Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

FCS-Markus

Confed-Cup-Tippspielsieger 2017

Beiträge: 1 777

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

41

Samstag, 31. März 2018, 09:40

Da sich Offenbach und Mannheim noch gegenseitig die Punkte abnehmen werden brauchen wir nur noch 7 Pkte.Bei Sieg einer der Beiden nur noch 6 ;)
Aber egal heute ein Dreier und der Käs ist zu 99% gess:D

42

Samstag, 31. März 2018, 10:31

Da sich Offenbach und Mannheim noch gegenseitig die Punkte abnehmen werden brauchen wir nur noch 7 Pkte.Bei Sieg einer der Beiden nur noch 6 ;)
Aber egal heute ein Dreier und der Käs ist zu 99% gess:D
3 Punkte = 72 Punkte werden wie in den letzten 5 Saisons reichen vor dem 3. zu stehen...

Die große Frage ist eher das WANN. Aus eigener Kraft können wir es aktuell nicht schaffen zur Auslosung am 7.4. schon rechnerisch Platz 2 sicher zu haben.

80 Punkte (11 aus 7 Spielen) wird diese Mannschaft sicher noch holen.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 787

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

43

Montag, 2. April 2018, 18:30

Die Situation in den anderen Regionalligan (2.4.18):

Regionalliga Nord

Tabelle
01 Hamburger SV II 25 15 9 1 47:18 29 54
02 VfL Wolfsburg II 24 14 6 4 46:20 26 48
03 SC Weiche Flensburg 08 22 13 7 2 35:17 18 46

Letzte Spiele:
21.03.: Eutin 08 - HSV II 1:2 (0:2)
24.03.: Wolfsburg II - LSK Hansa 2:0 (1:0)
24.03.: Lübeck - HSV II 0:2 (0:1)
24.03.: Norderstedt - Flensburg 1:1 (1:0)
27.03.: St.Pauli II - Flensburg 1:1 (0:0)
28.03.: HSV II - Drochtersen 0:0
29.03.: Lübeck - Wolfsburg II ABGESAGT!
31.03.: HSV II - Hannover II 1:1 (1:0)
02.04.: Egestorf - Flensburg 0:1 (0:0)

Nächste Spiele:
07.04.: Flensburg - Egestorf
08.04.: Havelse - HSV II
08.04.: Oldenburg - Wolfsburg II
11.04.: Flensburg - HSV II

-> Viele Spiele wurden zuletzt bestritten. Spitzenreiter bleibt Hamburg II. Sie holten in vier Spielen acht Punkte und haben nun 54 Punkte bei 25 Spielen. Verfolger Wolfsburg II hatte nur ein Spiel, siegte gegen den LSK Hansa und ist weiter Zweiter. Man hat 48 Punkte bei 24 Spielen. Auch Weiche Flensburg (46 Punkte/22 Spiele) bleibt in der Verlosung. Sie holten fünf Punkte aus drei Spielen und könnten mit drei Siegen in den Nachholspielen sogar erster sein. Am Samstag empfangen sie nun Egestorf (4.) zuhause, einen Tag später gastieren Hamburg in Havelse (14.) und Wolfsburg in Oldenburg (13.). Am 11.April kommt es zum direkten Duell zwischen Flensburg und Hamburg.
----------------------------------------------------------------------------------
Regionalliga Nordost

Tabelle
01 Energie Cottbus 25 20 4 1 58:10 48 64
02 BFC Dynamo 23 14 4 5 55:26 29 46

Letzte Spiele:
28.03.: Altglienicke - BFC Dynamo 1:2 (0:1)
28.03.: Meuselwitz - Cottbus 2:1 (0:1)
01.04.: Cottbus - Lok Leipzig 2:0 (1:0)
01.04.: Meuselwitz - BFC Dynamo 2:1 (1:1)

Nächste Spiele:
04.04.: Neustrelitz - BFC Dynamo
08.04.: BFC Dynamo - Halberstadt
08.04.: Babelsberg 03 - Cottbus

-> Sowohl Cottbus als auch Berlin haben zwei Spiele bestritten ohne das sich was geändert hätte. Beide verloren ihr Auswärtsspiel in Meuselwitz mit 1:2. Für Cottbus war es die erste Pleite in dieser Saison. Dynamo gewann dazu bei Aufsteiger Altglienicke und Cottbus gestern gegen Lok Leipzig. Es bleibt damit bei 18 Punkten Vorsprung für Energie und die große Frage wann Cottbus sicher für die Aufstiegsspiele qualifiziert sein wird. Cottbus spielt nächsten Sonntag das Rot-Spiel in Babelsberg, Dynamo ist am Mittwoch in Neustrelitz (17.) zu Gast und empfängt am Wochenende dann Halberstadt (7.).
---------------------------------------------------------------------
Regionalliga West

Tabelle
01 KFC Uerdingen 05 (N) 26 14 10 2 40:18 22 52
02 FC Viktoria Köln (M) 24 15 5 4 55:24 31 50


Letzte Spiele:
21.3.: Uerdingen - Rhynern (18.) 7:0 (4:0)
25.3.: Uerdingen - V. Köln 1:1 (0:0)
28.3.: Rödinghausen - Uerdingen 0:3 (0:2)
28.3.: V. Köln - Oberhausen 2:0 (0:0)
31.3.: V. Köln - Köln II 2:0 (1:0)
31.3.: Aachen - Uerdingen 0:2 (0:0)

Nächste Spiele:
06.4.: Bonn - V. Köln
07.4.: Uerdingen - Oberhausen

-> Im Westen läuft es wieder auf einen Zweikampf zwischen Uerdingen und Köln hinaus. Uerdingen ist seit dem Trainerwechsel wieder in der Spur. Drei Siege und das Unentschieden gegen Köln sprechen eine klare Sprache. Auch Köln bleibt nach dem Remis im Spitzenspiel in der Spur und siegte zuhause gegen Oberhausen und Köln II jeweils mit 2:0. Uerdingen bleibt damit mit zwei Punkten vorne, die Kölner haben jedoch noch zwei Nachholspiele und könnten dann sich sogar einen Vorsprung erspielen. Am Wochenende spielt Köln bei Kellerkind Bonn während Uerdingen den Sechsten Oberhausen zu Gast hat.
-----------------------------------------------------------------------------------
Regionalliga Bayern

Tabelle
01 1860 München (A) 28 20 4 4 64:20 44 64
02 Bayern München II 28 15 8 5 59:33 26 53


Letzte Spiele:
23.03.: 1860 - Garching 4:1 (3:0)
28.03.: Fürth II - 1860 0:2 (0:0)
28.03.: Bayern II - Bayreuth 5:0 (2:0)
01.04.: Memmingen - Bayern II 0:0

Nächste Spiele:
07.04.: Schweinfurt - 1860
09.04.: Bayern II - Burghausen

-> Die Lage in Bayern scheint mittlerweile entschieden. Die Löwen haben zwei weitere Ligaspiele gewonnen und ihren Vorsprung auf elf Punkte ausgebaut. Am Wochenende spielen sie in Schweinfurt. Bayern II hat in Memmingen erneut gepatzt und ist bei noch sechs Spielen quasi aussichtslos hinten. Nächsten Montag spielen sie gegen Burghausen.

44

Montag, 2. April 2018, 19:29

Wirklich zum Mäuse melken, wie bisher jedes Jahr in der Bayernstaffel eine Übermannschaft war. Erst Würzburg, dann Regensburg, letztes Jahr Haching und diese Saison 1860. Allerdings haben die 60er meiner Meinung nach die größten Probleme von den vieren. Die Relegation wird für die eine richtige Umstellung, weil ein solches Kaliber, egal auf wen sie treffen, einfach in der eigenen Liga nicht vorhanden ist. Das konnte man ja auch damals bei unserem Aufeinandertreffen mit Würzburg beobachten. Da wird es spannend zu sehen, wie sie das wegstecken.
Aller guten Dinge sind drei! :love:

Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 251

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

45

Montag, 2. April 2018, 22:05

Mein Wunschgegner wäre auf jeden Fall 1860.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 787

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

46

Montag, 2. April 2018, 22:16

Die Relegation wird für die eine richtige Umstellung, weil ein solches Kaliber, egal auf wen sie treffen, einfach in der eigenen Liga nicht vorhanden ist.


Ich glaube nicht das Bayern II oder Nürnberg II eine schlechte Mannschaft besitzt wie Freiburg II. Und wenn man den Kader von Schweinfurt sieht wüsste ich keinen Grund warum man die schlechter als Offenbach einschätzen sollte. Zumindest die Ligaspitze ist in Bayern auf Augenhöhe mit unserer Ligaspitze.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 787

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 4. April 2018, 13:51

Auslosung Aufstiegsspiele - 7.April 2018

Mit dem Sieg bei Astoria Walldor hat der FCS einen weiteren Schritt in Richtung Aufstiegsspiele zur 3.Liga getätigt. Bei noch fünf ausstehenden Saisonspielen benötigt man im schlechtesten Falle noch vier Punkte um definitiv zum zweiten Mal nach 2015 an den Aufstiegsspielen teilzunehmen, realistisch ist die Teilnahme längst sicher.

Die 1.Auslosung für die Aufstiegsspiele zur 3.Liga 2018/19 findet an diesem Samstag, 7.April statt und wird im Rahmen des Topspiels in der 3.Liga zwischen dem Karlsruher SC und dem 1.FC Magdeburg vorgenommen. Gelost wird in der Halbzeitpause, also zwischen 14:45 Uhr und 15:00 Uhr. Das Spiel und die Auslosung werden live im MDR vorgenommen. Dann werden drei Begegnungen ausgelost. Da sich bisher noch keine Mannschaft definitiv für die Aufstiegsspiele qualifizieren konnte wird lediglich nach Staffeln gelost werden.

Die sechs Lose sind:
1.) Meister Regionalliga Nord
2.) Meister Regionalliga Nordost
3.) Meister Regionalliga Bayern
4.) Meister Regionalliga West
5.) Regionalliga Südwest A
6.) Regionalliga Südwest B

Aus diesen Losen ergeben sich in einer grundsätzlich offenen Auslosung die drei Aufstiegsspiele. Lediglich die beiden Südwestvertreter können nicht gegeneinander gelost werden. Sollten beide Südwestvertreter gegeneinander gelost werden so wird der zuletzt gezogene Vertreter an die zweite Stelle der nächsten Begegnung gesetzt. Sollten die beiden Südwestvertreter in der letzten Begegnung gegeneinander gelost werden so tauscht hier der zuletzt gezogene Vertreter mit dem zweiten Los der zweiten Begegnung. Die Lose aus dem Südwesten sind nicht nach Tabellenstand geordnet, sondern Platzhalter. Dies soll die in früheren Jahren begangene Wettbewerbsverzerrung für ein vermeintlich leichteres Los vermeiden. Erst wenn eine (oder gleich beide) Mannschaft definitiv für die Aufstiegsspiele qualifiziert sind wird in einer zweiten Auslosung geklärt welcher Verein das A-Los und der B-Los sein wird. Da der FCS nicht mehr weit von der sicheren Qualifikation entfernt ist könnte diese Auslosung bereits eine oder zwei Wochen später nachgeholt werden. Nach Samstag weiß der FCS also gegen welche zwei Meister er definitiv nicht antreten wird und welche beiden Meister weiter in der Verlosung sind.


Die möglichen Gegner

1.) Meister Regionalliga Nord (Aktuell: Hamburger SV II)
Im Norden ist noch keine wirkliche Tendenz auszumachen. Mit den Zweitvertretungen vom Hamburger SV II und dem VfL Wolfsburg II sowie dem SC Weiche Flensburg kämpfen noch drei Teams um die Meisterschaft. Theoretisch könnte auch Traditionsverein VfB Lübeck mit sechs Nachholspielen im Vergleich zu Hamburg noch auf Tuchfühlung sein. Bei der aktuellen Ausgangslage hat Hamburg II (auch wenn dort nach wie vor Gerüchte bestehen, dass der HSV bei Abstieg der Profimannschaft in die 2.Liga verzichten möchte) die besten Karten auf die Meisterschaft. Momentan hat man 54 Punkte (25 Spiele) auf dem Konto. Der Vorsprung auf Wolfsburg II beträgt sechs Zähler, der VfL hat aber eine Begegnung weniger absolviert und könnte auf drei Punkte heranrücken. Weiche Flensburg ist acht Punkte hinter Hamburg, hat aber noch drei Spiele mehr in der Hinterhand als der HSV II und könnte theoretisch sogar Tabellenführer sein. Ob sie angesichts zahlreicher englischen Wochen bis zum Ende oben dabei bleiben können bleibt abzuwarten. Es gibt auch noch direkte Duelle. Nächsten Mittwoch empfängt Flensburg zuhause Hamburg II und kann mit einem Sieg richtig nah an den HSV kommen. Dazu empfangen sie am 5.Mai auch noch Wolfsburg II vor heimischer Kulisse.

Hamburg II und Wolfsburg II sind zwei Reserven von Bundesligisten und verfügen gewohntermaßen über eine junge, sehr gut ausgebildete Mannschaft. Umfeld lässt sich bei einer U23 und Aufstiegsspielen nicht definieren. Der SC Weiche Flensburg wurde 1930 gegründet und läuft seit Sommer 2017 unter dem heutigen Namen. Über viele Jahren war man nur in den Amateurklassen aktiv, 2009 stieg man erstmalig in die Oberliga auf und seit 2012 spielt der Fusionsverein in der Regionalliga.


Die Spielstätten
  1. Hamburger SV II: Wolfgang-Meyer-Sportanlage* (Kapazität: 1.318 ) - Schnitt von 400 Zuschauern
  2. VfL Wolfsburg II: AOK-Stadion* (Kapazität: 5.200) - Schnitt von 283 Zuschauern
  3. SC Weiche Flensburg: Manfred-Werner-Stadion** (Kapazität: 2.500) - Schnitt von 690 Zuschauern


* Die beiden U23-Teams könnten ein Aufstiegsspiel im Bundesligastadion austragen
** Weiche Flensburg könnte nach Kiel ausweichen


2.) Meister Regionalliga Nordost (Aktuell: Energie Cottbus)
Im Nordosten besitz Energie Cottbus eine ähnliche Ausgangslage wie der FCS. Es stellt sich eigentlich nur die Frage wann genau die Qualifikation sicher geschafft ist. Momentan hat Cottbus 64 Punkte aus 25 Spielen geholt und liegt damit stolze 18 Punkte vor dem einzigen "Verfolger" vom BFC Dynamo Berlin. Auch wenn Dynamo noch zwei Nachholspiele mehr hat und auf zwölf Punkte verkürzen könnte ist die Messe gelesen. Das direkte Duell gibt es am 25.April, bis dahin wird Cottbus aber normal Meister sein.

Energie Cottbus wurde 1966 gegründet und nahm in der DDR die Rolle einer Fahrstuhlmannschaft ein. Nach der Wiedervereinigung führte der Weg aus der Oberliga 1991 lange Zeit nur nach oben. Energie etablierte sich im Profifussball und sechs Jahre Bundesliga und elf Jahre in der 2.Liga. 2014 stieg man in die 3.Liga ab, 2016 in die Regionalliga. Der Verein besitzt 2.800 Mitglieder und möchte mit aller Macht zurück in den Profifußball. Trainer ist Claus-Dieter Wollitz, mit Tim Kruse gehört auch ein ehemaliger FCS-Spieler zum Aufgebot.

Die Spielstätten:
  1. Energie Cottbus: Stadion der Freundschaft (Kapazität: 22.528 ) - Schnitt von 5.235
  2. BFC Dynamo Berlin: Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark (Kapazität: 19.708 ) - Schnitt von 1.663



3.) Meister Regionalliga Bayern (Aktuell: TSV 1860 München)
Auch in der Regionalliga Bayern ist vieles klar. Der TSV 1860 München hat acht Spieltage vor Schluss 64 Punkte auf dem Konto und liegt damit komfortable elf Punkte vor Bayern München II. Nach einer kleinen Durststrecke konnte man zuletzt fünf Ligasiege in Folge feiern und hat sich damit entscheidend abgesetzt. Am 29.April kommt es noch zum direkten Duell, bis dahin dürfte die Messe jedoch gelesen sein.

Der TSV 1860 München wurde bereits 1860 gegründet (Fußball seit 1899) ist nicht nur ein großer Traditionsverein, sondern wurde 1966 auch deutscher Meister. 2004 verabschiedeten sich die Löwen aus der Bundesliga und wurden zum Mittelmaß in der 2.Liga und hatte beständig mit finanziellen Problemen und fehlender Identifikation mit der Allianz Arena zu kämpfen. 2011 stieg mit Hassan Ismaik ein Investor ein und verschärfte trotz seinem Geld nur die Probleme der Blauen. 2015 rette man die Klasse noch in der Relegation, 2017 stieg man schließlich ab und Ismaik verweigerte dringend benötigte Geld. Keine Lizenz für Liga 3 bedeutete den Neustart in der Regionalliga. Hier spielt man endlich wieder in der eigenen Heimat und scheint beim Neustart auf einem guten Weg zu sein. Trainer ist der ehemalige Profi Daniel Bierofka, im Kader stehen noch einige richtig bekannte Akteure (Jan Mauersberger, Timo Gebhardt, Sascha Mölders, Michael Görlitz).

Die Spielstätten:
  1. TSV 1860 München: Stadion an der Grunwälder Straße (Kapazität: 12.500) - Schnitt von 12.467
  2. FC Bayern München II. Stadion an der Grunwälder Straße* (Kapazität: 12.500) - Schnitt von 497


* Die U23 könnte ein Aufstiegsspiel im Bundesligastadion austragen


4.) Meister Regionalliga West (Aktuell: KFC Uerdingen)
Im Westen gibt es noch mindestens einen Zweikampf. Momentan liegt Aufsteiger Uerdingen vorne, hat 52 Punkte aber auch bereits 26 Spiele absolviert. Verfolger und Meister Viktoria Köln hat zwei Punkte weniger, aber auch noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand und könnte theoretisch auf sechs Punkte davon ziehen. Nur wenn Köln patzt hat auch Aachen noch eine Chance, sie liegen momentan sechs Punkte hinter Uerdingen. Das direkte Duell zwischen Köln und Uerdingen gab es bereits. Aachen empfängt noch Viktoria Köln.

Viktoria Köln versucht seit Jahren mit aller Macht in die 3.Liga aufzusteigen, letztes Jahr scheiterte man erst in der Relegation. Gegründet wurde der Verein 2010, seit 2012 ist man in der vierten Liga aktiv und liegt immer in der Spitzengruppe. Der KFC Uerdingen hat sich über Jahre den Ruf des Chaosvereins erarbeitet. Der Traditionsverein wurde 1905 gegründet und war als Bayer Uerdingen in der Bundesliga aktiv. Nach der Trennung von Bayer stützte man bis in die Amateurligen ab. 2011 stieg man aus der Verbandsliga auf, spielte von 2013 bis 2015 in der Regionalliga und konnte im Sommer 2017 wieder in die 4.Liga aufsteigen. Einmal mehr hat ein Investor die Geschicke in Uerdingen übernommen und möchte mit aller Macht in den höherklassigen Fußball zurück. Trainer ist Stefan Krämer nachdem Michael Wiesinger vor wenigen Wochen entlassen wurde. Co-Trainer ist Stefan Reisinger. Mit Christopher Schorch, Timo Aachenbach, Charles Takyi oder Maxi Beister hat man wie gewohnt einige bekannte Namen im Kader.

Die Spielstätten:
  1. KFC Uerdingen: Grotenburg-Stadion (Kapazität: 34.500) - Schnitt von 2.627
  2. Viktoria Köln: Sportpark Höhenberg (Kapazität: 6.214) - Schnitt von 1.010

48

Mittwoch, 4. April 2018, 17:10

TSG Balingen: Das ändert sich beim Aufstieg in Regionalliga

Zitat

Gäste-Fans bekommen separaten Block mit Kiosk und Kasse

Und dafür gibt es klare Vorgaben: Der Gästeblock müsse komplett eingezäunt
werden und soll gegenüber der Haupttribüne eingerichtet werden. Der
Bereich würde dann einen separaten Eingang bekommen, damit die Gästefans
und die TSG-Anhänger bei Sicherheitsspielen nicht aufeinander treffen.
Damit dies reibungslos klappe, so Haußmann, sollen die Gästefans dann
über den Fußweg zwischen Eyach und Kunstrasenplatz geführt werden, um
dann über den neuen Gästeeingang an der Anzeigetafel ins Stadion
gelassen zu werden. "Der Bereich bekommt aber keine Tribüne mit Dach",
sagt Haußmann. Vorgesehen seien aus TSG-Sicht vier Reihen Steinstufen,
damit die Fans auch einen guten und festen Stand haben. Zudem müsse dort
ein Bewirtungskiosk gebaut werden. "Das sind unsere Vorschläge. Jetzt
ist die Stadt als Eigentümer des Stadions am Zug und muss entscheiden."

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhal…f55092c6ed.html
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 787

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

49

Freitag, 6. April 2018, 10:51

Aufstiegsspiele zur 3. Liga: Am Samstag wird gelost

Zitat

Qualifiziert sind jeweils die Meister der fünf Staffeln sowie der Zweitplatzierte der Regionalliga Südwest, da in diesem DFB-Verband die meisten Mannschaften vertreten sind. Insgesamt werden somit sechs Kugeln im Lostopf liegen. Diese sind aber nicht mit Vereinsnamen, sondern mit einem Platzhalter – zum Beispiel "Regionalliga West" – beschriftet. Die beiden Vertreter der Südwest-Staffel können unterdessen nicht aufeinander treffen. Werden diese Mannschaften gegeneinander gelost, wird die zuletzt gezogene Mannschaft an die zweite Stelle der nächsten auszulosenden Begegnung gesetzt. Werden die beiden Teilnehmer als dritte Begegnung gegeneinander gelost, so wird die zuletzt gezogene Mannschaft mit der zweitgenannten Mannschaft der zuvor ausgelosten Partie getauscht.

Um zudem ein Taktieren zwischen dem ersten und zweiten Platz in der Südwest-Staffel zu verhindern, werden die Lose mit der Bezeichnung "Südwest A" und "Südwest B" gekennzeichnet. Die konkrete Zuordnung wird zu einem späteren Zeitpunkt erneut ausgelost. Ziehungsleiter am Samstag ist Manfred Schnieders, der Vorsitzende des DFB-Spielausschusses, Losfee ist FCM-Manager-Assistent Maik Franz.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 787

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

50

Freitag, 6. April 2018, 10:54

Cottbus, Uerdingen, Saarbrücken & Co? Gorenzel: "Es gibt kein Wunschlos!"

Zitat

Haben die Löwen einen Wunschgegner? “Es gibt für mich kein Wunschlos”, erklärt Sportchef Günther Gorenzel: “Wir nehmen den Gegner so, wie es kommt. Wenn ich sage, es ist etwas unser Wunschlos, dann ist es vielleicht genau das Verkehrte. Jeder Gegner hat Stärken und Schwächen. Es ist aber kein Geheimnis, dass die Regionalliga im Südwesten aufgrund der vielen NLZ-Mannschaften eine gewisse Qualität hat.”

Dass die Löwen im Grünwalder Stadion bleiben und auf Mehreinnahmen verzichten, kann Gorenzel nachvollziehen. “Das Grünwalder Stadion ist unser Stadion, dort sind unsere Wurzeln. Wir haben eine einzigartige Atmosphäre. Es ist schon klar, dass der ein oder Zuschauer nicht die Möglichkeit hat, live dabei zu sein. Aber die Mannschaft fühlt sich dort wohl. Das Grünwalder Stadion ist die richtige Wahl.”

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 787

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

51

Freitag, 6. April 2018, 13:50

AUSLOSUNG AM SAMSTAG LIVE IM MDR

Zitat

Die Aufstiegsspiele zur 3. Liga werden am Samstag, 7. April, ausgelost. Die Ziehung wird im Rahmen der Drittligapartie zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem Karlsruher SC durchgeführt und live im MDR übertragen. Ausgelost wird in der Halbzeitpause. Ziehungsleiter ist Manfred Schnieders, der Vorsitzende des DFB-Spielausschusses , Losfee ist Maik Franz. Der frühere Profi, der unter anderen auch für den Karlsruher SC in der Bundesliga auflief, ist heute Assistent der Geschäftsführung des 1. FC Magdeburg.

Die Aufstiegsspiele werden in drei Paarungen mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Die Hinspiele sind für Donnerstag, 24. Mai, vorgesehen, die Rückspiele für Sonntag, 27. Mai. Die genauen Anstoßzeiten legt der DFB noch in Abstimmung mit den übertragenden TV-Sendern fest.

Teilnahmeberechtigt an den Aufstiegsspielen sind die Meister der fünf Regionalligen (Nord, Nordost, West, Südwest, Bayern) sowie der Zweitplatzierte aus dem Südwesten. Der Erstplatzierte der Südwest-Staffel darf nicht gegen den Vizemeister seiner Staffel spielen. Werden diese Mannschaften gegeneinander gelost, wird die zuletzt gezogene Mannschaft an die zweite Stelle der nächsten auszulosenden Begegnung gesetzt. Werden die beiden Teilnehmer als dritte und letzte Begegnung gegeneinander gelost, so wird die zuletzt gezogene Mannschaft mit der zweitgenannten Mannschaft der zuvor ausgelosten Partie getauscht.

52

Samstag, 7. April 2018, 18:59

1860 München, Uerdingen oder Viktoria Köln
Von diesen 3 wird also der FCS Gegner Ermittelt.
60 würde ich persönlich gerne vermeiden.

Bayernsepp

Tippspielsieger Saison 2017/18

Beiträge: 979

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

53

Samstag, 7. April 2018, 19:43

Für mich gibt es keinen leichten oder übermächtigen Gegner, da wird die Tagesform entscheiden egal gegen wen man spielen wird. 1860 hat genauso Spiele in der Runde verloren wie Uerdingen oder Vikt. Köln.

Hier noch die aktuellen Spiele

Heimspiele 1860 Auswärtsspiele

14 S -- 1 U--1 N--41:8 Tore 7 S--3 U --3 N--26:13 Tore

Heimspiele Uerdingen Auswärtsspiele

9 S--5 U--0 N--27:12 Tore 6 S--5 U--2 N--17:9 Tore

Heimspiele Vikt. Köln Auswärtsspiele

9 S--3 U--1 N--35:10 Tore 7 S--2 U--3 N--23:14 Tore
:thumbsup: GLÜCK auf FCS :thumbsup:

54

Sonntag, 8. April 2018, 13:33

Relegations-Rückspiel am 27. Mai - Muss der TSV 1860 umziehen?

Zitat

Problem vor dem möglichen Relegations-Rückspiel am 27. Mai: Das Grünwalder Stadion ist bereits belegt – durch die Damen des FC Bayern.

Zitat

Was tun also? Nach den Regularien des DFB haben die Bayern als
Bundesligist Vorrecht und Sechzig würde, wie im Laufe der Saison bereits
geschehen, den Kürzeren ziehen. Eine Befürchtung, mit der sich die
Sechzger nach AZ-Informationen bereits beschäftigt haben.

Zitat

Oder das Stadion wechseln? Theoretisch könnte 1860 für das allesentscheidende Duell
mit dem 1. FC Saarbrücken, Kickers Offenbach oder Waldhof Mannheim ins
weit größere Olympiastadion umziehen. Der Vorteil: Sechzig könnte
deutlich mehr Tickets absetzen und für einen absoluten
Regionalliga-Rekord sorgen.
Der
Nachteil und für die meisten Fans viel wichtiger: Man verließe die
Spielstätte, wo Sechzigs Wurzeln liegen, wo man in der laufenden Saison
eine Macht ist – und wo man aus sportlicher Sicht sicherlich die
besseren Chancen auf den Aufstieg hat

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inh…92fb1d18d5.html
Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions

https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs



Pete

Erleuchteter

Beiträge: 3 251

Wohnort: Saarbrücken-St. Johann

Beruf: Selbständiger

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 8. April 2018, 22:01

Also ich würde auch zum Olympiastadion fahren und vor 40000 den FCS sehen wollen :thumbup:

56

Sonntag, 8. April 2018, 22:58

Ich auch :thumbsup:
Aller guten Dinge sind drei! :love:

57

Sonntag, 8. April 2018, 23:05

Ich auch :)

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

  • »goalgetter13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 787

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

58

Montag, 9. April 2018, 10:17

Die Bild-Zeitung berichtet heute die zweite Auslosung zur genauen Zuordnung der RL Südwest-Vertreter würde erst erfolgen sobald eine Mannschaft als Meister feststeht. Beim Blick auf das letzte Jahr würde man beim Verband dann aber wieder eine Rolle Rückwärts machen. 2017 nahm man diese zweite Auslosung am 5.Mai vor und damit wenige Tage nachdem Elversberg und Mannheim sicher unter den ersten Zwei waren. Wer Meister wird war damals aber noch nicht auszumachen.

Fc Fan der ersten Stunde

Fortgeschrittener

Beiträge: 300

Wohnort: St. Ingbert

Beruf: Kurierfahrer bei UPS

  • Nachricht senden

59

Montag, 9. April 2018, 21:46

Die Bild-Zeitung berichtet heute die zweite Auslosung zur genauen Zuordnung der RL Südwest-Vertreter würde erst erfolgen sobald eine Mannschaft als Meister feststeht. Beim Blick auf das letzte Jahr würde man beim Verband dann aber wieder eine Rolle Rückwärts machen. 2017 nahm man diese zweite Auslosung am 5.Mai vor und damit wenige Tage nachdem Elversberg und Mannheim sicher unter den ersten Zwei waren. Wer Meister wird war damals aber noch nicht auszumachen.

Also am Samstag da wir gegen VFB 2 gewinnen und Offenbach Mannheim schlägt, wir müssten in dem Fall die Restlichen spiele alle 7-8:0 verlieren um noch den ersten zu Verlieren.

60

Dienstag, 10. April 2018, 07:58

Der Auslosungsmensch vom DFB sagte aber auch, dass gelost werden würde, sobald eine Mannschaft nicht mehr zu vertreiben ist. Alles andere macht ja auch keinen Sinn, weil die Meisterschaft halt keinerlei Einfluss auf die Relegation hat. ;)
Aller guten Dinge sind drei! :love: