Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Blauschwarzer

Fortgeschrittener

Beiträge: 309

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

261

Montag, 31. Januar 2011, 22:23

'Mal ne Frage....Was kann Luginger überhaupt???


Jetzt mal ganz unabhängig von den Spielen diese Saison. In unserem Kader steckt nicht viel mehr Qualität drin. Der Kader kann die Klasse halten, wenn es läuft, aber für viel mehr reicht es bei manchem Spieler nicht aus. Luginger macht Fehler & am Samstag hatte gab es die Krönung, aber wenn die Spieler nicht an die Leistungsgrenze gehen, dann gewinnen wir selbst mit Hitzfeld kein Spiel mehr in dieser Saison.
Sehe ich ganz und gar nicht so. Zähl doch mal die Punkte zusammen, die wir wegen Unkonzentriertheit und Dummheit liegen gelassen haben. Entweder hat sich die Abwehr nicht konzentriert oder der Angriff, da fehlte es immer irgendwo. Hätten wir unsere 100%igen Dinger weg gemacht, bräuchten wir uns im Moment keine Sorgen um den Abstieg machen!

Aber hätte, wenn und aber...
Find es schwer, zu beurteilen, ob der Kader mehr Qualität hat oder nicht. Aber selbst wenn der Kader nicht genügend Qualität hätte, wäre das ohnehin keine gültige Ausrede für Luginger, denn es ist ja nicht so, als wäre er erst gekommen als die Mannschaftsplanung bzw. die Transferperiode schon abgeschlossen war. ER hat diese Mannschaft miteingekauft.

Ich bin außerdem zwar auch der Meinung, dass einige Spieler bei uns (noch) nicht drittligatauglich sind, aber viele davon sind noch sehr jung. Die sollten an das Niveau der dritten Liga herangeführt werden. Und wir haben auch auch ein paar Spieler, die in ihrer Vergangenheit bereits 3. oder 2. Liga gespielt haben. Und diese Spieler wie z.B. Sieger, Forkel oder Buchner sind ja jetzt auch nicht gerade die absoluten Überflieger bei uns.
Soll heißen: wenn ein Trainer nicht in der Lage ist, junge Spieler an das Niveau der dritten Liga heranzuführen, erfahrene Spieler nicht dazu bringen kann, ihr Potential abzurufen und dazu die Mannschaft durch nicht nachvollziehbare Wechsel und Aufstellungen noch gegen sich aufbringt, gibt es nur eine Lösung: er muss gehen! Sorry, aber ich seh das mittlerweile so.

Übrigens finde ich, dass hier auf den letzten Seiten sehr sachlich und angenehm diskutiert wurde. Hab ich auch schon anders erlebt hier...
Liegt vermutlich dran, dass wir uns weitestgehend einig sind was die derzeitige Situation und das Spiel am Samstag angeht, aber erwähnen wollte ich das trotzdem mal... :thumbsup:

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 22 069

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

262

Montag, 31. Januar 2011, 22:32

Find es schwer, zu beurteilen, ob der Kader mehr Qualität hat oder nicht. Aber selbst wenn der Kader nicht genügend Qualität hätte, wäre das ohnehin keine gültige Ausrede für Luginger,


Nein es soll keine Ausrede für den Trainer sein. Mit dieser Mannschaft iss einerseits der Klassenerhalt auf jedenfall drin & zum anderen lag es gegen Jena ja nicht unbedingt an der Qualität der Spieler.

Übrigens finde ich, dass hier auf den letzten Seiten sehr sachlich und angenehm diskutiert wurde. Hab ich auch schon anders erlebt hier...


Jep da muss ich dir zustimmen. Ist schön zu sehen, das es hier auch richtig sachlich zugehen kann & man Probleme ansprechen kann ohne die üblichen Beleidigungen gegen alles & jeden. Nehm ich heute auch sehr positiv war :)

263

Montag, 31. Januar 2011, 22:46

Dass die Mannschaft Qualität hat, hat sie ja wohl gegen Braunschweig gezeigt. Auch wenn es damals ein Fehler war über den man hinwegsehen konnte: Schon in Braunschweig hat Otto einen Fehler gemacht, und bewiesen, dass er noch nicht ganz reif ist für diese Klasse, ihn dann erneut gegen Jena aufzustellen sehe ich als Wiederholungsfehler.

Das war am Samstag kein Fehlstart, das war ein Debakel und das kann man ruhig so ausdrücken. Die "gute Vorbereitung" hat in keinster Weise gefruchtet und außerdem bin ich der Meinung, dass man nicht von "gut" sprechen kann, wenn man diverse Landesligisten schlägt in Testspielen.

Dass es so nicht weitergehen kann, darüber scheinen sich auch hier alle einig zu sein und ich gehe diesmal auch so weit zu sagen, dass ein Klassenerhalt mit diesem Trainer auf der Bank leider nicht möglich ist, denn: Es werden Spieler in der Öffentlichkeit deklassiert, indem man sie auf die Tribüne schickt, weil sie "zu schlecht sind", oder 1 Minute vor Ende der ersten Halbzeit auswechselt. Außerdem stärkt man nicht den Mansncahftszusammenhalt, wenn man während den 90 Minuten die Fresse nicht aufbekommt, dann aber in den SR-Interviews die Spieler kritisiert. Leider, leider hat sich der FCS mit der Entscheidung Jürgen Luginger zu verpflichten ins Bein geschossen, doch noch kann man die Kugel entfernen, fragt sich nur wie lange noch.

HANDELN FC!
1. Fussball Club Saarbrücken

Kistenmacher

Fortgeschrittener

Beiträge: 182

Wohnort: RLP

Beruf: schreiben bis die Finger qualmen

  • Nachricht senden

264

Dienstag, 1. Februar 2011, 09:41

Dass die Mannschaft Qualität hat, hat sie ja wohl gegen Braunschweig gezeigt. Auch wenn es damals ein Fehler war über den man hinwegsehen konnte: Schon in Braunschweig hat Otto einen Fehler gemacht, und bewiesen, dass er noch nicht ganz reif ist für diese Klasse, ihn dann erneut gegen Jena aufzustellen sehe ich als Wiederholungsfehler.

Das war am Samstag kein Fehlstart, das war ein Debakel und das kann man ruhig so ausdrücken. Die "gute Vorbereitung" hat in keinster Weise gefruchtet und außerdem bin ich der Meinung, dass man nicht von "gut" sprechen kann, wenn man diverse Landesligisten schlägt in Testspielen.

Dass es so nicht weitergehen kann, darüber scheinen sich auch hier alle einig zu sein und ich gehe diesmal auch so weit zu sagen, dass ein Klassenerhalt mit diesem Trainer auf der Bank leider nicht möglich ist, denn: Es werden Spieler in der Öffentlichkeit deklassiert, indem man sie auf die Tribüne schickt, weil sie "zu schlecht sind", oder 1 Minute vor Ende der ersten Halbzeit auswechselt. Außerdem stärkt man nicht den Mansncahftszusammenhalt, wenn man während den 90 Minuten die Fresse nicht aufbekommt, dann aber in den SR-Interviews die Spieler kritisiert. Leider, leider hat sich der FCS mit der Entscheidung Jürgen Luginger zu verpflichten ins Bein geschossen, doch noch kann man die Kugel entfernen, fragt sich nur wie lange noch.

HANDELN FC!


^^ War ein hartes Brett welches ich bohren mußte/wollte. Jetzt scheint es jeder vernüftige FC- Freund kapiert zu haben.
( Die Angst und Unsicherheit die von dem Mann ausgeht roch ich schon von Anfang an ) Nur handelt der Vorstand oder setzt sich "Altersstarrsinn" durch?
Ein Stürmer trift so zirka 10, wenns hoch kommt 15 Mal in der Saison. Stürmer werden nicht nach Gewicht bezahlt!!! Stürmer beißen auch nicht!!
Also, die Angst vor (guten bis mittelmäßigen) "Kistenmachern" ist völlig unbegründet! ;)

265

Dienstag, 1. Februar 2011, 15:45

Zitat

Kistenmacher
^^ War ein hartes Brett welches ich bohren mußte/wollte. Jetzt scheint es jeder vernüftige FC- Freund kapiert zu haben.
( Die Angst und Unsicherheit die von dem Mann ausgeht roch ich schon von Anfang an ) Nur handelt der Vorstand oder setzt sich "Altersstarrsinn" durch?


Ist klar :sleeping:

266

Dienstag, 1. Februar 2011, 16:06

Ich bin schon lange gegen Luginger...
1. Fussball Club Saarbrücken

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 22 069

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

267

Dienstag, 1. Februar 2011, 16:16

Die "Leistung" am Samstag lässt sich aber nicht nur am Trainer festmachen.
Was sich da der ein oder andere Spieler erlaubt hat war erschreckend & ich brauch keinen Trainer um als Fußballprofi zu wissen wie ich kämpfen muss. Ich brauch keinen Trainer um zu wissen das ich zu laufen habe, das ich mit 100 % in die Zweikämpfe gehen, das ich über 90 Minuten an mein Limit geh.

Selbst ein neuer Trainer würde dieses Problem nicht lösen. Das müssen die Spieler untereinander selbst mal begreifen. Nur mit Kampf und Leidenschaft können wir in dieser Saison was erreichen.
Ich hab diesen Spielern nen deutlich größeren größeren Charakter zugedacht & wurde am Samstag bitterböse enttäuscht.

Ich will von unseren Trainer sehen, dass er die Probleme erkennt & Umstellt. Das er klüger auswechselt.
Ich will von unseren Spielern sehen, dass sie sich über 90 Minuten auf dem Platz zerrissen, das sie an ihr Leistungsmaximum gehen & nicht aufgeben. Das ist aktuell viel wichtiger als die Position des Trainers (die man natürlich auch kritisch hinterfragen muss). Kein Trainer ändert was wenn die Grundeinstellung nicht stimmt. Diese Eigenschaften muss man ab jetzt in jeder Partie sehen, angefangen am Freitag.
Das ist ne Charakterfrage!!

268

Dienstag, 1. Februar 2011, 16:29

Schuld an der Niederlage haben A:

Die Mannschaft den das war Charakterlos, Willenlos, und in der 2 Halbzeit auch teilweise Arbeitsverweigerung

B: Der Trainer :

Erstens trägt er immer die Verantwortung zweitens kann man seine Personalentscheidungen nicht nachvollziehen wenn man
an die Auswechslungen denkt oder an die Spieler die auf der Tribüne schmorten.

269

Dienstag, 1. Februar 2011, 16:33

Naja was machen den die Jungs von Woche zu Woche. Es wird ja immer gesagt sie Trainieren super und können ihre Leistung nach solchen spielen wie am Samstag dann nicht verstehen. Ich glaube auch, dass die Jungs alles mögliche so gut wie es nur geht trainieren und ich bin mir auch sicher, dass die Jungs das Potenzial haben oben mitzuspielen. Aber meiner Meinung nach mangelt es bei fast allen Spielern an Selbstvertrauen, Motivation oder wie goalgetter es schon ansprach an der Charakterstärke. Luginger wirkt für mich und viele andere Leute nicht als Motivator oder jemand der einen aufbauen kann. Wenn ich mich damals an das Interview von ihm erinnere wie er Weißmann und Pisano sagte sie hätten ihre Chance für die 11 verpasst, weil sie krank waren konnte ich mir schon ein Bild von dem Menschen Luginger machen. Wenn das ein Trainer über mich als Spieler sagen würde, dann hätte ich für die nächste Spielzeit mal keine Motivation mehr, da ich erstens wüsste, dass der Trainer mir nur ne Chance gibt wenn Stammkräfte fehlen und zweitens dass mir noch eine Art Schuld zugewiesen wird, dass ich meine Chance nicht nutzen kann, weil ich krank bin. "Bitte Verein wechseln" würde ich mir da denken (Goodbye Weißmann). Aufjedenfall ist das Potenzial da und es mangelt an der Einstellung,Motivation etc. Ich denke dafür sollte man noch ne Art Therapeut einstellen oder Luginger durch nen Trainer ersetzen, der Spieler aufbauen kann.

goalgetter13

WM-Tippspielsieger 2014

Beiträge: 22 069

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

270

Dienstag, 1. Februar 2011, 17:37

Naja was machen den die Jungs von Woche zu Woche. Es wird ja immer gesagt sie Trainieren super und können ihre Leistung nach solchen spielen wie am Samstag dann nicht verstehen. Ich glaube auch, dass die Jungs alles mögliche so gut wie es nur geht trainieren und ich bin mir auch sicher, dass die Jungs das Potenzial haben oben mitzuspielen. Aber meiner Meinung nach mangelt es bei fast allen Spielern an Selbstvertrauen, Motivation oder wie goalgetter es schon ansprach an der Charakterstärke. Luginger wirkt für mich und viele andere Leute nicht als Motivator oder jemand der einen aufbauen kann. Wenn ich mich damals an das Interview von ihm erinnere wie er Weißmann und Pisano sagte sie hätten ihre Chance für die 11 verpasst, weil sie krank waren konnte ich mir schon ein Bild von dem Menschen Luginger machen. Wenn das ein Trainer über mich als Spieler sagen würde, dann hätte ich für die nächste Spielzeit mal keine Motivation mehr, da ich erstens wüsste, dass der Trainer mir nur ne Chance gibt wenn Stammkräfte fehlen und zweitens dass mir noch eine Art Schuld zugewiesen wird, dass ich meine Chance nicht nutzen kann, weil ich krank bin. "Bitte Verein wechseln" würde ich mir da denken (Goodbye Weißmann). Aufjedenfall ist das Potenzial da und es mangelt an der Einstellung,Motivation etc. Ich denke dafür sollte man noch ne Art Therapeut einstellen oder Luginger durch nen Trainer ersetzen, der Spieler aufbauen kann.


Ja mag ja sein, dass sie mit Einsatz trainieren. Im Normalfall spielen sie ja auch mit dem Einsatz den es benötigt. Nur am Samstag gab es richtigen Einsatz nur nach dem 1:1 bis zum 1:2. Und das können wir uns in dieser Liga einfach nicht erlauben. In der Oberliga ging das teilweise noch, aber in der Dritten kannste das komplett vergessen.

Wenn es am Ende an der Motivation liegen sollte, dann hätten wir ein ganz großes Problem. Wir spielen zuhause gegen einen Konkurrenten & können mit einem Sieg bisschen Luft bekommen. Zudem kriegt die Mannschaft ihre Siegprämie ja auch erst, wenn wir besser als Platz 15 innehaben. Da muss ich Hochmotiviert sein, wenn sie es in solchen Spielen nicht sind, wann dann?

Naja wer Trainingsrückstand hat sollte nunmal auch nicht spielen, sondern sich erstmal im Training nochmal anbieten. Seine Aussagen waren sicher auch unglücklich, ABER als Spieler muss ich doch gerade dann noch motivierter sein, mich noch mehr reinhängen. Evtl. hat der Trainer auch darauf abgezielt? Pisano hat seine Chance bekommen & sie einigermaßen genutzt (abgesehen von Samstag). Am Anfang war er vollkommen von der Rolle. Also vllt auch soetwas wie ein Motivationsschub?
Weißmann durfte nur ganz selten ran, von daher können wir ihn hier auch nicht einschätzen.

Ja, das Potenzial für den Klassenerhalt ist zweifelsohne da, die Einstellung & Motivation muss die Mannschaft aber schnellstens wiederfinden. Ein Trainerwechsel kann da natürlich kurzfristig einen positiven Effekt erzielen, aber im Endeffekt ist das ne Sache, die die Mannschaft unter sich ansprechen & ändern muss. Sonst geht das beim nächsten Trainer auch wieder los, wenn der Alltag einkehrt & die Zeit der "neuen Chancen" vorbei ist.