Interview Johannes Wurtz

  • Johannes Wurtz über ...


    ... Bexbach


    Bexbach ist meine Heimatstadt, wo auch ein Großteil meiner Freunde wohnt, ich fühle mich dort sehr wohl.


    ... seine Hobbies


    In meiner Freizeit treffen ich mich häufig mit meinen Freunden und gehe gern essen.


    ... sein mögliches Vorbild


    Zinedine Zidane, ihn habe ich für seine Spielweise immer bewundert.

    ... seinen Lieblingsverein neben dem FCS


    Borussia Dortmund.


    ... seinen Umgang mit Siegen und Niederlagen


    Über einen Sieg freue ich mich natürlich immer, dennoch muss man nach erfolgreichen Spielen auch bescheiden bleiben. Nach Niederlagen bin ich sehr selbstkritisch, da fällt die eigene Spielanalyse schon mal länger aus.


    ... die Hinrunde des FCS


    Wir haben weitestgehend eine gute Hinrunde gespielt, müssen aber jetzt noch mehr Konstanz zeigen. Für mich persönlich ist es natürlich super in meiner ersten Profisaison so viele Einsatzzeiten zu erhalten, dafür arbeite ich hart und es ist ein gutes Gefühl, wenn man dafür belohnt wird.


    ... seinen rasanten Aufstieg


    Das macht mich natürlich sehr stolz, dennoch weiß ich, dass ich auch weiterhin hart dafür arbeiten muss, dass ich den eingeschlagenen Weg fortsetzen kann.


    ... seinen Dreierpack beim 5:2 gegen Oberhausen am 20. Spieltag


    Das ist mit Worten nur schwer zu beschreiben. Im eigenen Stadion, vor unseren Fans drei Tore in einem Spiel zu machen ist ein super Erlebnis. Ich hoffe, ich kann das wiederholen.


    ... seine Teamkollegen


    Wir haben einen super Teamgeist in der Mannschaft, wir verstehen uns gut und unternehmen auch in der Freizeit häufig was miteinander. Die erfahrenen Spieler geben mir natürlich auch immer Tipps, dafür bin sehr dankbar, das bringt mich weiter.


    ... Trainer Jürgen Luginger


    Ich bin froh, dass ich unter ihm trainieren kann. Er ist sehr ehrgeizig, was uns natürlich auch immer anspornt.


    ... die Ziele für die Rückrunde


    Wir wollen die Hinrunde bestätigen und oben dabei bleiben. Mein persönliches Ziel sind weiterhin so viele Einsatzzeiten und insgesamt mehr als zehn Tore.


    ... die Fans des FCS


    Unsere Fans gehören zu den Besten der Liga. Sie unterstützen uns in allen Spielen, dafür auch hier mal ein Dankeschön!


    ... die ehemaligen FCSler in der 1. Liga (M. Frantz, P. Wollscheid, M. Zeitz, P. Herrmann,...)


    Das sind für einen jungen Spieler wie mich natürlich Vorbilder. Sie haben zum Teil schon den Durchbruch geschafft oder stehen kurz davor.


    ... seine Wünsche für 2012


    Für mich persönlich wünsche ich mir vor allem Gesundheit, für uns als Mannschaft viele Siege.


    Diskussion: Johannes Wurtz [14]

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!