Bezirksliga Saarbrücken - Saison 2019/20

  • Der Aufstieg der zweiten Mannschaft des FCS ist zwar noch nicht perfekt, nach dem Sieg im Spitzenspiel beim FC Rastpfuhl II dürfte allerdings mehr als eine Vorentscheidung gefallen sein. Man wird sehr wahrscheinlich im Sommer den ersten größeren Schritt nach der Wiederanmeldung gehen und in die Bezirksliga aufsteigen. Dann werden auch zum ersten Mal in der "neuen Ära" Pflichtspiele gegen erste Mannschaften auf dem Programm stehen.


    Die Bezirksliga stellt die neunte (& damit zweitniedrigste) Spielklasse im Saarland dar. Der Weg der Zweiten Mannschaft bis in eine Liga in der sie auch sportlich "Sinn" macht ist noch entsprechend lang. Noch drei Aufstiege werden nötig sein um bis in die Saarlandliga aufzusteigen.


    Der Modus in den Bezirksligen ist einfach erklärt:
    Über das komplette Saarland verteilt gibt es sechs Staffeln (Saarlouis, Merzig-Wadern und Saarbrücken im Bereich Südwest sowie Neunkirchen, St.Wendel und Homburg im Bereich Nordost). Jeder Staffel sind 16 Mannschaften zugeordnet.


    Für die Zweite des FCS kommt also eigentlich nur die Bezirksliga Saarbrücken in Frage. In diese Liga sind auch die jeweiligen Meister der Kreisliga A Südsaar in den vergangenen Jahren immer aufgestiegen. Anders als noch in der Kreisliga A sind ab der Bezirksliga nur noch die üblichen drei Wechsel pro Spiel erlaubt. Ein ausgewechselter Spieler darf jedoch wieder eingewechselt werden. Der maximal erlaubte Eintrittspreis in dieser Liga lag in den Vorjahren bei drei Euro (Kreisliga 2,50 €). Der Meister der Bezirksliga steigt direkt in die Landesliga auf, die Tabellenzweiten bestreiten in zwei Dreiergruppen eine Aufstiegsrelegation. Der Sieger dieser Aufstiegsrunde steigt ebenfalls in die Landesliga auf. Eine festgelegte Anzahl an Absteigern gibt es nicht, dies hängt von den Aufsteigern aus und den Absteigern in die Ligen ab. Mit Ausnahmen sind maximal vier Absteiger pro Staffel möglich.


    Die Ligazusammensetzung ist bisher noch nicht klar, sondern hängt stark von den Auf- und Abstiegen in den unterschiedlichen Ligen zusammen und zudem können Mannschaften in verschiedene Staffeln geschoben werden.

  • Teilnehmerfeld (16)


    Absteiger aus der Landesliga Süd (1):
    Sportfreunde 05 Saarbrücken (A)


    Aus der Bezirksliga Saarbrücken 2018/19 (12):
    FV Fischbach
    SC Friedrichsthal
    SV Schnappach
    TuS Eschringen
    SF Köllerbach II
    SV Walpershofen II
    TuS Herrensohr II
    Viktoria Hühnerfeld
    ASC Dudweiler
    FC Türkiyem Sulzbach
    1.FC Riegelsberg II
    SV Emmersweiler


    Aufsteiger aus den Kreisligen (3)
    1.FC Saarbrücken II (N) (Meister Kreisliga A Südsaar)
    DJK Ensheim (N) ((Meister Kreisliga A Halberg)
    FC Rastpfuhl II (N) (Vizemeister Kreisliga A Südsaar)

  • Kaderplanung U23 - Saison 2019/20



    Tor (3):
    22 - Rick Hess
    23 - Philipp Rath
    40 - Timo Wagner (Profivertrag)



    Abwehr (9):
    02 - Resul Or
    04 - Manuel Niebuhr
    05 - Matthias Müller
    06 - Nils Lauer
    08 - Christian Penth
    15 - Gustav Arnold
    20 - Thorsten Carl
    32 - Fabio Romano
    33 - Sammer Mozain



    Mittelfeld (8):
    ?? - Uslu Ertan
    10 - Benjamin Becker
    17 - Yatarou Takeda
    19 - Salvatore Magri
    21 - Hichem Bellarouci
    27 - Enis Muqaj
    28 - Jordan Benzaid
    30 - Mehmet Cukur
    31 - Lucas Infantino



    Sturm (4):
    09 - Connor Harding
    11 - Marco Cosenza
    17 - Tobias Schumacher
    55 - Melih Adigüzel



    Abgänge (8):
    Marco Morgenthaler (SV Saar 05 Saarbrücken)
    Marc Klein (Karriereende)
    Carsten Strässer (FC Neuweiler)
    Esat Hadja (SV Saar 05 Saarbrücken)
    Til Didion (Unbekannt)
    Shoberali Ghasimi (Unbekannt)
    Nico Klein (Unbekannt)
    Philipp Häfner (FV Bischmisheim)



    Neuzugänge (12):
    Timo Wagner (eigene U19)
    Marco Cosenza (SF Köllerbach II/Bezirksliga)
    Benjamin Becker (SV Fürstenhausen/Kreisliga A)
    Gustav Arnold (SC Halberg Brebach/Saarlandliga)
    Nils Lauer (FC Freisen/Kreisliga A)
    Matthias Müller (vereinslos, zuvor FV Püttlingen)
    Melih Adigüzel (FC Ensdorf/Bezirksliga)
    Salvatore Magri (vereinslos)
    Resul Or (Fabresviller/FRA)
    Philipp Rath (FC St. Arnual/Landesliga)
    Lucas Infantino (unbekannt)
    Jordan Benzaid (US Forbach/FRA)

  • Cheftrainer:
    - Sammer Mozain (seit 01.Juli 2018)


    Co-Trainer:
    - Uslu Ertan (seit 01.Juli 2018)



    Sonstige Positionen:
    - Heike Trunzler (Teammanager, seit 01.Juli 2018)
    - Christoph Neu (Zeugwart, seit 01.Juli 2018)
    - Marcel Johann (Ahtletiktrainer, seit 01.Juli 2019)



    Stand: 09.Juli 2019

  • Vielen Dank für die Info.


    Kann mir mal bitte einer erklären, welchen Sinn und Zweck diese Regelung hat?


    Zitat

    Anders als noch in der Kreisliga A sind ab der Bezirksliga nur noch die üblichen drei Wechsel pro Spiel erlaubt. Ein ausgewechselter Spieler darf jedoch wieder eingewechselt werden.

  • Viele Veränderungen Im Abstiegskarussell


    Zitat

    Wenn man die Situation analysiert, muss man folgerichtig oben anfangen. Ob in der Regionalliga vier oder fünf Teams absteigen, hängt unmittelbar davon ab, ob die SG Sonnenhof Großaspach in der 3. Liga verbleibt oder nicht. Kommen die Aspacher runter, sind Worms und Mainz II abgestiegen. In der Oberliga steht dann auch Diefflen auf einem Abstiegsplatz und Hassia Bingen ist wäre aus dem Schneider. Deren 13. Platz bedeutet Sicherheit, denn mehr als fünf Mannschaften dürfen laut Durchführungsbestimmungen des Regionalverbandes Südwest, der für den Spielbetrieb der Oberliga zuständig ist, nicht absteigen. Eine Hintertür hat der beste Absteiger, in diesem Fall Diefflen, aber noch: Dazu muss der Vizemeister aufsteigen. Und hier würde derzeit die TSG Pfeddersheim auf die Stuttgarter Kickers und Bayern Alzenau treffen. Im Weiteren gehen wir davon aus, dass drei saarländische Mannschaften aus der Oberliga absteigen.


    Zitat

    Bezirksliga Saarbrücken: (von oben: SF Saarbrücken und Großrosseln II, von unten: Ensheim, 1. FC Saarbrücken II). Das wären zu den bereits zurückgezogenen SF Hanweiler zwei weiterer Absteiger. Aus der Kreisliga A Saarbrücken wird wohl niemand aufsteigen, weil die ersten Fünf nicht in die Bezirksliga aufsteigen dürfen, weil schon eine Mannschaft aus ihrem Verein in der Bezirksliga spielt. Wichtig ist auch, dass in der Bezirksliga-Qualifikation der Kreisliga-Zweiten nicht weniger als drei Saarbrücker Vereine lauern (DJK Burbach, ATSV Saarbrücken und Rastpfuhl II)

  • Dies hieße nach aktuellem Stand "sicher":
    SC Großrosseln II (A) (wegen Abstieg der 1.Mannschaft in die Landesliga)
    Sportfreunde 05 Saarbrücken (A)

    FV Fischbach
    SC Friedrichsthal
    SV Schnappach
    TuS Eschringen
    SF Köllerbach II
    SV Walpershofen II
    TuS Herrensohr II
    Viktoria Hühnerfeld
    ASC Dudweiler
    1.FC Saarbrücken II
    DJK Ensheim


    + drei weitere Teams
    SV Emmersweiler (wenn entweder Fechingen aufsteigt oder von unten kein Zweiter dazu kommt)
    1.FC Riegelsberg II (nur wenn Fechingen aufsteigt und von unten kein Zweiter dazu kommt)
    evtl. Zweiter der Kreisliga (FC Neuweiler, FC Rastpfuhl II, ATSV Saarbrücken)
    evtl. Verlierer Aufstiegsspiel (FV Fechingen)
    evtl. ATSV Saarbrücken als Meister


    Sollte der ATSV als Meister aufsteigen (momentan sind sie punktgleich mit Lauterbach die in SLS spielen würden) wäre Riegelsberg wohl sicher abgestiegen, Emmersweiler müsste viel Glück haben und im schlechtesten Falle (Fechingen steigt nicht auf, in der Kreisligarelegation steigt jemand in die BL SB auf) würde die Liga dann wohl mit 17 Mannschaften an den Start gehen.

  • Mit anderen Worten:


    Statt der 14 Mannschaften in der Kreisliga könnten von 15 (aktuell) bis zu 17 Mannschaften um die Meisterschaft spielen.


    Finde ich super.

  • Rahmenterminplan für die Saison 2019/20
    01.Spieltag: Sonntag, 04.August 2019
    02.Spieltag: Sonntag, 11.August 2019
    03.Spieltag: Sonntag, 18.August 2019
    04.Spieltag: Sonntag, 25.August 2019
    05.Spieltag: Sonntag, 01.September 2019
    06.Spieltag: Sonntag, 08.September 2019
    07.Spieltag: Sonntag, 15.September 2019
    08.Spieltag: Sonntag, 22.September 2019
    09.Spieltag: Sonntag, 29.September 2019
    10.Spieltag: Sonntag, 06.Oktober 2019
    11.Spieltag: Sonntag, 13.Oktober 2019
    12.Spieltag: Sonntag, 20.Oktober 2019
    13.Spieltag: Sonntag, 27.Oktober 2019
    14.Spieltag: Sonntag, 03.November 2019
    15.Spieltag: Sonntag, 10.November 2019
    16.Spieltag: Sonntag, 17.November 2019
    17.Spieltag: Sonntag, 01.Dezember 2019
    18.Spieltag: Sonntag, 01.März 2020
    19.Spieltag: Sonntag, 08.März 2020
    20.Spieltag: Sonntag, 15.März 2020
    21.Spieltag: Sonntag, 22.März 2020
    22.Spieltag: Sonntag, 29.März 2020
    23.Spieltag: Sonntag, 05.April 2020
    24.Spieltag: Montag, 13.April 2020
    25.Spieltag: Sonntag, 19.April 2020
    26.Spieltag: Sonntag, 26.April 2020
    27.Spieltag: Sonntag, 03.Mai 2020
    28.Spieltag: Sonntag, 10.Mai 2020
    29.Spieltag: Sonntag, 17.Mai 2020
    30.Spieltag: Sonntag, 24.Mai 2020


    Sollten mehr als 16 Mannschaften in der Liga spielen kommen noch folgende Spieltage hinzu:
    Sonntag, 28.Juli 2019
    Mittwoch, 31.Juli 2019
    Samstag, 23.November 2019
    MIttwoch, 04.März 2020

  • Die Sportfreunde 05 Saarbrücken stehen seit heute als Absteiger in die Bezirksliga Saarbrücken fest und werden damit wohl in der kommenden Saison Gegner der Zweiten werden.


    Dazu steht die DJK Ensheim in der Kreisliga A Halberg als Meister fest und 1wird damit wohl ebenfalls mit dem FCS in einer Liga spielen.

  • Wäre am heutigen Sonntag die Saison zu Ende gegangen würde man in folgender Konstellation im Hinblick auf die Ligazusammensetzung in die Play-Off-Spiele gehen:


    "Sicher" (12)
    SF Saarbrücken (A)
    Fischbach
    Friedrichsthal
    Schnappach
    Eschringen
    Köllerbach II
    Walpershofen II
    Herrensohr II
    ASC Dudweiler
    Hühnerfeld
    FCS II (Meister KL Südsaar)
    Ensheim (Meister KL Halberg)


    Bleiben vier Plätze, mögliche Besetzung durch:
    evtl. SV Karlsbrunn (wenn Abstieg aus LL)
    evtl. SV Hermann Röchling-Höhe (wenn Abstieg aus LL)
    evtl. FV Fechingen (wenn Verlierer der Landesliga-Relegation)
    evtl. ATSV SB (wenn Meister KL Warndt bzw. Sieger Entscheidungsspiel gegen Lauterbach)
    evtl. Zweiter Aufstiegssrunde Kreisliga (Rastpfuhl II, FC Neuweiler, evtl. ATSV setzen sich durch)
    evtl. FV Fechingen II (wenn noch Zweiter in KL SB, da Hühnerfeld als Meister nicht aufsteigen darf und gleichzeitig Fechingen I aufsteigt in LL)


    Treffen mindestens drei Punkte davon nicht ein:
    3 Punkte: SV Emmersweiler hält die Klasse
    4 Punkte: 1.FC Riegelsberg II hält die Klasse
    5 Punkte: Türkiyem Sulzbach hält die Klasse



    Edit: Dudweiler samt Folgen hinzugefügt



  • Fehlt hier nicht der ASC Dudweiler ? hatte mich so auf den brennenden Berg gefreut ;(

  • 8o Klar fehlt der ASC. Die haben den Klassenerhalt schon sicher.


    Heißt das die obrige Rechnung falsch ist und sich die Punkte für die jeweiligen Abstiegskandidaten der jetzigen Bezirksliga SB um eins nach unten verschieben.
    -> 12 Plätze sind "sicher"
    -> vier Plätze sind noch frei
    -> St. Arnual II ist definitiv abgestiegen
    -> 17 Teams sind möglich.

  • Schaut man sich den Forums-Artikel vom 17.Mai mit Blick auf die neue Saison an sind die getätigten Aussagen soweit nachvollziehbar. Einmal hat man es als FCS definitiv in diesem Jahr nicht übertrieben und entsprechend wird man den Kader für die neue Saison umbauen müssen. Mindestens bis zur Verbandsliga muss man durchmarschieren, eigentlich sogar bis in die Saarlandliga und daher zählt auch nächste Saison nur Platt 1. Mit Schönfeld hatte man schon einen guten Neuzugang, Wagner ist sportlich auch eine absolute Verstärkung im Tor und auch Cosenza sollte normal für die Liga auch eine Verstärkung sein, er hat aber auch ein Jahr quasi kein Fußball gespielt und kennt den Aktivenfußball noch nicht. Da wird noch der ein oder andere Spieler kommen müssen, auch wenn es wieder gilt auch eine Mannschaft auf den Platz zu stellen die von den Charakteren passt und die möglichst viele Spieler weiterentwickelt und auf dem Weg mit nimmt. Dazu könnte der Kader insgesamt um ein oder zwei Spieler ergänzt werden.

  • Zitat

    Der FCS II spielt kommende Runde in der Bezirksliga Saarbrücken. „Dass wird nicht einfach. Jeder wird heiß darauf sein, uns die erste Niederlage beizubringen“, erklärt Mozain: „Wir werden alles versuchen, um ganz vorne mit dabei zu sein.“ Dabei sollen Neuzugänge helfen. „Der Kader wird stärker sein als in dieser Saison“, kündigt der 34-Jährige an. Einer der Neuen ist der ehemalige FCS-Jugendspieler Daniel Schönfeld, der vom Saarlandligisten Spvgg. Quierschied zurückkehrt. Abgänge wird es auch geben. Darunter sind Marc Klein (Karriereende), Marco Morgenthaler (Ziel unbekannt) und Carsten Sträßer, der zum FC Neuweiler wechselt. Er ist mit 33 Saisontoren Saarbrückens drittbester Angreifer hinter Philipp Häfner, der 48 Tore erzielt hat, und Connor Harding, der auf 37 Treffer kommt.


    SZ, 21.Mai 2019

  • Stand jetzt, werden 8 Spieler unsere Zwett mit Ende der Saison verlassen aus unterschiedlichen Gründen.


    So wie ich das in Erinnerung habe, hier die Liste derer die mir in Erinnerung geblieben ist.


    – Til Didion (Ziel unbekannt)
    – Shoberali Ghasimi (Ziel unbekannt)
    - Esat Hadja (Ziel unbekannt)
    – Marco Morgenthaler (SV Saar 05)
    – Filippo Paxia (Ziel unbekannt)
    – Marc Klein (Karriereende)
    – Nico Klein (Ziel unbekannt)
    – Carsten Sträßer (FC Neuweiler)


    Bitte Ergänzen als Spieler:


    - Yatarou Takeda > Mittelfeld

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!