12. Spieltag, Eintracht Trier - 1. FC Saarbrücken 0:2 (0:1)

  • „Wir holen uns die Spitze zurück“


  • Gibts eigentlich Infos wie viele Karten noch Vorort da sind? Ich habe leider keine Karte mehr im VVK bekommen ( so wie bis jetzt ca 30 andere, die ich kenne). Gibts die Möglichkeit Vorort noch Stehplatzkarten zu ergattern bzw. Alternativen? Neutraler Block oder so?


    Wie viele Karten sind denn verkauft worden bis jetzt?

  • Gibts eigentlich Infos wie viele Karten noch Vorort da sind? Ich habe leider keine Karte mehr im VVK bekommen ( so wie bis jetzt ca 30 andere, die ich kenne). Gibts die Möglichkeit Vorort noch Stehplatzkarten zu ergattern bzw. Alternativen? Neutraler Block oder so?


    Wie viele Karten sind denn verkauft worden bis jetzt?


    Gibt noch einen guten Batzen Karten vor Ort. Gästeblock fasst ohne Pufferblock etwa 2.500 - 3.000 Zuschauer, im VVK wurden 1.000 Karten (darunter auch ein minimaler Anteil der Sitzplatzkarten verkauft). Ist also noch ein größeres Kontingent vorhanden. Einen neutralen Block gibt es in Trier nicht wirklich, da bliebe im absoluten Notfall nur die Haupttribüne wenn man sich nicht in die Ostkurve stellen möchte. ;) Wäre aber nichts ungewöhnliches wenn die Haupttribüne mal wieder mit vielen vielen FC-lern besetzt wäre.

  • FCS-Trainer Kilic warnt: „Trier wird kein Selbstläufer“


    Zitat

    Der 1. FC Saarbrücken will am Tag der deutschen Einheit die Tabellenführung der Fußball-Regionalliga Südwest zurückerobern. Dazu müsste die Mannschaft von FCS-Trainer Fuat Kilic bei Eintracht Trier drei Punkte einfahren. Spitzenreiter Offenbacher Kickers – übrigens am Freitag, 10. Oktober, der nächste Gegner der Blau-Schwarzen im Ludwigsparkstadion – trägt seine Partie des zwölften Spieltages gegen Waldhof Mannheim erst am 19. Oktober aus. „Es sind wichtige Spiele, um sich in dieser Spitzengruppe zu etablieren“, sagt Kilic, „wir konzentrieren uns auf Trier, weil das kein Selbstläufer sein wird. Trier hat aufsteigende Tendenz, aber wir wollen uns Selbstvertrauen holen für das Spitzenspiel gegen Offenbach.“


    Dabei muss der FCS auf Publikumsliebling Dennis Wegner verzichten. „Er hat Flüssigkeit im Knie, und wir mussten ihn komplett rausnehmen“, erklärt Kilic. Ob Routinier Peter Chrappan nach überstandenen Rückenproblemen oder U19-Spieler Giovanni Runco für Wegner ins Aufgebot rutschen, ist noch offen. Aber auch die Gastgeber haben Sorgen. Eintracht-Trainer Peter Rubeck muss wohl auf seinen Schlüsselspieler Milorad Pekovic verzichten, den 27-jährige Mittelfeldstrategen plagen Hüftprobleme.

  • “Wir werden uns in jeden Ball hinein werfen”


    Zitat

    Es kribbelt, prickelt und knistert vor DEM Derby am Freitag, 3. Oktober, ab 15.30 Uhr, im Moselstadion. „Wir sind alle absolut heiß. Saarbrücken ist eines, wenn nicht sogar das Topteam der Liga, die Rivalität zwischen beiden Klubs hat schon eine lange Tradition – und auch die Kulisse wird stimmen“, frohlockt Mittelfeld-Fighter Holger Lemke – und er verspricht: „Wir werden uns in jeden Ball hinein werfen und einhundert Prozent geben. Es ist für uns so etwas wie das `Spiel des Jahres´. “


    Cheftrainer Peter Rubeck legte die Messlatte in der Pressekonferenz am Mittwoch Nachmittag knapp 48 Stunden vor dem Duell des SVE gegen den FCS noch höher: „Sogar 120, vielleicht 140 Prozent müssen wir bringen, um gegen diese Saarbrücker Mannschaft etwas zu holen.“


    Am Montag beobachtete er das Team seines Kollegen Fuat Kilic im Ludwigspark gegen den 1. FC Kaiserslautern II. Trotz der Nullnummer berichtet der Eintracht-Coach: „Vor diesem Spiel hatte ich sie schon auf Drittliga-Niveau gesehen – und danach noch mehr.“

  • für die wo nicht nach trier fahren können.


    Homburg - Elversberg ab 14 uhr und Trier - Saarbrücken ab 15:30 kommen als live stream auf SR online

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Vorfreude auf ein Derby voller Emotionen



    -----------------------------
    Der FCS-Trainer mahnt sein Team zur Geduld


    Zitat

    Die Serie des 1. FC Saarbrücken steht im Traditionsduell bei Eintracht Trier am Freitag (ab 15.30 Uhr) auf dem Prüfstand. Seit sieben Partien sind die Saarländer ungeschlagen, in den zurückliegenden vier Begegnungen blieb die Mannschaft von FCS-Trainer Fuat Kilic ohne jeden Gegentreffer. Saarbrücken wird in Trier von rund 2.000 Anhängern unterstützt und könnte mit einem Sieg Kickers Offenbach von Platz eins verdrängen und selbst wieder die Tabellenführung übernehmen.


    „Wir werden auf eine Mannschaft treffen, die versuchen wird, aus einer massiven Defensive zu agieren und uns zu bestrafen. Für uns heißt es, geduldig zu spielen und die sich bietenden Chancen zu nutzen“, so Kilic.


    Die Trierer Eintracht, die daheim nur eines von fünf Spielen gewinnen konnte, muss mit Milorad Pekovic einen gelbgesperrten Defensivspieler ersetzen. Der 37-jährige Routinier war beim 1:0 in Mannheim zum fünften Mal in dieser Saison verwarnt worden.

  • Wiedersehen zwischen alten Rivalen


    Zitat

    Zum Feiertag steht in Trier ein echter Südwest-Klassiker an: Mit dem 1. FC Saarbrücken erwartet Eintracht Trier einen alten Erzrivalen. Insgesamt werden rund 4.000 Fans im Moselstadion erwartet – davon mehr als 2.000 aus dem Saarland. Derbystimmung garantiert!


    (02.10.2014) Der 1. FC Saarbrücken steht am Freitag um 15.30 Uhr als klarer Favorit in Trier auf dem Platz. Zwar spielten die Blau-Schwarzen zuletzt unentschieden gegen Kaiserslautern, was den FCS die Tabellenspitze gekostet hat. Davor konnte das Team von Trainer Fuat Kilic aber sechs Siege in Serie einfahren und spielt bisher eine starke Saison. Zudem können die Saarbrücker in Trier mit tatkräftiger Unterstützung rechnen. Zu dem Duell mit der Eintracht werden mindestens 2.000 FCS-Fans im Moselstadion erwartet.


    Trier will die Überraschung schaffen
    Die Gastgeber aus Trier wollen sich dagegen von der guten Form der Saarbrücker nicht irritieren lassen. Eintracht-Trainer Peter Rubeck kündigte bereits im Vorfeld an, sein Team werde gegen den Favoriten aus dem Saarland genauso couragiert auftreten wie zuletzt beim 1:0 in Mannheim. Zieht man die letzten zwei Begegnungen zwischen Saarbrücken und Trier als Referenz hinzu, können die Trier die positivere Bilanz für sich verzeichnen. In der Regionalliga-Saison 2009/2010 besiegten die Rheinland-Pfälzer die Saarbrücker zu Hause mit 3:1. Auch im Rückspiel konnte der FCS nicht punkten, die Konkurrenten trennten sich damals 2:2 unentschieden.

  • Normalerweise bietet der SR einen Alternativstream an, der auf dem Iphone läuft - ich kann mich entsinnen dass ich den letzten Stream auf meinem Iphone schauen konnte. Ich kann aber nicht garantieren dass sie diesmal wieder einen Alternativstram für Iphone anbieten. Ich weiß eben nur das es letztes Mal so war.

  • Eintracht Trier vor Knaller gegen den 1. FC Saarbrücken


    Zitat

    Am 23. Februar 2010 trennten sich beide Vereine in der damaligen Regionalliga West beinahe freundschaftlich 2:2-Unentschieden. 5.200 Zuschauer sahen damals im Moselstadion zu. Werden es die am kommenden Freitag wieder? Für Eintracht-Vorstandssprecher Ernst Wilhelmi wäre „alles über 5.000 sensationell“, sagte er auf der Pressekonferenz am Mittwoch. „Wir rechnen mit 4.500 bis 5.000 Fans, alleine die Hälfte davon aus Saarbrücken“. Egal, wie viele es letztendlich genau sein werden – für alle gelten am Freitag bestimmte Regeln: In Absprache mit der Polizei dürfen die Eintracht-Fans nur über die Zeughausstraße ins Stadion. Die Anhänger des FCS werden ausschließlich über die Zurmaiener Straße hineingelassen. Die Tore des Moselstadions öffnen bereits zwei Stunden vor Anpfiff um 13:30 Uhr. Außerdem kündigte Wilhelmi an: „Es wird verschärfte Sicherheitskontrollen geben“.


    Zitat

    Nach einer längeren Durststrecke durften die Fans von Eintracht Trier am vergangenen Samstag bei Waldhof Mannheim mal wieder einen Sieg feiern. Und auch bei Team, Trainer und Vorstand sind die Mundwinkel nach dem 1:0-Erfolg über die Kurpfälzer wieder etwas weiter nach oben gezogen. Die positivere Stimmung bestätigte auch Mittelfeld-Mann Holger Lemke auf der Pressekonferenz vor dem Saarbrücken-Spiel am Mittwoch: „Es war schön mit einem Sieg in die neue Woche zu starten, nachdem die Stimmung in letzter Zeit eher depressiv war. Wir sind jetzt ein bisschen entspannter und wollen jetzt auch weiter punkten“. Mit Blick auf das, was am Freitag bevorsteht, kommt zur gelockerten Atmosphäre noch ein Prickeln hinzu: „Alle sind heiß, jeder wird alles geben, jeder wird sich in jeden Ball reinwerfen und wir werden alles dafür tun zu punkten“, gab sich Lemke kämpferisch.

  • Also ich benutze sowohl die mediathek, als auch die livestreams meist auf meinem iPad, was ja praktisch das gleiche Betriebssystem ist, und es gab nie Probleme....liegt daran, dass man mal den SR da loben kann, weil der SR alles im QuickTime Format anbietet, was ja von Apple is... Es gibt den ein oder anderen dritten Sender, der das nit anbietet, und deshalb muss man an der stelle mal den SR loben ;)

  • Mh. Das wird morgen ein heißer Tanz. Hoffe es gibt keine Konfrontationen; Alleine schon durch die Fanfreundschaften (SB/Nancy, TR/Metz) wirds morgen wahrscheinlich hitzig (vorrausgesetzt die Franzosen holen sich extra frei....).


    Leider glaube ich fest an eine Niederlage. Heute wurde nämlich wieder das Stadionthema aus der Versenkung geholt. Damit gehen die 3 Punkte an die Jungs von der Porta...



    PS: Ist wer morgen auf der Tribüne? STEHT AUF WENN IHR SAARBRÜCKER SEID!

  • Wer den Livestream sehen möchte/muss:


    Beginn der Übertragung ist erst um 15:45 Uhr, also 15 Minuten nach Spielbeginn. Wird also direkt an das Spiel Homburg vs Elversberg angeknüpft und wenn dort eine lange Nachspielzeit gespielt wird wird sich der Beginn der Übertragung wohl noch einige Minuten nach hinten verschieben.

  • Hab's mitbekommen, wassen das für'n scheiß...
    Warum können die das nicht separat übertragen oder hat SR Online nur einen Kanal oder sowas dafür?
    Sollen die das kack Elven-Spiel einfach 15min vor Schluss absäbeln und da hin schalten, was die Leute sehen möchten... voll minus
    Aber naja... beim SR muss man schon sehr zufrieden sein, dass die überhaupt übertragen..
    Aber dennoch, auf SVE und Hom geschissen, die Leute wollen den FCS sehen! :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!