Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum :: 1. FC Saarbrücken. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 10. März 2017, 08:06

Ich verstehe nicht warum hier immer in volksmundmanier auf der Stadt und Politik rumgehackt wird.

Es sollte doch wohl jedem klar sein, dass sich niemand bei der Stadt anmaßt eine Prognose über die Baukosten abzugeben. Die Prognose kommt von den Profis des Planungsbüros, die schon zig Stadien gebaut haben.

Also entweder deren Prognose war daneben. Wenn die Prognose daneben war, könnte man der Stadt in sofern einen Vorwurf machen, dass sie es hätte bemerken müssen. Aber 20 Mio für 10.000 neue Plätze war eher schon großzügig kalkuliert.

Wenn das Planungsbüro die Baukosten also nicht falsch eingeschätzt hat, ist die Frage, ob die berüchtigte Baubranche hier ein Spiel mit dem Bauherr gespielt hat. Es ist schon auffällig wenn es nur 2 Bieter gibt und diese auch noch extrem teuer sind. Zum Bieter Hellmich muss man deutlich darauf hinweisen, dass zweier seiner Projekte die Vereine Duisburg und Aachen in den Ruin getrieben hat. Klingt nicht nach kostengünstigem Bieter.

Also warum wird die Stadt hier immer verantwortlich gemacht?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Parkler« (10. März 2017, 08:11)


22

Freitag, 10. März 2017, 08:13

Also warum, wird die Stadt hier immer verantwortlich gemacht?

Die Stadt hat ein funktionstüchtiges Stadion abreißen lassen bevor wirklich alles unter Dach und Fach war. Wessen verschulden ist das also dass wir heute ohne Stadion dastehen?

23

Freitag, 10. März 2017, 08:14

Pakler

Die Sachen hätte man klären müssen bevor man alles nieder macht ......
Wem seine Schuld ist es denn....
Würdest du privat so bauen?

24

Freitag, 10. März 2017, 08:14

Das stimmt nicht. Es steht vom Ludwigspark noch mehr, als man in Völklingen vorfindet. Was noch da ist, ist weit über dem Zuschauerschnitt und reicht völlig aktuell in der 4. Liga.

25

Freitag, 10. März 2017, 08:18

Pakler

Die Sachen hätte man klären müssen bevor man alles nieder macht ......
Wem seine Schuld ist es denn....
Würdest du privat so bauen?
Natürlich würde ich zuerst mit dem Planungsbüro ein Modell entwickeln, dann alles zusammenhängend ausschreiben, dann die Preise der Bieter erfahren, dann schauen wie Stadt und Land es bezahlen können, und dann dem Bieter den Zuschlag erteilen. Aber diese Reihenfolge ist den Behörden ja wohl nicht möglich. Von daher haben sie es so gemacht wie sie es durften.

Es wurde nicht alles nieder gemacht. 8.400 Plätze stehen noch. Davon 4.200 überdacht. Wieviel ist in Völklingen überdacht? Und wie groß ist dort Gegengerade und Tortribünen?

26

Freitag, 10. März 2017, 08:21

Das stimmt nicht. Es steht vom Ludwigspark noch mehr, als man in Völklingen vorfindet. Was noch da ist, ist weit über dem Zuschauerschnitt und reicht völlig aktuell in der 4. Liga.

Das meinst du jetzt nicht im ernst?
Die Stadt ist schuld das wir kein Stadion mehr haben. Erst planen, dann abreißen. So baut man auch in anderen Stadien während des Spielbetriebs.

27

Freitag, 10. März 2017, 08:27

Warum die größte und komfortabelste Tribüne steht m.W. noch. Das Stadion in Völklingen besteht auch nur aus einer Tribüne.

Der Stadt vorzuwerfen sie hätte hier das ganze Stadion abgerissen ist nun wirklich daneben, weil es schlichtweg nicht stimmt.

29

Freitag, 10. März 2017, 08:33

Warum die größte und komfortabelste Tribüne steht m.W. noch. Das Stadion in Völklingen besteht auch nur aus einer Tribüne.

Nach deiner Aussage könnten wir auch in Güdingen auf der Pferderennbahn spielen. Da steht auch nur eine Tribüne.
Man, wir reden von einem Fußballstadion. Schon mal was von Stehrängen gehört? Nee, wohl nicht wirklich.
Wo sind heute im Park die Funktionsbauten? Es gibt keine mehr. Also echt, du hast Vorschläge, unglaublich.

30

Freitag, 10. März 2017, 08:44

Stehränge gibts auch noch im Ludwigspark. Und Funktionsbauten hat das Stadion in Völklingen auch nicht. Natürlich ist das nichts für Dauer. Aber dass man aktuell nun gar nicht im Ludwigspark spielen könnte stimmt nicht. Im heutigen Fußball hat man ja eh den Eindruck ein Stadion hat nur eine Tribünen. Stichwort Gelbe Wand.

31

Freitag, 10. März 2017, 08:45

2013 worde die Projektgesellschaft Sanierung Ludwigspark geründet und mit der Planung beauftragt,Vorsitz Jürgen Schäfer aus Spiesen Elversberg
der auch Geschäftsführer der GIU, der Gesellschaft für Innovation und Unternehmensförderung, die Stadtentwicklung mit verantwortet ist."013 worde dieser Gesellschaft 20 millionen zu verfügung gestell.
Motto Saison 2016/17 Erfolg ist kein Glück

https://www.youtube.com/watch?v=Acgy-3d4P6o

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cram1974« (10. März 2017, 08:53)


32

Freitag, 10. März 2017, 08:49

2013 worde die Projektgesellschaft Sanierung Ludwigspark geründet und mit der Planung beauftragt,Vorsitz Jürgen Schäfer aus Spiesen Elversberg
der auch Geschäftsführer der GIU, der Gesellschaft für Innovation und Unternehmensförderung, die die Stadtentwicklung mit verantwortet ist.

War bestimmt auch auf der Waldorfschule.
Sagte der nicht mal das Projekt sei mit seinem guten Namen verbunden?

33

Freitag, 10. März 2017, 08:49


Stehränge gibts auch noch im Ludwigspark. Und Funktionsbauten hat das Stadion in Völklingen auch nicht. Natürlich ist das nichts für Dauer. Aber dass man aktuell nun gar nicht im Ludwigspark spielen könnte stimmt nicht. Im heutigen Fußball hat man ja eh den Eindruck ein Stadion hat nur eine Tribünen. Stichwort Gelbe Wand.
Sicherlich kann man da spielen kosten laut Stadt etc 3-4 Millionen pro Saison die der FCS zahlen sollte.

Rotspiel dürften trotzdem nicht dort gespielt werden,hätte der Verein dafür trotzdem ein Ausweichstadion gebraucht.
Motto Saison 2016/17 Erfolg ist kein Glück

https://www.youtube.com/watch?v=Acgy-3d4P6o

34

Freitag, 10. März 2017, 08:52

Das stimmt nicht. Es steht vom Ludwigspark noch mehr, als man in Völklingen vorfindet. Was noch da ist, ist weit über dem Zuschauerschnitt und reicht völlig aktuell in der 4. Liga.


Aber schnell zum Arzt!....
Theater Etat 30 Mill + Museumsbau 40 Mill + Ausbesserungswerk 30 Mill doch der LuPa der ist TOT!

35

Freitag, 10. März 2017, 09:02

Wenn der FC zurück in den Ludwigspark zieht, könnte die Stadt mit der Miete die Neuplanung finanzieren.

36

Freitag, 10. März 2017, 09:05

Wenn der FC zurück in den Ludwigspark zieht, könnte die Stadt mit der Miete die Neuplanung finanzieren.

Es ist jetzt kurz nach 9 Uhr morgens und ich bin mir sicher dass ich noch keinen Schluck Alkohol angerührt habe.
Egal was es kostet, was du nimmst will ich auch.

37

Freitag, 10. März 2017, 09:10

Also laut SZ hat das Planungsbuero ja wohl mit 24Mio gerechnet, dazu kamen noch die 4Mio fuer den Kanal. Damit sind wir dann, oh wunder, bei den 28Mio die nun im Raum standen. Die Stadt hat dann so lange rumgerechnet bis daraus dann 16+4Mio wurden.
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Evelyn Beatrice Hall

38

Freitag, 10. März 2017, 09:14

Also ich würde auf dem Plateau vor der Saarlandhalle etwas von dem grünen Rasenteppich aus dem Baumarkt ausrollen, ein paar Bistrotische mit Stühlen und Sonnenschirmen (auf denen könnte man kostenpflichtig werben) aufstellen und damit so eine Stimmung wie auf dem St. Johanner Markt erzeugen. Mit ein paar Spielgeräten und ev. einem Sandkasten könnte man eine ganz neue Klientel für den FCS interessieren.
In das Loch der ehemaligen Haupttribüne würde ich ein VIP-Zelt mit integrierten Umkleide- und Sanitärräumen für die Mannschaften stellen, näher können die VIPS den Teams doch nicht sein. Ev. könnte man vor dem Spiel Führungen durch die "Kabinen" für die interessierte Weiblichkeit veranstalten.
Für die Gästefans würde ich in Berlin oder London ausrangierte Doppeldeckerbusse anschafften, die könnten je nach Wetter überdacht oder openair angeboten werden. Die Busse würden pünktlich zum Spielbeginn am Marathontor eintreffen, die Gästefans bleiben im Bus/ den Bussen, der/die je nach Ergebnis eine Viertelstunde vor oder nach dem Spiel wieder wegfahren. So bekäme man auch das Kreuzen der Fanströme in den Griff.
Für den Rest der - derzeit im Schnitt - 3.000 Fans könnte man die Victors und die Sitzplätze davor hübsch herrichten und schon wäre der LuPa reif für die dritte Liga.

Es müsste dann ja nur noch sportlich klappen...

Im Ernst: Alles in allem ein ziemliches Trauerspiel in den letzen 30 Jahren.
Sportlich von der Ersten bis in die 5. Liga.
Der Verein zerstritten und meist schlecht geführt.
Die Fans zerissen und uneins, sogar zeitweise mit zwei Fanblocks.
Die Politik plan- und hilflos.

Als alter Fan - jetzt in der Ferne - kann man so langsam anfangen, sich zu schämen und von den guten alten Zeiten zu schwärmen.

Der FCS ist halt mittlerweile nur noch ein Verein aus einer Landeshauptstadt eines Bundeslandes am SaaLRand...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »SAALRÄNDER« (10. März 2017, 09:49)


39

Freitag, 10. März 2017, 09:17

Die vorzeitige Rückkehr wurde doch laut Berichten gestern im Stadtrat als Option genannt

40

Freitag, 10. März 2017, 09:18

Also laut SZ hat das Planungsbuero ja wohl mit 24Mio gerechnet, dazu kamen noch die 4Mio fuer den Kanal. Damit sind wir dann, oh wunder, bei den 28Mio die nun im Raum standen. Die Stadt hat dann so lange rumgerechnet bis daraus dann 16+4Mio wurden.
Bist du sicher, dass die 24 Mio nicht auch einen neuen Victors-Unterrang beinhalteten...?

Ähnliche Themen