Beiträge von patrick172

    Saarbrücken sucht Ausweich-Stadion


    Zitat

    Für jedes noch anstehende Heimspiel in der 3. Liga muss der FCS wieder ein Ausweich-Stadion benennen. Und: Innerhalb von drei Tagen soll nicht mehr doppelt auf dem Rasen gespielt werden. Heißt: Nachholspiel gegen Unterhaching (10. April) und danach gegen Sandhausen (13. April) klappt nicht. Am 24. April gegen Essen und am 27. April gegen Halle auch nicht.

    Auch wenn ich diiesem Blatt eher selten ein Wort glaube, kann ich mir in diesem Fall durchaus an ein Fünkchen Wahrheit vorstellen.

    Was genau - also welches Material - kam denn nun anstelle der abgeräumten Sperrschicht drauf?

    Soweit ich das verstanden habe wurde ja keine Sperrschicht eingebaut, sondern hat sich nach und nach gebildet. Grund dafür sollen u.a. laut einem älteren Artikel der SZ falsche Pflegemaßnahmen sein. Vorallem schwere Walzenmäher, die man eher auf dem Friedhof einsetzt, anstatt auf einem Fußballplatz.

    Rainer, bitte nicht falsch verstehen. Ich schätze wirklich dein Engagement für den FCS, nur beispielhaft deine jüngste Petition für einen Stadionausbau.


    Aber wenn du was bewegen möchtest, solltest du auf einer sachlich konstruktiven Ebene bleiben. Du entschuldigst dich zwar vorab für deinen zweiten Satz, aber danach wird dich keiner mehr ernst nehmen, weil du direkt Schärfe reinbringst.


    Formulier den Satz doch „mit Verwunderung habe ich Ihre jüngsten Aussagen zum Ludwigsparkstadion wahr genommen“


    Von der Politik wirst du in den meisten Fällen sowieso keine Antwort bekommen, aber frei von Emotionen steigt die Wahrscheinlichkeit.

    Wenn ich mich richtig erinnere, wurde damalös auf die Schnelle eine Firma aus SB beauftragt und ich dachte: Ob die das können? Habendie das schon einmal gemacht?

    Ich kenne den Namen der Firma und die können das eigentlich. Machen im Saarland viele Fußballplätze neu. Weshalb das im Lupa so in die Hose ging, wissen wohl nur die verantwortlichen. Kann mir aber vorstellen, dass da der Welker seine Finger im Spiel hatte.


    Welker war letztendlich auch gegen LED Flutlichter im Stadion.

    Wie die Stadt das Rasen-Problem im Ludwigsparkstadion jetzt lösen will

    Zitat

    [...]Der Rasen muss raus. Das steht fest. Im Sommer soll der Ludwigspark eine neue Spielfläche bekommen. Doch es soll noch viel mehr im Projekt „Weiterentwicklung Lupa“ passieren. [...] Das Projekt nennt sich „Weiterentwicklung Lupa“. Im Saarbrücker Rathaus arbeiten sie daran, und bei der GMS, beim Eigenbetrieb der Landeshauptstadt, der sich um die 360 städtischen Immobilien kümmert. [...]

    [...] Dabei ist das Stadion fast neu. Zwischen 2015 und 2020 planten und bauten viele Menschen an dem Umbau des Stadions. Die, die heute das Projekt „Weiterentwicklung Lupa“ tragen, sind andere. Sie baden quasi heute die Fehler aus, die die Planer damals gemacht haben. [...]


    EDIT: ist ein nicht frei zugänglicher Bezahlartikel, kann daher nicht komplett übernommen werden, bzw. wenn dann sowieso nur ein Auszug.

    Sind das nicht 65.000 oder pro Ticket 1.000 :) ?????


    Da stimmt was nicht :)

    ohje, Kopfrechnen war eig. immer eine Stärke von mir, aber das Alter geht wohl auch an mir nicht vorbei ;)


    Das nächste Mal nehme ich vorsorglich den Taschenrechner ^^ 65.000 stimmt natürlich

    Wer sagt eig. dass es Wellers Entscheidung war? Im DFB Pokal müssen sich beide Vereine ja auf die Höhe der Ticketerlöse einigen.

    Was ist wenn Gladbach höhere Erlöse als die anderen Vereine zuvor wollte und der FCS sich daher dazu entschieden hat, lieber den betuchten Zuschauen mehr Geld abzuknöpfen, als dem Normalo?

    Soweit ich weiß gibt es 650 VIP Plätze, dies mit 100€ multipliziert sind 650.000 €.


    Jetzt stellt euch mal vor die 650.000€ müssten die "mormalen" Fans tragen. Bei 16.000 Zuschauern wären das 40 € Aufpreis, bei JEDEM Ticket. Wie wäre da der Aufschrei?

    Es ist wirklich unfassbar dass es im Stadion immer noch auf verschiedenen Tribünen zu akustischen Problemen kommt.

    Naja, so scharf finde ich die Kritik überzogen. Der Verein alias Tautzi hat in der Vergangenheit immer schnell reagiert. Der Letzte Post bezüglich der Akustik ist hier fast 1 Jahr her. Ob nun Anfragen via Email gestellt wurden, kann ich selbstverständlich nicht beurteilen. Aber hier aufs Forum bezohgen, wie sollte das Stadion Änderungen ohne Feedback vornehmen?

    Die SZ hat natürlich auch was über den Rasen zu berichten:


    Greenkeeper der SV Elversberg: Das wird beim FCS-Rasen im Ludwigspark falsch gemacht:


    Zitat

    Der städtische Rasen im Ludwigsparkstadion wird von den Stadtwerken unterhalten. Schwehm möchte keinem Verantwortlichen fehlende Motivation unterstellen. Er sagt aber: „Auf diesem Niveau muss ein Rasen anders behandelt werden. Dort wird mit einem Drei-Walzen-Mäher gemäht. Der ist viel zu schwer und verdichtet alles. Mir wurde erzählt, dass in Saarbrücken einmal im Jahr gespoont wird. Wir spoonen alle zwei Wochen.“

    Am 23.11. ist der LuPa mit mehreren TOP beim Werksausschuss des GMS vertreten. Die FDP will z.B. folgendes wissen:


    Beschlussvorschlag:

    Die Verwaltung wird gebeten schriftlich zu berichten wie die Versorgung im Ludwigspark mit Toiletten, Essens- und Getränkeständen ist. Dabei soll sie darauf eingehen, auf welcher Grundlage die Anzahl der Einrichtungen berechnet wurde. Gibt es dafür Vorgaben und wie sind die Erfahrungen bei ausverkauften Spielen? Zusätzlich stellt sich die Frage, wie es aussieht, wenn der Ludwigspark erweitert wird. Reichen die Einrichtungen dann noch? Wenn nicht, was muss alles geändert werden, wenn der Ludwigspark erweitert wird und welche Kosten sind zu erwarten?

    Ich kritisiere ja eher selten das Catering aber das man heute bei „nur“ 3/4 voll auf der HBT die Zusatzstände wo es nur Getränke gibt zu lässt kann ich echt nicht nachvollziehen. So hatte man lange Schlangen die man locker hätte vermeiden können

    Die Zusatzstände waren ab 1 Stunde vor dem Spiel geöffnet. Ich habe dort selbst zwei Mal Nachschub gekauft ;)

    Beim SR stehen ja die Bedingungen:


    Elversberg muss für erstes Zweitliga-Heimspiel in den Ludwigspark


    Zitat

    Nach SR-Informationen gelten die ursprünglich mit dem FCS für den Aufstiegsfallvereinbarten Konditionen. Demnach liegt die Mindestmiete, die die SVE an

    die Stadt zahlen muss, bei rund 27.000 Euro.

    Zusätzlich werden weitere 20 Prozent aus dem Ticketverkauf fällig, falls mehr als 5000 Zuschauer kommen. Insgesamt kommt so vermutlich ein mittlerer fünfstelliger Betrag an Miete zustande.

    Welche Summe es dann wirklich ist, verrät derzeit nur die Glaskugel, da unbekannt ist, wie viele Zuschauer kommen werden.


    Letztendlich sind es aber sowieso nicht "die ursprünglichen Konditionen" wir mit dem FCS. Denn bei uns kämen noch 1/20 der Baukosten pro Saison dazu. Dementsprechend kämen bei uns pro Heimspiel (bei 17 Heimspielen) noch etwas um die 147.000 € on Top.

    Am Mittwoch ist der Lupa auf Antrag der AfD Thema Werksausschuss des GMS.


    Werksausschuss GMS - öffentliche / nichtöffentliche Sitzung Nr. 5 - 22.06.2023 - 16:00 Uhr


    Zitat

    Beschlussvorschlag: Die Verwaltung berichtet über einen „weiteren Ausbau“ im Ludwigsparkstadion

    Zitat

    Begründung: Am 16.05.2023 (SaarNews) war aus der Presse zu entnehmen, dass in naher Zukunft ein weiterer Ausbau der „Nordtribüne“ geplant sei und wohl auch die „Kuhweiden“ in Zuschauerplätze umgewandelt werden.

    Die Stadt müsste halt auch was an der Akzeptanz des Stadions in der Bevölkerung ändern. Der Lupa steht über 300 Tage im Jahr ungenutzt in der Gegend rum. In anderen Städten kannst du den Business-Bereich, Logen, Mixed-Zone, Pressekonferenzraum etc. für Veranstaltungen mieten. Dies war zu Baubeginn auch so vorgesehen, mieten kann man die Bereiche aber bisher nicht (siehe Tagungsstätten).


    Natürlich würde nach wie vor der FCS den Großteil an Einnahmen generieren. Wenn aber das Stadion nicht mehr nur der exclusiven Nutzung durch den FCS (nehme die Canes Spiele mal außen vor) zur Verfügung stehen würde, würde wohl auch das Image des Stadions steigen und somit notwendige Investitionen wohl auf mehr Wohlwollen stoßen.

    Es geht doch um Einnahmen für den Verein. Ist doch egal ob Erfolgsfans oder nicht. Jeder Zuschauer bringt Einnahmen und je mehr Platz zu Verfügung steht umso besser

    Mit einem größeren Stadion steigen aber auch die Betriebs- bzw. Unterhaltungskosten oder denkst du, die Stadt schenkt diese uns, wenn wir ein Stadion für >20k haben, aber in ein paar Jahren (je nach Entwicklung) wieder nur 5k kommen?


    Eine Mitgliedschaft ist auch nicht umsonst, es entstehen aber im Gegensatz zu einem größeren Stadion keine Kosten.

    Wir haben in diesem Jahrtausend (also die letzten 23 Jahre) ein Zuschauerschnitt von knapp über 5k.


    Bei aller Euphorie über die Zuschauerzahlen der vergangenen Spiele sollten wir dennoch etwas Demut bewahren. Es steht ja jedem frei Mitglied oder DK-Inhaber zu werden. Dafür reicht das Stadion locker aus. Würde im Umkehrschluss sogar die "Erfolgsfans" minimieren.