCS 0:13 (0:5) (3x Studtrucker, 2x Fenninger, 2x Schmidt, 2x Obernosterer, Wenninger, Behrens, Quirin, Mendler)

06.) Fortuna Köln (3L) - FCS 1:1 (1:0) (Behrens)
07.) Viktoria Köln (RL) - FCS 0:2 (0:1) (Studtrucker, Jänicke)
08.) FCS - Wuppertaler SV (RL) 3:0 (1:0) (Behrens, Fenninger, Dausch)



Torschützen (39):
9 - Patrick Schmidt
7 - Christoph Fennigner
6 - Marwin Studtrucker
6 - Kevin Behrens
4 - Markus Obernosterer
1 - Steven Zellner
1 - Jordan Steiner
1 - Markus Mendler
1 - Sascha Wenninger
1 - Lukas Quirin
1 - Tobias Jänicke
1 - Martin Dausch


Einsatzzeiten Allgemein:
Steven Zellner - 447 Minuten (249 DM, 198 IV)
Manuel Zeitz - 442 Minuten (397 DM, 45 IV)
Kevin Behrens - 411 Minuten (MS)
Marco Kehl-Gomez - 394 Minuten (IV)
Patrick Schmidt - 394 Minuten (MS)
Marco Holz - 390 Minuten (DM)
Mario Müller - 381 Minuten (LV)
Christoph Fenninger - 377 Minuten (MS)
Markus Obernosterer - 363 Minuten (225 OM, 138 LM)
Alexandré Mendy - 345 Minuten (318 RV, 27 RM)
Marlon Krause - 344 Minuten (IV)
Jordan Steiner - 340 Minuten (318 DM, 22 IV)
Tobias Jänicke - 340 Minuten (275 RM, 45 LM, 20 OM, 63 RV)
Pierre Fassnacht - 339 Minuten (LV)
Sascha Wenninger - 339 Minuten (RV)
Markus Mendler - 339 Minuten (LM)
Daniel Batz - 315 Minuten (TW)
Ricco Cymer - 315 Minuten (TW)
Marwin Studtrucker - 302 Minuten (220 RM, 82 OM)
Ivan Sachanenko - 275 Minuten (IV)
Oliver Oschkenat - 270 Minuten (IV)
Lukas Quirin - 154 Minuten (86 DM, 45 RM, 23 LM)
Patrick Herbrand - 90 Minuten (TW)
Martin Dausch - 84 Minuten (OM)
Dominic Rau - 45 Minuten (IV)
Johannes Roßfeld - 22 Minuten (LM)

kein Einsatz
Kilian Straroscik (DM)


Einsatzzeiten nach Positionen
Daniel Batz - 315 Minuten (TW)
Ricco Cymer - 315 Minuten (TW)
Patrick Herbrand - 90 Minuten (TW)

Mario Müller - 381 Minuten (LV)
Pierre Fassnacht - 339 Minuten (LV)

Sascha Wenninger - 339 Minuten (RV)
Alexandré Mendy - 318 Minuten (RV)
Tobias Jänicke - 63 Minuten (RV)

Marco Kehl-Gomez - 394 Minuten (IV)
Marlon Krause - 344 Minuten (IV)
Ivan Sachanenko - 275 Minuten (IV)
Oliver Oschkenat - 270 Minuten (IV)
Steven Zellner - 198 Minuten (IV)
Dominic Rau - 45 Minuten (IV)
Manuel Zeitz - 45 Minuten (IV)
Jordan Steiner - 22 Minuten (IV)

Manuel Zeitz - 397 Minuten (DM)
Marco Holz - 390 Minuten (DM)
Jordan Steiner - 318 Minuten (DM)
Steven Zellner - 249 Minuten (DM)
Lukas Quirin - 86 Minuten (DM)

Tobias Jänicke - 275 Minuten (RM)
Marwin Studtrucker - 220 Minuten (RM)
Lukas Quirin - 45 Minuten (RM)
Alexandré Mendy - 27 Minuten (RM)

Markus Obernosterer - 225 Minuten (OM)
Martin Dausch - 84 Minuten (OM)
Marwin Studtrucker - 82 Minuten (OM)
Tobias Jänicke - 20 Minuten (OM)

Markus Mendler - 339 Minuten (LM)
Markus Obernosterer - 138 Minuten (LM)
Tobias Jänicke - 45 Minuten (LM)
Lukas Quirin - 23 Minuten (LM)
Johannes Roßfeld - 22 Minuten (LM)

Kevin Behrens - 411 Minuten (MS)
Patrick Schmidt - 394 Minuten (MS)
Christoph Fenninger - 377 Minuten (MS)

FCS-Markus

Confed-Cup-Tippspielsieger 2017

Beiträge: 1 765

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

318

Sonntag, 23. Juli 2017, 15:45

Zunächst erstmal ein herzliches Dankeschön für den wirklich netten Empfang! Kennt man so nicht aus jedem Stadion. Und was ihr zur Saisoneröffnung auf die Beine gestellt habt verdient Respekt.

Kurz zum Spiel:
1. Halbzeit waren die Mannschaften auf Augenhöhe
2. Halbzeit war ihr klar besser. Deshalb geht der Sieg auch in der Höhe voll in Ordnung.

Mit der Mannschaft könnt ihr wirklich un den Aufstieg mitspielen. Und den Aufstieg gönne ich euch von ganzen Herzen!

Bilder vom Spiel gibt es auf unserer Fan-Homepage:
https://www.rot-blau.com/forum/index.php…id=25252&site=1

Die Kommentare zum Spiel auf unserer Homepage muss man sich nicht unbedingt durchlesen. Wir haben im Forum leider ein paar Vollpfosten rumlaufen.

Schöne Grüße vom Wuppertaler der derzeit noch in Saarbrücken verweilt.

Ps.: Nochmals vielen Dank an den FC-Fan für den Tipp mit der "Fress-Meile" im Bürgerpark :thumbsup:
Danke und Euch auch alles Gute.Möget Ihr euer Saisonziel am Ende erreichen

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 226

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

319

Sonntag, 23. Juli 2017, 16:48

Großes Fußballfest bei der Saisoneröffnung des FCS

Zitat

Nach der Halbzeitpause wechselte Lottner zunächst Dausch für Obernosterer und der Druck auf das Tor der Roten wurde noch stärker. Nach 60 Minuten stand dann eine komplett neue Mannschaft der Saarbrücker auf dem Platz. Bis auf Zellner, Oschkenat und Batz wurde komplett getauscht. In vorderster Front zog nun Fenninger seine Kreise, der nutzte eine Unaufmerksamkeit der Wuppertaler Abwehr nach einem Freistoß von Dausch und verwandelte trocken zum 2:0. Der junge Mann aus Traunstein machte einen ausgezeichneten Eindruck. Wenig später durch sich dann auch der agile Martin Dausch in die Torschützenliste eintragen. Dabei blieb es dann auch bis zum Schluss.

Fazit: „Das war heute ein guter Test gegen einen defensiv geschlossen stehenden Gegner.“ sagte Co- Trainer Robert Roelofsen nach Spielende. Die Euphorie – auch innerhalb der Mannschaft – und der Wille in diesem Jahr Großes zu leisten, sind vorhanden. „Sie darf nur nicht in Überheblichkeit umschlagen.“ ergänzte Dirk Lottner.