Fazit - Saison 2021/22

  • Der Saisonrückblick (Teil III) - Zeit für Träume


    Nach einer kurzen Winterpause startete die 3.Liga bereits früh im Januar schon wieder den Spielbetrieb und bis Ende des Monats veränderte der FCS das Gesicht des Kaders merklich. Tim Korzuschek wurde in die Regionalliga verliehen, Nick Galle wechselte zum Wuppertaler SV und auch Rasim Bulic suchte in der Regionalliga (Mainz II) eine neue Chance für mehr Spielpraxis. Nach eineinhalb Seuchenjahren ging Sebastian Bösel spät zum Halleschen FC und auch die zweite Zeit von Maurice Deville beim FCS endete. Wie schon beim ersten Versuch kam er nie Recht in Saarbrücken an und wechselte schließlich zum SV Sandhausen. Der letzte Abgang beendete das unter dem Strich unrühmliche Kapital Dennis Erdmann. Der Innenverteidiger zog nach nur sechs Monaten weiter und wechselte in die USA. Umgekehrt verpflichtete man nur drei neue Spieler. Für die offensive Außenbahn wurde Jalen Hawkins vom FC Ingolstadt ausgeliehen. Eine Leihgabe stellte auch Dominik Becker dar. Er kam für 18 Monate von Bremen II. Zusätzlich nahm man auch noch Bjarne Thoelke wieder unter Vertrag.


    Sportlich lief der Januar durchwachsen. In Osnabrück verlor man zum Auftakt mit 1:2. Nach langer Verletzung feierte Steven Zellner sein Comeback, der Abwehrchef stand auch gleich in der Startelf. Die Malstätter zeigten eine ihrer besten Saisonleistungen, hatte viele Chancen und belohnte sich nicht. Steinkötters Anschlusstreffer nach 87 Minuten war zu wenig um zumindest einen Punkt mitzunehmen. Auch in der folgenden Woche ging es für den FCS in die Fremde und man trat im Wedaustadion beim MSV Duisburg an. In einem kuriosen Spiel brachte Jacob den FCS früh in Führung, im zweiten Abschnitt zog man auf 3:0 davon und schien den Sieg spätestens nach dem Treffer zum 4:1 von Adriano Grimaldi sicher. Doch die wackelnde Defensive kassierte noch zwei Treffer und am Ende zitterte man den Sieg knapp über die Zeit. Besonders bitter: Die beiden Auswärtsspiele fanden Pandemiebedingt als Geisterspiel beziehungsweise vor nur wenigen Zuschauern statt. FCS-Fans waren im Stadion nicht erlaubt. Und auch das erste Heimspiel gegen Dortmund II konnte in dieser Hinsicht nicht zufriedenstellen. Lediglich 1.000 Zuschauer waren an einem Mittwochabend zugelassen. Der FCS zeigte Defensiv ein anderes Gesicht als in Duisburg, spielte weiter guten Fußball und siegte nach Treffern von Grimaldi und Gouras mit 2:0. Die Träume wuchsen und man bekam ein Highlight geboten. Im Spitzenspiel "Erster gegen Zweiter" gastierte man beim 1.FC Magdeburg. In einem der besten Drittligaspiele der Geschichte spielten die Malstätter vor über 14.000 Zuschauern zeitweise groß auf, verloren jedoch die Begegnung mit 1:2. Es war ein teurer Auftritt gewesen. Adriano Grimaldi verletzte sich und konnte in der restlichen Saison nicht mehr eingreifen und auch Luca Kerber fiel verletzungsbedingt für mehrere Wochen aus.


    Der Februar hatte ähnlich wie schon der Januar seine Tücken. Corona schlug beim FCS durch, Spieler mussten in Quarantäne. Im zweiten Heimspiel vor nur 1.000 Zuschauern kam es zum ersten Wiedersehen im Park mit dem ehemaligen Relegationsgegner Würzburg. Der FCS geriet früh in Rückstand und tat sich gegen den späteren Absteiger schwer. Erst im zweiten Abschnitt legte man zu, Zeitz traf nach einem Standard zum Ausgleich. Neun Minuten vor Schluss nutzte Jacob einen Torwartfehler zum Siegtreffer. Doch den Schwung aus dem Spiel in Magdeburg konnte der dezimierte FCS nicht mitnehmen. In Wiesbaden zeigte die Koschinat-Elf eine gute erste Hälfte, kassierte jedoch mit Beginn des zweiten Abschnitts den entscheidenden Gegentreffer und konnte danach nichts mehr zulegen. Vor 1.300 Saarbrückern verlor man mit 0:1. Das gleiche Ergebnis stand auch eine Woche später im Heimspiel gegen Viktoria Köln zu Buche. 6.400 Zuschauer sahen ein frühes Eigentor von Ernst und die Malstätter konnten in der Folge das Spiel nicht mehr drehen. Nach dem Spiel erwiesen eine Besucher der Osttribüne - in Abwesenheit der aktiven Fanszene unter 2G-Bedingungen - dem Verein einen Bärendienst. Sie drangen in den Innenraum ein und verkündeten ihren Unmut gegenüber der Mannschaft. Eine der sinnlosesten Aktionen der letzten Jahre.


    Erst Ende Februar konnte sportlich man den Lauf wieder drehen. Im Münchner Olympiastadion war man bei Türkgücü München zu Gast, rund 400 Saarbrücker reisten auf einen Montagabend mit und auch die aktive Fanszene kehrte ins Stadion zurück. Nach abermaligen Rückstand siegten die Malstätter deutlich mit 5:1. Für die Tabelle bedeutete dieser Sieg im Nachgang betrachtet nichts, er brachte die Mannschaft jedoch in eine Stabilität rein. Im Heimspiel gegen Meppen setzte man sich durch, Ernst bracht vor 6.700 Zuschauern den Bann. Eine Woche später waren die Malstätter im Spitzenspiel bei Eintracht Braunschweig gefordert und die Blauschwarzen erwischten einen guten Tag. Treffer von Zeitz und Steinkötter ließen 300 mitgereiste FCler im Gästeblock jubeln und träumen. Diese Träume ebbten auch nach dem 31.Spieltag nicht ab. Gegen Halle sahen 7.000 Saarbrücker im Park einen verdienten 2:1-Heimsieg. Es sollte der letzte Sieg in der Saison 2021/22 werden. In die Länderspielpause ging der FCS in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen.

  • Live-Spiele in den ARD-Programmen (3.Liga seit 2020)


    Gesamt

    22 Spiele - 07 Siege - 08 Unentschieden - 07 Niederlagen - 29:28 Tore


    Heim

    13 Spiele - 06 Siege - 05 Unentschieden - 02 Niederlagen - 22:16 Tore


    Auswärts

    09 Spiele - 01 Siege - 03 Unentschieden - 05 Niederlagen - 07:12 Tore




    Überblick

    07.05.22: FCS - FSV Zwickau 1:1 (1:0) (Boeder) ZS: 7.127

    09.04.22: FCS - Waldhof Mannheim 0:0 (0:0) ZS: 14.082

    02.04.22: 1860 München - FCS 1:1 (0:0) (Jacob) ZS: 15.000

    19.03.22: FCS - Hallescher FC 2:1 (2:0) (Boeder, Günther-Schmidt) ZS: 7.092

    12.03.22: Eintracht Braunschweig - FCS 0:2 (0:1) (Zeitz, Steinkötter) ZS: 14.552

    29.01.22: FC Magdeburg - FCS 2:1 (1:1) (Günther-Schmidt) ZS: 14.316

    06.11.21: FCS - 1.FC Kaiserslautern 0:2 (0:1) ZS: 15.554

    30.10.21: Waldhof Mannheim - FCS 1:0 (0:0) ZS: 10.316

    23.10.21: FCS - 1860 München 1:1 (0:0) (Günther-Schmidt) ZS: 12.347

    18.09.21: FCS - Türkgücü 3:1 (2:1) (Krätschmer, Gouras, Jacob) ZS: 6.300

    11.09.21: Viktoria Köln - FCS 0:0 (0:0) ZS: 2.705

    14.08.21: FCS - MSV Duisburg 2:0 (2:0) (Günther-Schmidt, Gouras) ZS: 6.204

    31.07.21: FCS - VfL Osnabrück 1:2 (1:2) (Günther-Schmidt) ZS: 6.400

    17.04.21: 1.FC Kaiserslautern - FCS 2:1 (2:1) (Zeitz) ZS: 0

    10.04.21: FCS - Türkgücü München 2:1 (2:0) (Zeitz, Shipnoski) ZS: 0

    13.03.21: Dynamo Dresden - FCS 1:1 (0:0) (Zeitz) ZS: 0

    09.01.21: SV Meppen - FCS 1:0 (1:0) ZS: 0

    19.12.20: FCS - FC Ingolstadt 3:3 (2:3) (3x Shipnoski) ZS: 0

    05.12.20: Waldhof Mannheim - FCS 4:1 (1:1) (Mendler) ZS 0

    21.11.20: FCS - SV Wehen Wiesbaden 3:3 (2:2) (2x Jacob, Shipnoski) ZS: 0

    07.11.20: FCS - Dynamo Dresden 2:1 (1:1) (Shipnoski, Jacob) ZS: 0

    26.09.20: FCS - Hansa 2:0 (1:0) (Jacob, Shipnoski) ZS: 900

  • Live Spiele in der Saison 2021/22

    Insgesamt 13 Mal wurde der FCS in der Saison 2021/22 live in den ARD-Programmen gezeigt, in Magdeburg sogar in der ARD selbst. Ansonsten war der SR federführend und hat viele Heimspiele live ausgestrahlt. Im Ligavergleich der Übertragungen belegt der FCS den fünften Rang. Nur 1860 München (14), Kaiserslautern (15), Braunschweig (16) und Magdeburg (16) wurden öfter gezeigt.



    Bilanz

    13 Spiele - 04 Siege - 05 Unentschieden - 04 Niederlagen - 14:12-Tore


    Heim

    08 Spiele - 03 Siege - 03 Unentschieden - 02 Niederlagen - 10:08-Tore


    Auswärts

    05 Spiele - 01 Siege - 02 Unentschieden - 02 Niederlagen - 04:04-Tore




    Überblick

    07.05.22: FCS - FSV Zwickau 1:1 (1:0) (Boeder) ZS: 7.127

    09.04.22: FCS - Waldhof Mannheim 0:0 (0:0) ZS: 14.082

    02.04.22: 1860 München - FCS 1:1 (0:0) (Jacob) ZS: 15.000

    19.03.22: FCS - Hallescher FC 2:1 (2:0) (Boeder, Günther-Schmidt) ZS: 7.092

    12.03.22: Eintracht Braunschweig - FCS 0:2 (0:1) (Zeitz, Steinkötter) ZS: 14.552

    29.01.22: FC Magdeburg - FCS 2:1 (1:1) (Günther-Schmidt) ZS: 14.316

    06.11.21: FCS - 1.FC Kaiserslautern 0:2 (0:1) ZS: 15.554

    30.10.21: Waldhof Mannheim - FCS 1:0 (0:0) ZS: 10.316

    23.10.21: FCS - 1860 München 1:1 (0:0) (Günther-Schmidt) ZS: 12.347

    18.09.21: FCS - Türkgücü 3:1 (2:1) (Krätschmer, Gouras, Jacob) ZS: 6.300

    11.09.21: Viktoria Köln - FCS 0:0 (0:0) ZS: 2.705

    14.08.21: FCS - MSV Duisburg 2:0 (2:0) (Günther-Schmidt, Gouras) ZS: 6.204

    31.07.21: FCS - VfL Osnabrück 1:2 (1:2) (Günther-Schmidt) ZS: 6.400

  • Der Saisonrückblick (Teil IV) - Verlorener Anschluss


    Die Länderspielpause im März brachte den Malstättern keine gute Nachrichten. Nach ellenlangen Diskussionen zog sich Ligakonkurrent Türkgücü München aus dem laufenden Spielbetrieb zurück. Eine einmaliger Vorgang in der Geschichte der 3.Liga und aus heutiger Sicht einer der entscheidenden Nackenschläge für den FCS. Die Malstätter hatten - anders als die Konkurrenz - ihre Hausaufgaben gemacht und beide Spiele gegen Türkgücü gewonnen. Man verlor sechs Punkte und damit einen Teil seiner guten Ausgangslage in der Tabelle. Dies zeigte sich bereits Anfang April beim TSV 1860 München. Statt mit einem komfortablen Vorsprung im Rücken reiste man nun auf Augenhöhe ins Grünwalder Stadion und hatte dort vor 15.000 Zuschauer (1.200 Saarbrücker) mächtig zu kämpfen. Jacob sicherte in der Nachspielzeit den wichtigen Ausgleich per Kopf. Bereits drei Tage zuvor hatte man zwei weitere Nackenschläge zu verkraften. Im Viertelfinale des Saarlandpokals unterlag man dem Regionalligisten FC Homburg mit 1:2. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Dominik Ernst reichte nicht um sich ins Halbfinale zu kämpfen. Die Hoffnungen auf ein Endspiel im eigenen Stadion platzten. Zudem endete an diesem Mittwoch in Homburg auch die Saison von Adriano Grimaldi. Man hatte große Hoffnungen in eine Rückkehr des Angreifers gesetzt, nach einem Kurzeinsatz im Pokal erlitt er den entscheidenden Rückschlag und kehrte bis Saisonende nicht mehr auf den Trainingsplatz zurück.


    Die spannendste Phase der Saison setzte sich fort mit einem Heimspiel gegen Waldhof Mannheim. Über 14.000 Besucher pilgerten in den Ludwigspark und sahen ein hitziges Spiel auf Augenhöhe. Wenngleich mit Verspätung. Durch Anreiseprobleme nach einem Wintereinbruch musste die Begegnung um 30 Minuten nach hinten verschoben werden. Obwohl beide Teams gewinnen mussten fielen in der Begegnung keine Treffer. Julian Günther-Schmidt vergab nach etwa 20 Minuten die größte Chance des Spiels vom Elfmeterpunkt. Die Träume eines Aufstiegscoups platzten am Ostersonntag. Endlich konnte das Saar-Pfalz-Derby gegen den 1.FC Kaiserslautern vor Zuschauern stattfinden und die Tabellensituation sorgte für zusätzliche Spannung. Über 45.000 Zuschauer kamen auf den ausverkauften Betzenberg und sahen ein wechselhaftes Spiel. Nach 17 Minuten führte Kaiserslautern. Zwar hatte Batz einen Elfmeter pariert, im Nachschuss war er jedoch machtlos. Mit dem Pausenpfiff flog Kraus mit Rot vom Feld. In Überzahl war nun der FCS am Drück, erzielte in Person von Tobias Jänicke den Ausgleich und drückte nun. Ein individueller Fehler nach einem Abschlag brachte den zweiten Gegentreffer und zog beim FCS den Stecker. Wenige Minuten später wurde die Begegnung durch das 3:1 entschieden.


    Nun hieß es sich auf den Kampf um den vierten Platz zu konzentrieren. Doch den dafür benötigten Schwung fand man nicht mehr. In den folgenden Spielen gegen den SC Verl und Viktoria Berlin aus dem Tabellenkeller gingen die Malstätter jeweils in Führung, mussten sich am Ende der Begegnung jedoch mit 1:2 geschlagen geben. In beiden Begegnungen gab es späte Gegentreffer zu verdauen, in Berlin sogar erst in der Nachspielzeit. Mit der Flutlichtniederlage im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark gingen die letzten Hoffnungen auf eine Qualifikation zum DFB-Pokal dahin und man verabschiedete sich mit zwei Unentschieden gegen den FSV Zwickau und den SC Freiburg II in die Sommerpause.


    In der Endabrechnung belegt die Mannschaft von Uwe Koschinat den siebten Platz in der Liga und hat aus sportlichen Wege stolze 59 Punkte sammeln können. Mit dieser Marke stellt man den Rekord der Spielzeiten 2020/21 und 2010/11 ein, verpasst es jedoch trotz bester Ausgangslage erstmalig mehr als 60 Punkte zu sammeln. Trotz des ordentlichen Tabellenplatzes und der guten Punktausbeute fühlt sich die Saison am Ende allenthalben wie eine Enttäuschung an. Bis Mitte März spielte man eine fantastische Saison und durfte von großen Zielen träumen, aber auch die Erwartungen sind gestiegen. In den letzten Saisonwochen konnte man dann mit der Spitze nicht mehr mithalten und steht am Ende - insbesondere durch das frühzeitige Pokalaus - ohne etwas greifbares in der Hand da.

  • Beste FCS-Torschützen (pro Ligasaison/seit 2010)

    2021/22: Adriano Grimaldi (11)

    2020/21: Nicklas Shipnoski (15)

    2019/20: Sebastian Jacob (17)

    2018/19: Gillian Jurcher (17)

    2017/18: Kevin Behrens/Patrick Schmidt (19)

    2016/17: Patrick Schmidt (22)

    2015/16: Sven Sökler/Matthew Taylor (8)

    2014/15: Matthew Taylor (13)

    2013/14: Marcel Ziemer (8)

    2012/13: Marcel Ziemer (16)

    2011/12: Marcel Ziemer/Marius Laux (11)

    2010/11: Giuseppe Pisano/Nico Zimmermann (8)



    Zweistellig FCS-Torschützen (seit 2010)

    22 - Patrick Schmidt (2016/17)

    19 - Kevin Behrens (2017/18)

    19 - Patrick Schmidt (2017/18)

    17 - Gillian Jurcher (2018/19)

    17 - Sebastian Jacob (2019/20)

    16 - Sebastian Jacob (2018/19)

    16 - Marcel Ziemer (2012/13)

    15 - Nicklas Shipnoski (2020/21)

    13 - Matthew Taylor (2014/15)

    11 - Adriano Grimaldi (2021/22)

    11 - Kevin Behrens (2016/17)

    11 - Marcel Ziemer (2011/12)

    11 - Marius Laux (2011/12)

    10 - Julian Günther-Schmidt (2021/22)

    10 - Sebastian Jacob (2020/21)

  • Vorlagengeber beim FCS (pro Saison) (nur 3.Liga)

    2021/22: Julian Günther Schmidt (7 Vorlagen)

    2020/21: Nicklas Shipnoski (10 Vorlagen)

    2013/14: Marcel Ziemer/Raffael Korte (5 Vorlagen)

    2012/13: Sven Sökler (17 Vorlagen)

    2011/12: Marcel Ziemer (7 Vorlagen)

    2010/11: Nico Zimmermann (17 Vorlagen)

  • Scorer beim FCS (pro Saison) (nur 3.Liga)

    2021/22: Julian Günther Schmidt (17 Scorer - 10 Tore - 7 Vorlagen)

    2020/21: Nicklas Shipnoski (25 Scorer - 15 Tore - 10 Vorlagen)

    2013/14: Marcel Ziemer (13 Scorer - 8 Tore - 5 Vorlagen)

    2012/13: Marcel Ziemer (21 Scorer - 16 Tore - 5 Vorlagen)

    2011/12: Marcel Ziemer (18 Scorer - 11 Tore - 7 Vorlagen)

    2010/11: Nico Zimmermann (25 Scorer - 8 Tore - 17 Vorlagen)



    Zweistellige Scorer (nur 3.Liga)

    25 (15 + 10) - Nicklas Shipnoski (Saison 2020/21)

    25 (8 + 17) - Nico Zimmermann (Saison 2010/11)

    22 (5 + 17) - Sven Sökler (Saison 2012/13)

    21 (16 + 5) - Marcel Ziemer (Saison 2012/13)

    18 (11 + 7) - Marcel Ziemer (Saison 2011/12)

    17 (10 + 7) - Julian Günther Schmidt (Saison 2021/22)

    16 (10 + 6) - Sebastian Jacob (Saison 2020/21)

    15 (9 + 6) - Johannes Wurtz (Saison 2011/12)

    15 (11 + 4) - Adriano Grimaldi (Saison 2021/22)

    14 (10 + 4) - Marius Laux (Saison 2011/12)

    14 (8 + 6) - Sebastian Jacob (Saison 2021/22)

    13 (8 + 5) - Marcel Ziemer (Saison 2013/14)

    12 (6 + 6) - Manuel Zeitz (Saison 2010/11)

    12 (4 + 8) - Tobias Jänicke (Saison 2020/21)

    11 (5 + 6) - Sven Sökler (Saison 2011/12)

    10 (8 + 2) - Giuseppe Pisano (Saison 2010/11)

    10 (5 + 5) - Raffael Korte (Saison 2013/14)

    10 (7 + 3) - Minos Gouras (Saison 2020/21)

    10 (5 + 5) - Tobias Jänicke (Saison 2021/22)

    10 (6 + 4) - Minos Gouras (Saison 2021/22)

  • FCS-Torschützen in der 3.Liga


    Torschützen - Gesamt (TOP 10 + aktueller Kader)

    35 - Marcel Ziemer

    19 - Sebastian Jacob

    16 - Julian Günther-Schmidt

    16 - Marius Laux

    15 - Nicklas Shipnoski

    13 - Manuel Stiefler

    13 - Minos Gouras

    12 - Manuel Zeitz

    11 - Adriano Grimaldi

    10 - Stephan Sieger

    10 - Sven Sökler

    10 - Giuseppe Pisano

    09 - Tobias Jänicke

    04 - Justin Steinkötter

    02 - Lukas Boeder

    01 - Robin Scheu

    01 - Boné Uaferro

    01 - Pius Krätschmer

    01 - Dominik Ernst

    01 - Luca Kerber

    01 - Jalen Hawkins



    Torschützen - Heim (TOP 10 + aktueller Kader)

    26 - Marcel Ziemer

    10 - Nicklas Shipnoski

    09 - Marius Laux

    08 - Manuel Stiefler

    08 - Sebastian Jacob

    08 - Giuseppe Pisano

    08 - Johannes Wurtz

    08 - Julian Günther-Schmidt

    07 - Minos Gouras

    06 - Markus Fuchs

    06 - Stephan Sieger

    06 - Maurice Deville

    06 - Manuel Zeitz

    05 - Tobias Jänicke

    04 - Adriano Grimaldi

    02 - Lukas Boeder

    01 - Dominik Ernst

    01 - Justin Steinkötter

    01 - Pius Krätschmer

    01 - Luca Kerber

    01 - Robin Scheu

    01 - Boné Uaferro



    Torschützen - Auswärts (TOP 10 + aktueller Kader)

    11 - Sebastian Jacob

    09 - Marcel Ziemer

    08 - Julian Günther-Schmidt

    07 - Marius Laux

    07 - Adriano Grimaldi

    07 - Ufuk Özbek

    06 - Manuel Zeitz

    06 - Minos Gouras

    05 - Nicklas Shipnoski

    05 - Manuel Stiefler

    05 - Sven Sökler

    03 - Justin Steinkötter

    01 - Jalen Hawkins

  • Auswärtsfahrer im Park (Saison 2021/22)

    Die Saison 2021/22 war die erste echte Saison im neuen Ludwigspark und damit auch die erste Saison mit Auswärtsfahrern. Aus Sicht der Auswärtsfahrer war eine gemischte Bilanz zu ziehen. Positiv: Trotz der Corona-Pandemie durften zu 17 der 19 Spielen Gästefans zum FCS anreisen, nur gegen Dortmund II und Würzburg waren keine Gästefans erlaubt. Negativ: Viele gegnerische Fanszenen hatte man nicht im Stadion. Nur in vier Fällen (Wiesbaden, Kaiserslautern, Mannheim, Zwickau) war eine Fanszene im Stadion. Alle anderen Clubs verfügten entweder nicht über eine Fanszene oder waren aufgrund von Einschränkungen durch die Pandemie nicht am Start. Vereine wie 1860 München, Eintracht Braunschweig, der 1.FC Magdeburg oder der MSV Duisburg blieben in der Folge weit hinter ihrem Potenzial zurück. So liegt der Schnitt der Gästefans nur bei 339 Zuschauer, ohne die Spiele ohne erlaubte Gästefans bei 378 Besuchern. Die meisten Zuschauer brachten Kaiserslautern (1.940 ZS + Zuschauer auf der Victors) sowie Waldhof Mannheim (1.888 ZS, nicht alle waren im Stadion) mit. In diesen beiden Spielen meldete der Gästeblock auf der Westtribüne auch offiziell ausverkauft. Die wenigsten Besucher waren beim SC Verl (kein sichtbarer Gästefans) und Viktoria Berlin (zwei Gästefans) dabei. Insgesamt waren in zehn Spielen weniger als 100 Gäste dabei. Über alle 18 Heimspiele gesehen waren 6.447 Gäste im Ludwigspark vertreten.




    Überblick

    1.940 - 1.FC Kaiserslautern

    1.888 - Waldhof Mannheim

    0.691 - TSV 1860 München

    0.375 - MSV Duisburg

    0.350 - FSV Zwickau

    0.318 - 1.FC Magdeburg

    0.301 - VfL Osnabrück

    0.200 - Eintracht Braunschweig

    0.169 - SV Wehen Wiesbaden

    0.080 - SV Meppen

    0.040 - Viktoria Köln

    0.038 - Hallescher FC

    0.025 - SC Freiburg II

    0.015 - TSV Havelse

    0.015 - Türkgücü München

    0.002 - Viktoria Berlin

    0.000 - Borussia Dortmund II (nicht erlaubt), Würzburger Kickers (nicht erlaubt), SC Verl

  • Situation in der ewigen Tabelle (Gesamt)

    01.) Wehen Wiesbaden - 12 Jahre - 454 Spiele - 656 Punkte

    02.) VfL Osnabrück - 10 Jahre - 378 Spiele - 585 Punkte

    03.) Hansa Rostock - 10 Jahre - 380 Spiele - 552 Punkte

    13.) Jahn Regensburg - 7 Jahre - 266 Spiele - 347 Punkte

    14.) MSV Duisburg - 6 Jahre - 226 Spiele - 338 Punkte

    15.) 1.FC Heidenheim - 5 Jahre - 190 Spiele - 321 Punkte

    16.) VfR Aalen - 7 Jahre - 266 Spiele - 317 Punkte

    17.) Carl Zeiss Jena - 7 Jahre - 266 Spiele - 305 Punkte

    18.) 1.FCS - 6 Jahre - 226 Spiele - 302 Punkte

    19.) FSV Zwickau - 6 Jahre - 226 Spiele - 291 Punkte

    26.) SV Meppen - 5 Jahre - 188 Spiele - 251 Punkte

    29.) 1860 München - 4 Jahre - 150 Spiele - 232 Punkte


    Situation in der ewigen Tabelle (Heim)

    01.) Wehen Wiesbaden - 12 Jahre - 227 Spiele - 375 Punkte

    02.) VfL Osnabrück - 10 Jahre - 189 Spiele - 361 Punkte

    03.) SpVgg Unterhaching - 11 Jahre - 209 Spiele - 332 Punkte

    12.) VfB Stuttgart II - 8 Jahre - 152 Spiele - 206 Punkte

    13.) VfR Aalen - 7 Jahre - 133 Spiele - 201 Punkte

    14.) Jahn Regensburg - 7 Jahre - 133 Spiele - 199 Punkte

    15.) MSV Duisburg - 6 Jahre - 113 Spiele - 193 Punkte

    16.) 1.FC Heidenheim - 5 Jahre - 95 Spiele - 191 Punkte

    17.) Carl Zeiss Jena - 7 Jahre - 133 Spiele - 184 Punkte

    18.) 1.FCS - 6 Jahre - 113 Spiele - 179 Punkte

    19.) FSV Zwickau - 6 Jahre - 113 Spiele - 174 Punkte

    26.) SV Meppen - 5 Jahre - 94 Spiele - 139 Punkte


    Situation in der ewigen Tabelle (Auswärts)

    01.) Wehen Wiesbaden - 12 Jahre - 227 Spiele - 281 Punkte

    02.) Hansa Rostock - 10 Jahre - 190 Spiele - 248 Punkte

    03.) VfL Osnabrück - 10 Jahre - 189 Spiele - 224 Punkte

    12.) Jahn Regensburg - 7 Jahre - 133 Spiele - 148 Punkte

    13.) MSV Duisburg - 6 Jahre - 113 Spiele - 145 Punkte

    14.) Würzburger Kickers - 5 Jahre - 94 Spiele - 143 Punkte

    15.) Chemnitzer FC - 8 Jahre - 152 Spiele - 143 Punkte

    16.) Sonnenhof Großaspach - 6 Jahre - 114 Spiele - 133 Punkte

    17.) 1.FC Heidenheim - 5 Jahre - 95 Spiele - 130 Punkte

    18.) 1.FCS - 6 Jahre - 113 Spiele - 123 Punkte

    19.) Carl Zeiss Jena - 7 Jahre - 133 Spiele - 121 Punkte

    20.) FSV Zwickau - 6 Jahre - 113 Spiele - 117 Punkte

    22.) SV Meppen - 5 Jahre - 94 Spiele - 112 Punkte

    23.) 1860 München - 4 Jahre - 75 Spiele - 106 Punkte

    28.) Dortmund II - 5 Jahre - 94 Spiele - 99 Punkte

  • Steigender Altersschnitt

    Die jüngste FCS-Mannschaft in der Saison 2021/22 war 26,1 Jahre alt und stammt vom 3.September 2021. Man verlor das Heimspiel gegen Wiesbaden mit 3:4. Jünger war eine FCS-Mannschaft zuletzt am 26.Oktober 2019 (26,0) gegen Kickers Offenbach (5:0). In der ersten Drittligazeit hatte man in allen Jahren Spiele mit jüngeren Teams. Jünger war eine FCS-Mannschaft in Liga 3 am 26.April 2014 (24,8). Es war ein bedeutungsloses Heimspiel gegen Wacker Burghausen.


    Die älteste Mannschaft bot man am 13.Februar (in Wiesbaden) sowie am 23.April (Heimspiel gegen Verl) auf. Beide Male war es ein Schnitt von 28,3 Jahren. Es war die älteste FCS-Mannschaft der Drittligageschichte und generell die älteste FCS-Mannschaft seit dem 16.Oktober 2015. Die Mannschaft aus dem Heimspiel gegen Kaiserslautern II war damals 28,5 Jahre alt.

  • Einsätze des aktuellen Kaders in der Liga (Jahrtausend)


    Gesamt (Anzahl - Spieler - Platz)

    285 - Manuel Zeitz (Platz 1)

    166 - Daniel Batz (Platz 2)

    160 - Mario Müller (Platz 3)

    160 - Tobias Jänicke (Platz 3)

    130 - Steven Zellner (Platz 10)

    108 - Sebastian Jacob (Platz 14)

    057 - Minos Gouras (Platz 55)

    052 - Julian Günther-Schmidt (Platz 69)

    051 - Boné Uaferro (Platz 71)

    046 - Luca Kerber (Platz 81)

    033 - Justin Steinkötter (Platz 118)

    032 - Dominik Ernst (Platz 127)

    031 - Pius Krätschmer (Platz 132)

    029 - Robin Scheu (Platz 140)

    028 - Dave Gnaase (Platz 146)

    027 - Lukas Boeder (Platz 151)

    024 - Adriano Grimaldi (Platz 162)

    023 - Alexander Groiß (Platz 167)

    009 - Jalen Hawkins (Platz 242)

    009 - Dominik Becker (Platz 242)

    008 - Bjarne Thoelke (Platz 248)

    008 - Marius Köhl (Platz 248)

    001 - Jonas Hupe (Platz 296)

    000 - Marcel Johnen


    Heim (Anzahl - Spieler - Platz)

    140 - Manuel Zeitz (Platz 1)

    084 - Daniel Batz (Platz 2)

    084 - Mario Müller (Platz 2)

    079 - Tobias Jänicke (Platz 4)

    069 - Steven Zellner (Platz 9)

    053 - Sebastian Jacob (Platz 14)

    029 - Minos Gouras (Platz 53)

    026 - Boné Uaferro (Platz 65)

    025 - Julian Günther-Schmidt (Platz 69)

    023 - Luca Kerber (Platz 78)

    016 - Justin Steinkötter (Platz 124)

    017 - Dominik Ernst (Platz 114)

    016 - Pius Krätschmer (Platz 124)

    014 - Robin Scheu (Platz 144)

    013 - Dave Gnaase (Platz 151)

    013 - Lukas Boeder (Platz 151)

    012 - Adriano Grimaldi (Platz 161)

    013 - Alexander Groiß (Platz 151)

    004 - Jalen Hawkins (Platz 239)

    004 - Dominik Becker (Platz 239)

    004 - Bjarne Thoelke (Platz 239)

    003 - Marius Köhl (Platz 257)

    000 - Jonas Hupe

    000 - Marcel Johnen



    Auswärts (Anzahl - Spieler - Platz)

    145 - Manuel Zeitz (Platz 1)

    082 - Daniel Batz (Platz 2)

    081 - Tobias Jänicke (Platz 4)

    076 - Mario Müller (Platz 7)

    061 - Steven Zellner (Platz 10)

    055 - Sebastian Jacob (Platz 15)

    028 - Minos Gouras (Platz 56)

    027 - Julian Günther-Schmidt (Platz 58)

    025 - Boné Uaferro (Platz 69)

    023 - Luca Kerber (Platz 79)

    017 - Justin Steinkötter (Platz 110)

    015 - Dominik Ernst (Platz 131)

    015 - Pius Krätschmer (Platz 131)

    015 - Robin Scheu (Platz 131)

    015 - Dave Gnaase (Platz 131)

    014 - Lukas Boeder (Platz 145)

    012 - Adriano Grimaldi (Platz 159)

    010 - Alexander Groiß (Platz 178)

    005 - Marius Köhl (Platz 235)

    005 - Jalen Hawkins (Platz 235)

    005 - Dominik Becker (Platz 235)

    004 - Bjarne Thoelke (Platz 249)

    001 - Jonas Hupe (Platz 285)

    000 - Marcel Johnen



    * Wie bei allen Statistiken gilt: Anhand einer Datenbank, die durchaus Unterschiede zu bekannten Seiten (Lupa.de, Transfermarkt.de, Kicker.de) aufweist und es können (gerade in früheren Jahren bzw. bei Saarlandpokalspielen) teilweise Ergebnisse, Aufstellungen und Torschützen nicht mehr ermittelt werden können.

  • Einsätze des aktuellen Kaders in der Liga


    Gesamt (Anzahl - Spieler - Platz)

    285 - Manuel Zeitz (Platz 4)

    166 - Daniel Batz (Platz 23)

    160 - Mario Müller (Platz 26)

    160 - Tobias Jänicke (Platz 26)

    130 - Steven Zellner (Platz 42)

    108 - Sebastian Jacob (Platz 63)

    057 - Minos Gouras (Platz 181)

    052 - Julian Günther-Schmidt (Platz 205)

    051 - Boné Uaferro (Platz 214)

    046 - Luca Kerber (Platz 238)

    033 - Justin Steinkötter (Platz 310)

    032 - Dominik Ernst (Platz 320)

    031 - Pius Krätschmer (Platz 330)

    029 - Robin Scheu (Platz 349)

    028 - Dave Gnaase (Platz 358)

    027 - Lukas Boeder (Platz 370)

    024 - Adriano Grimaldi (Platz 395)

    023 - Alexander Groiß (Platz 404)

    009 - Jalen Hawkins (Platz 555)

    009 - Dominik Becker (Platz 555)

    008 - Bjarne Thoelke (Platz 565)

    008 - Marius Köhl (Platz 565)

    001 - Jonas Hupe (Platz 696)

    000 - Marcel Johnen



    Heim (Anzahl - Spieler - Platz)

    140 - Manuel Zeitz (Platz 4)

    084 - Daniel Batz (Platz 22)

    084 - Mario Müller (Platz 22)

    079 - Tobias Jänicke (Platz 28)

    069 - Steven Zellner (Platz 38)

    053 - Sebastian Jacob (Platz 63)

    029 - Minos Gouras (Platz 176)

    026 - Boné Uaferro (Platz 205)

    025 - Julian Günther-Schmidt (Platz 213)

    023 - Luca Kerber (Platz 233)

    017 - Dominik Ernst (Platz 300)

    016 - Justin Steinkötter (Platz 316)

    016 - Pius Krätschmer (Platz 316)

    014 - Robin Scheu (Platz 352)

    013 - Dave Gnaase (Platz 373)

    013 - Lukas Boeder (Platz 373)

    013 - Alexander Groiß (Platz 373)

    012 - Adriano Grimaldi (Platz 386)

    004 - Jalen Hawkins (Platz 554)

    004 - Dominik Becker (Platz 554)

    004 - Bjarne Thoelke (Platz 554)

    003 - Marius Köhl (Platz 588)

    000 - Jonas Hupe

    000 - Marcel Johnen




    Auswärts (Anzahl - Spieler - Platz)

    145 - Manuel Zeitz (Platz 4)

    082 - Daniel Batz (Platz 24)

    081 - Tobias Jänicke (Platz 25)

    076 - Mario Müller (Platz 31)

    061 - Steven Zellner (Platz 50)

    055 - Sebastian Jacob (Platz 62)

    028 - Minos Gouras (Platz 184)

    027 - Julian Günther-Schmidt (Platz 191)

    025 - Boné Uaferro (Platz 211)

    023 - Luca Kerber (Platz 232)

    017 - Justin Steinkötter (Platz 297)

    015 - Dominik Ernst (Platz 335)

    015 - Pius Krätschmer (Platz 335)

    015 - Robin Scheu (Platz 335)

    015 - Dave Gnaase (Platz 335)

    014 - Lukas Boeder (Platz 356)

    012 - Adriano Grimaldi (Platz 391)

    010 - Alexander Groiß (Platz 425)

    005 - Marius Köhl (Platz 542)

    005 - Jalen Hawkins (Platz 542)

    005 - Dominik Becker (Platz 542)

    004 - Bjarne Thoelke (Platz 566)

    001 - Jonas Hupe (Platz 658)

    000 - Marcel Johnen






    * Wie bei allen Statistiken gilt: Anhand einer Datenbank, die durchaus Unterschiede zu bekannten Seiten (Lupa.de, Transfermarkt.de, Kicker.de) aufweist und es können (gerade in früheren Jahren bzw. bei Saarlandpokalspielen) teilweise Ergebnisse, Aufstellungen und Torschützen nicht mehr ermittelt werden können.

  • Erzielte Tore des aktuellen Kaders (im Jahrtausend)


    Gesamt (Anzahl - Spieler - Platz in der Geschichte)

    62 - Sebastian Jacob (Platz 1)

    47 - Manuel Zeitz (Platz 4)

    28 - Tobias Jänicke (Platz 11)

    15 - Julian Günther-Schmidt (Platz 31)

    13 - Minos Gouras (Platz 37)

    11 - Adriano Grimaldi (Platz 46)

    10 - Steven Zellner (Platz 49)

    05 - Justin Steinkötter (Platz 80)

    04 - Mario Müller (Platz 92)

    02 - Dominik Ernst (Platz 126)

    02 - Lukas Boeder (Platz 126)

    01 - Boné Uaferro (Platz 160)

    01 - Pius Krätschmer (Platz 160)

    01 - Marius Köhl (Platz 160)

    01 - Jalen Hawkins (Platz 160)

    01 - Luca Kerber (Platz 160)

    01 - Robin Scheu (Platz 160)



    Heim (Anzahl - Spieler - Platz in der Geschichte)

    24 - Sebastian Jacob (Platz 3)

    23 - Manuel Zeitz (Platz 5)

    10 - Tobias Jänicke (Platz 19)

    08 - Julian Günther-Schmidt (Platz 27)

    07 - Minos Gouras (Platz 35)

    06 - Steven Zellner (Platz 43)

    04 - Adriano Grimaldi (Platz 51)

    02 - Mario Müller (Platz 77)

    02 - Lukas Boeder (Platz 77)

    01 - Dominik Ernst (Platz 94)

    01 - Justin Steinkötter (Platz 94)

    01 - Boné Uaferro (Platz 94)

    01 - Pius Krätschmer (Platz 94)

    01 - Luca Kerber (Platz 94)

    01 - Robin Scheu (Platz 94)


    Auswärts (Anzahl - Spieler - Platz in der Geschichte)

    38 - Sebastian Jacob (Platz 1)

    24 - Manuel Zeitz (Platz 3)

    18 - Tobias Jänicke (Platz 9)

    07 - Julian Günther-Schmidt (Platz 31)

    07 - Adriano Grimaldi (Platz 31)

    06 - Minos Gouras (Platz 38)

    04 - Steven Zellner (Platz 60)

    04 - Justin Steinkötter (Platz 60)

    02 - Mario Müller (Platz 94)

    01 - Dominik Ernst (Platz 132)

    01 - Marius Köhl (Platz 132)

    01 - Jalen Hawkins (Platz 132)



    * Wie bei allen Statistiken gilt: Anhand einer Datenbank, die durchaus Unterschiede zu bekannten Seiten (Lupa.de, Transfermarkt.de, Kicker.de) aufweist und es können (gerade in früheren Jahren bzw. bei Saarlandpokalspielen) teilweise Ergebnisse, Aufstellungen und Torschützen nicht mehr ermittelt werden können.

  • Erzielte Tore des aktuellen Kaders (Liga) (im Jahrtausend)


    Gesamt (Anzahl - Spieler - Platz in der Geschichte)

    53 - Sebastian Jacob (Platz 1)

    43 - Manuel Zeitz (Platz 2)

    22 - Tobias Jänicke (Platz 10)

    14 - Julian Günther-Schmidt (Platz 26)

    13 - Minos Gouras (Platz 29)

    11 - Adriano Grimaldi (Platz 34)

    10 - Steven Zellner (Platz 38)

    04 - Justin Steinkötter (Platz 72)

    04 - Mario Müller (Platz 72)

    02 - Lukas Boeder (Platz 103)

    01 - Dominik Ernst (Platz 129)

    01 - Boné Uaferro (Platz 129)

    01 - Pius Krätschmer (Platz 129)

    01 - Jalen Hawkins (Platz 129)

    01 - Luca Kerber (Platz 129)

    01 - Robin Scheu (Platz 129)



    Heim (Anzahl - Spieler - Platz in der Geschichte)

    23 - Sebastian Jacob (Platz 3)

    22 - Manuel Zeitz (Platz 4)

    08 - Julian Günther-Schmidt (Platz 26)

    07 - Minos Gouras (Platz 34)

    07 - Tobias Jänicke (Platz 34)

    06 - Steven Zellner (Platz 41)

    04 - Adriano Grimaldi (Platz 49)

    02 - Mario Müller (Platz 75)

    02 - Lukas Boeder (Platz 75)

    01 - Dominik Ernst (Platz 90)

    01 - Justin Steinkötter (Platz 90)

    01 - Boné Uaferro (Platz 90)

    01 - Pius Krätschmer (Platz 90)

    01 - Luca Kerber (Platz 90)

    01 - Robin Scheu (Platz 90)


    Auswärts (Anzahl - Spieler - Platz in der Geschichte)

    30 - Sebastian Jacob (Platz 1)

    21 - Manuel Zeitz (Platz 2)

    15 - Tobias Jänicke (Platz 6)

    07 - Adriano Grimaldi (Platz 16)

    06 - Julian Günther-Schmidt (Platz 23)

    06 - Minos Gouras (Platz 23)

    04 - Steven Zellner (Platz 38)

    03 - Justin Steinkötter (Platz 46)

    02 - Mario Müller (Platz 62)

    01 - Jalen Hawkins (Platz 94)


    * Wie bei allen Statistiken gilt: Anhand einer Datenbank, die durchaus Unterschiede zu bekannten Seiten (Lupa.de, Transfermarkt.de, Kicker.de) aufweist und es können (gerade in früheren Jahren bzw. bei Saarlandpokalspielen) teilweise Ergebnisse, Aufstellungen und Torschützen nicht mehr ermittelt werden können.

  • Saar-Seb

    Hat das Thema geschlossen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!