Beiträge von iLike1FCS

    Dazu hätten wir wirklich ALLES verlieren müssen und hinten dran alle in den für uns denkbar schlechtesten Konstellationen gewinnen müssen.

    Haben ja zum Glück kein Hessen Kassel mehr in der Liga. Von daher war ich vorher schon entspannt. :)

    Denkt ihr da geht noch etwas Richtung Aufstieg?

    Sandhausen ziemlich wackelig in der Defensive.

    Schwierig. Es muss alles passen. Aber wenn wir gegen Sandhausen gewinnen sollten, dann sehe ich da eine gute Chance. Gerade der Relegationsplatz sollte möglich sein, wenn wir entsprechend punkten. Wie schnell wir aber an diesen wirklich nah heran kommen können, hängt natürlich auch vom direkten Duell von Ulm und Münster am Wochenende ab.


    Aber gerade in der 3. Liga sollte man niemals nie sagen. Im Grunde waren Regensburg und Dresden im Winter durch. Mittlerweile sind beide wieder mittendrin statt nur dabei und gerade bei Dresden liegt förmlich in der Luft, dass sie es noch komplett verspielen.

    Könnte mir sogar vorstellen, dass es am Samstag in Richtung 12000 gehen könnte. Ähnlich attraktiv wie Haching und deutlich bessere Zeit und bessere Ausgangslage für uns. Zudem glaube ich, dass Sandhausen auch etwas mehr mitbringen wird.

    Stimmt, Sontheimer heute ein sehr gutes, wenn nicht sogar sein bestes Ligaspiel. Nicht nur als Zerstörer. Heute auch mit ein paar sehr guten Pässen und einem super Pass auf Kerber und der zum Apachen. 1:1! 👍

    Bei ihm kann man mittlerweile wirklich eine Entwicklung sehen. Fand ihn schon gegen Kaiserslautern im Pokal sehr unangenehm, aber zugleich auch clever im Zweikampf. Leider war er dort sehr früh wieder durch eine gelbe Karte gelähmt. Gegen Dresden und heute hat er das wirklich gut gespielt. Viele Zweikämpfe geführt, aber trotzdem auch einige unnötige Fouls vermieden, die er vor ein paar Monaten und dankend mitgenommen hätte.


    Hoffe, dass das so weitergeht. :thumbup:

    Ich sehe bei uns eigentlich wenig Gefahren nach der Saison. Kerber ist definitiv schmerzhaft, vor allem, weil er auch im Mannschaftsrat war. Bei Gaus wäre das ähnlich, wobei er ja vielleicht auch noch bleibt. Trotzdem haben wir weiterhin einen Block an Spielern, die hier schon lange sind und die mittlerweile für die Mentalität dieser Truppe stehen. Ich würde Ziehl da schon vertrauen, dass er es schafft. :thumbup:


    In Bielefeld musste man vor der Saison einen kompletten Kader aus dem Boden stampfen. Das ist dann natürlich schon eine komplett andere Nummer.

    Ich wäre bei den Aussagen bzgl. Mentalität auch vorsichtig. Ich glaube nicht, dass es da irgendwo grundsätzlich an der Einstellung mangelt. Ich glaube einfach, dass uns über die Saison gesehen einfach vorne die Alternativen gefehlt haben, um dann über Distanz besser zu performen. Dass man dann immer mal wieder Tage hat, an denen es einfach nicht läuft, wird man leider nicht verhindern können und da reiht sich aus meiner Sicht auch der Dienstag ein. Wir haben für diese widrigen Teams einfach mit Brünker zu wenig robuste Stürmer. Das sind Spiele, da muss man einfach auch mal zwei richtige Spitzen aufbieten und dann läuft es auch für die anderen hintendran besser. Das hat uns diese Saison leider durch die Verletzungen und fehlende Nachverpflichtungen gefehlt. Alles andere halte ich für schwierig und kann ich auch nicht wirklich aus den Statistiken und Beobachtungen ableiten.

    Ich denke schon, dass das Spiel heute ein Fingerzeig gewesen sein kann, wie man sich verhalten und planen sollte. Wir haben hier bei dem sicherlich qualitativ besten Kader der Liga ein souveränes und reifes Auswärtsspiel gezeigt und vorne unsere Qualität auch aufblitzen lassen. Natürlich müssen wir uns offensiv verbessern, aber wenn man die eindeutigen Chancen anschaut, dann müssen wir eher dahin kommen, vorne noch mehr Qualität reinzubringen, als hinten irgendwas zu verändern.


    Und ja, selbst in den offensiven Werten sind wir mittlerweile in der oberen Hälfte und das trotz aller Widrigkeiten. Deswegen im Zweifel hinten alles so lassen, wie es bleibt und Gaus ersetzen, wenn er bei seiner Entscheidung bleibt und dann vorne das Augenmerk auf Qualität legen. Und ja, wenn ich unsere Spieler wie Stehle oder Civeja heute sehe, dann ist mir vor der nächsten Saison ganz und gar nicht Angst und Bange. :thumbup:

    Da es mir schon wieder ein wenig in den Fingern brennt, schreibe ich mal nieder, wie ich den Kader stand jetzt planen würde. Natürlich kann sich da durch die letztes Spiele immer noch ein bisschen was verändern, aber grundsätzlich sollte man sich seinen Vorstellungen ja jetzt schon einigermaßen bewusst sein. Mein Ziel als Kaderplaner wäre es vor allem, den Kader breiter und variabler aufzustellen, so dass man besser auf Spielverläufe reagieren kann und die Intensität teilweise noch höher fahren kann, weil eben gewisse Spieler nicht mehr dauerhaft durchspielen müssten (z. B. Brünker). Ich würde da aufgrund der bestehenden Verträge und der Pokalerfolge weiter das 3-5-2 als eines der zentralen Systeme verfolgen, aber eben auch versuchen, daneben zwei Viererketten zu etablieren. Zum einen eine Art 4-3-3 mit klaren offensiven Flügeln und ein 4-2-3-1 für Spiele, in denen man vielleicht nach Führung in einer Viererkette kompakter stehen will, ohne direkt auf Dreier- bzw. Fünferkette wechseln zu müssen.


    (blau fix durch Vertrag, grün würde ich verlängern, rot würde ich nicht verlängern, gelb sehe ich bedarf)

    Tor

    Schreiber, wenn er natürlich bleiben will und man mit Leipzig auf ordentliche Konditionen kommt

    Neue Nr. 2, wenn möglich mit klarem Anspruch Druck auf Schreiber zu machen

    Neue Nr. 3, da ohne höherklassige 2. Mannschaft notwendig

    Paterok

    Kotyrba


    Verteidigung

    links:

    Di Michele Sanchez

    neuer kompletterer Spieler (ähnlich Gaus)

    Gaus (würde ich zwar verlängern, aber wird realistischerweise gehen)

    rechts:

    Rizutto

    neuer kompletter Spieler, der Rizutto Druck machen kann

    Recktenwald

    innen:

    Thoelke

    Zeitz

    Do. Becker

    Boeder

    neuer Innenverteidiger

    Uaferro

    Ro. Becker


    Mittelfeld

    zentral:

    Sontheimer

    Civeja

    zwei neue zentrale Spieler (einer, wenn Kerber bleiben würde)

    Kerber

    Neudecker

    Rabihic

    Breuer

    Biada

    außen:

    Stehle

    Naifi

    neuer Außenspieler ähnlich Naifi und Stehle


    Sturm

    Günther-Schmidt

    Brünker

    Schmidt

    neuer Stürmer

    Jacob (eventuell nochmal ein Jahr zusätzlich mitnehmen, aber niemals fix einplanen)


    So käme ich letztendlich auf 23 bzw. 24 Spieler (wenn man Jacob nochmal mitnimmt) und das wäre für mich für die 3. Liga plus Saarlandpokal und eventuell DFB-Pokal die ideale Kaderbreite, wenn man abgesehen von den beiden Torhütern nur Spieler mit echten Stammplatzambitionen hinzubekäme. Qualitativ die größte Gefahr wäre definitiv das zentrale Mittelfeld, wobei wir gerade Neudecker und Biada gefühlt wieder nur auf dem Papier im Kader hatten.


    Systematisch hätte man dann auch viele Optionen. Man könnte das 3-5-2 mit zwei echten Stürmern weiter gegen offensivere Gegner spielen und hätte zudem das 4-3-3 mit zwei Flügeln und einem Stürmer und 4-2-3-1 in der Hinterhand. Wir sollten aus meiner Sicht nicht den Fehler machen und glauben, dass wir mit der Pokalkohle ohne weiteres einen komplett neuen Kader aus dem Boden stampfen können, der dann direkt besser performt als der aktuelle, sondern sollte wirklich an den richtigen Stellen gezielt investieren und sich nicht der Qualitäten berauben, die man dieses Jahr zweifelsohne schon hatte.


    Bin mal gespannt, wie Ziehl das angehen wird. So oder so hoffe ich aber nur, dass der Kader dieses Mal wieder etwas größer ausfällt und wir nicht wieder einen ähnlichen Minikader stellen werden.

    Gestern gab es zwei Szenen, wo er mich persönlich extrem aufgeregt hat. Beide waren in der ersten Halbzeit. In einer Szene bekommt er ein zu weites Anspiel von Gaus, welches aber sicher noch im Spielfeld blieb und wir schon relativ und standen, da blieb er einfach stehen und meckerte rum. Das hat zu diesem Zeitpunkt und auch sonst gestern überhaupt nicht in unser Spiel gepasst. Und in einer anderen Szene bekam er den Ball in einer Pressingsituation quergelegt und sieht direkt vor sich Naifi in die Tiefe starten und verlangsamt wieder ewig, nur um dann wieder in die eigene Kette zu spielen.


    Es kann durchaus sein, dass ein Rabihic in einem athletischen Team mit vielen Flügelläufen und höherem Verteidigen besser funktioniert, als bei uns aktuell. Aber mit unseren drei sowieso oft schon eher langsameren Innenverteidigern und dazu Gaus und Rizutto, die nun auch beide keine riesigen Laufwunder sind, ist er für mich eben ein Faktor, der dafür sorgt, dass unser Spiel nach vorne gegen tiefstehende Gegner so aussieht, wie es aussieht.

    Ja, gehe da absolut mit. Zu seinen Spitzenzeiten (in Verl und letzte Saison teilweise bei uns) war Rabihic ein wirklicher Unterschiedsspieler, der mit guten Standards und gefährlichen Aktionen vor der Kette überzeugen konnte. Mittlerweile sehe ich es auch so, dass er unser Spiel zu häufig unnötig verlangsamt und letztendlich auch zu wenig Ertrag dabei herum kommt.


    Letzte Saison war es oft so, dass ich den Eindruck hatte, wenn Rabihic fehlte, das wir keinerlei Struktur im Spiel hatten und in einen Konter nach dem anderen gelaufen sind. Diese Saison habe ich von ihm wenig gute Spiele gesehen. Gestern gefiel mir unsere Dynamik nach seiner Auswechslung eigentlich auch besser.


    Dazu kommt, dass er mittlerweile nun auch schon 31 ist. Das ist sicher kein Totschlagargument, aber da ist sicher kein Entwicklungssprung mehr zu erwarten. Da würde ich eher auf Spieler wie Civeja setzen, die nach vorne ähnliche Momente kreieren können und bei ordentlicher Entwicklung sicher kompletterer sein wird, als Rabihic.


    Das ist für mich eine typische Personalie, bei der man sich entscheiden kann, ob man den aktuellen, für mich toten Gaul, mit aller Gewalt weiter reitet oder ob man im Vergleich zu dieser Saison wirklich was verändern will, weil man dazu auch Bedarf sieht.

    Wichtig ist es jetzt einfach, dass man auch das Gefühl vermittelt, das die Saison nicht einfach irgendwie auslaufen gelassen wird. Das geht zum einen vor allem über ordentliche Leistungen, auch wenn es rechnerisch durch sein sollte und vor allem über Kommunikation. Fände es sehr wichtig, wenn man jetzt in den nächsten Wochen auch öffentlich vorgibt, wie man weiter machen will und das hoffentlich schon mit guten Leistungen untermauert. Es darf jetzt einfach keine Saison werden, wie noch unter Koschinat nach dem Lauternspiel in der Liga. Daran mache ich persönlich jetzt fest, ob wir uns seitdem "weiterentwickelt" haben oder aber doch alles wie immer läuft.

    Das habe ich gestern auch noch zu nem Kollegen gesagt. Würde mich nicht wundern, wenn es irgendwie zu diesem Duell käme. Glaube zwar nicht, dass wir da oben noch ernsthaft eine Rolle spielen, aber rechnerisch ist es gar nicht mal so abwegig.


    Nee, aber eigentlich will ich das nicht, auch wenn wir tendenziell wieder nur gewinnen könnten. Unsere Spieler haben da jetzt eine Vorgeschichte und so dermaßen, wie mir heute diese Niederlage in den Klamotten sitzt, will ich mir nicht ausmalen, was ein erneutes Aufeinandertreffen mit unseren gestern entscheidenden Spielern machen würde.

    Wie man den Kader wirklich ausrichtet, wird dann letztendlich auch zu großen Teilen von der Trainerfrage abhängen. Hier bin ich tatsächlich hin- und hergerissen. Auf der einen Seite würde ich hier gerne ein anderes System sehen, welches dann auch so oder so mit einem neuen Trainer verbunden wäre, aber auf der anderen Seite ist es auch schwierig, dies mit dem vorhandenen Spielermaterial einzuleiten. In jedem Fall hoffe ich, dass diese Doppelfunktion Ziehls ein Ende findet. Letztendlich hat er das ordentlich gemanagt, aber wenn die potenziellen Aufgaben sieht, vor denen wir stehen und diese im Erfolgsfall auch nicht weniger werden, muss man da einfach handeln. Nur dann auch bitte einen Trainer wählen, der auch Fußball spielen will und kein Koschinat, Härtel, Antwerpen oder Co.


    Wenn man das geklärt hat, dann sollte man sich wirklich ernsthaft mit der Kaderzusammenstellung für die nächste Saison auseinandersetzen. Es gibt da für mich ein paar Kandidaten, die ich klar verlängern wollen würde (Rizutto, Kerber, Gaus (auch wenn unmöglich), R. Becker) und umgekehrt ein paar Kandidaten, die für mich noch beweisen müssten, dass man mit ihnen verlängern sollte (Neudecker, Rabihic). Uaferro und Biada wären bei mir definitiv Streichkandidaten. Beide werden nicht jünger und nicht weniger verletzungsanfällig. Hinzu kommt bei Biada, dass ich das Gefühl habe, das er spielerisch auch immer mehr abbaut. Wenn ich die spielerischen Impulse aktuell mit den paar Spielen unter Koschinat vergleiche, dann sind das schon wirklich Welten. Dazu wird wahrscheinlich noch Jacob herausfallen.


    In jedem Fall aber hoffe ich, dass man den Kader wieder anständig breit baut und nicht so eng, wie in diesem Jahr. Ziel sollte hier aus meiner Sicht sein, dass wir jedes Wochenende zwei, drei Spieler haben, die nicht im Kader stehen, aber Stammplatzambitionen haben. Dies hat mir in diesem Jahr einfach gefehlt und erklärt für mich dann auch teilweise schwankende Leistungen, die nicht immer auszugleichen waren.

    Danke an die Mannschaft für die tolle Pokalsaison. Heute sollte es vielleicht auch einfach nicht sein.


    Bin wirklich komplett leer. Nicht, weil wir es nicht geschafft haben, sondern wegen der Art und Weise. Wir hatten es spielerisch wirklich in der Hand und konnten dann einfach nicht überzeugen. Uns fehlen einfach die Mittel, wenn wir das Spiel machen müssen. In diesem Bereich hat sich das Spiel wirklich fast wie ein Ligaspiel angefühlt.


    Ich hoffe, dass man jetzt ein wenig investiert und im nächsten Jahr ernsthaft den Aufstieg anpeilt. Charakterlich ist unsere Truppe sicher einwandfrei, aber wir werden definitiv noch ein paar spielerische Impulse benötigen.

    Ein Auftritt der sich nahtlos in diese, in der Liga, wechselhafte Saison einreiht. Und ja, ich würde trotzdem direkt wieder nach Duisburg fahren.


    Die erste Halbzeit war aus meiner Sicht ohne Risiko und wir haben Duisburg viel zu viele Räume überlassen. Ja, rein vom Chancenverhältnis war diese Halbzeit definitiv besser als die Zweite, was aber vor allem daran lag, dass wir extrem gelauert haben. An einem guten Tag geht man damit auch gerne mal in Führung und gewinnt das Ding irgendwie, aber ich finde nicht, dass das auf Dauer unser Anspruch sein sollte. Der MSV war gut eingestellt, ließ den Ball laufen und wir waren sehr fehlerbehaftet und nachdem Brünker runter ging, war das Spiel gefühlt durch, weil wir die Spielweise nicht anpassten und der Rest ohne ihn wenig Durchschlagskraft besitzt.


    Bei aller Euphorie finde ich schon, dass man wieder gesehen hat, dass unser Kader einfach in der Summe drei, vier Spieler zu klein ist, um wirklich ernsthaft Ansprüche auf Topniveau erheben zu können. Da fehlen für mich einfach gewisse Reizpunkte und vor allem Flexibilität, damit der Gegner sich eben nicht so wie heute darauf einstellen bzw. man selbst auch reagieren kann. Das beste Beispiel für fehlende Reizpunkte ist aus meiner Sicht Rabihic. Ich liebe eigentlich Spielertypen wie ihn und finde, dass er vor allem in Verl exzellent zur Geltung kam, aber er spielt bei uns seit Wochen komplett außer Form und hatte heute den wahrscheinlich schlimmsten Auftritt bei uns. In gefühlt jedem Angriff war bei ihm Endstation, weil er einfach zu langsam handelt und/oder dann nicht die notwendige Passqualität mitgebracht hat. Normalerweise müsste ein Spieler mit seinen Leistungen nach heute mal mindestens für das nächste Spiel auf der Tribüne sitzen. Man kann sich aber jetzt eigentlich schon sicher sein, dass er nächstes Spiel mindestens im Kader steht und auch so oder so wieder zum Einsatz kommen wird.


    Und ja, ich verzeihe schlechte Ligaspiele nach Pokalhighlights. Aber bei unseren Ansprüchen ist das dieses Jahr in der Liga einfach deutlich zu wechselhaft und das liegt eben nicht nur an den Verletzungen. Ich erwarte, dass Ziehl die Problemstellen erkennt und wir nächstes Jahr eine deutliche Weiterentwicklung sehen bzw. die Pokalgelder auch im Kader sichtbar werden. Wenn ich aber rein auf die Liga schaue, dann kann ich im Vergleich zum letzten Jahr wenig Weiterentwicklung sehen. In Glanzmomenten sicher etwas spielerisch, aber was die Konstanz angeht, haben wir spürbar abgebaut.

    Sorry. Aber das ist mein Traum.


    Den hatte ich schon vor Wochen und auch hier veröffentlicht. Im Pokal spielen wir jetzt schon das erste Mal gegen die. Ob es dann wirklich auch zum Relegationsduell kommt, müssen wir noch abwarten. Es ist und bleibt wohl, zumindest aus meiner Sicht, leider nur ein Traum. Aber für kleine Wunder sind wir ja inzwischen bundesweit bekannt.

    Bis vorgestern waren noch ganz andere Dinge Träume. Von daher. ^^