U19 - Saison 2020/21 (Bundesliga)

  • Wiederaufnahme der U19-Bundesliga im April?


    Im Rahmen der SR-Übertragung des Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden offenbarte Studiogast Philipp Wollscheid (Co-Trainer bei der U19-Bundesligamannschaft des 1.FC Kaiserslautern) die aktuellen Planungen für die U19-Bundesliga. Demnach soll die Runde ab dem 17.April fortgesetzt werden.


    Die Spielzeit wurde Ende Oktober 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nach dem vierten Spieltag unterbrochen. In der Liga (es wird nur eine Einfachrunde gespielt) stehen noch 13 reguläre Spieltage auf dem Programm, für die U19 des FCS steht außerdem noch ein Nachholspiel beim FSV Mainz 05 an. Die Spieltermine und die Spielreihenfolge sind nicht bekannt, auch die offizielle Bestätigung durch den DFB steht noch aus.


    Der FCS ist als Aufsteiger einer der großen Außenseiter der Liga und belegt momentan den 15.Tabellenplatz. Neben dem überraschenden Auswärtssieg beim FC Augsburg gab es knappe Niederlagen gegen den VfB Stuttgart und Astoria Walldorf. Um die Sollstärke zur Saison 2021/22 wieder zu erreichen gibt es fünf Absteiger, der FCS müsste also mindestens Platz 13 erreichen. Ob die Regelung (beispielsweise wenn die Regionalligen Mitten in der Hinrunde abgebrochen werden und es keine Aufsteiger geben dürfte) Bestand haben ist unbekannt. Ohne Aufsteiger könnte die Sollstärke auch bei vier statt fünf Absteigern erreicht werden.


    Die Mannschaft von Trainer Elvir Melunovic darf seit Dezember wieder trainieren, andere Nachwuchsleistungszentren hatten den Betrieb für einen deutlich kürzeren Zeitraum unterbrochen.

  • Zitat

    Auch bei den Frauen und in der A-Jugend soll der Pokalwettbewerb zu Ende gespielt werden, damit Teilnehmer am DFB-Pokal ermittelt werden können. Hier ist der zeitliche Druck allerdings nicht ganz so groß, da es hier keine TV-Übertragung der Endspiele geben wird.


    SZ, 24.März 2021

  • Zitat

    Bereits in der U19-Bundesliga vertreten ist der 1. FC Saarbrücken. Auch dort ruht aktuell der Ball. Die letzte veröffentlichte Meldung vom DFB datiert vom 25. Februar und lautet: „Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der B-Juniorinnen-Bundesliga sowie den A- und B-Junioren-Bundesligen wird derzeit geprüft.“ Nach SZ-Informationen sprach sich vor wenigen Wochen noch eine Mehrheit der Clubs der U19-Bundesliga Süd/Südwest für eine Fortsetzung der Saison aus. Bei einer kürzlich durchgeführten neuerlichen Umfrage hat sich dieses Meinungsbild allerdings gewandelt. Ein Abbruch rückt offenbar näher.


    SZ, 30.März 2021

  • Ligaverbleib für U19 des FCS wohl klar


    Zitat

    Hinter den Kulissen gibt es beim DFB offenbar Hickhack um die Frage, ob in den Nachwuchs-Bundesligen noch einmal der Ball rollen soll. Nach SZ-Informationen gab der DFB am Donnerstag eine Meldung an zumindest einige Landesverbände heraus, dass die Spielzeit in allen Junioren-Bundesligen abgebrochen werden soll. Wenig später löschte der DFB diese offenbar wieder beziehungsweise zog sie zurück.


    Da für eine Fortsetzung der Runde die Zeit davonläuft, gilt ein Abbruch und eine Annullierung ohne sportliche Absteiger als die wahrscheinlichste Option. Zumal sich offenbar auch eine Mehrheit der Vereine dafür ausgesprochen hat – darunter auch der FCS, der in diesem Fall Bundesligist bleiben würde. „Prinzipiell sind wir immer dafür, etwas sportlich zu lösen. Aber es gibt den zeitlichen Druck, zudem wären die Bedingungen bei einem Wiederbeginn nicht fair“, erläutert Specht.


    Zitat

    Der Saarländische Fußball-Verband hat übrigens mittlerweile entschieden, dass der A-Jugend-Saarlandpokal doch nicht, wie zunächst geplant, zu Ende gespielt wird. Die überwiegende Mehrheit der noch vertretenen Teams zeigte kein Interesse an einer Fortführung. Zudem hätte der Saarlandpokalsieger, nicht – wie sonst üblich – am DFB-Junioren-Pokal teilnehmen können. Der DFB hat den Landesverbänden mitgeteilt, dass dieser Wettbewerb für die aktuelle Saison ebenfalls abgebrochen wird und mit denselben Teams in der kommenden Spielzeit wieder neu gespielt wird. Aus saarländischer Sicht bedeutet dies, dass die SVE dort vertreten sein wird.

  • Bei Saisonabbruch verbleibt die U19 in der Bundesliga. Lässt man keine Aufsteiger aus den unteren Ligen zu (in Bayern wurden teilweise erst vier Spiele absolviert), so bleibt es bei den 18 Teams aus dieser Saison. Dann könnte der gleiche Modus angewandt werden, ein sportlicher Klassenerhalt wäre erneut ein kleines Wunder. Mit Aufsteigern kommt man auf 22 Teams. 21 Begegnung wären möglich (wenn eine reguläre Saison gespielt werden kann), aber sehr anspruchsvoll. Eine Spaltung wäre naheliegender und gäbe die Option entweder Hin- und Rückserie oder nur Hinserie (evtl. mit Play-Offs) zu spielen. In einer Saison wieder auf die normale Anzahl zu kommen wird dann kaum möglich sein. Dafür müssten elf Teams absteigen. Bei einer Schrittweisen Rückkehr zu 14 Teams wäre ein Klassenerhalt im ersten Jahr realistischer.


    Mögliche Teilnehmer

    FC Bayern München

    VfB Stuttgart

    1.FSV Mainz 05

    SC Freiburg

    TSG Hoffenheim

    Eintracht Frankfurt

    1.FC Heidenheim

    FC Ingolstadt

    FC Augsburg

    1.FC Kaiserslautern

    Karlsruher SC

    Kickers Offenbach

    SSV Ulm

    SpVgg Greuther Fürth

    1.FC Saarbrücken

    1.FC Nürnberg

    FC-Astoria Walldorf

    SV Darmstadt 98

    SV Elversberg (RL Südwest)

    Stuttgarter Kickers (Oberliga BW)

    SpVgg Unterhaching/1.FC Schweinfurt (Bayernliga)

    KSV Hessen Kassel (Hessenliga)

  • Zitat

    Am vergangenen Samstagnachmittag gab es ein weiteres Testspiel beim U19-Hessenligisten SV Wehen Wiesbaden, das klar mit 0:5 (0:2) verloren wurde. Amin Farouk (23‘) und Philipp Volk (40‘) trafen vor der Pause für die Hessen, nach dem Seitenwechsel erhöhten Davd Kavira (64‘) sowie Homan Halimi per Doppelschlag| (68‘ und 90‘). „Wir haben einiges ausprobiert, es waren vier U17-Spieler im Team, wir wollten ihnen die Möglichkeit geben, sich gegen ein U19-Team auf die Anforderungen der kommenden Runde einzuspielen“, sagte Elvir Melunovic nach dem Spiel.


    FC-Magazin, Ausgabe 18, Saison 2020/21

  • Zitat

    Doch nun gab es offenbar eine Kehrtwende beim DFB. Der will nun erst am 23. April endgültig über den DFB-Junioren-Pokal entscheiden. Am selben Tag soll die Entscheidung über den Abbruch der Junioren-Bundesligen fallen. Nun will auch der SFV erst nach dieser Entscheidung bekannt geben, ob der Saarlandpokal der U19 noch fortgesetzt wird oder nicht.


    SZ, 13.April 2021

  • Zitat

    Ob der IKK-Jugend-Saarlandpokal ausgespielt werden kann, entscheidet sich nach der Sitzung des DFB-Vorstandes am 23. April. Dort wird entscheiden, ob der DFB-Pokal der A-Jugend fortgesetzt wird. Der SFV steht mit allen im Wettbewerb verbliebenen Vereinen im engen Austausch.


    SFV-Pressemeldung

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!