26. Spieltag, Kickers Offenbach - 1. FC Saarbrücken 2:0 (2:0)

  • Jetzt is mal gut, so Scheiße wie es im Moment ist, aber der Tod ist nochmal ne ganz andere Geschichte.


    Das würde ohnehin keiner von uns machen ;) .
    Aber vlt. merkt dann die "Mannschaft", sofern man diese überhaupt noch so nennen kann, dass sie ihre "Leistung", die sie an Wochenenden in den Discos bringt, gefälligst auch auf dem Platz zu bringen hat!

  • Weißt Du was das Problem ist PEQsche?


    Das auch nach knappen Siegen immer alles schön geredet wurde, obwohl es da teils auch schon Probleme mit der Zuordnung und der Konzentration gab. Aber da hielten viele Fans noch die Hand über die Mannschaft, statt einfach konstruktiv mal auf Fehler hinzuweisen. Dann war man ja kein richtiger Fan und sollte sich nicht so anstellen.


    Und da muss man die Herren auf dem Platz neben aller Kritik am Trainer auch mal in die Pflicht nehmen. Wenn es im normalen Berufsleben nicht klappt und man etwas aufzuarbeiten hat muss man halt Überstunden machen. Da muss nicht erst der Chef drauf hinweisen, das merkt man normal selbst. Unsere erwachsenen Spieler scheinen daran jedoch keinen Gedanken zu verschwenden. Dann macht man halt mal ein paar Einheiten ohne den Trainer, wenn der denkt es müsste nicht mehr gemacht werden.

  • Bis auf den Kopfball in der Nachspielzeit musste man sich schon die Frage stellen warum der OFC heute einen Torwart benötigte ?


    Die hätten auch einen weiteren Feldspieler bringen können bei der Harmlosigkeit die wir vor deren Tor zelebriert haben. War Ziemer heute überhaupt auch nur einmal am Ball ?


    Leidenschaftslos ! Kampflos ! Ideenlos ! Strukturlos ! Harmlos


    Es könnte das Luginger schon gegen Bielefeld nicht mehr auf der Bank sitzt ! Sondern der Eurojobler von Güttler !


    Güttler hat seine Fachmännische Qualität unter Trainerschwergewichte wie Neururer und Matthäus erlernt wo er beide male als
    Co - Trainer fungierte. Das ist genauso gut wenn du einen Penner unter der Brücke heraus holst Ihm einen warmen Trainingsanzug anziehst und sagt Junge mach mal mit dir packe mass !

  • so lugingers letzter arbeitstag wird das wohl gewesen sein. ich denke nicht das er diese woche hier überlebt. alles andere ist eine bankrotterklärund des presidium. wenn denen etwas am verein liegt handeln die jetzt und werfen luginger endlich raus. man sieht was der trainerwechsel in offenbach gebracht hat. :cursing: :cursing: :cursing:

  • Hab leider die 1. Halbzeit verpasst (nee war anscheinend gut so). Was ich in der 2. Halbzeit sah, war auf jeden Fall kein Kämpfen, kein Aufbäumen.
    Eine einzige nennenswerte Chance in der 90. Spielminute. Das war's.
    Und die Ochsenbacher brauchten nur das Spiel zu verwalten.
    Weiß mir auch keinen Rat mehr, habe hier immer gegen Rauswurf von Luginger geschrieben. Vielleicht würde ein neuer Trainer frischen Wind bringen? Ich weiß es wirklich nicht :S Bin aber dennoch der Meinung, es liegt an der mangelhaften Qualität von Teilen der Mannschaft. Hier hat man aus Kostengründen gute Spieler die den Verein verließen mit eher mäßig begabten Spieler ersetzt.
    Auch ich seh uns mit riesigen Schritten Richtung Abstieg laufen.
    Wie sollen wir das Ruder umwerfen?

  • Es wird sich auch gegen Bielefeld und Karlsruhe nchts ändern. Warum auch? Man wollte ja schon gegen Offenbach zur großen Gegenwehr ausholen und drei Punkte mitbringen.


    Entweder - die Mannschaft kann nicht mehr, dann bringt auch ein neuer Trainer nichts. Außer, daß es zusätzliches Geld kostet, das nicht vorhanden ist.


    Oder - die Mannschaft läßt sich bewußt hängen und spielt gegen den Trainer. Es scheint so, als ob die Herren Spieler nichts verstanden haben. Wie könnte es sonst sein, daß die Berichte vom Training von einer "lockeren Stimmung mit Schneeballschlacht" sprechen? Die Identifikation scheint überhaupt nicht da zu sein und auch die Bereitschaft, sich reinzuknieen und wenigstens über den Kampf drei Punkte zu erzwingen. Was solls auch? Geht man Ende der Saison halt zu einem anderen Verein.


    Ich bin mir unsicher, ob ich gegen Bielefeld nochmals in den Park kommen soll. Einerseits ist es die letzte Chance für die Mannschaft, von einem Abstiegsplatz wegzukommen und mit Einsatz zu beweisen, daß sie will. Aber geredet wurde bislang viel - es kam nichts.


    Man wird sehen....

  • Wir sind eben dabei uns kaputt zu sparen. Da liegt schon unser Hauptproblem. Nur wenn halt kein Geld da ist dann ist halt keins da. Schulden machen auf Teufel komm raus bringt uns da auch kaum weiter. Deswegen hatte Lugi ja auch kaum Spielraum. Wir hatten in den vergangenen Jahren halt wirklich unglaubliches Glueck dass wir gute Leute hatten. Keiner von denen wurde auch nur ansatzweise auf dem Niveau ersetzt. Deswegen sind wir jetzt dort wo wir uns befinden. Die Manschaft haette die Qualitaet um im Mittelfeld zu spielen, aber ohne dass eine gewisse Fuehrung da ist schafft sie das nicht. Fuehrungsspieler sind teuer wenn sie einem nicht gerade zufaellig ueber den Weg laufen.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

  • Die Manschaft haette die Qualitaet um im Mittelfeld zu spielen, aber ohne dass eine gewisse Fuehrung da ist schafft sie das nicht. Fuehrungsspieler sind teuer wenn sie einem nicht gerade zufaellig ueber den Weg laufen.


    Dann muss eben einer in so eine Rolle reinwachsen, kann doch nicht zu viel verlangt sein.

  • Wer soll bitte Führungsspieler sein, Sebastian?


    Lerandy etwa? Die Leistung war nicht gut - jeder kritisierte ihn. Saß auf der Bank und hätte auch desöfteren dahin gehört.


    Oder Ziemer? Hälts mit der Disziplin nicht so - ein leuchtendes Vorbild und Führungsspieler, was?


    Fernandez? Derjenige, der bereits BuLi gespielt hat? Den läßt man auf der Bank schmoren und bringt ihn so um die Chance, in die Mannschaft zu wachsen.


    Kruse, der Zweitligaspieler? Viel zu leise.


    Straith, der Zweitligaspieler? Aus disziplinarischen Gründen auf der Bank.


    Die Nennung könnte weitergehen - es hat keiner geschafft, "Kopf" der Mannschaft zu werden und diese zu führen. Dazu braucht man richtige Typen, die Verantwortung übernehmen und Risiko gehen wollen und können. Ich sehe keinen.

  • Wir sind eben dabei uns kaputt zu sparen. Da liegt schon unser Hauptproblem. Nur wenn halt kein Geld da ist dann ist halt keins da.


    sprich wir haben einen für die dritte Liga unzureichenden Etat? Warum reden wir dann über einen Mittelfeldplatz, alles andere außer der Abstieg wäre doch ein Wunder. Mir ist aber schon klar was du sagen möchtest. Es sollte die Augen-Zu-Saison werden zwischen dem Amateurfußball und einer neuen schönen Welt im neuen Stadion und mit neuen höheren sportlichen Zielen. Wenn man sich jedoch weder nach oben noch nach unten orientiert, trifft meistens automatisch Letzteres ein. Und plötzlich haben wir doch wieder ein unbeliebtes Saisonziel, obwohl man diese Saison doch am liebsten übersprungen hätte. Spätestens jetzt dürfen keine Kosten und Mühen gescheut werden, um das Schlimmste zu verhindern, ein Abstieg wirft uns wieder um Jahre nach hinten. Dann gehen wir lieber wie Aachen in die Insolvenz und spielen nächste Saison schuldenfrei in der Regio. Es war einfach fahrlässig in der Transferphase nicht zu handeln, den Schuh muss sich der Vorstand anziehen.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Lugingers Aussage,Moral stimmt,großen Aufwand betrieben,müssen so weiter machen,dann werden wir auch wieder belohnt.


    Meint dieser Mann eigentlich wirklich was er da von sich lässt.

  • Was soll er denn sagen. Ich gehe. Werft mich raus. Ich/wir sind gescheitert. Alles eher unrealistisch wenn er nochmal als Trainer anheuern will irgendwo. Geredet wurde eh schon viel zu viel, jetzt muss gehandelt werden.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!