17. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - FC Ingolstadt 3:3 (2:3)

  • Dank eines Eigentors: FC Ingolstadt gewinnt gegen Magdeburg


    Zitat

    Dem FC Ingolstadt ist die Wiedergutmachung für die höchste Saisonniederlage beim SV Waldhof Mannheim (1:4) gelungen - zumindest was das Ergebnis anbelangt. Durch ein Eigentor von Korbinian Burger feierten die Schanzer, die mehr als eine Stunde in Überzahl agierten, einen knappen 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den 1. FC Magdeburg. Zum Auftakt der zweiten Englischen Woche in dieser Saison verbesserte sich der FCI damit auf den zweiten Tabellenplatz in der 3. Liga.


    Die Ingolstädter begannen im Vergleich zur Vorwoche mit drei Änderungen in der Startelf. Abwehrchef Tobias Schröck sowie die beiden Offensivallrounder Caniggia Elva und Ilmari Niskanen kehrten in die Mannschaft zurück, die bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt überhaupt nicht in die Partie fand. Der FCI kam kaum aus der eigenen Hälfte heraus, leistete sich zu viele Ballverluste und ließ Tempo sowie Ideen vermissen. Das Resultat: Wie schon in Mannheim brachten die Schanzer im ersten Durchgang keine einzig nennenswerte Torchance zustande.

  • Platzverweis und Eigentor: Magdeburg schlägt sich selbst


    Zitat

    Der zweite Durchgang gehörte klar den Gastgebern, die nach unauffälligem Beginn zunehmend mehr Kontrolle erlangten. Kutschke (62.) und Stendera (65.) leiteten eine Druckphase ein, die die dezimierten Gäste nahezu durchgehend in die eigene Hälfte zwang. Elva hatte mehrere Hochkaräter, traf zunächst Behrens aus kurzer Distanz (63.), dann den Pfosten (67.) und schließlich haarscharf neben das Tor (81.).


    Die Befreiung bereitete dem FCI kurz vor Schluss bezeichnenderweise Magdeburgs Außenverteidiger Burger, der nach überragender Rettungstat von Behrens angeschossen wurde und die Kugel im eigenen Tor versenkte (86.). Ein letztes Aufbäumen des FCM in den letzten Minuten führte nicht mehr zum Punktgewinn.

  • Glücklicher 1:0-Sieg für den FC Ingolstadt


    Zitat

    Fußball-Drittligist FC Ingolstadt 04 bleibt auf Erfolgskurs: Durch den etwas glücklichen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen den 1. FC Magdeburg verbesserten sich die Oberbayern auf den zweiten Tabellenplatz.


    Ein Eigentor in der 85. Minute brachte in einem lange ausgeglichenen Spiel die Entscheidung zugunsten der Schanzer. Der Magdeburger Korbinian Burger traf ins eigene Tor. Mit 20 Punkten liegen die Ingolstädter, die nach einer frühen Gelb-Roten-Karte gegen den Magdeburger Jürgen Gjasula lange in Überzahl spielten, nur noch drei Zähler hinter Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken, der am Samstag im Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden (3:3) Punkte liegen ließ.

  • SPÄTER HEIMSIEG: HARTER KAMPF UND EIN RÜCKKEHRER-TREFFER GEGEN MAGDEBURG


    Zitat

    Viel Geduld und am Ende das Quäntchen Glück: Die Schanzer erzwingen gegen den 1. FC Magdeburg einen 1:0-Heimsieg und gewinnen damit erstmals in ihrer Historie viermal in Serie im eigenen Stadion. Der Weg dorthin war jedoch lang, obwohl die Oral-Elf rund über 60 Minuten in Überzahl agierte. Waren in der ersten Hälfte die Gäste noch tonangebend, nahm der Schanzer Druck mit jeder Spielminute zu, sodass am Ende Maximilian Beister, Dennis Eckert Ayensa und das Knie des Magdeburger Verteidigers Korbinian Burger in der 86. Minute für den FCI-Sieg sorgten. Die Pressekonferenz nach dem Spiel findet ihr am Ende dieses Artikels!


    „Wir müssen uns voll auf uns konzentrieren“, sagte Tomas Oral bei der Pressekonferenz im Vorfeld der Begegnung am heutigen Sonntag, den 22. November mit dem 1. FC Magdeburg. Und in der Tat konnten Stefan Kutschke und Co. die lange Trainingswoche intensiv nutzen, um sich auf das Heimspiel vorzubereiten. Immerhin gab es bereits im vergangenen Auswärtsspiel einen Wermutstropfen: Rico Preißinger, Ex-Magdeburger und statistischer Punktegarant der Schanzer, zog sich in Mannheim einen Schlüsselbeinbruch zu und da er den Rest des Jahres nicht mehr zum Einsatz kommen kann, stand er heute seinem Team nicht zur Verfügung. Doch dafür gab es mit Dennis Eckert Ayensa einen Rückkehrer für das Team in schwarz und rot.

  • 134 Tage später


    Zitat

    Es dauerte nach seiner Einwechslung nicht einmal 20 Minuten, dann streckte er seinen Arm schon wieder zum Jubeln in die Höhe. Da war es wieder, dieses süße Gefühl, das all die Stürmer unter den Fußballern so gut kennen und das Dennis Eckert Ayensa so lange vermisst haben musste. 134 Tage nach seinem letzten Einsatz für den FC Ingolstadt 04 landete der Ball nun wieder nach einem Torschuss von ihm im Netz - wenngleich auch "kurios" und "mit Glück", wie er hinterher mit einem breiten Lächeln bei Magentasport zugab. Eckert Ayensas Schuss aus wenigen Metern wehrte Magdeburgs Torwart Morten Behrens in der 85. Spielminute noch ab, doch direkt darauf flog der Ball von Korbinian Burgers Körper ins eigene Tor.

  • Nach dem späten Heimsieg gegen Magdeburg hat sich Ingolstadt weiter ganz vorne in der Tabelle festgesetzt und geht als Tabellenzweiter in diesen Spieltag. Gegen Magdeburg tat man sich trotz langer Überzahl extrem schwer. Am Mittwoch soll die englische Woche mit dem nächsten Sieg fortgeführt werden, zu Gast ist man dann bei Bayern München II.

  • Oral: "Es gibt nicht viel, was mir nicht gefallen hat"


    Zitat

    Die nächste Aufgabe in der englischen Woche führt den FCI ein weiteres Mal (nach dem Auswärtsspiel gegen Türkgücü) nach München ins Stadion an der Grünwalder Straße. Hier geht es nicht nur darum, die schwache Auswärtsbilanz aufzuhübschen. Zwischen Platz 16 in der Auswärtstabelle und Platz 1 in der Heimtabelle klafft eine riesige Lücke. Trainer Tomas Oral hat seine eigene Meinung zu diesem Zahlenwerk: "Wir haben unsere Punkte in dieser Saison zu Hause geholt. Aber man sollte nicht vergessen, dass wir in den letzten 13 Spielen der abgelaufenen Saison auch auswärts viele Punkte geholt haben. Statistik hin oder her, mir ist wichtig, dass wir dagegen halten."

  • Ingolstadt setzt sich gegen Bayern II durch


  • Die Spitzenspiele haben wir als Aufsteiger von Woche zu Woche und als mal noch eins zwischendrin. Wenn wir weiterhin oben mitspielen können und wollen wird sich das gleich gegen den FCK zeigen alles andere als ein Sieg ist in der Tabelle ein Schritt zurück, wir haben bereits Punkte verschenkt, nun reichts. Ich sag,s noch mal, wir spielen für die 3te Liga einen phantastischen Ball und dafür müssen wir uns vorm Tor mehr und besser Belohnen dazu vor Batz etwas Konzentrierter Auftreten..!


    Dann lesen wir auch nicht mehr wir auch hier im Forum geschrieben, geschenktes Tor, dummer Fehler, selber Schuld u.s.w. Ich bin in keiner weise unzufrieden im Gegenteil hoch zufrieden doch der eine oder andere Fehler der dann hinten zum Tor führt oder in der Box nicht ins Tor will das nervt und kostet Selbstvertrauen , Geld, den Sieg und zuletzt den Tabellenplatz, darum "gehts doch" oder.-

  • Ich bin in keiner weise unzufrieden im Gegenteil hoch zufrieden doch der eine oder andere Fehler der dann hinten zum Tor führt oder in der Box nicht ins Tor will das nervt und kostet Selbstvertrauen , Geld, den Sieg und zuletzt den Tabellenplatz, darum "gehts doch" oder.-

    i.wie wiedersprichst du dir selbst.

    unn das anspruchsdenken, als aufsteiger, is doch auch etwas übertrieben, wenn man in der liga bisher das wenigste falsch unn das meiste gut gemacht hat, sonst wären wir nit auf platz 1 !

  • Der FCI ist in einer erfolgreichen Phase und hat am Mittwoch bei Bayern II den zweiten Sieg in Folge geholt. In den letzten acht Spielen gab es nur eine Niederlage. Lohn ist momentan Platz 2 und der gute Lauf soll am Montag im Auswärtsspiel beim SV Meppen fortgeführt werden.

  • Ingolstadt-Spiel findet voraussichtlich statt


    Zitat

    Die am Montag durchgeführte Testreihe ergab durchwegs negative Resultate. Dementsprechend wird die Quarantäne eines Großteils der Mannschaft nach Absprache mit den Mannschaftsärzten und dem Gesundheitsamt aufgehoben. Das teilte der VfB Lübeck am Dienstag mit. Am Dienstag absolvieren die Spieler alleine eine Laufeinheit. Sofern die Schnelltests am Mittwoch keine weiteren positiven Resultate ergeben, darf Lübeck das Mannschaftstraining unter strengen Hygeniemaßnahmen wiederaufnehmen. Auch das Spiel am Samstag gegen Ingolstadt (14 Uhr, LIVE! bei kicker) könnte dann stattfinden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!