Beiträge von iLike1FCS

    Thoelke einen Vertrag bis Sommer geben, wenn er fit ist, und gut ist. Dann hätte man Thoelke, Zellner, Uaferro und Boeder fix für die zwei Innenverteidigerpositionen und dazu noch Krätschmer, der zumindest zuletzt nachgewiesen hat, dass er durchaus auch IV kann. Dann wirklich lieber noch nen LV und einen Außenstürmer. Ist natürlich nicht einfach zu bekommen im Winter, allerdings haben wir auch nicht die schlechtesten Voraussetzungen.

    Mit obriger Übersicht hätten am Ende nicht nur schon 20 Spieler einen Vertrag (ohne einen Neuzugang in der Winterpause), man hätte auch schon alle Schlüsselspieler bis auf Gouras gehalten. Keiner der übrigen sieben Spieler mit auslaufenden Verträgen ist ein Spieler den man zwingend schon im Januar binden müsste und der angeblich drohende gewaltige Umbruch löst sich dann endgültig in Luft auf.

    Und ich finde, bei aller Häme in der Vergangenheit, dass man Luginger da durchaus mal gute Arbeit bescheinigen kann. Einen solchen Kader nahezu komplett zu halten ist schon sehr stark. Vor allem wird hier das Prinzip der Identifikation von Mann fortgeführt. Wäre natürlich die absolute Krönung, wenn man in einem halben Jahr damit schon Zweitligist wäre. :)

    Wichtig ist vor allem, dass es im Team stimmt. Wenn dann noch spielerische Qualität dazu kommt, dann sieht es gut aus. Das war aber auch der Grund, weshalb ich zu Regionalligazeiten immer schon gesagt habe, dass wir im Prinzip nur so weiter machen müssen, um oberhalb zu bestehen. Mit Schmidt und Behrens hatten wir seinerzeit aber auch ein Sturmduo, was ohne Zweifel schon Zweitligaqualität hatte.

    Was eine offensive Taktik bedeutet, haben wir doch letztes Jahr am eigenen Leib erfahren müssen. Sind deine Spieler in Topform, dann kann ein Spiel auch mal in der ersten Halbzeit durch sein. Laufen sie allerdings der Form hinterher oder du hast einen unglücklichen Spielverlauf, dann wirst du das ganze Spiel über abgekocht. Ich bin grundsätzlich auch eher für einen spielerischen Ansatz. Aber in dieser Liga gibt es dafür nur zwei Möglichkeiten. Entweder du hast im Verhältnis zu dem Rest ein riesiges Budget und kannst die nötige Qualität kaufen oder es muss absolut alles passen. Bei uns war es letztes Jahr über weite Strecken letzteres. Was hat uns das gebracht? Gefühlt die ganze Liga hat uns Komplimente gemacht und nach dem Winter war der Aufstieg quasi unerreichbar. Trotz spielerisch dominanten Auftritten gegen Vereine wie Dresden und Ingolstadt.

    Vorab: Unsere Punkteausbeute ist extrem stark und ich bin der Meinung, dass wir trotzdem einige Punkte mehr haben müssten, die wir mehr oder weniger durch individuelle Fehler hergegeben haben (Havelse, Osnabrück, Braunschweig), auch wenn unser Spiel oft wenig ansehnlich war. Defensiv stehen wir unter Koschinat über sehr weite Strecken extrem gut und haben oft auch einen guten Mittelweg zwischen Pressing und Abwarten. Da sehe ich einen gewaltigen Fortschritt zu Kwasniok, den wir aber auch bitter nötig hatten, nach der letzten Saison. Offensiv hingegen geht bei uns nach wie vor sehr wenig. Wir hatten da wenige Ausnahmen, in denen wir sehr griffig und stets brandgefährlich waren, aber über die breite Distanz ist unsere Spielqualität in diesem Bereich einfach mies. Ich bin grundsätzlich schon der Meinung, dass Koschinat sehr oft genau den richtigen Plan besitzt und der Mannschaft mitgibt und die Situationen auch aufgehen, die er haben möchte. Aber er hat es bisher einfach nicht geschafft, die Mannschaft im spielerischen Bereich zu entwickeln. Da erhoffe ich mir in der zweiten Saisonhälfte eine gewaltige Steigerung, ansonsten wird es dem Ottonormalfan ohne Aufstieg schwer zu vermitteln sein, eine weitere Saison mit Koschinat einzugehen.


    Ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass Koschinat der richtige Trainer für uns ist und entgegen vieler auch davon überzeugt, dass wir bei einem Aufstieg gute Karten hätten. Klar, in der zweiten Liga weht ein ganz anderer Wind, aber das weiß auch Koschinat. Rein von der Qualität der Mannschaft bin ich überzeugt, dass man mit wenigen Handgriffen auch in Liga 2 eine Truppe hätte, gegen die es unangenehm ist zu spielen. Ich kann jedenfalls keinen Zusammenhang zwischen Mannschaften erkennen, die zum "perfekten" Zeitpunkt überzeugend aufgestiegen sind und zwischen Teams, die es überraschend geschafft haben. Magdeburg hatte beim Zweitligaaufstieg bspw. einen komplett gefestigten Kader, der auch in den Jahren zuvor weiterentwickelt wurde und jeweils knapp gescheitert war. Man ist trotzdem recht deutlich wieder runtergegangen. Auf der anderen Seite gab es mit Darmstadt und Regensburg zwei Teams, die ähnlich wie wir, einen pragmatischen Ansatz gewählt haben und seitdem in den oberen zwei Spielklassen etabliert sind. Von der Tatsache, dass du ein derartiges Team wie von Magdeburg (starke Spieler plus Trainer) erstmal zusammenhalten musst, ganz zu schweigen.


    Unterm Strich haben wir den Klassenerhalt so gut wie in der Tasche und sind mitten im Aufstiegsrennen. Wir haben eine riesige Chance in die oberen Sphären des deutschen Fußballs zurückzukehren und wenn uns das gelingt, dann fragt am Ende keiner, wie das zustande kam. Wir wurden von Kwasniok letztes Jahr verwöhnt und hatten zeitweise das Momentum komplett auf unserer Seite. Was aber viele vergessen, ist, dass wir letztes Jahr um diese Zeit einen riesigen Durchhänger hatten. Fußball ist nun mal extrem unterschiedlich und Erfolg muss nicht immer schön sein. Aber alleine, dass wir hier darüber diskutieren, wie wir erfolgreich sind, zeigt, dass wir ein aktuell eine Art Luxusproblem haben. Und Vereine wie Dresden und Rostock waren letztes Jahr vieles, aber sicher nicht das spielerisch Stärkste, was diese Liga zu bieten hatte.


    In dem Sinne: Gebt den Verantwortlichen die nötige Zeit, an den notwendigen Stellschrauben zu drehen. Die Voraussetzungen sind extrem gut und wenn es dieses Jahr nicht klappt, dann starten wir nächstes Jahr einen neuen Versuch. Der dann, wie auch immer aussieht. Aktuell wären jedenfalls viele Teams sehr gerne in unserer Position und das zeigt, dass gar nicht so viel falsch laufen kann. :thumbup:

    Die schlimmste Phase war in Hälfte 2 die Phase bis zum 1:1. Da hatte ich mich furchtbar aufgeregt warum wir nicht konzentriert den Sack zu machen und viel zu fahrig agierten. Ein 2:0 und das Ding wäre durch gewesen.

    Ja, das stimmt. Vor allem war man wieder kopflos. Wir hatten einige Szenen da überlaufen beide Außenverteidiger in einem Angriff und das ist dann einfach zu viel. Defensiv hat man in der zweiten Halbzeit alles über Bord geworfen, was man noch in der ersten Halbzeit gut gemacht hat.

    Der Knackpunkt heute war die Auswechslung von Müller. Dadurch kam Galle und unsere Abwehrreihe hatte nicht mehr die Stabilität. Galle hat vom Stellungsspiel nicht mehr Qualitäten, als ein Außenverteidiger in der Oberliga. Verpresst sich viel zu häufig und spielt in den Offensivaktionen oft offensiver, als der Flügelspieler auf seiner Seite. Wenn man ihm im Winter keinen Neuzugang vor sie Nase setzt, dann weiß ich auch nicht mehr.


    Aber trotzdem unterm Strich 34 Punkte zu Weihnachten und eine gute Ausgangsposition. Da geht im nächsten Jahr noch was. :)

    Der Kader passt im Grunde und sollte mit den Rückkehrern noch kompletter werden. Wenn ich auf zwei Positionen die Augen offen halten würde, dann auf den Flügeln und vielleicht auf der Außenverteidigerposition. Aber auch nur wirklich, wenn man jemanden finden würde, der ordentlich Qualität mitbringt. Ich hoffe, dass Spieler wie Bösel und Korzuschek dieses Loch vielleicht ein Stück weit stopfen können. Galle halte ich grundsätzlich für einen soliden Spieler, aber ich finde ihn oft viel zu heißblütig. Den würde ich vielleicht noch am ehesten einen Kaderplatz nach hinten schieben wollen.

    Ich hoffe, dass sie absteigen. Sonst haben die irgendwann wirklich mal "Glück" bei der Trainerwahl und steigen auf. Irgendwann lässt der Investor dann sein Spielzeug fallen. Da hat es eigentlich kein anderer Verein verdient, dass sie einen Platz wegnehmen.

    Wenn solche Spiele, vor allem wie wieder in Halbzeit 1, Alltag werden, dann werden wir mit Koschinat nicht ins nächste Jahr gehen und das wäre auch gut so. Allerdings hat man sich dann auch wieder gut gesteigert und nach dem 1:1 angefangen, Fußball zu spielen. Ich hoffe, dass war der Schuss vor den Bug zur richtigen Zeit. Punktemäßig haben wir jedenfalls erstmal keinen Druck. Aber man sollte alle jetzt erstmal machen lassen. Aktuell ist unsere Verletztenmisere auch einfach schlimm. Für Deville hat mich das Tor sehr gefreut. Ich hoffe, das gibt ihm jetzt einen Schub.

    Das war auf allen Ebenen einfach unwürdig. Sowohl von beiden Anhängen, als auch von unserer Mannschaft. Lautern stand defensiv brutal stark, aber das war auch so zu erwarten. Bei uns fehlen vor allem ordentliche Flügelspieler und der Zug. Die erste Halbzeit war genau wie in Mannheim und die zweite wurde dann etwas besser, aber noch lange nicht gut. Unsere Spielqualität ist oft einfach mies und das fliegt dir gegen so ein Team um die Ohren. Ich bin jetzt jedenfalls erstmal ratlos. Das wird für Koschinat die erste richtige Bewährungsprobe. Meiner Meinung nach ist unsere Kaderzusammenstellung auch zweifelhaft. Wir haben im Grunde mit Gouras und Scheu nur zwei funktionierende Flügelspieler und das ist auf Dauer viel zu wenig. Dazu mit Korzuschek eine Wundertüte, die aber nach der Verletzung scheinbar überhaupt nicht mehr ran kommt.

    Und da rächt sich dann irgendwann auch, dass wir vorher gefühlt die Wohlfahrt mit den Punkten gespielt haben und trotz bisher guter Saison einige Punkte zu wenig haben. Das war nach Würzburg der zweite richtig schlechte Auftritt und das ist im Rahmen. Mich nervt nur die Art und Weise. Wenn wir das ganze Spiel so wie in HZ 2 spielen und verlieren, dann ist das okay. Aber so ist das nur nervig. Und auch gerade auf dem Flügel sollte man mal die Kaderzusammenstellung überdenken. Da hat man nach der Einwechslung von Scheu schon gesehen, was uns vorher fehlte. Ein Gouras alleine reicht einfach auf Topniveau nicht, um in dieser Liga Top zu sein. Vor allem, wenn der dann auch seit drei Spielen komplett seiner Form hinterherläuft.

    Die zweite Halbzeit war okay. Die erste war ganz schwach. Da hätte man den Waldhof fordern müssen. Trotzdem muss es den Elfmeter geben. Wenn das das keiner ist, dann braucht man in schlechterer Position bloß in die Beine zu gehen. Uns fehlten heute lange die Laufwege und dann auch später die Präzision. Defensiv wars okay, aber da hatte man vor allem in Halbzeit 1 eher den Eindruck, dass wir was verwalten und genau da liegt der Hund in den Derbys begraben.

    Das Problem ist nicht nur, dass wir auch einiges zulassen, sondern, dass wir uns die Dinger dann noch selbst reinlegen. Das erste Tor war auch recht tückisch, aber beim zweiten muss man dann einfach das Ding wegschlagen. Gerade auf dem Rasen.

    Ganz, ganz schlimmes Spiel von Erdmann. Irgendwie immer gut für einen Bock und hat im Grunde nach zehn Minuten schon zwei Hundertprozentige zugelassen. Diese Mannschaft hat das Talent, sich um den eigenen Lohn zu bringen.

    Der Druck dort ist auch enorm hoch für alle Beteiligten. Jede Phase in denen man nicht um den Aufstieg spielt muss man Angst haben, dass der Investor die Lust an dem Projekt verliert und der Verein vor dem Nichts steht. :/

    Hoffen wir mal, dass es bald wieder dazu kommt. Dann sollen sie uns lieber Schweinfurt oder Bayreuth hochschicken. :)