Beiträge von blau-schwarzer Wicht

    Deine Denkansätze finde ich gut und hoffe, die Verantwortlichen denken ähnlich!

    Freundlichkeit versteht der gut Mann nicht. Habe ich auch schon versucht 😁 aber viel Spaß mit deinem Versuch

    Ich habe für mich entschieden, und das muss selbstverständlich nicht jeder so machen, auf Angriffe anderer User nicht zu antworten. Ich mag es eben nur nicht, wenn ander beschimpft werden. Damit sollten wir es jetzt aber beenden, denn ich denke, Du wirst wissen was ich meine. :thumbup:

    Sorry mein lieber -mnl, aber solche Kommentare solltest Du dir ersparen. Wir dürfen schließlich alle hier unsere Meinung äußern.

    Wenn man jetzt das Saisonziel revidiert, hätte man ein hausgemachtes Problem und Unzufriedenheit Im Kader, denn manche Spieler sind nur unter dieser Prämisse zu uns gewechselt..


    Beispiel ein Neudecker der sicher nicht zu uns gekommen wäre, wenn das Ziel Klassenerhalt gehießen hätte. Jetzt das Ziel zu ändern ist unnötig und viel zu früh!


    Mit einem Plan und Konzept und einer Idee welchen Fussball man sehen will, muss man jetzt einen neuen Trainer einstellen, der der Mannschaft eine offensive Spielkultur mit vernünftigen Spielaufbau über die Winterpause hinweg einimpfen kann. Besser heute als morgen

    Ich bin ja überhaupt nicht der Meinung, man müsste das Saisonziel revidieren, allerdings bin ich der Meinung, dass die Verantwortlichen sich endlich konsequent äußern müssen! Dann sieht man weiter!!!

    Ich möchte aber definitiv keinen Antwerpen für Uwe, das kann nicht die Lösung sein!!!

    Lassen wir mal die menschliche Komponente außen vor, denn die Art von Koschinat finde ich sehr sympathisch, die Art des Fußballspiels gefällt mir jedoch überhaupt nicht.

    Ich hätte das Arbeitsverhältnis bereits nach dem letzten Saisonziel 21/22 bereits beendet, hier wurde eine schwerwiegender Fehler begangen und ein konsequenter Neuaufbau versäumt.

    Die Frage die sich mit stellt ist jedoch, welcher Trainer mit einer offensiveren Spielphilosophie ist auf dem Markt? Antwerpen kann für mich definitiv nicht die Lösung sein. Mögen die Verantwortlichen ein glückliches Händchen haben.

    Wenn es so weiter geht, spielt man mit diesem Fußball nämlich den Park leer!!!

    Dass wir in der Saison nicht alle Spiele gewinnen, davon konnte man vor Beginn der Saison schon ausgehen, aber wie wir unsere Spiele führen, ist äußerst unansehnlich und hat mit einer Spitzenmannschaft nichts zu tun. Leider.

    Mir persönlich gefällt der Spielstil von Uwe Koschinat absolut nicht und seine Bilanz, auch wenn wir uns im Dunstkreis der Spitze bewegen, finde ich schwach. Zumal vom Verein ja große Ziele für diese Saison benannt wurden.

    Genauso fragwürdig finde ich es aber, wenn Luginger 6 Punkte aus den letzten beiden Auswärtsspielen fordert und Koschinat "schwafelt", der Druck würde von außen aufgebaut.

    Einer der beiden scheint da falsche Vorstellungen zu haben.

    EifelSaarbrigger , ich kann dir in allem was Du in deinem Post schreibst nur vollkommen zustimmen. Natürlich wird es ab und an auch mal Härtefälle geben aber im Großen und Ganzen bekommt auch heute noch jeder der sich bemüht sein Ticket. Wir müssen als Verein auch erst einmal die Grundlagen für die 2. Liga schaffen bevor wir zu Größenwahn neigen. Aber es ist auch klar, der Eigentümer des Stadions muss sich auf das Szenario eines Aufstieges vorbereiten.

    Warum soll der Verein immer alles bezahlen ?

    Also jetzt mal ehrlich, das kann ja jetzt wohl nicht dein Ernst sein! Eigentlich müsste natürlich der Eigentümer zumindest die Materialien bezahlen aber auch dem Verein würde kein Zacken aus der Krone brechen zumindest einen größerer Betrag an den Kosten zu übernehmen! Schließlich ist das Stadion auch für den Verein sein Wohnzimmer und Aushängeschild!!!

    Um die Diskussion mal ganz von der Person Scheu weg zu lenken, möchte ich eine andere These aufstellen. Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass Koschinat seinen Job nicht wegen seiner "Liebe" zum Spieler "x" oder "y" aufs Spiel setzt. Zudem will er sicherlich den maximal möglichen Erfolg. Aus diesem Grund glaube ich nicht, dass er prinzipiell Spieler bevorzugt, auch wenn es für uns Außenstehende manchmal so Aussehen mag.

    Sorry, aber dass die rote Karte für Behrens damals mehr als gerechtfertigt war, darüber gibt es wohl keinen Zweifel. Aber trotzdem hat er sich auch enorme Verdienste erarbeitet. Und man sollte ihm das nicht mehr nachtragen, da es sich eh nicht rückgängig machen lässt.

    Außerdem hat wohl schon jeder von uns schon schwerwiegende Fehler in seinem Leben gemacht, wahrscheinlich wurden diese dann auch verziehen!

    Ich persönlich fand die Abstimmung über die Ehrenmitgliedschaft dieses Selbstdarstellers Gauer eine Farce!!! Damit hat man sich keinen Gefallen getan. Dadurch hatte eine in sich gelungene Veranstaltung zum Abschluss einen faden Beigeschmack.

    Aber darüber kann ja jeder seine eigene Meinung haben!