Beiträge von Pete

    Barylla ist schon ein Verlust, aber auch er muss sich woanders erstmal beweisen. Bei uns war er jedenfalls immer ein defensiv stabiler Außenverteidiger. Nach vorne war es dann aber häufig recht mau. Ich denke, man kann ihn schon ersetzen. Auch wenn er aufgrund des Alters sehr interessant für die Zukunft gewesen wäre. Für mich war aber auch kein Gewinner unter Kwasniok. Wurde zwar fast immer eingesetzt, aber auch viel hinten rumgetauscht, wodurch die Leistungen auch extrem schwankten.

    Bis auf die vielleicht letzten 2 Spiele und das ein oder andere Spielen am Anfang hat er meiner Meinung nach eine starke Saison gespielt und war einer unserer Leistungsträger der sich weiterentwickelt hat unter LK. Man kann ihn schon als größeren Verlust werten, erst mal einen besseren finden. Zumal ich immer noch der Meinung bin, dass er sogar ein richtig guter 6er sein könnte

    Tut mir leid, aber gestern trägt LK eine Hauptschuld an der Niederlage. Wie kann er drei Spieler spielen lassen, die man am Mittwoch gekündigt hat? Das geht gar nicht. Zudem ohne Jacob? Nee, Beifalles Liebe, er trägt eine Hauptschuld zusammen mit DF und JL. Das Timing ist unterirdisch.

    Von Hauptschuld zu sprechen ist bei so etwas immer schwierig. Die (Berufs) Spieler hätten ja auch denken können: Ok, Trainer hat Scheisse aufgestellt, aber wie holen die Kastanien irgendwie aus den Feuer.

    LK trägt mit Sicherheit einen größeren Teil der Schuld (mal ganz ehrlich, wie kann man so bescheuert aufstellen und dann noch die Taktik), aber selber spielt er eben nicht. Und wie von dir angesprochenen darf man gerne noch DF und JL mit ins Boot nehmen.

    Ich würde von einem kollektivem Versagen aller Beteiligten sprechen.


    Die einzelnen Mannschaftsteile stehen v i e l zu weit auseinander. Das bedeutet, dass du in Spielen gegen Teams, die eng beieinander stehen, in Ballnähe stets in der Unterzahl bist. Du verlierst den Ball und musst dem Gegenspieler hinterherhecheln. Das kostet auf Dauer den einzelnen Spielern mehr Kraft, als wenn die komplette Mannschaft gemeinsam eng verteidigt und angreift. Kondition, Körner, Konzentration werden unnütz vergeudet.

    Perfekt analysiert, genau das war/ist oft unser Problem. Wenn das funktionierte, hatten wir immer gute Spiele gemacht.

    KL war ein ganz krasses Beispiel diesbezüglich.

    Kein Plan, kein Kampf, keine Taktik und ein unmöglicher Trainer der nicht in der Lage ist eine starke Abwehr zu bringen alles ALIBI Fussballer. So eine scheiß Mannschaft hab ich schon lange nicht mehr gesehen. Und wo war der Superspieler Shippi, vergiss ihn. Erklärbär würde ihn nach diesem Spiel wohl in die Nationalmannschaft berufen.

    Jetzt ist mal gudd. Jeder hat sich jetzt geärgert und wohl gesehen dass das heute gar nix war von Mannschaft+Trainer..

    Das war eine extrem schmerzhafte Niederlage und dann noch gegen KL. Aber irgendwann ist auch mal langsam gut und es ist immer noch Unsere Mannschaft die uns auch schon viel Freude bereitet hat, das sollte man nicht vergessen.

    Und wir sollten auch jetzt die Nerven behalten.


    Aber wie oben schon angesprochen, gut das UK das mal gesehen hat. Er wird mit Sicherheit seine Rückschlüsse gezogen haben.

    Das Spiel wurde doch schon in Hälfte 1 verloren. Katastrophale Aufstellung und Taktik. Jakob draußen, Breitenbach drin, Zeitz ohne Not in der IV. Plötzlich kam Uaferro, Breitenbach wieder raus. Perdedaj endlich wieder im MF, dann wieder raus. Wer blickt da noch durch?


    Dazu Shipnoski, Barylla unterirdisch. Und ingesamt einfach spielerisch viel zu wenig. Wir haben uns auf das Niveau von KL herabgelassen und waren dann sogar noch schlechter als die.

    Schade, aber das war überhaupt nichts.

    Perde hatte wieder diesen Blick drauf...aber besonnen reagiert vom Schiri.

    Ansonsten schlimmes Spiel, seltsame Aufstellung, schlechte Taktik, teilweise Hühnerhaufen. Man muss es einfach so sagen. Die erste 30 Minuten sogar sehr schlecht und 2 geschenkte Tore, dann ab 30. Minute wurde es etwas besser.

    Viel zu wenig heute, da muss jetzt mehr kommen. Auf gehts Jungs

    Es erfordert ja wohl eine ganze Menge sehr komplexer Planung und Ueberlegungen, auf Plaene B, C und D

    Moment ?(...du warst oben bei Plan B stehengeblieben. Nein im Ernst, wenn man das Ganze betrachtet, war es einfach nur dreist und dann doch nicht so íntelligent.

    Und oh doch.. noch nie etwas von moralischer Intelligenz gehört? Die bringt einen echt weiter...hab ich mal gehört ;) Zumindest weiter als einen Politiker oder ein kurzfristiges Szenario. ^^ Nein, dafür muss man nicht intelligent sein, sondern einfach nur skrupellos und dreist.


    Allerdings erkenne ich schon eine gewisse Moral in "meiner" Definition von Intelligenz. Lies dirs nochmal gewissenhaft durch.


    Wie dem auch sei und um wieder zum Thema zurück zu kommen. Im Enddefekt echt dumm, da wir ein großes Rasenproblem haben.