Saarlandpokal (Sparkassenpokal) - Saison 2019/20

  • Zitat

    Nach einer Entscheidung vom saarländischen Fußballverband tritt Christian Weiland von seinem Amt als Vorstand beim FC08 Elm zurück. Der Tropfen der das Fass zum Überlaufen brachte war die Entscheidung der Funktionäre des SFV, die Verlegung des Pokalspiels gegen den FV Schwalbach zu verweigern, obwohl dies im Sinne beider Vereine gewesen wäre. Der FV Schwalbach hätte ein Freilos haben können. Aber sie wollten spielen, denn es wäre ein besonderes Spiel geworden! Ein Spiel auf das man sich nicht nur als Fußballer, Vereinsfunktionär und Trainer sein Leben lang (?) gefreut hat, sondern dass auch für die Zuschauer und kommunalen Verantwortungsträger eine enorme Attraktivität gehabt hätte. Ein Spiel, für das man als ehrenamtlich Tätiger seine Freizeit in den Dienst des Vereins stellt. Die Verbandsvertreter, von den Vereinen gewählt, um deren Interessen zu vertreten, hatten aber offensichtlich kein wirkliches Interesse dieses Spiel stattfinden zu lassen. „Die Verweigerung der Spielverlegung, und ich sage es in aller Deutlichkeit, erfolgte aufgrund von Arroganz und Selbstherrlichkeit sowie einem extremen Desinteresse der Funktionäre“, so Weiland. Weiland sagte weiter: „Da in der Vergangenheit mehrfach ähnlich katastrophale Entscheidungen dieses Gremiums getroffen wurden und ich nicht gewillt bin ein derartiges Verhalten weiter mitzutragen, möchte ich mit der Niederlegung meines Amtes ein Zeichen setzen und werde ab sofort nicht mehr als Ehrenamtler unter diesen Funktionären beim SFV tätig sein. In Zeiten von Skandalen und Problemen im gesamten Fußball an der Saar kann man so einfach nicht mit den Vereinen umgehen.


    https://www.fupa.net/berichte/…eim-fc08-elm-2482485.html

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Dienstag, 24.September 2019
    21 FV Eppelborn (SL) : SV 07 Elversberg (RL)


    Dienstag, 01.Oktober 2019
    01 TuS Herrensohr (SL) : FC Hertha Wiesbach (OL)
    06 FV 09 Schwalbach (SL) : FC 08 Homburg (RL)
    27 SV Humes (LL) : SV Schwarzenbach (VL)
    05 SV Gerlfangen/Fürweiler (KL) : FV Diefflen (OL)


    Mittwoch, 02.Oktober 2019
    02 SG Wolfersweiler-Gimbweiler (BL) : SV Losheim (VL)
    03 Sportgemeinde Erbach (LL) : VfB Tünsdorf (LL)
    04 SSV Überherrn (LL) : VfL Primstal (SL)
    07 SSV Pachten (LL) : SG Lebach/Landsweiler (VL)
    08 TuS Bisten (BL) : SSC Schaffhausen (VL)
    09 SV Rohrbach (VL) : SV Saar 05 Saarbrücken J. (SL)
    10 FV Biesingen (BL) : SV Hellas Bildstock (VL)
    11 SG Perl/Besch (VL) : SV Habach (VL)
    12 TuS Nohfelden (LL) : SV 1926 Weiskirchen Konfeld (LL)
    13 FC Palatia Limbach (VL) : VfB Bor. Neunkirchen (SL)
    14 FV Matzenberg (KL)/FV Püttlingen LL) - SC Altenkessel (LL)
    15 SV Merchweiler (VL) : FC Rastpfuhl (VL)
    16 SC Roden (BL) : FC Lautenbach (LL)
    17 SV Karlsbrunn (LL) : SF Köllerbach (SL)
    18 SF Rehlingen-Fremersdorf (VL) : SV Auersmacher (SL)
    19 SV Felsberg (KL) : Spvgg. Quierschied (SL)
    20 SC Großrosseln (VL) : SV Röchl. Völklingen (OL)
    22 SV Rot-Weiß Hasborn (SL) : 1. FC Saarbrücken (RL)
    23 FSG Parr-Altheim (BL) : SC Halberg Brebach (SL)
    24 SG Ballweiler-Weckl. / Wolfersheim (VL) : SG Thalexweiler-Aschbach (VL)
    25 SV Bliesmengen-B. (VL) : SV Mettlach (SL)
    26 FC Freisen (VL) : FV Bischmisheim (SL)
    28 SG Marpingen-Urexweiler (VL) : FC Reimsbach (SL)
    29 SV Bubach-Calm. (BL) : FC Kutzhof (LL)
    30 SV Gersweiler (VL) : FSV Jägersburg (SL)
    31 SC Reisbach (VL) : FSG Ottweiler/Steinbach (SL)
    32 SV Hülzweiler (LL) : FV Siersburg (VL)

  • Saarlandpokal - Saison 2019/20 - 4.Runde
    Mittwoch, 02.Oktober um 19:00 Uhr
    Waldstadion Hasborn (Kapazität: 5.000)




    Rot-Weiß Hasborn (Saarlandliga) - 1.FC Saarbrücken (Regionalliga)




    Einmal mehr wartet auf den FCS eine englische Woche, denn zum ersten Mal in dieser Saison verlangt der Saarlandpokal seine Aufmerksamkeit. Nachdem er in der letzten beiden Spielzeiten gleich in der vierten Runde die "Kracher" in Völklingen (RL) und Wiesbach (OL) anstanden bescherte das Los in diesem Jahr eine minimal kleinere Nummer. Der Saarlandligist von Rot-Weiß Hasborn ist die erste Pokalhürde der Blauschwarzen. Gespielt wird am Mittwoch, 02.Oktober ab 19:00 Uhr im Waldstadion in Hasborn. Das Waldstadion ist dem FCS aus früheren Auftritten (u.a. dem Pokalfinale 2013 gegen Wiesbach) noch bekannt und verfügt auf einer Seite über einen sehr schönen Ausbau mit mehreren Stufen über die gesamte Gerade. Auf der Gegenseite kann man erhöht auf einem Erdwall stehen. Insgesamt fasst die Anlage rund 5.000 Zuschauer. Die Eintrittspreise für dieses Spiel liegen regulär bei neun Euro für einen Stehplatz. Dieser Preis wird - wie im vergangenen Jahr - vom Verband gefordert und darf nicht nicht unten korrigiert werden. Der Preis für ermäßigte Karten (wobei Ermäßigungen im Saarlandpokal eher eine Seltenheit sind) ist nicht bekannt. Es wird wohl keinen seperaten Gästebereich geben.


    Schiedsrichter der Begegnung ist Herr Giuseppe Geraci. Er wird in zwei Monaten gerade einmal 18 Jahre alt, ist Schiedsrichter der SpVgg Einöd-Ingweiler und wird im Ligabetrieb seit dieser Saison bis zur Oberliga und in der U17-Bundesliga eingesetzt. Ein Spiel der ersten Mannschaft gab es unter seiner Leitung wahrscheinlich noch nicht, dafür hat er den FCS im Jugendbereich gepfiffen. Die Gastgeber aus Hasborn pfiff er letzte Saison im Saarlandpokal.


    Die Bilanz führt bisher zwischen den beiden Teams neun Pflichtspiele auf. Sechs Mal stand man sch in der Liga gegenüber, zuletzt in der Saison 2008/09. Dazu kommen drei Pokalspiele. Die Bilanz ist mit sechs Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen positiv aus FCS-Sicht. Und in Hasborn hat man noch nie verloren, denn beide Niederlagen gab es in der Liga vor heimischer Kulisse. 2008/09 gab es zunächst in Hasborn ein 2:2-Unentschieden (Doppelpack von "Greg-Attack" Strohmann) und es war zugleich das bisher letzte FCS-Spiel in Hasborn gegen RW. Das Rückspiel der gleichen Saison gewann der FCS im Park mit 2:0. Stelletta und Strohmann trafen. Das letzte Aufeinandertreffen mit Hasborn stammt aus dem Mai 2012. In Dillingen standen sich beide Teams im Pokalfinale gegenüber und der FCS mühte sich durch einen Doppelpack von Stephan Sieger zum 2:1-Sieg.


    Die Sportverein Rot-Weiß Hasborn-Dautweiler e. V. - kurz RW Hasborn - wurde 1920 gegründet und spielte in den letzten Jahrzehnten zumeist zwischen Verbandsliga/Saarlandliga und Oberliga. Von 2005 bis 2011 gehörte man zum letzten Mal der Oberliga an, anschließend war man bis 2018 in der Saarlandliga unterwegs und stieg dort im Sommer 2018 ab. Den "Betriebsunfall" Verbandsliga korrigierte man jedoch umgehend mit dem direkten Wiederaufstieg. Somit spielt man in diesem Jahr wieder in der höchsten saarländischen Spielklasse. Hasborn stand insgesamt fünf Mal im Finale um den Saarlandpokal (zuletzt 2012) und gewann zuletzt 2007 den Wettbewerb. Auch 1991 gelang dieses Kunststück. 1991/92 ging es im DFB-Pokal bis in die 3.Hauptrunde vor, 2007 unterlag man vor 4.500 Zuschauern Hansa Rostock mit 0:8. In der Saarlandliga belegt man momentan nach elf Saisonspielen einen ordentlichen neunten Platz und hat 15 Punkte auf dem Konto. Damit existiert momentan ein kleiner Puffer auf die Abstiegsplätze. RW schießt viele Tore (23), bekommt aber auch eine Menge Gegentreffer (25). Stark ist man bisher zu Hause. Vier von fünf Heimspielen konnte man gewinnen. Dabei ist man mit drei Niederlagen in die Saison gestartet und hat sich in der Folge berappelt. In den letzten sechs Spielen folgte einem Heimsieg (vs Mettlach, Saar 05 und zuletzt Ottweiler) immer eine Auswärtsniederlage (in Herrensohr, Quierschied und am letzten Sonntag beim FC Homburg II). Die Hasborner verfügen über einen ordentlichen Saarlandligakader und haben in Christian Lensch (ehemals FC Homburg) und vor allem durch Martin Dausch zwei Spieler mit höherklassiger Erfahrung in ihrer Mannschaft. Dausch spielte bis zum Sommer beim FCS und lässt nun in Hasborn langsam seine Karriere ausklingen um sich ein zweites Standbein aufzubauen.


    Englische Woche und das schwere Auswärtsspiel beim SC Freiburg II am Samstag vor der Brust. Diese Ausgangslage schreit förmlich danach zu rotieren. Wenn man sonst so gerne davon spricht viele Alternativen zu besitzen muss man diese Situation in einem Spiel bei einem Saarlandligisten nutzen. Einen Sebastian Jacob muss man zum Beispiel schonen da er eh immer wieder seine Probleme hat. Da die Blauschwarzen aber wohl wie schon gegen Ulm auf einige Spieler verzichten müssen wird keine komplette Rotation möglich sein. Im Tor wird Ramon Castellucci als Nummer 2 sein Pflichtspieldebüt für den FCS geben. Im Feld dürfte der am Wochenende gesperrte Fanol Perdedaj klar sein. In Jayson Breitenbach, Markus Mendler, Mergim Fejzullahu, Rasim Bulic, Kianz Froese und Tim Golley hat man sechs weitere Spieler die am Samstag nicht in der Startelf standen und in die Mannschaft rotiert werden könnten. Dazu könnten - sofern fit - noch Joe Vunguidica und Christopher Schorch kommen. Miotke und Euschen fehlen sicher, auch Teo Herr dürfte noch keine Spielberechtigung haben. Eine Möglichkeit wäre die Variante Castellucci - Barylla, Bulic, Uaferro - Golley, Perdedaj, Froese, Breitenbach - Mendler - Eisele, Fejzullahu. Bei aller durchgeführten Rotation (es könnten ja durchaus auch Spieler aus der U19 auf der Bank sitzen) gilt es den Gegner und das Spiel ernst zu nehmen. Dann wird man keine Schwierigkeiten haben und sich beim Saarlandligisten durchsetzen. Übertreibt man die Rotation oder nimmt den Gegner nicht ernst kann es schnell in eine andere Richtung laufen. Für den FCS gilt nur das Weiterkommen und sich nach Möglichkeit keinen Verletzten Spieler einzuhandeln. Der Pokalsieg ist in dieser Saison natürlich auch wieder eines der Saisonziele und entsprechend muss man durch diese Spiele bei den "Kleinen" und auf den Dörfern durch.

  • Saarlandliga: Hasborn verliert Generalprobe vor Pokalkracher


    Zitat

    Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern auf dem Homburger Jahnplatz ein ähnliches Bild. Die Gäste kontrollierten das Spielgeschehen, ließen aber vor dem Tor die letzte Konsequenz vermissen. Dieser Chancenwucher sollte sich in der Schlussphase rächen. In der 87. Minute bekamen die Gastgeber circa 20 Meter vor dem Hasborner Tor einen Freistoß zugesprochen. Routinier Sven Sökler nahm Maß und nagelte den Ball unhaltbar für Torwart Simon Graf in den Winkel. Doch damit nicht genug: Nur drei Minuten später konnten die Rot-Weißen einen Ball nicht aus dem eigenen Sechzehner klären, was Valdrin Dakaj nutzte, um für seine Mannschaft den Lucky Punch zu setzen und den 2:1-Siegtreffer zu erzielen.


    Bevor das Team von Pascal Bach am Samstag im Heimspiel auf Borussia Neunkirchen trifft, steht am Mittwoch der Pokalkracher gegen Regionalligist 1. FC Saarbrücken an. Anstoß im Hasborner Waldstadion ist um 19:00 Uhr. Aufgrund des erwartet hohen Zuschauerandrangs empfiehlt der Verein den Zuschauern eine frühzeitige Anreise.

  • Dausch weiß, was der FCS nicht mag


    Zitat

    Zum Pokalkracher erwartet Hasborn eine große Kulisse im Waldstadion. „Wenn mehr als 1000 Zuschauer kommen, wäre das gut“, sagt Sportvorstand Tobias Scholl. Damit diese sich wohlfühlen, wurde im Waldstadion noch einmal Hand angelegt. Auf der Laufbahn der Gegengeraden wurden binnen vier Tagen von mehr als 20 ehrenamtlichen Helfern 34 Paletten Pflastersteine verlegt. „Insgesamt waren es 350 Quadratmeter. Zudem haben wir an den Barrieren noch Bandenwerbung angebracht“, berichtet Rudi Niehren, einer der beiden Beiräte des Hasborner Vorstandes.


    „Das Verlegen der Steine war nötig, damit dort überhaupt Zuschauer stehen können“, ergänzt Niehren. Viele Hände werden auch während der Partie vonnöten sein. Mehr als 50 Helfer sollen als Ordner und an den Verkaufsständen für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

  • DAUSCH Erst Elektriker, dann Feuerwehrmann


    Zitat

    In langen 13 Profi-Jahren verlor er nie sein Lächeln, hatte immer ein offenes Ohr für Fans und Mitspieler.


    Saarbrückens ehemaliger Mittelfeldspieler Martin Dausch (33) trifft am Mittwoch (19 Uhr) nach dem Ende seiner Profi-Karriere mit seinem neuen Verein, Sechstligist SV Hasborn, im Pokal auf seinen Ex-Klub.


    Er sagt: „Für mich ist das ein ganz besonderes Los.“

  • Mittwoch, 02.Oktober 2019
    02 SG Wolfersweiler-Gimbweiler (BL) : SV Losheim (VL)
    03 Sportgemeinde Erbach (LL) : VfB Tünsdorf (LL)
    04 SSV Überherrn (LL) : VfL Primstal (SL)
    07 SSV Pachten (LL) : SG Lebach/Landsweiler (VL)
    08 TuS Bisten (BL) : SSC Schaffhausen (VL)
    09 SV Rohrbach (VL) : SV Saar 05 Saarbrücken J. (SL)
    10 FV Biesingen (BL) : SV Hellas Bildstock (VL)
    11 SG Perl/Besch (VL) : SV Habach (VL)
    12 TuS Nohfelden (LL) : SV 1926 Weiskirchen Konfeld (LL)
    13 FC Palatia Limbach (VL) : VfB Bor. Neunkirchen (SL)
    14 FV Püttlingen LL) - SC Altenkessel (LL)
    15 SV Merchweiler (VL) : FC Rastpfuhl (VL)
    16 SC Roden (BL) : FC Lautenbach (LL)
    17 SV Karlsbrunn (LL) : SF Köllerbach (SL)
    18 SF Rehlingen-Fremersdorf (VL) : SV Auersmacher (SL)
    19 SV Felsberg (KL) : Spvgg. Quierschied (SL)
    22 SV Rot-Weiß Hasborn (SL) : 1. FC Saarbrücken (RL)
    23 FSG Parr-Altheim (BL) : SC Halberg Brebach (SL)
    24 SG Ballweiler-Weckl. / Wolfersheim (VL) : SG Thalexweiler-Aschbach (VL)
    25 SV Bliesmengen-B. (VL) : SV Mettlach (SL)
    26 FC Freisen (VL) : FV Bischmisheim (SL)
    28 SG Marpingen-Urexweiler (VL) : FC Reimsbach (SL)
    29 SV Bubach-Calm. (BL) : FC Kutzhof (LL)
    30 SV Gersweiler (VL) : FSV Jägersburg (SL)
    31 SC Reisbach (VL) : FSG Ottweiler/Steinbach (SL)
    32 SV Hülzweiler (LL) : FV Siersburg (VL)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!