Regionalligen (außer Südwest)

  • Zur neuen Saison gibt es (mal wieder) eine Reform der Regionalliga. Die vierte Spielklasse wird von nun an auf fünf Staffeln eingeteilt. Den Unterbau für die 3.Liga bilden die Regionlligen Nord, Nordost, West, Bayern und Süd/Südwest.


    Die Fernsehgelder entfallen komplett, ebenso wie ein Lizenzierungsverfahren. Lediglich eine Bürgschaft von 30.000 Euro muss beim Verband hinterlegt werden. Die Verwaltung leistet nicht mehr der DFB, sondern wurde an die Landesverbände zurückgegeben. In jeder Staffel sollen höchstens sieben Reservemannschaft mitspielen, hier wurde jedoch bereits ein Hintertörchen eingebaut. Reserveteams von Drittligisten sind ausgeschlossen.


    Staffelstärke soll bei 16 oder 18 Mannschaften liegen. In dieser ersten Saison sind allerdings Ausnahmen erlaubt.


    Mit der SV 07 Elversberg und dem FC 08 Homburg stellt das Saarland zwei Vertreter der "neuen" Regionalliga.



    Regionalliga Bayern (20 Mannschaften)
    SpVgg Greuther Fürth II
    ------------------------------------
    FC Ingolstadt II
    FC Memmingen
    FC Bayern München II
    TSV 1860 München II
    1.FC Nürnberg II
    SV Viktoria Aschaffenburg (N)
    FC Eintracht Bamberg (N)
    TSV Buchbach (N)
    SC Eltersdorf (N)
    VFL Frohnlahn (N)
    SpVgg Bayern Hof (N)
    FV Illertissen (N)
    FC Ismaning (N)

    ------------------------------------------------------
    TSV 1860 Rosenheim (N)
    SV Seligenporten (N)
    TSV Rain (N)

    ------------------------------------------------------
    FC Augsburg II (N)
    SV Heimstetten (N)
    Würzburger Kickers (N)


    - Der Meister der Regionalliga Bayern nimmt an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teil.
    - Die Mannschaften auf den Plätzen 18. bis 20. steigen direkt in die jeweilige Staffel der Oberliga Bayern ab.
    - Die Plätze 15. bis 17. können je nach Regionalligaaufsteiger und Absteiger aus der 3. Liga auch noch zu Abstiegsplätzen werden.



    Regionalliga Süd/Südwest (19 Mannschaften)
    SV Waldhof Mannheim
    1.FSV Mainz 05 II
    ------------------------------
    KSV Hessen Kassel
    1.FC Kaiserslautern II
    SC Freiburg II
    TuS Koblenz
    Eintracht Frankfurt II
    FSV Frankfurt II
    Eintracht Trier
    SG Sonnenhof Großaspach
    SC Pfullendorf
    SV Elversberg
    TSG 1899 Hoffenheim II
    ----------------------------
    Wormatia Worms
    FC Bayern Alzenau
    ----------------------------
    SC Idar-Oberstein
    1.FC Eschborn (N)
    SSV Ulm 1846 (N)
    FC 08 Homburg (N)


    - Der Meister und Vizemeister der Regionalliga Süd/Südwest nehmen an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teil.
    - Die Mannschaften auf den Plätzen 16. bis 19. steigen direkt in die Oberliga ab, da die Sollstärke von 19 auf 18 Mannschaften reduziert werden soll.
    - Die Plätze 14. und 15. können je nach Regionalligaaufsteiger und Absteiger aus der 3. Liga auch noch zu Abstiegsplätzen werden.



    Regionalliga Nord (18 Mannschaften)
    SV Werder Bremen II (A)
    ---------------------------------------------------------------
    TSV Havelse
    Holstein Kiel
    VFL Lübeck
    SV Meppen
    FC Oberneuland
    SV Wilhelmshafen
    Hamburger SV II
    Hannover 96 II
    FC Sankt Pauli II
    VFL Wolfsburg II
    BV Cloppenburg (N)
    Goslarer SC 08 (N)
    SC Viktoria Hamburg (N)

    -------------------------------------------------------------
    VFR Neumünster (N)
    VFB Oldenburg (N)

    --------------------------------------------------------------
    BSV Schwarz-Weiß Rehden (N)
    ETSV Weiche Flensburg (N)


    - Der Meister der Regionalliga Nord nimmt an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teil.
    - Der 17. und 18. steigen direkt in die Oberliga ab.
    - Die Plätze 15. und 16. können je nach Regionalligaaufsteiger und Absteiger aus der 3. Liga auch noch zu Abstiegsplätzen werden.



    Regionalliga Nordost (16 Mannschaften)
    FC Carl Zeiss Jena (A)
    -----------------------------------
    RB Leipzig
    Hertha BSC II
    Berliner AK 07
    VFC Plauen
    ZFC Meuselwitz
    VfB Germania Halberstadt
    1. FC Magdeburg
    Energie Cottbus II
    1. FC Union Berlin II (N)
    -----------------------------------
    FSV Optik Rathenow (N)
    TSG Neustrelitz (N)
    FSV Zwickau (N)
    VfB Auerbach (N)

    ------------------------------------
    1. FC Lok Leipzig (N)
    Torgelower SV Greif (N)


    - Der Meister der Regionalliga Nordost nimmt an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teil.
    - Der 15. und 16. steigen direkt in die Oberliga ab.
    - Die Plätze 11. bis 14. können je nach Regionalligaaufsteiger und Absteiger aus der 3. Liga auch noch zu Abstiegsplätzen werden.



    Regionalliga West (20 Mannschaften)
    Rot-Weiß Oberhausen (A)
    ----------------------------------------
    Sportfreunde Lotte
    Borussia Mönchengladbach II
    1.FC Köln II
    SC Fortuna Köln
    Wuppertaler SV Borussia
    FC Schalke 04 II
    Rot-Weiss Essen
    SC Wiedenbrück 2000
    VfL Bochum II
    SC Verl
    -----------------------------------------
    Bayer Leverkusen II
    Fortuna Düsseldorf II
    MSV Duisburg II (N)
    Sportfreunde Siegen (N)

    ---------------------------------------
    FC Viktoria Köln (N)
    VfB Hüls (N)
    Sieger aus KFC Uerdingen (N) - FC Kray (N)
    Sieger aus SpVg. Velbert (N) - SV Lippstadt 08 (N)
    Sieger aus SV Bergisch Gladbach (N) - SG Wattenscheid 09 (N)


    - Der Meister der Regionalliga West nimmt an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teil.
    - Die Mannschaften auf den Plätzen 16. bis 20. steigen direkt in die Oberliga ab, da die Sollstärke der Liga von 20 auf 18 Mannschaften reduziert werden soll.
    - Die Plätze 12. bis 15. können je nach Regionalligaaufsteiger und Absteiger aus der 3. Liga auch noch zu Abstiegsplätzen werden.





    Die Aufstiegsregelung zur dritten Liga
    - Die drei Aufsteiger in die 3. Liga werden ab der Spielzeit 2012/2013 in Aufstiegsspielen zwischen sechs Teams (Hin- und Rückspiele) ermittelt. Teilnahmeberechtigt an diesen sind die Meister der fünf Regionalligen sowie der Zweiplatzierte der Regionalliga Süd/Südwest.

  • In der Regionalliga Süd/südwest bestreiten der
    SV Waldhof Mannheim und die TuS Koblenz das Eröffnungsspiel zur neuen Regionalliga. Kick-Off ist am 03.August.


    Die SV Elversberg ist in Idar-Oberstein zu Gast, Homburg empfängt zum Saisonauftakt den SSV Ulm. Die beiden Saar-Clubs treffen am 16.Spieltag (02.-04.11) aufeinander. Das Hinspiel findet in Homburg statt.

  • Lok hat nach der Neugründung zwar mal in der Kreisliga, aber meines Wissens nie in der Bezirksliga gespielt. Durch "Fusionen" mit anderen Vereinen ist man relativ zügig in die oberen Amateurligen zurückgekehrt und hat jetzt nach einem längerem Aufenthalt in der OL den Sprung gepackt.


    Nur die Zuschauerzahlen scheinen nicht mehr so zu stimmen wie ich gehört habe. Teilweise sogar unter 1.000 Leuten (in der Kreisliga waren es teilweise mehrere Tausend)

  • Ich glaub LOK ist mit VFB Leipzig fusioniert, die haben eigentlich nix gegeneinander. LOK hat nur Probleme mit RB und Chemie, Chemie spielt aber keine Rolle mehr die spielen in der 6. oder 7.


    Jein, so ist es nicht ganz. Lok entstand aus dem VfB Leipzig. Jahre später gab es dann statt Lok wieder den VfB bis vor ein paar Jahren.

  • Lok ist der Nachgängerverein vom VFB Leipzig, Fusioniert ist man mit dem SSV Torgau. Damit "stieg" man von der 11. in die 8. Liga auf. Später ging der Oberliga wechselte dann u.a Torsten Jüllich vom FCS zurück nach Leipzig.



    Zuschauermäßig hat zum einen ein ganz schwaches Jahr in der Oberliga weh getan und auch die Identifikation & Euphorie aus dem Anfangsprodukt dürfte nachlassen. Bei der Neugründung bestand der Kader aus 23 Fans (!) vom VFB, ausgewählt nach einem Probetraining. Der Präsident wurde der ehemalige Fanbeauftragte. Also irgendwo die Romantik aller Fußballfans, ein Verein mit lauter Identifikation.


    In der Oberliga/Regionalliga müssen aber auch wieder externe Kräfte ran etc. Und die Zuschauerzahlen sind ja immer noch nicht schlecht für Oberliga. 3000 Zuschauer gegen Chemnitz II sind beachtenswert. Nur insgesamt lässt auch bei Lok die Anziehung nach, wie im kompletten Amateurfußball. Leider!

  • Mittlerweile sind in den verschiedenen Regionalligen auch bereits die ersten Spieltage absolviert (in Bayern sogar 7). Furios in der Südwest staffelt gestartet ist die Zweite von Hopp, bei Eintracht Frankfurt II gab es heute das dritte 5:0 in Folge (vorher auch gegen Homburg).
    Morgen spielt Elversberg in Mannheim,

  • Elversberg führt in der Nachspielzeit gegen die TuS Koblenz mit 4:1. Neben dem dreifachen Torschützen Krasniqi erzielte auch unser Ex-Jugendspieler Kevin Feiersinger einen Treffer für die SVE


    Edit : Zu lahm :D



    Zumindest ein klasse Start für die SVE, bisher marschiert man ja förmlich durch die Liga.

  • Jetzt mal langsam... Die Elfen haben schon oefter gut angefangen und dann genauso gut nachgelassen und waren dann schlussendlich wieder froh wenn sie die Klasse gehalten haben. Ist doch mehr oder minder bei denen immer das gleiche. Mit mal etwas besserem, mal etwas schwaecherem Beginn und mal etwas mehr oder weniger knappem Klassenerhalt. Ernsthaft um den Aufstieg mitgespielt haben sie aber eigentlich nie, selbst da nicht als es um die Neuschaffung der dritten Liga ging.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!