27. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - SSV Jahn Regensburg 3:2 (1:1)

  • In deiner Aufstellung hast du nen Klops drin. Da ist Stegerer auf links statt Chaftar (und dann nochmal auf der Bank).


    Ich denke "dank" Faasend wird die Zuschauerzahl auch unter 4000 bleiben - leider. Viele sind anders verplant oder im Kater/Vollrausch.


    Ich werde auch verkatert sein ;)
    Aber wer abends saufen kann, kann auch am nächsten Nachmittag seinen Verein unterstützen. Also gehöre ich zu den 4000 Zuschauern :thumbup:

  • So schecht ist Plut auch nicht wie manche ihn machen, wo er mit ziemer zusammen im sturm spielen dürft hat das in meinen augen gut gepast.
    Denke mal das der rückstand den er hatte durch die lange zeit ohne spiele und training nun auch soweit weg ist und falls er morgen spielt wünsche ich ihm echt mal ne bude. :thumbup:

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • FCS peilt gegen Regensburg vierten Heimsieg an


    Zitat

    Am Samstag um 14.00 Uhr empfängt der 1. FC Saarbrücken im Ludwigsparkstadion Jahn Regensburg. Nach der knappen 1:2-Niederlage gegen Tabellenführer Heidenheim sind die Blau-Schwarzen unter Zugzwang. Ein Heimerfolg gegen die auswärtsschwachen Regensburger ist im Kampf um den Klassenerhalt Pflicht.


    (28.02.2014) Die Lage beim 1. FC Saarbrücken ist nach wie vor brenzlig. Als Tabellenletzter beträgt der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze sechs Punkte. Hauptmanko des FCS ist die schwache Ausbeute im Ludwigspark. Mit lediglich zwölf Punkten sind die Blau-Schwarzen das schwächste Heimteam der Dritten Liga. Beim Debüt des neuen Trainers Fuat Kilic fuhr der FCS durch einen 1:0-Sieg gegen Unterhaching den dritten Heimsieg der Saison ein. Ein Heimerfolg gegen den Tabellenzehnten aus Regensburg ist Pflicht, um den Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen nicht zu verlieren. FCS-Kapitän Timo Ochs dürfte gegen seinen Ex-Verein besonders motiviert sein. Im Sommer wechselte der Torhüter aus Regensburg zu den Blau-Schwarzen.


    ------------------------------------
    Pressekonferenz von Regensburg

  • Heimsieg soll für weiteren Schub sorgen


    Zitat

    Das System wurde in den letzten Wochen umgestellt, es geht jetzt offensiver zu Werke. „Wir verteidigen aktiver in der Vorwärtsbewegung, um öfter in der gefährlichen Zone vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen und zu mehr Abschlüssen zu kommen“, so Fuat Kilic. Damit das funktioniert, sind einige Faktoren zwingend erforderlich. „Die Mannschaft muss diese Idee mittragen, selbst davon überzeugt sein und Spaß am Fußball spielen haben“, ergänzt der Cheftrainer. Die vorangegangenen Auftritte lassen keinerlei Zweifel daran, dass dies der Fall ist.


    Auch wie die Mannschaft in Heidenheim reagierte zeigt, die Spieler glauben an sich und sind überzeugt, die Saison noch positiv abschließen zu können. „Wir lagen in der Pause zurück, aber ich habe nur das Selbstbewusstsein gespürt, die Partie noch drehen zu können. Nach dem Spiel waren wir schon heiß auf die nächste Begegnung“, so Kilic.


    Diese Einstellung war auch die gesamte Trainingswoche über deutlich zu erkennen. Die Vorbereitung auf die Partie gegen den SSV Jahn Regensburg wurde wieder mit viel Engagement und Motivation angegangen. Um noch gezielter arbeiten zu können, wurden zu Beginn der Woche Maurice Deville, Lukas Kohler, Jaron Schäfer und Artur Schneider in den Trainings- und Spielbetrieb der U23 eingegliedert. „Der Klassenerhalt ist das große Ziel, dem wir alles unterordnen. Diese Personalentscheidungen sind uns allen sehr schwer gefallen, waren aber nötig, um noch gezielter arbeiten zu können“, so Kilic.

  • Reisinger hat am heutigen Abschlusstraining teilgenommen, die Einheit jedoch nach etwa der Hälfte abbrechen müssen und das trotz der geringen Intensität bei der letzten Einheit. Seine Erkrankung scheint leider zu störend zu sein und eine Nominierung in den Kader kann ich mir nicht mehr vorstellen. Die restlichen 19 Spieler sind fit und haben auch trainiert, wobei es in dieser Woche anders als zuletzt nicht genau möglich ist zu bestimmen wer nicht im Kader steht. Es schien mir nach Julien Humbert, aber genau sagen kann ich es nicht. Die Stimmung in der Mannschaft ist jedoch trotz des Reisinger-Abbruchs richtig gut gewesen und auch diese Trainingswoche wurde wieder intensiv genutzt. Jetzt gilt es sich dafür nach Möglichkeit morgen zu belohnen.

  • Neuzugang in der Warteschleife


    Zitat

    „An der taktischen Ausrichtung wird das nichts ändern“, sagte Trainer Kilic, „wir haben eine Vorstellung, wie der 1. FC Saarbrücken auftreten soll – vor allem bei Heimspielen.“ Kilics Philosophie vom Fußball ist vor allem aggressives Pressing, den Gegner sofort unter Druck setzen. „Feuer ist wichtig, aber man muss auch den Kopf einschalten. Regensburg hat vor allem in Zentrum große spielerische Qualität und ist enorm effektiv im Konter und Abschluss“, sagte Kilic.


    Wichtig wird es also, dass die Defensive steht – vor allem die Innenverteidigung. Dort harmonierten zuletzt Kevin Pezzoni und Florian Ballas. Obwohl Pezzoni im Spiel beim 1. FC Heidenheim (1:2) am vergangenen Samstag den Strafstoß zum 0:1 verursachte und Ballas einmal als letzter Mann mit einem Hackentrick eine Situation bereinigte. „Ich bin jemand, der Dinge halt gerne spielerisch löst“, sagte Ballas: „Ich muss wohl noch lernen, den Ball einfach nach vorne zu schlagen.“ Auch darum haben die zwei „Langen“ keinen Freibrief. Kilic betonte: „Tim Knipping arbeitet toll, und auch Nils Fischer zeigt hervorragende Trainingsleistungen.“ Und mit Raffael Korte und Philipp Hoffmann kehren zwei zuletzt gesperrte Spieler in das Aufgebot zurück. „Der Konkurrenzkampf ist da“, sagte Kilic, „mir fällt es schwer, den ein oder anderen draußen zu lassen. Genau das ist gut.“

  • Naja. Wir müssen jetzt einfach jedes verdammte Spiel gewinnen und versuchen möglichst die 0 zu halten, damit unser Torverhältnis besser wird. Habe so ein wenig die Vermutung, dass es darauf auch noch ankommen wird...


    Auf die Mannschaften drum rum können wir uns nicht verlassen. Was wir selber verbockt haben müssen wir auch ausbügeln. Gewinnt man jedes Spiel hat man alles Mögliche getan; wenns reicht gut; wenn nicht. Naja. Der letzte macht es Lich aus..


    Ich bin heute auf jeden Fall im Park. Bin gespannt wie sich die Euphorie im Umfeld niederschlägt. Ein Psychologe hätte bei unserem Verein glaub ich seine Freude an einer Feldstudie...

  • Da Regensburg in der Rückrunde zu den stärksten Mannschaften gehört, hat sich meine Euphorie gegen Ende der Woche schon ein wenig gelegt, aber wenn wir heute überzeugend die 3 Punkte im Park behalten, gibts keine Zweifel mehr am Klassenerhalt.
    KÄMPFEN BIS ZUM ENDE

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!