Baufortschritt Ludwigspark/neues Stadion -Diskussion-

  • machen einen netten Bausparvertrag und bauen in 3 Jahren selbst aus!

    :D


    Ganz im ernst. An sich keine schlechte Idee. Ein durch Fans finanziertes Stadion, wo jeder seinen Platz besitzt und kein Ticket mehr bezahlen muss.
    Wenn 10.000 Fans 10 Jahre lang pro Jahr jeweils 100 EUR in den Bausparvertrag einzahlen könnte man nach 10 Jahren ein Stadion für 15 Mio bauen.
    Wenn so etwas Sinn macht, dann bei einem Verein der eine großen Anhang hat aber wo Verein und Stadt kein Geld haben.


  • Was hat ein verein dann davon wenn die leute keine tickets bezahlen müßen,nix außer 10.000 fans wo er nix dran verdient.

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Wenn der Stadt das Stadion gehört, ist der Verein auch kein Eigentümer. Und die Ticket-Einnahmen sind heutzutage auch nicht mehr das Entscheidende. Man könnte ja auch sagen, den Fans gehört der Platz nur für 10 Jahre.
    Natürlich ist das nicht die beste Lösung, aber es wäre eine absolut risikofreie Vereins-Finanzierung. Siehe Duisburg oder Aachen.


    Man hätte ein nigelnagelneues vereinseigenes Stadion ohne einen Cent dafür zahlen zu müssen. Den 2. 3. und 4. Oberrang kann der Verein ja dann später selbst bauen :)

  • Haken an der Sache ist aber dass das Stadion nicht dem 1. FC Saarbrücken gehört sondern der Stadt Saarbrücken und die hat schonmal abgelehnt das Stadion zu verkaufen. Und mit ein "paar" Bausparverträgen wird man da auch nicht weit kommen...

  • Bei dem Finanzierungsvorschlag vom Saarlandsaarbruecker wuerde das Stadion aber weder dem Verein, noch der Stadt gehoeren, es wuerde den 10.000 Fans gehoeren. Den Verein stoert es sicher nicht so sehr dass er nicht selbst Eigentuemer ist, aber es ist sehr unuebersichtlich wenn man so viele Eigentuemer hat. Wer schonmal bei einer Eigentuemerversammlung bei einem groesseren Wohngebaeude war kann davon ein Liedchen singen. Das meinte ich mit chaotischen Eigentumsverhaeltnissen.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall


  • Wenn der Stadt das Stadion gehört, ist der Verein auch kein Eigentümer. Und die Ticket-Einnahmen sind heutzutage auch nicht mehr das Entscheidende. Man könnte ja auch sagen, den Fans gehört der Platz nur für 10 Jahre.
    Natürlich ist das nicht die beste Lösung, aber es wäre eine absolut risikofreie Vereins-Finanzierung. Siehe Duisburg oder Aachen.


    Man hätte ein nigelnagelneues vereinseigenes Stadion ohne einen Cent dafür zahlen zu müssen. Den 2. 3. und 4. Oberrang kann der Verein ja dann später selbst bauen :)


    Der Verein kann nix selber bauen weil ihm das stadion nicht gehört.10.000 plätze wo nix bezahlen,sagen wir mal alles sitzplätze und der verein spielt 2.liga preis pro platz 15 euro sind das pro spiel 150.000 einahmen wo dem verein fehlen das auf eine saison a 17 heimspiele 2.550.000 euro einahmen wo dem verein fehlen pro saison das mal die 10 jahre sind es fast 23 millionen euro.Das kann man in der 2.liga vieleicht noch abfangen mit den fernseheinahmen,aber 3.liga.regio etc sind zuschauereinahmen wichtig.
    10.000 leute wo was mitreden wollen und der stadionbau verzögert und verzögert sich um jahre,weil man nicht auf einen nenner kommt.


    Wie ein verein die gutmütigkeit seiner fans jahr für jahr ausnützt sieht man doch in Offenbach und für mich stellt sich langsam die frage ob dort nicht einfach nur ein weg gesucht worde unter dem deckmantel insolvenz den fans geld aus der hose zu leiern.

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Soweit ich mich erinnere hat auch noch kein Verein direkt von seinen Fans das Stadion bauen lassen. Es hat immer nur wie auch immer geartete Fananleihen gegeben. So hat dann der Verein selbst das Geld aufgebracht und war selbst Eigentuemer. Irgendwann bekommen dann die Fans ihr Geld zurueck, bekommen also insbesondere keine laengerfristigen Ansprueche gegen das Stadion.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

  • Soweit ich mich erinnere hat auch noch kein Verein direkt von seinen Fans das Stadion bauen lassen. Es hat immer nur wie auch immer geartete Fananleihen gegeben. So hat dann der Verein selbst das Geld aufgebracht und war selbst Eigentuemer. Irgendwann bekommen dann die Fans ihr Geld zurueck, bekommen also insbesondere keine laengerfristigen Ansprueche gegen das Stadion.



    stimmt so nicht, denn z.b. union berlin und der ausbau der alten försterei wurde fast komplett durch fans finanziert und/oder dort wo`s machbar war wurde das stadion sogar von fans selbst gebaut...
    hier ein foto von den "stadionbauern" :


    Stadionbauer



    die säule steht als "denkmal" im fanbereich vorm stadion...

  • Wurde da nicht auch dem Verein von den Fans ein Kredit oder sowas gewaehrt? Wenn die Fans das in Eigenleistung gebaut haben haben sie ja keine direkten Besitzansprueche.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

  • besitzansprüche gabs nit, aber jeder spender oder bauer hat ne spezielle mitgliedskarte erhalten, bei der sie mehr rabattaktionen usw. als normale mitglieder haben...
    der großteil des baubudgets wurde meines wissens gespendet und nur ein kleiner teil per fankredit zur zurückerstattung geleistet... der bau war durch die mitarbeit der fans auch wesentlich günstiger...(maurer/maler usw haben kostenlos in ihrer freizeit gearbeitet, ein inhaber einer baufirma hat kostenlos kräne geliehen, ein anderer baumaschinen usw....)

  • Die Fans hätten keinerlei Rechte, außer ihren Platzanspruch bzw. diesen auf einem Ticketportal anzubieten, wenn man mal nicht kann oder kein Interesse mehr hat. Wenn man keinen Abnehmer für das Ticket findet ist das persönliches Pech. Ggf. könnten Fans auch gleich mehrere Plätze finanzieren. Sozusagen als Geldanlage, wo die Einnahmen aus den Ticketverkäufen die Zinsen sind. Ticketpreise bestimmt aber der Verein.


    Der Haken an der Sache wäre jedoch, dass 10 Jahre Wartezeit auf den Baubeginn ggf. etwas lang wäre.


    Alternative wäre, man macht sowas über viele größere Investoren. Z.B. 200 Sponsoren die direkt das Geld für den Bau zahlen können.


    Das sowas im Lupa nicht ginge, ist klar. Müsste dann auf der grünen Wiese geschehen.

  • Na ja neues stadion brauch man nicht in saarbrücken,sehe ich auch keinen sin darin.
    Wenn Fans was sinvolles machen wollen Sportfeld oberhalb die 2 plätze haben es mal nötig das da was gemacht wird,oder die Victors tribüne bräuchte mal einen neuen anstrich etc.da kann man mit absprache der stadt was bewegen und auch was sinvolles dazu.

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Auf der gruenen Wiese ist gut. Sowas gibt es in Saarbruecken nicht mehr. Alle auch nur entfernt geeigneten Standorte sind im Laufe dieses Threads hoch und runter gebetet worden, es gibt hier zum Standort Ludwigspark keine Alternative. Sonst haette Ostermann das Ding sicher schon lange gebaut.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

  • Wenn Fans was sinvolles machen wollen .... die Victors tribüne bräuchte mal einen neuen anstrich etc.da kann man mit absprache der stadt was bewegen und auch was sinvolles dazu.

    Ja das stimmt auch wieder. Die Victors-Tribüne könnte in der Tat in einer Fan-Aktion gestrichen werden:


    - Unterrang-Brüstung in blau
    - gelbe Treppen Unterrang (Treppenfarbe in Arena auf Schalke gefällt mir gut)
    - Stehstufen Außenbereiche Victors-Unterrang in blau
    - Oberrang-Brüstung in blau


    Da der Victors-Unterrang in der nächsten Ausbaustufe abgerissen ist, könnten Fans da ja nichts kaputt machen

  • Abrissarbeiten im Ludwigsparkstadion im Zeitraffer



    https://www.youtube.com/watch?v=1RwvB6uL0LQ

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!