Beiträge von Ritchie16

    Ich war am Samstag umzingelt von solchen "Fans". Alle erdenklichen blau-schwarzen Kleidungsstücke am Körper, aber die Spieler kennen sie nicht. Verwechseln ständig Groiß und Boeder und nachher Krätschmer. Ein anderer meinte:" Der Jacobs ist heute schwach." Ganz ehrlich, da habe ich lieber ein paar weniger Zuschauer um mich herum, die ich aber schon vom Sehen kenne und weiß, dass das richtige Fans sind. Von den 12.500 am Samstag waren mindestens 4500 solche Operetten-Fans.

    Siehst Du, darum geht es mir!


    Ziehen sich aus Event - Gründen einen Schal über und kennen nicht mal die Spieler. Das ist doch lächerlich!

    Auf die kann ich echt verzichten!

    Es gibt aber neben den echten Hardcore Fans, die immer kommen, noch solche Zuschauen die Fussball als Event sehen und nur kommen wenn die Leistung stimmt. Und es ist wichtig diese Zuschauer anzusprechen - sonst stehst Du halt bei ca. 5000 Zuschauern. Deswegen ist es richtig dass es IN sein muss den FCS zu sehen.

    Und die Möchtegern - Fans nehmen dann mitunter den seit Jahrzehnten in den Park gehenden Fans die Plätze weg, toll!

    Auf die kann ich gerne verzichten!

    Und auf die, die Fußball als ein Event sehen sowieso!

    Sollen Sie zum Tennis oder Golf gehen oder was weiß ich wohin, aber nicht in den Park!

    Ich brauche solche Menschen nicht!

    Denn das sind keine 1.FCS Fans, Anhänger oder Menschen die mit dem Herzen beim Verein sind!

    Sondern die, wenn es mal nicht gut läuft die Mannschaft ausbuht, pfeift und schlechte Stimmung verbreiten.


    Noch mal, wir sind keine Modeerscheinung!


    Wir sind seit 1903 "in"!


    Forever 1.FCS

    Mit Jänicke nur stark leistungsbezogene Vertragsverlängerung und mit Günther-Schmidt höchstens 1 Jahresvertrag. Gouras kann bei frühzeitiger Suche ersetzt werden. Zellner , Bösel, Deville, Müller sollten sich z. B anderweitig orientieren.

    Ich gehe jetzt mal auf die einzelnen Spieler ein, die Du genannt hast.


    Also Jänicke würde ich immer einen Vertrag anbieten, denn er ist ein Fixpunkt dieser Mannschaft, ein verdienter Spieler und wird auch mit Sicherheit noch einige Jährchen kicken können und zwar auf hohem Niveau, da bin ich sicher.


    Bei Günther-Schmidt würde ich Dir zustimmen. Auf dieser Position könnte man auch was ganz anderes machen.


    Zu Gouras möchte ich nur sagen, dass er gut beraten wäre, sich jetzt zuerst mal aufs Wesentliche zu konzentrieren und kontinuierlich das abzurufen, was er imstande ist. Und sich mannschaftsdienlicher zu präsentieren, denn da hat er nämlich Nachholbedarf!

    Was dann mit ihm wird, muss man sehen. Ich denke, es wäre gut für ihn noch zumindest mal ein Jährchen bei uns dranzuhängen.


    Bei Bösel, aufgrund seiner totalen Verletzungsanfälligkeit, kann ich Dir folgen. Obwohl er ja von seinen Anlagen her wirklich ein guter Fußballer ist!


    Auch bei Deville bin ich bei Dir. Denn er hat bei uns ja echt noch nicht viel gerissen und ich glaube auch nicht, dass da noch viel kommen wird.


    Wo ich Dir aber überhaupt nicht zustimmen kann ist bei Steven Zellner und Mario Müller.

    Auch wenn Steven Zellner einige Male schon verletzt war, aber er ist immer wiedergekommen und war und ist für mich mit der beste Fußballer in diesem Kader. Und das wird er auch mit Sicherheit noch jahrelang sein können, wenn er natürlich gesund bleibt. Aber trotz seiner Verletzungshistorie würde ich ihm immer wieder einen Vertrag anbieten.


    Dasselbe gilt für mich auch für Mario Müller. Denn er ist über Jahre ein zuverlässiger und richtig guter Spieler für unseren Verein und wird das auch noch über einige Jahre bringen können.


    Wo ich am dringendsten Bedarf sehe, ist im zentralen Mittelfeld. Uns fehlt da einfach ein Lenker und Denker, ein Spielmacher, ein richtiger Zehner!

    Aber das ist jetzt noch Zukunftsmusik.


    Wir haben schon eine gute Truppe zusammen und wenn alles gut läuft, wer weiß!

    Er muss gar nichts, nur ne gute Leistung bringen und das hat er. Er hat eindeutig die Abwehr stabilisiert, reicht doch um wieder zu spielen?

    Sehe ich halt anders .


    Ich stehe immer zu meinen Spielern, auch wenn es mal schwierig wird und die Leistung mal nicht so stimmt. Aber mit Vertrauen, Zuspruch und Rückhalt zahlt ein Spieler dir das fast immer zurück.

    Deshalb 100% pro Erdmann!


    Was aber nicht contra Boeder heißt!

    Wir haben mit Ernst, Zeitz, Boeder, Galle eine richtig gut 4er Kette die das gegen Halle in der 2. Hälfte bewiesen hat.

    Das Erdmann spielen muß, habe ich ja dargelegt. Ist für mich eindeutig und vom Grundsatz her alternativlos!


    Ernst ist zurecht absolut gesetzt, brauchen wir nicht drüber reden.


    Dass unser Captain die einzige Konstante in der Innenverteidigung seit Wochen ist, ist ja mehr als offensichtlich!


    Was Boeder angeht, so kann ich mir noch nicht wirklich eine Meinung über ihn bilden, denn die eine Halbzeit sagt nicht viel über sein Leistungsvermögen aus. Da braucht es schon mehr Spielzeit und Eindrücke.


    Und Nick Galle sehe ich ganz klar hinter Mario Müller! Denn Müller ist eindeutig der bessere Fußballer, in jeder Beziehung, wenn man mal von der Körperlichkeit absieht.


    So gesehen favorisiere ich meine vier Leute hinten mit

    Ernst, Zeit, Erdmann, Müller.

    Es wird die gleiche Elf auflaufen, die vergangenes Wochenende erfolgreich war! Das einzige was ich mir vorstellen könnte ist, dass unser Trainer Überlegungen zu Dennis Erdmann anstellt. Ist es gut ihn jetzt spielen zu lassen, ihm lieber eine Pause zu geben, um sich zu sammeln, da wird der Trainer schwanken und eventuell Krätschmer so er fit ist oder Boeder stellen. Es werden die Trainingseindrücke und Gespräche mit dem Spieler die Entscheidung bringen.


    Von außen betrachtet wäre für mich nur eins richtig, ihn spielen zu lassen. Denn es sollte selbstverständlich sein, dass ich zu meinem Spieler Erdmann halte, auch wenn er eine schlechte Halbzeit gespielt hat. Dieser braucht jetzt die Unterstützung in jeglicher Richtung nur so wird er wieder der Alte werden und deshalb wird er auch spielen und das ist absolut richtig!


    Batz - Müller, Erdmann, Zeitz, Ernst - Kerber, Groiß - Gouras, Jacob, Jänicke - Grimaldi

    In der Gesamtbetrachtung war das bis jetzt das beste Auswärtsspiel, auch wenn man das Ergebnis mal außen vor lässt.


    Geht man allerdings ins Detail, muss man sagen, dass es nichts Neues gibt, denn wir hauen uns die Dinger nach wie vor selbst rein! Wenn es nicht gelingt dies abzustellen, wird es mitunter diese Saison noch ein böses Erwachen geben!


    Geht man auf Personen ein, ist zuallererst Gouras zu nennen, der nicht nur zu Recht von Jakob auf dem Platz, sondern wie im Nachlauf der Übertragung zu sehen war, auch sofort vom Trainer zurecht und richtigerweise ein paar Takte gesagt bekommen hat. Denn dieser entwickelt so langsam Star Allüren und verhält sich nicht mannschaftsdienlich, von seinen vergebenen Torchancen mal ganz abzusehen.

    Gouras soll sich mal ein Beispiel an Ernst nehmen, z.B. bei der Vorbereitung des zweiten Tores. So spielt man mit seinen Mitspielern Fußball, nämlich zusammen und nicht nur für sich! Fußball ist immer noch ein Mannschaftsspiel und sollte auch als solches verstanden und umgesetzt werden. Denn außer der unsäglichen Situation mit Jakob bzw den beiden schwachen Abschlüssen davor, war nicht viel von ihm zu sehen. Er sollte sich auf das Wesentliche konzentrieren, so wie er das in einigen Spielen vorher getan hat, denn nur so hilft er der Mannschaft.


    Zu Dennis Erdmann muss man sagen, dass er widererwartend der Mannschaft keine Stabilität gegeben hat. Anscheinend und das wäre nur menschlich und daher auch nachzuvollziehen, hat ihn das ganze doch mehr mitgenommen, so dass er keine konzentrierte Leistung abrufen konnte. Deshalb war der Wechsel des Trainers zur Halbzeit absolut richtig.


    Grimaldi entwickelt sich immer mehr zu einem der wichtigsten, stärksten und beständigsten Spieler dieser Mannschaft. Er gibt immer 100%, geht in jeden Zweikampf, setzt immer seinen Körper ein, gewinnt viele zweite Bälle und trifft jetzt auch noch regelmäßig.

    Hut ab!


    Ansonsten war es eine geschlossene Mannschaftsleistung in der keiner abfiel.


    Zu unserem Trainer ist nur zu sagen, dass er die Situation absolut objektiv und realistisch einschätzt, wie es wieder mal in dem Interview nach dem Spiel zu sehen und zu hören war.


    Allerhöchste Wertschätzung und Respekt für diesen Mann!

    Er wurde von einem privatrechtlichen Schiedsgericht einer Organisation verurteilt, nicht von einem offenen Gericht. Außerhalb des Verbandes gibt es keine Bindung dazu.

    Von welchem Gericht er verurteilt wurde, ist zweitrangig. Fakt ist, dass der Verein und vor allem Dennis Erdmann, in der öffentliche Wahrnehmung als verurteilt und immer mit diesem Thema in Verbindung gebracht werden wird. Und damit ist sein Ruf geschädigt.

    Aus diesem, vor allem aus diesem Grund und aus der Überzeugung heraus, dass er ja sagt, er sei unschuldig, ist die Vorgehensweise falsch. Wenn ihm und dem Verein dieses Vorgehen empfohlen wurden, dann waren Sie schlecht beraten. Denn wenn man von was überzeugt ist, dann zieht man das durch und kämpft um seine Gerechtigkeit. Auch wenn das in diesem Fall sicher schwierig geworden wäre, dennoch sollte man keine halben Sachen machen.

    Vor allem da der DFB diese Variante ja wohl als Geständnis wertet.

    Und das ist für mich die Krux. Denn eins ist sicher, seinen Ruf hat er damit nicht reingewaschen. Sein Name wird damit immer in Verbindung bleiben und deshalb weiß ich nicht, ob das richtig war, dass er sich darauf eingelassen hat.

    Demnach hätte Erdmann, egal ob er das Vorgeworfene gesagt hat oder nicht, lediglich etwas an der Strafe ändern können, wenn er früh einsichtig um Entschuldigung gebeten hätte und auf die Magdeburger schlichtend zugegangen wäre.

    Hier geht es um Gerechtigkeit! Wenn er nichts gesagt hat, dass hat er laut seiner Aussage nicht und jetzt zum xten Mal, damit steht Aussage gegen Aussage und sonst gar nichts! Ob dieses komische DFB Gericht denen mehr Glauben schenkt oder nicht, dass heißt noch lange nicht, dass das Recht auf ihrer Seite ist, auch wenn die ihn noch so lange Sperren, was ein absoluter Witz ist. Denn hier geht es nur darum einen Exempel zu statuieren, politisch ausgerichtet, ein Signal zu senden, dass der DFB gegen Rassismus ist und das wird auf dem Rücken vom Dennis Erdmann ausgetragen, dass ist die Wahrheit und sonst gar nichts! Und nicht um objektive Beurteilung der Dinge. Das sieht man schon daran, dass die vom Verein vorgelegten entlastenden Aussagen überhaupt gar keine Beachtung fanden. Und dann soll er sogar auch noch auf die zugehen und um Entschuldigung bitten, also wirklich. Was hast du denn für eine Rechtsauffassung!? Damit würde er denen ja recht geben, indem er die Zugeständnisse macht, dass kann ja wohl nicht sein, echt wo leben wir denn!? Hier geht es um einen Menschen, seine Familie, seinen Ruf, seinen Job und dafür muss er kämpfen bis zur letzten Instanz und sonst gar nichts und das wird er mit Sicherheit auch tun.


    100 % Dennis Erdmann!


    Forever 1. FCS

    Hier beschäftigen sich manche mit Träumen wie was könnte sein- was kann alles kommen- wenn wenn. Realität ist, in der Mannschaft gibt es Schwachstellen, die einen sind Langzeitverletzte, andere erfüllen die Erwartungen nicht. Wir müssen sehen, dass wir in der Tabelle nicht nach unten rutschen.

    Endlich mal ein fachlich, realistischer Beitrag!

    BHT-L

    Dein Beitrag ist soweit ja ganz gut, aber du wirst uns ja wohl nicht mit diesem Katastrophen, aufs dem Boden gestampften, kapitalistischen Plastik Verein, nein die Bezeichnung Verein haben die nicht verdient, Projekt trifft es besser, vergleichen wollen.

    Wir sind ein seit Jahrzehnten gewachsener Traditionsverein!!!

    Auch wenn wir vielleicht nicht dorthin kommen wo die sind. Da spiel ich aber lieber dritte Liga, als mich auf so ein Niveau zu begeben und meine Seele zu verkaufen! Sowas dürfte es im deutsche Fußball nicht geben, dass ist echt das allerletzte!

    Das es im Profifußball ohne Kohle leider nicht geht, ist schon klar und wenn der Herr Ostermann bei uns nicht da wäre würde es auch anders aussehen, hätten wir es auch schwieriger, keine Frage. Aber dennoch würden wir uns nicht so erniedrigen und so einen Weg gehen wie das dort gemacht wird.

    Wir müssen das so machen wie es die letzten Jahre vorangetrieben wurde, dass ist der richtige Weg! Geduldig sein, kontinuierlich was aufbauen, Schritt für Schritt und dann kommen wir auch wieder dorthin wo wir hingehören, zumindest in die 2. Liga!


    Forever 1.FCS!