Beiträge von Mladen Bartolovic

    Na ja auch die Gegner der Elven hatten genug 100% Torchancen in den Spielen,die Elven haben halt das Glück im moment das die Gegner nicht treffen.

    Mit dem Glück ist es so eine Sache. Es ist ein scheues Reh. Nur mal die Dreifachchance von RWE in Halbzeit eins. Lattentreffer eines Essener, aber auch vorher vom Fuß eines Elversbergers abgefälscht, der noch gerade so an das Spielgerät kam, danach prallt der Ball dann einem anderen Essener vor die Füße, der abzieht und den Ball versenkt - aber nur fast, weil Correia den Ball im letzten Augenblick mit seinem auf der Torlinie liegenden Körper abblockt. Leute, das ist kein Glück, das ist ein mit letztem Einsatz und Willen abgewendeter Treffer. Wenn ich mit 3 Mann untätig rumstehe, ist der Ball natürlich drin.

    Effektivität heißt das Zauberwort. Da kann man spielen wie man will, wenn man nicht trifft verliert man. Elversberg macht die Dinger einfach.



    ...Ich erhoffe mir nur Eins von uns, dass wir gnadenlos effektiv sind und die Tore machen...

    Nur in etwa richtig. Auch Elversberg macht bei weitem nicht alle klaren Chancen rein und versemmelt gute Einschussmöglichkeiten. Aber sie erarbeiten sich während den 90 Minuten immer wieder klare Torchancen, von denen dann halt die ein oder andere zwangsläufig verwandelt wird.


    Bei unserem FCS in den beiden Pleitespielen gegen den MSV und Verl war es so: gegen Duisburg 75 Min. tote Hose, um dann zum Schluss noch alles rum zu reißen. In Paderborn das Gegenteil: starker Beginn und Betrieb vorm Verler Tor, und dann fast aus die Maus bis zum Spielende.

    Ich bin mir sicher. Wenn der FCS vom Anpfiff bis zum Abpfiff regelmäßig Torchancen kreiert, sind die Stürmer gut genug, um genügend davon zu verwerten.

    Enttäuschend ist für mich noch nicht mal die Niederlage in Verl. Richtig enttäuscht bin ich davon, wie sich das Team nach der langen Pause präsentiert.

    Ich hatte - ehrlich gesagt - die Hoffnung, dass diese lange Winterpause dazu beitragen könnte, dass die Handschrift des Trainers noch besser einstudiert und danach zur Geltung kommen könnte. Auch war ich optimistisch, dass die lange Pause und die entsprechend ausgedehnte Vorbereitung dazu führen könnte, dass sich etliche angeschlagene und unfitte Spieler (ich muss hier keine Namen nennen) wie aus einer Reha fit und wieder in Form einbringen könnten. Leider ist weder das eine noch das andere eingetroffen. Im Gegenteil: wenn man wohlwollend ist, kann man sagen, dass das Team bestenfalls leistungsmäßig stagniert. Von einem Schub oder Leistungsruck spüre ich nichts.


    Ich spiele mal Prophet: Geht das am Samstag in die Hose, wird die Folge ähnlich sein wie nach den FCK-Spielen letzte Saison. Kann man jedoch der SVE die Grenzen (erneut) aufzeigen, wird das für die Mannschaft wie Doping sein.

    ...Manches Gejammer ist auf hohem Niveau - manchen geht die Demut ab...


    ...ich könnte manche Kritik verstehen, wenn man gegen Duisburg oder Verl abgeschossen worden wäre...

    Wenn ich als Verein die Parole "Aufstieg" ausgegeben habe, ist Demut unangebracht. Demut steht einem Aufsteiger, der die Liga erhalten will oder einem Verein, der stets finanziell am Abgrund schwebt.


    Wenn ich gegen Duisburg und Verl "abgeschossen" werde, habe ich eigentlich nichts in dieser Liga verloren.

    Mir tun Leute wie -MnL leid, die heute morgen um 03.00 Uhr aufstanden und wahrscheinlich erste Sonntag früh nach Hause kommen.

    So was wie heute darf ich als 1. FCS seinen treuen Fans, die keine Kosten und Mühen scheuen, niemals anbieten.

    Mich hat heute nur ein einziger Spieler überzeugt: Dave Gnaase. Der Junge konnte aber den ganzen Mist, den seine Nebenleute im MF produzierten (Neudecker, Jänicke, Rabihic, Rizzuto und später Kerber und Biada) nicht allein ausbügeln.

    Ich habe gestern Elversberg bei Magenta gesehen. Wenn der FCS in einer Woche so auftritt wie heute, dann prost Mahlzeit.

    Perfekte Analyse. Noch eine Zusatzbemerkung: Luka Kerber - soweit der 1. FC Köln noch Interesse hat - sofort transferieren. Kickt der Junge so lustlos weiter, will ihn niemand mehr haben.

    Vor allem schönes geschlossenen Stadion, da kann man richtig Lärm machen

    Genau, dieses Stadion - oder z. b. das von Halle hätte ich mir auch für den FCS gewünscht. Ich mag keine Stadien, die an den Ecken offen sind und man auf die Bundesstraße oder auf einen Vorplatz schauen kann. Außerdem zieht es da immer und die Atmosphäre ist nur suboptimal. Gilt z. B. auch für das Essener Stadion.

    In HZ 1 hatten sie Glück und einen guten Torwart. Ab der 30. Minute schien Essen die Luft auszugehen und die Elversberger konnten ihr Spiel aufziehen.

    Letztendlich verdienter Sieg gegen einen Gegner, dem nach dem Tempo der ersten 30 Minuten immer mehr die Luft ausging.

    Das ist halt das Schicksal von Mannschaften, die dem Gegner spielerisch deutlich unterlegen sind und dennoch auf Biegen und Brechen mithalten wollen.

    Die müssen sich dann in jeden Ball und in jede Aktion werfen als gäbe es kein morgen. Irgendwann geht es dann mit den Körnern unweigerlich dahin.

    In Richtung Aufstieg:

    Wir haben vor dem letzten Spiel der Vorrunde 3 Niederlagen zu Buche stehen. Das heißt, dass das Team die Rückrunde in punkto Anzahl der Niederlagen mind. genau so gut bestreiten muss. Das wären am Ende dann 6 Niederlagen. Damit kannst du noch aufsteigen. Bei 7 oder gar 8 Niederlagen am Saisonende wird es schon knapp bzw. fast aussichtslos - wenn es eine normale Saison wird.

    Wer hätte denn deiner Meinung nach heute RV spielen sollen?😉

    Scheu ist auch kein RV, alle anderen Kandidaten standen nicht zur Verfügung.

    Zelle wohl auch schon wieder angeschlagen, hatte ich gelesen.

    Ich hätte frühzeitig umgestellt. Krätschmer auf links gezogen und Rizzuto auf rechts. Evtl. Manu in die IV. Keine Ahnung, ob es besser geworden wäre, aber das Duell Stoppelkamp gegen Jänicke hat im Endeffekt die Partie entschieden.

    Ich hoffe, dass die "Lösung" mit Jänicke als RV nach diesem Spiel endgültig vom Tisch ist.

    Es ist einfach zu viel von einem 33-jährigen verlangt, 90 Minuten lang die rechte Seite rauf und runter zu rennen, vorne gescheite Flanken in den Strafraum zu schlagen und dann ein paar Sekunden später gegen den gegnerischen Linksaußen hinten zu klären.

    Was ist mit Dodo Ernst. Der sollte doch schon letzten Samstag in Fraulautern gegen Fortuna Köln spielen, wurde nur aus reiner Vorsicht geschont.

    Außerdem: Sebi Jacob, Biada, Kerber, Thoelke, Ernst. Alle mit ewigem Absentismus. Das kann auf Dauer mit Blick nach oben nicht gut gehen.

    Was war mit Zelle? Schlechter als Uaferro bzw. Boeder wäre er auch nicht gewesen.

    Heute muss man auch mal RüZi kritisch hinterfragen.

    Grimaldi muss mind. 15 Minuten früher für den schwachen Cuni kommen. Defensiv ging Jänicke gegen Stoppelkamp gar nicht. Stand da wie eine Slalomstange. Der Trainer hätte hier schon ganz früh umstellen müssen. Auch andere Sachen haben mir taktisch nicht gefallen. Hoffentlich lernt man daraus.

    Insgesamt finde ich, dass die lange Pause nicht besonders gut getan hat. Die Kondition war da, aber besonders spritzig wirkten die Spieler nicht.

    Genau, wir brauchen keine 2 liga Spieler die KL aussortiert sondern 2 liga Spieler mit Potenzial um im aufstigsfall eventuell die Liga zu halten 🤔

    Erstens: sind Zweitliga-Stammspieler für den FCS überhaupt finanzierbar?

    Zweitens: KL liegt - glaube ich - auf Rang 4, da könnten doch auch Spieler, die nicht gerade zur absoluten Stammformation gehören, einem Club wie dem FCS, der im Fall eines (noch nicht mal sicheren) Aufstiegs die zweite Liga nur halten möchte evtl. weiterhelfen.

    Drittens: Viktoria Köln hat den Wunderlich, der in KL auch eher selten in der Stammelf stand, mit Kusshand genommen.

    Viertens: bleibt Cuni überhaupt übers Saisonende hinaus? Zelle und Bjarne sind immer "ausfallgefährdet".

    Fünftens: Klingenburg und Kiprit haben mir in der letzten Saison gar nicht schlecht gefallen.

    Man könnte meinen, das wäre ein Vorteil im Sinne der Mentalität für nächste Woche aber es war eben nur ein Testspiel.. nächste woche werden die Karten neu gemischt..

    Klar, nur ein Testspiel. Aber wer verliert als Drittligist schon gerne mit 0:4 gegen einen Zweitligisten, der noch in der Vorbereitung hinten dran ist, zumal es für den MSV auch vermutlich der Generaltest für den FCS war. Sagt für mich doch etwas über die MSV-Qualität aus.

    Warum sollte Cuni denn das Spiel heute nicht genutzt haben, um für sich Punkte im Kampf um einen Startplatz zu sammeln?

    Ich bin schon zu lange in den Stadien, um Testspiele überzubewerten. Aber Cuni hat mit echt enttäuscht, weil ich ganz andere Leistungen von ihm gewöhnt bin. Setzt sich gegen Drittliga-Verteidiger durch und verliert gegen Regio-Abwehrspieler fast jeden Ball. Vielleicht fehlte ihm in einem Testspiel etwas die Motivation, da er ja vorne drin regelrecht gesetzt ist. Ganz anders Boné Uaferro: Brilliante Leistung, gertenschlank, wirkt topfit und bis unter die Haarspitzen motiviert. Der "alte" Boné, so wie wir ihn schätzen. Auch Thoelke überraschend stark mit seiner Maske. Hätte ich nicht vermuitet.