Hallensaison 2018/19

  • Die Brebacher machen den Deckel drauf


    Zitat

    Der SC Halberg Brebach hat mit dem Sieg beim Sparda-Bank-Cup von Saar 05 Saarbrücken in der Joachim-Deckarm-Halle so gut wie sicher das Masters-Ticket gelöst. Durch die Absage von Saarlandligist Borussia Neunkirchen hatte sich die Wertigkeit des Qualifikationsturniers für das Hallenmasters des Saarländischen Fußball-Verbandes auf 72 Wertungspunkte reduziert. „Ich denke, der Deckel ist jetzt drauf“, sagte Brebachs Trainer Martin Peter. Im Endspiel bezwang seine Mannschaft im Saarlandliga-Duell die Gastgeber mit 4:1. Die Vier war die „Glückszahl“ für die Brebacher. „Wir haben in allen Begegnungen der Endrunde vier Tore geschossen und damit das vierte Turnier in diesem Winter gewonnen“, rechnete Peter schmunzelnd vor. Im Finale ebnete Artur Schneider mit einem Doppelpack den Weg zum Sieg. Danach trafen Yannick Atzhorn und Jonas Wilhelmi für den Turniersieger.


    Auch der FC Rastpfuhl sammelte in der Joachim-Deckarm-Halle wichtige Zähler. Der Saarlandligist setzte sich im „kleinen Finale“ mit 5:1 gegen Kreisligist 1. FC Saarbrücken II durch. Der nur mit Saarlandliga-Spielern angetretene Regionalligist SV Elversberg scheiterte im Viertelfinale an Saar 05 (2:7). Auch für Masters-Anwärter SV Auersmacher und Masters-Titelverteidiger Röchling Völklingen kam das Aus in der Runde der letzten Acht. Saarlandligist Auersmacher unterlag Rastpfuhl mit 4:5. Oberligist Röchling verlor gegen Brebach mit 0:4.

  • SC Halberg Brebach gewinnt den 10. Sparda-Bank-Cup


    Zitat

    Die 10. Ausgabe des Sparda-Bank-Cups des SV Saar 05 war ein voller Erfolg. Vom 2. bis zum 5. Januar duellierten sich 23 Teams in der Joachim-Deckarm-Halle bei toller Atmosphäre auf den Rängen. Der Sieger des Turniers heißt SC Halber Brebach, nachdem sich die Mannen von Trainer Martin Peter im Finale gegen unseren SV Saar 05 mit 4:1 durchsetzen konnte.


    Besondere Stimmung verbreiteten die zahlreichen blau-schwarzen Fans an den Turniertagen, die die FCS-Zweite unterstützten. Aber auch sonst herrschte eine tolle Atmosphäre an allen Tagen. Ein großer Dank des Vereins geht an die vielen Helferinnen und Helfer, die für Auf- und Abbau, einen reibungslosen Ablauf, die Betreuung und Versorgung der Teams und Gäste in der Halle sowie die organisatorischen Aspekte verantwortlich waren.


    Die U19 wie auch die Erste erreichten die Zwischenrunde, die 2. Mannschaft wurde in ihrer Gruppe F leider nur Dritter. In der Zwischenrunde war dann gegen Auersmacher und den späteren Sieger Halberg Brebach Schluss für die jüngste Saar 05-Mannschaft. Im Viertelfinale schaltete Saar 05 dann die SV Elversberg mit einem 7:2 aus, der FCS gewann gegen Bliesmengen-Bolchen II, bei denen sich der SV Saar 05 nochmal für die spontane Teilnahme nach der späten Absage von Borussia Neunkirchen bedankte. Im Halbfinale traf man dann auf den FCS - und gewann nach klasse Leistung mit 3:1. FINALE!

  • Spielort: "Jahnsporthalle Schwalbach" (Jahnstraße 34, 66773 Schwalbach)
    Zeitraum: Samstag, 12.Januar 2019 bis Samstag, 13.Januar 2019
    Wertigkeit: 50 Masterspunkte (Sieger: 25/Zweiter: 12,5/Dritter: 7,5/Vierter: 5,0)



    Das Mammutprogramm der letzten Woche hat die Zweite des FCS nicht unerfolgreich bestritten. Beim Turnier von Saar 05 Saarbrücken zog man bis ins Halbfinale ein und belegte am Ende den starken vierten Platz. Tags darauf zog man in Hostenbach ins Viertelfinale ein, musste sich dort aber klar dem SV Karlsbrunn geschlagen geben. Nun wird es für den FCS etwas ruhiger und man konnte in den vergangenen Tagen einmal kräftig durchatmen und spielt am Wochenende auch nur ein Turnier. Die achte Station in der diesjährigen Hallensaison steht auf dem Programm und am vorletzten Wochenende geht es auf die Zielgerade.


    Es geht zum Orthopädie Altmeyer Cup der SV Hülzweiler. Das Turnier geht insgesamt in seine 17.Auflage und ist seit mindestens der Saison 2014/15 durchgängig im Kalender der Qualifikationsturniere zum Hallenmasters vertreten. Im vergangenen Jahr gewann der VfB Dillingen das Turnier durch einen Finalsieg über den FV Diefflen nachdem Dillingen in den beiden Vorjahren jeweils im Finale gegen Köllerbach unterlag. Gespielt wird in der Jahnsporthalle in Schwalbach. Das Turnier geht über zwei Tage und ist eines der mittleren Turniere in der Masterswertung. 50 Masterspunkte stehen in Schwalbach auf dem Spiel. Insgesamt kämpfen 16 Mannschaften um diese Punkte. Der große Favorit in Hülzweiler ist der VfB Dillingen. Sie belegen mit 111,25 Punkten den zweiten Platz in der Tabelle und werden beim Masters dabei sein. Von der Ligazugehörigkeit her ist der Saarlandligist FV Schwalbach der zweite Favorit. Sie haben bisher keine Punkte auf dem Konto. Im erweiterten Favoritenkreis steht der FSG Bous (Verbandsliga) sowie der SC Reisbach (Verbandsliga/9,3 Punkte). Ebenfalls schon Masterspunkte geholt haben die SG Körprich (Landesliga/11,1), der SSV Pachten (Landesliga/9,3), der SV Hülzweiler (Landesliga/5,6), der FV Diefflen (Bezirksliga/4,65) und der FV Schwalbach III. Der Kreisligist hat letzte Woche ein Turnier gewonnen und steht bei 15,5 Masterspunkten.


    Das Turnier ist mit einem Preisgeld von insgesamt 2.430 Euro dotiert, der Sieger streicht 1.250 Euro ein.



    Die Wertungspunkte verteilen sich wie folgt:

    • Platz: 25,00 Punkte (50 %)
    • Platz: 12,50 Punkte (25 %)
    • Platz: 07,50 Punkte (15 %)
    • Platz: 05,00 Punkte (10 %)



    (Kurzfristige Änderungen bei Absagen oder Umbesetzungen von Mannschaften sind möglich)



    Überblick über die Aufteilung der Preisgelder:

    • Platz: 1.250 €
    • Platz: 700 €
    • Platz: 300 €
    • Platz: 180 €



    Der Modus des Turniers gestaltet sich wie folgt:
    - In der Vorrunde wird in 4 4er-Gruppen gespielt. Die besten 3 jeder Gruppe ziehen in die Zwischenrunde ein
    - In der Zwischenrunde wird in 4 3er-Gruppen weitergespielt und die besten 2 jeder Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde.
    - Die Endrunde wird vom Viertelfinale an im KO-System ausgespielt.



    Die Molschder wurden in der Vorrunde in die Gruppe B einsortiert. Diese Gruppe dürfte relativ offen sein. Ein "bekannter" Gegner ist der FV Diefflen II. Den Bezirksligisten traf man in der Vorrunde des Turniers in Hostenbach und dort siegte der FCS mit 4:2. Diefflen II spielt einige Hallenturniere in diesem WInter und konnte sich beim Turnier in Felsberg sogar den dritten Platz sichern. Dazu kommt der SSV Pachten. Der Zweite der Landesliga West ist ebenfalls ein regelmäßiger Gast auf Hallenturnieren und konnte in diesem Winter schon Masterspunkte sammeln. Beim Turnier in Diefflen landeten sie auf Platz 3 und zuletzt in Dillingen scheiterte man erst im Viertelfinale. Einen Vergleich mit dem FCS gab es bisher noch nicht. Der letzte Gegner ist die SG Körprich-Bilsdorf. Auch sie spielen in der Landesliga West und sind dort Dritter. In der Halle gab es schon gute Ergebnisse. Sowohl bei den Turnieren in Diefflen als auch in Dillingen belegte man jeweils den vierten Platz. Sie spielen sehr viele Hallenturniere und sind auch am Samstag parallel auf zwei Turnieren (Hülzweiler und Völklingen) unterwegs. Wo sie diesmal die erste Garde (bei Saar war z.b die zweite Mannschaft aktiv) hinschicken muss man abwarten. Los geht es für den FCS am Samstag um 14:24 Uhr gegen die SG Körprich-Bilsdorf. Es folgt das Duell gegen den SSV Pachten (15:18 Uhr) und gegen den FV Diefflen II (16:30 Uhr).


    Sollte der FCS einen der ersten drei Plätze seiner Gruppe belegen, so würde man in der Zwischenrunde am Sonntag einziehen. Dort sind dann je nach Turnierverlauf alle Mannschaften als Gegner möglich. Als Gruppensieger bekäme man es in Gruppe F mit dem Zweiten der Gruppe C (FV Schwalbach/SC Reisbach/SSC Schaffhausen) und dem Dritten der Gruppe D (SV Hülzweiler, SG Nalbach, Schwalbach III) zu tun.


    Als Gruppenzweiter ginge es in Gruppe G gegen den Sieger der Gruppe C (FV Schwalbach/SC Reisbach/SSC Schaffhausen) und den Dritten der Gruppe A (Schwalbach II, Stella Sud, FC Elm). Als Dritter der eigenen Gruppe würde man in der Gruppe H spielen. Die Gegner wären dann der Gruppensieger der Gruppe D (wohl VfB Dillingen) und der Zweite der Gruppe A (Bous, Schwalbach II, Stella Sud, FC Elm). Gespielt wird die Zwischenrunde am Sonntag, 13.Januar ab 13:30 Uhr. Die Endrunde soll um 17:00 Uhr beginnen.


    Den kompletten Turnierplan gibt es HIER, die kompakte Übersicht HIER und die Web-Übersicht des Verbandes (evtl. wieder mit Live-Ticker oder zumindest mit zeitnahen Ergebnissen) gibt es HIER. Anmerkung: Da die Seite des Verbandes aktuell Probleme macht sind die Links auf die Mastersseite aktuell nur teilweise möglich.
    ------------------------------------------------
    Teilnehmerfeld (16 Teams)


    Regionalliga (7 Punkte)
    1.FC Saarbrücken


    Oberliga (6 Punkte)
    VfB Dillingen


    Saarlandliga (5 Punkte)
    FV Schwalbach


    Verbandsliga (4 Punkte)
    FSG Bous
    SC Reisbach


    Landesliga (3 Punkte)
    SG Körprich-Bilsdorf
    SSV Pachten
    SSC Schaffhausen
    SV Hülzweiler


    Bezirksliga (2 Punkte)
    FV Schwalbach II
    FV Stella Sud SLS
    FC Elm
    FV Diefflen II
    SG Nalbach/Piesbach


    Kreisliga (1 Punkt)
    SV Hülzweiler II
    FV Schwalbach III

  • Weiter geht’s in Schwalbach


    Zitat

    Für die Zweite des 1. FC Saarbrücken geht es am Samstag in der Halle mit der Teilnahme am Orthopädie-Altmeyer-Cup weiter. Nachdem es beim SV Saar 05 die ersten Punkte gab, will das Saarbrücker Team auch diesmal die Zwischenrunde am Sonntag erreichen. Dazu müsste es in der Vorrunden-Gruppe B zumindest den zweiten Platz erreichen.


    Zum Auftakt spielt das Team von Trainer Sammer Mozain gegen den Landesligisten SG Körprich-Bilsdorf um 14.24 Uhr. Ab 15.18 Uhr geht es dann gegen den SSV Pachten, der ebenfalls in der Landesliga West spielt. Zum Abschluss der Vorrunde trifft das Malstatter Team dann um 16.30 Uhr auf die Reserve von Oberligist FV Diefflen.


    Am Sonntag geht es um 13.30 Uhr in der Jahnsporthalle in Schwalbach (Jahnstr.) weiter. „Wir haben am Samstag alle Kaderspieler dabei, so dass wir während des Turniers und gegebenenfalls am Sonntag, falls wir weiterkommen, durchwechseln können“, sagte Sammer Mozain am Freitag.

  • Schönberger bleibt Trainer in Hülzweiler


    Zitat

    Ein Wiedersehen mit seinem Ex-Club Dillingen wird es für den Übungsleiter beim am Samstag beginnenden Masters-Qualifikationsturnier des SV um den Orthopädie-Altmeyer-Cup in der Jahnsporthalle Schwalbach geben. Denn der VfB spielt dort in einer Vorrundengruppe mit dem Team des Gastgebers. Der VfB, derzeit Zweiter der Qualifikations-Wertung, zählt als einziger Oberligist im Teilnehmerfeld auch zu den Topfavoriten. Zwar ist mit dem 1. FC Saarbrücken auch ein Regionalligist gemeldet, der kommt aber mit seiner von Sammer Mozain trainierten zweiten Mannschaft (Kreisliga A) zum SV-Turnier.

  • 17.Orthopädie-Altmeyer-Cup vom SV Hülzweiler.
    Vorrunde
    1.FC Saarbrücken - SG Körprich-Bilsdorf 4:2
    1.FC Saarbrücken - SSV Pachten 1:4
    1.FC Saarbrücken - FV Diefflen II 1:5

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



    3 Mal editiert, zuletzt von cram1974 ()

  • In der Vorrunde von Hülzweiler musste der FCS am Samstag Nachmittag die Segel streichen. Ein Aus das nicht komplett überraschend kam denn der FC ließ vor allem jene Spieler spielen die sonst nicht in der Halle aktiv sind. Ohne Manuel Niebuhr, Sammer Mozain, Fabio Romano, Nico Klein, Enis Muqaj, Mehmet Cukur und Philipp Häfner ging es nach Schwalbach. Zum ersten Mal in der Halle aktiv war dafür Carsten Strässer. Neben ihm spielten auch Hadia, Paxia, Carl, Penth, Bellarouci, Harding, Schumacher und Morgenthaler.


    Im ersten Spiel lief es für diese Mannschaft noch sehr gut. Gegen den Landesligisten von Körprich-Bilsdorf siegte man in einem interessanten Spiel mit 4:2. Schlüsselpunkt für den Sieg waren die "etablierten" Hallenspieler Harding und Bellarouci. Auch Strässer traf. Im zweiten Spiel gegen Pachten sah es lange Zeit ordentlich aus. Beim Stande von 1:1 wurde Bellarouci klar gefoult, der Spieler fiel dabei über ihn und der Schiedsrichter entschied auf Notbremse des FCS-Spielers und die rote Karte. Passte zur - einmal mehr - katastrophalen Leistung der Schiedsrichter in diesem Turnier. Den Freistoß verwandelte Pachten zum 2:1 und ohne Bellarouci als Herzstück der Offensive lief beim FCS dann nicht mehr viel zusammen. Zwei späte Gegentreffer bedeuteten eine 1:4-Niederlage. Im letzten Spiel gegen Diefflen II hätte der FCS ein Unentschieden gebraucht um weiter zu kommen, dort war man den Diefflern aber deutlich unterlegen und musste sich am Ende mit 1:5 geschlagen geben. Als Gruppenletzter musste man damit die Heimreise antreten.


    Weiter geht es für die Zweite am letzten Turnierwochenende in Pachten (18.1 + evtl. 20.1) und Riegelsberg (19.1).

  • Frühes Aus in Schwalbach


    Zitat

    Die Zweite des 1. FC Saarbrücken hat trotz des Starterfolges beim Orthopädie-Altmeyer-Cup des SV Hülzweiler in Schwalbach die Zwischenrunde verpasst


    Das Kreisliga-Team des 1. FC Saarbrücken hat beim Hallenturnier des SV Hülzweiler in der Schwalbacher Jahnturnhalle früh die Segel streichen müssen. Bereits in der Vorrunde kam das aus. Gegen den Landesligisten SF Körürich-Bilsdorf reichte es noch zu einem 4:2-Erfolg, ehe es gegen den Landesligisten SSV Pachten eine 1:4-Nioederlage gab. Das abschließende 1:5 gegen den Oberligisten FV Diefflen bedeutete das frühe aus in Schwalbach.

  • AG Saarbrücker Vereine (38 WP)


    Zitat

    Kurioses leistete sich der FC Rastpfuhl, als die erste Mannschaft, die wirklich jeden Punkt im Masters-Rennen gebrauchen kann, gegen die eigene Zweite im Viertelfinale 60 Sekunden vor Schluss mit 2:3 zurücklag. Erst nach einer Art "Stallorder" gewann Rastpfuhl 1 noch mit 4:3 und holte später auch den Turniersieg. Sicher eine etwas unglückliche Aktion, die den Zuschauern in Brebach auf jeden Fall überhaupt nicht gefiel.

  • Ok, das erklärt die Ergebnisse und rote Karte.


    Nun, ich Herren in bunt dürfen sich über Kritik nicht aufregen, sind sie doch selbst dafür verantwortlich, was deren Leistung betrifft.


    Bin nur froh: Am Sonntag Abend ist die Halle vorbei...

  • Spielort: Sprthalle West (Konrad-Adenauer-Allee 2-4, 66763 Dillingen/Saar)
    Zeitraum: Freitag, 18.Januar 2019 bis Sonntag, 20.Januar 2019
    Wertigkeit: 63 Masterspunkte (Sieger: 31,5/Zweiter: 15,75/Dritter: 9,45/Vierter: 6,3)



    Das letzte Wochenende der Mastersqualifikation ist angebrochen und somit findet auch für die Zweite des FCS das "Abenteuer Halle" ein Ende. In einem wahren Mammutprogramm hat man in den letzten Wochen schon acht Hallenturniere gespielt und nimmt am letzten Wochenende noch mal an zwei Turnieren teil. Auf der einen Seite am Turnier des SSV Pachten (18.01.19 - 20.01.19) und dann noch am Turnier des 1.FC Riegelsberg (19.01.19). Nach dem Abschluss der Hallenserie legt die zweite Mannschaft aber keine lange Pause ein sondern geht fast nahtlos in die Wintervorbereitung für das zweite Halbjahr über und wird sich dann wieder vollkommen auf den Aufstieg in die Bezirksliga konzentrieren. In Vorbereitung zum Ligastart am 10.März gegen die SV Ritterstraße II sind auch einige Testspiele (siehe Übersicht) geplant. Los gehen soll es am Mittwoch, 30.Januar mit einem Test bei der SpVgg Quierschied II (Bezirksliga) und damit dem gleichen Gegner gegen den man das erste Freundschaftsspiel überhaupt nach dem Neustart bestritten hatte (3:5). Mit Reisbach (VL) und Hülzweiler (LL) wird man auf dem Feld aber auch zwei sehr gute Bekannte aus der Hallenrunde wiedersehen.


    Und dies trifft teilweise auch auf das Turnier in Pachten an diesem Wochenende zu. Beim Drei-Tages-Turnier warten noch einmal viele Masterspunkte auf die Mannschaften. Bei der neunten Hallenstation des FCS in diesem Winter werden 63 Masterspunkte vergeben, alleine der Sieger streicht 31,5 Punkte ein. Auch das Turnier in Pachten ist seit vielen Jahren im Hallenkalender im Saarland zu finden. Von 2015 bis 2017 sicherte sich der FV Diefflen drei Mal in Folge den Titel. Im vergangenen Jahr konnte sich der VfB Dillingen die Krone aufsetzen. Im Finale gab es einen Sieg über den FC Rastpfuhl. Die drei Mannschaften stehen auch in diesem Jahr im Aufgebot. Das Turnier wird in der Sporthalle West in Dillingen (in der Nähe zum Parkstadion) ausgetragen.


    Inklusive dem FCS nehmen sechs Kreisligisten an diesem Turnier teil. Dazu kommen drei Bezirks- und fünf Landesligisten. Sieben Mannschaften sind laut ihrer Ligazugehöhrigkeit die Favoriten auf den Turniersieg. Der FV Siersburg (keine Masterspunkte/Verbandsliga), die SG Lebach-Landsweiler (38,20 Punkte/17.Platz/Verbandsliga) und die SG Rehlingen Fremersdorf (5,00 Punkte/54.Platz/Saarlandliga) haben dabei auf das Endturnier keine Chance mehr. Die großen Favoriten sind die Saarlandligisten SF Köllerbach (61,20 Punkte/12.Platz) und FC Rastpfuhl (99,95 Punkte/6.Platz) sowie die Oberligisten VfB Dillingen (123,25 Punkte/3.Platz) und FV Diefflen (130,75 Punkte/2.Platz). Diefflen und Dillingen sind fix für die Endrunde qualifiziert. Köllerbach und Rastpfuhl spielen am Wochenende noch zwei Turniere und brauchen beide noch Punkte. Insbesondere Köllerbach muss Turniere gewinnen. Ebenfalls noch Masterspunkte auf dem Konto haben der SC Reisbach (28.Platz/15,6 Punkte), die SG Körprich-Bilsdorf (31.Platz/11,1 Punkte), der SSV Pachten (34.Platz/9,3 Punkte) und der FV Diefflen II (58.Platz/4,65 Punkte)



    Die Wertungspunkte verteilen sich wie folgt:

    • Platz: 31,50 Punkte (50 %)
    • Platz: 15,75 Punkte (25 %)
    • Platz: 09,45 Punkte (15 %)
    • Platz: 06,30 Punkte (10 %)



    (Kurzfristige Änderungen bei Absagen oder Umbesetzungen von Mannschaften sind möglich)




    Der Modus des Turniers gestaltet sich wie folgt:
    - In der Vorrunde wird in 3 5er-Gruppen und 1 6er-Gruppen gespielt. Die besten 3 jeder Gruppe ziehen in die Zwischenrunde ein
    - In der Zwischenrunde wird in 4 3er-Gruppen weitergespielt und die besten 2 jeder Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde.
    - Die Endrunde wird vom Viertelfinale an im KO-System ausgespielt.



    Die Mozain-Elf spielt in der Gruppe A (Sechsergruppe) und geht dort als klarer Außenseiter an den Start. Denn mit dem FC Rastpfuhl, den SF Köllerbach, dem SC Reisbach und der SG Lebach-Landsweiler hat man gleich vier Schwergewichte in der Gruppe und nur drei Mannschaften können in die Zwischenrunde einziehen. Es ist die Todesgruppe des Turniers (zum Vergleich: in den Fünfergruppen spielen teilweise zwei Kreisligisten mit). Die Gruppe resultiert aus der Tatsache, dass abgesehen von Dillingen II alle Mannschaften am Samstag bei anderen Turnieren (4x in Riegelsberg, 1x in Eppelborn) unterwegs sind und damit gezwungermaßen am Freitag Abend spielen müssen.


    Der FCS wird das Turnier um 17:30 Uhr gegen die SG Lebach-Landsweiler eröffnen. Der Saarlandligaabsteiger führt momentan die Verbandsliga Nord-Ost an und schickt sich an den direkten Wiederaufstieg zu packen. Im letzten Jahr belegt man beim Masters noch den vierten Platz, in dieser Spielzeit wird es für die Qualifikation nicht reichen. Trotzdem ist man eine richtig starke Hallenmannschaft. Bei drei Turnieren stand man im Spiel um Platz 3, das Turnier in Püttlingen konnte man zudem gewinnen. Es wird der erste Vergleich mit dem FCS sein. Weiter geht es um 18:21 gegen den FC Rastpfuhl. Den Saarlandligisten kennt man bestens und sie kämpfen noch um das Mastersticket. Vor dem Wochenende sind sie auf Platz 6 und haben den Vorteil das sie noch zwei Turniere (Pachten + Riegelsberg) spielen. Bei diesen Turnieren sollte man aber durchaus noch punkten. Am vergangenen Wochenende siegte man beim Turnier der AG Saarbrücken. In dieser Hallensaison gab es drei Vergleiche. In Gersweiler (1:3 im Viertelfinale) und bei Saar 05 (1:5 im Spiel um Platz 3) unterlag der FCS, in Hostenbach gab es in der Vorrunde ein 3:3-Unentschieden. Das dritte Spiel des Tages ist für 19:29 Uhr angesetzt und geht gegen den SC Reisbach. Auch gegen den Verbandsligisten gab es schon einige Duelle (Bilanz: 1:2 aus Sicht des FCS) und im Normalfall kann maximal der Sieger dieser Begegnung für eine Überraschung in der Gruppe sorgen. Reisbach spielt wie der FCS und der FC Rastpfuhl in diesem Winter zahlreiche Turnier und wird auch am Samstag in Riegelsberg dabei sein. Im vierten Spiel des Tages geht es - laut Plan - um 20:37 Uhr gegen die Sportfreunde Köllerbach. Köllerbach belegte man Masters 2018 den dritten Platz, in diesem Jahr kämpft man noch um die Teilnahme und braucht hier bei den beiden Turnieren am Wochenende viele Punkte. Eigentlich geht es nur noch über Turniersiege. Bisher gab es einen Turniersieg in Landsweiler und drei dritte Plätze in Saarlouis, Bildstock und Nalbach. Zuletzt in Völklingen war im Viertelfinale Schluss. Beim ersten Turnier in Saarlouis traf der FCS in der Zwischenrunde schon einmal auf Köllerbach, musste sich dort jedoch mit 0:7 geschlagen geben. Das FCS wird neben dem Eröffnungsspiel des Turniers auch das letzte Gruppenspiel des Tages bestreiten und trifft um 21:28 Uhr auf den VfB Dillingen II. Gegen den Kreisligisten gab es bisher einen Vergleich (5:1-Sieg in Saarlouis). Man nimmt nur sporadisch an Hallenturnieren teil und ist der größte Außenseiter in dieser Gruppe. Bei beiden Turnierteilnahmen in diesem Winter kam in der Vorrunde das Aus. Will der FCS also ein Wort um die Zwischenrunde mitreden muss man im Normalfall sowohl Dillingen als auch Reisbach schlagen (was schon schwer genug wird) und bräuchte dann noch mindestens einen Sieg über einen der Turnierfavoriten. Das dies nicht vollkommen unmöglich ist zeigt das 3:3 gegen Rastpfuhl in Hostenbach.


    Sollte den Molschdern dieses Kunststück gelingen wären sie am Sonntag in der Zwischenrunde dabei. Dort sind dann je nach Turnierverlauf alle Mannschaften als Gegner möglich. Als Gruppensieger bekäme man es in Gruppe E mit dem Zweiten der Gruppe D (wohl Pachten oder Fraulautern) und dem Dritten der Gruppe C (wohl Siersburg oder Hülzweiler) zu tun. Als Gruppenzweiter wären in Gruppe H der Erste der Gruppe D (wohl Rehlingen-Fremersdorf) und der Dritte der Gruppe B (wohl Diefflen II oder Bad Homburg) die Gegner und als Dritter der Gruppe A ginge es gegen den Sieger der Gruppe C (FV Diefflen) und den Zweiten der Gruppe B (wohl SG Körprich). Gespielt wird die Zwischenrunde am Sonntag, 20.Dezember ab 13:30 Uhr. Die Endrunde soll um 16:40 Uhr beginnen.


    Den kompletten Turnierplan gibt es HIER, die kompakte Übersicht HIER und die Web-Übersicht des Verbandes/die Turnierübersicht bei Fupa (evtl. mit Live-Ticker oder zumindest mit zeitnahen Ergebnissen) gibt es HIER.
    ------------------------------------------------
    Teilnehmerfeld (21 Teams)


    Regionalliga (7 Punkte)
    1.FC Saarbrücken



    Oberliga (6 Punkte)
    VfB Dillingen
    FV Diefflen



    Saarland (5 Punkte)
    FC Rastpfuhl
    SF Köllerbach
    SG Rehlingen Fremersdorf



    Verbandsliga (4 Punkte)
    FV Siersburg
    SG Lebach-Landsweiler



    Landesliga (3 Punkte)
    SC Reisbach
    SG Körprich-Bilsdorf
    SV Hülzweiler
    SSV Pachten
    SV Fraulautern



    Bezirksliga (2 Punkte)
    SG Nalbach-Piesbach
    VfB Gisingen
    FV Diefflen II



    Kreisliga (1 Punkt)
    SC Roden
    DJK Dillingen
    VfB Dillingen II
    SpVgg Bad Homburg
    SSV Pachten II

  • Spielort: Riegelsberghalle (Alleestraße 1, 66292 Riegelsberg)
    Zeitraum: Samstag, 19.Januar 2019
    Wertigkeit: 53 Masterspunkte (Sieger: 26,5/Zweiter: 13,25/Dritter: 7,95/Vierter: 5,3)



    Das letzte Wochenende der Mastersqualifikation ist angebrochen und somit findet auch für die Zweite des FCS das "Abenteuer Halle" ein Ende. In einem wahren Mammutprogramm hat man in den letzten Wochen schon acht Hallenturniere gespielt und nimmt am letzten Wochenende noch mal an zwei Turnieren teil. Auf der einen Seite am Turnier des SSV Pachten (18.01.19 - 20.01.19) und dann noch am Turnier des 1.FC Riegelsberg (19.01.19). Nach dem Abschluss der Hallenserie legt die zweite Mannschaft aber keine lange Pause ein sondern geht fast nahtlos in die Wintervorbereitung für das zweite Halbjahr über und wird sich dann wieder vollkommen auf den Aufstieg in die Bezirksliga konzentrieren. In Vorbereitung zum Ligastart am 10.März gegen die SV Ritterstraße II sind auch einige Testspiele (siehe Übersicht http://forum.fc-saarbruecken.d…&postID=224672#post224672) geplant. Los gehen soll es am Mittwoch, 30.Januar mit einem Test bei der SpVgg Quierschied II (Bezirksliga) und damit dem gleichen Gegner gegen den man das erste Freundschaftsspiel überhaupt nach dem Neustart bestritten hatte (3:5). Mit Reisbach (VL) und Hülzweiler (LL) wird man auf dem Feld aber auch zwei sehr gute Bekannte aus der Hallenrunde wiedersehen. Möglich ist dies im Falle von Reisbach auch in Riegelsberg. Denn dort wird die Zweite am Samstag antreten. Er ist das einzige Eintagesturnier das der FCS in diesem Winter bestreiten wird. 16 Mannschaften spielen in der Riegelsberghalle und haben eine der letzten Möglichkeiten in diesem Winter um Masterspunkte einzufahren. Insgesamt stehen in Riegelsberg noch mal 53 Punkte auf dem Spiel. Die 26,50 Punkte für den Turniersieger könnten in der Endabrechnung noch eine wichtige Rolle spielen.


    Das Turnier in Riegelsberg ist regelmäßig im Kalender zum Hallenmasters dabei. Zugleich war es im Januar 2009 das letzte Hallenturnier das die "alte zweite Mannschaft" bestritt. Damals ging es für den FCS bis in die Zwischenrunde. Der Titelverteidiger sind die Sportfreunde Köllerbach. Sie besiegten im Finale den SC Reisbach. In den beiden Vorjahren war der FC Rastpfuhl erfolgreich und 2014 gewann Röchling Völklingen. Der engste Kreis der Turnierfavoriten dürfte sich auch in diesem Jahr auf diese drei Mannschaften beschränken. Sie sind die höchstklassigen Teams im Wettbewerb. Röchling Völklingen ist als Masterssieger der letzten Saison für die Endrunde qualifiziert, der FC Rastpfuhl (99,95 Punkte/6.Platz) kämpft vor dem letzten Wochenende noch um das Ticket und die Sportfreunde Köllerbach (61,20 Punkte/12.Platz) haben nur dann noch eine Chance wenn man in Riegelsberg und Pachten sehr erfolgreich unterwegs ist. Im erweiterten Favoritenkreis dürften sich der SC Reisbach (15,60 Punkte/28.Platz), die SV Ritterstraße (5,55 Punkte/49.Platz) und der Gastgeber vom 1.FC Riegelsberg aus der Verbandsliga befinden. Von den vier Landesligisten könnte der SV Walpershofen (Finale in Püttlingen) für eine Überraschung sorgen. Das Teilnehmerfeld komplettieren zwei Bezirksligisten und zwei Kreisligisten.



    Die Wertungspunkte verteilen sich wie folgt:

    • Platz: 26,50 Punkte (50 %)
    • Platz: 13,25 Punkte (25 %)
    • Platz: 07,95 Punkte (15 %)
    • Platz: 05,30 Punkte (10 %)


    (Kurzfristige Änderungen bei Absagen oder Umbesetzungen von Mannschaften sind möglich)



    Der Modus des Turniers gestaltet sich wie folgt:
    - In der Vorrunde wird in 4 4er-Gruppen gespielt. Die besten 2 jeder Gruppe ziehen in die Endrunde ein
    - Die Endrunde wird vom Viertelfinale an im KO-System ausgespielt.



    Der FCS ist Teil der Gruppe 4 die am Samstag Nachmittag ab 14:00 Uhr ihre Vorrunde ausspielen wird. Der FCS hat keine einfache Vierergruppe erwischt. Abgesehen von Gruppe 2 (in der ein Bezirks- und drei Kreisligisten spielen) liegt man damit aber im Durchschnitt des Turniers. Der große Favorit der Gruppe ist der SV Röchling Völklingen. Gegen Völklingen wird man auch um 14:18 Uhr in das Turnier einsteigen. Der Oberligist und letztjährige Masterssieger hat in diesem Turnier noch mal die Möglichkeit sich auf das Finalturnier vorzubereiten und daher ist nicht damit zu rechnen das man dieses Turnier mit der zweiten Garde angehen wird. Alles andere als der Gruppensieg für Völklingen mit neun Punkten wäre dann eine große Überraschung. Gegen Völklingen gab es bisher einen Vergleich: In der Vorrunde von Körprich unterlag man dem SVR mit 2:5. Das zweite FCS-Spiel um 15:30 Uhr dürfte dann im Normalfall das Endspiel um den Einzug in das Viertelfinale darstellen. Denn dann geht es gegen den SV Ritterstraße aus der Verbandsliga. Sie haben im bisherigen Winter in der Halle kaum überzeugt, landeten zuletzt in Püttlingen aber auf einem starken dritten Platz. Chancenlos sollte der FCS nicht sein, alleine von der Spielklasse her geht man aber als Außenseiter in dieses Spiel. Und das letzte Spiel des Tages geht dann gegen die dritte Mannschaft der Gastgeber. Ein Kreisligist der im Normalfall in dieser Gruppe keine Rollen spielen dürfte. Gesepielt werden soll ab 16:42 Uhr und bisher gab es keinen Vergleich mit dem FCS.


    Sollte man sich in der Gruppe durchsetzen ging es im Anschluss gleich mit dem Viertelfinale weiter. Als Sieger der Gruppe würde man im letzten Viertelfinale um 18:39 Uhr gegen den Zweiten der "schwachen" Gruppe 2 (Riegelsberg II, Sportfreunde II, DJK Püttlingen, Gersweiler II) spielen und als Gruppenzweiter ging es im zweiten Viertelfinale (18:03 Uhr) gegen den Sieger der Gruppe 1. Dies könnte dann die erste Mannschaft der Gastgeber sein, alternativ würden Püttlingen, der FC Kandil oder die Sportfreunde Saarbrücken warten. Die Halbfinalspiele sind ab 19:00 Uhr angesetzt und das Finale soll um 20:03 Uhr beginnen.


    Den kompletten Turnierplan gibt es HIER und die Web-Übersicht des Verbandes/Fupa (evtl. mit Live-Ticker oder zumindest mit zeitnahen Ergebnissen) gibt es HIER.
    ------------------------------------------------
    Teilnehmerfeld (16 Teams)


    Regionalliga (7 Punkte)
    1.FC Saarbrücken



    Oberliga (6 Punkte)
    Röchling Völklingen


    Saarland (5 Punkte)
    FC Rastpfuhl
    SF Köllerbach



    Verbandsliga (4 Punkte)
    1.FC Riegelsberg
    SC Reisbach
    SV Ritterstraße



    Landesliga (3 Punkte)
    FV Püttlingen
    FC Kandil Saarbrücken
    Sportfreunde 05 Saarbrücken
    SV Walpershofen



    Bezirksliga (2 Punkte)
    1.FC Riegelsberg II



    Kreisliga (1 Punkt)
    1.FC Riegelsberg III
    DJK Püttlingen
    SV Gersweiler II
    Sportfreunde 05 Saarbrücken II

  • Zum Abschluss noch mal zwei Turnierteilnahmen


    Zitat

    Zwei Turniere stehen für das Kreisliga-Team des 1. FC Saarbrücken am kommenden Wochenende noch auf dem Terminplan. Bereits am Freitag tritt das Team von Spielertrainer Sammer Mozain beim Hallenturnier des SSV Pachten in der Sporthalle West in Dillingen (Konrad-Adenauer-Allee) an. In der Sechsergruppe müssten die Malstatter mindestens Dritter werden, um auch bei den Finalspielen am Sonntag vertreten zu sein.


    Zitat

    „Es werden alle Kaderspieler zum Einsatz kommen, wir haben derzeit keine Ausfälle. In Dillingen am Freitag werden überwiegend Spieler eingesetzt, die am vergangenen Samstag in Schwalbach nicht dabei waren.


    Am Samstag in Riegelsberg wechseln wir dann wieder. Wir wollen mindestens noch einmal zu Masters-Punkten kommen“, sagte Sammer Mozain am Donnerstag.

  • Packendes Masters-Rennen beim Pachtener Turnier


    Zitat

    Der FV und der VfB können damit das am heutigen Freitag beginnende Hallenturnier der SSV Pachten in der Sporthalle West (63 Wertungspunkte) ohne großen Druck angehen. Für beide geht es nur noch um ein wenig Geld für die Mannschaftskasse – und für den VfB um die Titelverteidigung. Die Hüttenstädter siegten 2018 mit 4:3 im Endspiel gegen den FC Rastpfuhl.


    Und genau Rastpfuhl ist eines von zwei Teams, die diesmal beim Pachtener Turnier noch um wichtige Masters-Punkte kämpfen. Der FC wäre als Sechster der Wertungstabelle derzeit qualifiziert, doch die Konkurrenz sitzt dem Club im Nacken – darunter auch die SF Köllerbach, die ebenfalls in der Sporthalle West an den Start gehen. Köllerbach ist zwar derzeit „nur“ Zwölfter der Wertungstabelle, doch die SF nehmen – genau wie Rastpfuhl – am Samstag noch am Eintagesturnier des 1. FC Riegelsberg (53 Wertungspunkte) teil. Beide Clubs können also noch fleißig Zähler sammeln.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!