U19 - Saison 2020/21 (Bundesliga)

  • Rund 600 Zuschauer waren am Samstag ins Sportfeld gekommen und sahen bei zeitweisen Regen den Heimauftakt der U19 gegen den VfB Stuttgart. FCS-Trainer Melunovic hatte die gleiche Aufstellung wie beim 2:1-Auswärtssieg in Augsburg gewählt, die U19 ging wieder als klarer Außenseiter ins Spiel.


    Bereits nach acht Minuten brachte Kapitän Luca Kerber seine Mannschaft durch einen Elfmeter in Front und ließ die Hoffnung auf eine weitere Sensation wachsen. Die U19 hielt klasse dagegen, verlangte den Stuttgartern alles ab und zeigte eine starke Leistung. Trotzdem musste man nach 23 Minuten den Ausgleich hinnehmen und hatte mit den starken Stuttgartern alle Hände voll zu tun und sah sich meist in der Defensive beschäftigt. Trotzdem hatte man vor der Pause die erneute Chance zur Führung, Tom Gürel vergab die Gelegenheit. Im zweiten Abschnitt wurde der Druck der Stuttgarter immer größer und Angreifer David Hummel brachte die Gäste nach einer Stunde auch in Front. Sechs Minuten später stellte er mit seinem zweiten Treffer die Entscheidung her, obwohl die U19 auch danach noch alles probierte.


    Eine weitere Überraschung war am Samstag jedoch nicht drin und die Niederlage ist am Ende auch verdient. Gegen den VfB zu verlieren ist jedoch keine Schande und man hat nun im zweiten Saisonspiel eines gezeigt: Kommt man an sein Limit kann man in dieser Liga mitspielen und auch die Großen der Klasse ärgern. Man hat sich teuer verkauft und kann aus diesem Spiel Mut für die weiteren Auftritte schöpfen. Weiter geht es für den FCS Mitte Oktober beim FSV Mainz 05. In der Tabelle belegt man erst mal den zehnten Platz.

  • Nach Auswärtssieg nun Heimpleite


    Zitat

    Die A-Junioren des 1. FC Saarbrücken konnten den guten Saisonstart nicht vergolden. Nach dem 2:1-Auswärtssieg beim FC Augsburg unterlag das Team von Trainer Elvir Melunovic trotz Führung dem VfB Stuttgart vor 600 Zuschauern im FC-Sportfeld mit 1:3 (1:1). „Wir hatten einen guten Start, konnten den Vorsprung aber nicht bis zur Pause halten. Wir haben gegen eine der stärksten A-Junioren-Teams von Deutschland gespielt, das war dann am Ende schon ein Unterschied. Wir müssen die Punkte gegen andere Gegner holen“, sagte FCS-Trainer Elvir Melunovic. Dabei brachte Luca Kerber sein Team in der 10. Minute noch in Führung. „Die konnten wir aber nicht halten und im zweiten Durchgang haben wir noch zwei weitere Tore kassiert. Wir wollten auch Sympathie gewinnen, das ist uns durch unsere Einstellung und unsern Kampfgeist vor den zahlriechen Zuschauern sicher gelungen“, sagte Melunovic weiter. „Wir hatten vor der Pause auch noch eine Möglichkeit für Tom Gürel und wären dann mit einer Führung in die Pause gegangen“, führte er weiter aus. Mit einem Sieg und einer Niederlage ist das FCS-Team jetzt Zehnter. Es folgt nun eine längere Pause bis zum 17. Oktober, dann steht das Auswärtsspiel beim 1. SV Mainz 05 an.

  • Souveräner Sieg in Saarbrücken


    Zitat

    Mit der identischen Startelf wie beim 2:0-Erfolg gegen Frankfurt begann die VfBU19 sofort spielbestimmend und gegen den tiefstehenden Aufsteiger mit jeder Menge Ballbesitz. Entgegen der Kräfteverhältnisse gingen die Gastgeber nach acht Minuten in Führung, nachdem die Saarländer einen zweifelhaften Elfmeter zugesprochen bekamen. Daraufhin wurde Saarbrücken noch defensiver, was die Jungs aus Cannstatt allerdings nicht aus der Fassung brachte. Im Gegenteil: Enrique Katsianas-Sanchez glich in Minute 24 verdient aus. Bis zur Pause waren die Jungs von Trainer Nico Willig weiterhin klar am Drücker und konnten durch David Hummel sogar einen Lattenschuss verzeichnen, gingen aber mit einem 1:1 in die Pause.


    Nach dem Seitenwechsel das gewohnte Bild: die Jungs aus Cannstatt mit viel Ballbesitz und einigen guten Gelegenheiten. Nach gut einer Stunde brachte David Hummel die Gäste verdient in Führung und legte wenig später zum 3:1 nach. Nun war die Partie entschieden, die Gastgeber konnten dem VfB wenig entgegensetzen. Ein weiterer Lattenschuss von Davino Knappe sowie weitere vergebene Großchancen durch Mattis Hoppe oder Luca Benz hätten das Ergebnis in der Schlussphase noch deutlicher gestalten können. Somit endete die erste Auswärtsfahrt der VfBU19 in der neuen Saison mit einem verdienten 3:1-Erfolg.

  • 2.Spieltag der Bundesliga


    Freitag, 25.September um 19:00 Uhr
    Karlsruher SC : FC Astoria Walldorf 2:0 (1:0)


    Samstag, 26.September um 11:00 Uhr
    Eintracht Frankfurt : 1. FSV Mainz 05 0:2 (0:0)
    1. FC Kaiserslautern : FC Ingolstadt 04 1:1 (1:1)
    1. FC Nürnberg : SC Freiburg 4:1 (1:0)
    Kickers Offenbach : 1. FC Heidenheim 1846 2:3 (1:2)
    FC Bayern München : FC Augsburg (13:00 Uhr) 1:0 (0:0)
    SpVgg Greuther Fürth : SSV Ulm 1846 Fußball (14:00 Uhr) 4:2 (3:1)
    1. FC Saarbrücken : VfB Stuttgart (16:30 Uhr) 1:3 (1:1)


    Sonntag, 27.September um 13:00 Uhr
    SV Darmstadt 98 : TSG 1899 Hoffenheim 2:2 (0:1)


    Tabelle
    01 Bayern München 2 2 0 0 9:0 9 6
    02 SpVgg Greuther Fürth 2 2 0 0 8:3 5 6
    03 1. FSV Mainz 05 2 2 0 0 7:2 5 6
    04 VfB Stuttgart 2 2 0 0 5:1 4 6
    05 TSG Hoffenheim 2 1 1 0 7:3 4 4
    06 1. FC Nürnberg (N) 2 1 1 0 5:2 3 4
    07 SV Darmstadt 98 (N) 2 1 1 0 3:2 1 4
    08 SC Freiburg 2 1 0 1 5:4 1 3
    09 Karlsruher SC 2 1 0 1 4:5 -1 3
    10 1. FC Saarbrücken (N) 2 1 0 1 3:4 -1 3
    11 1. FC Heidenheim 2 1 0 1 4:6 -2 3
    12 FC Ingolstadt 04 2 0 2 0 2:2 0 2
    13 1. FC Kaiserslautern 2 0 1 1 2:6 -4 1
    14 FC Augsburg 2 0 0 2 1:3 -2 0
    15 FC-Astoria Walldorf (N) 2 0 0 2 0:3 -3 0
    16 Eintracht Frankfurt 2 0 0 2 0:4 -4 0
    17 Kickers Offenbach 2 0 0 2 2:7 -5 0
    18 SSV Ulm 1846 Fußball 2 0 0 2 2:12 -10 0

  • 3.Spieltag


    Samstag, 17.Oktober um 13:00 Uhr

    FSV Mainz 05 - 1.FC Saarbrücken


    Zwei Wochen hat die U19-Bundesliga pausiert. Zunächst stand der U19-DFB-Pokal auf dem Programm (der FCS hatte sich für den Wettbewerb nicht qualifiziert), dann war noch Länderspielpause. Nun geht die Liga wieder los und bis zur nächsten Länderspielpause sind vier Spieltage geplant. Für die U19 des FCS steht am Samstag das schwere Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 an. Anstoß im Mainzer Bruchwegstadion ist um 13:00 Uhr. Zuschauer sind im Stadion nicht erlaubt.


    Die Mainzer haben sich in den letzten Jahren in der Spitzengruppe der Liga etabliert und lagen zuletzt in der Saison 2012/13 außerhalb der TOP5. 2018/19 erreichte man den zweiten Platz in der Staffel und letzte Saison (abgebrochen) wurde man durch den Koeffizienten ebenfalls Vizemeister der Staffel. In diese Saison ist man gleich mit zwei Siegen gestartet. Zum Auftakt gewann man das Heimspiel gegen den Karlsruher SC mit 5:2, anschließend war man auch bei Eintracht Frankfurt erfolgreich und siegte mit 2:0. In der Tabelle belegt man erst mal den dritten Platz. Trainiert wird die Mannschaft von Benjamin Hoffmann. Er ist seit Juli 2019 im Amt und war zuvor über viele Jahre im Nachwuchsbereich von Borussia Dortmund tätig. Das Gesicht seiner Mannschaft hat sich im Sommer deutlich geändert. Zwölf Spieler stehen altersbedingt nicht mehr zur Verfügung. Da waren auch einige Stammkräfte dabei. Dafür hat man 16 Spieler aus der eigenen U17 hochgezogen. Diese U17 war zum Zeitpunkt des Abbruches Tabellenführer der U17-Bundesliga. Mat hat einen sehr großen Kader und das Aufgebot ist gespickt mit zahlreichen U-Nationalspielern.


    Die U19 hat zwei gute Spiele in der Bundesliga gezeigt und sich mit dem Sieg in Augsburg einmal belohnen können. Mainz wird mit Sicherheit nicht schwächer sein als Stuttgart zuletzt. Entsprechend geht man als riesiger Außenseiter in die Begegnung und muss an die eigenen Leistungsgrenze kommen um Paroli bieten zu können. Mit Sicherheit wäre schon ein Punktgewinn eine große Überraschung, aber nach den bisherigen beiden Auftritten auch nicht komplett aussichtslos. In der Pause hat die U19 zwei Testspiele gegen den FK Pirmasens (4:2-Sieg) und die SV Elversberg (2:2) bestritten.

  • 3.Spieltag der Bundesliga


    Freitag, 16.Oktober um 19:00 Uhr

    VfB Stuttgart : FC Bayern München

    FC Astoria Walldorf : Eintracht Frankfurt (19:00 Uhr)


    Samstag, 17.Oktober um 13:00 Uhr

    SC Freiburg : 1. FC Heidenheim 1846 (10:30 Uhr)

    FC Ingolstadt 04 : SV Darmstadt 98 (11:00 Uhr)

    TSG 1899 Hoffenheim : Karlsruher SC (12:00 Uhr)

    1. FSV Mainz 05 : 1. FC Saarbrücken

    FC Augsburg : SpVgg Greuther Fürth

    1. FC Nürnberg : 1. FC Kaiserslautern (15:30 Uhr)


    Sonntag, 18.Oktober um 13:00 Uhr

    SSV Ulm 1846 Fußball : Kickers Offenbach

  • U19-Spiel fällt aus


    Zitat

    Die a-Junioren des 1. FC Saarbrücken wollten am Samstag nach zwei spielfreien Wochenenden wieder ins Geschehen eingreifen. Das Auswärtsspiel beim 1. FSV Mainz 05 wurde am Freitagmorgen wegen der angespannten Corona-Lage im Rhein-Main-Gebiet abgesagt.


    „Wir waren gut vorbereitet und hätten uns so auf das Spiel gefreut“, sagte FCS-U19-Trainer Elvir Melunovic am Freitagmorgen. Denn das U19-Bundesligaspiel seines Teams beim 1. FSV Mainz 05, das für Samstagmittag vorgesehen war, wurde am Freitagmorgen abgesagt. Um die spielfreie Zeit zu überbrücken, gab es am Montag in Friedrichsthal ein Testspiel gegen den Regionalliga-Spitzenreiter SV Elversberg, das 2:2 (1:1) endete. Luca Kerber und Tim Wallach erzielten die FCS-Tore gegen den Saarlandpokalsieger, gegen den es im Juli noch eine 0:3-Finalniederlage gab.

  • 3.Spieltag der Bundesliga


    Freitag, 16.Oktober um 19:00 Uhr

    VfB Stuttgart : FC Bayern München 2:2 (0:1)

    FC Astoria Walldorf : Eintracht Frankfurt (19:00 Uhr) 1:5 (1:1)


    Samstag, 17.Oktober um 13:00 Uhr

    SC Freiburg : 1. FC Heidenheim 1846 (10:30 Uhr) 0:0

    FC Ingolstadt 04 : SV Darmstadt 98 (11:00 Uhr) 1:0 (0:0)

    TSG 1899 Hoffenheim : Karlsruher SC (12:00 Uhr) 1:2 (1:2)

    FC Augsburg : SpVgg Greuther Fürth 5:2 (3:0)

    1. FC Nürnberg : 1. FC Kaiserslautern (15:30 Uhr) 2:2 (1:0)


    Sonntag, 18.Oktober um 13:00 Uhr

    SSV Ulm 1846 Fußball : Kickers Offenbach 0:1 (0:1)



    Verlegt: 1. FSV Mainz 05 : 1. FC Saarbrücken



    Tabelle

    01 Bayern München 3 2 1 0 11:2 9 7

    02 VfB Stuttgart 3 2 1 0 7:3 4 7

    03 1. FSV Mainz 05 2 2 0 0 7:2 5 6

    04 SpVgg Greuther Fürth 3 2 0 1 10:8 2 6

    05 Karlsruher SC 3 2 0 1 6:6 0 6

    06 1. FC Nürnberg (N) 3 1 2 0 7:4 3 5

    07 FC Ingolstadt 04 3 1 2 0 3:2 1 5

    08 TSG Hoffenheim 3 1 1 1 8:5 3 4

    09 SC Freiburg 3 1 1 1 5:4 1 4

    10 SV Darmstadt 98 (N) 3 1 1 1 3:3 0 4

    11 1. FC Heidenheim 3 1 1 1 4:6 -2 4

    12 FC Augsburg 3 1 0 2 6:5 1 3

    13 Eintracht Frankfurt 3 1 0 2 5:5 0 3

    14 1. FC Saarbrücken (N) 2 1 0 1 3:4 -1 3

    15 Kickers Offenbach 3 1 0 2 3:7 -4 3

    16 1. FC Kaiserslautern 3 0 2 1 4:8 -4 2

    17 FC-Astoria Walldorf (N) 3 0 0 3 1:8 -7 0

    18 SSV Ulm 1846 Fußball 3 0 0 3 2:13 -11 0

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!