Beiträge von SaaLRändeR

    1.) Quelle Wikipedia:


    "...Dazu wird nach dem Prinzip der Fußbodenheizung unter dem Rasen ein engmaschiges Netz von Röhren verlegt, durch die im Bedarfsfall warmes Wasser geleitet wird, um den Platz aufzutauen. Benötigt werden dazu etwa 30 Kilometer lange Kunststoffschlaufen, die in 30 Zentimeter Abstand quer zum Spielfeld verlegt werden. Der Einbau einer Rasenheizung kostet etwa 400.000 bis 800.000 Euro (inkl. der dadurch notwendigen Auswechslung des Rasens). Die Kosten des Einsatzes variieren. So beziffert Alemannia Aachen die Kosten auf „[…] 1500 Euro pro Woche, beim VfL Osnabrück liegt der Preis für ein bespielbares Spielfeld […] bei fast 2000 Euro pro Tag. Hansa Rostock nennt 3000 Euro pro Tag, der Hallesche FC 1000 Euro.“[1]


    Durch den Einsatz einer Rasenheizung kann die Innenfläche des Sportstadions auch im Winter bespielt werden und witterungsbedingte Ausfälle wesentlich verringert werden. Hart gefrorener Boden wird aufgetaut und (nicht zu dicke) Schneedecken abgeschmolzen. Viele professionelle Sportclubs haben auch ihre Trainingsplätze mit einer Rasenheizung ausgerüstet, um auch im Winter unter regulären Bedingungen trainieren zu können..."


    2.) Für dich schalte ich den Saartiere-Modus jetzt auch wieder aus...

    Unglaublich:
    Da fahren die jetzt seit Jahren mit allergrößter Vorsicht mit den Baugeräten um den Rasen herum und der wird auch noch mehrmals die Woche gemäht, gedüngt und gewässert und jetzt werden sie ihn rausschmeissen, weil doch ne Rasenheizung kommt. Und hoffentlich hat ihnen auch jemand gesagt, dass für den Betrieb einer Rasenheizung täglich Kosten im 4-stelligen Bereich entstehen, das sind bei Heimspielen alle 14 Tage mal schnell >14.000 Euro zusätzliche Kosten. Und hoffentlich haben sie einen Raum für die Öltanks oder die Hackschnitzel vorgesehen, oder sie müssen schnell nochmal ein Loch graben, um die Erdwärme anzuzapfen...


    Was mich ein wenig stutzig macht, ist die plötzliche Idee doch noch eine Anzeigetafel zu errichten. Wo soll sie denn hin, damit möglichst viele sie sehen können? Mir schwant, dass da an der Tribüne am ehemaligen Marathontor nun doch ein bisschen rumgespart wird und stattdessen dort die Anzeigetafel und der Hackschnitzellagerraum und das Zimmerchen für die Polizei platziert werden...


    Oder sie zäunen die Grünanlagen in den Ecken und links und rechts der Vortribüne ein, bauen noch einen Ziegen- oder Schafstall hinter die Anzeigetafel und betreiben die Rasenheizung mit einer Biogasanlage mit den Hinterlassenschaften der Ziegen und Schafe oder ihrerselbst...


    Und das Ganze zeigt mal wieder sehr deutlich: Wir leben und lieben Fußball am SAAL-RAND...

    Aus dem Flyer: LUDWIGSPARKSTADION SAARBRÜCKEN
    Umbau und Sanierung | Werksausschuss GMS - 09.07.2015


    Stadion-Kapazität
    Victor‘s Tribüne | Nord
    3.926 Sitzplätze - Oberrang
    3.564 Stehplätze - Unterrang
    Osttribüne
    4.588 Stehplätze
    Westtribüne
    1.536 Stehplätze | Gast
    478 Sitzplätze | Gast
    819 Sitzplätze | Heim
    Haupttribüne | Süd
    1.779 Sitzplätze | Heim
    30 Rollstuhlplätze (jeweils mit Begleitpers.)
    645 Business-Seats
    105 Logenplätze
    36 Presseplätze (mit Klapptisch)
    24 Kommentatoren / Observer (mit Tisch)
    Gesamt
    17.530 Zuschauer
    Tribünenaufsicht


    https://www.dropbox.com/s/rjpd…%20um%2013.09.22.png?dl=0

    Vorschlag: Der Unterrang fasst ja 3564 Zuschauer. Bei freiwilligem Selbstverzicht auf den Komfort des unbeliebten leichten Daches alle Mann auf die Vortribüne, der Durchschnittsspieltagsbesuch dieser Spielzeit passt da ja locker drauf. Es sieht dann im TV immer voll aus und es wird auch gemütlicher und kuscheliger. Der Rest bleibt einfach leer, so spart man auch noch Personal und Reinigung...


    Hört doch auf zu meckern, es kütt wie et kütt. Damit müssen wir leben. Hauptsache es wird fertig und der FCS kann sich die Miete leisten...

    Also ich würde auf dem Plateau vor der Saarlandhalle etwas von dem grünen Rasenteppich aus dem Baumarkt ausrollen, ein paar Bistrotische mit Stühlen und Sonnenschirmen (auf denen könnte man kostenpflichtig werben) aufstellen und damit so eine Stimmung wie auf dem St. Johanner Markt erzeugen. Mit ein paar Spielgeräten und ev. einem Sandkasten könnte man eine ganz neue Klientel für den FCS interessieren.
    In das Loch der ehemaligen Haupttribüne würde ich ein VIP-Zelt mit integrierten Umkleide- und Sanitärräumen für die Mannschaften stellen, näher können die VIPS den Teams doch nicht sein. Ev. könnte man vor dem Spiel Führungen durch die "Kabinen" für die interessierte Weiblichkeit veranstalten.
    Für die Gästefans würde ich in Berlin oder London ausrangierte Doppeldeckerbusse anschafften, die könnten je nach Wetter überdacht oder openair angeboten werden. Die Busse würden pünktlich zum Spielbeginn am Marathontor eintreffen, die Gästefans bleiben im Bus/ den Bussen, der/die je nach Ergebnis eine Viertelstunde vor oder nach dem Spiel wieder wegfahren. So bekäme man auch das Kreuzen der Fanströme in den Griff.
    Für den Rest der - derzeit im Schnitt - 3.000 Fans könnte man die Victors und die Sitzplätze davor hübsch herrichten und schon wäre der LuPa reif für die dritte Liga.


    Es müsste dann ja nur noch sportlich klappen...


    Im Ernst: Alles in allem ein ziemliches Trauerspiel in den letzen 30 Jahren.
    Sportlich von der Ersten bis in die 5. Liga.
    Der Verein zerstritten und meist schlecht geführt.
    Die Fans zerissen und uneins, sogar zeitweise mit zwei Fanblocks.
    Die Politik plan- und hilflos.


    Als alter Fan - jetzt in der Ferne - kann man so langsam anfangen, sich zu schämen und von den guten alten Zeiten zu schwärmen.


    Der FCS ist halt mittlerweile nur noch ein Verein aus einer Landeshauptstadt eines Bundeslandes am SaaLRand...

    Ihr Helden, Zweifler, Nörgler und Ahnungslose:
    Die machen das schon richtig und die können das. Die Geräte werden heute GPS-gesteuert und planieren einen Rasenplatz mit 12 cm Gefälle vom Anstoßpunkt gleichmäßig in alle 4 Richtungen. Und wenn ihr mal ein Haus bauen solltet, mauert ihr auch zuerst die Wände, bevor ihr verputzt und die Fließen legt. Also GROB vor FEIN...

    Also ich kann mir auch nicht vorstellen, dass auf die Tribüne verzichtet wird.
    - Es wäre echt ne Lachnummer...
    - Es gäbe kein harmonische Bild, und noch sind wir die Landeshauptstadt...
    - Es müsste ne Riesenfläche zusätzliche Aussenanlage angelegt werden...
    - Die Verkehrswege im Stadion würden nicht mehr funktionieren...
    - Es gäbe eine Vermengung der Fans beider Lager...
    - Es gibt keinen separaten Bereich für die Gästefans...


    https://dl.dropboxusercontent.com/u/2039683/Test1.269.jpg