Beiträge von Campus31

    Puh, das mußte ich erst einmal wieder sacken lassen u. eine Nacht darüber schlafen. War auch sehr euphorisch mit meinem Tipp und lag schön daneben.


    Wenn man die 90 Minuten Revue passieren läßt, haben wir eigentlich erst in HZ 2 irgendwie ins Spiel gefunden. Bis dahin war Bielefeld feldüberlegen und bis zum Strafraum gut im Spiel, ohne aber gefährliche Abschlüsse sich zu erarbeiten. Die ersten 10 Minuten in HZ 2 waren dann von uns so, wie man sich das von Anfang an vorgestellt hatte. Da waren plötzlich 2-3 gute Möglichkeiten da, um in Führung zu gehen. Aber dann kam wieder so eine passive Phase bei uns ins Spiel, wo wir nicht mehr zielstrebig nach vorne spielten. Eine Unaufmerksamkeit in der Defensive und Schipi schob zum 0:1 ein. Das die Mannschaft aber enorme Kämpferqualitäten besitzt, hat sie dann aber gezeigt. Da rennt jeder bis zum Umfallen und wehrt sich gegen eine drohende Niederlage. Von daher sollte man froh sein, dass noch ein Unentschieden heraus kam. Ja ich weiß, die Ergebnisse vom Samstag waren eigentlich eine Steilvorlage, um Punkte aufzuholen. Hat man leider Gestern nicht geschafft. Ich für meinen Teil sehe nur noch von Spiel zu Spiel. Und ja, der Spruch ist natürlich abgedroschen, aber das nächste Spiel konzentriert in Lübeck bestreiten, möglischst 3 Punkte mitnehmen und sehen was die Konkurrenz macht.

    Bei einem Heimsieg Heute von uns gegen Bielefeld und den gestrigen Ergebnissen von den Mannschaften, die um den Aufstieg spielen, könnten wir einiges an Boden wieder gut machen. Sehr gespannt auf den neuen Rasen, wie wir darauf zurecht kommen werden. Hoffentlich kommt das Spiel für das neu verlegte Geläuf nicht zu früh. Aber die Rasenexperten haben ja den Daumen gehoben u. dann wird das schon alles glatt gehen.


    Die Kulisse wird auf alle Fälle die Mannschaft wieder zu Höchstleistungen antreiben. Im Hinspiel war ich auch in Bielefeld. Da haben wir die Ostwestfalen ordentlich abgeschossen. Wenn wir unser Spiel so strukturiert wie die letzten beiden Spiele durch bringen und der Abschluss ebenso passt, kann es nur einen Sieger Heute geben.

    Mein Tipp, 3:1 Heimsieg.


    Allen Blauschwarzen einen schönen Sonntag.


    P. S. Kann mir es nicht verkneifen, aber die Niederlage von den Schuldenbergern u. der Blick auf die Tabelle in Liga 2, hebt meine Laune noch einmal um ein vielfaches an.


    Gruß Campus (Sarg 99)

    Hab nmich die letzten 2 Wochen komplett zurück gehalten. Aber jetzt ist erst einmal eine Zentnerlast von mir herabgefallen. Vielleicht ging es dem Einen oder Anderen ähnlich. Die Situation war nach den Spielabsagen für uns nicht ganz so einfach. Man braucht Rhythmus und das geht eben nicht mit permanenten Spielausfällen.


    Wir waren Heute überragend in der ersten HZ. Unwahrscheinlich griffig und immer einen Tick schneller am Ball als der Gegner. In HZ 2 sehr cool das Spiel herunter gespielt. Das war für mich eine der besten Auswärtsspiele seit Monaten.


    Gratulation an die Mannschaft und das Trainerteam.

    Allen Blauschwarzen noch einen schönen Sonntag.

    Haben wir Heute Abend eine Chance ins DFB-Pokalhalbfinale zu kommen ?

    Antwort: Ja, haben wir.


    Gladbach ist klarer Favorit, na und.

    Je länger wir die Null halten, umso größer die Chance den nächsten Buli-Gegner auszuschalten.


    Was für uns spricht: Die Mannschaft ist trotz der vielen Unentschieden in der Lage auch ein Tor mehr zu schießen als der Gegner.

    Die Mannschaft besitzt eine enorme Willenskraft, dazu ein Publikum, dass mehr als enthusiastisch ist.

    Dann kommt da noch Heute unser toller Rasenplatz, einschl. Regenwetter, ins Spiel. Das Geläuf ist bei uns schon sehr speziell und wird bei der vorausgesagten Wetterprognose im laufe der Partie eher schlechter werden.


    Ich habe die Gladbacher gegen Bayern gesehen. Sie sind in ihrer Leistung sehr instabil und auch von einem Drittligisten, bei einem KO-Spiel, schlagbar.


    Viel Spaß euch Blauschwarzen Heute Abend.

    Thomas, ich schätze deine Beiträge sehr. Sachlich und mit dem nötigen Fußballsachverstand.

    Mir persönlich ist egal, wer der Verantwortliche auf der Trainer bzw. Managerposition ist. Wenn es erfolgreich ist, gibt es da überhaupt nichts zu beanstanden. Ob der Ziehl, Müller oder Meier heißt. Aber hier zeigt es sich doch ganz klar, dass die beiden enorm wichtigen Positionen nicht eine Person im Profibereich ausüben kann. Entweder bin ich Trainer oder Manager. Für beides braucht man enorm viel Zeit und Kraft. Irgend etwas bleibt dann auf der Strecke.

    Nur so am Rande. Im Jugendbereich habe ich A-Jugend Verbandsliga Hessen trainiert. Wir waren zwei Trainer u. eine Art Manager um alles herum, u.a. schriftliches, Zugänge, Abgänge, etc. zu wuppen. Leider viel uns die Art Manager mitten in der Serie aufgrund beruflicher Dinge aus. Das haben wir dann ein 3/4 Jahr noch zusätzlich übernommen. Absolut schwierige Situation das zu händeln. Da sprechen ich von Jugendfußball, im Grunde überhaupt nicht annähernd zu vergleichen, wie ein Profiverein in Liga 3 funktioniert. Du must deine ganze Energie auf eine Position im Verein bündeln, sonst bleibt immer etwas auf der Strecke.


    Zum Pokal, ohne Frage, überragend tolle Ergebnisse geliefert. Drücke uns gegen Gladbach die Daumen, vielleicht gelingt ja noch einmal eine mega Überraschung.


    In der Meisterschaft, hängen wir mit unseren Erwartungen schon ein ganzes Stück zurück. Ohne Frage, die Ausfälle von Jacob und Schmidt tun uns richtig weh. Es ist aber mittlerweile monatelang bekannt, dass uns ein notwendiger Box-Spieler fehlt. Wurde ja auch so von Ziehl u. Luginger ( Jürgen gibt es anscheinend auch noch) vor der Winterpause kommuniziert. Da hat man sehr viel Zeit verstreichen lassen, um dies in der Rückrunde zu beheben. Das Ergebnis ist bekannt.


    Du merkst doch auch, dass Kai Brünker als Alleinunterhalter im Strafraum völlig überfordert wirkt. Die Gegenspieler decken ihn mit zwei Leuten zu. Naifi hat seine Leichtigkeit von den ersten Spielen verloren. Jetzt wo es personell eng ist, konnte Gestern gegen Dortmund ein Tim Civeja wenig Impulse geben, weil er die letzten Monate kaum gespielt hatte. Wenn ich ernsthaft an die Sache , Wintertransfer Mittelstürmer, herangegangen wäre, würde wir jetzt nicht mehr darüber schreiben brauchen.


    Gestern konnte man doch sehr gut sehen, dass wir weiterhin im Abschluß enorme Defizite haben. Man kann da schon im Training schwerpunktmäßig daran arbeiten, aber am fehlenden Torinstinkt nicht. Den hast du oder eben nicht. Einer der weiß, wo das Tor steht, hätte Dortmund bereits in HZ 1 fast abgeschossen.


    Den Ars... hat uns Gestern unser Kapitän Manuel Zeitz, als IVer, kurz vor Schluß gerettet, weil es ihm nicht mehr hinten hielt und er sich das auslassen größter Torchancen nicht mehr mit ansehen konnte. Das sagt einiges aus.

    Wirklich objektiv gesehen, ist der eine Punkt einfach zu wenig, wenn man bedenkt, dass wir mit Nachspielzeit gut 80 Minuten in Überzahl waren. Das Spiel hat mich einige Nerven gekostet, aber dass ging wohl vielen von uns Heute so.


    Ja, wir sind enorm ersatzgeschwächt nach Dortmund gefahren. Ja, die Mannschaft hat ihre Kämpferqualitäten auch nach einem Sonntagsschuß alles dran zu setzen, das Spiel wieder rumzureißen.


    Es hat aber Heute wieder eindeutig gezeigt, dass uns vorne der Abschlußspieler fehlt. Das Thema werde ich hier aber nicht mehr aufmachen, weil es gelaufen ist. Was mich richtig erschrocken hat, ist die Form von Naifi. Als er bei uns die ersten Spiele machte, war er unbekümmert und hat dadurch viel Gefahr erzeugt. Davon ist nichts mehr im Moment zu sehen.


    Unser Spiel ist teilweise sehr umständlich. Zuviel Klein/Klein Geschiebe, immer noch einen Pass im Strafraum, der dann meistens einer zuviel war. Es ist natürlich schwer, wenn der Gegner nur hinten drin steht. Man muss dann eben schneller über die Aussen kommen und in 1:1 Duelle gehen. Passiert dann auch mal, dass man an einem Abwehrspieler hängen bleibt. Aber nur so kommst du in den Strafraum und erzeugst Gefahr. Würde jetzt im Training schwerpunktmäßig Torabschluß üben lassen und vor allen Dingen Spieler wie Naifi, die mMn. ein Freigeist sind, auch so spielen lassen. Er muß wieder Dinge machen, die sich andere Spieler nicht trauen.


    Im Endeffekt muß man dann froh sein, dass man wenigstens aus einem Standard per Kopf das Unentschieden rettet. Bezeichnend, dass es unser Kapitän Manuel Zeitz, als Innenverteidiger, erzielte .

    Es ging haupstsächlich um die Position des Mittelstürmers. Man hatte monatelang Zeit sich darauf vorzubereiten, durch die Ausfälle von Jacob und Schmidt.

    Nein eine Garantie gibt es natürlich nicht, dass wir mit einem Neuzugang im Winter besser das Tor treffen werden. Aber man sollte immer noch bedenken, wenn dir Kai Brünker vorne womöglich auch ausfallen würde, in was für eine Situation der Verein evtl. geraten könnte. Wer die Tabelle vor Augen hat, sieht, dass wir noch ca. 15 Punkte holen müssen, damit wir "safe" sind. Darauf muss hauptsächlich der Fokus im Ligabetrieb gerichtet werden und man sollte im Moment keinen Gedanken mehr an einen möglichen Platz 3 verschwenden. Das wird mMn. sicherlich noch schwer genug werden, da wir jetzt noch einige Sperren zu verkraften haben.


    Zum Thema Ziehl nur soviel von mir. Kritik, wenn sachlich, ist absolut wünschenswert, alles andere finde ich nicht angebracht. Er wird sich am Ende der Saison am Ergebnis messen lassen müssen.

    Vor der Winterpause hatten wir 3-4 Punkte Rückstand auf Platz drei. Monatelang war jedem bewusst, dass im Wintertransfer auf der MS-Position sehr großer Bedarf besteht. Mittlerweile haben wir einige Punkte mehr Abstand auf Platz 3. Soweit alles bekannt. Ein Transfer eines Mittelstürmers wäre hier auch kein unüberlegter Schnellschuß gewesen.

    Da sieht man doch eindeutig, dass hier die Bemühungen viel zu spät oder nur halbherzig gehändelt wurden. Monatelang war die Position, sprich der Bedarf eines Mittelstürmers, aus den bekannten Gründen, vakant. Ich stelle jetzt einmal die These auf, dass unter Markus Mann so etwas nicht passiert wäre. Ich kann auch nicht mehr die Aussage von Leuten hören, dass der Verein das ganze Geld zurück hält. Weller u. Co waren bereits unter M. Mann dabei, als er hier arbeitete.
    Bei dem haben auch nicht alle Verpflichtungen gezündet, aber der hatte einfach wesentlich mehr drauf. Mittlerweile kann man sich ja da wieder ein vernünftiges Bild von seiner Arbeit bei H96 machen.

    War ein sehr spezieller Nachmittag im Ludwigspark. Die Emotionen waren in HZ 2 u. nach dem Spiel sehr hoch, auch bei mir.

    Habe dann besser nichts Gestern geschrieben, weil ich auch ziemlich angefressen war.


    Nach einer Nacht schlafen kann man aber sagen, dass die Schiedsrichterleistung sehr maßgeblich dazu geführt hat, dass das Spiel verloren ging. Im TV konnte man gut sehen, dass in HZ 1, bei dem Handspiel des Ingolstädter Spielers im Strafraum der Linienrichter auf gleicher Höhe ca. 10 Meter entfernt stand und dies sehen mußte. Wenn schon Bartnitzki das nicht gesehen bzw. sehen wollte dann wenigstens er.


    Das Foulspiel von Zeitz, dass zum Elfmeter führte, war mMn. auch nicht ganz klar zu sehen gewesen. Da war zu viel Verkehr in der Box, Muß man wohl als Kann-Elfmeter leider so hinnehmen.


    Was dem Schiedsrichter allerdings dann in der 2 HZ einfiel, dass reguläre Tor zum 1:1 abzuerkennen u. Uaferro nach verständlicher Intervention seinerseits noch Gelb-Rot zu zeigen, machte das Spiel immer mehr zur Farce.

    Das Gerangel mit dem Ingolstädter Spieler war weit abseits der Torsituation und hatte keinen Einfluß darauf. Auch konnte man überhaupt nicht erkennen, wer wieviel gezogen hatte.


    Zur Roten Karte von Rizzuto nur meine Sichtweise der Dinge.

    Der Ingolstädter Keidel springt mit vollem Lauf von hinten in Rizzuto, rein, der geht zu Boden, hat das Bein noch oben und dreht sich etwas in die Richtung des Ingolstädters. Da war kein Nachtreten zu sehen und die rote Karte eine absolute Frechheit.


    Zur ganzen Wahrheit muß man allerdings auch sagen, dass wir bei der Vielzahl der Chancen in HZ 1 und einer sehr guten Spielführung unserseits leider wieder nicht die Tore machen. 2-3 Dinger wären absolut möglich gewesen, aber uns fehlt bekannterweise ein Knipser. Wenn Brünker Ladehemmung hat, fehlt es vorne an Effektivität. Ich hoffe, dass noch ein Umdenken der Verantwortlichen stattfindet und man sich auf der Mittelstürmerposition nochmals verstärkt. Noch ist das Transferfenster auf. Die Abschlußschwäche hat uns Gestern eben auch richtig weh getan.


    Blauschwarze Grüße

    Campus 31

    45 Minuten eine gute Leistung mit durchdachter Spielweise. Wie sind klar besser. Es bleibt, wie so oft dabei, wir machen aus den Chancen keine Tore.


    Aber jetzt spielt die Mannschaft auf die Virage und da werden alle Fans noch einmal alles geben, dass die Punkte im Park bleiben.

    Was kann uns Heute schon groß passieren ? Viele tippen Heute eh wieder auf ein gepflegtes Unentschieden (würg) || .

    Aber ich bin optimistisch, fahre jetzt gleich los, treffe mich vor dem Stadion mit den Jungs und feure sie zum Sieg an.

    Lieber Rüdiger Ziehl, Du wirst meinen Beitrag eh nicht lesen, aber aus einer gepflegten Defensive etwas mehr Risikobereitschaft, sprich in der Offensive u.a. Naifi und Brünker von Beginn an aufstellen, wäre mein Vorschlag.

    Regt euch nicht auf, Ziehl hat ja nach eigenen Aussagen genug gute Stürmer nur es trifft halt keiner. Ich kann das Gelabber nicht mehr hören, seit dem 8 Spieltag kommt immer der selbe Mist wir sind spielbestimmend, die bessere Mannschaft aber treffen das Tor nicht, daran müssen wir arbeiten. Das der große Teil dieser Stürmer offensive Mittelfeldspieler sind die aber auch aus Reihe 2 nicht treffen übersieht er ständig. Warum nimmt er Kai mit wenn er ihn noch nicht mal einwechselt.

    Wir verwalten alle Spiele gehen nie ins Risiko, lieber 10 Unendschieden statt 5 Siege und 5 Niederlagen, das ist und bleibt der Unterschied zu den Spitzenmannschaften. Die Aufstellung trotz des ausgeglichenen Kaders immer dieselbe, es wird nur gewechselt wenn einer ausfällt oder gesperrt ist.

    Gestern mit Torwart 8 defensiv ausgerichtete Spieler und 3 offensive Mittelfeldspieler zwei davon mit Nebenposition Mittelstürmer, wer soll da Tore machen. Man versucht stets über Standart die Spiele zu entscheiden, ist ja nicht schlecht wenn man da Varianten hat aber das ist keine Spielphilosophie sondern ein Glücksspiel. Ziehl will nicht verlieren und sagt irgendeinen bekommen wir schon rein, aber bedingungslos mal ein Spiel zu gewinnen ist für ihn tabu. Nur wenn wir zurückliegen bringt er mehr Offensive, nie innerhalb eines Spiels. Gestern z.B. als ich gesehen habe das Verl sich hinten reinstellt hätte er Brünker bringen können, macht er nicht weil er weis das er schon gleiche Spieler auf dem Platz hat, die stehen sich dann im Weg. Einen echten Mittelstürmer haben wir nicht, daher auch immer Positionsgetreu wechseln. Auch einen Naifi kann man bringen um gegnerische Fouls zu provozieren traut er aber nicht dann hätte er Sanchez opfern müssen, das macht er dann nicht weil er Angst hat das er dann die Abwehr schwächt. Das ist eben nur Mittelmaß und so spielen wir auch vor dem 16 Zehner sehr ballgewand und für die Optik nett anzusehen, aber nicht zwingend.

    hepp, er hat Brünker ja in der 73. Minute eingewechselt. Nur waren wir ab Minute 64 schon 1 Spieler weniger.

    Das schlimmste an der Sache ist, dass es durch die wenigen Niederlagen und den Pokalerfolg kaum Kritik am Trainer und Manager Rüdiger Ziehl gibt. Aber keine Transfers im Winter, fragwürdige Wechsel und eben die Tatsache, dass keine Entwicklung zu erkennen ist, macht mich halt sehr unruhig.


    Will hier sicherlich kein Fass aufmachen aber die Art des Spiels gefällt einigen nicht und ich hoffe wir retten uns in die Sommerpause und holen dort neben 4-5 jungen Spielern auch den passenden Trainer in den Ludwigspark. Mahlzeit.

    Was heißt denn hier in die Sommerpause retten ? Wir haben noch jede Menge Spiele vor der Brust und immer noch ist Platz 3 in Rechweite. Wir brauchen jetzt noch einen vernünftigen Box-Spieler im Januar, damit nicht alle Last auf Kai Brünker liegt. Ich habe nichts dagegen, wenn ein defensiver Mittelfeldspieler wie Kerber, mehr Torabschlüsse im Spiel produziert. Aber einen vernünftigen Mittelstürmer ersetzt man damit nicht.

    Bis jetzt hab ich mich mit Kritik zurück gehalten. Und Aufgrund von Biadas rote Karte habe wir wenigstens Gestern noch einen Punkt geholt.

    Was mich aber richtig frustriert ist wohl die Tatsache, dass man möglicherweise ohne weiteren Mittelstürmer in die Restsaison geht.

    Das kann doch nicht der ernst der Verantwortlichen sein. Stehle mag ein guter Junge sein, aber er ist kein Strafraumspieler so wie alle anderen ausser Brünker. Wenn der fehlt oder nur angeschlagen ist, haben wir ein richtiges Problem. Damit killen wir uns die Chance oben weiter dran zu bleiben.

    Wir waren bis zum Platzverweis die bessere Mannschaft. Die rote Karte gegen Biada hat uns weh getan. Für die Moral, mit 10 Mann nicht auswärts verloren zu haben, ist das Unentschieden gut, auch wenn ich mir natürlich einen Auswärtssieg gewünscht hätte. Wenn Brünker nicht fit ist, fehlt uns einfach ein Boxspieler. Hoffentlich hat das jetzt der Letzte gesehen und wir werden noch im Januar auf dem Transfermarkt tätig.

    Auch wenn der Monat Januar bereits langsam zu Ende geht, wünsche ich allen Blauschwarzen hier im Forum ein gesundes neues Jahr.


    Habe mich die letzten Wochen nach dem Break zur Winterpause zurück gehalten mit Kommentaren und wollte nach dem Kölnspiel, dass ich auch besuchen wollte, wieder einsteigen.

    Das hat ja leider aus den bekannten Gründen nicht geklappt.


    Zum Auswärtsspiel in Verl nur soviel von mir.

    Es ist sehr imposant, wie Verl die Beiden Abgänge im Winter, beim ersten Spiel in Regensburg verkraftet hat. Mit Corboz u. Batista Meier haben sie zwei Leistungsträger verloren. Man muss aber auch dazu sagen, dass sie schnell handelten u. mit Taz von Waldhof Mannheim einen ersten Ersatz verpflichten könnten.


    Habe die Vorbereitung unserer Mannschaft natürlich auch verfolgt. Klang und sah alles sehr harmonisch aus. Zum Glück hat sich keiner ernsthaft verletzt. Hoffentlich kommen wir besser aus den Startlöchern heraus, als letztes Jahr im Januar. Die Chancen oben weiter mitzuspielen sind auf alle Fälle da. Verl hat nun schon 1 Spiel hinter sich und versucht jetzt natürlich auch Rhythmus zu bekommen. Bei uns fehlt Rizzuto aufgrund einer Sperre. Brünker, Zeitz, Rabihic u. soweit ich das mitbekommen habe Sontheimer, die mit 4 gelben Karten schon sehr vorbelastet in das Spiel am Dienstag gehen müssen . Das wird dann irgendwann zur Folge haben, dass es in den nächsten Spielen wieder Leistungsträger treffen wird und leider Zwangspausen kommen. Aber soweit ist es ja noch nicht.


    In Verl hoffe ich auf eine kontrollierte Offensive. Es ist ist Spiel 1 nach der Pause, aber die letzten Spiele haben gezeigt, was bei uns alles möglich ist. Brünker ist vorne gesetzt und man hat jetzt noch mehr Optionen mit einem hoffentlich gesunden Biada, der wenn er fit ist, unserer Mannschaft sehr gut tut. Steht die Abwehr u. das Mittelfeld weiterhin so stabil, sind wir in der Lage auch dort 3-fach zu punkten.


    Noch etwas zu einem möglichen Wintertransfer.

    Wenn wir oben bis zum Schluß mitspielen wollen, sollten eine Verpflichtung eines Mittelstürmers mMn. oberste Priorität genießen . Habe das alles gelesen was Ziehl da gesagt haben soll. Ist möglicherweise alles Poker, da man einen bestimmten Spieler im Auge hat, aber noch am verhandeln ist. Sollte man nichts mehr im Winter auf der vakanten Position machen, wäre das ein Fehler. Kai Brünker ist der einzige Box-Spieler der uns geblieben ist. Fällt er aus, sind andere Optionen mMn. nur Notlösungen.

    Was will der Verein, vorne mitspielen ja dann muss er au.ch finanziell vorne mitspielen das sollte allen Entscheidern klar sein, ein wenig davon und hier von endet wie bei fast allen die dann als Team uninteressant werden mit dem Abstieg, früher oder später. Durch potentielle Abgänge wird eine Mannschaft immer mehr Mittelmaß Überalterung und die Nesthocker mit Rentenverträgen verlieren ihre Strahlkraft und Leistungsfähigkeit durch körperlichen Abbau oder Verletzungsanfälligkeit, das hat jeder von uns ebenso in seiner Liga erlebt. Was Hengen in Kaiserslautern macht ist richtigerweise nicht ungefährlich, aber er wird damit erfolgreich sein, weil er die Schwächen der Mannschaft erkannt hat und Abhilfe schafft und da werden auch Ikonen ausgewechselt, denn niemand steht über dem Verein. Bei uns eiert man nur rum mit einem Trainer der es nicht sein wollte und einem Manager der keine Ahnung von modernem Management hat, einem Sportdirektor der den Mund hält sonst wird er abrasiert, einem Präsidenten der einsame Entscheidung trifft weil er es kann, einer neuen Geschäftsführung von der man nichts hört, einem Vizepräsidenten der seinen Job nur hat weil er ein Konzept hatte das vorerst gescheitert ist und einem Steuerberater der vor Arroganz kaum noch gerade gehen kann und es jetzt auch noch schafft ein zweites Mal die Sponsoren anzumachen.

    Freunde Hochmut kommt vor dem Fall, und der Abstieg zu einem erneuten Provinzclub geht ganz schnell wenn man nicht wachsam ist, da käme dann unsere letzte Instanz ins Spiel unser Aufsichtrat, ein Pensionärsclub mit Null Ausstrahlung und Feuer, das ist zwar so gewollt, aber mal ehrlich soll das ein erfolgreicher Club sein. Dazu zum Krönenden Abschluss eine Stadt, die mehr verhindert als gutmachen mit einem Pälzer und Bäsäbub im Bauamt.

    So gliedert sich der zur Zeit zweit erfolgreichste Verein des Saarlandes und sein Umfeld.

    Das weichgespülte lass ich hier mal komplett weg.


    Ohne Frage, die Strukturen im Verein sind verbesserungswürdig.

    Die Position Trainer u. Manager müssen mMn. unterschiedlich von zwei Personen ausgeführt werden. Will man in der Liga bis zum Ende um den Aufstieg mitreden, braucht der Kader mMn. noch zwei Verstärkungen. Die Positionen um die es geht sind bereits vielfach disskutiert worden. Das weiss der Verein auch. Ruhe bewahren, das Transferfenster ist noch bis Ende Januar auf. Die neuen Spieler müssen in das Konzept des Trainers passen u. nicht die Gehaltsstruktur in der Mannschaft völlig auseinander brechen.


    Wo ich aber anderer Meinung bin als Du, ist die finanzielle Ausrichtung des Vereins. Glaube kaum, dass uns Aktionismus, gepaart mit finanziellen Leichtsinn, ja ich nenne es jetzt einfach mal so drastisch, auch wen Du es nicht so geschrieben hast, in irgend einer Weise weiterhelfen werden. Es gibt genügend Beispiele, wo Vereine ihre finanzielle Situation nicht mehr im Griff hatten. 70 Km entfernt haben wir so einen Kandidaten. Glaubten auch immer, sie könnten das Geld nur so rauswerfen u. nichts nachteilhaftes würde passieren. Nur mit großen Glück, einer Insolvenz, die unter Corona-Auswirkungen sehr glimpflich ablief, hielt es den Verein noch im Profifußball. Frag mal Gläubiger, ob sie alle die Kohle von dem Schuldenverein wieder bekommen haben.


    Es ist überhaupt nicht in Stein gemeißelt, dass ich finanziell vorne mitspielen muss, um Erfolg zu haben. Die Mischung macht es aus. Bedeutet Geld richtig einsetzen mit qualifizierten Entscheidungsträgern.

    Abschließend kann man die Saison und die Arbeit der verantwortlichen Personen mMn. erst zum Ende der Saison beurteilen u. dann die richtigen Schlüsse ziehen.

    Die Verantwortlichen wissen genau, wo noch Bedarf für die kommenden Aufgaben benötigt wird. Das muß man als Fan eben mal aushalten und die Jungs machen lassen. Ich habe das ja Gestern bereits auch geschrieben, wo ich Sinn sehe, noch im Januar nachzulegen. Bin mir sicher, dass wir unseren Kader noch verstärken werden. Sieht man sich die Ausgangslage von uns in der 3. Liga an, so ist da noch vieles möglich, aber der Kader darf mMn. nicht so sehr auf Kante genäht sein, weil das Programm, was wir jetzt abspulen müssen, sehr kräftezehrend sein wird.