Interview Sven Sökler

  • Sven Sökler über…


    … seine Hobbies


    Die sind relativ breit gefächert. Eigentlich macht mir alles Spaß, was mit Sport zu tun hat.


    … den Wunsch Fußballer zu werden


    Der Wunsch war schon als kleines Kind da. So ist es ja bei vielen, man spielt Fußball und es macht einem Spaß. Ich bin sehr glücklich, dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte. Dafür habe ich in der Vergangenheit hart gearbeitet und habe das Ziel, mich weiterhin zu verbessern.


    … sein schönstes Spiel bisher


    Mein letztes Spiel für Darmstadt 98, ist mir bis jetzt am meisten in Erinnerung geblieben. Es war das letzte Saisonspiel gegen Memmingen vor 17.000 Zuschauern. Nach dem Spiel war der Aufstieg perfekt. Das waren Momente, die man nicht vergisst. Auch hier beim FCS gab es schon einige schöne Momente und ich hoffe, es kommen noch zahlreiche hinzu.


    … seine Zeit bei Darmstadt 98


    Es war insgesamt eine sehr schöne Zeit, die mit dem Aufstieg gekrönt wurde.


    … die Auswahl zum Tor des Monats


    Ein schöner Beigeschmack, aber auch nicht mehr. Wichtig ist, was auf dem Platz rauskommt und da streben wir immer drei Punkte an.


    … den ersten Kontakt mit dem FCS


    Der erste Kontakt war mit Jürgen Luginger und Dieter Ferner. Ich hatte direkt einen sehr positiven Eindruck. Die Entscheidung, zum FCS zu wechseln, ist mir deshalb auch sehr leicht gefallen.


    … das erste Jahr bei den Blau-Schwarzen


    Wir hatten Höhen und Tiefen. Nach dem guten Start haben wir uns zu unkonstant präsentiert. Daran mussten wir arbeiten und wollen es jetzt besser machen.


    … Trainer Jürgen Luginger


    Es macht Spaß unter ihm zu arbeiten und bringt mich selbst nochmal voran. Er ist menschlich in Ordnung und hat einen festen Plan im Kopf, den er uns in den Trainingseinheiten vermittelt.


    … seine Teamkollegen

    Mit der Truppe kann man sehr viel Spaß haben. Die Qualität stimmt und wir passen charakterlich gut zusammen.

    … die Fans des FCS


    Wir würden uns natürlich über mehr Fans bei den Heimspielen freuen. Dafür müssen wir aber selbst sorgen. Mit Siegen und gutem Fußball können wir vielleicht den ein oder anderen in den Park locken. Die, die da sind, geben immer alles und versuchen uns zu pushen.


    … das DFB-Pokal-Spiel gegen Schalke 04


    Das wird natürlich ein Highlight vor einer großen Zuschauerkulisse. Auf so ein Spiel muss man sich freuen. Der Fokus liegt aber derzeit absolut auf den Ligaspielen. Nach der Partie bei Dortmund II konzentrieren wir uns dann auf Schalke.


    … den Saisonstart


    Wir haben in Stuttgart einen guten Start hingelegt, konnten das gegen Osnabrück und Bielefeld leider nicht ganz bestätigen. Wir haben in beiden Spielen über weite Strecken eine gute Leistung gezeigt. Aber auch Fehler gemacht, die hart bestraft wurden. Daraus müssen wir die richtigen Schlüsse ziehen und die Fehler abstellen. Dann werden wir die kommenden Aufgaben erfolgreich gestalten.


    … seine Aufstiegsfavoriten


    Für mich zählen die Absteiger aus der 2. Liga, Aachen, Karlsruhe und Rostock, aber auch Teams wie Heidenheim oder Osnabrück zu den Aufstiegsfavoriten.


    … das Saarland


    Das Saarland ist klein aber fein, ich fühle mich hier sehr wohl.


    … seinen Lieblingsklub


    Das ist der VfB Stuttgart. Von klein auf gab es nie einen anderen Verein. In der Jugend habe ich auch drei Jahre dort gespielt.


    … Marcel Sökler


    Es ist hier das erste Mal, dass wir in einem Team spielen. Das gibt es nicht so oft und ist für uns beide etwas besonderes.


    … einen Wechsel ins Ausland


    Ich verschwende derzeit keinen Gedanken an einen Wechsel. Mein Ziel ist es, hier noch ein paar Jahre dranzuhängen und mit dem FCS Erfolge zu feiern.


    … seine Ziele für die Zukunft


    Erfolgreich spielen und verletzungsfrei bleiben. Mittelfristig wäre der Aufstieg in die 2. Liga natürlich super.


    Diskussion: Sven Sökler [7]

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!