Beiträge von iLike1FCS

    Und zumindest in Hesperingen (gegen Pirmasens habe ich nicht gesehen) hat man gesehen, dass Jacob mit ordentlichen Zuspielen auch was bewegen kann. Da war er nämlich auch deutlich präsenter, als noch zum Großteil in der letzten Saison. Rein qualitativ sollte unser Kader definitiv spielerisch top sein. Jetzt liegt es an UK, das auch herauszukitzeln.

    Die erste Halbzeit war wirklich top. Da gab es für mich nicht viel zu meckern, außer dass man vielleicht etwas zu wenig über die Außenbahnen gespielt hat und mit den Flügeln recht wenig Risiko gegangen ist. In der Box lief zwar nicht viel, ist aber in solchen Spielen oft so, wo man den Gegner derart hinten reindrängt. Die zweite Hälfte wirklich das komplette Gegenteil. Das spielerisch derart der Wurm drin ist kann durchaus passieren, allerdings muss man das dann besser verteidigen. Gerade bei langen Bällen in die Dreierkette passte es überhaupt nicht und man hatte da, auch oft ohne krasse Ballverluste, extreme Probleme.


    Bei Mike Frantz bin ich sehr gespannt. Defensiv kann ich ihn nicht bewerten, da wir die 20 Minuten mit ihm sehr dominant waren. Offensiv hat man aber definitiv gemerkt, dass er unserem Spiel mehr Struktur geben kann. Viel Passqualität und dazu auch eine gute Übersicht. Da bin ich sehr gespannt und kann mir auch sehr gut vorstellen, dass er weiter vorne im ZM spielen könnte.


    Jacob hat mich heute vor allem mit der Vorlage gefreut. Man konnte sehen, dass er mit mehr Spielqualität auch mehr bewegen kann und war durchaus präsent. Das kann gerne so weitergehen.


    Bin mal gespannt. Man konnte da schon spielerisch mehr erkennen, als noch im letzten Jahr. Es liegt jetzt an UK, daraus das Maximum herauszuholen. Spielerisch haben wir jedenfalls ordentlich Qualität bekommen und einige Spieler, die aus meiner Sicht Drittligatopspieler sind.

    Ja, ein richtiges Gurkentor. Die Linienrichterin ist allerdings auch wirklich eine Frechheit. Hat mehrerer Male Abseits gezeigt, was 1000% kein Abseits war. Gerade vor dem Gegentor auch eine Szene, in der Jänicke ansonsten mit einem weiteren offensiven ein 2 gegen 2 gehabt hätte. Sind optisch schon deutlich überlegen.

    Oder man holt ihn noch für die Breite und auf Nummer sicher, falls die Dreierkette nicht wie gewünscht funktionieren sollte. Grundsätzlich schon ein Spieler, der sich als U23-Spieler nicht komplett uninteressant liest.

    Ich hoffe, dass wir noch einen Stürmer mit großer Qualität auf Grimaldiniveau finden, der bestenfalls etwas weniger verletzungsanfällig ist. Sollten wir mit dem aktuellen Sturm in die Saison gehen, dann wird es meiner Meinung nach genau daran scheitern. Ich finde zwar durchaus, dass Jacob ein Topstürmer in der Liga sein kann. Allerdings versteht UK es nicht, ihn gewinnbringend einzubinden und da ich erstmal nicht davon ausgehe, dass Grimaldi nochmal annähernd 30 Spiele macht, würde es dann wohl wieder an der Durchschlagskraft mangeln.


    Für mich wird diese Saison dadurch sowieso in viele Richtungen interessant. Sollte UK es schaffen, daraus ein Team zu formen, dass spielerisch deutlich besser performt als letztes Jahr, dann ist er ein guter Trainer. Wenn es spielerisch auf dem gleichen Niveau bleibt, dann ist er nicht mehr als ein sturer Trainer, der nur ein System beherrscht und dafür entsprechende Spieler benötigt. Beides kann definitiv erfolgreich sein, jedoch würde ich mir eher die erste Variante wünschen. :)

    Warum?

    Weil er laut transfermarkt.de "nur" 1,82m groß ist und ich ihn eigentlich eher für einen etwas offensiveren Spieler halte. Habe einfach bedenken, dass es für ihn in der sehr körperlichen Liga schwierig werden könnte in der IV. Dazu möglicherweise neben Zellner, der ja auch kein gelernter Innenverteidiger ist. Naja, mal abwarten. Habe ihn da auch noch nie spielen sehen und bin mal gespannt. :)

    Mich würde es freuen, wenn der FCH es schaffen würde. Dann hätten wir im nächsten Jahr unter Umständen drei saarländische Profivereine. Wobei es gerade aus der Regionalliga Südwest jede Menge Vereine gibt, die man in der 3. Liga gerne hätte.

    Da sieht man heute aber auch einfach, dass man sich im Grunde spielerisch nicht viel vornehmen muss, damit es dann reicht. Dresden hat mit Capretti eigentlich einen Trainer, der auf spielerische Momente setzt und in Verl in dieser Hinsicht Top Arbeit gemacht hat. Da waren permanent alle Werte in so gut wie jedem Spiel auf einem richtig guten Niveau. Heute haben sie sich richtig unterbuttern lassen und Lautern hat wieder mal erfolgreich auf den einen Moment gelauert und danach nur noch zerstört. Dass Dresden gerade am Boden eine höhere Qualität hat, hat man in Halbzeit 1 gesehen, aber gebracht hat es nichts. Auf Lautern bin ich mal gespannt. Auf diese Saison bezogen haben sie sehr gute Arbeit gemacht, aber gönnen tue ich es ihnen vor allem wegen der Corona-Aktion nicht. Jetzt können sie in Liga 2 zeigen, ob sie wirklich für mehr als Drittligafußball bestimmt sind.


    Für uns sehe ich mit Dresdens Abstieg kein großes Problem. Im Prinzip ist das ein 1 zu 1 Tausch, aber wir müssen trotzdem extrem aufpassen. Ich fand die Liga dieses Jahr schon extrem stark und nächstes Jahr droht sie noch etwas stärker zu werden. Da müssen wir auch erstmal dementsprechend starten, dass man nicht unten rein fällt. Auch wenn aktuell gefühlt überall vom Aufstieg geredet wird.


    Auf uns spielerisch bezogen war das heute für mich schon so ein bisschen der Augenöffner. Ich werde in Zukunft mehrere Ansätze akzeptieren, auch wenn ich deutlich finde, dass gerade unterhalb der 3. Liga oft der schönere Fußball gespielt wird. Ich habe für mich heute erkannt, dass Fußball eigentlich nur davon abhängig ist, wie viele Chancen auf der einen und der anderen Seite entstehen. Wenn ich das Spiel dazwischen heute bewerten müsste, dann würde ich Dresden zwar klar vorne sehen, aber das auch nur, weil Lautern da extrem schwach unterwegs ist. Die werde ich in jedem Fall nächstes Jahr mal genauer beobachten, weil ich diesen fußballerischen Spagat extrem interessant finde und gespannt bin, wie man das in Lautern jetzt in Liga 2 lösen wird.


    Davon abgesehen hätte ich Schuster gerne schon mal bei uns als Trainer gesehen, auch wenn meine Idealvorstellung von Fußball eigentlich genau gegenteilig zu seinem Spielstil ist.

    Sky zahlt wohl schon einiges mehr für ihre Rechte an der 2.Liga ,als das bei Magenta mit der 3 Liga der Fall ist

    Das wird wohl so sein und da darf man gespannt sein, wie das aussieht, wenn da mal der Vertrag ausläuft. Immerhin war die Telekom mit Magenta ja der erste Sender, der diese Liga auch im kompletten Umfang dauerhaft überträgt.


    Ich hoffe aus Zuschauersicht in jedem Fall, dass dies so weiter geht. Schaue diese Liga auch unabhängig vom FCS sehr gerne. :)

    Ich verstehe nicht, warum man nicht z. B. mit den jeweiligen Regionalligen eine Regelung trifft, dass man nach Einstellung des Spielbetriebs nicht in der Regionalliga starten darf, sondern mindestens eins weiter runter in die Oberliga muss. Das würde vielleicht auch schon eher etwas abschrecken, auch wenn es bei Türkgücü wohl keinen Einfluss gehabt hätte.

    Wenn man sich jetzt wirklich die letzten 20 Minuten der Halbzeit ansieht, dann kann man ja durchaus erkennen, wie es aussieht, wenn das System aufgeht. Wir laufen dem Gegner irgendwo körperlich den Rang ab und sind quasi im Minutentakt am bzw. auch im Strafraum. Nur bekommen wir das eben ganz, ganz selten auf den Platz. Dazu sollte man bedenken, dass wir diese Saison rein punktemäßig nie Druck nach unten hatten. Wie sich das dann entwickelt hätte, will ich gar nicht ausmalen. Das sollte man im Hinblick auf nächste Saison und den Einbruch jetzt auch im Kopf haben.

    Nach 20 bzw. 25 ganz schwachen Minuten und dem verschossenen Elfmeter wurde es dann doch ein Fußballspiel. Wir hatten das Spiel dann schon im Griff, allerdings ist Freiburg auch körperlich ganz schön eingebrochen und steht deutlich tiefer. Das Jacob den Elfmeter verschießt, passt dann mental einfach rein. Günther-Schmidt hat den letzten gegen den Waldhof auch schon verhauen. Wenn man Boeders Verhalten vorm Elfmeter sieht, dann sieht man auch, dass es einfach in vielen Teilen nicht passt. Dazu Koschinat, den man gefühlt die ganze Halbzeit hört. Für mich ist das so das typische Spiel, in dem ein Teil dem Trainer offenbar nicht mehr folgt. Anders kann ich mir diese extremen Schwankungen, auch teils wie heute innerhalb der Spiele, nicht mehr erklären.

    Das Gefühl dass der Gegener uns überlegen sei hat ich nur in ganz wenigen Spielen, und dort auch nicht durchgehend. Es ist wohl eher die gnadenlos überzogene Erwartungshaltung bei vielen.

    Ja und nein. So richtig dominiert hat uns eigentlich niemand und wir stehen über weite Strecken auch wirklich gut. Problematisch waren bei uns eher die individuellen Aussetzer (wie auch wieder bspw. Thoelke gegen Zwickau zum Elfmeter), die dann oft recht ruhige Spiele heiß gemacht haben. Trotzdem ist es spielerisch schon so, dass wir zuletzt zu den schwächsten Teams der Liga gehören. Dabei haben wir zwar oft eine ganz gute Raumbesetzung (meiner Meinung nach in vielen Teilen deutlich besser, als noch unter Kwasniok), aber es nicht schaffen, die Bälle an den Mann zu bringen und auch manche Spieler richtig einzubinden. Uns fehlt einfach nach wie vor eine richtig fließende Spielidee. Als Grimaldi noch Fit war, war das oft zu sehen und wir haben seinen Kopfbällen oft richtig gute und auch kreative Entscheidungen getroffen, aber es fehlt uns einfach eine Idee ohne diesen Turöffner. Das hat UK schlicht nicht geschafft und dies ist auch ein Hauptgrund, warum es zuletzt so bescheiden lief.


    Ich finde es unterm Strich wirklich schade. Wir verteidigen unter UK wirklich genau so, wie ich es mir eigentlich optimalerweise in der 3. Liga vorstelle. Wir stellen uns nicht komplett hinten rein, aber haben die nötige Kompaktheit. Aber unser riesiges Problem ist einfach das Spiel mit Ball. Da schaffen wir es oft nicht, selbst Überzahlsituationen ordentlich und sauber auszuspielen. In anderen Situationen, wie bspw. gegen Zwickau mit Jänicke, haben wir aber trotzdem derart geniale Momente, dass wir auch einfach mal so eine Aktion auspacken können und aus dem Nichts Tore machen, die aber spielerisch aller erste Sahne sind. Wenn UK es schaffen würde, offensiv auch nur ein bisschen mehr der Kwasniok-DNA reinzubringen, dann sähe es wirklich richtig gut aus. Ich bin einfach mal gespannt, wie es dann nächste Saison aussieht, wenn er quasi einen gesamten Kader zur Verfügung hat, den er auch eigentlich so selbst bestimmt hat. Wenn wir es schaffen, neben Grimaldi noch ein oder zwei Stürmer wie Becker von Würzburg zu haben und solch einen Spielertyp permanent zu Verfügung haben, dann kann es trotz UKs-Unflexibilität durchaus was werden.

    Da bin ich mal sehr gespannt. Druck von der Mannschaft nimmt man damit jedenfalls nicht. Sollte die Relegation nicht erfolgreich sein, dann brennt dort auch schon wieder vor der nächsten Saison der Baum. Eigentlich unfassbar, nachdem man letztes Jahr um ein Haar in die Regionalliga abgestiegen wäre. Das lässt aber tief blicken, wie sehr man finanziell noch unter Druck sein muss. Bisher kann man das nach der Insolvenz ja lediglich vermuten.

    Wirklich bitter .. mit einem sieg beim fck und sieg gegen verl und Berlin wäre der FCS Dritter … unglaublich und sehr bitter

    Daran sieht man, dass unterm Strich eigentlich gar nicht so viel fehlt. Aber es muss eben wieder eine deutliche Steigerung her. Wenn wir es schaffen, die Form aus dem ersten Drittel bzw. der Hinrunde eine Saison auf den Platz zu bringen, dann steigen wir nächstes Jahr auch auf. Ich hoffe nur, dass man das, wie auch immer, hinbekommt.

    Glückwunsch an die SVE. Aus neutraler Sicht ein mehr als verdienter Aufstieg, weil man einfach über die Jahre gesehen auch konstant oben dabei war und seine gute Arbeit durch die Relegation nicht krönen konnte. Bin mal gespannt, wie man sich jetzt schlagen wird. Wenn man sich dort schlau verhält, dann traue ich ihnen auch definitiv nächstes Jahr zu, oben mitzuspielen.