Beiträge von Campus31

    Bisher sieht das mMn. kadertechnisch schon sehr vielversprechend aus. Vor allem in der Defensive und auf der 6er Position haben wir ordentlich eingekauft. Im Sturm und der LV-Position soll ja wohl auch noch Handlungsbedarf bestehen. Ich gehe davon aus, dass man in dieser Transferperiode einiges an Geldern locker gemacht hat und das Ziel Aufstieg in Liga 2, klar formuliert wurde. Jetzt wird sich zeigen, wie RZ und Trainerstab den Kader in der Vorbereitung ins laufen bekommen. Ich hoffe, dass man nicht wieder mit schweren Verletzungen wieder so gebeutelt wird. Das kann man natürlich nicht ausschließen, aber der Kader scheint auch in der Breite besser aufgestellt zu werden.

    Als Blauschwarzer bin schon mega euphorisch auf den Start der neuen Serie und dem DFB-Pokal.

    In der Innenverteidigung u. auf der LV-Position besteht auf alle Fälle noch Bedarf. So wie es aussieht, verläßt uns auch Robin Becker. Vielleicht kann man einen Verteidiger verpflichten, der sowohl auf der IV und wenn nötig, auf der LV-Position einsetzbar ist. Wo ich noch Bedarf sehe, ist die Stürmerposition. Ich bin da ein wenig OLD SCHOOL, aber würde gerne noch einen Linksaußen bei uns sehen. Auch wenn Rüdiger Ziehl gerne mit 3 Kette, sprich Schienenspieler spielen läßt. Je variabler man auftreten kann, umso besser auf Strecke für die lange Saison, einschl. der Pokalspiele. Verletzungen und Sperren von Spielern muß man leider immer einkalkulieren.

    Für meinen Teil bin ich bisher mit der Kaderausrichtung richtig zufrieden. Haben unsere Abgänge anscheindend versucht ordentlich zu ersetzen. Sehr gut, dass wir den Kader somit zur Vorbereitung gut zusammen haben. Das war ja früher oftmals nicht so gewesen. Mal sehen, ob wie im Sturm noch etwas machen. Patrick Schmidt wird die Vorbereitung sicherlich mit machen. Bei Jacob muß man dann halt abwarten, wie sich sein Gesundheitszustand entwickelt.

    Hallo Blauschwarze, als ich das Heute Mittag mit Rabihic gelesen hatte, überkam mich doch ein leicht unangenehmes Gefühl in der Bauchgegend.

    Sollte das so vom Verein bestätigt werden, dann wäre der Abschied von Rabihic der nächste Leistungsträger, der uns verlässt. Ohne Frage, die Saison 22/23 war richtig stark von Kasim gewesen und ja, die letzte Saison war nicht ganz auf dem Niveau, aber er schoss dennoch 7 Tore u. bereitete das eine oder andere Tor vor. Man hat mit Civeja auch einen technisch sehr beschlagenen jungen Spieler und hofft dazu, daß Neudecker wieder eine Konstante wird. Das wäre mir persönlich aber zu unsicher, gerade auf Strecke in der Saison braucht man das nötige Personal, um die erhofften Ziele zu erreichen. Dazu kommt noch, dass ein möglicher Abgang von Günther-Schmidt auch im Raum stand. Von daher muss u. a. auf der Position noch adquat gehandelt werden.

    Der Kader wird nicht bis nächste Woche stehen, was auch nicht unbedingt notwendig ist, aber bei Trainingsbeginn sollten dann noch mindestens 2 Neuzugänge dabei sein. Hoffen wir, daß Ziehl u. Luginger einen guten Job machen u. den Kader schlagkräftig aufstellen werden.

    Stehe da etwas in der Mitte. Klar, oft hilft ein gewisser Mut nur wenn ich mir die Aufsteiger der letzten zwei Jahre ansehe war da nicht ein einziger dabei der einen Transfer auf Niveau von Schmidt gemacht hat. Und weder Elversberg, Münster noch Ulm haben im geringsten daran gedacht durch zu marschieren und auch nicht so agiert. Auch Osnabrück hatte letzte Saison den Aufstieg gar nicht wirklich als Ziel. Einzig Wehen und mit Abstrichen Regensburg hatten das klare Ziel ohne aber reihenweise größere Transfers sondern auf ähnlichem Niveau wie wir

    Die die mutiger waren als wir wie Dresden, Ingolstadt, 1860, Sandhausen sind allesamt krachend gescheitert

    Ich glaube dieser Mut macht in der Liga weniger aus als man denkt weil man auch dann keinen Messi oder Kane bekommt sondern nur Leute die in der Theorie einen Tick besser sind als andere. Viel wichtiger sind da homogene Mannschaften mit wenig Verletzungspech bzw. Reaktionen die sitzen wenn man das hat. Letzteres fehlte natürlich bei uns, keine Frage

    Nenne es kalkuliertes Risiko. Der gesunde Mittelweg ist mMn. immer noch das Beste. Man sollte keine unsinnigen Sachen machen, aber eben auch den Mut haben, wenn es darauf ankommt, den einen oder anderen Euro mehr auszugeben.

    Mir fällt da immer noch das Beispiel möglicher Wintertransfer dazu ein.

    Wenn ich als Entscheidungsträger im Verein involiert gewesen wäre, dann hätten wir in der Winterpause noch einen Mittelstürmer geholt. Ob als Leihe mit mögliche Kaufoption, beispielsweise von einem Verein der 2. Liga, oder eine komplette Verpflichtung, das sei mal da hingestellt. Man sprach sich von Vereinsseite Anfang Dezember 23 dafür aus, dass wir dort dringenden Handlungsbedarf hätten. Passiert ist auf der Position dann nichts.

    Ok, ist natürlich hypotetisch, ich bin kein Entscheidungsträger des Vereins.

    Stehle u. Naifi konnten den, auf dem Zahnfleisch laufenden Brünker, nur zum Teil ersetzen. Das soll hier aber überhaupt keine Kritik an den beiden Spielern sein. Sie haben ihre Sache schon ganz gut gemacht. Nur hat uns in einigen Spielen der Punch gefehlt, bestes Beispiel Halle daheim, wo wir gegen den Absteiger 0:1 verloren.

    Was ich damit sagen möchte, ein kalulierbares Risiko, oder eben etwas mehr Mut wie hier von einigen Fans geschrieben, hätte durchaus den gewünschten Erfolg bringen können. Schaut man auf die Abschlußtabelle, da waren es eben nur 3 Punkte bis Platz 3 die gefehlt haben. Und ja, eine Garantie gibt es dafür natürlich nicht, aber bei der Verpflichtung von Patrick Schmidt hat man auch keine Garantie gehabt, dass er größtenteils verletzungsfrei bleibt. Wie man leider sehen mußte, verletzte sich der Spieler gleich am Anfang der Saison so schwer, dass er den Rest der Serie komplett ausfiel.

    Die primär wichtige Position aus meiner Sicht ist die 6. Der Weggang von Kerber zu Heidenheim tut mMn. schon richtig weh. Wir haben mit Sontheimer eigentlich nur einen 6er. Der Rest denkt noch offensiver als er und kann das mMn. nur in Ausnahmen mal spielen. Auf der Mittelstürmerposition wird es darauf ankommen, wie fit Schmidt u. Jacob sich im Training präsentieren werden. Nach der langen Ausfallzeit wird man sich das genau ansehen müssen, ob nicht da auch akuter Handlungsbedarf im Sommer besteht. Auf keinen Fall darf die Situation entstehen, dass man sich hierbei zu lange Zeit läßt. Es muß zu 100 % möglichst zeitnah Fix sein, ob man mit Beiden planen kann. Sonst steht man zum Ende der Transferperiode da und muß womöglich nehmen, was noch verfügbar ist.

    Auch wenn es schwer fällt, man muß jetzt die Kaderplanung einfach abwarten, Ziehl u. Luginger in Ruhe arbeiten lassen u. hoffen, dass sie gute Entscheidungen für den Verein treffen werden.


    Was mich persönlich schon gewurmt hat, zum Relegationsplatz waren es 3 Punkte. Das Spiel daheim in der englischen Woche gegen Halle hatten wir 0:1 verloren. Halle abgestiegen, Regensburg aufgestiegen. Selbst mit 15 Unentschieden wären wir noch Dritter geworden. Da haben uns zum Teil hinten raus die Körner gefehlt. Und ja, natürlich war das geschuldet durch die Nachholspiele.

    Ich bin dennoch der Meinung, dass man auf die ganze Saison gesehen, einen etwas breiteren, ausgewogenen Kader zusammen stellen sollte, um bis zum Schluß oben mitspielen zu können. Es muß nicht der von vielen Fans erhoffte "Kracher" dabei sein. Die neuen Spieler müssen in das System von Ziehl passen, ein qualitativ gutes Drittliganiveau haben, dann ist hier mehr möglich, als letzte Saison Platz 5. Man konnte sehr gut sehen, zu was mannschafliche Geschlossenheit mit Spielern die ein gutes Spielniveau verkörpern, führen kann. Die Aufsteiger Ulm u. Münster waren hierbei ein richtig gutes Beispiel, wie man auch als Nichtfavorit in Liga 2 aufsteigt.

    Die Chance aufzusteigen war in dieser abgelaufene Saison enorm hoch gewesen, vergleicht man die Punkte der Aufsteiger der letzten Jahre.

    Aber 15 Unentschieden sprechen eine deutliche Sprache, dass es eben nicht gereicht hat. Hypothetisch ob wir mehr Punkte mit P. Schmidt u. S. Jacob geholt hätten. Denke aber, dass die beiden Stürmer das eine oder andere Tor mehr erzielt hätten.

    Was mich persönlich geärgert hat, bitte nicht falsch verstehen, dass wir in der Winterpause auf der Mittelstürmerposition nicht nachgelegt haben. Ja, eine Garantie wäre das auch nicht gewesen, 3-4 Punkte mehr zu holen, aber so hat man sich dieser Chance beraubt. Der gute Brünker war phasenweise komplett im roten Bereich und daher als Boxspieler auch nicht immer auf dem notwendigen Niveau. Stehle u. Naifi haben ihr bestes gegeben, ihre Sache auch ganz gut gemacht, sind aber keine MS.

    Es wird interessant werden, was wir kadertechnisch ändern werden. Sehr gespannt bin ich auch auf die langzeitverletzten beiden Stürmer Schmidt u. Jacob. Wäre sehr wünschenswert, wenn beide ihre Form wieder erreichen und hoffentlich in Zukunft einigermaßen verletzungsfrei bleiben.

    Nach dem verlorenen Spiel in Münster habe ich nur 3 Wünsche für die neue Saison.

    Der Verein soll bitte nicht wieder auf einen 2 Jahresplan bauen.

    Trainer und Manager müssen 2 unterschiedliche Personen sein.

    Die Kaderplanung sollte so vorangetrieben werden, dass man von den Pokalmillionen einen größeren Betrag in die Hände nimmt und in allen Mannschaftsteilen sich qualitativ verstärkt.

    Das betrifft mMn. schon alle Mannschaftsteile.

    Torwartposition wenn Schreiber wieder gehen sollte.

    Innenverteidiger-Position. Thoelke u. Uaferro sind einfach viel zu verletzungsanfällig und auch das Alter macht dies nicht besser.

    Wir verlieren Kerber, dafür muss man einen vernünftigen 6er verpflichten um diese Lücke zu schließen.

    Die Stürmer - Position ist mittlerweile auch in den letzten Spielen ein Problem gewesen. Kai Brünker ist am Limit bei diesen Belastungen. Ersetzen konnte ihn mMn. kein Naifi und auch kein Stehle. Natürlich hofft man, dass ein Patrick Schmidt wieder zu alter Form kommt. Dazu haben wir mit Jacob die ähnliche Unbekannte. Dennoch, keiner kann Heute sagen, wie gut sie die schweren Verletzungen verkraftet haben und wieder in Form kommen. Vorne muss deshalb auch gehandelt werden.

    Ohne Frage, bei der Kaderzusammenstellung wird es natürlich auch darauf ankommen, welche Spieler den Verein verlassen werden . Aber wir tun uns keinen Gefallen, wenn wir die Mannschaft mit zu vielen verletzungsanfälligen Spielern gespickt, weiter in eine neue Drittligasaison schicken.


    Was den Schiri betrifft, nicht gut, aber nach VAR schreien und DFB kritisieren, da solltet ihr aber mal ganz kleine Brötchen backen nach der Rasen Posse, da war der DFB mehr als Saarland freundlich, habt ihr dankend angenommen, und schwupps ist der Rasen über Nacht auch alle drei Tage wieder bespielbar.

    Ich denke das Ergebnis geht in Ordnung, ihr dürft mit der Pokalkohle dann nächstes Jahr wieder angreifen

    Das Stadion, einschl. Rasen, gehört der Stadt Saarbrücken. Wir sind u. a. hier nur Mieter. Die Spielverlegungen und das Spielen auf dem Rasenplatz hat dem Verein 1. FC Saarbrücken zu keiner Zeit in den Kram gepasst. Du stellst den Sachverhalt so hin, als hätten wir davon irgend einen Mehrwert gehabt. Da bist du aber sehr schlecht informiert. Der Rasen ist im Moment deshalb bespielbar, weil lange anhaltende, ergiebige Regenphasen die letzten 4 Wochen ausgeblieben sind. Du wirst uns ja nicht zum Vorwurf machen, unsere Heimspiele 150 km, beispielsweise beim FSV Frankfurt, freiwillig austragen zu wollen, mit allen finaziellen Nachteilen. Auch der Wink mit den zu erhaltenen Pokalmillionen spiegelt nur die Sichtweise deiner Missgunst wieder.

    Ihr habt Gestern einfach nur in Halbzeit 2 Dusel gehabt, dass das Schiedsrichtergespann so schwach war. Du kannst gerne mit uns hier diskutieren, aber lass bitte dein Halbwissen in einem eurer Foren.

    Guten Morgen Blauschwarze.

    Habe mich die letzten Wochen hier sehr zurück gehalten, was mit dem Versterben von unserem "Fisch" von SARG 99 zu tun hatte.

    Aber es geht irgendwie immer weiter.

    Zum Spiel Gestern gegen RW Essen, was ich auch sehen konnte, nur soviel von meiner Seite.

    Aus meiner Sichtweise, wie hier aber bereits mehrfach geschrieben, war RWE in HZ 1 eine Klasse besser als wir. Sie haben uns komplett aus dem Spiel genommen, waren Zweikampfstark und konnten immer die zweiten Bälle fest machen. Der gute Luca Kerber hatte dazu Gestern auch keinen Sahnetag erwischt. Das soll aber in keiner Weise seine großartigen Leistungen der letzten Wochen u. Monate schmälern. In der Summe kommst du dann mit einer für meine Begriffe sehr defensiven Aufstellung in den ersten 45 Minuten nicht so ins Spiel wie gewünscht. Dennoch, Essen war in HZ 1 schon sehr gut im Spiel und sie hatten einen klaren Plan. Das 0:1 kann man nach Eckball natürlich besser verteidigen. Da haben wir einfach nicht mit dieser Variante gerechnet. Der Lattenknaller war schon sehr beeindruckend, aber wie Voelcke den Ball mit links in die Maschen haute, war dann nicht weniger schlecht.

    Wie es geht, sah man dann in HZ 2. Komplett anderes Spiel von uns. Zweikampfstark, zweite Bälle festgemacht und immer wieder Druck über die Aussen. Die beiden ersten Einwechslungen von uns hätte ich schon zur zweiten HZ vorgenommen. Als Rabihic und Naifi auf dem Platz waren, konnten wir unsere Schlagzahl nochmals erhöhen und den Ausgleich erzielen. Nur mit Glück und Schiedsrichterunfähigkeit, für mich klares Handspiel von Müsel im Strafraum, überstand Essen die zweite HZ.

    In der Summe wäre ein Heimsieg mMn. verdient gewesen aufgrund der dominanten zweite Halbzeit. Schmerzlich vermisst habe ich Marcel Gaus auf der LV Position. Da sieht man mal wieder, was der gute Marcel da auf seiner Seite so alles bearbeitet.

    Weiter geht es am Wochenende gegen Halle. Jetzt vom Kopf nicht nachlassen. Es sind noch 4 Spieltage und da kann noch einges passieren.

    Es ist schon sehr beeindruckend, wie wir die englische Woche bestritten haben. Dazu kommen teilweise die Patzer der Mannschaften, die bisher vor uns waren, oder wo wir mittlerweile vorbei sind. Jetzt sind wir mMn. im Flow. Die Formkurve zeigt steil nach oben, weil wir jetzt auch Spieler bringen können, wie einen gut aufgelegten Stehle im Angriff, der Kai Brünker sehr gut vertreten kann, oder in der Abwehr, die beiden Becker, für Uaferro oder Thoelke, die ihren Job sehr zuverlässig ausüben.

    Dazu kommt noch, dass die Ergebnisse der letzten Tage die Mannschaft noch einmal beflügeln werden, weiterhin alles zu geben, um oben dran zu bleiben. Das 1860 Spiel wird für mich persönlich ein Highlight-Spiel werden. Die Erinnerung an das verlorene Relegationsspiel, dass dort sehr unglücklich ablief, kann ich persönlich nicht so ganz von der Festplatte löschen. Zu groß waren da die Emotionen im Vorfeld und während des Spiels. Alles für blauschwarz.

    Forza Saarbrücken

    Viel zu früh ist mein Freund Rainer, genannt "Fisch" Gestern verstorben.

    Lieber Rainer, Du warst und wirst immer ein "Geiler Blauschwarzer" bleiben. Der Tod meines Freundes "Fisch" von unserem Fanclub SARG 99 hat mich und alle anderen in Schockstarre versetzt. Du bist der Inbegriff von Blauschwarzer Leidenschaft gewesen. Ob in Heimspielen oder Auswärtsfahrten, deine liebe zum Verein und der bedingungslose Support wird unvergessen bleiben. Wir haben zusammen gelacht, gefeiert und waren auch öfters mal niedergeschlagen, wie gegen 1860 im zweiten Relegationsspiel. Aber dein Optimismus rund um den FC ist immer geblieben und hat uns auch immer wieder mitgerissen. In unseren Herzen wirst Du auch in Zukunft immer dabei sein.

    Aufrichtige Anteilnahme und viel Kraft der Familie in den schwierigen Stunden, Tagen, Wochen u. Monaten.

    Michael u. Susann

    Mit den 3 Punkten von Dresden hat man auch die benötigten 46 Punkte um mindestes "safe" zu sein geholt. Alles was jetzt noch dazu kommt ist Bonus. Welchen Platz man dann am Saisonende hat, liegt natürlich auch daran, wer sich möglicherweise von den ersten 4 Mannschaften eine Schwächephase noch leistet.


    Gegen Unterhaching müßte die Mannschaft gleich doppelt motiviert in das Spiel gehen. Allein, wenn man an die Aktion des Hachinger Spielers gegen Patrick Schmidt denkt und dann die wirren Aussagen sich anhören mußte, die zum Teil von Offizielen der Oberbayern kamen, muß das schon für einen Sieg reichen. Bitte nicht falsch verstehen, keine dummen Rachegelüste. Es geht einzig allein darum, sportlich fair zu bleiben, aber dennoch diese Tretertruppe zu besiegen.

    Es war doch Gestern in Dresden auch wieder gut zu erkennen. Spielt der Gegner mit, sprich ist selbst darauf aus das Spiel zu machen, weil er gewinnen will, können wir wesentlich besser unser Spielsystem durch bringen. OK, Ausnahmen bestätigen die Regel, in Duisburg sind wir auf einen Gegner getroffen, der das auch wollte. Da waren wir leider zu passiv.

    Unterhaching, der Gegner am Mittwoch im Park, ist punktgleich mit uns, d.h. sie haben bereits 46 Punkte geholt, bei einem Spiel mehr als wir. Bei den Oberbayern ist man also "safe" bzgl. Abstiegssorgen. So haben sie auch in Mannheim gespielt.

    Wir haben am Mittwoch nichts zu verlieren und sollten den Schwung des Auswärtsiegs einfach mal mitnehmen. Da brauchen wir im Moment auch nicht anfangen zu rechnen, was evtl. wäre wenn... ( meine damit Platz 3). Das die Mannschaft das auch in Heimspielen kann, hat sie eindrucksvoll gegen Aue bewiesen. So abgedroschen auch der Spruch ist, gehts raus und spielt Fussball. Das wollen die Fans auch gerne sehen. Wenn der Gegner dann möglicherweise auch mitspielt, kann das Mittwoch ein schöner Fußballabend werden und keine verkrampfte Veranstaltung.

    Forza Saarbrücken

    Also die Wunschkandidaten Hercher, Hanslik, Mees treffen alle das Tor nicht oder höchstens 5 in Liga 3 das ist zu wenig und da gibt es bessere auch für uns.

    Hoffentlich wird das nicht wieder so ein Defensivkader dann kotz ich jetzt schon

    Nur eine kleine Info zum Spieler Daniel Hanslik von mir.

    Kenne ihn persönlich weil er aus dem Nachbarort im Kreis Hersfeld kommt. Hat bei uns in Hersfeld u.a. in der Jungd gespielt.

    Von der sozialen Komponente ein wirklich guter Charakter. Enorm Ehrgeizig und mit guter Technik ausgestattet. Wer ihn allerdings als Mittelstürmer aufstellt, wird eher von seinen Fähgkeiten etwas enttäuscht sein. Die Stärken von ihm sind eher über Linksaußen oder als offensiver Mittelfeldspieler. Sehr intelligenter Ballverteiler mit guten Auge. Alter 27 Jahre, also bestes Fußballalter und mit 1,86 m Körpergröße kann er auch Kopfball.

    Für die 3. Liga ein mMn. wirklich guter Spieler. Die 2. Liga ist evtl. schon ein Regal zu hoch, wobei er bei Friedhelm Funkel regelmäßig gespielt hat. Das lag auch daran, dass Ache verletzt war, aber Funkel seinen bedingungslosen Einsatz sehr wertschätzt.

    Ob euch das gefällt oder nicht :) Ihr konntet uns auf keiner Ebene das Wasser reichen und das werdet ihr auch nicht. Mehr große Fresse als alles andere, ich erinnere an euer Spiel in Lübeck oder vor dem Halbfinale in Homburg.

    Viel Spaß bei 9.000 Zuschauern in der 3. Liga, Ziehl raus!

    Du bist hier nur ein Gastschreiber. Solltest Du vernünftige Beiträge zu Themen schreiben, die uns als Verein betreffen, wird sich hier niemand mit dir anlegen. Deine unqualifizierten Ergüsse allerdings kannst Du gerne in div. Foren ablassen, die nichts mit dem 1. FC Saarbrücken zu tun haben.

    Ob Dir dann evtl. keiner abgeht, ist dann einzig allein dein Problem.

    Ich gebe Dir da in den verschiedensten Punkten schon Recht. In der Causa Mittelstürmer wäre aber schon eine Verpflichtung im Winter möglich gewesen. Wenn man das finazielle Risiko hätte minimieren wollen, dann beispielsweise mit einer Leihe. Das hat man aus den hier verschied. Gründen eben nicht gemacht. Muß man als Fan dann so akzeptieren.

    Wo ich aber absolut der Meinung bin, was sich zur neuen Sasion ändern muß, ist die Position Trainer und Manager. Diese beiden wichtigen Personalien müssen getrennt werden, weil sie enorm viel manpower benötigen.

    Ohne Frage, Gestern in Duisburg hat vieles gefehlt, was du benötigst, um gegen einen im Abstiegskampf stehenden Drittligisten zu punkten. In der Liga um Platz 3 noch mitzuspielen war mMn. bereits vor Duisburg fast aussichtslos. Dafür sind wir in der Summer der Spiele nicht gut genug.

    Aber da gibt es ja noch das Pokalhalbfinale gegen Lautern. Da werden wir eine ganz andere Mannschaft aus Saarbrücken sehen. Jeder Spieler weiß, mit einem Spiel bist du im Endspiel. Ohne Frage, klar dem Gegner ist das auch bewußt. Aber wir sollten nicht vergessen, dass wir ein Heimspiel haben. Mag sein, dass Lautern den besseren, qualitativen Kader besitzt. Aber das haben die anderen Pokalgegner auch gehabt. Das Ergebnis ist bekannt. Man kann die Erfolge auch nicht nur darauf beschränken, dass wir sehr viel Glück hatten. Das braucht man natürlich in solchen KO-Spielen, aber wir haben uns jeden einzelnen Sieg verdient.

    Sieht man sich bei Kaiserslautern die Torschützen an, so fällt auf, dass sie unwahrscheinlich abhängig von der Eintracht Frankfurt Leihe Ragnar Ache sind. Der ist jetzt Gestern verletzt ausgewechselt worden. Die Ausfallzeit wurde noch nicht beziffert, weil man sich die Verletzung erst einmal ansehen wird.

    Was ich damit sagen möchte, es ist 1 Spiel, sprich Halbfinale, wo man von verschiedenen Dingen abhängig ist, sprich Verletzungen, Sperren, Platzverhältnisse, Tagesform. Von daher kann der qualitativ bessere Kader auch verlieren, wie bereits die Mannschaften, die davor im Park, Pokal gegen uns gespielt haben.

    Keiner schürt hier irgendwelchen Hass. Wie kommst Du auf das schmale Brett ? Das Wort Erzfeind u. Pack hat mit Hass nichts zu tun. Für mich ist und bleib das ein Betrü..ver...

    Sie haben durch Insolvenz u. Corona, sowie mit den richtigen Leuten in der DFB-Zentrale, einen Abstieg verhindert, der bei anderen Vereinen nicht verhindert worden wäre. Man kann einen Erzfeind auch mit sportlichen Mitteln schlagen. Das wollte ich in meinem Post sagen.