Beiträge von blue&black loyalty

    Das schlimmste dabei ist wieder diese Schmach, als FCSler aber auch als Saarländer. Man fühlt sich heute wie bei einem Abstieg und alle Gegner und Neider des Vereins lachen sich schlapp, "typisch FC halt". Dann hätte man besser das Maul gehalten und nie etwas versprochen oder in Aussicht gestellt (vor allem in der Politik). Aber nein dieses geile Gefühl da oben zu stehen und zu verkünden, dass man ein 30 Mio. Projekt händelt ist zu verlockend. Ob Veranstaltungshallte (neue Saarlandhalle) oder Stadion, die Leute bringen das Geld nach Lautern, Mannheim und co. . Da wundert man sich warum das Saarland an Attraktivität verliert, wenn die Freizeitmöglichkeiten auf Kino, Saarlschleife und rostigen Stahl begrenzt sind. Man schaufelt sich selbst das Grab.

    Das sehe ich genau so und im winter bekommen wir keinen mehr


    http://www.liga3-online.de/saa…ine-neuzugange-im-winter/


    Man kann die Schulden eines Profifußballvereins ja nicht mit einem privaten Haushalt vergleichen... Kein Unternehmen würde alle Investitionen nur mit Eigenkapital abdecken. Ja man geht ein Risiko ein wenn man sich verschuldet und demnach zu Erfolg "verpflichtet" ist, aber genau dies sollte doch ein gutetes Management managen können. Ein guter Defensivspieler wäre wirklich kein Luxus gewesen sondern dringende Notwenigkeit, mit der man bereits in der Hinrunde hätte schon eine Menge an unnötigen Gegentreffern vermeiden können. Wer, ohne Dauerkarte, tut sich die nächsten Spiele in der kalten Jahreszeit denn an, wenn es darum geht wo genau wir in der unteren Tabellenhäfte am Ende landen.


    So wie sich die 3. Liga derzeit präsentiert, kann es bei dem geringen medialen Interesse und den geringen Zuschauerzahlen keine Liga fürs Verweilen sein. Jedes Jahr werden die 'Blinds' erhöht und wie beim Poker kann man auch hier Verlieren, ohne jemals um den großen Pott mitgespielt zu haben in dem man ewig auf die große Chance wartet. Wer weiß denn, was in zwei oder drei Jahren ist, warum sollen dann unsere Chancen besser sein um den Aufstieg in Angriff zu nehmen.

    Durchhalteparolen hin oder her. Wer hier soviel Romantik mitbringt kann sich auch einen Kreisligaverein aussuchen und die Spielerfotos übers Bett hängen. Welcher normalo Fußballbegeisterte wird noch min. 10 Euro ausgeben, um sich so eine gequirlte Sch.... anzusehen. Aber da man aus Fehlern ja eh nicht lernt, wird wieder in alter FC Tradition zu spät und dann überhastet gehandelt. Was hab ich mich immer über die "typisch-FC" Praddler aufgeregt. Nachdem ich nun selbst etliche Jahre als treue Gurke die Sache mitmache, muss ich zu meinem Widerwillen zunehmend eine gewisse Verständnis eingestehen.


    Bei den aktuellen Problemen ist mir eigentlich das aktuelle Pokalspiel recht gleich. Ist alles wieder in Butter, wenn man dort gewinnt? Gegen den nächsten Ligagegner gibts dann wieder ne Packung. Aber vielleicht ist es dem ein oder anderen sogar noch recht, wenn man das eigentlich unmögliche schafft und auf einen der 2 letzten Plätze kommt: es winken attraktive Lokalderbys gegen Elversberg und Homburg, wer will schon irgendwann mal in Liga 2...

    Erst einmal einen dicken Respekt an alle, die sich die Fahrt nach Rostok angetan haben.


    "Wenn die Mittel es zulassen" - entsprechend der letzten Hauptversammlung habe ich den jetzt vorzufindenden Saisonverlauf eigentlich schon erwartet. Der Verein will sparen und die Zeit bis zum Stadionneubau und dem in Angriff nehmen höherer Ziele irgendwie überbrücken. Und in so einer Überbrückungssaison stecken wir jetzt, ohne Ambiitionen nach oben und hoffentlich ohne Gefahr ganz nach unten zu rutschen. Ich denke auch, dass der Kampf grundsätzlich stimmt, meist beherrscht man ja sogar lange Zeit das Spielgeschehen. Aber die "eiskalten genutzen Chancen der Gegner" oder die "unglücklichen" Gegentore sind halt kein Pech, sondern die Qualität der Mannschaften, die ein paar Euro mehr auf der Kante haben.


    Von daher sollte es diese Saison nicht tragisch werden, jedoch zusätzliche Zuschauer lockt man so nicht in den Park.

    Hier noch die Auflösung aus dem automatischen Phrasengenerator nach vergurkten Spielen: (einige Vorschläge aus dem Spieltags Talk waren bereits sehr nah dran!)


    Die heutige Zufallsgenerator hat ausgespuckt:


    „Im zweiten Durchgang hat sich die Mannschaft gut präsentiert. Wir waren bissig in den Zweikämpfen und haben zielstrebig in die Spitze gespielt. Belohnt haben wir uns allerdings nicht. Wir hatten glasklare Chancen und müssen diese dann auch verwerten“, sah Luginger zwar eine ansprechende Leistung, konnte aber dennoch nicht zufrieden sein.


    Glaskar analysiert, hätten wir das Spiel nicht verloren, hätten wir es vielleicht gewonnen.

    FCS verpasst es sich zu belohnen. Hansa Rostock nutzte zwei Unaufmerksamkeiten im ersten Durchgang eiskalt aus und ging durch die Tore von Weilandt und Plat mit 2:0 in Führung. Zu Beginn der zweiten Halbzeit drängte die Luginger-Elf aufs Hansa-Tor, konnte aber kein Kapital aus den Chancen schlagen. Ohne Punkte muss die Rückreise nach Saarbrücken angetreten werden.


    Quelle


    Uns wurde der Sieg quasi völlig ungerechtfertigter und unfairer Weise entrissen. Ein Fall für den DFB. :thumbsup:

    Welche Floskel darf es heute sein ?


    z.B.
    "Luginger kritisierte im Anschluss die Leistung seines Teams. Die Spieler hätten zu viele Fehler gemacht, zudem habe man zwei hundertprozentige Chancen nicht nutzen können. Die Spieler müssten „90 Minuten lang wach sein“. Nun müssten zu Hause drei Punkte geholt werden."


    oder
    „Wir müssen es nächste Woche wieder besser machen“, so der Coach. Man werde in dieser Woche trainieren, aggressiver nach Vorne zu spielen."


    die hier passt leider nicht so
    ""Die meisten unserer Zuschauer sehen halt nur die Heimniederlagen. Wie wir auswärts auftreten, sehen nur die wenigsten""

    Dieses Spiel ist auch noch nicht gelaufen. Wenn Sie noch 15 Minuten vernünftig Fußball spielen und dennoch verlieren zählt dieses Spiel in Lugingers Augenmaß als gelungenes Spiel. Nach seiner Aussage gab es diese Saision ja erst 1-2 schlechte Spiele. Alles eine Frage der Perspektive.


    Ansonsten darf der Verein meine Dauerkarte dieses Jahr auch als Spende ansehen, antuen werde ich mir das vorerst nicht mehr. Und ich habe mir ohne zu murren die Oberliga angetan...

    Ich fands cool, dass gestern vom A Block bis zum D Block sich fast jeder vom Spiel anstecken ließ und die Mannschaft angefeuert hat. Nur so ist zu Hause alles drin und man kann auch mal die "Großen" schlagen. Schade, dass es wieder nur 5-6000 Leute waren, wenn man bedenkt, dass es selbst in der Oberliga einen Schnitt von 3,5 Tsd gab.



    Zum Spiel wurde eigentlich schon alles gesagt. Super Engagement und das beste aus den Möglichkeiten gemacht. Aber auch die Kritik ist berechtigt. Es waren wieder satte 3 Tore notwendig zum gewinnen. Es ist halt auf Dauer mühselig drei oder vier Tore machen zu müssen, weil man sich jedesmal total unnötige Gegentore einfängt. Aber he, dafür nutzen wir endlich mal die Standards, dass hab ich schon seit der Oberliga nicht mehr erlebt!! :-)

    Diese aufgekochte Block-Diskussion (sogar auf der FCS-Startseite) wirkt für mich derzeit eher wie ein Ablenkungsversuch von den echten Problemen. Würden wir in der Tabelle gut stehen, wäre das Thema gar nicht erst aufgekommen oder schnell wieder abgeflacht. Gegen Ende der Regio-Abstiegssaison war es das gleiche Thema damals. Als die Mannschaft noch mit einigen Fans im Mittelkreis das FCS-Lied sang :-) Alles gut und schön, aber an grundlegenden sportlichen Unstimmigkeiten ändert das alles auch nix. Im Gegenteil führt die Diskussion nur dazu, dass es jetzt wieder verstärkt zu Missstimmungen zwischen den Fans kommt. -> Fazit: Derzeit unnötige Diskussion und kontraproduktiv

    wer nimmt Luginger noch seine Durchhalteparolen ab "müssen gegen Unterhaching mehr Einsatz zeigen, dann gibt es auch wieder Zählbares“... Man hatte heute spielerisch nicht die Qualität den Tabellenletzten zu schlagen PUNKT



    Natürlich kommt in einer solchen Situation direkt die Erinnerung an die Regio damals oder das erst Oberligajahr. Durchhalteparolen bis es zu spät war und dann ein paar Spiele vor Schluss hoffnungslose Schnellschussaktionen. Es muss einiges passieren, sodass man mit einer liga-mittelmäßigen schlagkräftigen Mannschaft und Trainerstab in die Rückrunde geht.



    Und... Komischer Zufall, dass wieder mit den Stadiongesprächen der sportliche Misserfolg eingeleitet wurde. Dejavu

    Vereinsvermögen beläuft sich laut Weller auf ca. MINUS 1,8 Mio Euro.


    Wenn ich zwei MV zurückdenke, wurde damals von Herr Weller betont, dass sich der FCS gar nicht mehr verschulden darf/kann, da ihm lediglich noch ein Guthabenskonto zur Verfügung gestellt wurde. Damals war es echt so zu verstehen, als ob wir jährlich mit einer schwarzen Null enden würden. Wäre eigentlich mal interessant zu wissen, bei wem wir mit 1,8 Mio in der Kreide stehen.

    Das wird wohl jeder anders sehen, aber für mich war diese MV eine der größten Enttäuschungen der letzten Jahre!
    Praktisch einziges konkretes Ergebnis: das Vereins-Wappen ist jetzt geschützt und ab sofort in der Satzung verankert ....
    Das ist mir dann doch nach diesem wochenlangen Palaver und Vorgeplänkel entschieden zu wenig!


    Gute Nacht 1. FCS


    Vielleicht hattest du einfach falsche Erwartungen an die MV. Es geht nun mal meist um 80% Formalien und Berichte aus den verschiedenen Bereichen, die zeigen soll wie toll alles läuft (und dass es vielleicht noch besser laufen könnte). Natürlich ist das Abstrakte nicht so spannend, aber man kann ja zwischen den Zeilen lesen.



    Die meisten Reden waren gut. Meines Erachtens hätte sich Hr. Weller den einen oder anderen abwertenden und verunglückt-witzigen Kommentar sparen können. Sachlich hatte er das aber gut gemacht, wenngleich es natürlich irritierend ist, als Vergleichsliga ständig zwischen Liga 3 und Liga 2 zu wechseln.



    Alles in allem, deutlich mehr Erkenntnisse und Ergebnisse als bei der letzten MV. Aber immer noch zu langatmig.

    Nach den Partei-Querelen ist es vielleicht nicht der schlechteste Schritt, um Schaden vom FCS fernzuhalten.


    Weiter gab es keine Fortschritte mehr was die Themen Stadionneubau, Großsponsporen, Zuschauer- und Mitgliederzahlen angeht.



    Dennoch hatte wir schon lange nicht mehr so eine stabile Vereinsfürhung und der sportliche Erfolg ist auch ok.



    Die große Frage, wo soll bis Donnerstag ein Nachfolger her? Wenn es nicht Klimmt wird, denke ich mal wird die Entscheidung aufgeschoben.

    - auch nicht der Erste, den er in der jüngeren Vergangenheit verschossen hat, oder hab ich das falsch in Erinnerung? Würde mich nur mal interessieren, wie da seine Bilanz ist. Weiß das einer von Euch?


    Bei Kicker gibt es eine aktuelle Statistik, demnach hatte er diese Saison erst 2 Elfer von denen er einen gemacht hat und einen versemmelt. Ich glaub in der letzten Saison und in der Oberliga gab es einige vergebene Elfer.


    Die Unentschieden sind für die Moral nicht so toll, auch wenn jeder Punkt zählt. Ich hoffe wir müssen in der Winterzeit bei Verletzungsausfällen, Sperren etc. nicht noch diesen Punkten nachweinen.

    Der Fc sollte sich mal überlegen vllt mal paar Freikarten locker zu machen. Dadurch könnte man vllt neue Anhänger auf Dauer gewinnen wenn man mal ab un an solche Aktionen macht. Ich denke unserm Fc würd es sicher net weh tun



    Solche Aktionen gabs zuletzt unter Wolfgang Loos. Freikarten sind mal schön für den Geldbeutel, aber meines Erachtens haben Sie keinen langfristigen Effekt. In den Ludwigspark zieht regelmäßig ein fester FAN-Stamm. Die kommen in der 3. Liga, sie kommen aber auch genauso in der Oberliga. Man sieht das ja daran, dass sich trotz der beiden Aufstiege fast nichts an den Zuschauerzahlen geändert hat.

    Stimme den meisten Aussagen hier auch zu. Das Thema "neue Spieler auf Pump" ist beim FCS relativ schnell abgehandelt. Wie auf der letzten HV angesprochen kann sich der FCS gar nicht mehr verschulden, da man lediglich noch ein Guthabenskonto hat. Also neue Spieler gibts nur gegen Spielerverkäufe oder neue/ausgeweitete Sponsorenbeiträge.



    Und ja, ich denke auch mit Marina fehlt ein ganz wichtiger Baustein im Gesamtsystem der Abwehr, nicht nur als Torhüter. Einige Gegentore sind bisher so unglücklick gefallen, wie damals in der Formann-Zeit.



    Zum guter Schluss, ich habe schon befürchtet, dass die dritte Liga ein hohes Niveau haben wird. Aber das man uns von Beginn an so brutal ins untere Drittel drück hätte ich nicht gedacht. Dass es Gegner gibt, gegen die wir nichtmals mithalten können... Aber es geht ja schließlich um den Nichtabstieg und der sollte mit ein wenig Optimismus drin sein!