Beiträge von blue&black loyalty

    Zuletzt hatten wir zahlreiche wiedererstarkte Gegner - schwierig. Jetzt einen Gegner mit Negativserie, noch schwieriger, weil die ja enden muss. ;)


    Ich gehe davon aus, dass das Team kein Ausrollen zum Saisonende beginnen wird. Der Gegner ist gut und das kam uns diese Saison zumeist entgegen. Wäre schön wenn man ohne großen Druck aber mit hoher Motivation wieder einen guten Auftritt über 90 Minuten hinlegen könnte.

    Die Zeiten des Ballbesitzfußball sind schon so lange vorbei, dass sie vlt. Ja bald wieder kommen. Nein ohne Spaß, wenn man sieht was da bei diesen hochkarätigen Einzelspieler für eine Suppe bei rauskommt. Mir fehlte in den letzten Spielen das Gefühl, dass das ein Team ist. Mit gemeinsamem Verteidigen fängst du keine 2 Tore gegen MKD, mit gemeinsamen Angriffen trägst du irgendwann die Kugel selbst ins Netz. Gerade Sane mit absoluten Sahneläufen, dann fehlt aber der Blick für die Mitspieler oder es wird direkt der Egoabschluss gesucht.

    Hmm das um eine Frei-Niederlage beraubt Team muss zum "Ausgleich" nur gegen das unterlegene Team des ersten Spiels antreten. Wenn man aber unterstellt, dass die Teams leistungsmäßig nicht Lichtjahre auseinanderliegen, dann ist das nur marginal besser als ein Freilos aber keine richtig saubere Lösung. Wenn man am Ende aber ein Finalspiel möchte und drei Gruppenspiele zu viel sind, bleibt so oder so nur der Faktor Losglück. Man könnte Diefflen dazunehmen, die unbedingt wollen, aber sobald Röchling auch will steht man wieder am Anfang :)

    Wo er Recht hat hat er Recht, ich kann Vungu da vollkommen verstehen. Das war nicht leicht für ihn.

    Anderseits haben aber auch elementare Dinge als Fußballer wie Antritt, Durchsetzungsvermögen und Technik gefehlt.


    Positiv vorweg hat er seinen Anteil am Aufstieg geleistet und durch die starke körperliche Leistung gegen Köln auch zum Pokalwunder beigetragen. Mit in die 3. Liga ging es dann aber eher aus vertraglicher Verpflichtung, denn sportlicher Überzeugung.


    Sehe das auch, dass er mannschaftsdienlich für viele Notlösungen Bereitschaft zeigte, aber bei diesen dann leider auch positionsübergreifende Defizite zeigte. Die starke Konkurrenz ok, aber es gehört auch zur Wahrheit, dass er die favorisierte Stürmerrolle schon in der Regionalliga nicht zufriedenstellend ausfüllen konnte und daher auch erst für andere Verwendungen in Erwägung gezogen wurde. Einen erfahrener Haudegen und Motivator a la Sascha Mölders kann er für den FCS leider nicht sein.

    Wie schauts eigentlich aus, wenn sich der Vierte der 3.Liga bereits über den Landespokal (oder in Bayern über Dekret von Hr. Koch, nein nur Spaß) qualifiziert?

    Rückt dann der nächste nicht bereits qualifizierte in der Tabelle nach?

    Man kann nur hoffen auch nächste Saison nicht ganz unten reinzurutschen. Denn mir fehlt so ein wenig die Kreativität, wer da einzuordnen wäre. Die Leistung der Zweitvertretungen kann nach Bedarf gesteuert werden. Mit Viktoria Berlin kommt zudem ein Aufsteiger vom Kaliber Türkgücü, Verl oder FCS. Also gekommen um zu bleiben.

    Beim Herumstöbern auf ebay bin ich auf folgendes, in Fankreisen sehr gefragtes, Trikot aus der Jägermeister Ära Anfang der 80er gestolpert.

    eBay Trikot

    Nach Fotorecherchen auf Kicker der damaligen Mannschaftsfotos waren aber die Trikots immer mit weißen Kragen und vermutlich eher von Adidas.

    Scheint also ein auf alt getrimmtes Retro Fake zu sein und dafür sind 60 Euro dann irgendwie etwas stramm.

    Montagsspiel

    1860 München - Dynamo Dresden

    Was ein Grottenspiel oder "taktisch geprägt". Was man sich abgucken kann sind die Rückpässe der Dresdner auf den Keeper, die dieser unvermittelt wieder ohne Schlenker stramm in die gegnerische Hälfte befördert, wo die eigenen Spieler Überzahl erzeugen.


    Verdammt 1:0 für 60. Da kommt ja garnix mehr von Dresden als Ungenauigkeiten und Fehlpässe. Danke für nix.

    Gestern beim durchzeppen auf kicker.tv wurde nochmal das Spiel gegen Zwickau gezeigt.

    Die Parallelen zeigen halt kaum zu leugnen unser Defizit als Favorit ein Spiel zu bestreiten. Wir können dieser Rolle nicht 90 Minuten gerecht werden. Der Gegner lässt uns da viele Minuten Ballanteile im No man's land, in denen wir es aber nie schaffen ihn mal wirklich längere Zeit hinten fest zu nageln. Jederzeit droht bei einem Fehlpass oder Anlaufen der Ballverlust und dann wird es sehr schnell gefährlich in unsere Richtung. Bei unseren tollen Last-Minute Siegen in der Hinrunde waren wir halt die Frechdachse, die den Gegner genau das Spiel machen ließen, was nun unsere Gegner tun. Ich dachte ja, dass es besser wird mit der Favoritenrolle, wenn nichts mehr nach unten und kaum mehr was nach oben geht. Dem ist aber leider nicht so. Das ist kein Drama, wir müssen aber schauen, wie wir diese Saison nun nicht nur mit einem Nicht-Abstieg sondern auch einem guten Gefühl beenden.


    Da stehen wir nun mit unserer völlig zufriedenstellenden Punktausbeute und dem seltsamen Gefühl, dass irgendwie die Saison noch mehr drin gewesen wäre, bzw. schon den Gedanken an die kommende Spielzeit ggf. ohne diesen Wahnsinnsstart. Es sind aber auch noch 9 Spiele zu gehen und zum Teil für die Fans sehr, sehr wichtige. Ich habe keinen Bock, dass Lautern uns hochmotiviert einen reindrückt und wir hier wieder schreiben können, wir können doch mit dem bisher geleisteten zufrieden sein. Auf ein Restprogramm, wie es der arme Taifur ertragen musste habe ich keinen Bock mehr. Aber da wir noch gegen viele Gegner spielen, die versuchen werden das Spiel zu machen und die Moral der Truppe grundsätzlich stimmt sollte sich so etwas nicht wiederholen.

    Dadurch dass viele unserer Angriffe nur Entlastungsgebolze sind oder Pässe, die nur mit viel Glück ankommen geht es immer wieder unvermittelt schnell in die andere Richtung. Die Schuld liegt hier explizit nicht nur in der letzten Abwehrreihe. Vorallem Batz tut mir sehr leid, so eine starke Leistung. Du hältst dein Team im Spiel und kannst doch drei mal hinter dich greifen.

    Offen

    Treffend die erste Hälfte analysiert :)


    Leider darf Köln zu viele Stationen spielen, bei denen wir einfach zu weit weg stehen, obwohl wir eigentlich versuchen früh drauf zu gehen. Nach vorne muss bei der kompakten Abwehr immer ein bischen Glück dabei sein, dass es wirklich gefährlich wird. Mühsame Geschichte.

    Gerade den Baustellen Bericht gelesen. Also möchte man das Stadion zur neuen Saison vollständig nutzen, wird das noch ein ganz enges Höschen. Ich kann hier schon lange nicht mehr jeden Randstein und jede Wandfliese einzeln abfeiern. Das Teil muss schleunigst im gesamten fertig werden.

    Man hofft wohl auf noch viele Monate Lockdown. Oder eben dann doch wieder der Renate Pavillon und der hässliche WC Peter Lustig Wohnwagen.