Kaderplanung - Ausblick Saison 2021/22

  • Kaderplanung - Ausblick Saison 2021/22 (14 Spieler)


    Tor (1):

    Daniel Batz (Vertrag bis 30.06.2022) (Option bis 2022)



    Abwehr (4):

    Steven Zellner (Vertrag bis 30.06.2023) (Quelle)

    Mario Müller (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle)

    Marin Sverko (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle)

    Sebastian Bösel (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle)



    Mittelfeld (7):

    Manuel Zeitz (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle)

    Markus Mendler (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle)

    Nicklas Shipnoski (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle)

    Maurice Deville (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle)

    Tobias Jänicke (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle)

    Rasim Bulic (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle)

    Luca Kerber (Vertrag bis 30.06.2023) (Quelle)



    Sturm (2):

    Sebastian Jacob (Vertrag bis 30.06.2023) (Quelle)

    Julian Günther-Schmidt (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle)



    Auslaufende Verträge (10)

    Ramon Castellucci (Vertrag bis 30.06.2021)

    Jannick Theißen (Vertrag bis 30.06.2021)

    Jayson Breitenbach (Vertrag bis 30.06.2021)

    Boné Uaferro (Vertrag bis 30.06.2021)

    Anthony Barylla (Vertrag bis 30.06.2021)

    Bjarne Thoelke (Vertrag bis 30.06.2021)

    Fanol Perdedaj (Vertrag bis 30.06.2021)

    Timm Golley (Vertrag bis 30.06.2021)

    Kianz Froese (Vertrag bis 30.06.2021)

    José Pierre Vunguidica (Vertrag bis 30.06.2021)



    Vertragslaufzeit unbekannt (1)

    Minos Gouras (Vertrag bis 30.06.20??)



    Neuzugänge (1):

    Marius Köhl (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle)



    Abgänge (1):

    Lukas Schleimer (Leihende/1.FC Nürnberg)

  • Der ältere Jahrgang der U19/Spieler die im Sommer aus der U19 in den Aktivenbereich kommen

    Patrick Bus (Abwehr) (LV)

    Tom Bübel (Abwehr) (IV)

    Luca Kerber (Mittelfeld) (ZM)

    Edmond Imeraj (Mittelfeld) (ZM)

    Pascal Piontek (Mittelfeld) (RM)

    Akif Yilmaz (Mittelfeld) (LM)

    Nikita Petrov (Mittelfeld) (LM)

    Jonas Simon (Mittelfeld) (RM)

    Kevin Gabka (Mittelfeld) (ZM)

    Tom Gürel (Sturm) (MS)



    *Positionen können abweichen

  • Ausblick - Planung für die Saison 2021/22

    Seit Montag ist das letzte Transferfenster der Saison 2020/21 geschlossen, erst im Sommer können die Vereine wieder Spieler transferieren. In der Zwischenzeit kann man am Kader arbeiten. Auch der FCS um Sportdirektor Jürgen Luginger hat eine Menge Arbeit vor sich und es müssen in den nächsten Wochen und Monaten wichtige Entscheidungen getroffen werden. Die Aufgabe ist so komplex wie seit Jahren nicht mehr. In den Jahren in der Regionalliga musste man beim FCS zweigleisig planen. Man leistete sich jedoch schon in der Regionalliga einen Drittligakader und hatte zahlreiche Positionen unabhängig von der tatsächlichen Spielklasse besetzen können. Für die Saison 2021/22 muss man Pläne für drei Ligen entwerfen. Neben dem Hauptaugenmerk auf eine zweite Saison in der 3.Liga wird auch ein Abstieg in die Regionalliga (in diesem Falle wäre ein großer Umbruch kaum zu vermeiden und alle gültigen Verträge müssten noch mal auf den Prüfstand) und ein theoretisch möglicher Aufstieg in die 2.Bundesliga (mit finanziellen Voraussetzungen in einer anderen Dimension, ohne nötigen Blick auf die bekannte U23-Regel) im Blickpunkt stehen. Für den 1.FCS geht es um die Struktur des Kaders zur neuen Saison. Noch stehen viele Spieler unter Vertrag die auch schon in der Regionalliga beim FCS waren. Obwohl man schon einige Eingriffe getan hat sowie in der Regionalliga schon einen Drittligakader auf die Beine gestellt hatte, lassen sich immer noch einige Altlasten erkennen und im Sommer hat man mehr Möglichkeiten Spieler ziehen zu lassen und Budget für Veränderungen zu nutzen. Die folgende Begutachtung bezieht sich hauptsächlich auf ein weiteres Drittligajahr. Die Kadergröße wird an die gewünschte Größe in diesem Winter (22 Feldspieler + Torhüter) angepasst.




    Torwart

    Daniel Batz (Vertrag bis 30.06.2022)


    Neuzugang

    Lukas Hoffmann (U19) / Neuzugang


    Jannick Theißen

    Ramon Castellucci (Vertrag bis 30.06.2021)



    In Daniel Batz hat der Stammtorwart der letzten Jahre noch einen Vertrag über die Saison hinaus. Auf diesem Fundament kann man aufbauen. Die Verträge mit Jannick Theißen und Ramon Castellucci laufen dagegen im Sommer aus. Beide Torhüter gelten zur neuen Saison nicht mehr als U23-Spieler. Castellucci hat in seiner Zeit beim FCS überhaupt keine Rolle gespielt, man hatte schon in früheren Transferphasen einen Abgang in Aussicht gestellt und im Sommer wird seine Zeit beim FCS sehr wahrscheinlich enden. Theißen ist erst kurz da und schwierig in der Beurteilung. Der zweite Torwart als Ü23-Spieler ist jedoch supoptimal, ein Abgang ist auch bei ihm wahrscheinlich. Eine neue Nummer 2 ist dann notwendig. Auch das muss ein U23-Torhüter sein, zugleich sollte er aber wieder mehr Druck auf den Stammtorwart machen können. Als dritten Torwart kann man den Stammtorwart der U19 berufen. Möglicherweise ist das dann Lukas Hoffmann, er darf noch ein Jahr in der Jugend spielen.



    Außenverteidiger

    Sebastian Bösel (Vertrag bis 30.06.2022)

    Mario Müller (Vertrag bis 30.06.2022)


    Anthony Barylla (Vertrag bis 30.06.2021)

    Neuzugang


    Jayson Breitenbach (Vertrag bis 30.06.2021)

    Patrick Bus (U19)


    Bei den Außenverteidigern besitzen Sebastian Bösel und Mario Müller auch in der nächsten Saison noch einen gültigen Vertrag, dagegen endet die Vertragszeit bei Jayson Breitenbach und Anthony Barylla im Juni. Mit Bösel (Rechts) und Müller (Links) steht ein gutes Fundament. Es sind zwei absolut solide Spieler. Bei Bösel kommt noch die Fähigkeit hinzu im Mittelfeld viele Positionen spielen zu können. Er hatte in der bisherigen Saison allerdings ordentlich Pech mit Verletzungen. Auch den Vertrag mit Anthony Barylla wird man unbedingt verlängern wollen. Barylla ist seit der letzten Saison absolute Stammkraft beim FCS und kann in der Viererkette alle Positionen spielen. Mit den drei Spielern (und Innenverteidiger Marin Sverko) wäre man auf beiden defensiven Außenbahnen gut aufgestellt und hätte viele Optionen. Breitenbach dagegen hat in den beiden Jahren beim FCS nie wirklich den Durchbruch geschafft, zumindest jetzt im Januar kam er öfter zum Einsatz und hatte ordentliche Leistungen gezeigt. Im Sommer fällt er aus der U23-Regelung. Sein Abgang wäre naheliegend. Stattdessen wird man sich beim FCS nach einem neuen Außenverteidiger umsehen. Einmal soll dieser Spieler die U23-Regel erfüllen. Er sollte aber auch ein echter Konkurrent zu Mario Müller sein. Die Neuzugänge dieser Saison haben gezeigt, dass U23-Spieler auch Stammelfkandidaten sein können und einen solchen Spieler für die linke Seite zu bekommen wäre Gold wert. Patrick Bus aus der U19 (Rechtsverteidiger) wird diese Rolle kaum einnehmen können.




    Innenverteidiger

    Steven Zellner (Vertrag bis 30.06.2023)

    Marin Sverko (Vertrag bis 30.06.2022)


    Boné Uaferro (Vertrag bis 30.06.2021) / Neuzugang

    Bjarne Thoelke (Vertrag bis 30.06.2021) / Neuzugang


    Tom Bübel (U19)


    In der Innenverteidigung hatte bis vor eineinhalb Wochen lediglich Marin Sverko einen Vertrag über den Sommer hinaus, dann verlängerte Abwehrchef Steven Zellner seinen Vertrag um zwei Jahre. Man darf in beiden Fällen froh sein, solche Spieler über das Saisonende hinaus unter Vertrag zu haben. Die Vertragsverlängerung mit Zellner war ein absoluter Schlüsselmoment bei der Kaderplanung. Trotz seiner Kreuzbandverletzung sollte er zur neuen Saison auch wieder eine vollwertige Alternative sein. Die Verträge mit Boné Uaferro und Bjarne Thoelke laufen dagegen aus. Bei beiden Spielern muss man Geduld haben. Thoelke ist noch nicht lange in Saarbrücken und man erst in einigen Wochen eine Entscheidung treffen können. Fügt er sich gut in die Mannschaft und bestätigt die ersten positiven Eindrücke kann im Sommer eine Verlängerung ins Haus stehen. Uaferro hatte bisher kein einfaches Jahr, seine Qualitäten sich jedoch unbestritten. Auch da wird man den weiteren Saisonverlauf abwarten müssen. Beide Spieler in die neue Saison mitzunehmen würde die Position komplett schließen. Ansonsten öffnet sich Raum für ein oder zwei Neuzugänge und gefühlt wird man sich zwischen Uaferro und Thoelke entscheiden. Einen starken Innenverteidiger würde man sofort nehmen, auch ein U23-Spieler der Messlatte Sverko (bis zur DFB-Sache) würde noch gut in den Kader passen. Die Probleme in der Innenverteidigung dieser Saison sind ja nicht von der Hand zu weisen. Eine andere Variante: Man nimmt Sverko eher als Option für die Außenverteidiger, verzichtet dort auf einen Neuzugang und hat dann zentral noch mal eine Planstelle frei. Tom Bübel aus der U19 sollte eher keine Rolle spielen können.



    Defensives Mittelfeld

    Manuel Zeitz (Vertrag bis 30.06.2022)


    Neuzugang


    Rasim Bulic (Vertrag bis 30.06.2022)


    Manuel Zeitz hat einen Vertrag über den Sommer hinaus. Ähnlich wie bei anderen defensiven Positionen steht damit das Fundament. Man hat zwei Optionen: Man kann Sebastian Bösel (oder Fanol Perdedaj) als zweiten Mann für die Sechs einplanen. Dann braucht es keinen Sechser, dafür hätte man bei den Außenverteidigern (im zentralen Mittelfeld) eine Stelle zu besetzen. Man kann aber auch neuen Spieler dazu nehmen um Zeitz einen Konkurrenten an die Seite zu stellen. Ein ambitionierter U23-Spieler könnte der richtige Herausforderer sein. Zugleich sollte der Spieler auch für die Achterposition in Frage kommen. Auch Luca Kerber aus der U19 könnte für diese Rolle in Frage kommen und hinter Zeitz reifen. Einen Vertrag hat auch Rasim Bulic. Sollte sich seine Situation erwartungsgemäß bis Sommer nicht verändern haben wird man wieder um einen Abgang bemüht sich. Der FCS wird nicht ein weiteres Jahr sein Gehalt bezahlen wollen, für den Spieler wird es in seinem Alter Zeit in einer Aktivenmannschaft Fuß zu fassen.

  • Zentrales Mittelfeld

    Tobias Jänicke (Vertrag bis 30.06.2022)


    Fanol Perdedaj (Vertrag bis 30.06.2021)

    Neuzugang

    Neuzugang

    Luca Kerber (U19)


    Timm Golley (Vertrag bis 30.06.2021)

    Kianz Froese (Vertrag bis 30.06.2021)

    Lukas Schleimer (Leihe bis 30.06.2021)

    Edmond Imeraj (U19)

    Kevin Gabka (U19)



    Mit die größte Baustelle ist im zentralen Mittelfeld zu finden. Hier hat man vor wenigen Tagen erst mit Allrounder Tobias Jänicke um ein Jahr verlängert. Die Verträge mit aller anderen Spielern auf dieser Position laufen aus, dazu kommt das Ende der Leihe von Lukas Schleimer und in seine Personalie wird man nach aktuellen Stand nichts investieren. Fanol Perdedaj ist von seinen Fähigkeiten her ein Spieler den man halten möchte. Klar ist: Er hat nicht seine beste Saison gespielt, hatte immer wieder mit Verletzungssorgen zu kämpfen und war bisher nie der erwartete Stammspieler. Diese Punkte könnten auch gegen ihn sprechen. Bleiben Timm Golley und Kianz Froese. Golley hat sich im Vergleich zur Regionalliga gesteigert und hatte zu Recht viele Einsätze. Durchgängig Stammspieler war er jedoch nicht, überragend agierte er ebenfalls nicht und auch er wird im Februar schon 30 Jahre alt. Er dürfte wohl keine Vertragsverlängerung erhalten. Auch Kianz Froese hat den erhofften Schritt nach vorne bisher nicht getätigt. Er hat extrem viel Potenzial, bringt es aber gerade von Beginn an viel zu selten auf das Feld. Er ist der typische Spieler bei dem man noch bis weit Richtung Saisonende warten wird ehe eine Entscheidung fällt. Stand Jetzt wäre ein Abgang absolut nachvollziehbar.


    Entsprechend dieser Rechnung hätte man mindestens zwei freie Positionen zu besetzen, möglicherweise sogar drei Positionen. Ein Neuzugang sollte mit dem Ziel kommen die Qualität auf der Position zu erhöhen. Dies ist auf dieser Position möglich, auch weil man neben Jänicke keinen zweiten festen Stammspieler hat. Auch die zweite Position könnte für einen Spieler der Marke Stammspieler genutzt werden. Dann hätte man mit Perdedaj und Jänicke vier gute Optionen für eine Position. Einer der beiden Spieler sollte unter die U23-Regel fallen. Einen Vertrag sollte zudem Luca Kerber erhalten. Im Sommer endet die Jugendzeit für den Kapitän der U19, er ist seit Jahresbeginn fest in die Mannschaft integriert, hat zwei grundsolide Spiele absolviert und sollte als Eigengewächs die Gelegenheit bekommen. Man braucht jedoch eine Lösung für ihn. Man kann ruhig mit fünf Spielern auf dieser Position in die Saison gehen. Traut man Kerber im ersten echten Aktivenjahr dann bei erhöhter Konkurrenz regelmäßige Einsätze und Einsatzzeiten in der 3.Liga zu? Nach aktuellen Stand sollte dies der Fall sein. Ansonsten sollte eine Ausleihe zu einem Regionalligisten das Ziel sein. Edmond Imeraj und Kevin Gabka aus der U19 werden dagegen in den Planungen keine Rolle spielen.



    Offensive Außenbahnen

    Nicklas Shipnoski (Vertrag bis 30.06.2022)


    Minos Gouras (Vertrag bis 30.06.20??)


    Maurice Deville (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle) / Neuzugang

    Markus Mendler (Vertrag bis 30.06.2022) (Quelle) / Neuzugang


    Pascal Piontek (U19)

    Jonas Simon (U19)

    Akif Yilmaz (U19)

    Nikita Petrov (U19)



    Im rechten Mittelfeld hat Nicklas Shipnoski einen Vertrag bis 2022. Er ist eine ungemein wichtige Personalie. Mit seinen Leistungen wird er sich in die Notizhefte einiger höherklassiger Clubs gespielt haben. Der FCS wird jedoch darum bemüht sein den einen solchen Qualitätsspieler unbedingt zu behalten, ein Abgang kann nur im Gegenzug zu einer sehr hohen Ablösesumme ein Thema werden. Auf der linken Seite ist der Vertragsstatus von Minos Gouras unbekannt. Ein auslaufender Vertrag mit einer Option um ein weiteres Jahr ist ein Gerücht (siehe auch die Angaben auf Transfermarkt.de). Er hatte in der Hinrunde Pech mit seiner Verletzung, ist aber ein Spieler mit viel Potenzial und hat dies in seinen bisherigen Einsätzen auch schon unter Beweis stellen können. Er war zuletzt kein Stammspieler mehr und muss sich vor allem körperlich noch steigern. Eine Vertragsverlängerung scheint naheliegend, aber auch der Blick auf den Markt im Sommer ist zu werfen. Möglicherweise findet man einen Spieler um die Qualität zu erhöhen. Denn die linke Seite ist ein Problem in dieser Saison. Auch Maurice Deville und Markus Mendler besitzen noch einen einen Vertrag für die nächste Saison. Der Luxemburger war im letzten Sommer ein Wunschspieler, bisher verlief seine Saison jedoch schwierig. Er wurde immer wieder von Länderspielen und Verletzungen zurückgeworfen und konnte keine beständigen Leistungen zeigen. Mendler hat viel Qualität und man hat über die Jahre seine Fähigkeiten schätzen gelernt. Tatsächlich ist Mendler aber auch seit Sommer 2019 kein Stammspieler mehr. Erfüllen beide Spieler ihre Verträge, so sind die Außenbahnen mit Gouras und Shipnoski doppelt besetzt. Bei beiden Spielern wird man jedoch ganz offen die sportliche Perspektive für die neue Saison besprechen müssen und sollte man einen der beiden Spieler abgeben können und wollen so bekommt man Raum für einen Neuzugang. Ein starker Flügelspieler neben Gouras und Shipnoski wäre eine wichtige Veränderung. Bleiben Deville und Mendler müsste man für diesen Neuzugang einen zusätzlichen Kaderplatz mit zusätzlichen Kosten in Kauf nehmen. Die U19-Spieler Pascal Piontek, Akif Yilmaz, Nikita Petrov und Jonas Simon werden keine Rolle spielen.

  • Angriff

    Sebastian Jacob (Vertrag bis 30.06.2023)

    Julian Günther-Schmidt (Vertrag bis 30.06.2022)


    Neuzugang


    José Pierre Vunguidica (Vertrag bis 30.06.2021)

    Tom Gürel (U19)

    Marius Köhl (Vertrag bis 30.06.2022)



    Mit Sebastian Jacob (als einer von zwei FCS-Spieler sogar bis 2023) und Julian Günther-Schmidt stehen schon zwei Angreifer für die nächste Saison unter Vertrag. Jacob steht außer Diskussion und er wird auch in der neuen Saison das Aushängeschild im FCS-Sturm sein. Mit Julian Günther-Schmidt hat man seit kurzem eine Alternative in der Hinterhand. Ihm sollte man jedoch auch einige Wochen Zeit lassen um anzukommen. Der Vertrag des dritten Stürmers, José Vunguidica, läuft aus. Der Angolaner spielt viel zu selten eine Rolle und dies zieht sich schon seit seiner Verpflichtung durch. Mit 31 Jahren ist er auch nicht mehr der jüngste Angreifer. Entsprechend ist ein Abgang vorprommiert und alternativlos. Aus menschlicher Sicht ist diese Entscheidung jedoch sehr schwer. Damit bekommt man die Möglichkeit noch einen dritten Angreifer zu verpflichten. Er sollte ein ambitionierter U23-Stürmer sein und einen anderen Spielertyp als Jacob oder Günther-Schmidt in die Mannschaft bringen. Marius Köhl ist aktuell ohne Perspektive und wurde folgerichtig in die Regionalliga ausgeliehen. Dort hat er nun bis Saisonende Zeit sich zu entwickeln, Spielpraxis zu sammeln und dann wird man seine Situation im Sommer neu zu bewerten haben. Er muss aber einen großen Entwicklungsschritt gehen um im Sommer nicht wieder auf das Abstellgleis zu rutschen. Angreifer Tom Gürel aus der U19 wäre als Kaderspieler eine Überraschung.



    Kaderansatz

    TW (3): Batz, Neuzugang, Hoffmann/Neuzugang

    RV (2): Sebastian Bösel, Anthony Barylla

    IV (2): Marin Sverko, Boné Uaferro/Neuzugang

    IV (2): Steven Zellner, Bjarne Thoelke/Neuzugang

    LV (2): Mario Müller, Neuzugang

    DM (2): Manuel Zeitz, Neuzugang

    RM (2): Nicklas Shipnoski, Maurice Deville/Neuzugang

    ZM (2): Tobias Jänicke, Neuzugang

    ZM (3): Fanol Perdedaj (Vertrag bis 30.06.2021), Neuzugang, Luca Kerber (U19)

    LM (2): Minos Gouras, Markus Mendler/Neuzugang

    ST (3): Sebastian Jacob, Julian Günther-Schmidt, Neuzugang



    U23-Spieler

    Neuzugang (2.Torhüter)

    Hoffmann/Neuzugang (3.Torhüter)

    Neuzugang (Linker Verteidiger)

    eventuell Neuzugang (Innenverteidiger)

    eventuell Neuzugang (Defensives Mittelfeld)

    eventuell Neuzugang (Zentrales Mittelfeld)

    Luca Kerber (U19)

    Neuzugang (Sturm)



    Legende

    Grün (Neuzugang)

    Gelb (Wackelkandidat)

    Türkis (Vertragsverlängerung)

    Orange (Keine Perspektive)

  • Ich glaube intern wird das Ziel sein nächste Saison so lange wie möglich oben mitzuspielen und eventuell den Aufstieg zu schaffen, da diese Liga ein absolutes Grab für Vereine ist. Das denke ich , da luginger und Ferner relativ offensive Sprüche Richtung Aufstieg gemacht haben.

    Dies wird (wenn es denn die Zielsetzung ist) durch die Transfers im Sommer bestätigt oder negiert. Hier wird es auch sicherlich darauf ankommen wie viel Budget man zu Verfügung hat.

    Meiner Meinung nach brauchen wir VORALLEM einen richtigen Knipser neben Jacob. Würde bestimmt gut funktionieren mit Jacob als hängender Spitze und neben ihm ein richtiger Stürmer.

    Des Weiteren brauchen wir einen schnellen, physisch starken LV.

    Außerdem einen weiteren Mann für die IV vielleicht findet man hier einen Jungen hungrigen Spieler.

    Ob der Verein an einer Rückkehr von Mike Frantz interessiert ist wird sich zeigen. Da muss man den Fitnesszustand und die Gehaltsforderungen betrachten. Ebenso weiß man nicht ob Hannover ihn aus seinem Vertrag entlässt.

  • Grundsätzlich sehe ich es ähnlich. Nun das große "ABER"...

    Sehr viel wird auch vom Stadion und Corona abhängen. Gibt es auch nächste Saison noch Geisterspiele und/oder die Stadt kriegt es nicht gebacken das "Ludwigsbad" (sorry, das mußte gerade sein 8o ) in vollem Umfang Spielbereit zu kriegen, dann könnte uns nochmals eine ähnliche "Übergangs Saison" wie diese bevorstehen. Also kleiner Kader, knapper Budget und hoffen das sich keiner verletzt bzw alle einschlagen..


    Sollten wieder "normal" Zuschauer in die Stadien dürfen und die Stadt könnte zur neuen Saison das Stadion kpl freigeben wäre es eine ganz andere Situation. Es würden Kosten für Ausweichstadion (inkl Reisekosten/Hotelkosten) eingespart werden. Fischer könnte alle Werbeflächen des Stadions vermarkten. Die VIP Logen könnten zu Geld gemacht werden und sicherlich würden gerade nach Corona sehr viele ins Stadion pilgern. Um einen Platz sicher zu haben würden wohl auch viele Dauerkarten verkauft werden. Alleine wenn ich mal zurückhaltend 7000 im schnitt (a´20,-) rechne wären das Ticket Erlöse von 2,6 Mio im Jahr. Abzüglich Stadionmiete (die wir auch bei GS haben), Steuern, SaarVV usw. würden da sicher 1,5 Mio hängen bleiben. Rechnet man noch die VIP Logen und mehr Sponsoren mit rein würde das mind. 2 Mio mehr Geld bedeuten. In diesem Szenario könnte ich mir auch vorstellen das Ostermann sich (wieder) finanziell mehr engagiert als diese Saison.


    Wenn man nun mal überlegt was alleine 1 Mio zusätzlich für den Kader bedeutet (das sind ca. 4-5 gestandene 3.Liga Spieler extra), weiß man wovon die nächste Saison abhängt... ;)

  • Die jetzige Situation mit kwasniok wird wahrscheinlich auch einen großen Einfluss auf kwasniok haben.

    Golley der einer der Lieblingsspieler von kwasniok ist wird keinen Vertrag mehr bekommen.

    Aber wie geht es weiter mit Spielern wie Shipi, Sverko etc. Die von kwasniok geholt wurden. Hoffentlich versucht er diese nicht jetzt schon bei seinem Vereinswechsel direkt mitzuholen

  • Aber wie geht es weiter mit Spielern wie Shipi, Sverko etc. Die von kwasniok geholt wurden. Hoffentlich versucht er diese nicht jetzt schon bei seinem Vereinswechsel direkt mitzuholen

    In diesem Fall muss im Sommer aber eine Ablöse fließen, da beide bis 2022 Vertrag haben. Von daher sollte uns dieses Thema nicht groß beschäftigen. :)

  • Luca Kerber bindet sich an den FCS


    Zitat

    Der 1. FC Saarbrücken hat sich mit Nachwuchstalent Luca Kerber auf einen Vertrag bis zum Sommer 2023 verständigt. Der Kapitän der A-Jugend-Bundesligamannschaft der Blau-Schwarzen konnte zuletzt bereits bei den Profis in der 3. Liga für Furore sorgen bei den Spielen beim SV Meppen sowie dem Halleschen FC stand er über die komplette Spielzeit jeweils auf dem Platz und zeigte hierbei jeweils sehr ansprechende Leistungen.


    "Für mich geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. Jeder junge Spieler hat den großen Wunsch einmal Profi zu werden und dies ermöglicht mir nun der FCS, darüber bin ich sehr glücklich und stolz. Ich bin dankbar für das Vertrauen und versuche in jedem Training sowie in jeder Minute, die ich spielen darf, alles reinzuhauen“, wie ein sichtlich glücklicher Luca Kerber seine Vertragsunterschrift begründet.

  • Luca Kerber unterschreibt Vertrag bis 2023


    Der FCS hat heute Nachwuchsspieler Luca Kerber mit einem Vertrag bis zum Sommer 2023 ausgestattet. Für den gebürtigen Saarländer geht nach eigenen Aussagen "ein Kindheitstraum in Erfüllung". Kerber kam in der C-Jugend aus Pachten zum FCS und durchlief dort seine restliche Jugendzeit. Er begann dabei als Offensivspieler und schoss einige Tore. 2016/17 gelangen ihm so in der C-Junioren Regionalliga Südwest 13 Treffer. In die Saison 2020/21 ging er als Kapitän der U19-Mannschaft und rückte dazu auch aus der Offensive ins zentrale Mittelfeld. Nach der Saisonunterbrechung im Jugendbereich trainierte Kerber immer wieder mal bei den Profis mit, seit Anfang Januar ist er fest in die Abläufe der Drittligamannschaft integriert und hat bisher zwei Einsätze über 90 Minuten bestritten. Kerber ist noch bis zum Sommer in der U19 spielberechtigt.


    Für alle Seiten ist dieser erste Profivertrag im Leben von Luca Kerber eine positive Nachricht. Der FCS bindet ein vielversprechendes Talent für zweieinhalb Jahre. Kerber ist der erste Jugendspieler des FCS seit Manuel Zeitz im Jahre 2008 der schon bei seinen ersten Einsätzen in der Liga direkt von Beginn an spielt. Man sendet zugleich auch ein Signal an das Nachwuchsleistungszentrum. Mit harter Arbeit, viel Fleiß und dem nötigen Talent ist der Sprung aus dem Nachwuchsleistungszentrum zu den Profis möglich. Der FCS indes bindet ein vielversprechendes Talent auf lange Sicht und hat nun die Möglichkeit den Jungen über den Sommer hinaus weiter auszubilden und endlich mal wieder einen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs zu einem vollwertigem Kadermitglied zu entwickeln.


    Beim FCS besitzen damit mittlerweile 15 Spieler einen Vertrag über das Ende der aktuellen Saison hinaus. Steven Zellner, Sebastian Jacob und Luca Kerber sind sogar noch ein weiteres Jahr an den Verein gebunden. Bei zehn bis elf Spielern aus dem aktuellen Kader endet der gültige Vertrag zum 30.Juni diesen Jahres.




    Übersicht über den Vertragsstatus beim FCS

    Vertrag bis zum 30.Juni 2023 (3)

    • Sebastian Jacob
    • Luca Kerber
    • Steven Zellner


    Vertrag bis zum 30.Juni 2022 (12)


    Vertrag bis zum 30.Juni 2021 (11)


    Unbekannte Vertragslänge (1)

  • Jetzt noch barylla und uaffero bis 2023 verlängern dann steht das grundgerüst für nächstes Jahr. Dann kann man die Mannschaft im Sommer noch punktuell qualitativ verstärken.

    Eventuell noch Perdedaj, Froese oder Golley verlängern, je nachdem wer sich am meisten aufdrängt

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!