Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

621

Freitag, 19. Oktober 2018, 14:48

Die Schwierigkeit wird sein je nach Zugehörigkeit der Liga schon Verträge fest zu machen bzw. auch interessante neue Leute zu kontaktieren. Steigt man auf hätte man ein Bedarf an ca. 6 Neuen, 2 oder 3 Ligaspieler. Bei Verbleib in der Liga müsste man eventuelle Abgänge eins zu eins ersetzen, nicht einfach das zu rocken.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22 330

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

622

Freitag, 19. Oktober 2018, 19:56

Darum bleibt Zellner in Saarbrücken

Zitat

Samstag (14 Uhr) will er mit dem 1. FC Saarbrücken dagegen die Mainzer Reserve rasieren und weiter um den Aufstieg spielen. Nur zwei Tage, nachdem er seinen Vertrag beim FCS vorzeitig bis Sommer 2021 verlängert hat.

Zellner: Darum bleibe ich!

Der Primstaler: „Es ist kein Geheimnis, dass ich mich hier wohl fühle. Ich habe auch vor, noch in dieser Saison mit dem FCS unsere Ziele zu erreichen. Und das ist der Aufstieg. Wir haben hier einen tollen Teamspirit und gute Voraussetzungen, um das zu schaffen.“

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22 330

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

623

Samstag, 17. November 2018, 08:51

Marcus Mann:

Zitat

"Noch ist niemand auf uns zugekommen. Aber sicher gibt es die Größe des Kaders her, dass man einen oder zwei Spieler abgeben könnte."


Die Bild, 17.11.18, spekuliert dabei u.a mit Markus Obernosterer

624

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 00:31

Die Bild Spekuliert über einen möglichen Abgang von Fassenacht und Wenninger im Winter.
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 332

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

625

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 08:03

Also Wenninger fänd ich extrem Schade.

Bayernsepp

Tippspielsieger Saison 2017/18

Beiträge: 1 093

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

626

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 11:49

Verdenken könnte man es ihnen nicht.
:thumbsup: GLÜCK auf FCS :thumbsup:

627

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 17:56

Beide wollen mit Sicherheit spielen, aber wenn sich einer verletzen sollte würden die beiden fehlen.
Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

Bayernsepp

Tippspielsieger Saison 2017/18

Beiträge: 1 093

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

628

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:21

Ich könnte mir denken, dass man vielleicht in der Winterpause nachlegen würde, wenn :?:

die beiden, als auch Obernosterer gehen würden :?:
:thumbsup: GLÜCK auf FCS :thumbsup:

629

Freitag, 7. Dezember 2018, 17:12

Dass es überhaupt noch Leute gibt die BILD lesen :rolleyes:

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22 330

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

630

Samstag, 8. Dezember 2018, 22:07

Kaderplanung - Winterpause 2018/19

Seit Samstag befindet sich der FCS in der Winterpause. Zum Abschluss gab es einen 3:1-Sieg über den VfB Stuttgart II. Nun steht nicht nur eine lange Winterpause (die Liga geht regulär am 23.2.19 weiter) an, sondern in rund drei Wochen öffnet sich auch wieder das Transferfenster und ermöglicht den Vereinen an ihrem Kader zu arbeiten. Dem FCS dürfte dabei wie schon im Vorjahr eine relativ ruhige Transferperiode bevorstehen. Man ist mit dem aktuellen Kader in der Spur, hat einen breiten und ausgeglichenen Kader von 26 Spielern und wird bei den bisherigen Investitionen nur noch verhältnismäßig geringe freie Mittel zur Verfügung haben. Zumindest solange keine Spieler den Verein im Winter verlassen sollte. Wie in jedem Jahr gibt es mögliche Kandidaten die einen Wechsel ins Auge nehmen könnten, bis dato ist aber laut offizieller Verlautbarung von Sportdirektor Marcus Mann noch kein Spieler mit einer Bitte um Freigabe auf den Verein zugekommen. Auch wenn nicht viel Bewegung zu erwarten ist, darf man die letzte Winterperiode nicht aus den Augen lassen. Damals hat man ebenfalls keinen Spieler abgegeben, an den letzten drei Tagen des Transferfenster jedoch in Perdedaj und Jacob noch zwei Spieler unter Vertrag genommen. Und klar sein dürfte auch wenn ein "überragender" Spieler auf den Markt kommen sollte der zudem finanzierbar ist dann wird man sicher auch zuschlagen und den Spieler verpflichten, selbst wenn auf der Position nicht der größte Bedarf bestehen sollte.

Abgesehen von den Planungen für den Winter wird man die Zeit nun sicher auch schon mal nutzen um erste Tendenzen für die neue Saison festzulegen. Ein ordentlicher Teil der Verträge läuft im Sommer 2019 aus und unabhängig von der Liga müssen die Planungen längerfristig ausgerichtet sein. 12 Spieler (Zellner, Miotke, Kessel, Müller, Zeitz, Quirin, Köksal Mendler, Jurcher, Jacob, Vunguidica und Carl) aus dem aktuellen Kader besitzen einen gültigen Kontakt für die kommende Saison. Dazu kommen in Patrick Herbrand und Kilian Straroscik zwei ausgeliehene Spieler die nach aktuellem Stand im Sommer zum FCS zurückkehren. Die komplette Ausgangslage für den Winter sowie ein erster Ausblick für die kommende Saison befindet sich wie immer im Startpost.


Überblick

Tor
Ricco Cymer (Vertrag bis 30.06.2019)
Daniel Batz (Vertrag bis 30.06.2019)
Patrick Herbrand (Vertrag bis 30.06.20??) (verliehen)

Im Tor gibt es im Winter noch keinen Bedarf. Batz und Cymer sind etablierte RL-Torhüter die ihre Qualitäten bereits unter Beweis stellen konnte. Beide Verträge laufen aber zum Saisonende aus. Als mögliche/nötige Nummer 3 hat man dahinter Timo Wagner aus der U19. Er hat in der U19 eine überragende erste Halbserie gespielt. Ein Fragezeichen steht hinter der Situation von Patrick Herbrand. So ganz glücklich ist die Situation in Völklingen mit vermeintlicher Spielgarantie für seinen Konkurrenten nicht gewesen. In der Hinrunde kam er auf sieben Einsätze in der Oberliga. Da wird man sich mehr versprochen haben, zumindest hat er die letzten drei Spiele absolviert und wurde auch im Pokal eingesetzt. Trotzdem wäre es möglich, dass man im Winter die Leihe vorzeitig auflöst. Entweder würde Herbrand dann in den Status des 3.Keepers beim FCS (ohne Aussicht auf Spielpraxis) zurückkehren oder aber eine Ausleihe zu einem anderen Verein müsste angestrebt werden.


Außenverteidigern
Mario Müller (Vertrag bis 30.06.2020)
Pierre Fassnacht (Vertrag bis 30.06.2019)
Alexandre Mendy (Vertrag bis 30.06.2019)
Sascha Wenninger (Vertrag bis 30.06.2019)



Bei den Außenverteidigern gibt es in Form von Sascha Wenninger und Pierre Fassnacht zwei Wackelkandidaten. Die Zeit von Alex Mendy (sein Vertrag läuft aus) beim FCS könnte mit seinen dann 35 Lenzen im Sommer zwar enden, bis dorthin wird er jedoch im Kader bleiben und wäre dann stolze 4 1/2 Jahre beim FCS. Selbst wenn er kein absoluter Stammspieler mehr ist. Mario Müller hat über die Saison hinaus noch Vertrag und da sehe ich - obwohl er in den letzten Spielen nicht Stammspieler war - auch keine Diskussion. Pierre Fassnacht kam in der Hinrunde auf gerade einmal einen Kurzeinsatz in der Liga, letzte Saison waren es auch nur elf Ligaeinsätze und im Fall der Fälle wird eher ein Vunguidica umfunktioniert. Unabhängig vom System sind seine Aussichten auf Spielzeiten begrenzt. Dazu läuft sein Vertrag im Sommer aus. Allerdings fällt er noch unter die U23-Regel und so viele Spieler dieser Art hat der FCS nicht im Kader. Sascha Wenninger kommt gerade mal auf sechs Einsätze und hat es ebenfalls schwierig. Auch sein Vertrag läuft aus, da er nicht mehr unter die U23-Regel fällt könnte hier tatsächlich ein Wechselwunsch entstehen. Ob der Verein hier zustimmen würde ist eine andere Frage, denn einen zweiten Rechtsverteidiger neben Mendy hat man nicht und auf Wenninger ist stets verlass. Und klar ist auch, dass man bei einem Abgang wohl noch mal einen Spieler dazu holen würde um auch bei Viererkette für beide Außenverteidigerpositionen zwei positionsgetreue Alternativen zu besitzen.


Innenverteidigung
Steven Zellner (Vertrag bis 30.06.2021)
Benjamin Kessel (Vertrag bis 30.06.2020)
Nino Miotke (Vertrag bis 30.06.2020)
Marco Kehl-Gomez (Vertrag bis 30.06.2019)
Marlon Krause (Vertrag bis 30.06.2019)
Oliver Oschkenat (Vertrag bis 30.06.2019)
Kilian Straroscik (Vertrag bis 30.06.2020) (verliehen)

In der Innenverteidigung besteht bei sieben Innenverteidigern kein Bedarf. Mit Marlon Krause - er soll im Frühjahr wieder einsteigen - rechne in persönlich in dieser Saison nicht mehr. Kilian Straroscik spielt leihweise bei Hertha Wiesbach und hat dort jede Spielminute in der Oberliga bestritten. Es handelt sich für ihn um enorm wichtige Spielpraxis und er wird bis mindestens zum Sommer in Wiesbach bleiben. Bleiben fünf Innenverteidigern und die sind Systemunabhängig ausreichend. Ein Spieler der unbedingt weg möchte ist dabei nicht zu sehen und der einzig denkbare Kandidat (Oschkenat wegen Spielanteilen, hat sich zuletzt ja aber deutlich gebessert) wird der FCS sicher nicht abgeben wollen.


Zentrales Mittelfeld
Fatih Köksal (Vertrag bis 30.06.2020)
Lukas Quirin (Vertrag bis 30.06.2020)
Manuel Zeitz (Vertrag bis 30.06.2020)
Marco Holz (Vertrag bis 30.06.2019)
Fanol Perdedaj (Vertrag bis 30.06.2019)

Zeitz, Holz und Perdedaj sind klar. Bei den beiden Letztgenannten dürfte man sich auch um eine Vertragsverlängerung bemühen. Fatih Köksal kam nach seiner Verletzung noch überhaupt nicht zum Einsatz und ist nicht einschätzbar. Da er jedoch definitiv Potenzial (und Vertrag bis 2020) hat wäre es schade wenn man sich nach sechs Monaten schon wieder trennen würde. Zudem ist er ein Spieler für die U23-Regel. Bei ihm muss man sehen das er die Wintervorbereitung mitziehen kann und ob er dann auch zu seinen Einsätzen kommt. Und Lukas Quirin erfährt wie groß der Konkurrenzkampf beim FCS ist. Er hat zu Saisonbeginn einige Einwechslungen bekommen, seitdem sich die personelle Situation jedoch gebessert hat ist er außen vor und faktisch die Nummer 7 (nimmt man Zellner und Miotke dazu) auf seiner Position. Spielpraxis ist so nicht in Aussicht. Entsprechend rückt auch bei ihm die Option einer Leihe in den Vordergrund. Vorzugsweise in eine saarländische Oberligamannschaft in der er Chancen auf Spielpraxis und Entwicklung bekommt. Alleine aufgrund seiner Ausbildung kann er nicht weiter weg wechseln und dazu müssen Spieler und Verein dieses Vorgehen erst mal gehen wollen und dann noch einen geeigneten Verein finden. Auch er fällt unter die U23-Regel, im zentralen Mittelfeld könnte man diesen Abgang aber wohl am ehesten verkraften ohne einen neuen Spieler zu holen.


Offensives Mittelfeld
Gillian Jurcher (Vertrag bis 30.06.2020)
Markus Mendler (Vertrag bis 30.06.2020)
Martin Dausch (Vertrag bis 30.06.2019)
Tobias Jänicke (Vertrag bis 30.06.2019)
Markus Obernosterer (Vertrag bis 30.06.2019)

Jurcher und Jänicke sind bei den drei offensiven Positionen klar. Gemeinsam mit Mendy ist damit das rechte Mittelfeld abgedeckt. Dausch kann - ohne erneuten Rückschlag - die Wintervorbereitung absolvieren und dürfte dann wieder eine Option sein, wenngleich noch nicht bei 100%. Mendler steht außer Diskussion und gemeinsam mit Vunguidica ist auch das linke Mittelfeld abgedeckt. In Mendler, Holz und Köksal auch das offensive Mittelfeld. Dazu kommt Markus Obernosterer. Hier könnten sich die Wege trennen. Auch nach eineinhalb Jahren ist der Österreicher beim FCS nicht angekommen und obwohl man zuletzt mit einem "Zehner" spielte war er nicht mal im Kader und spielt seit seiner Verletzung keine Rolle mehr. Nur sechs Einsätze sind seine magere Bilanz. Bei den Erwartungen mit denen er zum FCS gekommen ist dürfte er auch richtig gut verdienen. Hier könnte einmal mehr der Knackpunkt liegen wenn man den Spieler tatsächlich abgeben möchte. Sollte Obernosterer von sich aus kommen würde man ihm wohl keine Steine in den Weg legen. Einen Ersatz bräuchte es für ihn nicht zwingend (es sei denn vielleicht man sähe Jurcher mittlerweile ganz fest als Stürmer).


Angriff
Sebastian Jacob (Vertrag bis 30.06.2020)
José Pierre Vunguidica (Vertrag bis 30.06.2020)
Marcel Carl (Vertrag bis 30.06.2020)
Fabian Eisele (Vertrag bis 30.06.2019)

Vier Stürmer hat man im Aufgebot, auch wenn sich die Verteilung (Vunguidica/Jurcher) etwas verschoben zu haben scheint. Dürfte also wenig Gründe für viele Diskussionen geben. Jacob ist eh außer Diskussion und hat noch Vertrag bis 2020. Vunguidica nach den letzten Wochen auch. Carl und Eisele sind zwei Stürmer die im Endeffekt noch nicht wirklich hier angekommen sind, eine Trennung im Winter scheint aber unrealistisch und dann ist auch nicht zwingend ein neuer Spieler zu erwarten.

Ähnliche Themen