Baufortschritt Ludwigspark/neues Stadion -Diskussion-

  • Kein Strom, Kabinen etc. im Stadion. Die Lagerung dieser Dinge außerhalb des Stadions mit sämtlichen Sicherheitsauflagen (zu jedem Spiel hätte u.a ein Sicherheitsplan erstellt werden müssen, dazu auf&abbau von Zäunen) hätte den FCS - laut Stadt - pro Spielzeit etwa 3 Millionen Euro gekostet und war daher nicht möglich.

  • Das mit dem Sicherheitsplan für jedes Spiel deutet wirklich darauf hin, dass man von wechselnden Tribünen ausging.
    Nicht von einer Nutzung nur beschränkt auf die Victorstribüne. Sollte man vielleicht wirklich nochmal prüfen.
    Was denn für Zäune? Und was für fehlender Strom? Flutlicht und Victors-Stromversorgung sollten doch weiterhin funktionieren.

  • Nur damit ich das richtig verstehe
    Du willst Heim- und Gastmannschaft sowie das Schiedsrichtergespann über die Camphauser Str.ins Stadion leiten oder direkt durch die Baustelle? Beides nicht gerade tolle Vorstellungen. Und die besucher die auf Toilette gehen wollen sich ja auch mal die Hände waschen...

  • So heim und gäste fans jeweils 500 stehplätze mehr passen da pro seite nicht mehr hin.Da ja den gäste fans dann zb noch ca 500 sitzpläte zustehn auf der victors wie möchtest du die dann vom rest trennen,lustig bei spielen gegen mannheim,offenbach,trier etc.Das würde der DFB,Verband oder die polizei nie durchgehn lassen und mann müßte die rotspiele woanderst austragen.

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Nette Aufteilung der Viktors.Tolle Idee mal zu sehen was moeglich gewesen waere, wenn der FCS Bauherr gewesen waere.
    Zuviel Konjunktiv auf einmal. ;(
    Waere machbar gewesen, so oder aehnlich. Haette mich auch gefreut waehrend der Bauphase im Lupa zu spielen. Aber man soll niemals nie sagen. Vlt. geht doch noch was im Bezug auf Spiele in der Bauphase im Lupa. Waere super. :thumbsup:

  • Das mit dem Sicherheitsplan für jedes Spiel deutet wirklich darauf hin, dass man von wechselnden Tribünen ausging.


    Nein, aber mit ständig veränderten Bausituationen und verschiedenen Gegnern.



    Im Endeffekt ist es doch eine alte Debatte. Wenn man unbedingt gewollt hätte, hätte man auch eine Lösung finden können um während des Umbaus im Stadion zu spielen. Dieser Willen war aus verschiedenen Gründen (Sicherheitsaspekt, Strom, vor allem Finanzen etc.) nicht vorhanden.

  • ja denke ich auch. Vor allem weil sich die Ausgangsbedingungen in vielerlei Hinsicht geändert hat:
    - Man hat schon für eine Zeit woanders gespielt
    - Der staubige Abriss ist geschafft
    - der Victors-Unterrang wird anders als ursprünglich geplant nicht abgerissen
    - die Zuschauerzahl in Völklingen bleibt unter den Erwartungen zurück, so dass neue Lösungen gefragt sind


    Vielleicht wären einige Fans auch bereit für das Möglichmachen des Spielbetriebs während Umbau zu spenden.

  • D und C-Block hätten nie eine Nutzungsgenehmigung erhalten weil sie eine Baustelle sind, dementsprechend hätte man auch nie die Spieler über diesen Weg gehen lassen dürfen. Und da Wasser und Strom abgestellt sind hätte man auch null Hygiene gehabt und keine Verkaufsstände öffnen können im Stadion.

  • Ich weiss nicht wie oft und wie lange wir dieses Thema hier schon hatten... es ist jetzt wie es ist, und es gibt gute Gruende dafuer dass es ist wie es ist. Egal ob es theoretisch irgendwie machbar gewesen waere zu bleiben. An der aktuellen Situation ist nichts mehr zu aendern, und bevor der Verein wieder Schuld ist sollte man sich wirklich mal fragen ob es da nicht vielleicht Punkte (Sicherheitsauflagen, Zugaenge, Baustellensicherung, Versorgungsleitungen) gab die man selbst einfach nicht kennt, die aber vom Verein bzw der Stadt oder der Polizei oder wem auch immer bedacht werden mussten.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

  • ja aber die Situation ist doch im Februar eine ganz neue. Die Infrastrukturbauarbeiten beginnen doch im September und werden vllt im Februar fertig sein. Und die Fans nehmen das Stadion in Völklingen offenbar nicht so an wie erhofft.
    Ein bissen Bauzaun an den Flanken der Victorstribüne, Neue Randzäune in den Blöcken C und D, die ohnehin wieder montiert werden müssen, Ersatzbänke aufstellen, Tore rein, Flutlicht an und schon kanns losgehen :)

  • Glaubst du ernsthaft dass sich Ostermann fuer die ganze Zeit an VK gebunden haette wenn er die Moeglichkeit gehabt haette etwas anderes zu nehmen? Dass VK unbefriedigend ist ist nichts neues. Und solange die Sicherheitsauflagen jegliches Budget sprengen (im Gegensatz zu frueher muessten jetzt z.b. die Gaestefans alle durch den gleichen Eingang, frueher mussten durch diesen Eingang nur die Sitzer. Und frueher konnte man es sich leisten da einen breiten Korridor auf der Victor's abzusperren) eruebrigt sich die Diskussion sowieso. Du kannst sie aber natuerlich gerne nach jedem Bauabschnitt nochmal lostreten. Weil sobald die Tribuene vor dem E-Block fertig ist ist die Situation ja wieder eine neue. Und wenn dann ein Teil der Haupttribuene steht wieder. Inzwischen wird dann sicher auch mal die neue Gaestetribuene anfangen zu wachsen. Schon wieder eine neue Situation. Jedesmal kannst du neu ueberlegen ob nicht die Verantwortlichen von dieser Situation komplett ueberrascht wurden, oder ihnen vielleicht einfach mal zutrauen dass sie wenigstens den Informationsstand hatten den du aktuell hast.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall


  • Glaubst du ernsthaft dass sich Ostermann fuer die ganze Zeit an VK gebunden haette wenn er die Moeglichkeit gehabt haette etwas anderes zu nehmen? Dass VK unbefriedigend ist ist nichts neues. Und solange die Sicherheitsauflagen jegliches Budget sprengen (im Gegensatz zu frueher muessten jetzt z.b. die Gaestefans alle durch den gleichen Eingang, frueher mussten durch diesen Eingang nur die Sitzer. Und frueher konnte man es sich leisten da einen breiten Korridor auf der Victor's abzusperren) eruebrigt sich die Diskussion sowieso. Du kannst sie aber natuerlich gerne nach jedem Bauabschnitt nochmal lostreten. Weil sobald die Tribuene vor dem E-Block fertig ist ist die Situation ja wieder eine neue. Und wenn dann ein Teil der Haupttribuene steht wieder. Inzwischen wird dann sicher auch mal die neue Gaestetribuene anfangen zu wachsen. Schon wieder eine neue Situation. Jedesmal kannst du neu ueberlegen ob nicht die Verantwortlichen von dieser Situation komplett ueberrascht wurden, oder ihnen vielleicht einfach mal zutrauen dass sie wenigstens den Informationsstand hatten den du aktuell hast.

    Nein kein Stück-für Stück Freigeben der neuen Tribünen. Nutzung nur der Victors bis zur Eröffnung des neuen Stadions.
    Wie gesagt, ich frage mich, ob man einen Spielbetrieb nur mit Victors in Betracht gezogen hat. Vielleicht dachte man 8.000 sind zu wenig.

  • Wenn man gedacht hätte 8.000 seien zu wenig, wäre man wohl kaum nach Völklingen gezogen. Es lag letzte Saison auch nicht zwingend am Stadion in VK, dass der Zuschauerzuspruch so niedrig war. Es hatte auch viel mit dem Geschehen auf und neben dem Platz zu tun. Wenn wir erfolgreich spielen, die Spiele gewinnen und eine Mannschaft auf dem Platz haben, dann kommen die Leute auch nach Völklingen. Man wird bei der Planung schon einige Szenarien durchgerechnet haben und sich nicht grundlos für einen Umzug entschieden. Man sollte sich vielleicht nicht immer für schlauer halten als Leute, die ihren Beruf schon jahrelang machen

  • Das wir letzte Saison am Ende so wenig Zuschauer hatten, lag wirklich nicht an Völklingen. Ganz im Gegenteil. Nehmt euch mal das erste Spiel in Völklingen. Da konnte man sehr wohl sehen, dass Zuschauerzuspruch da ist, wenn man denn auch als Verein etwas dafür leistet. Spielen wir in dieser Saison um die Relegationsplätze mit, dann werden wir auch in Völklingen mehr als genug Zuschauer generieren. Könnte sogar gut sein, dass es dann dort mal richtig eng wird.


    Völklingen ist für uns (als Verein und Fans) die beste aller Ausweichmöglichkeiten. Es liegt nah an Saarbrücken und ist vergleichsweise billig. Elversberg wäre nur eine gute Option gewesen, wenn man in der 3. Liga spielen würde bzw. diese Standards unbedingt bräuchte. Dem ist aber eindeutig nicht so in der Regionalliga.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!