Beiträge von random_nick

    Ich glaube, das Team hat sich auch durch das Umfeld verunsichern lassen. Aus Kreisen der Mannschaft war unter anderem zu hören, dass man das Gefühl habe, als handle es sich schon um so etwas wie ein Endspiel. Die Quittung dafür hat man in der ersten Halbzeit bekommen. Sollte uns allen eine Lehre sein für die Zukunft. Die Spieler nutzen alle die sozialen Medien und es würde mich nicht wundern, würden einige hier mitlesen.


    Zum Glück kam dann die notwendige Systemumstellung (Schorsch gestern für mich schwächster Mann auf dem Platz). Der Wechsel war clever und hat gezeigt, dass Kwasniok es auch während des Spiels versteht, die richtigen Impulse zu setzen. Bei Lottner wäre wohl Müller für Gouras vom Feld gegangen.


    Die letzten 15 Minuten haben dann gezeigt, dass wir die körperlich deutlich fittere Mannschaft waren. Ebendiese Schlussviertelstunde stimmt mich positiv für die Saison. Vorausgesetzt man schafft es besagte Nervosität abzulegen. Hier sehe ich neben dem Trainerteam aber auch uns in der Pflicht.

    Ich bin immer noch in der Schlange, das wird wohl leider nichts mehr.

    Bleib mal drin, das war gar nicht so einfach da an Karten zu kommen, obwohl ich direkt dran war. Die Plätze waren erst gar nicht anklickbar, dann plötzlich doch und manchmal hieß es dann, dass das Ticket doch nicht verfügbar sei. Letztlich habe ich eins bekommen.


    Ich glaube, da werden einige aufgeben, obwohl es noch Karten gäbe.

    Der CDU Fraktion war es zu verdanken, dass das Projekt damals nicht für 28 Millionen € an einen Generalunternehmer vergeben wurde. Um Kosten zu sparen. Conradt war zwar damals nicht der Vorsitzende, aber ein prominenter Teil dieser Fraktion. Für mich ist dies auch aus damaliger Sicht nicht zu entschuldigen. Diese Entscheidung hätte so niemals getroffen werden dürfen.


    Im Übrigen war die einzige sinnvolle Tat von ihm, Welker zu installieren. Der macht einen guten Job, das stimmt. Conradt hat damit operativ wenig bis nichts zu tun.


    Allerdings fragt man sich schon, warum erst jetzt ein Mensch das Projekt leitet, der Erfahrung damit hat Bauprojekte zu leiten.

    Normalerweise werden Trainer ja nicht gekündigt, sondern beurlaubt. Ob der Vertrag aufgelöst wurde mit Abfindung weiß ich natürlich nicht.


    Ich erinnere mich aber, nachdem unser Aufstieg offiziell war, gelesen zu haben, dass sich damit auch der Vertrag mit Lottner automatisch um ein Jahr verlängert hat, da er eine Option hatte für den Aufstiegsfall. Auf die Schnelle habe ich jetzt leider die Quelle nicht mehr gefunden.


    Vielleicht kann da ja jemand was Definitives zu sagen?

    Dank Lottners Unterschrift in Cottbus haben wir ja vielleicht auch gehaltsmäßig nochmal mehr Spielraum für einen hochwertigen MS. Lottner stand auf der Gehaltsliste sicher nicht ganz unten.

    Naja, die 60% würde er ja max. 1 Jahr bekommen und wenn einer Mal ein paar Monate nicht spielt wird es schwer einen höherklassigen Verein zu finden und wenn er dann irgendwo in der Regio anheuern muss bekommt er noch weniger. Also auf die 60% ALG1 zu setzten ist schon kurzfristig gedacht.

    Niemand senkt seinen Lebensstandard ohne Not so stark. Man muss einfach im Verhältnis sehen, aus welchen Standards er kommt. Ich kann mir vorstellen, dass viele Spieler in seiner Situation lieber noch abwarten, anstatt für viel weniger als das zu unterschrieben, was sie für umme bekommen. Als freier Spieler kann er zudem immer verpflichtet werden.


    Ich will damit nur sagen, dass solche Spieler für fast alle Drittligisten reines Wunschdenken sind. Auch in Zeiten von Corona. Vielleicht auch gerade in Zeiten von Corona.

    Das wäre z.b. so ein Stürmer der sich noch in der 2.Liga sieht und am Ende wenn er keinen Verein findet kurz vor Transferende dann doch in der 3.Liga unterschreibt. Deshalb abwarten, die besten Spieler gab es meist immer erst ganz am Ende der Transferperiode. Dann fallen auch die Gehaltsforderungen der vereinslosen Spieler. Spielen wollen am Ende nämlich alle und ohne Moss nix los!

    Man muss halt bedenken, dass der Spieler nach einem Engagement in der Buli aktuell 60% seines bisherigen Nettos von Papa Staat in Form von ALG1 erhält. Selbst, wenn der Spieler Probleme hat, einen neuen Verein zu finden, wird er sicher irgendwo fündig, die ihm mindestens die 60% zahlen können. Das können wir im Leben nicht. Und wenn nicht und man den Spieler überzeugen könnte, für weniger aufzulaufen als das, was er aktuell einfach so bekommt (Spielpraxis ist ja durchaus ein Argument), muss man bedenken, dass er zuvor ein Bundesliga Gehalt bekommen hat und selbst 30% davon für uns wohl schwer zu stemmen wären.