Beiträge von Saar1903

    Moral war doch dann sehr gut doch es gibt auch eine Mängelliste die abgearbeitet werden muss, trotz heutigen Sieg durch Willen:

    -Spielerisch eine Katastrophe. Nur hoch und weit, aber keine richtige Idee oder Handschrift des Trainers

    -Zeitz der absolute Unsicherheitsfaktor hinten drin, muss dringend getauscht werden

    -kein Spieler (abgesehen von JGS) der offensive Ideen hat

    -Galle lässt sich zu einfach überlaufen


    PS: Grimaldi ist der beste Stürmer seit Schmidt/Behrens beim FCS

    Bin mal gespannt, was die die dort sind heute schreiben wie das Spiel war und wie die Jungs sich präsentiert haben. Schade finde ich das Steinkötter nicht spielt und johnen hätte ich heute wohl auch ran gelassen.

    Ich selbst bin leider verhindert würde das Spiel sehr gerne sehen.

    Wäre geil wenn die Jungs sich mal die Seele Freiballern könnten heute.

    Hoffentlich kippt es nicht in die andere Richtung.

    Glück auf Jungs.

    Achso danke für den Hinweis 👍🏼

    Dann würde ich krätschmer mit boeder tauschen.

    Ich finde das Problem war das beide AV immer zu offensiv waren und wir durch Konter immer wieder überrumpelt wurden und wir im Mittelfeld gar keine Griffigkeit bekommen. Deshalb auch der veränderte Taktikansatz.

    Mit der Taktik würde ich dann so beginnen gegen Verl:

    4-2-3-1 (von links nach rechts)


    TW: Batz

    LV: Boeder (defensiv)

    IV: Krätschmer, Erdmann

    RV: Jänicke (offensiv)

    DM (6er): Kerber (offensiv), Zeitz (defensiv)

    LM: Gouras

    OM (hängende Spitze): JGS

    RM: Scheu

    ST: Grimaldi


    Eventuell kann man auch Boeder und Krätschmer gegenseitig tauschen, da beide auch als LV spielen können.

    (Jacob brauch mal eine Auszeit, wie ich finde, damit er stärker wieder kommt)

    Essenziell wichtig wird es endlich was an der Taktik zu ändern. Wir können nicht alles auf grimaldi holzen und hoffen das der dann den Ball verwertet. Dafür muss man nicht unbedingt die Formation (4-2-3-1 / 4-4-2) ändern.

    Vielleicht mal bei den großen schauen. Bayern spielt auch öfters in einem klassischen 4-2-3-1 wird aber dann durch taktische Kniffe variabel (natürlich können wir nicht auf dem hohen Niveau spielen wie die). Ich würde im

    4-2-3-1 beginnen mit einem offensiven und einem defensiven außenverteidiger. Der defensive AV (links) bildet dann mit den beiden IV eine dreierkette bei eigenem Ball Besitz, wobei der rechte IV nach rechts zieht und der linke IV mehr zentral einrückt (dieser sollte Spielstark sein). Dadurch hat der offensive AV (rechts) viel Platz auf außen und kann schon als verkappter Flügelspieler die Linie beackern, Flanken schlagen und auch mal nach innen ziehen. Das macht uns variabel.

    Bei gegnerischen ballbesitz steht die 4er -Kette mit zwei stabilen 6er davor zum absichern. Bei eigenem Ballbesitz wird ein 6er offensiver, der andere bleibt defensiv zur Absicherung im Mittelfeld und zum Bälle verteilen. Der 10er/hängende Spitze lässt sich in die halbräume fallen, muss anspielbar sein und lauert immer hinter dem Mittelstürmer auf Abschlüsse. Der offensive Rechtsaußen zieht in die Mitte damit der RAV Platz auf außen hat ist anspielbar und lässt sich auch mal auf die außen fallen. Der offensive Linksaußen hat, dadurch dass der LAV eher defensiver bleibt viel Platz auf den außen und kann flankenläufe starten und in die Mitte ziehen.

    Das sind alles kleine Ansatzpunkte damit wir mal hoffentlich wieder Spielstärker werden.


    Wir haben auch Spieler die das umsetzen können, denn so schlecht wie hier öfter dargestellt ist unser Kader bei weitem nicht !

    Mit ein wenig Abstand zum Spiel muss man nüchtern sagen, ja es war das schlechteste Saisonspiel bisher und wirkte emotionslos.

    Dennoch finde ich es falsch alle bis auf 1-2 Neuzugänge als Fehlkauf darzustellen. Hier verfällt man wieder in eine Panik als würde man kurz vor dem Abstieg stehen. Es gilt jetzt das Spiel aufzuarbeiten, abzuhacken und dann die (spielerischen) Lehren daraus zu ziehen. Dazu erwarte ich aber auch das personell auch was verändert.

    Den größten Schwachpunkt in dieser Saison sehe ich in Zeitz als IV, da zu langsam, zu unwendig und teilweise slapstick artige Situationen. Ihn muss man jetzt entweder ins Mittelfeld stellen oder auch mal ne Auszeit auf der Bank geben.

    Jänicke war jetzt 2 spiele in Folge ein Ausfall, da erwarte ich Robin Scheu im nächsten Spiel.

    Gouras würde eine Halbzeit gegen Kaiserslautern auf der Bank auch nicht schaden. Da würde ich JGS bringen, der kann auch auf außen spielen.

    Boeder finde ich sehr stark, vielleicht gibt er mit Erdmann ein gutes Duo als IV ab.

    Das war gestern wohl unser schlechtestes Spiel, abgesehen von HZ 1 gg WW. Insofern verdiente Niederlage. Hat auch nix mit Taktik zu tun. Eher mit der Einstelung. Und vlt. an der Aufstellung was ändern. Manu würd ich ins MF stellen, denn er hat uns als IV die letztem beide Gegentore eingeleitet. Für IV nicht wendig genug und derzeit auch zu langsam. Die IV könnten Erde und Lucas bilden. Zur Einstellung. Generell müssen unsere Bälle präziser werden, auch unter Bedrängnis. Unter Druck kam kaum ein Ball aus der Abwehr bei nem Mitspieler an. Das hat der Waldhof viel besser und reifer gelöst. Im Sturm Tobi und Sebi viel zu zaghaft und deshalb viel zu viele falsche Entscheidungen. Einfach mehr Instinktfußball und Gier. Dann wird das wieder. Hab vollstes Vertrauen zu UK. Das kriegen wir wieder hin. Mit unseren Spielern und nicht gegen sie.

    Dem kann ich mich nur anschließen

    Ich hoffe, dass UK die Personalie Zeitz nochmal überdenkt, wenn Erdmann fit sein sollte. Gestern in Würzburg hat man schön gesehen, dass er uns im Mittelfeld fehlt. Ich halte sowohl Gnaase, als auch Kerber für sehr gute zentrale Mittelfeldspieler, aber zusammen sind beide gegen Fehlervermeidungsgegner einfach zu offensiv. Es gab da gestern einige Szenen, bei denen sich beide verpresst haben und es dadurch brandgefährlich wurde. Da benötigt es einfach einen ruhigen, defensiveren Pol.

    Ich würde eher sagen, dass wenn erdmann fit ist, Groiß oder Krätschmer auf die 6er Position rücken sollte. Zeitz und Erdmann waren super sicher zusammen. Das gnasse und Kerber zu offensiv zusammen sind finde ich auch. Es fehlt ein „Abräumer“ vor der Abwehr (Groiß/Krätschmer/Zeitz/Zelle?), der Kerber/Gnasse den Rücken freihält.

    Sollte U.K. nach der kräftezehrenden Partie gegen den 1. FCM in Würzburg ordentlich rotieren?

    Ich würde nicht zu viel rotieren.

    Die 4-Kette muss auf jeden Fall so stehen bleiben. Kerber, Gouras, JGS, Scheu und Grimaldi bleiben auch erstmal drin denke ich. Bei Bedarf kann man dann im Verlauf des Spiels wechseln.

    Die zweite DM-Position neben Kerber, könnte neu besetzt werden. Ich sehe da ein 3-Kampf zwischen Gnasse, Groiß und Krätschmer. Das könnte noch spannend werden.

    Die voraussichtlichen Kicker-Aufstellungen


    1.FCS


    Voraussichtliche Aufstellung

    Batz - Ernst, Zeitz, Erdmann, Galle - Kerber, Groiß - Scheu, Günther-Schmidt, Gouras - Grimaldi

    das wäre genau die Aufstellung die ich auch wählen würde. Ich denke, dass Groiß uns in der Zentrale nochmal neue kreative Möglichkeiten bringen kann. Ebenso kann Scheu dafür sorgen, dass das Spiel auch über die rechte außenbahn kreativer werden kann.

    Ich persönlich sehe Groiß/Krätschmer im Laufe der Saison vor Gnaase/Zeitz.

    Groiß und Krätschmer bringen viel mit um sich als Stammkräfte in der Defensive zu etablieren (Schnelligkeit,Größe,Technik).

    Zeitz ist zwar noch stark und ich hoffe er bleibt es aber trotzdem denke ich das sich Krätschmer hier richtig einschlagen kann und ihn dann übertrumpfen kann. Obwohl er eine absolute Identifikationsfigur ist. Groiß könnte auch noch richtig stark werden.

    Meine erste 11 im Laufe der Saison wäre:


    4-2-3-1 System

    TW: Batz

    LV: Galle

    IV: Krätschmer, Erdmann

    RV: Ernst

    DM: Kerber (offensiver), Groiß (defensiver)

    LM: Gouras

    ZOM: Günther-Schmidt (hängende Spitze)

    RM: Scheu

    ST: Jacob